Alle Einsendungen des Zeitraffer Wettbewebs 2013

4072013

So liebe Leute, solange die Jury noch sichtet, auswertet und beratschlagt, kommen hier für Euch mal alle Einsendungen des Zeitraffer-Contest 2013 zum selbst anschauen und beurteilen.

Schreibt doch gerne mal in den Kommentaren, wer Euer Favorit ist – auf das Urteil der Jury hat das zwar keinen Einfluss, aber uns interessiert Eure Meinung natürlich sehr!

Die folgende Reihenfolge ist total willkürlich und stellt keine Wertung da! Den Jury-Entscheid teilen wir Euch mit, sobald er vorliegt.

So – aber nun viel Spaß beim Ansehen!

gwegner.de Zeitraffer Wettbewerb
  1. Johannes K. Kremer
  2. Christian Franke
  3. Arne Lauth
  4. Thorsten Malinowski
  5. Flo Kapeller
  6. Holger Fuchs
  7. Nael Bishtawi
  8. Denis Ahrens
  9. Johannes Seehuber
  10. Stephan Towli
  11. Markus Assenheimer
  12. Dave Gardener
  13. Valentin Brose
  14. Diego Klaeck
  15. Jannik Beyerstedt
  16. Martin Heck
  17. Alexander Spreinat
  18. Kai Bickhoff & Florian Thoma
  19. Guido Lutterbüse
  20. David
  21. Sebastian Wehrle
  22. Christof Nolden
  23. Rico Zimmermann
  24. Paul Kolvenbach
  25. Patrick Sander
  26. Martin Deja
  27. Mario Boßlau
  28. Olaf Splitt
  29. Fabi
  30. Dieter Schweiger
  31. Matthias Bauch
  32. Moritz Rossa
  33. Georg Froschauer
  34. Jan Henkel
  35. Jakob Härter
  36. Denis Ⅽ.
  37. Zbigniew Szendera

An dieser Stelle noch einmal einen riesengroßen Dank an die Sponsoren Kids Of All Ages, eMotimo, camforpro.com, togopod, xtremplus und foto-morgen.de, ohne die wir für diesen Wettbewerb nicht so tolle Preise hätten ausschreiben können!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Partner



Kommentare

37 Kommentare zu “Alle Einsendungen des Zeitraffer Wettbewebs 2013”


  1. Olli 4. Juli 2013, 08:44   »
    Gravatar

    Wow. Kann die aktuell alle nicht schauen, werde ich aber nachholen. Schön, dass es so viele Teilnehmer geschafft haben teil zu nehmen.
    Allen Teilnehmen wünsche ich beim Wettbewerb viel Erfolg und das eure Videos viele Views haben .

  2. matt 4. Juli 2013, 09:14   »
    Gravatar

    Ging sich leider zeitlich nicht aus, aber hätte (und werde) gerne meinen neuen igus+chronos Slider ausprobiert… So werde ich nur zuschaun und lernen ;-)

  3. Paul Kolvenbach 4. Juli 2013, 09:22   »
    Gravatar

    Wow wusste nicht, dass so viele an dem Wettbewerb teilgenommen haben!!
    Wenn man die Zahlen bei mir umdreht kommt 42 raus. Die Antwort auf alles!!;)
    Es sind ein paar schöne Videos dabei rausgekommen! Gratulation an alle Teilnehmer!!:) Und Dankeschön nochmals an die Organisation!!

  4. Yaro CZ 4. Juli 2013, 09:35   »
    Gravatar

    Schoene Arbeiten! Nur – wo sind die weibliche Autoren? :-(

  5. Jakob 4. Juli 2013, 13:34   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    tolle Leistung, was die Teilnehmer so alles können.
    Meine persönliche Favoriten nach Durchsicht aller 37 Produktionen in einem Stück.
    1. Die Nr.4 The Time Experiment von Thorsten Malinowski. Prima Story, tolle Umsetzung und Effekte.
    Die nachfolgenden Titel geben nicht unbedingt die Rangfolge wieder, aber sie haben mir gut gefallen.
    – Nummer 8 Alpine Contrsta – tolle Aufnahmen
     – Nummer 14 Diego Klaeck mit den „Fußspuren“, ebenfalls tolle Idee und Umsetzung, vor allem in SW.
    – Contrasts von Martin Heck
     – Nummer 26 A World of Contrasts von Martin Deja
     – Nummer 34 TreBerKo von Jan Henkel (tolle Hyperlapse-Aufnahmen)
     – The Project von Jakob Härter und
     – Nummer 36 Berlin at Night von Denis Ⅽ. mit interessanter Bildschirmaufteilung, allerdings könnten die Aufnahmen noch etwas besser belichtet sein ;-)

    Bin gespannt auf das Ergebnis der Jury.

    Gruß

    Jakob.

  6. Jakob 4. Juli 2013, 15:28   »
    Gravatar

    Meine absoluten Favoriten:

    – Contrasts von Martin Heck
     – A World of Contrasts von Martin Deja
     – Chasing Shadows von Moritz Rossa
     – TreBerKo von Jan Henkel

    Einfach nur WOW.

  7. Markus 4. Juli 2013, 17:15   »
    Gravatar

    Nr . 18.
    Ganz einmalig.

  8. yamfs 4. Juli 2013, 17:25   »
    Gravatar

    Ich war schon richtig gespannt auf diesen Wettbewerb und mit dementsprechender Vorfreude wie man das Thema Kontraste umsetzen wird habe ich mir alle Videos angesehen.

    Die Durchsicht aller Einsendungen ist IMHO leider etwas enttäuschend :-(

    Versteht mich bitte nicht falsch. Ich kritisiere nicht die Qualität der Aufnahmen, (zB. 26. Martin Deja und 8. Denis Ahrens sind atemberaubend) oder die verwendeten Techniken.
    Einige ausgezeichnete Mocos, Holygrails und Hyperlapses bis hin zu sehr aufwendigen special effects (4. Thorsten Malinowski) konnte man bestaunen.

    Leider habe ich aber bei vielen Videos nicht mal den Ansatz des THEMAS „KONTRASTE“ wiedergefunden. Vielleicht bin ich auch nur zu anspruchsvoll. Mag sein. Aber der Großteil der Einsendungen war, IMHO, schlichtweg eine Aneinanderreihung von durchaus atemberaubenden TL-Aufnahmen die jeder der dieses Hobby betreibt, in der ein oder anderen Form/Qualität auf seinen Festplatten herumliegen hat.

    Mir fehlte einfach dann der Bezug zum Thema. (unterschiedliche Landschaften, Klein‑ und Großstädte, Tag und Nacht udgl. zu einem Video zusammen zuschneiden, mag zwar für den einen genug nahe am Thema dran zu sein für mich aber zu weit hergeholt)

    Dennoch habe ich einen klaren Favoriten.

    33.Georg Froschauer

    Pyramiden herzustellen, diese geometrischen Formen dann in den KONTRAST zur Natur zu setzen und darüber noch den Mantel der Zeitraffer zu legen ist sehr bezeichnend für dieses Video. Die Komposition der Bilder/Pyramiden 0:51, 1:03, 1:13 udgl. und die dazugehörenden Kamerabewegungen sind schlichtweg genial.
    0:12 und 0:31 wartet mit einem genialen Spannungsbogen auf, der einiges vom Thema vermuten lässt jedoch noch nicht alles preisgibt. Die Auswahl der Musik und der Schwarz/Weiß Farbgebung ist sehr stimmig für diesen Clip. Die wirklich exzellente Schnittfolge in 0:52 und 0:58 gibt dem Ganzen eine abwechslungsreiche Dynamik.

    Mit Abstand mein klarer Favorit !

