Fotoschnack 27 live – Drucken in A2, Sony A7 RII, Lama

10032016

Fotoschnack 27 Live
In Fotoschnack 27 haben wir wieder interessante Themen rund um die Fotografie besprochen, falls ihr nicht live dabei sein konntet, steht die Aufzeichnung nun bei Youtube zur Verfügung.

Dieses mal unter anderem mit folgenden Themen:

  • Paddys Hotelshoot
  • Gunther fliegt im Herbst wieder nach Peru
  • Sony A7 RII mit Commlite Adapter für Nikon Objektive
  • A2-Drucker, Vergleich Canon/Epson, Drucken aus Lightroom
  • Monitor Kalibrieren, mehr Infos dazu: http://gwegner.de/review/spyder-5-monitor-kalibrieren-test-review/
  • We edit your RAW
  • Zuschauerfragen

 

 

Hier noch einige Links:

Danke für’s Zuschauen und bis zum nächsten Mal!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



30 Kommentare bisher


  1. Ich habe diese Sendung gestern “nachgeholt”. Immer wieder schön zu sehen, dass auch Profifotografen bei scheinbar eindeutigen Themen wie der Bildschirmkalibrierung unterschiedlicher Meinung sein können.
    Aus der eigenen Erfahrung kann ich Paddy sehr gut verstehen. Ich bin vor ca. 3 Jahren von einem “normalen” Büro-Bildschirm auf einen fotofähigen Monitor mit 100% sRGB-Abdeckung (mehr braucht man als Normalo imo nicht) umgestiegen. Der Unterschied war enorm. Bilder die ich vorher schön fand, musste ich plötzlich nachbearbeiten. Ich dachte dann, dass ich den guten Bildschirm jetzt doch wohl auch kalibrieren muss, und war einigermaßen enttäuscht: der Unterschied war selbst im direkten Vergleich kaum zu erkennen. Wenn ich in Lightroom den Temperaturregler um 25k verschiebe, habe ich das Bild stärker verändert, als durch das Laden des Monitorprofils. Und ganz ehrlich: auf 25 Kelvin genau funktioniert mein Ästhetikempfinden überhaupt nicht.

    Zum Thema Notebooks:
    es gibt mittlerweile (tatsächlich noch nicht so lange) Notebooks mit wirklich guten IPS-Panels, die blickwinkelstabil sind, den sRGB-Farbraum abdecken und mit sehr brauchbaren DeltaE Werten daherkommen. Das Einzige was für mich noch gegen die mobile Fotoentwicklung spricht, sind die wechselnden Umgebungslichtbedingungen. In der prallen Sonne macht Entwicklung halt keinen Sinn. Aber ich finde, darauf kann man sich einstellen.
    Bei Kamaras sagt ihr immer: die technischen Daten sind nur in Spezialfällen wichtig, was im Alltag zählt ist: das Ding muss Spaß machen! So ähnlich sehe ich das bei der mobilen Entwicklung: Ja, man hat kein Normlicht und verliert dadurch das letzte “My” an Farbechtheit die man vielleicht bräuchte, wenn man als Werbefotograf bei Nikon arbeitet. Aber man gewinnt so viel! Es ist doch viel cooler, Bilder direkt im Urlaub zu entwickeln, als bis zum Nach-Urlaubs-Blues damit zu warten.
    Für nicht-Profifotografen kommt hinzu: man muss nach der Arbeit zum Entwickeln der Bilder nicht von einem Schreibtisch an den nächsten wechseln, sondern kann machen, was man nach der Arbeit halt gerne tut: sich auf’s Sofa fläzen. :)

  2. Nur ein kleiner technischer Hinweis:

    Der Link auf den “A2 Drucker Epson SP-P800 (Paddys Drucker)” ist “defekt”. So stimmt er:

    http://www.amazon.de/Epson-SureColor-SC-P800-Tintenstrahldrucker-schwarz/dp/B00XBMH21O/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1457511561&sr=8-1&tag=fotoschnack-21

    Gruß
    Thomas

  3. Manuel Schmidt 5. April 2016, 07:10   »

    Hallo!
    Kurze Frage: Wann ist der nächste Fotoschnack? Hab ich die Ankündigung auf der Webseite vielleicht irgendwo übersehen?
    Viele Grüße

  4. Lieber Gunther,
    wieder eine spannende Sendung von Euch beiden. Und es wurde deutlicher als bisher, hier sind zwei Alphatiere am Werk :-)
    Ich finde das super. Ihr seid beide tolle Fotografen mit unterschiedlichen Schwerpunkten aber eben auch unterschiedlichen Philosophien. Das wurde bei der Kalibrierungsfrage deutlich. (Wenn das nicht sogar ein Alleinstellungsmerkmal im Live-Blog-Bereich ist) Mir gefällt das jedenfalls sehr, ganz einfach aus dem Grund weil ich letztlich finde, ihr habt beide Recht. Das scheint zwar ein Widerspruch zu sein, ist es aber nicht. Ich kalibriere selber auch, finde dennoch dass viel zu viel TamTam um 100%ige Farbgenauigkeit gemacht wird, anstatt über die fotografische Qualität zu sprechen. Oder das Thema Bildrauschen. Ich liebe meine D750! Finde dennoch, das viel zu viel TamTam um das Thema Bildrauschen gemacht wird. Denn ein gutes Foto überzeugt auch mit Rauschen, ein schlechtes hingegen nicht, auch wenn es technisch top fotografiert wurde. So, genug der Worte. Ich freue mich auf weitere (auch kontroverse) Sendungen mit Euch. Frohe Ostern.
    Grüße aus dem Süden
    David

  5. Hello!
    Sehr schöner Talk. Irgendwie seid ihr süß zusammen ;)

    Bei dem Beispiebild von der a7rii, bei dem du von rauschen sprichst, hast du 2,5 Blenden Belichtung korrigiert in Lightroom. Da ist das doch klar, dass das so stark rauscht!
    Vielleicht kannst du doch nochmal einen vergleich zwischen d750 und 7rii machen. Bzw. was zum thema rauschen bei wenig und viel Megapixel erzählen.
    Merci pour tout!
    Jan

    • Einen Direktvergleich konnte ich aus Zeitgründen nicht machen, mir ist schon klar, dass wir uns da in Grenzbereichen bewegen. Und in denen ist die D750 (klar, bei weniger MP) etwas überlegen.
      Insgesamt aber ein hervorragender Sensor in der A7RII.
      Mein ausführlicher Testbericht ist nun übrigens auch online.

  6. Matthias 16. März 2016, 09:40   »

    Lieber Gunther,
    informative Sendung – aber: warum machst Du den armen Paddy so rund von wegen Kalibrierung? Schau Dir mal Paddys Bilder hinter Euch an – VSCO Presets, Kontrast rauf und was weiß ich noch, da hilft auch keine Kalibrierung ;-)
    Gruß
    Matthias

  7. Hey Gunther,

    mich würde vielleicht für einen kommenden Fotoschnack ein paar Infos über die Vixen Polarie interessieren, ob du sie überhaupt noch benutzt und wie die “Langezeiterfahrungen” sind.

  8. Thomas 15. März 2016, 07:18   »

    Hallo Gunther!

    Wieder eine tolle Sendung mit vielen Informationen und auch sehr unterhaltsam!
    Was mich noch interessieren würde ist wo Du Deine Bilder ausbelichten lässt, da es ja Firmen gibt die ausdrücklich nur Bilder in sRGB haben wollen und andere die sagen dass sie auch mit Adobe RGB umgehen können. Und bringt der erweiterte Farbraum beim drucken lassen überhaupt was? Kalibrierter Wide Gamut Monitor vorausgesetzt.

    Gruß Thomas

    • H Thomas, ich nutze meist Saal Digital, für die Leinwände und Platten habe ich gute Erfahrungen mit PosterXXL gemacht. Ich nutze immer sRGB.

      • Manfred 15. März 2016, 19:07   »

        Hallo Gunther,
        dazu nochmal eine Frage: Saal Digital bietet ja z.B. für die Fine-Art Prints ICC Profile an, die den Monitor an den Druck anpassen, da ja ein ausgedrucktes Bild nie die Brillianz und Leuchtkraft eines Monitorbildes erreicht.
        Benutzt du diese Profile dann auch? Wie würde das funktionieren, wird das Profil dann zusätzlich zum Kalibrierungsprofil geladen?

        • Hi Manfred, das hab ich noch nie gemacht. Ich denke, die Profile setzt man dann mit der Soft Proof fFnktion ein, aber wie gesagt, da hab ich auch wenig Erfahrung. Vielleicht kann das ja einer der anderen Leser beantworten.

  9. Hallo Gunther,
    so langsam werdet ihr beide wohl doch Whisky Kenner – die Auswahl stimmt schon. Aber wie immer gibt es Luft nach Oben (Talisker, Clinelysh, Bruichladdich).
    Folgende Frage zur Kombi alte Objektive an DSLR. Ich nutze die Nikon D5300, habe noch ein altes Novoflex 400er Schnellschussobjektiv und ein Balgengerät. Gibt es eine halbwegs taugliche Lösung die Belichtungsautomatik der Kamera nutzen zu können? Adapter von Novoflex scheint es dafür leider nicht zu geben und es wäre Schade um das alte analoge Zubehör.
    Gruß aus Bonn, Jörg.

    • Hi Jörg, danke! Sorry, aber da habe ich keine Erfahrung. Bei solchen Sachen braucht man aber doch eigentlich keine Belichtungsautomatik?!

      • Hi Gunther,
        für den Balgen nicht – am 400er wäre es gerade bei Vogelfotografie hilfreich. Da hilft mir bisher die F90 weiter und es heisst dann eben warten auf das Ergebnis (ganz wie im Fotoschnack so schön nostalgisch erinnert).
        Gruß, Jörg.

