“Inherit the Dust” von Nick Brandt – Buch und Behind the Scenes Videos

14082018

“Inherit the Dust” ist einer der Bildbände, den wir immer noch mit am häufigsten in die Hand nehmen. Daher möchte ich euch heute noch einmal dieses Projekt von Nick Brandt inklusive seiner sehr sehenswerten Making-of-Videos ans Herz legen.

In seinem Bildband “Inherit the Dust” zeigt Nick Brandt die Auswirkungen der modernen Gesellschaft auf die Natur  und Tiere aber auch auf die Menschen in Afrika.

Für sein Projekt hat Nick seine wunderschönen Tierporträts auf lebensgroße Tafeln gezogen und diese in die von Menschenhand zerstörte Umgebung – in der die Tiere einst gelebt haben – gestellt und fotografiert. Dabei sind beeindruckende Bilder entstanden, die sowohl mahnend als auch bedrückend sind. Alle Bilder sind in schwarz/weiß fotografiert, welches die Stimmung dadurch nochmals unterstützt.

Beim betrachten der Bilder wird deutlich, dass nicht nur den Tieren ihre Lebensgrundlage entzogen wurde, sondern auch die Menschen die dort leben unter widrigsten Bedingungen (über-)leben müssen.

Wir hatten seinen Bildbank bereits im Fotoschnack (Folge 28) vorgestellt, damals aber nicht auf die sehr sehenswerten Videos hingewiesen.

Das es sich bei dem Projekt nicht um Bilder handelt, die in Photoshop erstanden sind, sondern Nick wirklich riesige Leinwände in die Landschaft gestellt hat, sieht man besonders schön auch in den Behind the Scenes Filmen. Insbesondere sein Vorgehen bei der Wahl der Locations, um die Original Bilder zu positionieren ist wirklich sehr interessant.

https://vimeo.com/181966905

Im folgenden Video erzählt Nick, welche Beweggründe er für das Projekt hatte:

https://vimeo.com/181831488

Ich finde ja solche Projekte wirklich großartig. Über Jahre hinweg eine solche fotografische Vision zu verfolgen und sie dann noch mit diesem Aufwand umzusetzen ist schon echt ganz großes Kino. Der Bildband sollte daher wirklich in keinem Bücherregal fehlen. Hier gibt es den Bildband bei Amazon.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare bisher


  1. Hey Gunther, schön das Du das Postest! Ich durfte Richard Bonham, der das Big Life Projekt leitet, kennen lernen. Und mit dem Filmmaterial von Nick Brandt arbeiten. Ich bewundere die Arbeit von Richard und Nick schon länger. Es ist eindrücklich was beide im Naturschutz und Fotografischem sinne leisten. Solche Leute sollte es mehr geben.
    Toll das Du auf das Projekt aufmerksam machst! Danke!
    Herzliche Grüsse Torben

  2. Ist das traurig. Aber so wahr. Ich bevorzuge Nick Brands ersten Bildband On This Earth, weil der noch nicht so apokalyptisch ist. Aber die Bilder und die Aussage dahinter sind in jedem Fall bewunderswert. Ich finde es toll, dass sich jemand des Themas annimmt und es so bildgewaltig umsetzt. https://www.spuelbeck.net/nick-brandt-on-this-earth/

    • Ich finde dass Fotos immer drastisch, etwas anstößig und/oder für manchen Betrachter zu extrem sein müssen, damit diese nachhaltige Wirkung erzielt wird.
      Man muss einfach mal im eigenen Hinterstübchen kramen nach Aufnahmen von Ansel Adams, DDD, B. Brodnick & Co. die einem im Gedächtnis geblieben sind unter all dem austauschbaren, kurzlebigen Inhalt auf flickr, 500px, Instagram etc. und man wird sich fragen WARUM man sich gerade an diese Fotografien erinnert…

  3. Hallo Gunther,
    na ja, Spaß beim ansehen…?!?
    Eher “gemischte” Gefühle. Aber ein Muss, für jeden, der mal in Afrika war und sich an der großartigen, immer noch vorhandenen und schützenswerten Natur erfreut hat. Deshalb immer wieder wichtig, eine große Zahl von Menschen mit dem Thema zu erreichen. Von den tollen Fotos mal abgesehen.
    Buch ist bestellt, danke fürs Erinnern… ;-)
    Gruß
    Frank

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Produktfotografie
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung!
  • Excire Search für Lightroom: Bilder finden statt Suchen!
  • Fotoespresso

Letzte Kommentare