Handy mit Google Mail synchronisieren

25072008
Google Mail - My Phone Explorer Synchronisation

Das Handy fällt hin und macht keinen Mucks mehr. Schade ums Handy, okay. Aber das ist ersetzbar. Nur sehr schwer ersetzbar sind aber alle Telefonnummern die sich über die letzten Jahre angesammelt haben, und natürlich in eben diesem Handy gespeichert sind. Und nur da. Der Super GAU.

Natürlich höre ich jetzt die Stimmen – warum hast Du die nicht gesichert? Tja… das hab ich wohl mal. Damals. Aber irgendwann habe ich den Rechner neu aufgesetzt auf dem das Sync-Tool und damit die Sicherung war.
Ich bin mir fast sicher: den meisten würde es nicht besser als mir gehen…

Nun ist das neue Handy da und ein Schlachtplan muss endlich her: Wie vermeide ich so etwas in Zukunft? Und wenn ich schon dabei bin, mir ein Konzept zu überlegen, dann kann ich ja auch gleich noch ein paar andere Ärgernisse mit angehen.

Ausgangssituation

Bei den Meisten sieht doch die persönliche Datenhaltung heute so aus:

  • Handynummern sind im Handy gespeichert. Festnetznummern im Festnetztelefon, zum Teil zusätzlich im Handy. Email Adresse sind irgendwo lokal im Adressbuch des Email-Programms gespeichert.
  • Termine werden manchmal im Handy eingetragen, manchmal in einem lokalen Kalender auf dem Computer.
  • Arbeitet man dann noch mit mehreren Computern (Desktop zuhause, Notebook, PC an der Arbeit) ist das Chaos komplett. Die Emails und EMail-Adressen, die man gerade braucht sind auf dem jeweils anderen Rechner. Von Kalendern wollen wir gar nicht reden.
  • Zieht jetzt einer der Freunde oder Geschäftspartner um, nehmen die Probleme zu. Die neue Handynummer wird im Handy eingetragen aber nicht im Adressbuch. Die EMail-Adresse wird auf dem Notebook geändert aber nicht auf dem Rechner und so weiter und so fort…

Vielleicht an dieser Stelle noch ein Wort zu dem klassischen Synchronisieren des Handys mit Outlook o.ä. – dafür gibt es ja seit Jahren Werkzeuge. Das ist besser als nichts, aber diese Alternative ist leider auch nur die halbe Miete. Man bekommt dadurch wieder nur eine Kopie auf genau einem lokalen Rechner. Wenn dessen Festplatte crasht, oder er irgendwann neu aufgesetzt wird und man nicht daran denkt, alles mit zu nehmen, ist es weg. Wenn man im Urlaub ist und schnell mal den Freunden aus dem Internetcafé aus schreiben will, sind die Email-Adressen nicht da. Auf anderen Rechnern (Notebook, Arbeit, Schule) sind die Adressen nicht da.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Technik ist schön und gut. Aber sie muss das Leben erleichtern und nicht noch komplizierter machen!

Anforderungen

Hier also meine Anforderungen an eine Lösung und im Anschluss der Schlachtplan, der erstaunlich einfach und kostenlos in die Tat umgesetzt werden kann.

  1. Zentrale Datenhaltung. Handynummern, Emails, Adressen, Kalender sind alle an einer Stelle abgelegt.
  2. Dezentrale Zugriffsmöglichkeit. Das heißt, ich möchte von über all aus auf diese zentralen Daten zugreifen können.
  3. Wenn sich ein Kontakt ändert, dann möchte ich ihn genau einmal ändern und nie wieder auf den alten Kontakt treffen. Die Änderung muss sowohl auf dem Handy als auch auf einem beliebigen Rechner möglich sein.
  4. Ich brauche eine komfortable und stabile Software zur Verwaltung: Email, Kalender, Adressbuch. Sie müssen funktionieren, leicht bedienbar und verfügbar sein.
  5. Offline-fähigkeit: Wenn ich keine Internet Verbindung habe, muss ich trotzdem auf meine Kontakte zugreifen können
  6. Last but not least: Ich will eine kostenlose Lösung.

Im folgenden stelle ich eine Lösung für Sony Ericsson Handys vor, die all diese Anforderungen erfüllt.

GoogleMail und MyPhoneExplorer als Lösung

Zum Einsatz kommen GoogleMail und MyPhoneExplorer, beide kostenlos.

Kontaktmanagement mit Google Mail
Seit Sommer 2008 hat Google in das ohnehin schon hervorragende Email Programm GoogleMail auch ein umfangreiches Adressbuch eingebaut. Während man vorher lediglich Email-Adressen ablegen konnte, ist nun ein vollständiges Kontaktmanagement inklusive diverser Email-Adressen, Postalischer Adressen, Telefonnummern, IM-Kontakte (ICQ, Skype etc.) möglich.

