Filterhalter für 15 x 15 cm Filter von Foto Jaeker für Nikon 14-24 und Sigma Art 20

9042016

Es gibt einen interessanten neuen Filterhalter für die großen 150 x 150 mm Planfilter, die man für Super-Weitwinkel Objektive wie das Nikkor 14-24 f/2.8 und das Sigma 20 f/1.4 Art benötigt. Ich habe ihn mir angesehen und vergleiche ihn mit der etablierten Lösung von Logodeckel.

Thilo Jaeker ist nicht nur Fotograf, sondern auch Ingenieur und Tüftler und so hat er viel Zeit und Kreativität in die Entwicklung eines eigenen Filterhalters gesteckt. Herausgekommen ist ein sehr schönes Produkt, das nicht nur einfach eine Kopie der bestehenden Lösungen ist, sondern eigene Ansätze verfolgt.

Ich verfolge Thilos Arbeit schon seit einiger Zeit und hatte die Gelegenheit mehrere Prototypen zu testen und Verbesserungsvorschläge zu machen, die Thilo auch immer sehr schnell umgesetzt hat. Die Halter haben sich bei mir im Praxis-Einsatz schon in Norwegen und Costa Rica bewährt.

Bauweise und Besonderheiten

Thilos Grundidee war, einen Halter zu konstruieren, den man aufklappen kann. Jeder kennt die Situation: ist der “Big-Stopper” erst montiert, fällt das Fokussieren mitunter schwer. Daher hatte schon die allererste Variante einen Klappmechanismus, den man bei angesetztem Filter mit einem Griff  aufklappen kann. Über die Entstehungsgeschichte hat Thilo hier in seinem Blog berichtet.

Filterhalter für Nikon 14-24 von Foto-Jaeker

In der nun vorliegenden Fassung kann man sogar 2 Filter befestigen. Einen an der Außenseite der “Klappe” und einen an der Innenseite. Die Filter werden mit jeweils zwei kleinen Verschlüssen arretiert, das geht sehr einfach und problemlos.

Als Zubehör gibt es bei Foto-Jaeker auch einen Deckel für die Frontseite sowie einen für die Rückseite so dass derjenige, der nur einen Filter besitzt, diesen theoretisch damit auch immer im Halter belassen könnte.

Das Aufsetzen des Filterhalters an den Objektiven funktioniert sehr gut. Nicht zu schwergängig und nicht zu leichtgängig. Die Adapter sind mit kleinen Nasen gegen das Verdrehen geschützt. Das System wirkt sehr durchdacht – alles passt so zusammen, wie es soll.

Die kleinen Klemmscharniere zur Befestigung des Filters

Die kleinen Klemmscharniere zur Befestigung des Filters

Als Herstellungsverfahren kommt “selektives Lasersintern” zum Einsatz. Aufgrund des sehr feinen Schichtaufbaus sind hierbei feinere Details als beim herkömmlichen 3D Druck möglich. Das Material ist darüber hinaus auch stabiler und hitzeunempfindlicher. Lediglich etwas kratzempfindlich ist die matte Oberfläche, das tut der Funktion aber keinen Abbruch. Bisher habe ich es nicht geschafft, den Filterhalter auf meinen Reisen zu beschädigen, obwohl er meist ungeschützt im Koffer oder meiner Fototasche untergebracht war.

Time Lapse Shooting in Hamburg

Objektiv-Anschlüsse

Ursprünglich für das Nikon 14-24 f/2.8 konstruiert, bietet Thilo mittlerweile einige zusätzliche Adapter an.

Mithilfe eines einfachen Verkleinerungsrings kann man z.B. den Filterhalter an dem Sigma 20 f/1.4 Art verwenden.

Es gibt weitere Adapter, mit denen man den Filterhalter auf jedes beliebige Objektiv mit 77 mm Filterdurchmesser oder das Cokin-P System anschließen kann.

