Impressionen aus Süd‑Ägypten

20122009

Einige Bilder habe ich ja schon auf flickr hochgeladen und über facebook und twitter angekündigt. Der eine oder andere hat also schon mitbekommen, dass Diana und ich für eine Woche in Ägypten waren.

Zum träumen...
Zum träumen…


Ursprünglich wollten wir „nur“ dem Winter für eine Woche zum Kitesurfen und relaxen entfliehen und sogar die Frage „sollen wir die Spiegelreflex überhaupt mitnehmen?“ stand kurz im Raum… Aber wirklich nur kurz, Ehrenwort :-)

Hintergrund dafür, dass wir überhaupt auf solch abwägige Gedanken kommen konnten, waren Erfahrungen aus Hurghada/El Gouna, die zwar gute Bedingungen zum Kitesurfen aber wenig Natur und endlose Bausünden verhießen.

Doch diesmal sollte es anders sein: Süd Ägypten, genauer die Gegend um das verschlafene Nest Hamata hat auch landschaftlich einiges zu bieten, das stellten wir vor Ort schnell fest. Und so nutzten wir die Flautentage zum Fotografieren und Schnorcheln.

Dunkler Küstenreiher
Dunkler Küstenreiher


Direkt neben der Kitestation beginnt ein Naturschutzgebiet, in dem sich zwischen Mangroven eine vielfältige Natur‑ und Pflanzenwelt erhalten konnte. So konnten wir zum Beispiel eines Morgens ein Fischadler-Pärchen beobachten (danke an Martin für die korrekte Klassifizierung). Die ersten (wie ich finde fantastischen) Bilder hat Diana von den anmutigen Tieren im Flug gemacht. Wir sind später – bei Ebbe – noch einmal dort hin gegangen und ich konnte die Vögel mit 200mm aus einer Entfernung von nur ca. 15 Metern fotografieren. Sogar den Standort konnte ich in Ruhe so wählen, dass ich die Mangrove genau hinter den Vögeln hatte. Das Glück, das man als Fotograf in solchen Situationen empfindet ist einfach unbeschreiblich.

Das Falkenbild habe ich auch beim flickr-Wettbewerb Your-Best-Shot 2009 als mein bestes Bild 2009 eingereicht, auch wenn die Auswahl – gerade auch im Vergleich zu unseren Costa Rica Bildern nicht leicht fiel…

Fischadler-Pärchen im Flug
Fischadler-Pärchen im Flug


In solchen Momenten spürt man regelrecht die Natur. Die Tiere, die sich da quasi zum Greifen nah vor uns befinden, sind nicht abgerichtet oder in Gehegen gefangen. Sie sind frei und werden hier zum Glück auch nicht vom Menschen verfolgt.

Alleine ihnen beim Flug zuzusehen ist unglaublich erhebend. Mit einer unbeschreiblichen Eleganz ziehen sie ihre Kreise über dem Roten Meer und dem Mangrovenwäldchen.

Aber auch die anderen Motive, die wir einfangen konnten, haben uns gefallen. Das einfache Leben der Nomaden, das Rote-Meer-Gebirge bei Sonnenuntergang, und die farbenfrohe Unterwasserwelt – die hier zum Glück noch einigermaßen intakt ist ergaben schöne Motive.

Blaupunktrochen beim Einbuddeln
Blaupunktrochen beim Einbuddeln


Darüber hinaus war das Kitesurfen natürlich super. Flaches, glattes Wasser, sandiger Untergrund, konstanter Wind und die atemberaubende Kulisse taten ihr Übriges.
Und als ob das alle noch nicht genug ist, haben wir auch noch sehr nette Leute kennen gelernt – an dieser Stelle liebe Grüße an Christine (die mit ihren 70 Jahren auf dem Kiteboard manchem Jungspund gezeigt hat, wo es langgeht), Karen, Angelika und Mathias!

...zum Kitesurfen gibt es obendrein!
…zum Kitesurfen gibt es obendrein!


Fazit: Für Wassersportler, Taucher und Naturliebhaber ist Süd‑Ägypten eine echt Perle. Pauschaltouristen finden sich – zum Glück – hier (noch) kaum. Hoffentlich werden hier die Fehler, die im Zeichen des Pauschal-Tourismus im Norden Ägyptens gemacht wurden, hier nicht wiederholt.

Wir jedenfalls werden bestimmt wiederkommen!

So – nun aber genug der Vorrede – ihr wollt bestimmt die Bilder sehen. Also, here we go – in Farbe und HD:

→ Unsere Fotogalerie Ägypten

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



4 Kommentare bisher


  1. Christine (Franken) 26. Dezember 2009, 16:45   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    Super Deine Bilder, selbst mein Mann ist ganz fasziniert.
    Schade, dass keine von mir dabei sind. Und stell Dir vor, am letzten Tag hat bei mir das „richtige“ Springen, sagen wir mal 3–4 ⅿ Höhe! gesprungen – und das nicht nur 1x
    Aber ich bin erst 69 ! :-)

    Liebe Grüße nach Hamburg
    Christine

    • gwegner 27. Dezember 2009, 11:27   »
      Gravatar

      Liebe Christine,
      ich freue mich, von Dir zu hören! Schön, dass Dir die Bilder gefallen! Ich sende Dir per Email noch ein Bild von uns allen zu, das habe ich hier nicht eingestellt.
      Gratuliere zu den Sprung-Erfolgen!!
      Bitte entschuldige meine kleine Übertreibung bei Deinem Alter :-) Du hast uns jedenfalls eine Menge Hoffnung gemacht, noch lange, lange diesem schönen Sport nachgehen zu können :-)

      Herzliche Grüße
      Gunther

  2. Adrian Schöne 21. Dezember 2009, 11:33   »
    Gravatar

    Hallo Gunther!

    Du hast eine echt tolle Seite. Es ist schön zu lesen, dass es auch viele andere Ägypten‑“Infizierte“ gibt. Tolle Bilder!

    Beste Grüße,
    Adrian

  3. Christine 20. Dezember 2009, 15:32   »
    Gravatar

    Hallo Gunther!

    Danke für den Tipp der location in Ägypten! Ich war schon 6 Mal dort und für das nächste Mal wollte ich endlich mal in einen nicht-touristischen Ort fahren. :-)

    LG aus Wien,
    Christine

E-Books

Bücher

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login