Nikon D600 und D610 – Sinnvolle Voreinstellungen und Grundeinstellungen der Kamera

3092013

Eine sinnvolle Grundeinstellung ist bei jeder Kamera das A und O um sich später voll und ganz auf das Fotografieren konzentrieren zu können. Nach den Grundeinstellungen für die D800, D7100/D7000 und D5200 hier nun also auch noch meine Grundeinstellungen bei der Nikon D600/D610.

Optionen in Fett sind Änderungen gegenüber der Standard-Konfiguration. Ich hoffe, damit kann ich dem Einen oder Anderen bei der Grundeinstellung seiner Kamera behilflich sein.

NikonD600

Wiedergabe-Menü

  • Opt. für Wiedergabeansicht: Häkchen bei Keine, Lichter, RGB-Histogramm und Übersicht – mit „Fertig“ bestätigen
  • Bildkontrolle: Aus
  • Nach dem Löschen: Nächstes Bild anzeigen
  • Anzeige im Hochformat: Aus (ansonsten werden Hochformat-Bilder sehr klein angezeigt, ich drehe lieber die Kamera)

Aufnahme-Menü

  • Ordner: ‹nichts geändert›
  • Dateinamen: GW6 (Damit ich anhand der Dateinamen meine Kamera erkenne und weiß, dass es die D600 war)
  • Funktion der Karte in Fach 2: Reserve
  • Bildqualität: RAW
  • Bildfeld: FX, DX-Format-Automatik ON (die Ein/Ausschaltung der Automatik lege ich mir in das Benutzermenü)
  • JPG-Komprimierung: Optimale Bildqualität
  • NEF/RAW Einstellungen: Typ: Komprimieren, Farbtiefe: 14bit
  • Weißabgleich: individuell, bei RAW keine große Bedeutung
  • Picture Control: Neutral (da in in RAW arbeite und eher „flache“ Vorschauen bevorzuge, ansonsten ist Standard auch okay).
  • Farbraum: sRGB (hat nur bei JPG relevanz)
  • Active D-Lightning: Aus (da ich in RAW arbeite und in Lightroom selbst entwickle, brauche ich das nicht)
  • Vignettierungskorrektur: Aus (mache ich, wenn, in Lightroom)
  • Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung: Aus (wirkt auch auf das RAW, ist aber nur in besonderen Fällen, nachts, nützlich, das es die Aufnahmezeit verdoppelt, um ein „Schwarzbild“ von der Aufnahme abzuziehen)
  • Rauschunterdrückung bei ISO+: Normal (wirkt sich nur bei JPG und in der Kamera-Vorschau aus)
  • ISO-Empfindlichkeits-Einstellung:
    • ISO-Empfindlichkeit: individuell
    • Iso Automatik: Aus
  • Fernauslösung: Standard
  • Mehrfachbelichtung: Aus
  • Intervallaufnahme: Aus (setze ich für Zeitraffer ein, wenn ich keinen externen Intervallauslöser verwende) → Kommt ins Benutzermenü
  • Video-Einstellungen:
    • Bildgröße/Bildrate: 1920 × 1080; 30p – wenn ihr Eure Filme auf DVD ausgeben wollt, dann nehmt lieber 25fps.
    • Filqualität: High,
    • Mikrofon: pegele ich manuell,
    • Speicherort: 1

Individualfunktionen

  1. Autofokus
    • Priorität bei AF-C (kont. AF): Schärfepriorität
    • Priorität bei AF-S (Einzel-AF): Schärfepriorität
    • Schärfenachf. nit Lock-On: Normal
    • Messfeld-LED: Auto
    • Scrollen bei Messfeldauswahl: Aus
    • Anzahl Fokusmessfelder: AF39
    • Integriertes AF-Hilfslicht: Aus
  2. Belichtung
    • ISO: Schrittweite: ⅓
    • Schrittweite Bel.-Steuerung: ⅓
    • Einfache Belichtunskorr.: [+/-] & Einstellrad
    • Messfeldgr. (mittenbetont): 12
    • Feinabstimmung der Bel.-Messung: –
  3. Timer/Bel.Speicher
    • Bel. speichern mit Auslöser: Aus
    • Standby-Vorlaufzeit: 6s
    • Selbstauslöser: –
    • Ausschaltzeit den Monitors: standard
    • Wartezeit für Fernauslöser: standard
  4. Aufnahme & Anzeigen
    • Tonsignal: Aus (Bitte nervt Eure Kollegen und andere Anwesenden nicht mit dem unsäglichen Beep-beep… – glücklichereweise ist das bei der D600 sogar die Standardeinstellung, super!)
    • Gitterlinien: An
    • ISO-Anzeige: ISO-Empfindlichkeit anzeigen (Blendet ISO im Sucher und auf dem Display anstatt des Bildzählers ein, finde ich sehr praktisch)
    • Schnellübersichtshilfe: Aus
    • Lowspeed-Bildrate: 4 (finde ich einen guten Kompromiss, arbeite meist im Lowspeed Modus)
    • Max. Bildanzahl pro Serie: 100
    • Nummernspeicher: An
    • Informationsanzeige: Auto
    • Displaybeleuchtung: Aus
    • Spiegelvorauslösung: Aus (wird bei Bedarf eingeschaltet → Benutzermenü)
    • Blitzsymbol: Aus (verhindert, dass das Blitzsymbol im Sucher blinkt bei wenig Licht)
    • Akku‑/Batterietyp: Betrifft nur Batteriegriff
    • Akkureihenfolge: Betrifft nur Batteriegriff
  5. Belichtungsreihen und Blitz
    • Blitzsynchronzeit: 1⁄250
    • Längste Verschlusszeit (Blitz): 1⁄60
    • Integriertes Blitzlicht: TTL
    • Bel.-korr. bei Blitzaufn.: Nur Hintergrund (neue Funktion der D600/D610, damit kann man einfacher Blitzhelligkeit und Umgebungslicht gegeneinander regeln.)
    • Einstelllicht: On (Drücken der Abblendtaste simuliert ein Einstellicht)
    • Automatische Belichtungsreihen: AE
    • Bracket-Reihenfolge: N
  6. Bedienelemente
    • OK-Taste: RESET (Leider kann man bei der D600/D610 die OK-Taste nicht auf den 1:1 Zoom bei Wiedergabe programmieren, bei der D7100, D800 etc. geht das)
    • Funktionstaste: Wahl des Bildfeldes (durch drücken der FN-Taste und gleichzeitigem Drehen des Einstellrades kann man so zwischen normalem FX-Bildfeld und DX gewählt werden.
    • Abblendtaste: Tiefenschärfekontrolle (klassische Funktion)
    • AE-L/AF-L-Taste: AF (damit kann ich mit der AE-L/AF-L-Taste den Autofokus „festhalten“)
    • Einstellräder: Alles auf Standard
    • Tastenverhalten: Gedrückt halten
    • Auslösesperre: Lock
    • Skalen spiegeln: –0+
    • Taste des MB-D14: Betrifft nur Batteriegriff
  7. Video
    • Funktionstaste: Aufnahmeinform. für Fotos (nur so kann man im „Video-Liveview“ überhaupt sehen, was im Hintergrund für Fotos eingestellt ist. Zu dem verkorksten Foto-Liveview habe ich in meinen ausführlichen Video berichtet.
    • Abblendtaste: Belichtung speichern Ein/Aus
    • AE-L/AF-L Taste: Fokus speichern
    • Auslöser: Aufnahme von Filmen (dadurch kann die Filmaufnahme mit einem Fernauslöser getriggert werden, die Aufnahme von Fotos im Video-Liveview geht dann zwar nicht, aber die ist ohnehin unbrauchbar.

System

    • Monitorhelligkeit: 0
    • Flimmerreduzierung: Auto
    • Sprache: Deutsch
    • Bildkommentar: gwegner.de
    • Automatische Bildausrichtung: Ein
    • Copyright-Informationen: Gunther Wegner, info(at)gwegner.de
    • Funkadapter: Aus

Mein Menü

Zunächst müsst ihr das „Mein Menü“ hier unter „Register wählen“ aktivieren, sonst werden Euch immer die letzten Einstellungen angezeigt und nicht die von Euch konfigurierten Menüpunkte.

Folgende Menüpunkte habe ich mir zum Schnellzugriff konfiguriert:

      • Intervallaufnahme
      • ISO-Automatik
      • Bildfeld/DX Format Automatik
      • c3 Selbstauslöser
      • d10 Spiegelvorauslösung
      • Rauschunterdrückung bei Langzeitbel.
      • Zeitzone und Datum

Viel Spaß beim Ausprobieren und Konfigurieren!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



16 Kommentare bisher


  1. Hofer Paul 2. Oktober 2014, 11:17   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    besitze eine D610.
    Meine Frage zum Blitz: Bel.-korr. bei Blitzaufn.: Nur Hintergrund (neue Funktion der D600/D610, damit kann man einfacher Blitzhelligkeit und Umgebungslicht gegeneinander regeln.)
    Was Bewirkt diese Einstellung, gegenüber gesamtes Motiv?
    Bei der D750 stellst Du auf gesamtes Motiv.
    Danke

    Gruß Paul

    • gwegner 2. Oktober 2014, 11:22   »
      Gravatar

      Am besten, Du liest das im Handbuch nach… Es geht einfach darum, ob die Belichtungskorrektur nur auf die Umgebung, den Blitz oder beides wirkt. Ich arbeite aber so gut wie nie mit dem internen Blitz.

      • Hofer Paul 2. Oktober 2014, 11:36   »
        Gravatar

        Ist das nur für den Internen Blitz Relevant?
        Ich Blitze eigentlich auch nur mit dem SB600.

        Danke

  2. Manfred 16. März 2014, 19:51   »
    Gravatar

    Hallo, bezüglich der F 610 habe ich als Umsteiger von analog zu digital ein Problem. Kann mir hier jemand helfen?
    Aufgrund der Versicherung eines Händlers, dass das Zubehör der analogen Kamera Nikon F 801 S kompatibel ist zu der digitalen Nikon Ⅾ 610, kaufte ich dies Kamera.
    Allerdings stellt sich jetzt heraus, dass dem nicht so ist. Beispiesweise funktioniert die TTL Messung meines älteren Macroblitzgerätes Nikon SB-21 nicht an der Ⅾ 610 (die Bilder werden alle maßlos überbelichtet) trotz der TTL-Einstellung am Blitzgerät.
    Ebenso lassen sich an den Objektiven AF Micro Nikkor 105 mm und AF Micro Nikkor 60 mm die Blendenringe nicht verstellen, ohne dass es in der Kamera zu Fehleranzeigen kommt. Nur wenn ich die jeweils größte Blende am Objektiv eingestellt habe, lassen sich Fotos machen. Ist das so gewollt, dass sich die Blenden nur von der Kamera regulieren lassen und nicht mehr am Objektiv selbst, wie einst an den analogen Spiegelreflexkameras ?

    • gwegner 17. März 2014, 08:48   »
      Gravatar

      Die Blenden werden elektronisch angesteuert, der Blendenring muss auf „A“ bzw. die kleinste Bende gestellt werden. Den Rest macht die Kamera. Das ist normal. Zum Blitz kann ich nichts sagen. Die Technik entwickelt sich eben weiter – und das ist eigentlich auch im Großen und Ganzen gut so. Die „alten“ Objektive aus Analogzeiten werden den Digitalen Kameras ohnehin qualitativ kaum gerecht, das wirst Du noch feststellen. Auch hier hat sich viel getan.

  3. Tommy 13. September 2013, 17:12   »
    Gravatar

    Ok danke!

    Das mit ISO habe ich doch noch gefunden und das mit den 2weiten Rad hinten habe ich übersehen :D

    Danke ^^

  4. Tommy 13. September 2013, 12:42   »
    Gravatar

    Gibt es eigentlich ein Zaubertrick, wie man die Blende einstellen kann. Ich habe das 50 1.8 Glas drauf und kann keine Blende verstellen. Es bleibt immer auf 1.8

    Und die ISO geht auch nicht. Fand ich bei der d5100 sehr Benutzer Freundlich :D

    • gwegner 13. September 2013, 12:48   »
      Gravatar

      Welcher Modus? Im M-Modus verstellt das vordere Rad die Blende, das hintere die Zeit und wenn Du gleichzeitig die ISO-Taste und das Hintere Rad drehst, dann verstellst Du die Iso.
      Schonmal darüber nachgedacht, die Bedienungsanleitung zu lesen?

  5. Gimmyz 11. September 2013, 11:13   »
    Gravatar

    Lieber Gunther
    Diese Einstellungsempfehlungen richten sich in erster Linie an Nicht-Profis, und helfen im Dickicht des digitalen Menuedschungels.
    Aussagen bzw Empfehlungen wie „Farbprofil sRGB, spielt keine Rolle (außer bei JPG)“ sind so nicht wirklich konstruktiv.
    Für den Laien: Innerhalb eines einzelnen Gerätes, zB der Kamera selber, mögen Farbprofile noch keinen Unterschied ausmachen. Nur sieht die digitale Realität doch meist ganz anders aus: Kamera > Monitor > Drucker … um nur ein paar zu nennen. Es geht also um die Weitergabe und Austausch von Farbwerten zwischen einzelnen Geräten und genau dabei helfen Farbprofile.
    Sicherlich ist ein lückenloses, professionelles Farbmanagement für den geneigten Enthusiasten kaum möglich, aber dafür gibt es den kleinen Workflow mit Standard‑ und Hersteller-Profilen für Eingabe und Ausgabe. Grundverständnis von Farbprofilen ist doch gar nicht so kompliziert, oder?

    Gruß Guido

    • gwegner 12. September 2013, 14:32   »
      Gravatar

      Hallo Guido,
      das in der Kamera eingestellte Farbprofil spielt wirklich nur eine Rolle, wenn Du JPGs aufnimmst. Da ich allen Fotografen empfehle immer im RAW Format zu fotografieren, spielt das dort eingestellte Farbprofil keine Rolle, da es eben bei den RAW aufnahmen nicht zur Anwendung kommt, sondern dort der RAW-Converter für die Umsetzung in einem spezifischen Farbprofil (bei Lightroom zunächst ProPhoto RGB und ggf. später beim Export sRGB oder AdobeRGB) sorgt.
      Dass die Kalibirierung des Bildschirms sinnvoll ist, steht auf einem ganz anderen Blatt und hat nichts mit den Kamera-Einstellungen zu tun. Darüber habe ich auch schon separat geschrieben.
      Gruß
      Gunther

  6. Askan Worms 7. September 2013, 17:39   »
    Gravatar

    Im Grunde stimmen die Einstellungen meiner D600 mit den beschriebenen überein. Nur habe ich die Belichtung auf ½ Blenden gestellt um schneller scrollen zu können. Und die Belichtungskorrektur –1⁄3 Bl. reduziert da man gerade bei hohen Kontrastumfängen schnell Probleme mit hellen Details bekommt, 14 BIT geben das dann auch her.Gerade wenn man ins monochrome umsetzt, oder in der Nacht fotografiert ist der der Bringer. Am Tage und bei RAW stört es ohnehin nicht.

    Noch eines : Einige von uns iteressiert es wenig wie die Farbtemperatur oder auch der Farbraum eingestellt ist, man fotografiert ja in RAW, nur liest Lightroom diese Werte aus und korregiert dies an Hand der Exif Daten möglicherweise je nach Einstellung automatisch. Un das kann zur bösen Falle werden.

  7. Markus 3. September 2013, 19:12   »
    Gravatar

    Danke. Deine Einstellungen decken sich fast mit meinen.

    Bin gespannt ob die neue das olproblem überwunden hat.

    Gruß

  8. Regina 3. September 2013, 14:16   »
    Gravatar

    Ich habe die D600 jetzt ~6 Monate/10.000 Auslösungen und kein Staub‑/Öl-Problem… – und hoffe, du wirst mit der neuen Kamera nun auch glücklicher!
    Ein paar Fragen aber zu deinen Einstellungen:
    Warum wählst du bei Aufnahme>NEF/RAW nicht die „verlustfreie“ Komprimierung?
    Hast du ein Modell mit 51 AF-Punkten? ;)
    Warum verringerst du das mittenbetonte Meßfeld?
    Besten Dank
    Regina

    • gwegner 3. September 2013, 14:31   »
      Gravatar

      Hallo Regina,
      danke für die Hinweise, waren Übertragungsfehler, bis auf die verlusbehaftete Komprimierung.
      Bei allen meinen Test habe ich herausgefunden, dass sich für mich kein Unterschied in der Qualität der RAWs ergibt, daher benutze ich die etwas kleinere Variante. Auf die Bearbeitbarkeit, Auflösung, Dynamikumfang und das Rauschverhalten hat das keinen Einfluss.
      Grüße
      Gunther

  9. Jan 3. September 2013, 09:18   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    irgendeinen Blogeintrag muss ich bei Dir übersehen haben, welche Gründe sprachen doch dafür, Dir die D600 zuzulegen?
    Gruss, Jan

    • gwegner 3. September 2013, 09:32   »
      Gravatar

      Der einzige Grund war unser Afrika-Auftrag, Milchstraßen Zeitraffer zu machen. Der Sensor ist ja wirklich sehr gut, auch wenn mir die Kamera nach wie vor ansonsten nicht gefällt. Zeitraffer sind dem entsprechend auch das Einzige, das ich damit mache, aber das Staub‑/Öl Problem hat bei Tagesaufnahmen leider einige Sequenzen unbrauchbar gemacht. Nun hat Nikon mir eine nagelneue geschickt, bin gespannt, ob bei den neuen Exemplaren nun das Problem endlich nach einem Jahr gelöst wurde.

Nächste Reisen

E-Books

Bücher

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login