Diverse Einträge sind pro Kategorie möglich!

Das ist genau die Lösung, auf die ich gewartet habe. Hier kann ich also all meine Adressen an einer Stelle komfortabel pflegen und habe die Möglichkeit von überall und jedem Rechner aus darauf zuzugreifen.

Jetzt fehlt nur noch die Einbindung des Handys. Und da kommt MyPhoneExplorer ins Spiel. Der Autor hat schnell auf die Google Erweiterungen reagiert und dem Telefontool kurzfristig eine entsprechende Synchronisationsmöglichkeit spendiert.

Mit MyPhoneExplorer kann ich nun die Telefonnummern, EMail-Adressen, postalische Adresse und darüber hinaus die Kalendereinträge aus dem ebenso hervorragenden Google Kalender direkt mit meinem Handy abgleichen.
Und das funktioniert nicht nur vom Rechner aus, sonder auch umgekehrt, wenn ich unterwegs eine neue Nummer bekomme und diese in mein Handy eingebe oder dort eine bestehende Nummer ändere. Beim nächsten Synchronisieren ist alles auf dem neusten Stand. Einfach genial.
MyPhoneExplorer nach der Synchronisation

Das Synchronisieren funktioniert über Bluetooth Funk, muss also nur einmal eingerichtet werden und kann dann automatisch passieren, z.B. wenn man den Rechner startet.

Mit dieser Lösung werden die oben gestellten Anforderungen voll erfüllt:

  • Zentrale Datenhaltung in Google Mail: Handynummern, Emails, Adressen und Kalender liegen zentral online und sind von über all aus erreichbar. Mit z.Zt. 7 GB an (täglich steigend) kostenlosem Speicherplatz sind Engpässe erstmal nicht zu erwarten.
  • Egal wo Kontakdaten geändert werden, sie werden an der zentralen Stelle aktualisiert und sind hier immer verfügbar, auch wenn das Handy mal wieder vom Tisch fällt. Veraltete Kontakte gehören der Vergangenheit an.
  • Ich habe mit Google Mail und Google Kalender zwei mächtige Tools jederzeit (auch bei Freunden oder im Internetcafé) zur Verfügung, die einen Vergleich mit Desktop-Anwendungen (Outlook, Outlook Express, Thunderbird) nicht scheuen müssen und darüber hinaus sogar einige Vorteile im Bereich von Suchmöglichkeiten, Spam-filter, Benutzbarkeit und vor allem zentraler Datenhaltung haben.

Einrichtung der Lösung

Melde Dich kostenlos für einen GoogleMail Email-Zugang an, wenn Du noch keinen hast. Keine Angst, Du kannst Deine alte Email-Adresse behalten und weiterverwenden. Um Deine Kontakte zu synchronisieren, benötigst Du die Mail Funktionalität eigentlich nicht, auch wenn Dir damit ein sehr gutes Mailprogramm entgeht.

Bei GoogleMail anmelden

Wenn Du Google Mail auch als Mailprogramm verwenden möchtest, dann kannst Du Google Mail jetzt so einstellen, dass es die Emails von Deiner normalen Email-Adresse abruft.

Google Mail für den Abruf von POP3 konfigurieren

Lade Dir MyPhoneExplorer herunter und installiere es. Bei der Installation wirst Du einmal gefragt, ob Du Links zu Ebay erstellen willst. Dies ist eine Werbemaßnahme, nicht schädlich, aber ich würde sie abwählen.

MyPhoneExplorer herunterladen

Stelle eine Bluetooth-Verbindung mit Deinem Handy her.

Bluetooth Verbindung mit Handy herstellen

Starte den MyPhoneExplorer und gehe auf “Verbinden“. Wenn die Verbindung klappt, kannst Du unter “Datei → Verbinden (F1) MyPhoneExplorer mit Deinem Handy koppeln. Normalerweise sollte er automatisch das richtige Gerät erkennen. Im Anschluss kannst Du noch einen Namen für Dein Handy vergeben, der ist beliebig. Unter “Extras → Multi-Sync” kannst Du die Synchronisation von MyPhoneExplorer mit Deinem Handy starten. Hierdurch wird die interne Datenbank von MyPhoneExplorer mit den Informationen aus Deinem Handy abgeglichen.

Jetzt musst Du ihm nur noch sagen, dass es zusätzlich Deine Adressen und Kalendereinträge noch mit Deinem Google-Zugang abgleichen soll. Hierzu gehst Du auf “Datei → Einstellungen → Synchronisierung” und wählst dort bei Kontakte “Google (GMail)” aus und bei Kalender “Google“. Unter “Erweitert” trägst Du jeweils Deinen Usernamen und Dein Passwort für Deinen Google-Zugang ein.