Der Vorteil dieser Adapter ist natürlich, dass man nur einen Satz Filter mitnehmen muss und auch nur einen Filterhalter, und damit viele, wenn nicht gar alle Objektive abdeckt. Kleinere Durchmesser kann man mit entsprechenden Step-Down Ringen natürlich auch realisieren.

Adapter für Sigma 20mm f/1.4 Art

Filterhalter mit dem eingesetzten Adapter für das Sigma 20mm f/1.4 Art

Geeignete Filter

Als Filter empfehle ich euch die 150 x 150 Planfilter von Haida. Das sind zumindest die, die ich einsetze und mit denen ich den Filterhalter getestet habe. Dickere Filter passen in den Halter nicht rein, da bezüglich der Dicke kaum Spiel besteht.

Die Graufilter gibt es entweder im Set oder Einzeln, Bezugsquellen weiter unten.

Filterhalter für Nikon 14-24 f/2.8 von Foto Jaeker

Vergleich mit dem Filterhalter von Logodeckel

Lange Zeit war der Filterhalter von Logodeckel, den ich euch ja auch vorgestellt habe, für das 14-24 ja so gut wie konkurrenzlos – zumindest in seiner Preisklasse. Nun kommt mit dem Filterhalter von Foto-Jaeker eine Alternative auf den Markt, die etwas anders ist.

In beide Systeme haben die Entwickler viel Herzblut gesteckt und sie geben beide auch sehr guten, persönlichen Support. Beide Systeme unterstützen die Verwendung von 2 Filtern gleichzeitig. Bei Logodeckel verfolgt man die Philosophie des maßgeschneiderten Filterhalters für das jeweilige Objektiv und bietet die Filterhalter schon für eine große Anzahl an Objektiven an. Foto-Jaeker hingegen bietet Adapter an, mit denen sich der eigentliche Filterhalter an diverse Objektive anschließen lässt. Ich gehe davon aus, dass bei Bedarf die Anzahl der Adapter in der Zukunft noch auch auf weitere, speziellere Objektive erweitert wird.

Die Unterschiede finden sich in den Details, hier einmal aus meiner Sicht die Vor- und Nachteile beider Systeme:

Vorteile Foto-Jaeker-Filterhalter

  • Robusteres Material, weniger anfällig gegenüber Verformungen bei Hitze
  • Ein einziger Filterhalter passt mit entsprechenden Adaptern an eine Vielzahl von Objektive
  • praktischer Klappmechanismus zum schnellen Wegklappen des Filters
  • Konstruktionsbedingter, lichtdichter Rahmen
  • Kleine “Nubsies” stoppen den Filterhalter an der (festen) Gegenlichtblende und verhindern, dass der Filter das Objektiv berührt und dieses ggf. Kratzer abbekommt

Vorteile Logodeckel-Filterhalter

  • Etwas günstiger
  • Klemmvorrichtung für Filter kann getauscht werden
  • Mit anderen Klemmen können auch dickere Filter verwendet werden
  • Maßgeschneiderte Filterhalter für eine Vielzahl von Objektiven im Angebot
  • Für kleinere Objektive (z.B. MFT Kameras) gibt es Lösungen für kleinere Filter (z.B. 100 x 100)

Vom Handling her ist es sicherlich Geschmacksache, ob man lieber die Filter von oben einschiebt, wie bei Logodeckel, oder den Klappmechanismus der Jaeker-Halters bevorzugt. Der Jaeker-Halter bietet prinzipbedingt schon einen lichtdichten Rahmen, bei Logodeckel kann man diesen als Zubehör kaufen – gebraucht habe ich ihn bisher allerdings nicht wirklich – bei mir war der Logodeckel-Halter auch so lichtdicht.

Beide Systeme erlauben tolle Langzeitbelichtungen mit den entsprechenden Filtern und beide Systeme vignettieren nicht.

