Ein günstiger Motorkopf für Zeitraffer – der Merlin Astro Kopf

25072012

In Botswana hatte ich neben dem Slider, der es mir ermöglicht, Kamerafahrten zu realisieren, zum ersten mal auch einen speziellen Motorkopf dabei, der die Kamera horizontal und vertikal drehen kann.

2-Achsiger Motorkopf
2-Achsiger Motorkopf


Bei diesem Kopf handelt es sich um ein Zubehör aus der Astro-Fotografie, er wird normalerweise dazu verwendet, Teleskope „nachzuführen“, um die Erdrotation auszugleichen.

Aber schaut Euch am besten erstmal das Video an, dass ich noch direkt in Botswana für Euch aufgenommen habe!

Für eine erste Motorisierung der Kamera eignet sich der Merlin auf Grund seines Preises sehr gut.

Die Merlin Astro-Nachführung/Montierung

Mitgeliefert wird eine Handfernbedienung, die allerdings für Zeitraffer nicht geeignet ist. Um den Merlin für Zeitraffer-Aufnahmen anzusteuern benötigt ihr darüber hinaus noch den MX-2 Controller.

Ihr bekommt den Merlin z.B. bei Kids-of-all-Ages.

Der MX-2 Controller

Der MX-2 ist wohl der bekannteste Controller für Zeitrafferaufnahmen. Nicht nur macht er einen Intervallauslöser überflüssig, nein er steuert auch noch bis zu 4 Motoren (2 Gleichstrom-Motoren z.B. für Slider + 2 Motoren des Merlin. Somit sind simultane Rotationen um 4 Achsen möglich. Der MX-2 hat eine Open-Source Firmware, die kostenlos heruntergeladen werden kann und ständig weiterentwickelt wird.

Den MX-2 bekommt ihr z.B. bei Kids-of-all-Ages, achtet darauf, das Kit mit dem richtigen Kamerakabel zu bestellen. Löt-affine Selbstbauer können dort alernativ auch einen günstigen Bausatz erstehen.

UPDATE (Jan. 2014): Der MX2 wurde mittlerweile vom MX3 ersetzt. Leider bringt dieser die dedizierte Merlin-Steuerung nicht mehr mit. Matthias Uhlig von Kids-of-all-Ages hat allerdings ein Tutorial veröffentlicht, wie ihr den Merlin trotzdem am MX3 zum Laufen bekommt!

Adapter Merlin → MX2

Um den MX2 an den Merlin anzuschließen benötigt ihr noch einen speziellen Adapter, auch diesen bekommt ihr in o.g. Shop. Ich finde ihn recht teuer und habe ihn mir daher schnell selbst gelötet: bei Dynamic Perception gibt es eine Anleitung, wie man aus einem alten Telefonkabel und einem 2.5mm Stereo-Klinken-Stecker schnell und günstig zu solch einem Kabel kommt.


Was man dann noch braucht, ist ein zweites 12V Verbindungskabel, auch das könnt ihr bestellen oder schnell selbst aus zwei 5,5mm (2,1mm innen) Hohlsteckern zusammenlöten.

Achtung: Macht die Kabel nicht zu kurz, sonst geht es Euch wie mir und ihr müsst den Controller, solltet ihr einen Slider einsetzen, „mitführen“ – siehe Fotos weiter unten.

Der Akku

Last but not least: die Stromversorgung. Viele Möglichkeiten gibt es für eine 12V Versorgung. Ich bin ehrlich: die meisten gefallen mir nicht. Zu groß, zu schwer, zu klobig. Nachdem ich mir zunächst einen Akku-Pack aus dem Modellbau-Sektor geholt hatte, bin ich nun bei einem kompakten und leichten, Li-Ionen Akku mit 6800 MAh gelandet. Diese Akkus sind leider in Deutschland kaum zu kriegen, aber dank EBay kann man sie aus Großbrittanien oder Hongkong bestellen. Der Preis ist – selbst wenn noch Zoll drauf kommt – absolut in Ordnung und bei mir hält der Akku wirklich sehr lange. Lediglich das Ladegerät kam bei mir nicht mit einem Euro-Stecker, hier müsst ihr also ggf. noch auf einen Adapter zurückgreifen.

Hier mal eine EBay-Suche, die diese Akkus hervorbringen sollte.

Und so funktioniert die Verkabelung


Aus dem 12V Akku geht ihr mit dem ersten 12V Verbindungskabel raus und in die 12V-in Buchse am Merlin. Mit dem zweiten 12V Verbindungskabel geht ihr nun von der 12V-out Buchse des Merlin in den 12V-Eingang des MX-2.


Das Spezialkabel (Telefonkabel auf Klinke) schließt ihr mit dem Western‑(Telefon)-Stecker an den „HC“-Anschluss des Merlin (wo auch die Kabel-Fernbedienung dran kommt), die andere Seite mit dem 2.5mm Stereo-Klinkenstecker an den Ext-0 Port des MX-2.

Nun noch die Kamera mit dem Kamera-Verbindungskabel and den MX-2 anschließen (“Camera“-Buchse) und es kann los gehen.

Firmware Update für den MX2

Bitte achtet darauf, dass ihr auf Eurem MX-2 die aktuelle Firmware installiert habt. Derzeit ist das version 0.92. Ältere Versionen haben leider noch Defizite bei der Ansteuerug des Merlin. Falls ihr updaten müsst, findet ihr die aktuelle Firmare direkt bei Dynamic Perception. Ladet Euch zunächst das Firmware Update Utility herunter und dann noch die neuste (beta) Firmware. Die Update-Prozedur ist auf den verlinkten Seiten beschrieben.

Los geht’s

Achtet darauf, dass die Verkabelung steht, bevor ihr den MX-2 einschaltet. Ansonsten erkennt er den Merlin nicht und ihr könnt ihn nicht ansteuern. Im MX-2 Menü müsst ihr nun zunächst den „Scope“ betrieb aktivieren, damit ihr die Merlin-Steuerung verwenden könnt:

[Enter] / Settings / Scope / Scope Enable

Dort könnt ihr gleich noch die Geschwindigkeiten für die Manuelle Steuerung (Pan Man. Spd. und Tilt Man. Spd.) einstellen, ich habe beides auf 250.

Zurück auf dem Hauptscreen könnt ihr nun die manuelle Steuerung ausprobieren:

[Enter] / Manual Move

Nun solltet ihr mit den 4 Tasten des MX2 den Merlin bewegen können. Der erste Druck auf die jeweilige Taste aktiviert die Bewegung in die Richtung, der zweite schaltet sie wieder ab.

Um nun einen Zeitraffer aufnehmen zu können, solltet ihr den MX-2 in den Interleave Modus schalten (Shoot-Move-Shoot):

[Enter] / Settings / Motor Sl.Mod -> Interleave

Nun stellt ihr im Hauptscreen Eure gewünschte Intervall Zeit ein, die Geschwindigkeiten für Motor 1 und Motor 2 lasst ihr einfach auf Null (ihr habt ja erstmal keinen Slider angeschlossen). Nun kommt der Trick: durch drücken der „Oben“-Taste auf dem Hauptscreen, wenn der Cursor nicht bei einer Einstellung blinkt (ggf. solange auf „links“ drücken, bis der Cursor verschwunden ist) kommt ihr in den „Scope“-Modus, in dem ihr den Merlin einstellen könnt. Hier könnt ihr nun zwischen R und Ⅼ wählen (rechts/links) und O und U (oben/unten). Diese zwei Motoren könnt ihr unabhängig ansteuern. Hinter der Richtung müsst ihr noch eine Zahl konfigurieren, für die Geschwindigkeit der jeweiligen Achse.

Ich habe Folgendes durch Ausprobieren herausgefunden:

Die Einstellung 0,2 rotiert bei 500 Auslösungen um 90 Grad. Basierend darauf kann man sich eine Tabelle erstellen, um andere Szenarien zu realisieren.
0,1 wären dann 45 Grad bei 500 Auslösungen. Sollten 90 Grad mit 250 Auslösungen erreicht werden, wäre die Einstellung 0,4. Das gilt für beide Achsen.

Praxistipp

Druckt Euch eine Tabelle aus und klebt sie auf die Rückseite des MX-2 oder des Akkus. Meine sieht z.B. so aus:

Cheat Cheat - MX-2/Merlin

„Motor Links“ und „Arm rechts“ bedeutet, dass beim Aufbauen meines Sliders der Motor auf der rechten Seite sein muss, damit die Richtungen im MX-2 nicht vertauscht sind. Beim Merlin muss der „Arm“ auf der rechten Seite sein, dann passen auch die Richtungen.
Die Geschwindigkeitsangaben für meinen Slider sind sicherlich Gerätespezifisch, falls ihr auch einen Slider einsetzt, solltet ihr einfach selbst mal experimentieren, welche Einstellung ihr benötigt, um bei Volldurchfahrung der Strecke so und so viele Bilder zu machen. Das ist sehr hilfreich.

Fazit und Ausblick


So, das waren viele Informationen auf einmal – aber vielleicht hat der eine oder andere ja Lust, die Welt der „statischen“ Zeitraffer zu verlassen. Die Kombo MX-2/Merlin hat sicherlich den Charme, dass sie verhältnismäßig günstig ist und vor allem erweiterbar. Wenn ihr Lunte gerochen habt, und später doch noch mit einem Slider liebäugelt, dann habt ihr den MX-2 Controller schonmal, damit könnt ihr die meisten Slider ansteuern.

Zum Abschluss nun als kleiner Ausblick noch ein kurzes Video, das bei den Vorbereitungen zu diesem Artikel entstanden ist und die Kombination aus Slider und Merlin in Aktion zeigt.

Wie immer freue ich mich sehr über Eure Kommentare!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Partner



Kommentare

47 Kommentare zu “Ein günstiger Motorkopf für Zeitraffer – der Merlin Astro Kopf”


  1. Jonas 25. Juli 2012, 16:10   »
    Gravatar

    Wow Gunther!
    Ein super Artikel der keine Fragen mehr offen lässt. Darauf habe ich wirklich gewartet.

    Ein bisschen Sparen noch und dann hol ich mir den Merlin auch, nachdem ich jetzt auch endlich den MX2 mein Eigen nennen kann. Und noch viel besser: Ich brauch mich nicht mehr irgendwo durchwühlen, um die Bedienung zu erlernen, denn du hast es ja jetzt alles zusammengetragen und aufgeschrieben. Perfekt. Danke.

    Ich habe für die Stromversorgung auf meine bewährten eneloop-AA-Akkus gesetzt und sie in ein Achterpack von conrad gepackt (http://www.conrad.de/ce/de/product/615609/Batteriehalter-D-fuer-8-Mignon-L-x-B-x-H-60-x-29-x-59-mm/0501190&ref=list) funktioniert auch problemlos.

    Die Afrika-Zeitraffer im Video sind wirklich super und der Sternehimmel mehr als beeindruckend. Tolles Ding.

  2. Thomas 25. Juli 2012, 17:11   »
    Gravatar

    danke Gunther, da ich auch mehrzeilige Panos fotografiere, käme mir das schon gelegen. Für ein autom. Panokopf kann ich mich noch nicht so richtig entscheiden. Die Quahl der Wahl zwischen dem „GigaPan EPIC Pro“ und „Merlin“. Der Merlin tuts doch eigentlich auch für beide Anwendungen? Was meinst du? Ist der „GigaPan EPIC Pro“ flotter mit dem Zeilen/Spaltenschritt? Oder was hat der Merlin für Contras?

    • gwegner 25. Juli 2012, 17:51   »
      Gravatar

      Soweit ich weiß ist der Gigapan deutlich besser für Panoramas geeignet. Beim Merlin musst Du glaube ich noch eine spezielle Software nutzen, um ihn anzusteuern. Aber damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Für Zeitraffer ist aber der Merlin das Mittel der Wahl, wüsste nicht, dass das mit dem Gigapan auch ginge.

      • Torsten 26. Juli 2012, 08:30   »
        Gravatar

        Da der Merlin aus dem Astro-Bereich kommt, ist er nicht für die Geschwindigkeiten konzipiert, die es für ein leicht zusammensetzbares Pano bräuchte. Dort soll ja zwischen erstem und letztem Bild möglichst wenig Zeit vergehen, also das Gegenteil vom Zeitraffer.
        Mit dem „Ur-Opa“ des Merlin habe ich’s mal probiert und gleich wieder gelassen.
        Wenn Pano wichtiger ist, das Budget aber knapp:
        Ich mache bei Zeitraffer bisher zwar nur horizontale Schwenks, die aber ganz ohne Stromversorgung mit einer „Purus“-Uhrwerksnachführung.
        CLEAR SKIES
        Torsten

        • gwegner 26. Juli 2012, 09:25   »
          Gravatar

          Coole Sache, wo bekommt man so eine Nachführung?

          • Torsten 26. Juli 2012, 10:43   »
            Gravatar

            Hallo nochmal,

            Ich fürchte, so was gibt es nur noch gebraucht, ein spontan gefundener Link bringt es auf den Punkt, besonders die Probleme am Flughafen ;)
            http://www.rudolf-reiser.de/astro_tech_purus.html
            (stehe in keinerlei Verbindung zu dessen Autor).

            Diese Purus hatte für Astro-Bilder mechanische schwächen, die andere Bastler in der Szene auf den Plan riefen.
            Seit aber der Markt gute Produkte mit langer Akku-Laufzeit liefert, findet man so etwas eher selten. Aber mancher Astro-Freak will sie vielleicht gerade deswegen los werden.

            Die Suche nach „Uhrwerksnachführung“ bringt noch am meisten. Wieviel man dafür ausgeben möchte, muss jeder selbst entscheiden.

            Den Vorteil der stromlosen Schwenks erkauft man sich mit zwei Nachteilen:
            1) es gibt nur eine Geschwindigkeit: 360° in 24h. Somit hat man immer denselben Winkel zur Sonne.
            2) und diese auch nur in eine Richtung, also mit dem Himmel (auf der Nordhalbkugel). Mir persönlich gefallen Milchstrassen-Sequenzen gegen die Himmelsdrehung aber besser. Geschmacksache.

            Uhrwerksnachführungen waren auch mechanisch auf Belichtungen von max. 10 Minuten am Himmel mit parallaktischer Ausrichtung ausgelegt. Schweres Equipment (DSLR mit WW-Zoom) sollte daher für lange Sequenzen nur in horizontaler Ausrichtung draufgepackt werden – bei Zeitraffer meist auch gewünscht, aber sicherheitshalber erwähnt.

            Sobald ich mich endlich in LR und LRTimelapse eingearbeitet habe, kann ich gerne auch Beispielbilder/Sequenzen zur Verfügung stellen.

            In Summe ist das alles nicht mit den Möglichkeiten des Merlin vergleichbar, aber eben ein einfacher Einstieg, der zumindest bei mir den Wunsch nach mehr brachte.

            so, nun ist meine Antwort doch etwas länger als geplant ausgefallen, ich hoffe, das macht nix.
            Weitere Infos/Erfahrungen gerne (auch offline).
            Torsten

      • Thomas 26. Juli 2012, 17:57   »
        Gravatar

        …okay, dann gibt es halt mal eine Extra-Anschaffung :-(

  3. Adam 25. Juli 2012, 20:24   »
    Gravatar

    Danke für diesen Artikel – lange habe ich darauf gewartet!!!
    War seht informativ und auch die Afrika-Bilder/Clips haben mir sehr gut gefallen!

  4. Bernd 26. Juli 2012, 10:40   »
    Gravatar

    Hallo Gunther!
    Schöne Vorstellung deines Sliders mit dem Merlin-Kopf.
    Günstig ist der Slider allemale, jedoch habe ich die selbe Technik für rund die Hälfte entdeckt, einziger Unterschied ist die Aufnahme der Prismenschiene, die bei meiner Lösung fehlt.
    Bin gerade am herum experimentieren mit der Steuerung und meinem Kopf. Werde dann gerne mal eine DIY-Anleitung ins LRTimelapse-Forum stellen, wenn alles läuft und die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind. So wie es aussieht klappt aber alles und ein vergleichbarer Kopf wie der Merlin, mit selbem Innenleben, ist incl. Alu-Stativ für rund 150 € realisierbar.

    Gruß Bernd

  5. Dominik 26. Juli 2012, 15:56   »
    Gravatar

    Hi Gunther,

    was ist das denn für ein L-Winkel an der Kamera? Passt der Winkel direkt in die Aufnahme vom Merlin?

    Gruß
    Dominik

    • gwegner 26. Juli 2012, 16:30   »
      Gravatar

      Der L-Winkel war bei meinem Merlin dabei, wir teilweise aber auch einzeln verkauft, den solltet ihr auf jeden Fall dazu nehmen. Darauf könnt ihr die Kamera per Stativschraube befestigen und am merlin wird er einfach per Schwalbenschwanz eingeschraubt.

    • Bernd 26. Juli 2012, 16:55   »
      Gravatar

      Hi Dominik,

      das ist ein L-Winkel-Halter der in der Prismenklemme fixiert wird.
      Für mein Oben erwähntes Projekt habe ich jedoch eine deutlich günstigere Alternative gefunden und benutze hier eine Winkel-Blitzschiene aus Metall.
      Die von mir benutzten bestehen aus 3mm dickem Alu mit Langlöchern, sodass Höhe und Kameraposition justiert werden können.
      Kostet ein Bruchteil einer Prismenklemme mit Winkel und erfüllt den selben Zweck. Oft nachjustieren muss man i.d.R. sowieso nicht, da ja meist die selben Kameras und Optiken zum Einsatz kommen.

      Gruß Bernd

  6. Chris 26. Juli 2012, 17:32   »
    Gravatar

    Es gibt für den Merlinkopf eine freie Softwarelösung, die mehr für Panoramen gedacht ist: Papywizard. (http://www.papywizard.org/)
    Autopano Pro bietet dafür dann eine gute Integration, wenn man diese Software schon hat: http://www.autopano.net/wiki-en/action/view/PapyMerlin_FAQ

    Gruss

    Christian

    • gwegner 26. Juli 2012, 18:06   »
      Gravatar

      Ja, aber dann muss man immer ein Notebook angeschlossen haben, während ein Pano aufgenommen wird, oder? Das schöne am Gigapan ist ja, dass man den komplett übers Display steuern kann.

      • Chris 26. Juli 2012, 18:12   »
        Gravatar

        Nein, das geht auch mit einem kleinen Controller, soweit ich weiss eignen sich dafür sogar einige Nokia Handies (wie beispielsweise das N770 oder das N800). Es gibt auch einen extra Controller dafür, der kostet aber deutlich mehr.

  7. Marcel 1. August 2012, 08:52   »
    Gravatar

    Hier ein StartUp-Projekt aus den USA: http://www.kickstarter.com/projects/1530895202/astro-time-lapse-motion-control

    zwar nur Vertikale bewegungen, dafür aber echt toll, da kompakt und via Smartphone steuerbar….

  8. Marcel 1. August 2012, 08:53   »
    Gravatar

    … sorry, horizontale Bewegungen natürlich :-)

  9. Harry 3. August 2012, 13:49   »
    Gravatar

    Hallo Guenther!

    Deinen oben angeführten Link zu [Amazon](http://www.amazon.de/Celestron-Kompakte-Computergesteuerte-Montierung-Teleskope/dp/B005F5KUS2/ref=sr_1_62?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1343214056&sr=1–62&tag=gwegnerde-21) solltest du herausnehmen, den das Celestron NexStar SLT funktioniert nicht mit dem MX2 Controller, sprich inkompatibel. Bitte vergiß auch nicht beim nächsten Mal eine detalliertere Angabe zum Gerät zu machen, da der Markt dafür eine Fülle von unterschiedlichen Geräten anbietet.
    Zu empfehlen sind: da die Funtionstüchtigkeit mit dem MX2 Controller gegeben sind

    bei [AMP Telescopes](http://www.apm-telescopes.net/de/Montierungen-Stative/Azimutale-Montierungen/MERLIN-SynScan-AZ-Goto-Tischmontierung-757.html) und

    [Astroshop.de](http://www.astroshop.de/teleskop-zubehoer/montierungen—zubehoer/montierungen/azimutal-mit-goto/15_55_10_20/m,Skywatcher)

    Ich hoffe, dass ich damit einen kleinen, aber wichtigen Beitrag beigesteuert zu haben.

    In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein gutes „timelapsen“!

    Harry

    • gwegner 4. August 2012, 08:02   »
      Gravatar

      Hi Harry, ich kann nicht beurteilen, warum der Clestron Deiner Meinung nach nicht funktionieren sollte – aber ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, daher nehme ich den Link raus. Ich empfehle den Merlin bei Kids of All Ages zu kaufen (Link hat Matthias ja gepostet) – dort bekommt ihr definitiv auch einen tollen Service.

  10. Matthias 3. August 2012, 16:29   »
    Gravatar

    Oder auch hier: http://shop.kids-of-all-ages.de/index.php/motion-control/kopfe/acuter-merlin-2-achsen-kameramount.html

    Die teurere Goto Variante braucht man eigentlich nicht, denn die Steuerung wird ja vom MX-2 übernommen.

  11. Thomas 4. August 2012, 11:58   »
    Gravatar

    hi, einen weiteren Shop aus Austria:
    http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=mont-fot-mff-tr
    weit aus günstiger und schnelle Lieferung aus Wien.
    Controller für Zeitraffer ist in Vorbereitung.
    Für Panorama-Freaks ein „Rundum-Sorglos-Paket“ mit ständiger Weiterentwicklung der beiden Controllers für den „Merlin“
    http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=mont-fot-mfs-tr

    Ich hatte den bauähnlichen „Clestron“ von Amazon auch schon im Liefermodus und schnell wieder storniert, weil detaillierte Angaben bezgl. der Anschlüsse fehlten (12V out/in z.B.)
    Gruß, Thomas

  12. Jan 6. August 2012, 14:43   »
    Gravatar

    Danke Gunther für diesen hilfreichen Beitrag, wie im Forum schon mal geschrieben bin ich mit einem kleinen Team gerade dabei einen slider aufzusetzen und hoffentlich auch weiterzuentwickeln… schau doch mal auf http://www.cineslider2012.wordpress.com, ich versuch mein bestes um den Blog aktuell zu halten… Im Rahmen eines Projekts an der Hochschule entwickeln 2 Freunde erst mal die Steuerung und Software für horizontale Bewegungen (etwas umfangreicher als bei anderen Controllern). Sollte das Projekt fortgeführt werden würde das es im Rahmen einer Masterarbeit vertieft werden (genaueres steht noch nicht fest, wir sind noch auf Ideenfindung da es ja bereits einige Systeme gibt, wir aber diese verbessern bzw etwas neues schaffen wollen, Stichwort 6-achsig)… Vielleicht hat jemand ja eine Anregung oder Wunsch

  13. Jan 6. August 2012, 15:11   »
    Gravatar

    @ Bernd: Könntest du bitte mal einen Link posten wo du deinen Kopf gefunden hast?

    Viele Grüße
    Jan

    • Bernd 6. August 2012, 16:56   »
      Gravatar

      Hallo Jan!
      Einen Link dazu habe ich nicht, bekomme die Geräte über den Leiter einer Astronomie-Gruppe aus der Näheren Umgebung. Dieser importiert selbst direkt ab Hersteller in Asien, was sich natürlich im Preis niederschlägt.
      Die Technik ist anscheinend die selbe wie im Merlin, habe es auch mittlerweile komplett getestet, funktioniert problemlos. Eigentlich gehört zu den Sets auch noch ein Teleskop mit entsprechneder Halterung zum Set. Diese baute ich bereits bei 3 Geräten ab und habe mir kurz an der Drehmaschine einen Adapter aus Vollkunststoff gedreht, woran ich dann einen Winkel für die Kamera angebaut hatte.
      Das Stabile Alu-Stativ kann ebenfalls im Set geordert werden, was ich auch empfehle, wenn man den Kopf nicht auf einer Dolly fahren lassen möchte.
      Das Set beinhaltet auch eine Handsteuerung, mit der in verschiedenen Geschwindigkeiten manuell gedreht werden kann oder auch eine aktive Sternenverfolgung (Autotrack/Startrack GoTo) möglich ist.
      Habe mal ein kleines Video zum Handling aufgenommen (sorry für den Balken überm Bild, werde ich noch entfernen, wenn ich den Linzenzcode für die Software rausgesucht habe).
      https://vimeo.com/47022126

      Werde aber wie Angekündigt noch einen Beitrag im LRTimelapse-Forum darüber verfassen.
      Falls dann entsprechende Resonanz da wäre, könnte ich mir auch vorstellen eine Kleinserie von den Schwenkköpfen und meinem Slider anzubieten

      • Jan 9. August 2012, 19:40   »
        Gravatar

        Ok, danke. Das sieht aber schlecht mit der Slideraufnahme aus oder? Ich mein im Endeffekt bekommt mal bestimmt alles irgendwie hin aber gehen wir jetzt mal zum Beispiel von der Igus-Schiene aus, da würde der Kopf wahrscheinlich schlecht draufpassen…

        • Jan 9. August 2012, 19:45   »
          Gravatar

          Achso, preislich wird der also über dem Merlin liegen ja? Ich meine dann wäre es ja keine Alternative so wirklich…

          • Bernd 9. August 2012, 20:54   »
            Gravatar

            Hi Jan!
            Gerade eben habe ich das Video fertig gemacht.
            Adaption an meinen Igus-Slider ist absolut kein Problem, da unten ein versenktes Standard-Stativgewinde angebracht ist (siehe Video). Eine planare Adaptionsplatte habe ich aber auch schon gebaut und problemlos getestet.
            Der Kopf den ich einsetze ist für rund 150 € incl. Handcontroller und Alustativ zu haben. Der Merlin liegt bei rund 230–240 €, also doch gut die Hälfte teurer wie mein Ansatz.

            Hier nun der Link zum Video:
            https://vimeo.com/47256614

  14. Jan 9. August 2012, 19:42   »
    Gravatar

    Generell vielleicht noch was zum MX2: kann der auch Wege einspeichern die man vorher manuell abfährt?

    • gwegner 9. August 2012, 19:52   »
      Gravatar

      Leider nein…

      • Jan 10. August 2012, 21:40   »
        Gravatar

        gut denn das wird auf jeden Fall in unserem Controller Bestandteil sein, stay tuned ;) :) and have fun with your photography mates

  15. Bernd 10. August 2012, 18:33   »
    Gravatar

    Hallo zusammen,
    hier noch der Link zur detailierteren Vorstellung im Forum:
    http://forum.lrtimelapse.com/Thread-mein-diy-motor-schwenkkopf-dolly

  16. Josef Müllek 11. August 2012, 09:10   »
    Gravatar

    Hallo Gunther!
    Tolle Hilfe für den Merlin. Vor allem der Tipp zum Umschalten in den Scope-Modus. Obwohl ich alle Einstellungen richtig gesetzt habe, funktioniert der Shoot-move-shoot-Modus bei mir nicht. Wenn ich dann auf „On“ im Scope-Modus schalte wird ein Bild ausgelöst und dann bewegt sich der Merlin mit der Geschwindigkeit von der Pan-Einstellung. Jetzt mach ich time-lapse mit externer Auslösung und setze die Geschwindigkeit manuell – das funktioniert. Kann dadurch jedoch den MX-2 nicht gemeinsam mit Slider steuern. LG josef

  17. Matthias 24. August 2012, 07:15   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    Vielen Dank für die vielen Infos, super Sache.

    Ich bin im Moment dabei mir mit dem DollyShield (MX2 DIY Bausatz) und dem IGUS System eine Schiene zu bauen.

    Da wäre die Rotationsmöglichkeit natürlich eine schöne Sache.

    Du schreibst, der MX2 kann 4 Motoren steuern, um in 4 Achsen zu arbeiten, ich war der Meinung der MX2 kann nur 2 Motoren steuern? Wo schließt Du denn die 4 Motoren an, hast Du genauere Infos?

    Ich werde mir wahrscheinlich die Vorrichtung für die Drehung selber bauen, nur für die seitliche Drehung in einer Achse.

    Vielen Dank vorab.

    Grüße Matthias

    • gwegner 24. August 2012, 08:05   »
      Gravatar

      Hallo Mathias, der MX2 kann 2 Linear-Motoren steuern und zusätzlich die zwei Motoren des MX2, die allerdings seriell angesteuert werden. Ich denke über diese Kanäle wird eine Selbstansteuerung zweier anderer Motoren eher schwer zu realisieren, ich bin da aber in der Technik nicht so tief drin.

  18. Sergio Kapusta 27. August 2012, 09:44   »
    Gravatar

    Hi Gunther,

    Thank you for great review of MX2 and Merlin!

    Kind regards,
    Sergio

  19. Jan S. 11. Oktober 2012, 12:54   »
    Gravatar

    Hi zusammen,

    erstmal danke an Gunther für die tollen Hilfen und Erklärungen.

    Ich habe ein Problem mit meinem Merlin Acuter. Ich steuer ihn über die MX2-Steuerung. Das Verbindungskabel ist von Kids of all Ages.
    Wenn ich versuche den Merlin zu steuern drehen sich für zwei bis drei Impulse beide Achsen. Danach kann ich nur noch die vertikale Achse bewegen.
    Selbst im manuellen Modus kann ich die horizontale Achse nur zwei drei mal ansteuern.
    Das gleiche Problem tritt auf, wenn ich die orginale Handsteuerung des Merlins verwende.
    Ich hatte einen Probelauf mit Batterien gemacht, da ging noch alles gut. Dann habe ich eine externe Stromquelle angeschloßen unzwar den Power Tank von Skywatcher (DC 12V mit 10A Sicherung und 7Ah) und habe auch alles mit orginalen Kabeln verbunden. Ich habe aber die MX2-Steuerung nicht per Durchschliff gespeißt sonder mit einer seperaten Stromquelle. Seit dem habe ich das Problem.
    Dieses ist schon mein zweiter Merlin, den ersten habe ich nach gleichem Problem gleich austauschen lassen.

    Hatte einer von euch auch schon die Probleme und/oder kann mir da weiter helfen?

    Danke schonmal
    Jan

    • Matthias 11. Oktober 2012, 16:56   »
      Gravatar

      Hallo Jan,

      Ich sehe nichts, was Du falsch machst. Eigentlich sollte es nicht daran liegen, aber vielleicht probierst Du noch mal die Versorgung für den MX2 durch den Merlin zu schleifen. Es könnte auch am Merlin Adapter liegen, die sind bisweilen etwas zickig, dagegen spricht allerdings, dass der Kopf das gleiche Verhalten auch mit dem Originalcontroller an den Tag legt.
      Hast Du die Möglichkeit, den Akku mal unter Last zu messen ? Hält er die Spannung ?

      Am besten wendest Du Dich an unseren Support, dann klären wir, wie wir Dir helfen können.

      Beste Grüsse,

      Matthias
      Kids of all ages

    • Bernd 11. Oktober 2012, 18:44   »
      Gravatar

      Hi Jan,

      habe ja auch mit meinen Alternativen Köpfen etwas herumgespielt und auch einen defekten Test-Kopf bekommen, der das selbe Problem hatte.
      Ist meiner Meinung nach ein Temperaturproblem eines Bauteils, in meinem Falle eines Kondensators. Hatte damals gerade eine Wärmebildkamera zur Hand und konnte das Bauteil relativ schnell identifizieren. Also wurde es kurzerhand ausgelötet und getauscht und seither läuft der Kopf wieder ohne zu murren.
      Kostete mich gerade einmal 1,70 €, vielleicht hast du wen an der Hand der sich die Platine mal anschauen kann.

      Gruß Bernd

  20. Jan S. 12. Oktober 2012, 09:44   »
    Gravatar

    Hi,

    Danke für das schnellen Antworten.
    Ich werde mal den Akku testen und es auch mal mit dem Durchschleifen versuchen. Aber ne WärmebildKamera habe ich leider nicht.

    Gruß Jan

    • Bernd 12. Oktober 2012, 14:04   »
      Gravatar

      Jan,
      die Wärmebildkamera brauchst du normalerweise auch nicht, einfach mal an jedes Bauteil fassen, der defekte Kondensator an dem Kopf von mir war knapp 70℃ heiß, das war eindeutig wer der Übeltäter war ;)

  21. Dieter 20. Februar 2013, 21:24   »
    Gravatar

    Was ist eigentlich die kleinste Geschwindigkeit die der Merlin mit dem MX2 drehen kann? Wie siehts z.b. aus mit siderisch, also 1 Umdrehung pro Tag?

    • gwegner 20. Februar 2013, 21:32   »
      Gravatar

      Das ist ein Astrokopf – das kann er. Beim MX2 brauchst Du die neuste Firmware, dann kannst Du ihn auch ganz langsam drehen lassen, allerdings musst Du da etwas experimentieren, um eine „Eichung“ hinzubekommen.

  22. Patrick 3. März 2014, 12:25   »
    Gravatar

    Hallo Gunter,

    steuerst Du mit dem MX2 drei Achsen, oder nur zwei?
    (Sprich: Dolly, Merlin links/rechts & hoch/runter)

    Grüße

    • gwegner 4. März 2014, 10:55   »
      Gravatar

      Du kannst 3 oder gar 4 Achsen steuern, das geht. Allerdings ist die Bedienung und Programmierung über den MX2 nicht besonders intuitiv.

  23. Stephan 3. April 2014, 21:34   »
    Gravatar

    Ich hatte mir eben die neue Firmware 0.94W auf meinen MX2 geladen, die vor 3 Tagen freigegeben wurde. Am einfachsten geschieht dies über das „DP Web Update Utility“ für PC & Mac. http://dynamicperception.com/software/dp-web-update-utility

    Eine der neuen Funktionen ist die Parkposition. Damit lässt sich der Schlitten wahlweise ganz nach Links oder Rechst fahren und muss nicht mehr über den manuellen Modus positioniert werden. Allerdings sollte der Slider dazu Endkontakte vorweisen.

    Nach meiner Beobachtung ist darauf zu achten, das der Auslöse-Intervall nicht zu knapp eingestellt wird. Der Merlin dreht relativ langsam und wenn die Schrittweite zu gross gewählt wurde, Bsp. Scope L/R 1.1 = 1°/Bild, kann es passieren das die Kamera auslöst, wenn sich der Slider im SMS Mode bewegt. Am besten einfach ausprobieren bist es passt. Je nach Aufbau bzw. Stabilität empfiehlt es sich die Spiegelvorauslösung an der Kamera zu aktivieren.

    Nachfolgend ein Beispiel für den Interleave Mode (SMS):
    Scope: L/R 0.2 U/D 0.1
    Axis: L/R 0.1–0.5 cm je nach Slider bzw. Motorisierung
    Interval 5 sec, Repeat 2, Exp. Delay 1000ms, Repeat = 2, Repeat Delay = 500 ms

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login