Video: Amazonas – Traurige Entwicklungen



Amazonas - Traurige Entwicklungen

Neben den vielen schönen Impressionen, die wir aus dem Amazonas Gebiet mitgebracht haben, hat uns vieles auch zum Nachdenken angeregt. Ich möchte daher an dieser Stelle noch einmal die Gelegenheit ergreifen, auf die stärker als je zuvor voranschreitende Zerstörung des Urwalds und die damit verbundenen Folgen für uns alle aufmerksam zu machen.

Auf unseren Flügen über den Amazonas haben wir einen kleinen Eindruck davon bekommen, welches Ausmaß die Brandrodung hier einnimmt. Auf der Bootsfahrt vorbei an Manaus haben wir gesehen, wie sich die Zivilisation im Urwald ausbreitet und die Umwelt zurückdrängt. Weitergehendes Recherchieren im Nachhinein öffnet nachhaltig die Augen: Wenn der Mensch so weiter macht, wird die Generation nach uns nicht mehr die Möglichkeit haben, diese Naturschönheiten so zu erleben wie wir es glücklicherweise noch konnten!

Die Artenvielfalt im grünen Dschungel, die Zauberwelt der Igapós, das Schnaufen der Flussdelfine – sie alle werden Monokulturen gewichen sein, die nur eins zum Ziel haben: Den unbändigen Hunger der Welt nach billigem Fleisch, Soja und Biotreibstoffen zu stillen.

Das Amazonasgebiet beheimatet ¼ aller Arten dieses Planeten – diese Vielfalt wird schneller als je zuvor ausgerottet um Platz zu machen für die industrielle Nahrungsmittel‑ und Treibstoffherstellung – zum größten Teil werden die Millionen Arten durch eine einzige genmanipulierte Art ersetzt: Soja. Die Soja wird an die Industrienationen vor allem als Viehfutter verkauft. Die Nachfrage nach billigem Fleisch ist immens und steigend.

Neben der Ausrottung der Arten und der Vertreibung der letzten Ureinwohner wird Wissenschaftlern zufolge die Vernichtung des größten Regenwalds der Erde auch noch nicht absehbare globale Auswirkungen auf das Klima der Erde haben. Der Amazonas ist heute der größte CO2-Absorber der Erde. Seine fortschreitende Zerstörung durch Brandrodung setzt heute schon 80 % aller von Brasilien produzierten Treibhausgase frei. Darüber hinaus fehlt jeder zerstörte Quadratkilometer für alle Zeiten als wichtiger CO2-Neutralisator.

Jedes Jahr werden durch die Brandrodung des Amazonas bis zu 400 Millionen Tonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre freigesetzt. Im Kontrast dazu, würde jeder Hektar intakter Regenwald bis zu ½ Tonne Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre ziehen und in Sauerstoff umwandeln.

Damit stehen wir vor einem echten Teufelskreis. Die globalen Auswirkungen auf das weltweite Klima sind im Detail kaum absehbar – absehbar ist allerdings, dass die eingeschlagene Entwicklung nicht ohne nachhaltige Folgen für die Erde und die Menschheit bleiben wird.

Um auf diese traurigen Entwicklungen aufmerksam zu machen, habe ich mit „Amazonas – Traurige Entwicklungen“ einen Film aus dem Material zusammen gestellt, das wir von unserer Reise mitgebracht haben. Ich hoffe sehr, dass er einen kleinen Teil dazu beiträgt, auf die Misere aufmerksam zu machen.

Ich bin sicher, dass das ein kleiner, aber wichtiger erster Schritt ist: den Menschen die Augen für diese traurigen Tatsachen zu öffnen. Ich würde mich freuen, wenn ich dazu einen kleinen Teil betragen könnte.

Wenn ich im Jahre 2008 in deutschen Städten immer noch Geschäfte mit dem Namen „Möbel aus Tropenholz“ sehen muss, dann zeigt das, dass sehr Viele trotz der jahrzehntelangen Arbeit von Organisationen wie Greenpeace und WWF immer noch nichts verstanden haben.

Denn nur wo Nachfrage ist, wird auch angeboten!

Dass auch kleine Aktionen, wie dieses Video etwas bewirken können, zeigt die Anfrage einer Lehrerin, die ich heute bekommen habe, und über die ich mich sehr gefreut habe:

Sehr geehrter Herr Wegner,

ich habe ihr Video im Internet gefunden und möchte Sie nun um Erlaubnis
bitten, dieses in meinem Geographieunterricht verwenden zu dürfen.
Die Impressionen und Informationen die Sie in diesem „handlichen“ Film
untergebracht haben, sind wirklich fantastisch. Ich bin sicher, meine
Schüler werden nachhaltig berührt sein (und das will ja was heißen!).

Vielen Dank und noch einmal meine Anerkennung für Ihre Arbeit.
Mit freundlichen Grüßen…

Hier geht’s zum Video…

Ich freue mich, wenn Du mir in den Kommentaren ein Feedback hinterlässt!

Hier kommst Du zum Reisebericht: Brasilien – Highlights des Nordens.

Du kannst Dich übrigens auch bequem per EMail über Neuigkeiten auf gwegner.de informieren lassen, dazu bitte hier klicken.

Solltest Du Interesse an einer DVD oder einem HD-Download haben, schick mir einfach eine Email!

Den Reisebericht weiterlesen: Weiterreise mit Hindernissen

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



Ein Kommentar bisher


  1. Manu 12. Juni 2008, 12:33   »
    Gravatar

    Ich kann nur wieder sagen: Super Arbeit! Völlig faszinierend, sowohl der Film an sich, als auch der Inhalt. Kurz und treffend!!! Wirklich klasse! MFG, Manu!

Nächste Reisen

E-Books

Bücher

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login