Time Lapse Shooting in Hamburg

Fazit

Mir gefällt der einfache und doch durchdachte Aufbau des Jaeker-Filterhalters. Mir gefällt auch, dass ich mit nur einem Filterhalter so gut wie alle meine Objektive bedienen kann inklusive der beiden “großen” Weitwinkel, ohne Filtergewinde, nämlich dem Nikon 14-24 und dem Sigma 20 f/1.4 Art. Mir gefällt auch das robustere Material, das aus meiner Sicht den Mehrpreis gegenüber dem Filterhalter von Logodeckel rechtfertigt. Solange man mit den Filtern von Haida oder anderen in der gleichen Dicke arbeitet, bietet der Jaeker-Filterhalter eine sehr gute Lösung, die nichts vermissen lässt. Hat man ein eher enges Budget und benötigt den Filterhalter ohnehin nur für ein Objektiv, dann ist der Halter von Logodeckel auch eine sehr gute und etwas günstigere, Alternative.

Bezugsquelle

Die Filterhalter und das Zubehör bekommt ihr direkt bei Foto-Jaeker. Aufgrund der Fertigung in Kleinserie, kann die Lieferzeit, wenn gerade keine vorrätig sind, 10-14 Tage betragen.

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



40 Kommentare bisher


  1. Liebe Filterhalterbesitzer,
    Jan hat mir seinen Filterhalter zurückgeschickt um das Problem zu lösen.
    Tatsächlich war er im Bereich des Objektivadapters deutlich lichtdurchlässiger als mein eigener. Die Fremdlichtstörungen entstehen dadurch das sich von hinten durchdringendes Licht an der Filterinnnenseite spiegelt und dann mit aufgenommen wird.. Mann kann auf den Aufnahmen rechts und links des Objektives gleichmäßig rötlich gefärbte Bereiche erkennen. Auch der Schatten der Sonnenblende ist erkennbar. Ein Lichteinfall von der Seite ist nicht feststellbar.
    Offensichtlich ist die Ursache ein Problem beim Einfärben der Filterhalter.
    Wenn jemand auch solche Lichtphänomene auf seinen Aufnahmen hat möge er sich bitte bei mir melden.
    Den Filterhalter von Jan konnte ich durch Lackierung der Innenseite mit einer hoch lichtabsorbierenden Spezialfarbe komplett lichtdicht machen.
    Gerne werde ich diese Nachbesserung auch an weiteren betroffenen Filterhaltern durchführen.

    Hallo Martin,
    schicke mir Deinen Filterhalter bitte auch zur Nachlackierung zurück damit du in Zukunft beim Fotografieren nicht auf Deine Jacke verzichten musst

    Gruß Thilo

    mail@foto-jaeker.de

    • Hallo zusammen,
      ich habe mir bewusst Zeit genommen, bevor ich über meine Erfahrungen bzgl. der Lichtdichtigkeit des Halters berichte, wollte jetzt aber mal die Auflösung von Kundenseite bekanntgeben.

      Thilo von Foto-Jaeker hat mir sehr schnell und super freundlich geholfen.
      Der Halter wurde eingeschickt und mit einer lichtabsorbierenden Farbe lackiert. Sieht spitze aus.

      Mittlerweile hatte ich auch wieder extreme Sonne, so dass ich das gute Stück erneut unter diesmal verschärften Bedingungen ausprobieren konnte.

      Über 8 Minuten Belichtung sollten es sein. Machte für mich eigentlich keinen Sinn, aber es ging ja nun mal darum, zu testen, ob der Halter nun wirklich dicht ist.

      Und ja, er ist es. Ich habe absolut keinerlei störende Reflektionen, egal, ob die Sonne von hinten, der Seite oder von vorne kommt, feststellen können.

      Auf diesem Wege vielen Dank an Thilo von Foto- Jaeker für die schnelle Hilfe und an Gunther für die Veröffentlichung.

      Jetzt ist der Halter das was er sein soll, der beste und praktischste, weil klappbar, Halter den ich auf dem Markt gefunden habe.

      Von mir gibt es somit eine klare Empfehlung.
      VG Jan

  2. Thilo Jaeker 1. Januar 2017, 19:12   »

    Liebe Kunden,
    Zunächst wünsche ich ein gutes neues Jahr 2017
    Leider höre ich heute zum ersten Mal von diesem Problem!
    Bei mir ist es bis jetzt nie aufgetreten. Ich setze den Filter allerdings immer in der inneren Filteraufnahme ein und konnte bis jetzt keinen Lichteinfall von der Seite beobachten. Allerdings habe ich mir tatsächlich schon einige Aufnahmen verdorben weil ich vergessen hatte das Okular zu verschließen.

    Hallo Jan,
    Hallo Martin,
    hattet ihr die Filter in der inneren oder äußeren Filteraufnahme eingesetzt?
    Jan, hattest Du mich dazu angemailt? Ich kann keine Mail von Dir im Eingang finden.

    Gruß Thilo

    • Hallo Thilo,
      die Mail ist raus.
      Ich habe den Filter in der hinteren, also der der Linse am nächsten, Aufnahme. Geht nach meinem Verständnis auch nicht anders, da die vordere Aufnahme die Abdeckung aufnimmt.

      Schön, dass Du Dich einschaltest.
      Wäre klasse, wenn Du eine Lösung findest.
      VG Jan

  3. Hallo Gunther,
    ich habe mir aufgrund Deines Testberichtes den Filterhalter von Foto- Jaeker gekauft und möchte Dir in einem Punkt widersprechen.
    Der Halter ist nicht lichtdicht.
    Im prallen Sonnenlicht bekommt der Filter von hinten viel Licht ab, was zu Spiegelungen und hässlichen roten Verläufen im Bild führt.
    D.h. bei 14 mm nehmen diese Verläufe je links und rechts ca je 1 Drittel des Bildes ein, also nur das mittlere Drittel ist halbwegs in ordnung.
    Diese Entdeckung habe ich mitten im arabischen Meer gemacht und konnte damit die Hoffnung auf das geplante Bild abschreiben.
    Glücklicherweise hatte ich noch ein 24-120 und Schraubfilter dabei, so dass ich zumindest das Bild ohne starkes Weitwinkel machen konnte.
    Alles in allem also eine Enttäuschung für viel Geld.
    Ich habe mich an Foto- Jaeker gewandt aber noch keine Antwort, was bestimmt mit den Feiertagen zu tun hat.
    Hattest du dieses Problem nie, bzw. hast du je in sehr starkem Sonnenlicht fotografiert?

    Liebe Grüße, auch an Diana und vielen Dank für Deine tolle und wirklich sehr informative und immer unterhaltsame Seite
    Jan

    • Hallo Jan, das Okular (den Sucher) hattest Du aber verschlossen? Ich könnte mir vorstellen, dass Du das nicht gemacht hast, denn solche Effekte kommen in der Regel daher. Bei dem Filterhalter konnte ich keine Lichtleaks feststellen. Lies mal diesen Artikel. Also: immer erstmal die eigene Technik hinterfragen, bevor man dem Equipment die Schuld gibt.

      • Hallo Gunther,
        Entschuldige, hatte ich vergessen zu schreiben.
        Ja, das Okkular war fest verschlossen.
        Von diesen Plastkteilen habe ich mittlerweile fünf, weil ich die gerne verliere.

        Wenn der Jaeker Filterhalter auf dem Objektiv sitzt, kann ich von hinten zwischen den Schlitzen der Klappmechanik bis auf den Filter schauen. Es ist ein rundum laufender Schlitz von vielleicht 1 mm.
        Na ja, mal sehen was Foto- Jaeker dazu sagt und vielen Dank für Deine Antwort.
        LG Jan

        • Wie gesagt, bei mir tritt das nicht auf. Ich bin sicher, wenn es sich um einen Defekt handelt, wird der Hersteller hier nachbessern.

          • Martin 1. Januar 2017, 17:04   »

            Hallo Jan,
            du bist nicht allein mit diesem Problem. Leider habe auch ich dasselbe von dir beschriebene Problem mit dem Filterhalter von Foto-Jaeker und dem Nikon 14-24 mm 2.8 Objektiv. Bei strahlendem Sonnenschein von der Seite und Langzeitbelichtungen von mehr als 1 min kann ich trotz verschlossenem Okular kein Bild ohne hässliche rote Verläufe machen, da wie beschrieben leider ein rundum laufender Spalt von etwa 1 mm am Filterhalter zu sehen ist. Schlussendlich schütze ich für solche Langzeitaufnahmen meinen Filterhalter mit meiner Jacke, während ich für kurze (meistens längere) Zeit friere. Dieser Fehler hat mir leider schon einige kalte Tage im isländischen Sommer bereitet, denn auch ich habe dieses Problem erst im Urlaub auf Island bemerkt.
            Falls es dafür von Foto-Jaeker bereits eine Problemlösung gäbe, wäre ich sehr dankbar diese zu erfahren bzw. ein Upgrade zu erhalten, da ich ansonsten mit dem Filterhalter vollauf zufrieden bin.

          • Ich habe das mal an Foto Jaeker weitergeleitet. Ich bin sicher, er wird sich dazu äußern.

  4. Gyula Gyukli 25. Juli 2016, 14:39   »

    Hallo Günther,
    ich habe auch schon paar 150*150 Haida Filter, ich traue mich aber noch nicht sie zu reinigen.
    Wie darf man an den Filtern rangehen, dass man keine Kratzer, keine Schaden an den teueren Filtern macht?
    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Gyula Gyukli

    • Staub, Salzkristalle u.a. Schön runterspülen, ein sauberes! Mikrofasertuch mit Nicht zu warmen Wasser mit ein weing Netzmittel (Spülmiitel). Dabei geht eigentlich nichts schief. Nur nicht versuchen den Dreck trocken runterzureiben oder qualitativ minderwertige Tücher zu benutzen. Und vorsicht bei solchen Kunsstofffähnchenvan den Tüchern – die können auf dem Filter kratzen…

  5. Aufgrund der großen Nachfrage nach einem Halter für Verlaufsfilter habe ich nun einen konstruiert und in meinem Shop eingestellt.
    Erste Halter werden Ende nächster Woche eintreffen.

    http://foto-jaeker.de/produkt/filterhalter-fuer-verlaufsfilter-150-mm/

    Konstruktive Kritik ist erwünscht

    Gruß Thilo

  6. Richter 1. Mai 2016, 15:26   »

    Sehr sachlicher,und informativer Artikel.

  7. Hallo Gunther,

    vielen Dank für diesen Produkt-Vergleich.

    Ich war kürzlich in China unterwegs mit dem Sigma 20/f1.4 (grandioses Objektiv btw.) und der Logodeckel Lösung.
    Diese ist richtig gut und macht auch optisch einiges her. Das einzige – aber nicht ganz so kleine – Problem war der deutliche Seitenlicht-Einfall bei Tageslicht Einsatz. Aber da gibt es offenbar eine Zubehör-Lösung, wenn ich dich richtig verstanden habe. Ich gehe gleich mal schauen.

    Generell stimme ich dir zu, die Arbeit dieser spezialisierten Anbieter wie Logodeckel und Jaeker ist absolut unterstützenswert. Ich war jedenfalls froh, dass mir das angenehme Logodeckel-Team kurz vor der Abreise ermöglicht hat, mit dem neuen 20’er in Asien zu filtern.

    VG, Lars

  8. Hallo, warum hast Du nicht den Filterhalter von Haida getestet?
    Und was für Vorteile hätte der Jaeker Filter zu Haida?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Frank

    • Ich finde das, was die Jungs von Logodeckel und Jaeker machen unterstützenswert und bin denen natürlich eher zugetan als dem x-ten China Hersteller. Vorteil ist z.B. bei Jaeker der Klappmechanismus.

      • Andreas 29. Mai 2016, 10:16   »

        Hallo Gunter

        wieder einmal ein sehr guter Beitrag zu einem für viele sehr interessanten Thema. Vielen Dank.

        @ Frank:

        …. der (sonst gute) Haida Filter hat den Nachteil, dass der Filter nicht umlaufend plan am Halter anliegt.

        Es kann zu unerwünschten Streulichteinflüssen bei der Belichtung kommen. Habe ich bereits einige male im Web gelesen. Bei meinen Aufnahmen ist es mir jedoch noch nicht vorgekommen.

        Was mir sehr gut am Foto-Jaeker System gefällt ist die Klapp-Vorrichtung, mit der ich scharf stellen kann, Das entscheidende Detail ist Top.

        Was mir nicht so gut gefällt ist, dass der Halter für den Verlaufsfilter zusätzlich gekauft werden muss. Da dieser ebenfalls die Möglichkeit besitzt einen z.B. Big Stopper aufzunehmen ist der Original Halter für viele Fälle wohl überflüssig, muss jedoch mit gekauft werden.

        Ich vermute mal, dass ein Big-Stopper oder Pol-Filter mit einem Verlaufsfilter sehr oft kombiniert wird.
        Ein Vorschlag wäre dem Kunden die Wahl zu lassen, welchen Filterhalter er zum Filterrahmen möchte.
        Das wäre wirklich Top.

        Wie gesagt wäre ein Wunsch aus Sicht des Kunden ;-)

        P.S.

        Wird es auch ein Filterhalter/Adapter für das Tamron SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD geben?

        Grüße
        Andreas

  9. Aufgrund der großen Nachfrage den Filterhalter auch an anderen Objektiven einzusetzen gibt es nun den Adapterring nach Maß:
    Schickt mir die Abmessungen eurer Objektive und ich prüfe ob ein Adapter realisierbar ist. Ich habe den Adapter nach Maß in meinem Shop unter folgendem Link eingestellt:

    http://foto-jaeker.de/produkt/adapterring-nach-mass/

    Preise auf Anfrage an: mail@foto-jaeker.de

    Gruß Thilo

  10. Ich habe mir für das Tamron SP 15-30 mm F/2,8 Di VC USD den Haida Vollmetall 150er Serie Filterhalter zugelegt. Da war dieser Artikel leider noch nicht online, sonst hätte ich mich bestimmt für diesen entschieden. Der Klappmechanismus und die Kombi als Aufbewahrungsbox bringen erhebliche Vorteile mit sich.

  11. Prhero 16. April 2016, 11:59   »

    Ich habe für mein Tamron 15-30 die Filterhalterung von Rollei. Kann sie auch jedem weiter empfehlen.

  12. Liebe Interessenten,
    heute sind neue Filterhalter eingetroffen.
    Es kann wieder bestellt werden!

    Gruß Thilo

  13. Philipp Vollgas 12. April 2016, 09:45   »

    Hi Gunther und andere Leser,

    ich habe für mein Tamron 15-30 2.8 den Filterhalter von Haida aus Metall. Die Filter werden bei diesem auch von oben eingeschoben. Ich bin von dem Halter begeistert!
    Den Haida gibts auch für das Nikkor 14-28 2.8

  14. Simon Hönscheid 11. April 2016, 16:07   »

    mich würde mal interessieren wie im Gegenzug dein Eindruck von dem Haida Filterhalter ist

  15. Sehr interessanter Bericht und tolle Idee mit diesem Filterhalter. Ich hätte noch eine Frage: Wird auch in die Schweiz geliefert?

