Das KIT-O-LYMPICS Video – Erinnerungen an den Sommer – mit Kitesurfen, GoPro, Zeitraffer und mehr…

5122010

„Du musst aber unbedingt einen Film machen!“ sagte mein Freund Frank, als wir beschlossen, im September diesen Jahres gemeinsam für eine Woche zum Kitesurfen nach Rügen zu fahren.

„Naja, ich kann ja mal sehen, was sich machen lässt“ sagte ich etwas zögerlich. Ich dachte an die ungeschnittenen Filme, die noch Zuhause auf der Festplatte schlummern und unseren bevorstehenden Seychellen-Trip wo auch wieder Material anfallen würde, welches ich dann noch bearbeiten müsste.
Nie hätte ich im Vorfeld gedacht, dass wir so coole Einstellungen bekommen würden und der Film im Endeffekt dann auch noch so lustig werden würde…

Neben dem Kitesurfen haben wir dann wirklich eine Menge Spaß beim Drachfliegen, Waveboarden, Fotografieren und Filmen gehabt und vor allem natürlich auch mit unseren Hunden Lea und Kito.

Natürlich habe ich auch einige Zeitraffer gemacht, von denen ich Euch in letzter Zeit ja schon einiges erzählt habe – einige schöne mit LR-Timelapse bearbeitete Sequenzen haben ihre Verwendung in dem Film gefunden. (Vielleicht sind da ja für Euch ja auch ein paar Anregungen für den Zeitraffer Wettbewerb dabei.)

Viele Einstellungen habe ich mit der kleinen GoPro Hero HD* erstellt – am Auto, am Drachen, am Kite. Über die Kamera habe ich Euch ja schon berichtet.

Die anderen Videos sind mit einer Canon HF100* entstanden (die Nikon D7000* hatte ich da noch nicht…)

Nun aber zu dem Film.

Er heißt:

The Kit-o-lympics
— ein Mensch – ein Hund – ein Contest —

Aber seht selbst… Und macht unbedingt Vollbild und HD und dreht den Sound auf, beim Soundtrack sind mal wieder tolle Creative Commons Entdeckungen dabei!

Ich hoffe, Euch gefällt der Film und ihr habt beim Ansehen genau so viel Spaß wie wir beim Erleben, Filmen und Schneiden. ;-)

Über Eure Kommentare Freuen wir uns sehr!


*) Die gekennzeichneten Produkt-Links sind Partner-Links zu amazon.de. Wenn ihr über einen dieser Links auf amazon.de geht, unterstützt ihr mich. Ihr zahlt keinen Cent mehr aber ich bekomme eine kleine Provision. Vielen Dank!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Partner



Kommentare

16 Kommentare zu “Das KIT-O-LYMPICS Video – Erinnerungen an den Sommer – mit Kitesurfen, GoPro, Zeitraffer und mehr…”


  1. Reiner 5. Dezember 2010, 10:18   »
    Gravatar

    Hallo, da ist ja ein kleines Kunstwerk entstanden. Gefällt mir sehr gut, richtig professionell.
    Entschuldige meine dummen Fragen, das Thema ist für mich neu, aber es interessiert mich sehr und vielleicht schenke ich mir die GoPro HD zu Weihnachten.
    Ist das alles mit Lightroom gemacht?
    Wie ist das mit dem Soundtrack, kannst du mir mehr dazu verraten?

    Gruß, Reiner

  2. Manu 5. Dezember 2010, 11:56   »
    Gravatar

    Hey auch beim zweiten Angucken wieder sehr geil :):)

  3. gwegner 5. Dezember 2010, 13:13   »
    Gravatar

    Hallo Reiner, Hallo Manu, vielen Dank für Eure Feedbacks! ;-)

    @Reiner: Die Zeitraffer sind in Lightroom und LR-Timelapse gemacht, den gesamten Film habe ich dann in einem Schnittprogramm zusammengebaut.

    Infos zum Soundtrack stehen im Abspann, hier nochmal die Titel:

    • can’t stop the daggers – go driving fast
    • josh woodward – heritage place
    • emily scott – light in your life
    • unfactory – gift

    Die Songs findet ihr auf http://jamendo.com

    Schöne Grüße
    Gunther

  4. Paddy 5. Dezember 2010, 15:18   »
    Gravatar

    Sehr cool. Ich will Kiten lernen ;-)

    • gwegner 6. Dezember 2010, 22:46   »
      Gravatar

      Na, dann los! Ich würde allerdings noch auf etwas wärmeres Wetter warten… ;-)

  5. Mathias 5. Dezember 2010, 17:08   »
    Gravatar

    Hey Gunther,

    immer wieder super :-)

    Wir sollten diesen Winter noch ein SnowKiteVideo drehen.

    Das gibt dann einen ganz neuen Einblick.

    Nächste Woche gibts Wind :-)

    Viele Grüße

    Mathias

  6. Reiner 6. Dezember 2010, 05:28   »
    Gravatar

    Vielen Dank für die Infos!
    Kannst du mir noch ein günstiges Schnittprogramm empfehlen?

    • gwegner 6. Dezember 2010, 22:42   »
      Gravatar

      Ich fand Sony Vegas Movie Studio HD Platinum 10 ganz brauchbar (ca. 80€) oder Premiere Elements, wenn man nicht das Geld für das vielfach teurere Premiere Pro ausgeben will.

  7. Ingrid Hagen Wegner 6. Dezember 2010, 19:53   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    das war ein Highlight! Nicht nur Kito hat die Krone verdient! Ein wunderschönes Ambiente mit Akrobatik und Witz gewürzt! Herzlichen Glückwunsch und liebe Grüße von
    IHW

  8. Bernd 6. Januar 2011, 20:17   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    die GoPro-Aufnahmen sind echt der Hammer; ich werde sie mir zulegen, wenn ich wieder richtig mit dem Mountainbike fahren kann.

    Mit welchem Schnittprogramm arbeitest Du? Ich fand den Comic-Style (wie heißt der Effekt genau?) bei den Skateboard-Aufnahmen klasse. Erinnerte mich an ein Musik-Video von Aha – ich meine, da gab es eine ähnliche Szene.

    Habe mir erlaubt, Deine Site bei mir zu verlinken.

    Herzliche Neujahrs-Grüße aus Buxtehude
    Bernd

    • gwegner 7. Januar 2011, 16:46   »
      Gravatar

      Hallo Bernd, geschnitten habe ich mit Premiere. Der Comic-Effekt ist eine Kombination aus Kanten finden, schwarz weiß, invertieren, etc…

  9. Bernd 14. Januar 2011, 17:28   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    danke für die Info – arbeite gerade an meinem ersten Timelapse-Projekt über Buxtehude.

    Frage: was ist urheberrechtlich zu beachten, wenn ich meinen Videos Musik hinzufüge? Reicht es, im Abspann die Interpreten zu nennen?

    Gruß aus Buxtehude
    Bernd

    • gwegner 14. Januar 2011, 17:43   »
      Gravatar

      Wenn es Musik ist, die unter einer Creative Commons Lizenz ist, normalerweise ja. Schau Dir die Lizenzbedingungen bei jamendo.com oder auf creativecommons.org mal an, es gibt da verschiedene Modelle.

  10. Bernd 14. Januar 2011, 18:26   »
    Gravatar

    Lässt es sich – kurz gesagt – so ausdrücken: Musik von z.B. Jamendo (die Musik und Künstler sagen mir eigentlich garnichts…) geht; populäre Musik wie ‚wish you were here‘ von Pink Floyd geht nicht?!

    • gwegner 14. Januar 2011, 19:17   »
      Gravatar

      naja, kommerzielle Musik darfst Du eigentlich nicht verwenden. Die Künstler die auf Jamendo ihre Musik einstellen, stellen Sie unter eine freie Lizenz (mit Einschränkungen). Da sind tolle Sachen dabei, einfach mal stöbern…

  11. Bernd 14. Januar 2011, 22:47   »
    Gravatar

    Habe mich ein wenig bei Jamendo umgeschaut und muss Dir Recht geben – denke, ich werde was Passendes für mein Timelapse-Projekt finden!

    Danke nochmal und ein schönes Wochenende!

    Bernd

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login