Wenn Du das nächste Mal auf “Extras → Multi-Sync” gehst, wird MyPhoneExplorer eine Verbindung zu Deinem Handy aufbauen und zusätzlich zur Aktualisierung seiner eigenen Datenbank auch einen Abgleich deiner Kontakte sowie Kalendereinträge mit deinem Google-Zugang vornehmen.

Prüfe das am besten gleich nach, in dem Du den Google Kontaktmanager öffnest. Schau auch in den Google Kalender.

Trage Termine und Kontakte bequem in Google ein und gehe dann im MyPhoneExplorer auf → Extras → Multi Sync um den Abgleich zu starten. Was er beim “Multi Sync” alles snychronisiert, das kannst Du unter → Datei → Einstellungen → Multi-Sync einstellen.

Fazit

Die genannte Lösung ermöglicht endlich eine einfache und bequeme zentrale Datenhaltung bei Kontakten und Terminen. Sie ist kostenlos und bietet vollen Web-Zugriff verbunden mit dem Komfort, den man von Desktop-Anwendungen gewohnt ist. Sollte das Handy, der Rechner oder sogar Google (unwahrscheinlich) ausfallen, sind alle Daten noch den 2 weiteren Orten vorhanden und können mit der genannten Lösung wiederhergestellt werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



34 Kommentare bisher


  1. Hi,
    ich dachte, das sei DIE Lösung, aber leider bekomme ich die Fehlermeldung, dass die Google Ordnerstruktur nicht gelesen werden kann. Haben Sie eine Idee, woran das liegen könnte?
    Viele Grüße,
    Anja

  2. Dankeschön, sehr gute Beschreibung, hat bei mir funktioniert.

  3. Hallo,

    vielen Dank, hat bei auch super auf Anhieb funktioniert

  4. Danke für die nützliche Anleitung, hat wunderbar und problemlos funktioniert!

  5. Jorgo 27. Juni 2011, 09:25   »

    Danke. Genau nach dieser Lösung hab ich ein paar Tage vergeblich gesucht. Hatte ein altes SE und wollte nun die Kontakte samt Kalendereinträge auf mein neues Android schieben. Mit deiner Anleitung war es ein Kinderspiel. Super!

    Gruß
    Jorgo

  6. Alpenfuchs 20. Januar 2011, 21:28   »

    Die Variante mit Laptop an den Router anschließen und dananch über WLan synchr. hat prima geklappt.(Windows7 !!)
    Danke für Eure investigative Vorarbeit.
    Der Alpenfuchs

  7. Musste gerade 2 SE-Handys unterschiedlicher Generationen abgleichen. Hat mit dieser Beschreibung fantastisch geklappt.

    Danke dafür!

  8. DANKE!!! es ist einfach GENIAL!!!

  9. Danke für die hilfreiche Beschreibung, ist super und funktioniert!

  10. Eine geniale Lösung um Deine Kontakte zu verwalten und zu zentralisieren.

  11. come2ghost 16. Juli 2010, 06:28   »

    Genau die Lösung die ich Suche, allerdings brauch ich ein MyPhoneExplorer-Ersatz für mein Samsung i8910 (Symbian S60v5) und es gibt einfach nix :(
    Falls jemand dazu Ideen oder Vorschläge hat, immer her damit!

  12. benutzer 1. Juni 2010, 20:37   »

    Danke für die Beschreibung. War sehr hilfreich!

  13. Alternativer 31. Mai 2010, 08:44   »

    Wobei man sich über die Qualität aktueller SonyErricson-Produkte streiten kann…aber ich gebe zu, die Art ohne Datenflat ist sehr elegant.

    Woebi Datenflats bei o2 schon für 10 € zu haben sind…pro Monat.

    Greeds aus München

  14. Alternativer 27. Mai 2010, 13:42   »

    Tja, wer das ganze noch perfektionieren will, der verwendet ein Blackberry und synct die Kontakte “on the fly”, ebenso wie den Kalender. GoogleSync aufm Mobilgerät installiert, angemeldet, über die Funktionionen freuen :-)

    Wegen der Kompatibilitätsliste: der einzig limitierende Faktor ist PhoneExplorer, der diese Möglichkeit auf SonyEriccson redziert.

    Aber wer sich mit GoogleSync rumschlägt, wird bald noch viele andere Möglichkeiten finden, ein handy auszusuchen.

    Vorsicht allerdings: Blackberry muss erst “gecrackt” werden, oder aber die Blackberry-Option dazugekauft werden…WinMobile ist da einfacher…

    • Es ist klar, dass es heute einfachere Möglichkeiten gibt, seine EMails, Kontakte und Kalendereinträge mit einem Smartphone z.B. Android (hier perfekt gelöst) oder Blackberry (mit Einschränkungen) zu synchronisieren. Das hier vorgeschlagene Vorgehen hat halt den Charme, keine Datenflatrate zu benötigen und mit fast allen Sony-Ericsson Modellen zu funktionieren.

  15. Jann 2. Mai 2010, 19:13   »

    Das ist mal was schlaues….
    Herrvoragende Lösung!!!
    Bezahle freiwillig was an die Entwickler……

  16. Handyexperte 20. April 2010, 14:26   »

    … jau, auf den MyPhoneExplorer bin erst unlängst gestolpert und war auf Anbieb begeistert davon! Und dass es sowas noch gibt, dass so ein nützliches Feature kostenlos ist – kaum zu fassen! :)
    Wirklich, wirklich toll, deine Anleitung: Da kann echt nix mehr schief gehen!!

  17. @Crypton: ich denke schon, Du musst ja nur MyPhoneExplorer über USB verbinden.

  18. Crypton 8. April 2010, 09:39   »

    Super Anleitung! Funktioniert das auch ohne Bluetooth? Also per USB Kabel?

  19. Handybanause 23. März 2010, 12:48   »

    Hey ist ne super sache…..sehr geil die Methode.
    habe den Googlekalender erst vor kurzem Nutzen und lieben gelärnt und dass macht die sache ja super perfekt.
    Für solche Tips wurde das Web erfunden

    Gruss Der Handybanause

  20. Super gut, ich hab´ ewig probiert und im Internet gesucht wie ich meinen google Kalender aufs Handy bekomme und dank Deiner Anleitung hat es beim 1. Versuch geklappt. Vielen Dank!

  21. Vielen Dank, macht echt alles einfacher und sicherer, nur hab ichs noch nichbekommen das alle mailkontakte auch aufs handy gespielt werden…

  22. Petersson 20. Oktober 2009, 17:23   »

    Genau das, was ich gesucht habe!! Klasse beschrieben und fkt. auf Anhieb!
    Danke!!

  23. Funktioniert einwandfrei! Das macht doch vieles sehr viel einfacher!

    Danke

  24. Zu eurer Mail-Problematik: installiert euch die GoogleMail-Applikation auf eurem Handy ;-) Da hab ihr Zugriff auf euere GoogleMails, könnte beantworten, archivieren und so weiter. Alternativ könnt ihr auch den eingebauten IMAP-Client verwenden. Einzige Bedinung: ihr solltet euren Thunderbird nicht im POP3 sondern IMAP-Modus verwenden. Dann geht das mit jeder Mail-Adresse.

    • admin 8. Mai 2009, 08:43   »

      Hallo Gerrit, ja das geht, verursacht aber zusätzliche Kosten, es sei denn, man hat eine Mobil-Flat!

  25. Danke für die perfekte Anleitung, hat auf Anhieb geklappt!

  26. genau das habe ich seit langem gesucht !! kann es jedem bestens empfehlen !!!

    grüsse
    mike

    ps:gibt es eine liste kompatibler geräte ?

  27. ich dachte, das wäre gar nicht so schlecht, wenn man seine Mails abruft und dann unterwegs ist und gra dmal Luft hat, um paar zu beantworten – tja, dann hat man sie daheim aufm Rechner liegen und weiß nicht mehr, wer was gefragt/geschrieben hat. Deshalb dachte ich, dass man vllt paar Mails aufs Handy lädt und dann unterwegs noch weiß, was man sagen wollte dazu… :)

  28. Hallo Stega,
    eine solche Möglichkeit kenne ich auch nicht, bin mir allerdings auch nicht sicher, ob das so sinnvoll ist. Sinn macht es doch wenn schon, sich seine Mails direkt über Handy abzuholen (imap, pop3 etc.) – kostet natürlich.

    Aber mails, die man dann ja in der Regel schon gelesen hat, dann vom Rechner aufs Handy zu synchronisieren? Wüsste jetzt nicht, wozu. Würde ja auch recht viel Speicherplatz auf dem Handy kosten!

    Grüße,
    gw

  29. danke für die Beschreibung! Was jetzt noch wünschenswert wäre, ist die Möglichkeit, dass man seine Mails aus dem Postfach mit dem Handy synchronisieren könnte. Bzw die aus dem Fach “Alle Nachrichten” – wenn man die aus dem Posteingang sich runterlädt in Thunderbird. Dafür hab ich leider noch keine Möglichkeit gefunden – weißt du zufällig eine?

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare