Foto-Mixtape – Fragen und Antworten – Vol. 3

3022013

Und hier kommt eine weitere Ausgabe des Foto-Mixtapes mit Euren Fragen und meinen Antworten zu fotografischen Themen!

Suchen auf gwegner.de

Erich: mir gefällt Deine Seite immer besser und ich lese sie immer öfter. Habe nur ein kleines Problem, es gibt öfter Beiträge, von Dir oder Lesern, die mich im Moment nicht besonders interessieren, jedoch kurze Zeit später bräuchte ich sie dringend. Nun würde ich gerne nach diesen mit Stichworten suchen, habe ich diese Suche übersehen oder gibt es keine Möglichkeit?

Gunther: Die Suche gab es schon immer ganz unten auf jeder Seite – ich habe Deine Anfrage jetzt mal zum Anlass genommen, das Suchfeld prominenter, nämlich ganz oben zu positionieren. Ich bin sicher, so kann es noch besser gefunden und genutzt werden! Danke für den Hinweis.

Sony’s Alpha SLT-A99 im Vergleich zu den Nikons

Jochen: Mich würde mal interessieren, wie sich die Sony Alpha SLT-A99 mit ihrem teildurchlässigen Spiegel gegenüber den Nikon Kameras schlägt? Gerade im Video-Bereich sollte sie doch klar ihre Überlegenheit durch den schnellen Autofokus ausspielen können, oder?

Gunther: Das trifft sich gut – dazu habe ich gerade einen ausführlichen Testbericht geschrieben!

Telezoom für Reisen

Markus: Ich möchte mir gern ein Telezoom zulegen, auch wenn Du kein Freund von Fremdhersteller bist, mein Budget läßt nicht mehr zu :-(
Schwanke zwischen dem Sigma 70–200 2.8 mit und ohne Stabi, sind eben 300 Euronen Preisunterschied oder doch nur ein Nikon 70–300 4–5,6 welches nochmals günstiger wäre.
Ich fotografiere gerne bei Dämmerung, wo sich die Tiere schon raustrauen und deswegen dachte ich auch an ein 2.8er weil Lichtstärker. Wie wichtig ist der Stabi, bin eben nicht immer mit Stativ unterwegs.
Meine Kamera ist übrigens eine D7000. Vielleicht hast Du ja einen Tipp für mich?

Gunther: von mir bekommst Du leider keine Empfehlung für eines der genannten Objektive, weil ich sie nicht kenne. Du schreibst, dass Du gerne in der Dämmerung fotografierst und ich gehe davon aus, dass Du auf gute Ergebnisse aus bist. Zum einen brauchst Du dafür Lichtstärke und zum zweiten einen Stabilisator, da Du ja schreibst, dass Du eben nicht immer mit Stativ unterwegs bist.
Ich würde an Deine Stelle etwas länger sparen und mir dann da Nikon Nikon 70–200 f/2.8 holen. Schmerzt vielleicht erstmal etwas, aber wenn das „verschmerzt“ ist, dann freust Du Dich viele Jahre darüber. Eine Alternative wäre noch das neue Nikon 70–200 f/4 VR, das soll auch gut sein, da fehlt Dir dann halt etwas an Lichtstärke, das Du mit höheren ISO kompensieren musst.

Foto Mixtape

Fotorucksäcke im Flugzeug

Gerd: wenn ich da eure Reiseziele so sehe, wüsste ich zu gerne wie ihr euer Fotogepäck im Flugzeug verstaut bekommt? Oder gebt ihr noch ein paar Hunderter für Übergepäck aus? Gestern stand ich im Fotogeschäft und habe mir mal den Kata 3n1 33 angesehen! Eigentlich hat er mir gut gefallen, da er noch ein Notebookfach hat, aber in „Wirklichkeit“ fand ich ihn schon recht üppig vom Platzbedarf! Ob der Kata am Abflugschalter problemlos durchgeht könnt ihr mir vielleicht besser sagen.