  10. wolfgang 13. März 2016, 10:02   »

    Gunther / Paddy:
    was ich noch nicht ganz verstanden habe, warum werden in LR die Gradationskurven-Regler so vernachlässigt? Die Anmerkung im Video von Paddy “da kann man richtig viel kaputt machen” (oder so ähnlich…) habe ich auch nicht ganz verstanden.

    Werkzeuge die ich persönlich nicht missen möchte, da ich mit Lichter, Tiefen, Weiß und Schwarz recht oft an die Grenzen komme…! Weiters habe ich das Gefühl hier ist auch mehr Feinabstimmung möglich, oder das erstellen spezieller Looks (Retro etc…) geht ohne gar nicht…

    Aber vielleicht gibt es ja da etwas mir unbekanntes in LR das die Sache relativ leicht erklären lässt?!

    In jedem Fall eine Sache die mich irritiert und unsicher macht…

    Besten Dank für eine kurze Rückmeldung
    BG Wolfgang

    • Hallo Wolfgang, weil man in 90% aller Fälle mit dem “dynamik D” schneller und besser zum Ziel kommt. Nur wenn das nicht ausreicht, nutze ich die Gradationskurven. Viele Einsteiger sind damit auch überfordert.
      Wenn Du damit gute Ergebnisse erhältst, ist das doch schön. Für die Meisten sind Gradationskurven aber wenig intuitiv, daher empfehle ich sie nur, wenn man mit den anderen Werkzeugen nicht zum Ziel kommt – und das ist eher selten.

  11. wolfgang 13. März 2016, 08:49   »

    sehr lustig und informativ!
    aufgrund eurer teilweise komplett unterschiedlichen sichtweisen ist sicher für jeden etwas dabei, im zweifelsfall die goldene mitte :-)
    gerne mehr davon und weiter so!

  12. Stefano Nostitz 11. März 2016, 17:44   »

    Hallo, sehr informative Sendung wieder gewesen, macht total Spaß dabei zu sein. Vielleicht könntet ihr in der Zukunft mal über andere Hersteller wie die neue Pentax K1 berichten, Was ihr überhaupt von diesem Hersteller haltet.

    Macht weiter so. LG Stefano

    • Hallo Stefano, danke für das Feedback… Dazu müsste uns allerdings erstmal eine solche Kamera unterkommen, ich halte nichts davon nur vom “Hörensagen” über etwas zu sprechen, das ist wenig fundiert…

  13. wernman 11. März 2016, 13:38   »

    Ardbeg… kein “berg”

  14. Manuel Schmidt 11. März 2016, 11:34   »

    Hallo,
    wieder mal super unterhaltsame Sendung. Da freut man sich schon auf die Nächste. Zugegeben … ein wenig Whisky-Durst bekommt man da schon. Die Idee mit dem Gitarreneinspieler am Anfang war cool und… ja der Gunther sollte mal während der Sendung in die Saiten greifen… Eine Frage Frage ich zur Stelle mit der Bildbearbeitung der Zuschauer … Womit schaltet man bei Lightroom die Vorher-/Nachheransicht ein? … Bis dahin … weiter so …

  15. Sombra 11. März 2016, 10:52   »

    moin Gunther,

    ich habe eine Frage bezüglich Sony 7R II und Adapter. Hast du in deinen ersten Tests explizit auf den Phasen-AF in der Kamera gestellt?

    Ich besitze keine Sony aber ein Freund (Sony Nutzer) meinte, dass die Sony 7R II gerne automatisch den Kontrast-AF verwendet, wenn kein natives Objektiv angeschlossen ist. Der Grund ist wohl um Strom zu sparen und gleichzeitig Fokuspeaking zu ermöglichen.
    Das könnte natürlich zu schlechten Autofokus führen.

    Wenn du das bereits alles ausprobiert hast und die neueste Firmware drauf hast, dann wäre der Adapter ziemlich enttäuschend und es hat sich nichts getan. Bei Canon scheint es ja bereits ganz gut zu funktionieren.
    Hoffentlich wird da noch stark nachgebessert… Die A6300 und 7r II sind ja wirklich interessante Kameras aber ohne guten Adapter für Nikon macht das Ganze viel weniger Sinn.

    Ich hoffe du schreibst hier noch einen ausführlichen Artikel zu der Sony A7 RII ;)

    Danke und Gruß

  16. Monika 10. März 2016, 20:17   »

    Cooler Schnack mit tollem Start mit dem Lied!

    Freu mich auf die nächste Sendung mit Gitarre:-)

  17. Hallo Gunther,

    Dein Link zur Sony a7R II führt zu einem Angebot von rund € 5900,00 bei Amazon. Dies scheint mir mehr als unseriös …

    Grüße,
    Martin

  18. cooler Schnack danke euch beiden! Als Sony Alpha Fotograf mit vielen Nikonlinsen hat es mir besonders gut gefallen.

Unsere Empfehlungen

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare