LRTimelapse 3 – Jahresend-Rabatt-Aktion und Dankeschön!

22122013

2013 war ein aufregendes Jahr für Zeitraffer Fans! Es gab viele spannende Entwicklungen und auch LRTimelapse hat eine Neuerung erfahren, die ich mir vor einem Jahr noch nicht hätte träumen lassen. Heute möchte ich “Danke” sagen an alle Benutzer mit und ohne Lizenz! Euer Enthusiasmus beflügelt mich!

LRTimelapse 3

Das neue Render-Modul

Vielleicht habt Ihr verfolgt, dass Adobe mit Lightroom 5 das Diashow-Modul, mit dem über spezielle “Vorgaben” bis dahin ja die fertig bearbeiteten Zeitraffer-Videos ausgegeben werden konnten, so geändert hat, dass dies in der neuen Version nun nicht mehr möglich ist. Dies zwang mich dazu, eine Alternative zu erfinden, die ich dann mit LRTimelapse 3 veröffentlicht habe.

Was ich mir vorher allerdings nicht hätte träumen lassen ist, dass dieser neue Ansatz so gut werden würde, dass er die alte Video-Ausgabe über das Diashow-Modul sowie den Ärger über Adobes Ignoranz völlig in Vergessenheit geraten ließe und bei mir heute nur den Gedanken zurücklässt “warum habe ich das nicht schon früher gemacht?”.

Denn selbst verglichen mit der früher von vielen Profis genutzten Variante, die Videos in After Effects auszugeben, liefert das neue LRTimelapse Render-Modul nun meist bessere Ergebnisse und das mit viel weniger Aufwand. So habe ich beispielsweise alle mit After Effects gerenderten Sequenzen von African Skies 2 noch einmal mit dem neuen LRTimelapse 3 ausgeben lassen, bevor sie in den endgültigen Schnitt gingen.

Das neue Render-Modul ermöglicht nicht nur eine bessere Qualität bei der MP4 Ausgabe, sondern ermöglicht es auch erstmalig, Zeitraffer-Filme im professionellen ProRes-Format auszugeben. Und das sowohl auf dem PC als auch auf dem Mac. Profis schätzen hier die höhere Bit-Tiefe, die erweiterten Farbcodierungen von 4:2:2 und 4:4:4 sowie die Ausgabe von 4K bis hin zu  6K-Auflösung.

Somit sind auch viele Nutzer älterer Lightroom Versionen (natürlich funktionieren die neuen Features auch mit Lightroom 3 und 4) mittlerweile auf LRTimelapse 3 umgestiegen, um von den neuen Möglichkeiten zu profitieren.

Dateien direkt von Karte in LRTimelapse importieren

Weiterhin hat LRTimelapse 3 einen Datei-Import bekommen, der insbesondere unterwegs eine große Erleichterung darstellt. Einen Großteil dieser Funktionalität habe ich in Afrika, im Dachzelt unseres 4×4 entwickelt – einfach aus der Not heraus. Jeden morgen wollten mehrere Speicherkarten importiert und katalogisiert werden – nun macht das LRTimelapse. Das schöne daran ist, dass Datei- und Ordnernamen automatisiert vergeben werden können und schon während des Imports die Vorschauen erzeugt werden und die Initialisierung startet, so dass direkt nach dem Import eine erste Vorschau des Zeitraffers abgespielt werden kann. Auch eine direkte Konvertierung nach DNG – auch “lossy” – ist möglich. Das kann unterwegs eine Menge Speicherplatz sparen.

Der Heilige Gral – Tag zu Nacht Zeitraffer, easy peasy

Im Bereich des “Heiligen Grals” der Zeitraffer-Fotografie, nämlich der Tag-zu-Nacht bzw. Nacht-zu-Tag-Aufnahmen hat sich auch eine Menge getan. Anstatt manuell die Kamera nachzuregeln, kann man nun mit einem Android-Tablet und der kostenlosen DslrDashboard App eine solche Sequenz mit der “Auto Holy Grail”-Funktion vollautomatisch aufnehmen lassen. Auch die Bearbeitung funktioniert seit LRTimelapse 3 nun mit wenigen Klicks automatisch, wo man früher noch jeden “Sprung” zwischen zwei Belichtungseinstellungen manuell in Lightroom angleichen musste. Ein ausführliches Tutorial, wie das funktioniert, findet ihr hier.

