Das GoPro Dive Housing – endlich ein günstiges Unterwasser Gehäuse für die Hero HD und HD 2

16052012

Dass ich ein großer Fan der GoPro Hero HD und erst recht der neuen HD Hero 2 bin, habt ihr ja wahrscheinlich schon mitbekommen. Ein Manko war bisher immer, dass Unterwasseraufnahmen mit dem Original-Gehäuse wegen der gekrümmten Frontlinse unscharf wurden. Nun gibt es dafür endlich eine günstige Lösung, sogar direkt von GoPro.

Auch ich habe gebastelt. Eine plane Linse für die GoPro ist im Netz recht problemlos zu bekommen – die kann man dann anstatt der originalen reinschrauben. Allerdings ist das Ganze eine ziemliche Fummelei, so dass ich mir gleich auch noch ein zweites Gehäuse besorgt habe, um die plane Linse dort fest eingebaut zu lassen. Insgesamt dann doch eine ganz schöne Investition, die noch dazu den Nachteil hatte, dass diese Lösung in den Ecken ganz schön vignettierte.

Seit einiger Zeit gibt es auch professionelle Alternativen, z.B. das Blurfix-Gehäuse, welches aber sehr teuer ist.

Deswegen freue ich mich sehr, dass es jetzt endlich eine originale Lösung für dieses Problem direkt von GoPro gibt, nämlich das GoPro Dive Housing.

Hier mal der Original Text von GoPro:

Das neue GoPro Dive Housing bietet eine große, flache Glaslinse, die das Aufnehmen von extrem scharfen Fotos und Videos in allen Auflösungen unter Wasser ermöglicht. Das Tauchgehäuse ist bis 60 ⅿ wasserdicht und somit perfekt zum Tauchen, Schnorcheln und generell zum Filmen unter Wasser geeignet.

Das Tauchgehäuse ist mit allen GoPro HD HERO-Kameras, GoPro-Befestigungen und Zubehör kompatibel. Im Lieferumfang enthalten sind ein wasserdichtes Tauchgehäuse, eine schützende Objektivabdeckung, ein Haltegurt und Befestigungszubehör. Das neue Zubehör untermauert die Reputation der HD HERO als vielseitig einsetzbare Kamera. Das Tauchgehäuse ist ab sofort im Online-Shop von GoPro, bei Fachhändlern weltweit, bei Sport Chalet und Best Buy für €59,00 erhältlich.

Leider ist die Nachfrage nach diesem Gehäuse extrem hoch, kein Wunder bei dem Preis. Wenn ihr es zum Sommerurlaub haben wollt, dann solltet ihr bald bestellen, z.B. dem GoPro-Händler meines Vertrauens: CamForPro. Die ersten Chargen sind bereits vergriffen, ich werde trotzdem mal versuchen, ein Exemplar für einen Praxis-Test zu ergattern.

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Partner



Kommentare

18 Kommentare zu “Das GoPro Dive Housing – endlich ein günstiges Unterwasser Gehäuse für die Hero HD und HD 2”


  1. UnterwasserKamera 16. Mai 2012, 07:40   »
    Gravatar

    wir konnten das gehäuse schon in den USA bei der Dema in Orlando begutachten. Nachteil für den Einatz Unterwasser (Meer, See) – es sind keine Standard (rund) Farbfilter (Rot‑ Magenta) verfügbar. Die Frontscheibe ist aus Acryl und nicht aus Glas wie bei anderen Gehäusen. Bei Gehäusen wie z.b. dem Eye of Mine kann man Farbilter(Rot, Magenta) Unterwasser aufstecken oder schrauben. Gerade Rotfilter sind für Unterwasser eine sehr wichtige Option. Wenn man Unterwasser im Nahbereich mit Licht filmt, kann man den Filter einfach abnehmen. Für den Profieinsatz emmpfehlen wir das PATIMA Gehäuse aus Aluminium (über 100m Tauchtiefe)

    • gwegner 16. Mai 2012, 08:15   »
      Gravatar

      Für die Meisten Nutzer, die die GoPro z.B. beim Schnorcheln und gerade auch in der Kombination über und Unterwasser (z.B. auch geteilte Aufnahmen) nutzen sind die Filter nicht so relevant sondern im Gegenteil eher hinderlich. Bei typischen Schnorchel-Tiefen filme ich lieber ohne Filter.

  2. UnterwasserKamera 16. Mai 2012, 08:22   »
    Gravatar

    aha. dann würde ich es mal mit filter probieren !! gerade in Tiefen bis 15 Meter ist der Filter enorm wichtig.

  3. neo87 16. Mai 2012, 08:30   »
    Gravatar

    Hey Zusammen,

    auch ich als Taucher kann bestätigen, wenn man nicht alles umständlich schneiden und bearbeiten will, ist ein Filter sinnvoll aber halt kein muss. Zum Schnorcheln mit viel Sonnenlicht an der Oberfläche reicht aber das normale Gehäuse ohne Filter!

  4. UnterwasserKamera 16. Mai 2012, 08:42   »
    Gravatar

    Dann würde ich mal hier reinschauen – Vergleich mit und ohne Filter. farblose GoPro Videos gibt es ja genug
    http://aquapixs.de/aquapixs/Media/Alfa-Rec%20Demo%20720p.mp4

  5. gwegner 16. Mai 2012, 08:50   »
    Gravatar

    @Unterwasserkamera – das ist ja alles richtig, in dem Video werden aber zwei Dinge vermischt: einmal das Unschärfeproblem und einmal die Farbwiedergabe. Das Problem ist, dass man eigentlich einen Filter bräuchte, der stufenlos in abhängigkeit der Wassertiefe seine Stärke und Farbe ändert. Das gibt es aber nicht. Man muss also entscheiden, ob man mit Filter in entsprechender Tiefe Bilder mit mehr Farbe möchte, oder an der Oberfläche. Aufnahmen mit Filter nahe der Oberfläche oder gar außerhalb des Wassers sehen ziemlich schrecklich aus. Das ist einfach meine Praxiserfahrung – jeder muss das natürlich für sich selbst probieren. Ich finde es toll im Übergang zwischen Wasser und Luft mit der GoPro zu filmen und da ist der Filter definitiv nicht zu gebrauchen.

  6. UnterwasserKamera 16. Mai 2012, 09:02   »
    Gravatar

    Ist schon klar – es war nur wegen der farbgebung mal ein tip. kannst mir glauben – ich kenne filme der gopro oder actionpro etc. von bis.. und gerade beim schnorcheln macht der filter sinn. bis 15m eine orange filter – ab 15 meter einen rotfilter. im süsswasser einen magenta filter. dann klappt es mit den farben und dem kontrast. beim übergang oberwasser‑ unterwasser Bingo – filter einfach abnehmen. siehe auch thema filter unter magic-filters.com

  7. Wolfgang 16. Mai 2012, 16:48   »
    Gravatar

    Hab mir auch gerade das Aquapix-Video angeschaut und beinahe hätte ich ein wichtiges Detail übersehen: Das Video wurde bei bewölktem Himmel gedreht. So ist die Wirkung des Filters gerade noch akzeptabel (für mich persönlich schon einen Tick zu viel). Bei Sonnenschein wäre das Ergebnis wahrscheinlich arg rotstichig.

  8. neo87 11. Juni 2012, 00:44   »
    Gravatar

    Vielleicht schafft das neue Gehäuse mit von außen aufsteckbaren Filtern abhilfe beim Tauchen in unterschiedlichen Höhen und bei wechselnden Lichtverhältnissen.

  9. Alex 12. Juli 2012, 11:42   »
    Gravatar

    Kann man nicht den Rotlichtfilter weglassen und die Fotos bzw. das Video mit einem Programm bearbeiten?

    Hätte dies des gleichen Effekt?

    Sry bin da recht neu auf dem Gebiet und kaufe mir nächste Woche die hero2 mit Dive Housing. Hab jetzt echt schon sehr viel drüber gelesen und versuche eine optimale Lösung zu finden.

    Licht oder Rotfilter?
    da es noch keinen Rotfilter fürs Dive Housing gibt…kann man diesen auch selber basteln?
    welches Programm eignet sich zum Nachbehandeln für die Bilder bzw. Videos?

    Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
    Lg
    Alex

  10. Günter 17. Juli 2012, 20:50   »
    Gravatar

    @Alex
    Du kannst in PostProduction heute fast alles ändern. Im besten Fall hast du aber schon mit einem Filter fotografiert oder das Video aufgenommen, dann kannst du dir die Arbeit sparen.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob der typische GoPro Benutzer das überhaupt bemerken wird. Denn GoPro ist nun einmal eher für action-orientierte Typen. Da kommt es mehr auf Bewegung und Action an als auf perfekte Farben.
    Doch Unterwasserkamera hat natürlich auch Recht: Es gibt Unterwassergehäuse, die deutlich mehr können als die GoPro.

  11. neo87 18. Juli 2012, 13:39   »
    Gravatar

    @unterwasserkamera.at

    Bei deinem Link handelt es sich um das originale neue Unterwassergehäuse von GoPro mit einem selbsterstellen Aufsatz mit Filter?

    Wird es diesen Aufsatz auch in magenta für unsere grünen Seen geben? (Süßwasser)

    Hier habe ich etwas ähnliches gefunden!
    http://www.backscatter.com/sku/bs-gp-mf-flip.lasso

    Oder ist es genau das, was ihr auch anbietet?

    Gruß neo87

  12. neo87 19. Juli 2012, 15:56   »
    Gravatar

    @unterwasserkamera.at

    wenn man das Eye of mine Prof. Gehäuse bereits hat, sollte man eher zu dem aufsteckbaren Filter von euch greifen, oder auf das neue GoPro Dive Gehäuse mit klappbarem Filter?

    Wobei ich, – da ich hauptsächlich im Süßwasser tauche – mit einem Rotfilter wenig anfangen kann oder?

    Grüße neo87

  13. UnterwasserKamera.at 19. Juli 2012, 16:18   »
    Gravatar

    Wenn du das gehäuse schon hast – es gibt Rotfilter und Magenta (Süsswasser) dafür. Ein wechsel auf das GoPro macht dann wenig sinn.

  14. neo87 23. Juli 2012, 09:00   »
    Gravatar

    Ich dachte, dass das GoPro Gehäuse vielleicht etwas besser ist von der Verarbeitung und Qualität?!

    Zudem sieht man im Eye of Mine Gehäuse über Wasser minimale Ecken, unter Wasser ist jedoch alles super.
    Da mein Eye of Mine Gehäuse schon die ein oder andere Macke abbekommen hat, wäre dann vielleicht ein Wechsel sinnvoll. Jedoch macht das ganze nur sinn, wenn es für das GoPro Dive Gehäuse einen Magenta Filter zum klappen geben wird. Ist da schon etwas bekannt?

    Gruß neo87

  15. hydronalin.com 10. August 2012, 15:47   »
    Gravatar

    Hallo Neo,

    falls Du ein auf Grünwasser spezialisiertes DIVE Gehäuse mit Magentafilter haben möchtest, melde Dich mal bei uns. ;-) Wir haben das bereits für einige Kunden gemacht.

    http://gopro.hydronalin.com

  16. Chris 19. Februar 2013, 14:47   »
    Gravatar

    Hallo an alle,

    als Hobbytaucher kann ich nur sagen, wer viel arbeit aus dem Weg gehen möchte, dass heißt bearbeiten und schneiden von Bildern, der sollte sich schon solch einen Filter zulegen. Über dem Wasser reicht es, wenn man den Filter ablegt und nur das normale Gehäuse benutzt.

    Habe viel damit rumexperimentiert und das ist halt bei meinen Versuchen rausgekommen.

    Chris

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login