    • Olli 4. Juli 2013, 18:26   »
      Gravatar

      Sicherlich finde ich auch bei vielen Videos den Kontrast nicht, allerdings fehlen mir auch die Erfahrungen wie sie z.B. die Jury hat. Und Gunther hat nie ausgeschlossen, dass Szenen verwendet werden können, die bereits aufgenommen wurden. Für mich war das ein enormer Nachteil, andererseits bestechen dadurch vielleicht andere Videos die gerade „durchdachter“ sind. Was ich enorm schade finde ist, dass wenige Videos eine Message haben, eine Story erzählen usw., aber das gilt generell für TL-Videos… Das Video mit der Haltestelle und Langsam Schnell hat z.B. eine richtig tolle Story… Andere Videos sind voll gepackt mit diversen Kontrasten, trifft auch voll das Thema. Jan Henkel hat diverse Techniken verwendet und andere haben noch besseres Equipment auf Lager und damit sogar schon Sliderfahrten realisieren können, ist doch super. Genau hier muss man halt auch sehen, dass jeder mit einem anderen Background und Equipment startet… Für mich war es mein erster Timelapse-Film und ich denke für viele andere auch. Wenn ich es richtig gesehen habe, dann haben sogar Schüler mit gemacht, die vielleicht mehr Zeit, aber weitaus weniger Budget haben für Equipment. Ist doch genial, hier werden Videos aus diversen Schichten, Altersklassen und mit diversem Background eingereicht.
      Und genau hier muss man vielleicht bedenken, dass viele bislang einzelne Schnipsel als Zeitraffer auf der Platte haben, aber einfach nie einen Film produziert haben und gewisse Techniken gar nicht beherschen. Ich fand das richtig schwer und dabei waren locker 20 Stunden alleine mit Ideen sammeln, vertiefen, Locations suchen und Kontraste verdeutlichen weg. Da hatte ich noch keine Firma angeschrieben und keine einzige Szene im Sack. Du siehst, riesen Aufwäne für 90 Sekunden Film. Das alleine neben Familie und Job hat mich einiges gekostet. Und da bin ich sicherlich nicht alleine. Jeder Teilnehmer hat sich auf seine Art und Weise Gedanken gemacht, Liebe und Zeit investiert. Ich musste auch dazu lernen, z.B. habe ich Kritik bekommen, meine Szenen sind zu lang, zu wenig drin usw. Das sehe ich ehrlich gesagt entspannt und denke auch, dass Geschmäcker total verschieden sind. Leider kann ich den Teilnehmerbeitrag von Georg Froschauer nicht sehen, werde ich noch nachholen.
      Für mich hat sich das alles total gelohnt, erst wollte ich unbedingt den Emotimo gewinnen, jetzt drehen sich meine Gedanken sicherlich noch um den Wettbewerb, aber ich hab richtig Bock weiter zu machen… Das wollte Gunther sicherlich auch erreichen, die Timelapse-Szene vergrößern…
      Ich möchte gar nicht groß einen Favoriten benennen, sondern jedem zu seinem Beitrag gratulieren und hoffe, dass alle weiter machen. Jeder von uns würde gerne gewinnen und Erfolg haben, aber wenn jeder in sich geht und sich eingesteht, dass alle viel Zeit und Ideen investiert haben, dann sollte man sich gegenseitig Respekt zollen, egal ob das Thema trifft oder nicht!

    • Jakob 4. Juli 2013, 20:01   »
      Gravatar

      Wie Olli schon gesagt hat – dieser Wettbewerb war für jeden Teilnehmer auf die eine oder andere Art unfair. Jeder hatte eine andere Basis. Manche hatten weniger Zeit (ich bin übrigens noch Schüler, kann dennoch nicht von mehr Freizeit sprechen), andere waren Anfänger und mussten komplett jede Szene frisch aufnehmen. Wieder andere hatten das beste Equipment oder eben gerade mal eine Kamera, die sich per Remote ansteuern lässt. Manche Teilnehmer hatten vielleicht Glück, dass ihre Aufnahmen direkt beim ersten Mal glückten, andere wurden evtl. vom Wetter überrascht usw. Aber das bringt dieses „Hobby“ nun einmal mit sich.

      Ich persönlich reihe mich der Anfänger-Kategorie ein, die evtl. jede einzelne Szene extra aufnehmen und so vielleicht viel mehr Zeit investieren mussten – im Gegensatz zu den absoluten Profis, die ihr Material „schon auf der Platte hatten“. ;)
      Dennoch bin ich enorm froh, hier mitgemacht zu haben. Ich habe unendlich viel gelernt, mir reicht, einfach nur dabei gewesen zu sein und dieses Hobby weiter auszubauen.
      (ich bin übrigens Nr. 35 ;))

    • yamfs 4. Juli 2013, 22:50   »
      Gravatar

      Hallo Olli! Hallo Jakob!

      Klar gebe ich euch Recht, das Leute mit Erfahrungen und bereits vollen Festplatten an Sequenzen es leichter habe ein Video zu schneiden.

      Denke aber, das Gunther mit diesem Wettbewerb unter anderem ein großes Manko der Timelapse Fotografie ansprechen wollte. Nämlich jenes das es bei einem TL_Clip ein Thema/Konzept odgl. geben sollte.

      Wolken aus meinem Hinterhof, eine belebte Kreuzung udgl. konzeptlos hintereinander zuschneiden ist kein großes Kino. Tausendmal gesehen.

      Im Gegensatz dazu das hier vielfach favorisierte Video von 4.Thorsten Malinowski . Technisch auf einem Stand welches der Großteil von uns nicht so schnell erreichen wird. Ebenfalls hat Thorsten es geschafft hier eine Story zu erzählen, was in einem so kurzem Video und dann noch dazu mit TL-Schwerpunkt eine absolute Rarität ist. Dafür meinen größten Respekt. Jedoch kann ich trotz der Story und des techn. Aufwandes keinen Bezug auf KONTRASTE finden. Sorry.

      Was ich sagen wollte ist schlichtweg dass es gar nicht die großen Erfahrung und/oder ein technisches ausgefeiltes Video braucht um die Zuschauer zu begeistern. Ein kleiner roter Faden der durch das Video führt reicht schon vollkommen aus. Ich denke das Gunther uns durch diesen Wettbewerb dazu animieren will mal über den Tellerrand zu sehen und nicht immer der letzten Technologie nachzuhecheln (Klar ist Technik wichtig,aber nicht das Allheilmittel), sondern Geschichten zu erzählen anstatt abermals die viel zitierte Wolke aus dem Hinterhof zu filmen. Das ist die wahre Kunst von Kurzfilmen, IMHO.

      • Oliver 5. Juli 2013, 08:32   »
        Gravatar

        Als Kontrast sehe ich bei „The Time Experiment“
        ganz klar schnell und langsam.

  9. Anke Altermann 4. Juli 2013, 18:35   »
    Gravatar

    Garkeine Frage: Nr. 18. Kai Bickhoff & Florian Thoma!

    Was mich ueberraschte war, dass ich beim Durchgucken der Filme verschiedene, selbst mal benutzte Musikstuecke wiedererkannte und mich davon beeinflussen liess.

  10. Oliver 4. Juli 2013, 19:51   »
    Gravatar

    Ich habe es leider nicht geschafft an dem Wettbewerb teilzunehmen, von daher hier leider nur
    meine Sicht als Zuschauer:

    Ich habe viele tolle Zeitraffer und
    Aufnahmetechniken gesehen, aber leider fehlt mir bei
    vielen der klare Bezug zum Thema „Kontraste“.

    Obwohl es also viele tolle Beiträge gibt, hier nur
    meine Favoriten mit klarem Themenbezug.

    04. Thorsten Malinowski
    Zwar nicht so viele Zeitraffer, aber dafür mit einer kleinen Geschichte.

    22. Christof Nolden
    Schöne Bilder und schöner Kontrast der Energieformen.

    28. Olaf Splitt
    Schöne Bilder und Locations.

    34. Jan Henkel
    Interessante Aufnahmetechniken (Hyperlapse)

  11. Torsten 4. Juli 2013, 21:16   »
    Gravatar

    Video 4 “ The Time Experiment“ ist mit Abstand der beste Film. Das Thema ist bestimmt nicht einfach, doch bei dieser Arbeit zeigt es sich mal wieder vorauf es bei einer künstlerischen Arbeit ankommt . Hier ist ganz klar ein KONZEPT zu erkennen, kurz, prägnant, stark in der Umsetzung. Bei vielen Filmen der Teilnehmer ist dies wenig bis gar nicht zu erkennen. Oft eine Aneinandereihung von Sequenzen, Abläufen aber meist ohne “ roten Faden“ durch den Film. Technisch sind mehrere gute Filme dabei, doch meist ohne Konzept. Der Film besticht auch schon deswegen weil er so änderst ist wie die anderen. Hier habe ich nicht den ⅹ ten Wolkenhimmel oder nächtliche Städteansicht oder grandiose Landschaft. Nein ganz simpel, ganz banal eine einfache Straßenszene wie sie jeder kennt, jeder schon mal erlebt hat. Reduziert auf ein alltägliches Ereignis, deren Inhalt und Problematik mit Hilfe der Zeitraffertechnik und einem schlüssige Konzept auf en Punkt gebracht wurde. Gratulation. Für mich auch der einzige Film bei dem ich Lust verspürt habe ihn mehrmals anzuschauen. Für mich ein verdienter Sieger.

  12. Martin Enigk 4. Juli 2013, 21:58   »
    Gravatar

    HalliHallo,

    ein großes Kompliment an alle Einsendungen. Habe mir zwar noch nicht alle anschauen können, die ich gesehen habe, waren einfach spitze! Ich habe leider erst zu spät gelesen, dass dieser Wettbewerb am 30.6. endet. War irgendwie auf den 30.7. gedanklich. Egal, ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg!

    Vielleicht kann Gunther ja schon sagen, ob es eine Neuauflage des Wettbewerbs geben wird, dann kann man sich schon jetzt freuen!

    PS: Dein Blog wird immer mehr zum „must see – every day“ – weiter so! Du machst eine fantastische Arbeit!

    Beste Grüße
    Martin

  13. Oliver Sega 4. Juli 2013, 22:18   »
    Gravatar

    Also nach Durchsichtung aller Videos habe ich auch 3 Favoriten festgelegt.
    Keine Frage – wenn man nur die reinen Aufnahmen und Locations bewerten würde, dann gäbe es vielleicht eine etwas andere Reihenfolge: aber unter dem Gesichtspunkt des Themas „Kontraste“ und der Bewertungsgrundlage von Gunter habe ich folgende „Gewinner“:

    1) 22. Christof Nolden
    Hier ist der Bezug zum Thema „Kontraste“ am besten mit Timelapses umgesetzt worden. Sehr schön zwischen Industrie bzw. dreckigen, fossilen Energien und erneuerbaren Energien und der dazugehörigen Natur gewechselt. Beides sehr schön „verfilmt“ in toller Kulisse, guter Qualtität und schönen Motiven. Für mich persönlich das beste Video in Bezug Kreativität, Themenbezug und technische Umsetzung!

    2) 16. Martin Heck
    Auch hier sehr gute Aufnahmen und ein super abgestimmter Film in Verbindung mit der Musik. Die Wechsel zwischen Stadt und Land/Natur kommen sehr schön zur Geltung. Hier hat sich Herr Heck auch etwas schönes zum Thema Kontraste gedacht und umgesetzt. Anhand der oben erwähnten Bewertungskriterien mein persönlicher Platz 2!

    3) 26. Martin Deja
    Hier ist ebenfalls das Thema Kontraste der schön umgesetzt worden in Bezug auf Stadt > Natur. Tolle Locations, prächtige Aufnahmen und guter Schnitt! Mein Platz 3!

  14. Martin Deja 4. Juli 2013, 22:30   »
    Gravatar

    Moinsen!

    Mein Favorit ist ebenfalls das Werk von Herrn Malinowski.
    Nicht nur die Idee stimmt, auch die Umsetzung. Gut, es gibt auch hier nur den einen Kontrast zwischen Fast und Slow, und ich hätte gerne noch ein paar mehr Timelapses gesehen, aber passt schon. Hätte nichts dagegen, wenn das Ding gewinnt, auch wenn ich selbst so unglaublich scharf auf den Kopf bin! Habe das halbe Internet nach „Emotimo“ durchsucht und bin begeistert. Wie auch immer der Wettbewerb ausgehen mag, er hat mich auf jeden Fall auf das Produkt aufmerksam gemacht. Sponsoring lohnt sich. Kaufinteresse besteht, sobald es das Finanzamt zulässt. ;)

    Thema Kontraste:

    Gerade vor 2 Wochen hatte ich ein Gespräch mit einem renomierten Kunstlehrer aus und in Berlin. Irgendwie landeten wir beim Thema Kunstklausur und seinem Thema. „Kontraste, wohl das blödeste und altbackenste Motto, welches man sich für eine Kunstklausur ausdenken kann!“, sprach er. Da mußte ich ein wenig schmunzeln… ;)

    Wie auch immer, ich mochte das Thema. Hatte einige Ideen im Kopf, bis die Zeit zuschlug. Ich konnte erst vergangenen Freitag mit der Realisierung beginnen. Genauso wie in meinem Beitrag, so sind auch viele andere davon betroffen, eine „Aneinanderreihung“ zu sein und das Thema nicht ganz zu treffen. Ich denke, die „Idee“ wird diesen Wettbewerb entscheiden…

    Hat Spaß gemacht, besonders das „Sichten“ der Mitbewerber. Kreativität lag in der Luft! ;)
    Waren schon tolle Sachen dabei. „Geliked“ wird nach dem Ergebnis…

    Ich schaue mir jetzt nochmal „The Time Experiment“ und weitere Wettbewerbsergebnisse an… ;)

    MfG

    MD

  15. Arni 4. Juli 2013, 22:58   »
    Gravatar

    Jetzt mal meine Meinung.Erstmal an Teilnehmer alle meine Glückwünsche. Leider muss man hier Äpfel mit Birnen vergleichen. Da von der technischen Vorraussetzung einfach schon andere Qualitäten entstehen.

    Ein paar Videos haben mich schon ganz schön geflasht. #14 & #16 mit grandiosen Bildern. #4 krasse Effekte. Aber so richtig berührt haben Sie mich nicht.
    Bei anderen irgendiwe war auch viel schon da mit Wolken & Himmel & Sternen & Nachts & Paris…etc. Deshalb bilden für mich eiegentlich schon 2 Filme den Kontrast zu den anderen. #2 & #18. Diese beiden Filme stechen für mich heraus weil Sie einen anderen Ansatz suchen. #18 sehe ich von der Qualität vorne. Da aber dort wieder mehr Technik verwendet wurde bin ich für #2.

    Aber das ist natürlich reine Geschmackssache. Die Jury hat sicher die Qual der Wahl.

    VG

  16. Olli 4. Juli 2013, 23:05   »
    Gravatar

    Okay, dass ist genau das was ich meinte und ja selber versucht habe zu realisieren. Allerdings rein mit aneinander gereihten Raffern. Vermutlich verstehen viele die emotionalen Gründe bei mir nicht so wie es regional gesehen wird, aber das ist schon ok. Vieles ist auch subjektiv. Ich denke, dass die Jury schon die richtigen Videos wählen wird. Wir sollten hier vielleicht weniger diskutieren und mehr unsere Favoriten nennen, gegenseitig positives Feedback geben und der Jury vertrauen…

  17. Stephan 5. Juli 2013, 05:35   »
    Gravatar

    Grüezi & Moin

    Ich finde das spannende an so einem Wettbewerb ist die Dynamik, die damit entsteht. Zum einen wird der Anreiz geschaffen, seine eigenen Ideen kreativ umzusetzen und zum anderen ermöglicht, diese einem Breiten Publikum vorzustellen.

    Der Umstand, das Beiträge vom Schüler bis zum erfahrenen Zeitraffer-Fotografen eingereicht wurden, sehe ich als eine Bereicherung. Ich finde es macht das ganze Thema irgendwie fassbarer, gerade weil nicht alle Beiträge perfekt sind. Es zeigt sehr schön auf, wo man selber steht und was man vielleicht noch verbessern kann.

  18. Mario 5. Juli 2013, 08:07   »
    Gravatar

    Insgesamt sind wirklich tolle Filme entstanden. Für die Jury wird es sicher nicht einfach die Bewertung vorzunehmen, gerade weil das Thema z.T. sehr unterschiedlich interpretiert wurde.

    Ich hab mal kurz eine kleine Analyse der „Likes“ und „Views“ erstellt. Das ist sicher nicht repräsentativ, aber auch nicht uninteressant :)

    Top Likes, Stand 5.07.2013, 9:00

    34. Jan Henkel 43
    32. Moritz Rossa 22
    27. Mario Boßlau 18
    26. Martin Deja 17
    22. Christof Nolden 13

    Top Views, Stand 5.07.2013, 9:00

    34. Jan Henkel 4915
    1. Johannes K. Kremer 716
    27. Mario Boßlau 618
    28. Olaf Splitt 609
    4. Thorsten Malinowski 578

    Um das ganze etwas zu relativieren, auch noch mal die Likes/View:

    Top Likes/View, Stand 5.07.2013, 9:00

    26. Martin Deja 0,069958848
    32. Moritz Rossa 0,056847545
    16. Martin Heck 0,042553191
    22. Christof Nolden 0,041139241
    31. Matthias Bauch 0,039548023

    Euch allen viel Erfolg!

  19. gwegner 5. Juli 2013, 08:48   »
    Gravatar

    Ganz lieben Dank an dieser Stelle mal für Euer Feedback und die sachliche und konstruktive Weise, wie ihr hier kommentiert. Wow – es macht richtig Spaß Eure Meinungen und Einschätzungen zu verfolgen!

    Ganz liebe Grüße
    Gunther

  20. Olli 5. Juli 2013, 10:27   »
    Gravatar

    Ohne Freunde und Familie wären es wohl keine 100 Views bei mir. ;-) habe dafür richtig Facebook aufgewühlt. Was ich persönlich schade finde, dass ich hier echt anscheinend keinen erreiche, oder falsche Altersgruppen.
    andere frage: sind hier andere Teilnehmer aus dem Pott? Vielleicht Lust mal was zusammen zu machen?

  21. Walter 5. Juli 2013, 11:02   »
    Gravatar

    Also ich kann mir nicht vorstellen das Nr. 4 so viele Fans hat. Die Idee ist zwar gut aber die Umsetzung nicht kreativ, sehr billige was die Effekte und insbesondere die Kamera (Perspektiven, Dynamik, etc.) angeht. Ich finde die Umsetzung ist leider einfach nicht packend, das hat ja schon jemand hier erwähnt.

    Allgemein sind einige Videos dabei die wirklich tolle Bilder haben, Respekt dafür.

    Was Kreativität, Storytelling, etc. angeht stechen dagegen nur wenige Filme heraus.

    Ich denke es wird am ende ein knappes Rennen zwischen den „technisch perfekten“ und den wirklich kreativen/packenden.

    Super finde ich das alles transparent und ohne Einfluss auf die Jury bewertet wird. Kommt es doch überall wo es um Aufrufe, Likes, oder Kommentare geht immer zu massenhaft fragwürdigen Beeinflussungen die hier ausgeschlossen sind.

    Ich drücke allen die hier ein Video eingereicht haben die Daumen!

  22. IHW 7. Juli 2013, 10:35   »
    Gravatar

    Hallo. Ihr Beiden.
    ich möchte nur kurz bemerken, dass ich von den 17 Filmen (1–10 und 30 – 37), die ich mir bisher angesehen habe, der Nr.4 den ersten Platz geben würde.
    Mit lieben Grüßen
    IHW

  23. Stephan 7. Juli 2013, 10:58   »
    Gravatar

    Wie schon aus den vorangehenden Kommentaren hervor geht, vermisse ich bei vielen Beiträgen den Bezug zum Thema Kontraste.

    Mein Siegerfavorit ist Nr. 33 Visitors von Georg Froschauer. Schon alleine durch die Wahl von Schwarz/Weiss wird der Themenbezug unterstrichen.

  24. Doppel D 7. Juli 2013, 12:27   »
    Gravatar

    Ich finde Nr. 18 ist der Hammer!
    Das Thema wurde alleine schon durch die verwendete Technik erfüllt: erhöhter KONTRASTumfang dank HDR :)

    • Jakob 7. Juli 2013, 12:59   »
      Gravatar

      Gar keine Frage, finde ich auch.
      Allerdings verstehe ich den Kontrast nicht recht… Kontrast im Bezug zu was? Was ist das Gegenstück?

    • Torsten 7. Juli 2013, 14:23   »
      Gravatar

      Nur an den Reglern rumspielen ist nun wirklich nicht die Umsetzung des Themas. Da gehört schon etwas mehr dazu.

  25. Manu 7. Juli 2013, 14:57   »
    Gravatar

    Als absoluter Laie geriet ich durch Zufall auf diese Seite.
    Schöner Wettbewerb…hat Spaß gemacht alle Filme zu schauen.
    Alle Filme finde ich klasse, und es macht Interesse sich mehr als normal mit dem Thema Fotografie, Filmen und vor allem mit den anschließenden Möglichkeiten auseinander zu setzen.

    Ein wenig mehr heraus stachen die Filme 2,4,14,16,18,21,22,25,26,28,30,31,32,33,35,36 und 37.

    In etwas besserer Erinnerung blieben mir die:
    2,4,14,16,18,22,26,31,32,33 und 37.

    …Als Favoriten aber sehe ich als erstes die

    Nr. 4, dann die 14 und 16

    Die Jury wird es schwer haben…

  26. Tommy 7. Juli 2013, 19:41   »
    Gravatar

    Ich habe zwar jetzt nicht alle short filme gesehen (nur durchgeflogen), aber Nummer 35 sehe ich unter den Gewinner.
    Die Umsetzung ist sehr gut und das hat ein kleiner Junge gemacht. Für mich hat er ein Slider verdient ;)

    Nummer 4 dagegen finde ich total Billig (Green Screen). Das Video hat glaube keine 2 Tage gedauert ;)

    Mal kieken, wie die Jury das so sieht.
    Auf jedem Fall sollen die nicht nach der Bildqualität gehen – sondern nach Talent und Umsetzung

    PS. Ich hoffe, dass sich keiner Beleidigt fühlt!!

    • Jakob 7. Juli 2013, 19:49   »
      Gravatar

      Kleiner Junge? Auf’s Alter kommt es nicht an, eher auf die Ausrüstung.
      Trotzdem danke für das Lob, Tommy ;)

  27. Andreas 8. Juli 2013, 12:43   »
    Gravatar

    Moin zusammen, erstmal grundsätzliches Lob an alle die hier eingesendet haben, es macht wirklich Spaß die Filme zu gucken!!

    Nun werd ich mal kurz meinen Senf aus Sicht eines einfachen Zuschauers ablassen…mich faszinieren TL-Videos ungemein, ich bin aber selbst nicht in der Lage welche zu erstellen und bewerte mal ausschließlich anhand dessen wie ich mich unterhalten gefühlt und das Thema in den Filmen wiedergefunden habe.

    Wirklich gute, tolle Videos finde ich sind zB Nr 14, 16, 18, 26, 34 & 35

    14 – Wirklich atemberaubende Ideen (zB 0:24–0:33 & 0:37–0:46), tolle Blinkwinkel und Effekte (Colaflasche als Fixpunkt 1:01–1:07 oder die Baumalle von 1:30–1:34), leider nicht komplett ausgereift, vieles ab 0:50 wirkt von der Anfangsstory abgehängt und etwas aneinandergereiht….man sieht dass wenn hier mehr Zeit investiert worden wäre, ein noch fantastisches Video hätte draus werden können!

    16 – Super Aufnahmen, toll zu gucken! Für mich sieht es aber hier so aus als wären HDR-Aufnahmen mit Normalaufnahmen teilweise gemischt worden, das verwirrt beim Gucken, es sollte möglichst einheitlich wirken!? …das Kontraste-Thema wurde gut angeschnitten, aber nur in den ersten 60 Sek. umgesetzt.

    18 – Fantastische HDR Bilder, gute Schnitte, nette Musik…nur das Thema kommt nicht so 100%ig rüber…

    26 – Schöne Bildauswahl, Thema „Kontraste“ verschwimmt etwas im Laufe des Videos…hier könnte der Schnitt ein wenig besser sein, sonst sehr nett

    34 – schöne Technik…aber auch hier denke ich vlt. noch etwas besser umsetzbar…zB bessere Schnitte, etwas andere Motivauswahl dann wären die Kontraste noch besser rüber gekommen

    35 – Schöner, schneller Schnitt, gefällt mir! Szenenauswahl bzw. deren Umsetzung könnte hier und da besser sein, gehört für mich aber in die TopTen!

    Meine Top 3 sind aber:

    8 – Die Alpen bieten ansich schon ne Menge Kontraste und gut, die Idee ist nicht die kreativste aber die Motivauswahlen, Schnitte und deren Umsetzungen sind 1A – beim Gucken bekomme ich richtig Lust auf Urlaub in den Bergen! „Nur“ mein 3er Platz weil nur 8 von 10 Punkten bzgl. Themenkreativität.

    33 – Hier kann ich mich „yamfs“ Kommentar nur anschließen! Die Idee erhält 10 von 10 Punkten! Einfach nur gut weil eindeutig künstlerisch gestaltet und toll anzuschauen! …das einzige „aber“…ich denke auch hier wäre bei ein wenig mehr Zeit ein noch besserer Film herumgekommen, es gibt 2–3 Motive die euin wenig langatmig wirken…ansonsten TOP!

    22 – Mein Favorit. Ich persönlich finde Schnitt, Szenenauswahl und damit auch die Kontrastdarstellung der heutigen Energiegewinnung einfach am Besten umgesetzt. Die Aufnahmen haben ne hohe Qualität und der Film in sich ist klar in der „Aussage“ und einfach nett zu schauen.

    So viel zu den Filmchen von nem technisch völlig ahnungslosen Zugucker. ;-)

    …ach, eins noch…zum viel beurteilten Video 4…ganz ehrlich, wenn man solche technischen Möglichkeiten hat finde ich es äußerst Schade die Idee nur so kurz und knapp umzusetzen! Die Perspektiven sind alle nichts besonderes, nicht wirklich vielfältig. Mir ist hier mit vieeeel zu vielen Effekten geabreitet worden…ich persönlich erwarte bei Timeplapse-Videos eine Darstellung der Realität und nicht das Gefühl in der Matrix mit nem Zeitmanipulator zu sitzen!? Aber das ist meine eigene Interpretation…nicht flasch verstehen, bei anderer Aufgabenstellung zB „Sci-Fi-Timelapse“ oder so könnte das Video auch bei mir durchaus ganz oben landen…

    Gruß und viel Erfolg für alle!
    Andreas

    • Oliver 8. Juli 2013, 14:34   »
      Gravatar

      Ich gebe auch nochmal meinen Senf zu Video Nummer 4 ab…

      Wer hier liest „Zeitrafferwettbewerb 2013“ der könnte durchaus meinen: „Was hat Video Nummer 4 hier zu suchen?“

      Ich finde es hat hier duchaus seine Berechtigung:
      – Es kombiniert sinnvoll die drei
      erlaubten Bildgeschwindigkeiten
      (Zeitraffer – Zeitlupe – Realfilm)
       – Thema „Kontraste“ eindeutig erkennbar
      – Technisch (soweit ich das beurteilen kann) gut gemacht
       – Es steckt ein Konzept dahinter
       – Ok, über die Effekte kann man streiten aber passen wie
      ich finde gut zu dem wohl gewollten Sci-Fi Look.

      Die Frage ist hier wohl:
      Steht man eher auf einen klassischen Timelapse-Film
      (von denen es hier einige sehr gute gibt)oder
      gibt man einer filmischen Herangehensweise an
      die Aufgabe eine Chance?

      Aber wie schon weiter oben geschrieben gehören
      für mich auch folgende Filme zu den Favoriten:

      22. Christof Nolden

      28. Olaf Splitt

      34. Jan Henkel

  28. Jan Henkel 8. Juli 2013, 18:50   »
    Gravatar

    Hallo alle zusammen,

    ich möchte mich hier auch für das tolle Feedback, Lob als auch anspornende Worte, über Facebook, Vimeo und auch hier bedanken. Dank geht besonders an alle Teilnehmer die den Wettbewerb auf ein richtig tolles Niveau gehoben haben sowie Gunther&Diana als auch den Sponsoren insgesamt für die tollen Preise. Ich freue mich auf den Nächsten!

    • Jakob 8. Juli 2013, 19:55   »
      Gravatar

      Dem kann ich mich nur anschließen!

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login