Erste Hilfe für die Rhinos: unsere „African Skies“-Spendenaktion!

20122012

Mit unserem Film African Skies, den wir Anfang des Jahres in Botswana aufgenommen haben, wollen wir nicht nur die Schönheit der Natur aufzeigen sondern auch auf ihre Gefährdung aufmerksam machen. Nicht nur auf dieser Reise lagen Schönheit und Zerbrechlichkeit sehr nah nebeneinander und diese Kontraste sind es, die uns jedes Mal aufrütteln und sagen: „Ihr müsst etwas tun!“


Um einen kleinen Beitrag für den Fortbestand der Tierwelt, besonders dem Nashorn und Elefantenschutz, auch in eurem Namen zu leisten, haben wir uns entschlossen, die Hälfte der Einnahmen aus dem Verkauf des Films African Skies zu spenden. Kurz vor Ende des Jahres möchten wir nun eine Zwischenbilanz ziehen, und haben die Überweisung der Spenden in die Tat umgesetzt.

Unser besonderer Dank gilt allen, die durch den Kauf des Films dazu beigetragen haben, das Stand heute eine Spendensumme von 330,– Euro zusammengekommen ist, die wir auf 500,– US$ aufgestockt haben.

2012-12-20_11h37_05

Nun stellte sich für uns natürlich die Frage, an welche der vielen Organisationen, die wir bei unseren Recherchen gefunden haben, sollen wir spenden? Ganz wichtig für uns ist, das das Geld auch wirklich einem guten Zweck zukommt und nicht im Nirvana verschwindet oder in den Verwaltungsmühlen großer NGOs.

Nach langen Überlegungen haben wir uns dazu entschieden, das Geld der von Lawrence Anthony gegründeten Earth Organisation zu spenden und hier speziell für ein Projekt, um das Fortbestehen der Rhinos zu sichern.

Earth Organization

Lawrence Anthony, der leider Anfang 2012 verstorben ist, war ein internationaler Natur‑ und Umweltschützer, Buch-Autor, Leiter des Thula-Thula Wildreservarts und gründete im Jahre 2003 The Earth Organisation. Wir haben ihn durch seine faszinierenden Bücher „kennen gelernt“, in denen er auf eine bewegende Art und Weise über sein Leben mit Elefanten (Der Elefantenflüsterer), Nashörnern (The last Rhinos (engl.)) sowie über seinen waghalsigen und mutigen Einsatz bei der Rettung des Baghdad-Zoos (Babylon´s Ark (engl.)) während des Irak Kriegs schrieb. Diese Bücher sind einfach großartig und bergen soviel Wahrheit und Weitsicht, dass sie einfach jeder gelesen haben sollte!

In Babylon’s Arc schreibt Anthony:

Using what my experiences in Baghdad and South Africa had taught me, Ⅰ decided to do something. The symbolism of saving a handful of war-traumatized, starving animals in a square-mile tract of land was to me far beyond the actual significance of the zoo itself.

Ⅰ felt Ⅰ should take it further. When Ⅰ returned [...], Ⅰ sat down and drew up the outline for a new conservation society that Ⅰ would call The Earth Organization. Ⅰ would get together an international group of like-minded people with the ability to get things done, and we would strive to foster ethical treatment of our planet.

Ethics is the key theme. Ethics are essential to establishing a granite moral code as an environmental touchstone. That the animals of the Baghdad Zoo had been left starving and critically dehydrated was grossly unethical; that much was obvious. But what Ⅰ wanted to get across now was the equally obvious fact that unless we treat our entire planet ethically, the consequences could be apocaliptic.

The Earth Organization, founded on hard lessons learned in a war zone, will focus on the most vital and mystifying question of our age: Why do we so mindlessly abuse our planet, our only home?

The answer to that lies in each of us. Therefore, we will strive to bring about understanding that we are – each of us – responsible for more than just our family, our friends, and our job; that there is more to life than just these things…

Das schrieb Anthony, nachdem er aus Baghdad zurück gekommen war. Danach hat er die Earth Organisation gegründet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Bewusstsein jedes Einzelnen im Umgang mit der Natur und den Tieren zu ändern und bereits viele große und kleine Projekte angestoßen hat.

Wir können nur hoffen, dass trotz des tragische Tod von Lawrence Anthony Anfang diesen Jahres, seine Ideen und die Earth Organisation in seinem Sinne weiterbestehen werden. Unsere Unterstützung hat er jedenfalls.

Hier gibt es noch ein interessantes Video-Interview mit Anthony über seine damalige Rettung des Baghdad Zoos:

Falls ihr es noch nicht kennt, dann lest auf jeden Fall sein Buch Der Elefantenflüsterer, leider das Einzige, das bisher auf Deutsch erschienen ist.

Natürlich läuft unsere Aktion weiter und wir freuen uns über jeden, der uns dabei mit einem Kauf von African Skies unterstützt!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Werbung

Equipment

NÄchste Reisen

Mitmachen!

E-Books

Partner



Wir freuen uns über Deinen Kommentar!











Seite durchsuchen
login