Neuvorstellung: der Stage One Slider von Dynamic Perception – nun auch in Deutschland

19062012

Nach dem Stage-Zero, einem der erfolgreichsten Slider Systeme für Zeitraffer-Aufnahmen, bringt die Firma Dynamic Perception nun den Stage One, ein zerlegbares Dolly-System, dass durch geringes Packmass und vielseitige Einsatzmöglichkeiten überzeugen soll.

Der Stage One besteht aus einem Kamerawagen und ca. 60cm langen Schienensegmenten, die in beliebiger Anzahl aneinander gereiht werden können. So soll, im Gegensatz zu allen anderen momentan auf dem Markt erhältlichen Slidern, eine beliebige Schienenlänge erreicht werden können. Das Transportgewicht soll im Idealfall unter 5 kg liegen und sogar im Handgepäck untergebracht werden können.

Zielgruppe für das Stage One System sind, laut Hersteller, professionelle Filmer und ambitionierte Amateure, die einen preiswerten, transportablen und vielseitigen Slider benötigen. Je nach Einsatzbereich trägt der Stage One Dolly bis zu 7 kg, eignet sich also besonders auch für DSLR-Kameras.

Mit Hilfe der optional erhältlichen Motoren und des MX-2 Controllers (das ist der, den ich auch an meinem Slider V3 einsetze) kann der Slider schnell und einfach zu einem Motion Control System für Zeitrafferaufnahmen erweitert werden.

Der MX-2 Controller steuert dabei den Motor und eine beliebige DSLR-Kamera. Er basiert auf Open Source Soft‑ und Hardware und kann so ggf. für eigene Anforderungen modifiziert werden.

Der Stage One Dolly wird in folgenden Konfigurationen erhältlich sein:

  • Stage One 4 ft Base Kit, zum Betrieb als manueller Slider (850,-€ netto)
  • Stage One 4ft Motorized Kit, wie Stage One Base Kit, aber mit montiertem Motor (8,75 rpm für Timelapse oder Stop-Motion oder 25 rpm für Video) und 4 ft Zahnriemen (925,-€ netto)
  • Stage One 4ft Complete Motorized Kit, wie Stage One Motorized Kit, mit MX-2 Controller, 2700mAh Akku + Ladegerät, Kamerakabel (z.B. Canon, Nikon, Olympus, Panasonic, Sony) (1150,- € netto)

In Deutschland werden Dynamic Perception Produkte exklusiv vertrieben von:
http://kids-of-all-ages.de

Update: mittlerweile habe ich mit Matthias von Kids of all Ages einen Praxistest mit einem dieser Slider gemacht – hier könnt ihr das Review (auf deutsch) sehen.

An eigenen Zeitraffer-Videos könnt ihr Euch natürlich auch ohne solch aufwändiges Equipment mal versuchen – all Infos dazu findet ihr hier auf der Seite:

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



11 Kommentare bisher


  1. frank 21. Juni 2012, 10:29   »
    Gravatar

    [Edit]
    Sollte heissen ich registriere mich sobald das geht.Denn es geht nicht weil meine E-Mail adresse angeblich ungültig ist.

  2. frank 20. Juni 2012, 11:28   »
    Gravatar

    Oh ja
    das werde ich sicherlich ich kannte dieses Forum noch gar nicht(Das web ist einfach zu gross)ich registriere mich gleich mal dort und werde regelmässig mal reinschauen.
    Vielen dank für den link
    mfg frank

  3. frank 19. Juni 2012, 11:58   »
    Gravatar

    wie bei allen handelsüblichen slidern zahlt man sehr viel geld für ein relativ simples produkt.
    hast du vieleicht einen link zu einer selbstbau oder bastler seite,wo mann diese motoren bekommt und welche motoren sich für diese Seuerung eignen?
    mfg frank

    • gwegner 19. Juni 2012, 12:21   »
      Gravatar

      Wir haben im LRTimelapse-Forum einen recht ausführlichen Thread, wo über Dolly-Selbstbau-Lösungen diskuttiert wird:
      http://forum.lrtimelapse.com/Thread-dolly-marke-eigenbau
      Vielleicht findest Du dort die eine oder andere Anregung!
      VLG
      Gunther

      • Bertram 1. Juni 2013, 20:36   »
        Gravatar

        Hallo Gunther,

        bin derzeit auch dabei, einen slider anzuschaffen. Der stage one ist toll, aber auch hochpreisig. Wobei ich auch höhere Preise bezahle, wenn die Qualität stimmt.
        Es gibt eine Alternative (pocketslider.de), die etwas weniger als die Hälfte kostet und auf der Igus Schiene basiert. Die Schiene ist in diesem Fall ca. 75cm lang. Der stage one hat ja den Vorteil, dass man den Verfahrweg mittels zusätzlicher Rohre verlängern kann. Und jetzt die Frage:

        Welchen Verfahrweg des sliders nutzt Du überwiegend bei deinen Zeitrafferaufnahmen (wenn man das so sagen kann)?
        Gibt es da eine Länge, die immer wieder, bewußt oder unbewußt, genutzt wird? Quasi ein Standard?

        Danke + Gruss
        Bertram

        • gwegner 2. Juni 2013, 09:15   »
          Gravatar

          Ich nutze eigentlich immer 180cm Länge, also den Stage One mit 3 × 2 Rohren. Unter einen Meter würde ich nicht gehen wollen…
          VLG
          Gunther

          • Bertram 2. Juni 2013, 11:58   »
            Gravatar

            Hallo Gunther,

            Danke für die schnelle Info. Habs mir irgendwie schon gedacht. Also besser einmal richtig investiert und dann lange Spaß haben. So werde ich es machen.

            Danke + Gruss
            Bertram

  4. Patricia 19. Juni 2012, 11:00   »
    Gravatar

    Sorry … verlinken meinte ich natürlich. :D

    • gwegner 19. Juni 2012, 11:31   »
      Gravatar

      Danke für den Hinweis, gefixed.

  5. Patricia 19. Juni 2012, 10:58   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    deine Links zu dem „Stage One“ verklinken auf eine Audio CD von Sean Paul. :-)

    Gruß,
    Patricia

E-Books

Bücher

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login