LRTimelapse für die Videobearbeitung mit Lightroom

LRTimelapse 3 kann man nun auch dazu nutzen, Videos zu bearbeiten – genauso wie Zeitraffer. Das ermöglicht es, all die tollen Bearbeitungs-Funktionen von Lightroom nun auch für die Video-Bearbeitung zu nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Format die Videos vorliegen. RAW-Videos im Cinema-DNG Format konnten ja schon vorher “gegradet” werden, nun klappt das auch mit den verbreiteten MP4 und MOV Dateien. Diese werden dafür von LRTimelapse in Bildersequenzen aufgesplittet und lassen sich dann, wie Zeitraffer Sequenzen bearbeiten. Auf diese Art und Weise habe ich übrigens alle Video-Sequenzen in African Skies 2 bearbeitet und so einen sehr ähnlichen Look wie bei den Zeitraffern realisieren können.

Simulierte Bewegungsunschärfe

Eine großartige Funktion, die ich mir schon lange gewünscht habe (das ist wirklich kein Marketing blabla, ich freue mich da wirklich jedesmal wieder wie ein kleines Kind drüber ;-)) und nun in LRTimelapse 3.2 realisiert habe, ist das sogenannte “LRT Motion Blur Plus” – eine intelligente Simulation von Bewegungsunschärfe, die Aufnahmen ruhig und harmonisch erscheinen lassen, selbst, wenn sie ohne Graufilter aufgenommen wurden. Aber auch bei Aufnahmen mit Graufilter führt diese Funktion fast immer zu einer Verbesserung des visuellen Erscheinungsbildes. Diesen Effekt musste man vorher aufwändig in After Effects realisieren, und die Ergebnisse waren nicht annähernd so gut.

Meine eigene Arbeit mit Zeitraffern, u.a. an African Skies 2, hat also wieder zu vielen neuen Ideen geführt, die ich zum großen Teil umsetzen konnte und zu denen ich schon sehr viel positives Feedback aus der Zeitraffer-Community bekommen habe.

Nach dieser nun doch etwas längeren Einleitung komme ich nun zu dem Punkt, weshalb ihr vermutlich überhaupt nur so weit gelesen habt… ,-)

Mein Dank an Euch!

Natürlich kann man LRTimelapse auch weiterhin kostenlos nutzen. Die Einschränkung ist, dass damit nur Sequenzen bis zu 400 Bildern bearbeitet werden können. Aber damit kommen viele offenbar gut zurecht, und das ist völlig in Ordnung. Durch viele Zuschriften weiß ich, dass Menschen auf der ganzen Welt mittlerweile LRTimelapse einsetzen. In vielen Ländern sind die Einkommen allerdings nicht auf dem Niveau, wie bei uns. Die kostenlose Version ermöglicht es daher auch Menschen, die sich eine Lizenz nicht leisten können, sich überhaupt mir der kreativen Bearbeitung ihrer Zeitraffer zu beschäftigen.

Dass ich die Arbeit an LRTimelapse und den Support im Forum und per Email in dem gegebenen Umfang leisten kann, ermöglichen natürlich die Nutzer, die mich durch den Kauf einer Lizenz unterstützen – andernfalls wäre das nicht möglich. An dieser Stelle möchte ich daher Danke sagen – Danke für Eure Unterstützung, für Euren Spaß an der Zeitraffer Fotografie, für Eure Feedbacks – und nicht zuletzt für die tollen Videos die jeden Tag mit LRTimelapse produziert werden und bei Vimeo und Youtube auftauchen. Leider bekomme ich nur einen Bruchteil davon mit, aber ihr könnt sicher sein – ich freue mich jedes Mal, wenn ich irgendwo lese, dass LRTimelapse mit geholfen hat!

15% bis Ende des Jahres

Erkenntlich zeigen möchte ich mich daher mit einem “Jahresend-Gutschein” über 15% des Netto-Kaufpreises beim Kauf einer Lizenz, eines Upgrades oder eines Crossgrades.

Hier noch ganz kurz zu den Unterschieden:

  • Wer noch gar keine Lizenz hat, kann zwischen der LRTimelapse 3 Private und LRTimelapse 3 Pro währen. Die Unterschiede erfahrt ihr hier.
  • Wer schon eine Lizenz für LRT2 Private hat, der kann ein ermäßigtes Update auf LRT3 Private bekommen, oder ein ermäßigtes Crossgrade auf LRT3 Pro. Bei letzterem spart er die Kosten für das Update.
  • Wer eine Lizenz für LRT2 Pro hat, der macht ein Update auf LRT3 Pro.
  • Wer schon eine Lizenz für LRT3 Private hat, kann ein Crossgrade auf Pro machen, wenn er die erweiterten Funktionen benötigt.