    Grüsse aus der Schweiz

    • Hallo Alex,
      Bestellungen aus der Schweiz werden zur Zeit vom Onlineshop noch nicht unterstützt, können aber gerne per Mail aufgegeben werden. Ich werde dann manuell eine Bestellung anlegen und eine Rechnung ohne MwSt. ausstellen.
      Nach Bezahlung erfolgt der Versand mit den für die Schweiz üblichen Versandgebühren.

      Gruß Thilo

  16. Hallo, mal eine doofe Frage kann man denn auch ND Verlaufsfilter frei im Halter verschieben, drehen etc? Gibt es evtl auch einen Adapter für das Cokin z-Pro System, denn bei dem habe ich am 16 mm auch schon Vignettierung und würde gern auf die 150’umrüsten aber eben auf die Z-Pro Schraubadapter..
    Grüße aus Berlin

    • Lies bitte mal ein paar Kommentare vorher…

    • Hallo David,

      Halter für Verlaufsfilter wird es bei großer Nachfrage als Zubehör geben.
      Der Filterhalter ist bei Verwendung mit dem Schraubgewindeadapter frei drehbar. An dem Nikon 14-24 f2,8 und dem Sigma 20 f1,8 ist der Filterhalter wegen der Anschlagnubsis in der Sonnenblende nicht drehbar.
      Cokin z-Pro Serie Adapter passen leider nicht, da sie größer als die Sonnenblende des Nikon 14-24 sind.
      Ich werde aber in Zukunft einen 77 mm Filtergewindeadapter mit dem als Zubehör bestellbaren Cokin P Adapter mitliefern. Diesen kann man entweder gegen andere P-Serie Gewindeadapter austauschen oder mit Step Up Ringen arbeiten. Der Gewindering wird in dem Adapter über drei Klemmschrauben gehalten. Welche Gewindegroße hat Dein 16mm Objektiv?
      Früher habe ich auch mit Grauverlaufsfilter fotografiert, bin aber seit der Verwendung von Lightroom komplett weg davon. Entweder, wenn es notwendig ist als HDR, oder einfach ohne Überbelichtung und dann die Tiefen anheben. Ggf. dann noch ein Lightroom Verlaufsfilter und fertig ist das Bild.

      Gruß Thilo

      • Hallo Thilo, danke für deine Ausführungewn und deinen geilen Job.. Letztlich ist dein Halter klar ein Spezihalter für eben diese Linsen. Mein 16 mm hat ein 82’er Gewinde, mein TS-E 24mm ebenso. Mit der Z-Pro Serie geht das eigentlich ganz gut, wie gesagt aber erst ab ca 18 mm Randfrei. Ich benutze auch nur den Halter von Cokin (weil es mein erster war), die Filter hab ich gemischt von div. Herstellern. Ich dachte aber eben irgendwann einmal einen universellen Halter für all die Zwecke zu haben, aber das ist wohl kaum möglich. Auch die Verwendung eines großen 150’er Polfilters würde mich reizen (geht bei den 16 mm in Verbindung mit ND fast gar nicht weil es noch mehr vignettiert). Es wäre ja auch zu schön mal etwas zu haben was über lange Sicht an vielen Linsen funktioniert, so zb. am neuen EF 11-24mm F4,0 L USM, oder auch am Tamron SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD, aber nunja das ist wohl zu viel verlangt. Ich finde deine Idee prima, das mit den Klappen und so, toll. Für mich ist bspw. in der Landschaft auch wichtig das die Apparatur mal länger, auch beim Laufen drauf bleiben kann ohne das man Angst haben muß den Filter oder gleich alles mit Halter zu verlieren. Aber du hast ja potential in die Zukunft, bin gespannt was dir noch so alles einfällt, lass es uns wissen! Zum Thema ND Verläufe, nunja in manchen Situationen ist es schon besser gleich ein ausgeglichenen Kontrast zu haben, vor allem hinsichtlich der zeitraubenden Nachbearbeitung mit Belichtungsserien etc. Die Verläufe ala L-Room helfen bspw. bei Belichtungen mit Sonne im Bild ja auch kaum, da das digitale Abdunkeln oft Abrisse etc. verursacht.. Ich plädiere für Kameras mit 24 Blenden Kontrastumfang, basta :-) Liebe Grüße aus Berlin – weiter so!