Vielleicht zeigt eure Erfahrung, ob da noch andere Sling/Rucksäcke für mich in Frage kämen.

Was muss mit… D7000, 70–300, 17–70, 50–1.8, Ipad 10“, Blitz SB 910, Ladegeräte! Unterm Strich kommt immer mehr zusammen als man wahr haben will!

Gunther: Also der Kata-Rucksack 3n1 33 sollte als Handgepäck eigentlich keine Probleme machen. Ich hatte ihn schon einige Male auf Flugreisen dabei und er wurde nie beanstandet. Ich habe aber auch z.B. mit dem deutlich größeren Active Cube XL bisher nie Stress gehabt und auch nicht mit dem Vanguard Skyborne 53, der auch um einiges größer ist. Ein Restrisiko bleibt, aber dann kann man immer noch nachzahlen – ist mir bei Handgepäck allerdings noch nie passiert.

D5200 und Autofokus-Lock

Ralph: Ich überlege, für die nächste Afrika-Tour der D5100 eine D5200 an die Seite zu stellen, mir fehlt aber noch eine Information: Ich bin seit Jahren gewohnt, den AF nicht durch Drücken auf den Auslöser, sondern durch Drücken auf die Taste unter dem rechten Daumen zu starten. Die größeren Kameras (z.B. F100, D300) haben da zwei Tasten, einmal AF-ON, einmal AE-L/AF-L; die kleineren (D5100/D5200) nur eine, gelabelt als „AE-L/AF-L“. Bei der D5100 kann man diese im Customer Settings-Menü auf „AF-Start“ umprogrammieren; Druck auf den Auslöser lässt den AF dann unberührt. Geht das bei der D5200 genauso? Gerade für Tierchen ist es ja extrem wichtig, dass der AF nicht im falschen Moment wegläuft (und auch, dass man erst auf das Auge scharfstellen und dann in Ruhe den Bildausschnitt wählen kann), insofern ist dieser Punkt für mich ein entscheidendes Kauf-Kriterium.

Gunther: Ja, das geht natürlich auch bei der D5200. Einfach im Menü „AE-L/AF-L Taste“ auf „Autofokus aktivieren“ stellen.
Ich selbst arbeite ja noch etwas anders. Ich arbeite immer mit manueller Selektion des Fokusfeldes über die Wippe hinten und ich habe immer den kontinuierlichen Autofokus an und die „AE-L/AF-L Taste“ auf „Fokus speichern“. Das heißt, ich tippe den Auslöser zum fokussieren an und sobald ich den Fokus habe und nicht mehr verlieren möchte, dann drücke ich die AF-L taste, um ihn festzuhalten. Ermöglicht mir maximal schnelles und komfortables Arbeiten, vielleicht ist das für den einen oder anderen interessant.

Von Canon zu Nikon wechseln?

Stefan: Ich möchte von Canon (eos40d) zu Nikon wechseln. Ausgeben möchte/würde ich 2.000 Euro. Jetzt überlege ich zwischen der D600 und einer eher „normalen“ Festbrennweite oder der D5200 mit hochwertigem Glas (FBW bevorzugt). Man soll ja das Geld immer in die Objektive investieren. Für mich zeichnen sich folgende Optionen ab:

A: Nikon D600 + Nikon AF-S Nikkor 50mm 1 : 1,4 (1600+340=1940)
B: Nikon D5200 + Carl Zeiss Distagon 2⁄35 ZF.2 T* (900+1000=1900)
Ⅽ: Nikon D5200 + Sigma Objektiv DC EX 30⁄1,4 HSM (900+410=1310)
Wenn das Objektiv auch von Nikon sein soll (FBW, 35mm):
Ⅾ: Nikon D5200 + Nikon AF-S Nikkor 35 mm 1 : 1,4 (900+1500=2400)

Mich würde einmal interessieren wie Du die Dinge siehst und zu was du mir raten würdest. Vielleicht hast du noch ganz andere Ideen was man in dieser Preisklasse alles machen kann.
Am liebsten fotografiere ich bei Städtereisen.

Gunther: Hallo Stefan, eine konkrete Empfehlung kann ich Dir da nun auch nicht einfach so geben, aber vielleicht ein paar Tipps.

  1. Die Idee, erstmal mit einer Festbrennweite zu starten finde ich sehr gut.
  2. Entscheide Dich für Vollformat (D600) oder Crop (D5200). Genug Infos dazu findest Du ja auch meinen Seiten, gehe einfach mal über die Suche.
  3. Kaufst Du ein Vollformat Gehäuse würde ich das Objektiv um die 50mm herum ansiedeln, bei Crop um die 35mm.
  4. Aus meiner Sicht musst Du bei den Nikon FB nicht das „Mehrgeld“ für die f/1.4 Objektive ausgeben, die f/1.8 sind genauso gut und kosten deutlich weniger, was Dir ggf. Spielraum für ein weiteres Objektiv gibt, z.B. dann im Tele‑ oder Weitwinkelbereich. Gerade bei Städtereisen arbeite ich auch gerne mit dem 70–200, um Details bzw. Personen einfangen zu können.

Schnorcheln und Fotografieren auf den Seychellen?

Thommy: mit Interesse verfolge ich oft Deine Berichte auf Deiner Website. Da ich demnächst wieder eine Reise plane habe ich eine Frage. Zu welcher Zeit warst Du auf den Seychellen? Und wie waren die Schnorchelbedingungen? April und Oktober soll es am besten sein. Welche Telebrennweite würdest Du empfehlen für die Tierfotografie dort? Bin im Besitzt der D800 mit 70–200 2.8 VR Ⅱ + TC-20 Ⅲ. Vielleicht kannst Du mir ein paar Tips geben, würde mich sehr freuen.

Gunther: wir waren ende September dort. Die Schnorchelbedingungen sind leider mittelmäßig, da El Nino das meiste zerstört hat, lies bitte  mal in meinem Bericht darüber,  was ich geschrieben habe. Die Kamera-Objektiv-Kombo ist prima!

RAW-bearbeitungs Workflow

Hans: Wie behandelst Du nach der Aufnahme mit der D800 die RAW-Dateien ?

  1. Importieren nach Lightroom 3 bzw. 4 als .nef + dort bearbeiten und umwandlen in .jpeg
  2. Bearbeiten der .nef – Dateien mit Nikon Capture NX2 + Umwandeln nach .tiff + importieren nach Lightroom 3 bzw. 4
  3. Hast Du signifikante Unterschiede zwischen Nikon Capture NX2 und Lightroom 3 bzw. 4 in Bezug auf Umwandlung der RAW-Dateien festgestellt ?

Gunther: Ich arbeite nur mit Lightroom 4. Alles andere würde mir ja den riesen Workflow-Vorteil, den Lightroom bietet völlig zunichte machen und mich unendlich zusätzliche Zeit kosten, die ich nicht habe. In Lightroom werden alle Bearbeitungsschritte in der Datenbank gespeichert und wenn ich ein JPG brauch, z.B. für das Web, dann exportiere ich es. So habe ich keine zusätzlichen TIFF oder sonstwelche „Zwischendateien“. Die Entwicklungs-Engine von Lightroom 4 ist sehr, sehr gut. Manche behaupten, dass die Software der Kamerahersteller (z.B. Nikon Capture) noch ein Quäntchen mehr aus den RAW files herausholen kann, das ist in der Praxis aber so marginal, dass es nicht ins Gewicht fällt – erst recht nicht gegenüber den Workflow-Einbußen die man dafür in Kauf nehmen müsste. Das Leben ist zu kurz, um sich mit schlechter Software herumzuärgern… Da gehe ich lieber fotografieren… ;)

GoPro Hero HD 3

Tim: Ich wollte fragen, ob du schon Erfahrungen mit der GoPro HD Hero 3 hast?!
Habe gehört, dass die Aufnahmen bei schlechtem Wetter relativ schlecht sein sollen und dass die Kamera sich kaum für Indooraufnahmen eignet. Stimmt das?

Gunther: die GoPro ist eine ActionCam! Sie ist nicht als ersatz für eine DSLR oder andere Kamera gedacht, sondern für draußen. Es ist klar, dass man mit ihr drinnen oder im dunkeln nicht so viel Spaß hat, dafür gibt es andere Kameras. Draußen spielt sie dann ihre „Macht“ aus. Ich bin mangels Gelegenheit noch nicht zu einem ausgiebigen Test der Hero 3 inkl. Testbericht gekommen, werde das aber Anfang Februar nachholen. Ihr erfahrt es!

Sensor reinigen

Hans: mit welchen Mitteln reinigst Du den Sensor der D800 bzw. der D7000 daheim und auf Reisen ?

Gunther: Ich nutze ab und an die in die Kameras eingebaute Ultraschall-Reinigung. Mechanisch reinige ich des Sensor gar nicht. Sollte das wirklich einmal notwendig sein, lasse ich es der Service machen und verbinde das gann gleich mit einer Wartung.

Spiegelvorauslösung und Gitterlinien bei der D5200

Ralf: Ich habe 2 Fragen zur D5200:

  1. Kann man Gitterlinien im Sucher einblenden?
  2. Gibt es eine Spiegelvorauslösung?

Gunther: Beides ja!

Canon oder Nikon für Video?

Klaus: Derzeit bin ich auf der Suche nach DSLR Cams. Zuerst war ich auf Canon EOS650. Nachdem ich einiges über die Nikon gelesen und von dir gesehen habe, sind Zweifel aufgekommen welche ich nehmen soll. Mein Hauptfocus liegt auf der Videoseite.
Hast du eventuell einen Tipp?

Gunther: die Systemfrage ist immer schwer zu beantworten. Wie Du weißt, bin ich Nikon gewöhnt und finde das Equipment sehr gut. Aber auch die anderen Hersteller haben sehr gute Kameras im Programm, die ich allerdings persönlich nicht so gut kenne.

Was ich beobachte ist folgendes: Bei den „kleinen“ Kameras, hat Nikon was die Wertigkeit und Qualität angeht die Nase vorne, man bekommt einfach deutlich mehr für sein Geld. Eine Nikon D5200 ist einfach eine wertige Kamera ohne Plastikanmutung, die auch einen Profi nicht beleidigt. Bei den anderen Herstellern ist das zum Teil leider in der Preisklasse nicht so. Bei den Profi-Kameras kommt es eher auf die Gewohnheit an, da nehmen sich die Marken nicht so viel.

Beim Filmen hatte Canon lange die Nase vorne und Nikon hat sich schwerer getan. Mit der Nikon D800 allerdings, hat Nikon mehr als aufgeholt. Viele professionelle Produktionen setzen wegen der Bildqualität mittlerweile eher auf die D800 – aber das ist ein Kopf-an-Kopf rennen.

Bei meinen Tests hat nun die Nikon D5200 für den Film-Bereich qualitativ mit der D800 sehr gut mithalten können und auch die Bedienung ist sehr sehr gut, siehe mein Testbericht. Da Du ja den Fokus auf den Filmbereich legst, würde ich Dir diese Kamera sehr ans Herz legen.

Mehr davon? Dann schau Dir doch auch die weiteren Folgen des Foto-Mixtapes an!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



11 Kommentare bisher


  1. Monika 2. Juni 2014, 15:21   »
    Gravatar

    Hi Gunther

    Habe gestern mal noch über die Katalogeinstellungen in LR etwas im Internet gelesen als ich sonst was zur Bearbeitung gesucht habe. Da wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass man bei den Katalogeinstellungen Metadaten „Aenderungen automatisch in XMP“ speichern markieren soll, um im Falle eines Problems mit dem Katalog nicht alle Bearbeitungen zu verlieren. Bin ich jetzt völlig falsch, dass es für den Notfall reicht einen Backup meines Kataloges auf einer externen Festplatte zu haben (die regelmässig aktualisiert wird)?

    Viele Grüsse
    Monika

    • gwegner 2. Juni 2014, 15:57   »
      Gravatar

      Hallo Monika,
      diese Option ist Ein Performance-Killer. Ich würde es nicht einschalten. Wenn Du Deinen Katalog regelmäßig backupst besteht die Gefahr ja nicht.
      Grüße
      Gunther

  2. Rudolf 3. Februar 2013, 20:08   »
    Gravatar

    hallo herr wegner,

    ich besitze eine d90 und möchte „aufsteigen“ – haben sie auch schon die canon d6 AUSFÜHRLICH getestet oder ist das für sie prinzipiell kein thema? wie sehen sie das staubproblem bei der d600?

    UND: rechnen sie heuer noch mit einem neuen nikon-modell, auf das es sich zu warten lohnt?

    danke und fg
    rudolf

  3. Holger 3. Februar 2013, 19:31   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    zum Thema Foto-Handgepäck auch von mir eine Ergänzung: Bei den großen Fliegern kann ich Dir voll zustimmen, trotz großer Fototasche gab es nie Probleme.
    Bei kleineren Maschinen wird man aber schon mal vollgemeckert, weil die Tasche zu groß ist. Von Florida auf die Bahamas 2012 wurde sie mir in der Kabine dann weggenommen und irgendwo hinten bei den Stewardessen verstaut.

    Gruß
    Holger

  4. Gabi 3. Februar 2013, 18:41   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so ganz mit dem Autofocus bei Deiner Handhabung.
    Wenn ich mir Deine Reiseberichte über Afrika anschaue hast Du ja sehr viele bewegte Tiere fotografiert.
    Mit CF verstehe ich ja noch, aber wenn Du den AF dann über die Taste speicherst, das Tier bewegt sich aber weiter, ist der AF doch hinfällig es sei denn das Tier bewegt sich nicht aus dem Bereich hinaus oder hab ich da einen Gedankenfehler?
    Das Thema finde ich immer wieder sehr interessant, ich fotografiere auch sehr gerne Greifvögel, ich hab den AF auch auf die AE-L/AF-L Taste gelegt, allerdings den Menüpunkt „Af aktivieren“, dann habe ich immer CF eingeschaltet und kann über den Auslöser Dauerfeuer geben.
    Den Menüpunkt“Schärfenachf.mit Lock-On“ finde ich auch nicht unwichtig, welchen Eintrag kann man da am Besten nehmen?
    Ich finde Deine Seite übrigens sehr lobenswert und habe sie auch schon einigen weiterempfohlen, man lernt immer wieder dazu.
    Viele Grüße

    • gwegner 3. Februar 2013, 18:49   »
      Gravatar

      Hi Gabi, danke für Dein Feedback. Also da ich ja immer im Continuous Mode arbeite, wo der Autofokus nachführt, habe ich doch bei schnellen Motiven gar keine Probleme. Wenn ich ein Tier verfolge, dann setze ich den AF-Punkt in die Mitte, folge dem Tier und kann „Dauerfeuer“ geben. Da brauche ich nichts zu speichern. Das nutze ich nur bei statischen Motiven.

  5. Uli 3. Februar 2013, 17:50   »
    Gravatar

    Zum Handgepäck kann ich vielleicht noch was beitragen:
    Sklavisch mit den verbreiteten 55*40*20 bei Billigfliegern (IATA-Empfehlung ist 56*45*25) kommt man in Sachen Fototasche ja nicht weit.
    Habe einen Loewe-Rucksack Vertex 300 AW, der mit 33 × 26,4 × 55,1 cm angegeben ist – also viel zu „dick“ bzw. tief. Mit Ryanair aber noch nie Probleme gehabt. Die Gestelle, die auf den Flughäfen rumstehen sind offenbar alle etwas größer. Abdeckung um die Tragschlaufen, Speicherkarten und Akkus aus dem Frontfächern raus damit nix eventuell verhakt und alles gut.
    Beim Gewicht kommt es auf den Flughafen an – in Ⅾ lässt Ryanair wohl regelmäßig wiegen, auf Teneriffa z.B. interessiert das niemanden. Am Ryanairschalter meinte auch ein Mitarbeiter als ich den überraschend leiochten Koffer auf’s Band stellte und meinte, da müsse ich wohl noch schnell was umpacken, das das egal wäre und am Gate gar keine Wiegemöglichkeit wäre.

  6. Hans 3. Februar 2013, 17:00   »
    Gravatar

    Oh mein Kommentar vorher wurde wohl wegen Links geschluckt :(

    Rucksack für Flugzeugreisen kann ich die AirPort Serie von ThinkTank sehr empfehlen! Die Dinger halten was sie versprechen und sind wirklich von hoher Qualität!

  7. Markus 3. Februar 2013, 15:19   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    wieder eine sehr gute Ausgabe – Danke.
    Insbesondere Deine Tipps zum AF mit der AE-Taste fand ich sehr nützlich; gerade als User der D5100.
    weider was gelernt :-)

  8. Hans 3. Februar 2013, 14:12   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    wiedermal ein Vergnügen hier mitzulesen. Ich habe noch zwei Anmerkungen zu zwei Fragen:

    1) Fotorucksack im Flugzeug: Ich habe mir extra für meine Australien-Reise was neues gegönnt und lange evaluiert. Habe mir schlussendlich einen ThinkTank AirPort gekauft und war sehr glücklich damit. Hier einige Bilder dazua.

    2) Zur GoPro Hero 3 habe ich einen ausführlichen Bericht mit vielen Bilder und Video verfasst, eventuell hilft es den Hero 3 interessierten.

    Möchte hier keine Werbung machen, sondern ebenfalls einige Erfahrungen weitergeben.

    Grüsse aus der Schweiz
    Hans

  9. Jan 3. Februar 2013, 13:38   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    Deine Foto-Mixtape Artikel verschlinge ich.
    Sehr gut, bitte weiter so.
    LG Jan

E-Books

Bücher

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare

  • Alex: Hallo Ihr beiden Auch ich möchte mich bei Euch für die super Arbeit die Ihr geleistet habt recht herzlich bedanken. Vielen Dank für Eure lehrreichen Tipps zu den...
    zu: Unser Jahr 2014
  • Ed: Hi, wollte fragen ob Teil 3 noch zu erwarten ist!? MfG Ed
    zu: Canon 6D Review – Teil 2 – das Menü und meine Empfehlungen für Grundeinstellungen
  • Gerd: Hallo Diana, hallo Gunther, ein toller Rückblick auf die gemeinsame Arbeit, die ihr 2014 geleistet habt. Und sehr schön, dass ihr so viele Leser davon profitieren lasst...
    zu: Unser Jahr 2014
  • Erik Werner: Auch von mir herzlichen Dank für die inspirierenden Einblicke. Und LRTimelapse :-) Wenn es irgendwie geht, komme ich mit nach Norwegen. Island wäre eine Alternative....
    zu: Unser Jahr 2014
  • Rainer: Hallo Günter, auch ich möchte mich bei Dir für die vielen Berichte, die ich das ganze Jahr über immer wieder gern gelesen habe, bedanken! Natürlich auch ein großes...
    zu: Unser Jahr 2014


Seite durchsuchen
login