LRTimelapse 1.4 und der heilige Gral… Zeitraffer Tutorial

6072011

Den heiligen Gral der Zeitraffer-Fotografie nennt man Übergänge vom Tag in die Nacht und umgekehrt. Während Filmer und Fotografen sich selten mit derart wechselnden Lichtsituationen herumschlagen müssen, haben es Zeitraffer-Fotografen hier schwer.

Musste man den Sonnenuntergang noch verhältnismäßig knapp belichten, damit die Sonne nicht alles überstrahlt, sieht es ein oder zwei Stunden später schon ganz anders aus. Statt einer Belichtungszeit von einigen hundertsteln Sekunden benötigt ihr nun mehrere Sekunden, statt ISO 100, ISO 800. Einen Übergang bis hin zum Sternenhimmel bekommen selbst die besten Zeitrafferfotografen nur mit trickreichen Überblendungen von einzelnen, unterschiedlich belichteten Sequenzen hin.

Viele wissen sich nicht anders zu helfen, als die Kamera im Automatik-Modus zu betreiben. Das Ergebnis ist meist alles andere als schön:

  • der Übergang in die Dunkelheit wird von der Kamera gnadenlos „glattgebügelt“ – jedes Bild bekommt eine Einheitsbelichtung
  • Der Flicker-Effekt schlägt voll zu, da die Kamera für jedes Einzelbild die Belichtung neu bestimmt
  • Bei Zeitautomatik kommt ihr schnell in Regionen, bei denen die ermittelten Zeiten länger sind, als das Intervall Eurer Aufnahmen.

Kurzum: so einfach ist das alles nicht.

Ich habe daher ein spezielles Verfahren für die Aufnahme und Bearbeitung solcher Aufnahmesituationen entwickelt, dass ich Euch am Beispiel einer Sequenz aus Baltic Skies in dem heutigen Tutorial-Video vorstellen möchte.

Wenn ihr den Film noch nicht gesehen habt, hier noch einmal der Link:

Butterweiche Kamerafahrten mit LRTimelapse 1.4

Gleichzeitig stelle ich Euch LRTimelapse 1.4 vor. Die Größte Neuerung ist sicherlich, dass ihr nun mit LRTimelapse butterweiche Kamerafahrten (sog. Ken Burns-Effekt) berechnen könnt. Ihr werdet vielleicht sagen: das ging doch schon vorher. Ja es ging, aber eben nicht immer Butterweich. Bei manchen Sequenzen ging es, andere ruckelten. Das hat mich schon immer gestört. Allerdings hatte ich das Thema zur Seite geschoben, da ich nach meinen ersten Analysen davon ausgegangen war, dass Lightroom die Beschnittparameter rundet und der Effekt dadurch zustande kommt. Ich behalf mir dann, indem ich die Videos in 1620p exportierte und die Fahrten in der Videobearbeitung machte.

Und dann kam Karl-Heinz, ein begeisterter LRTimelapse User. Im Forum stellte er genau die Frage: „warum ruckelt das?“ und gab sich mit meiner „Rundungsfehler“-Theorie nicht zufrieden. Als promovierter Physiker und Mathe-As fiel ihm ein Fehler bei meinem Umgang mit der Geometrie auf. Schnell merkte ich, dass er auf dem richtigen Weg war und das Thema ließ mich nicht los. Einen ganzen Tag lang brütete ich über dem Problem – Papier, Bleistift und Geodreick mussten mal wieder her. Da Studium und Schule schon ein paar Jahre her sind, schüttele auch ich komplexe Drehungen und Verschiebungen von geometrischen Formen auf beliebigen Bahnen nicht einfach so aus dem Ärmel. Ich kam der Lösung sehr nah, aber irgendwo saß noch ein Fehler. Abends kontaktierte ich dann wieder Karl-Heinz, schickte ihm meine Zeichnung und Überlegungen und bekam seine Ergänzungen zurück.

Ein paarmal schickten wir noch Zeichnungen und Algorithmen hin und her und telefonierten – nachts um 1 hatten wir dann endlich eine funktionierende Lösung. Genial. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Karl-Heinz! Es ist einfach schön, wenn begeisterte Benutzer ihre Ideen in in die Weiterentwicklung von LRTimelapse einbringen – vor allem, wenn es dann so konstruktiv ist. Das macht mir wirklich viel Spaß!

Nun aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert. Schaut Euch das Video an, vor alle geht es wie gesagt um meine Arbeitsweise mit LRTimelapse. Ich bin sicher da sind eine Menge Tricks dabei, die ihr noch nicht kennt. Am Rande müsst ihr natürlich auf die butterweiche Kamerafahrt im fertigen Video achten :-)

LRTimelapse 1.4 könnt ihr wie immer auf der Downloadseite auf http://lrtimelapse.com herunterladen.

Alle Neuerungen findet ihr wie immer bei den Announcements im Forum.

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass LRTimelapse Donationware ist. Für Lösungen, mit denen man vergleichbare Zeitraffer-Ergebnisse erzielen kann, geben Produzenten tausende Euros aus (wenn es sie überhaupt gibt)… Wenn ihr das Programm regelmäßig nutzt, solltet ihr die Weiterentwicklung also mit einem Eurer Nutzung angemessenen Betrag unterstützen. Eure Unterstützung könnt ihr ganz einfach per Paypal auf lrtimelapse.com zeigen.

Alternativ könnt ihr das auch über meinen Shop tun. Ich habe dafür einmal 3 Produkte eingerichtet. Hier könnt ihr per Paypal oder Überweisung zahlen. (Letzteres nennt sich Vorkasse, spielt aber hier ja keine Rolle, da ihr das Programm sowieso schon heruntergeladen habt ;-)

Wenn ihr jetzt oder schon früher gespendet habt, teilt mir bitte Euren Forum-Namen mit, damit ich Euch den Sponsor-Status frei schalten kann.

Viel Spaß mit dem Video und der neuen Version!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



19 Kommentare bisher


  1. Oliver 19. März 2013, 22:51   »
    Gravatar

    Kurze Frage ,
    wo finde ich die in dem Video erwähnten Presets?

    Ich seh sie einfach nicht

    Oliver

Nächste Reisen

E-Books

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social



Seite durchsuchen
login