News zum LRT Pro Timer 2.5 – aktueller Stand der Produktion

15112018

Moin zusammen, heute möchte ich all denjenigen ein kleines Update geben, die schon sehnsüchtig auf eine neue Charge vom LRT Pro Timer 2 warten.

Das Projekt hatte ich euch ja bereits vorgestellt, es handelt sich um eine viel kleinere und noch einmal deutlich weiterentwickelte Version des Pro Timer Free – dem begehrten Open Source Intervallauslöser.

Alle bisherigen Infos dazu hier:

Der liebe Matthias Uhlig hatte dann ja in mühevoller Handarbeit eine erste Charge von 100 Stück produziert und die waren an einem Tag ausverkauft. In Anbetracht des Aufwandes, den er damals für die Produktion aufgebracht hat und der hohen Nachfrage, die wir über die 100 Stück hinaus natürlich nicht bedienen konnten, war schnell klar, dass dieser Weg nicht die Lösung sein konnte.

Ich hatte dann hier im Blog einen Aufruf an Hardware-Hersteller gestartet, und tolles Feedback erhalten unter anderem von einer kleinen Firma aus Norddeutschland, die sich seitdem mit viel Herzblut dem Projekt verschrieben hat.

Der erste Schritt war, die Hardware, die vorher aus 4 übereinander gestapelten, zugekauften Platinen bestand zu entschlacken und auf eine Platine zu bringen.

Daraus haben wir in mehreren Durchläufen einen Prototyp entwickelt, der genauso, wie das “Handmade”-Original funktioniert.

Auch die Firmware musste ich noch entsprechend anpassen, damit sie dann auch automatisch bei der Produktion auf die Geräte gebracht werden kann.

Ihr könnt euch meine Freude vorstellen, als ich den ersten lauffähigen Prototypen in der Hand hatte!

Die neue Platine des LRT Pro Timer 2.5

Nachdem nun das Format der Platine und die Position der Anbauteile endgültig festgelegt war, haben wir die Platine schonmal zur CE-Prüfung geschickt.

Parallel hat mein Freund Nico Engel sich freundlicherweise wieder bereit erklärt, ein Gehäuse dafür zu machen. Aufgrund der neuen Begebenheiten musste er es leider komplett neu designen. Was ich jetzt so dahin schreibe ist wirklich mühevolle Kleinarbeit. Nico hat seinen Entwurfsprozess mal in einem Video festgehalten:

Krasse Kleinarbeit! Das Geniale daran ist, dass er mir schon während des Design-Prozesses immer wieder super coole Renderings davon zur Verfügung stellen konnte, an denen wir noch Details besprechen konnten.

Schon der erste Entwurf sah sehr gut aus:

Wir änderten dann noch Kleinigkeiten, wie den Clip-Verschluss für das Gehäuse.

Der erste Prototyp wird nun so aussehen:


Auch die bewährten zwei Blitzschuh-Aufnahmen für das Aufsetzen in unterschiedlichen Winkeln wird es wieder geben…


Und natürlich auch die Befestigungsmöglichkeiten für ein Klettband. Und ja, diesmal gibt es auch ein kleines Löchlein für den Resettaster, was das Firmware-Updaten deutlich erleichtert!

Gerade gestern haben wir nun einen echten “gedruckten” Prototypen in Auftrag gegeben, an dem wir die Passgenauigkeit dann nochmal “in Echt” testen werden. Die Produktion der Prototyp-Gehäuse wird ca. eine Woche dauern. Dann bekommt auch unserer Hardware-Produzent 2 Exemplare, um dafür Spritzguss-Angebote einzuholen.

Parallel kümmere ich mich gerade um die Drehknöpfe. Ihr glaubt ja gar nicht, wie schwierig das Finden und Einkaufen eines schönen, passenden und nicht allzu teuren Drehknopfes ist. Auf die eher schweren Gitarren-Knöpfe der ersten Charge wollte ich nicht wieder zurückgreifen. Einige fanden sie zwar total cool, anderen wiederum waren sie etwas zu schwer. Gerade der Einkauf in China stellt sich als echter Zeitkiller heraus, da ich ja nicht gleich die volle Menge bestellen kann, sondern zunächst einige Muster benötige.

Sobald wir nun das CE-go haben, können die Platinen produziert und bestückt werden. Parallel werden wir die Gehäuse fertigen lassen. Auch das wird sicher noch ein paar Wochen dauern. Dann kommt der Zusammenbau, ich muss noch eine Verpackung designen und dann geht’s endlich in den Vertrieb!

Das nur mal als kleiner Eindruck, was bei einem solchen Projekt alles zu bedenken und zu tun ist, wo alle immer nur sagen: “geiles Teil, wo kann ich das kaufen?” :-) Alles leider nicht so einfach…

Ich halte euch auf dem Laufenden. Realistisch gesehen, wird es aber vermutlich nichts mit dem Pro Timer 2.5 unterm Weihnachtsbaum – aber wir geben Gas, so gut wir können!

PS: Vorbestellungen nehme ich nicht entgegen, wenn er fertig ist, sage ich Bescheid, dann könnt ihr bestellen, es wird diesmal genügend Exemplare geben!

Update 9. Dezember 2018

Wenn auch langsam, so geht es mit dem LRT Pro Timer Projekt voran!
Wir haben jetzt die Gehäuse Prototypen und die sind super, damit haben wir jetzt Spritzguss-Angebote angefragt. Die Platinen funktionieren jetzt auch und können in die Fertigung gehen. Das Ganze ist jetzt zur CE-Prüfung.

Größtes Problem im Moment, auch wenn man es nicht glauben sollte, ist der Bezug der Drehknöpfe. Nach 4 Wochen Lieferzeit habe ich Muster aus China bekommen, die mir aber alle nicht gefallen. Nico war nun so nett, und hat ein individuelles Design für den Knopf gemacht und dafür frage ich jetzt gerade Produzenten für diese individuellen Knöpfe aus Alu an – vorzugsweise in Deutschland oder Europa. Der Versand aus Fernost ist einfach zu aufwendig und dauert zu lange. Allerdings hoffe, ich, dass mir diese schönen Knöpfe nicht total die Kalkulation verhageln… Aber wir werden sehen. Der Teufel steckt auch hier leider im Detail. Klar, dauert mir das alles viel zu lange! Aber es soll gut werden, das ist mir das Wichtigste. Und das wird es – da bin ich zuversichtlich! Also – stay tuned… :-)

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 Kommentare bisher


  1. Holger Klemm 9. Dezember 2018, 22:01   »

    Hallo Gunter,
    was kann der LRT Pro Timer besser, was qDashBoard nicht kann?
    Ich habe da noch keinen richtigen Vorteil gegenüber qDashBoard erkannt…

    Gruß
    Holger

    • Die arbeiten hervorragend zusammen. Der LRT Pro Timer ist ein Intervallauslöser, qDslrdashboard ein Belichtungs/ISO Ramper. Die Stärke von qDDB liegt darin, die Vorschauen sehr schnell von der Kamera zu bekommen und die Kamera entsprechend nachzuregeln um eine korrekte Belichtung bei sich ändernden Bedingungen (Sonnenuntergang/Aufgang) zu realisieren. Das auslösen der Kamera macht qDDB allerdings nicht besonders zuverlässig bzw. performant. Hier punktet der LRT Pro Timer. Er löst die Kamera extrem zuverlässig und performant aus und bietet dazu noch viele Zusatzfunktionen (z.B. Intervall veränderungen etc.) und ermöglicht es so auch qDDB sehr performant zu arbeiten. Beide zusammen sind also das Dreamteam.
      Weiterhin setzt man den LRT Pro Timer natürlich auch oft ganz ohne qDDB ein, nämlich dann, wenn es keinen Belichtungsübergang zu realisieren gibt, also bei reinen Tag oder Nachtaufnahmen.

  2. Böhm Ernst 29. November 2018, 20:55   »

    Hi Gunther!
    Würde mich gerne für den LRT Protimer anmelden. Bitte um verständigung wanns den gibt.
    Danke Ernst

  3. Matthias 23. November 2018, 06:59   »

    Wegen des Drehknopfs; schau doch mal bei den Heinrich Kipp KG nach, die haben ein sehr breites Sortiment.

    Sonst…Tolle Seite, tolles Projekt

    Und ein größeres Display wäre bei dem Timer V2 eine gute Idee.

    Gruß Matthias

  4. Harald S. 22. November 2018, 20:25   »

    tolles Projekt und tolle Arbeit. Ich weiß aber ja nicht wie gut Eure Augen noch sind, aber für meine ist dieses winzige Display leider nichts.

  5. Hallo Gunther,

    Leider kam ich nicht in den Genuss der ersten Charge, um so mehr freue ich mich wenn der neue Timer fertig ist :)

    Grüße aus Köln

  6. Wolfgang 16. November 2018, 21:22   »

    Hallo Gunther, kann man nicht bei einer Neuentwicklung den kleinen 0,96″ OLED-Bildschirm durch einen 1,3″ OLED-Bildschirm erzetzen? Ich glaube ich spreche hier auch für andere Brillenträger.
    Danke für die Entwicklung der Timer!

  7. Hallo
    Das klingt sehr interessant. Da ich für kommendes Jahr eh einen neuen Timer brauche, verfolge ich die Entwicklung mit Spannung. Kannst du schon etwas zu der Preisspanne sagen in dem sich die Kosten voraussichtlich bewegen werden?
    Lg, Dirk

  8. Wow – ich bin beeindruckt wie Du akribisch mit der Unterstützung vieler Freunde dieses Projekt angehst. Ich ziehe den Hut vor soviel Engagement und Arbeitseinsatz. Danke das Du uns hier immer auf dem laufenden hälst.

  9. Hans Koechl 16. November 2018, 10:46   »

    Hi Gunther. Wo darf ich den Timer vorbestellen ? LG

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung!
  • Excire Search für Lightroom: Bilder finden statt Suchen!
  • Fotoespresso

Letzte Kommentare