  17. Jetzt ist der Lagerbestand schon verkauft.
    10 Neue Filterhalter sind in Fertigung und werden ab dem 18.4 versandfertig sein.

    Gruß Thilo Jaeker
    http://www.foto-jaeker.de

  18. Jack Simon 9. April 2016, 18:07   »

    Danke für den Bericht. Sehr Interessant. Vielleicht habe ich was übersehen aber muss ich für das Montieren, das 14-24’er abschrauben?
    Danke und Gruß, Jack.

    • Hallo Jack Simon,
      nein, das Objektiv muß nicht von der Kamera demontiert werden.
      Der Filterhalter wird einfach von außen auf die Sonnenblende aufgeschoben

      Gruß Thilo Jaeker

  19. Ich muss sagen, die Idee mit dem Klappmechanismus finde ich super. Bisher behelfe ich mir immer damit zum Fokussieren den LiveView anzuschalten. Das funktioniert auch bei 1000x Graufilter noch sehr gut. Aber den Filter einfach mal wegklappen finde ich noch besser.

    Wenn ich irgendwann mal von meinen Schraubfiltern wechseln muss, komme ich bestimmt hierauf zurück.

    Grüße

    Philipp

  20. Hallo Gunther,
    vielen Dank für den tollen Bericht über meinen Filterhalter. Ich wünsche Dir eine schöne Zeit in Patagonien. Wenn jemand fragen zu dem Filterhalter hat beantworte ich diese gerne.

    Gruß Thilo

    • Hervorragend, wenn der Entwickler hier selbst mit liest und antwortet.
      Das ist echt kundenfreundlich und leider viel zu selten!

      Sehr gut!!! :-DD

    • Martin 9. April 2016, 14:20   »

      Vielen Dank für den super Bericht und für die großartige Idee.
      Da ich diplomierter Kunststofftechniker bin und im 3D-Druck von Thermoplasten arbeite, finde ich vor allem den Einsatz der SLS-Methode mit dem viel zäherem Polyamid lobenswert.
      Nichtsdestotrotz hätte ich noch zwei Frage:
      (1) Ist es auch möglich, einen Grauverlaufsfilter (normalerweise mit den Abmaßen 150×170 mm^2) für diesen Filterhalter zu verwenden?
      (2) Besteht die Möglichkeit, den Filterhalter am Objektiv zu drehen, sodass auch etwa Polfilter (wie etwa jener von Haida mit 150×150 mm^2) verwendet werden können?
      Vielen Dank im Voraus.

      • Thilo Jaeker 9. April 2016, 16:18   »

        Hallo Martin,
        einen Halter für einen Verlaufsfilter habe ich bisher noch nicht entwickelt. Ich selber mache in solchen Situationen ggf 2 Aufnahmen und setze diese in Lightroom als HDR zusammen.
        Ein entsprechender Halter wäre aber bei entsprechender Nachfrage machbar. Drehbar ist der Filter am Nikon 14-24 und dem Sigma 20 f 1,4 ART wegen der Nubsis die als Anschlag in die Sonnenblende eingreifen nicht. Man könnte diese aber bei Bedarf auch entfernen. Man muss dann aber aufpassen das der Filterhalter nicht zu weit auf das Objektiv geschoben wird, da es sonst zu einer Kollision zwischen Filter und Sonnenblende kommt. Auf dem Filtergewindeadapter für die Cokin P-Serie Filtergewindeadapter ist der Filterhalter jedoch frei drehbar.

        Gruß Thilo

Unsere Empfehlungen

  • Zeitraffer Wettbewerb
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Produktfotografie
  • Fotografieren mit Wind und Wetter
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare