Unsere Vortragsreise nach Prag und Dresden – Teil 2

23062013

Über Facebook konntet ihr es schon verfolgen – wir haben kürzlich eine kleine Tour durch Böhmen und Sachsen unternommen. Im zweiten Teil erzählen wir heute über unsere Zeit in Dresden und der Sächsischen Schweiz.

Falls ihr den ersten Teil verpasst habt findet ihr ihn hier:

Nach einer Fahrt mit Hindernissen und Umwegen erreichten wir die Sächsische Schweiz, wo wir die Nacht in der Nähe vom Lilienstein verbrachten und dort noch Glück mit dem Licht hatten und so noch einige schöne Fotos und Zeitraffer aufnehmen konnten.


Vor und in Dresden haben wir dann auch noch die Auswirkungen der immer noch präsenten Überschwemmungen gesehen. Teils war die Fahrt auch nicht ganz einfach.

Unsere Mühen waren aber natürlich nichts gegen die Probleme der Leute vor Ort. In den Vororten, die wir durchquerten, standen vor jedem Haus nasse Habseligkeiten, die im Keller gelagert hatten und vom Wasser durchtränkt und daher nicht mehr zu gebrauchen waren. Wir haben immer gehofft, dass es nicht zu wertvolle Gegenstände waren, die der Überschwemmung zum Opfer gefallen waren…

In der Innenstadt von Dresden selbst war das Wasser zum Glück schon wieder Rückläufig und die Altstadt direkt war nicht betroffen, so dass Dresden, zumindest die Innenstadt, im Gegensatz zu vielen anderen Orten, noch mit einem „blauen Auge“ davon gekommen ist.



Am Abend vor dem Vortrag trafen wir uns Spontan mit Maik und Daniel von Novalapse (ehem. T-Rex) zu einem Bierchen und ließen den Abend bei netten Gesprächen ausklingen.

Wir waren ganz überwältigt, dass auch zum Vortrag in Dresden so viele Gäste erschienen sind (ca. 90 Personen) – hatten wir diesen doch eigentlich „nur“ recht kurzfristig über Facebook und hier auf gwegner.de angekündigt.

Gunther hat, wie auch schon in Prag, neben Tipps für Aufnahmen und Erstellung von Zeitrafferaufnahmen einige Zeitraffersequenzen unserer letzten Afrika-Reise gezeigt und auch die Zuhörer an unserer Equipment-Erfahrung mit einer Hyäne teilhaben lassen, was alle – außer uns damals – sehr witzig fanden… :-) (Dazu in Kürze mehr, wenn wir über unsere Afrika-Reise erzählen).

Wie es schien, hat es allen sehr gut gefallen und viele sind auch noch länger geblieben um Gunther Fragen zu stellen.

Ein schönes Feedback zum Workshop findet ihr zum Beispiel z.B. hier.


Am nächsten Tag sind wir dann mittags zur Bastei aufgebrochen, um uns vorab mit Kenny Scholz und David Wemhöner (Entwickler des MDK) zu treffen und uns die Location noch einmal vorab anzuschauen. Auch Hendrik, ein Teilnehmer, war bereits früher da, so dass wir zusammen den Nachmittag bei guten Gesprächen und dem ein oder anderen Bier auf dem Bastei-Parkplatz verbracht haben ;)


Nach und nach trudelten dann auch alle anderen Teilnehmer ein, so dass wir uns um 18:00 Uhr auf zum Praxis-Workshop begeben haben. Die Stelle, die uns Kenny empfohlen hat, war einfach grandios. Keine weiteren Touristen, viel Platz für jeden und eine Traumhafte Aussicht auf die Bastei. Sogar unser Hund Lea hat es sich gut gehen lassen obwohl für sie offensichtlich wohl doch etwas langweilig war ;)


Auch wenn die Sonne sich zum Teil hinter den Wolken versteckt hatte, war es doch ein sehr gelungener Workshop, bei dem alle ihren Spaß hatten und natürlich auch einiges gelernt hatten.

Hier ein kurzer Zeitraffer vom Workshop, erstellt von Stephan Messner (lieben Dank!).



Wo wir nun schon hier waren, haben wir uns überlegt, dass wir auch die Nacht in unserem Bus auf dem Bastei-Parkplatz verbringen könnten, um gleich morgens zum Abschluss unserer tollen Reise noch einen Zeitraffer vom Sonnenaufgang an der Bastei zu machen.


Auf unserem Rückweg Richtung Heimat, haben wir noch einen spontanen kurzen Zwischenstopp bei David in Leipzig gemacht, der uns seine Teleskope und die MDK-Werkstatt gezeigt hat. Man glaubt ja gar nicht, was man auch in Deutschland für super Planeten‑ und Sternenbilder machen kann. Einige Bilder von ihm seht ihr hier.

Ein toller Abschluss unserer Reise war dann das Toten Hosen Konzert in Kassel.


Vielen Dank an Petr und Martin für die Raumorganisation und an Kenny für den Tipp mit der super Fotolocation an der Bastei.
Wir möchten uns auf diesem Wege auch noch bei allen bedanken, die unsere Vorträge besucht haben und beim Praxis-Workshop teilgenommen haben.

Auf dieser Reise haben wir tolle Menschen kennengelern – abseits von Facebook – und haben uns bei allen unwahrscheinlich wohl gefühlt – danke dafür!!

Vielen Dank für die tolle Zeit!

Da viele von euch auf Facebook ja auch schon gefragt haben, ob wir nicht auch mal in andere Städte kommen könnten, werden wir schauen, ob wir eine solche Tour auch mal in andere Richtungen, eventuell ja auch direkt in eurer Nähe, machen werden.

Ansonsten planen wir derzeit auch wieder neue Workshops, schaut doch gelegentlich immer mal wieder auf unserer Workshop-Seite vorbei!

See you soon! :)

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Werbung

Partner



Kommentare

4 Kommentare zu “Unsere Vortragsreise nach Prag und Dresden – Teil 2”


  1. Stefan 25. Juni 2013, 18:27   »
    Gravatar

    »Ansonsten planen wir derzeit auch wieder neue Workshops, schaut doch gelegentlich immer mal wieder auf unserer Workshop-Seite vorbei!«
    Hatte mich vor einiger Zeit extra beim Newsletter angemeldet, um rechtzeitig von den Workshops zu erfahren und nun gab's doch keine Info zu den neuen Terminen. Aber gut, dass ich den Beitrag gelesen habe und noch Plätze frei waren. Bin schon ganz gespannt darauf und hoffe, dass die geforderten "Basics" bei mir ausreichend dafür sind :)

    • gwegner 25. Juni 2013, 18:29   »
      Gravatar

      Hi Stefan, die Info kommt noch, wir können auch nur eins nach dem anderen machen ;-)

  2. Andreas 27. Juni 2013, 20:49   »
    Gravatar

    Hy Diana & Gunther
    also das ihr in Dresden wart war richtig klasse.
    Ich bin zwar kein Zeitraffer-Fotograf aber ich hatte mir es nicht nehmen lassen trotzdem mal rein zu schauen. Schon beim reinkommen in den Hörsaal hatte ich das Gefühl „Eh da ist der Gunther und man kennt sich schon ewig“ :-)
    Ich fand den Vortrag sehr spannend und zum schmunzeln war es auch wo du paar witzige stellen mit von dir eingebaut hast(mehr davon und nicht wieder löschen vom Video oder Foto weil das macht dich noch sympathischer). Gut zum zweiten Teil war es bissl trocken wo es um Timlapse ging aber das liegt dann eher an mir weil ich da nicht so drin Steck aber was für mich nicht schlimm war weil ich dir sehr gern zugehört habe wie du manche dinge anwendest. (Aber deine Aufnahmen fand ich waren der Knaller)
    Für mich waren sehr gute Tipps mit dabei die ich bestimmt bei der Fotografie mit berücksichtigen werde.
    Nach dem Vortrag dich noch en bissl Auszuquetschen mit fragen fand ich auch sehr cool……..aber ich muss mal sagen du hast eine Super nette Frau hast ,mit der man auch sehr sehr gut Quaseln konnte :-) gut mein Kumpel musste etwas leiden weil der auf mich warten musste aber das war er mir eh schuldig. :-)

    Also macht Bitte weiter so und ich bin mir sehr sicher das wir uns nochmal sehen und hören werden zu einem Workshop zur Blauen Stunde ;-)

    Ahso……..zwei sehr schöne Artikel die ihr über eure Reise geschrieben habt!!!!!!!! Daumen ganz weit Hoch

    Viel Grüße aus
    Dresden
    lass ich mal an Diana & Dich zurück

    • gwegner 28. Juni 2013, 08:26   »
      Gravatar

      Hallo Andreas,
      ganz lieben Dank für Dein herzliches Feedback! Das freut uns wirklich sehr. Uns hat die Reise sehr viel Spaß gemacht, und wir haben tolle Menschen kennengelernt!
      Vielleicht sieht man sich mal wieder…
      Ganz liebe Grüße
      Gunther und Diana

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login