Und hier nun der Gutschein-Code:

XMAS2013LRT
Gültig ab sofort bis 31.12.2013, 23:59 CET

Einlösen könnt ihr ihn im LRTimelapse Shop, nachdem ihr das Produkt in den Warenkorb gelegt habt und in die Warenkorb-Ansicht gewechselt seid.

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir nachträglich keine Erstattungen auf bereits gekaufte Lizenzen geben können, Anfragen diesbezüglich erübrigen sich bitte – das würde uns einen riesigen Verwaltungsaufwand machen, wir müssten in der Buchhaltung stornieren etc. etc… Folge wäre, wir könnten solche Aktionen gar nicht anbieten, davon hätte dann keiner etwas.

Ich wünsche Euch entspannte Feiertage und ein tolles neues Jahr 2014 mit vielen Zeitraffer-Motiven!

Euer Gunther

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



6 Kommentare bisher


  1. […] V3.2 kann man LRTimelapse auch nutzen um ProRes Videos und andere Formate über Lightroom direkt zu rendern. Dieses neue […]

  2. Christian Frohn 29. Dezember 2013, 22:44   »

    Hallo Gunther,

    danke fürs Angebot und das erstellen des Programms. Lese hier schon länger mit und bin über den “Fotoschnack” hierher gekommen (sind da noch Fortsetzungen geplant?).

    Die Optionsvielfalt im Programm haut einen erst mal um ;) Gerade durch den Wechsel zwischen den Programmen. Ohne Deine Kurzanleitung kommt man nicht weit.

    Habe mir daher auch das eBook mitgekauft.

    Nun muss mir nur noch mal jemand ne große Tüte Zeit schenken :) – mit 2 kleinen Kindern gibt es die momentan leider nicht…

    Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Gruß Christian

  3. Gerd 22. Dezember 2013, 23:43   »

    Liebe Diana, lieber Gunther,

    Ein schönes Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu – wann gab es wohl jemals so viel Sonne? Unendlich viel Zeit Bilder und auch Zeitraffer zu machen! Dabei hat LRTimelapse die allerbesten Dienste geleistet!
    Vieles war aber auch mit Zeitnot, Streß, Hektik usw. verbunden. Solche Artikel, wie der vom Gunther zur “Schärfe” sind einfach nur genial und holen viele auf den Boden der Tatsachen zurück!
    Es geht doch in erster Linie um Fotografie, nicht um Technik. Aber die Kenntnis der Technik hilft ungemein viel bei der Fotografie weiter!!!
    Also sollte Ban sich auch mal öfter selbst hinterfragen und das Für und Wider neuer Technik ausloten, bevor man darin neu investiert. Dabei helfen solche theoretischen Grundlagen sehr, sehr viel!
    Liber mal einen neuen Bildvand eines Fotografen, statt neuer Technik! Das bringt oft mehr vorwärts.

    In diesem Sinne – allen ein frohes und geruhsames Fest!

    Gerd

    • gwegner 23. Dezember 2013, 09:46   »

      Hallo Gerd, ganz lieben Dank für Dein Feedback und die Wünsche. Wir wünschen Dir auch besinnliche Feiertage und einen guten Start in 2014!
      Diana + Gunther

  4. Michael Engel 22. Dezember 2013, 19:34   »

    Hallo Gunther,
    Vielen Dank für all die Mühe die Du in die überragende Software steckst!
    Auch vielen Dank für all den Support den Du schon geleistet hast.

    Ich wünsche Dir von Herzen ein paar schöne Festtage und einen guten rutsch ins neue Jahr.
    Viele grüße aus dem Schwarzwald
    Michael Engel

  5. Stephan 22. Dezember 2013, 12:47   »

    Lieber Gunther!
    Danke für deinen Pioniergeist und Enthusiasmus, den du mit LRTimelapse umgesetzt hast. Wenn du es auch noch schaffst die Warp-Funktion von Adobe After Effects einzubinden, dann bist definitiv DER Master of TimeLapse ;-)
    Dir und Diana schöne Festtage und mach weiter so!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Stephan

Werbung



Warenkorb

Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login