Nikon D7100 – Vorstellung und meine erste Einschätzung

21022013

UPDATE: Die Nikon D7100 ist nun erhältlich und mein ausführlicher Testbericht unter dem nachfolgendem Link online:

Was wurde im Vorfeld spekuliert über den Nachfolger der D7000 – oder käme doch eine D400? Jedenfalls wurde sie heute vorgestellt – die neue Nikon D7100 – und man möchte fast sagen, viel unspektakulärer geht es kaum… ;-)

Ich habe es ja gleich gesagt. Wenn mich in den vergangenen Wochen jemand gefragt hat, was ich vom Nachfolger der D7000 erwarte habe ich immer gesagt: eine D7000 mit dem 24MP DX Sensor der neuen D5200. Und in Grunde genommen ist sie nun so ähnlich angekündigt worden.

nikonD7100

Hier mal ein paar Fakten, die ich herausstellen möchte:

  • 24MP DX Sensor (vermutlich der Sensor, der auch in der D5200 verbaut wird)
    UPDATE: Laut dpreview.com soll es wieder eine komplette Neuentwicklung sein, das wäre dann der dritte 24MP DX-Sensor in einem Jahr (D3200, D5200, D7100)
  • Verbessertes Autofokus Modul mit 51 Messfeldern und  15 Kreuzsensoren (D7000 und D5200: 39/9 Kreuz)
  • Verzicht auf den optischen Tiefpassfilter (aus meiner Sicht wird hier der Marketing-Gag, der schon bei der D800E nur mittelmäßig funktioniert hat, auf die Spitze getrieben) – aber gut, die Filter sind bei den jüngsten Modellen eh schon so schwach gewesen, der Unterschied wird vermutlich kaum merkbar sein.
  • 6 Bilder/Sekunde (wie D7000 / D5200)
  • 1.3x Crop Modus mit dann noch 15,4 MP und max. 7 Bildern/Sek. – und natürlich verkleinertem Sucherbild. Offenbar lässt sich nur in diesem Modus der 50i/60i Video Modus überhaupt nutzen. Der Enthusiasmus über diese Crop-Modi (gibt es bei der D800 auch) hält sich bei mir sehr zurück, ich habe lieber mehr Spielraum und beschneide dann in Ruhe später am Rechner.
nikonD7100_2

Ansonsten kann man nun den WU-1a WLAN Adapter verwenden, der mich ja schon im Test mit der Nikon D5200 zu einem spontanen Zurückschicken animiert hat (bitte bitte Nikon, updated endlich die Smartphone-Apps, wenn ihr nun Eure drei “Volkskameras” D3200, D5200 und D7100 für diesen Adapter fit gemacht habt, sonst ist er sinnlos!!).

Ansonsten sieht es so aus, als ob die Bedienung, Gehäuse und Haptik der D7000 übernommen wurde, z.B. zwei Karten-Slots, viele Knöpfe zur Bedienung an der Kamera, eingebauter Fokus Motor. Leider wird auch die D7100 wieder nicht die Möglichkeit bieten, im LiveView die Blende zu verstellen. Damit bleiben D800 und D4 weiterhin die einzigen Nikons, die das können. Eigentlich ein Armutszeugnis.

Versteht mich nicht falsch, die D7100 wird eine tolle Kamera, die sich sicherlich auch hervorragend verkaufen wird – so wie auch die D7000. Leider fehlen Überraschungen oder echte Innovationen. Wie viele andere auch, hätte ich mir zum Beispiel ein Klappdisplay gewünscht, ein integriertes GPS oder WLAN. Auch einen “echten” 60fps Videomodus (1080p, nicht 1080i und ohne künstlichen Crop) hätte ihr gut zu Gesicht gestanden.

nikonD7100_3

Abgerechnet wird natürlich, wenn wir die Kamera wirklich in der Hand haben. Ob und wie viel Spaß sie macht, wird man erst dann beurteilen können und dann gibt es auch ein ausführliches Review. Dass die Bildqualität zum besten zählen wird, was der DSLR-Markt derzeit hergibt, steht ja schon fast außer Frage… Aber wie schon oft gesagt – bei der Bildqualität (eigentlich das alles-entscheidende Kriterium!) sind wir mittlerweile so verwöhnt, dass wir sie als gegeben hinnehmen, daher liegt der Fokus bei mir auch hier wieder eher bei der Bedienung!

Ich freue über dieses Upgrade der D7000 vor allem wegen der Modernisierung der Video-Funktion. Wer die nicht braucht – das habe ich auch schon in meinem D5200 Review geschrieben, kann meiner Meinung nach getrost erst mal bei der D7000 bleiben. Die ist eine super Kamera (und derzeit echt günstig zu haben) und wird auch nicht schlechter davon, dass nun ein Nachfolger kommt…

Weitere Infos könnt ihr der Pressemitteilung von Nikon entnehmen.

UPDATE: Die Nikon D7100 ist nun bei Amazon erhältlich und mein ausführlicher Testbericht ist online:

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



105 Kommentare bisher


  1. Engelbert 22. Dezember 2013, 13:55   »

    Dateiendungen bei Nikon D-7100 werden nicht angezeigt.

    Bei den Bildern die ich mit der 7100 mache werden keine Dateiendungen NEF-(RAW) oder .JPG angezeigt sondern nur z.B. DSC_0471
    Habe diesbezüglich weder im Benutzerhandbuch etwas gefunden
    noch im Menü der Kamera eine Einstellungsmöglichkeit.

    Ich bin felsenfest davon überzeugt dass bei der D60 die Endungen angezeigt wurden.

    Bitte um Hilfe

    Gruß
    Engelbert

    • Das liegt ziemlich sicher an Deiner Einstellung im Betriebssystem – hat nichts mit der Kamera zu tun. Die Dateien bekommen von der Kamera immer die richtigen Endungen.

      • engelbert 9. Januar 2014, 19:06   »

        Danke für den Tipp.
        Ich musste nur in den Ordneroptionen, bei
        “Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden” das Häkchen entfernen.
        Gruß
        Engelbert

  2. Hi Gunther,

    Ich hab mir heute den mb d 15 für die D7100 gekauft. Nach anfänglicher Begeisterung stellten sich aber gleich folgende Probleme ein. Meine Kamera fing plötzlich an irgendwie verrückt zu spielen : Display wurde schwarz und das Objektiv fokussierte hin und her. Fotos schiessen ging ja noch aber so richtig spass macht`s so nicht mehr ! Alle 6 AA Batterien waren auch eingelegt (Soll ja sonst Probleme mit Überspannungen geben) Klar tausch ich morgen gleich um, aber bin mir nicht sicher ob ein Austausch das Problem löst. Any Ideas ? P.S. Coole Seite & Danke Dir

    • Tut mir leid zu den Batteriegriffen kann ich leider nichts zu sagen, da ich sie nicht einsetze. Sieht für mich aber auch nach einem Fall für den Service/Umtausch aus.

  3. Also: Ich hab das nicht alles durchgelesen – ist ja viel zu viel..
    Für mich war das Entscheidende von der 7000 zur 7100 zu wechseln: Es kam keine D400 und der AF der 7100 ist viel schneller und sicherer…der AF der 700 lag doch zu oft daneben,gerade bei schnellen Serienfotos.
    Das Rauschen ist leider etwas mehr geworden-wen wunderts bei 24MP…die einzige echte Verbesserung ist aber der AF !!!! Grüsse: Bernd aus HH

  4. Gebrüder Schweiz 30. Mai 2013, 14:51   »

    Hallo Zusammen!

    Für unseren Trip nach Sumatra im Sommer sind wir noch auf der Suche nach der passenden Kamera, für die Festhaltung unserer Erlebnisse. Wir haben unsere Auswahl auf 2 Modelle reduzieren können. Entweder die D7000 oder die D7100. Kannst du uns eine Kamera näher empfehlen für den Gebrauch im Jungle/Regenwald?

    Zum einten wollen wir natürlich mit der Makrofotografie hantieren und zum Anderen die Motive im Jungle vor die Linse bringen (Standardobjektiv + Teleobjektiv). Leider ist uns bei der Beschreibung der Kameras nicht aufgefallen, welche Objektive zu gebrauchen sind. Gibt es je nach Kamera Unterschiede bei der Auswahl der Objektive oder kann man jedes Objektiv auf jede Kamera montieren? Bzw auf was muss man speziell achten bei der Auswahl der Objektive zur ausgewählten Kamera?

    Vielen Dank für die Rückmeldung.

    mfg
    Schweizer-Trio

    • Hi, die Kameras sind beide sehr gut für Eure Zwecke geeignet. Bei den Objektiven ist es auch nicht relevant, welches Gehäuse ihr habt. Schaut mal in meine Fototasche, für eine Aufstellung der Objektive, die ich verwende.

  5. Markus 2. April 2013, 20:36   »

    Hallo
    Ich überlege mir eine neue Nikon zu kaufen. Dabei sind die D300s und die D7100 in der engeren Auswahl. Ich konnte aber noch nirgends einen direkten Vergleich der beiden Kameras finden. Was sind die herausragendsten Unterschiede, mit Ausnahme der Auflösung, der beiden Kameras?
    Danke für Rückmeldungen.

    • Hi, Du findest hier einen Vergleich zwischen D300 und D7000 (bemühe mal die Suche, suche nach D300) und zwischen D7000 und D7100 auf der D7100 Seite!

    • Manfred Neumann 29. April 2013, 15:27   »

      …. ich habe meine D300s nur wg. der höheren Auflösung gegen die D7100 getauscht. Die D300s liegt – aufgrund der Größe und des Gewichts – sehr gut in der Hand, ist sehr schnell und treffsicher im AF & professioneller ohne Motivprogramme – die man nicht unbedingt benötigt … die D7100 ist der D300s in den höheren ISO-Werten überlegen & hat eben den Sensor mit der doppelten Pixelanzahl … für Bildbearbeitung genial …

  6. Georg 1. April 2013, 21:59   »

    Hallo,

    inzwischen habe ich die Kamera recht umfangreich getestet. Das Kit-18-105 ist keine Empfehlung. Die Schärfeleistung ist nur mäßig. Ich werde es jetzt mit einer Festbrennweite versuchen. Da ich aber ohne Standardzoom nicht auskommen möchte, würde ich mich über eine Empfehlung freuen. Hat jemand eine Tip für mich, welche Optik mit den heutigen Sensoren mithalten kann?

    • Manfred Neumann 29. April 2013, 15:10   »

      Ich habe meine D300s aktuell – aufgrund der höheren Auflösung – gegen die D7100 getauscht & nutze das Nikkor 16-85er 3.5-… und das ältere, schwere 17-55er 2.8, sowie das 35er 1.8 von Nikon. Alle 3 Optiken liefern beste Ergebnisse an der D7100 (nach meiner subjektiven Beurteilung auch bei 1:1 Betrachtung). Der Autofokus der D7100 ist etwas langsamer als der AF der D300s, aber für einen schnellen AF habe ich noch eine D2x … etwas älter, mit 12 MP, aber noch recht schnell ….

    • Hallo Georg,

      Für welches Objektiv hast du dich entschieden, ich möchte mir die D 7100 kaufen.
      Danke für deine Antwort im Voraus.

  7. Hallo

    Ich habe Sie ebenfalls seit gestern Abend. Nach den ersten Tests bin ich begeistert. Sie ist extrem schnell (in jeder Hinsicht) und die Bildqualität ist, soweit ich das nach einem Tag beurteilen kann, auch hervoragend. Wenn ich sie weiter erforscht habe, werde ich nochmals etwas schreiben.

  8. Albert-Thomas2 17. März 2013, 08:25   »

    Die Bildqualität ist gegenüber meiner D90 deutlich überlegen. Die D71OO hat noch ein Profiwahlscharter für AV, TV

  9. Also ich hab sie seit gestern Abend und ich bin einfach nur begeistert. Hatte vorher die 7D und bin allein von den unbearbeiteten Raws schon überrascht. Diese Dynamik und Farbpracht. Schon ein echtes Level weiter als meine 7D.

    Sie ist nur ein bisschen klein, die D7100. Aber auch erheblich leichter. Sieht unscheinbarer aus.

    Bin mal gespannt, wie sie sich über die nächste zeit so schlägt.

  10. Manfred 16. März 2013, 12:45   »

    Hallo,
    ich hatte sie gerade in der Hand die D7100. Die ersten Exemplare sind also eingetroffen.
    Wie die Neuerungen bewertet werden, hängt wohl auch sehr davon ab, mit wem oder was verglichen wird. Der Schritt von der D7000 ist wohl kleiner als der von der D300/D300s. Im Vergleich zu Letzteren: Videofunktion,
    Autofokus unverändert mit 51 Feldern. Schalter am Gehäuse für Anzahl der gewählten Fokusfelder fehlt. Geschwindigkeit mit 6 Bildern/Sekunde etwa gleich(D7100: 7/Sek. mit Crop 1.3). Höhere Displayauflösung ist nach erstem Eindruck kaum merklich. Handling (sorry)schlechter. Da ist der Griff etwas zu klein und der Zwischenraum zum Objektiv ebenso.Was bleibt? Wenn der neue Sensor mit 24 MP ohne Filter hält was Nikon verspricht, nämlich sichtbar bessere Bildqualität, könnte sich der Sprung von der D300/D300s doch lohnen. Es bleibt spannend!

  11. Wenn die D7100 hier ist, werde ich sie testen. Ich erwarte sie in den nächsten Tagen.

  12. Hallo Gunther,
    ich bin immer wieder fasziniert von deiner Seite. Da ich schon Objektive ohne Motor habe, kommt für mich nur die 7100 in Frage. Wann wirst du diese dein eigen nennen können? Also wann wirst du sie testen, denn mitlerweile sind die ersten schon ausgeliefert.
    fg ralf

  13. Hallo Viktor. Ich habe dieses hier gerade auf Youtube gefunden http://www.youtube.com/watch?v=K1PVLmcmmPA was mit der Nikon D5200 aufgenommen wurde und dazu wurde das Glas 50mm 1.8 eingesetzt, was noch nichtmal 200 Taler kostet. Eins must du beachten, dass die Bildqulallität besser ist, da yt sehr starke Kompression einlegt um mehr Serverspeicher einsparen zu können (ist ja eine Kostenlose plattform) ;)

    • Günter 11. März 2013, 20:55   »

      Hallo Viktor,
      wie man anhand vom Video, was dir Tommy gesendet hat, sehen kann, es gibt so viele Einsatzmöglichkeiten und
      man kann das eben nicht pauschal beantworten.
      Iss auf alle Fälle eine starkes Team.

      Gruß
      Günter

    • Viktor 11. März 2013, 21:13   »

      Hallo Tommy,
      Viele Dank für den tollen Link! Genau das Richtige für mich.

      MfG
      Viktor

      • Günter 11. März 2013, 22:06   »

        Ich noch mal,
        egal für was du dich nun entscheiden wirst, du wirst egal mit welcher Kombi Spaß haben.
        Und wie hat es Paddy (neunzehn72)letzthin so schön gesagt, bei vielen findet das Fotografieren im Kopf statt, anstatt raus zu gehen und es zu tun und da iss es egal ob d5200 oder d7100. Ich wünsche auf alle Fälle schon mal viel Freude bei dem “Abenteuer Fotografie” (iss im übrigen auch ein tolles Buch)
        LG
        Günter

  14. Viktor 9. März 2013, 20:46   »

    Hallo Gunther!

    Bin von deiner Seite begeistert und schaue immer öfters hier vorbei. Ich möchte mir jetzt endlich eine DSLR kaufen und “wahrscheinlich” wirds die D7100. Da es meine erste DSLR-Kamera ist/wird, habe ich noch schwierigkeiten was Objektive angeht. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir bei der Auswahl hilfst.(mein Budget 1200€)

    Für den Anfang dachte ich an 2 Objektive,die hier:

    -Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv für Peoplefotografie (outdoor) oder ist es eher fürs Studio?

    -Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ED für meine Urlaubsreisen, Ausflüge etc.

    -sind die zwei da oben auch fürs Video geeignet? Oder brauch ich da ein anderes Objektiv?

    Reichen die für einen Einsteiger?

    LG aus Stuttgart

    • Hallo Viktor, wenn du die D7100 und die beiden Objektive für dein Budget von 1200€ bekommst, dann wäre ich dir Dankbar für einen Tip wie das Geht.

      Gruß Bero

      • Viktor 10. März 2013, 01:09   »

        Haha …Du hast das falsch verstanden Bero!
        Das Budget von 1200€ sind natülich NUR für die Objektive gemeint.

        • ich bin zwar der Ansicht, wenn man keine ahnung hat soll man sich raushalten aus solchen Diskusionen, aber ich wollte dir mal sagen was ich so kaufen würde, da könnt ihr ja mal schreiben, was ihr davon haltet.
          1. Nikon Nikkor 50mm/ 1:1,8
          2. Nikon Nikkor 10mm/ 1:2,8
          3. Nikon Nikkor 16-85mm / 1:3,5-5,6ED

          wenn ich das richtig gesehen habe liegt man damit sogar noch unter 1000€

          Gruß Bero

          • Florian 12. März 2013, 15:10   »

            Was für ein 10mmm-Objektiv soll das denn sein? Ich kenne nur das für die Nikon1 und das dürfte doch kaum an die D7100 passen oder?

            Florian

          • Danke Florian,

            da muss ich gestehen, das ist mir jetzt selber erst aufgefallen, das 10mm ist nicht für die DX Kamera, da gibt es nur das 10,5mm und dieses kostet ca 700€.
            Es gibt aber von Tokina das 11-16mm 1:2,8 für ca 600€, was die sachen nicht wesentlich Billiger macht aber eine Alternative ist.
            Aber ich denke für mich wird es erst einmal das 16-85mm Objektiv sein und das 50mm 1:1,8 und ich werde mal schauen wie weit ich mit den 16mm kommen werde.

    • Hallo Viktor, die Objektive sind sicherlich eine gute Wahl und natürlich auch für Video geeignet!

    • Günter 10. März 2013, 22:17   »

      Hallo Viktor,
      ich denke deine Frage kann man nicht generell beantworten. Wenn man einen Rat geben kann und Du noch keinerlei Vorkenntnis mit einer DSLR hast, geh in ein Fotofachgeschäft und lass dir die unterschiedliche Objektive zeigen und schau dabei durch den Sucher!
      Mach das nicht nur daran fest wie viel Kohle dafür angesetzt ist. Verkauft hat man sich schnell. Lass dich vor allem nicht davon verrückt machen was in den Foren geschrieben wird.
      Soviel sei gesagt das 10-24 ist top, das 50 1,8 ebenso, schau dir für Peoplefotografie auch das 35 1,8 an.

      Beste Grüße
      Günter

      • Viktor 11. März 2013, 19:52   »

        Danke für den Tipp Günter!
        Ja, ich rechne auch damit, dass es eventuell noch teurer wird. Den 35 1,8 Objektiv werde ich mir (im Geschäft) mal genauer ansehen. Doch ist der 35er für Innenräume bzw. weniger Platz und das 50er eben für Portraits, insbesondere Outdoor geeignet? Wie sind deine Erfahrungen damit?

        MfG
        Viktor

        • Günter 11. März 2013, 20:39   »

          Hallo Viktor,
          wie schon gesagt, beide sind für den Preis top.
          Man kann nicht sagen das das 35mm für Innenräume ist.
          Das 35mm kommt dem Natürlichen Blickwinkel sehr nahe und wirkt daher sehr natürlich für den Betrachter. Vergessen darfst Du den CROP Faktor nicht.
          Eigentlich das immer drauf Objektiv. Das 50mm bleibt bei mir öfter in der Tasche. Porträt iss aber auch nicht mein Steckenpferd.
          Wenn Du noch keinerlei Erfahrung mit einer DSLR hast, solltest Du überlegen ob eine D5200 nicht ausreicht und die Kohle lieber in Linsen steckst. Der Sensor ist der gleiche und das Bankkonto wird nicht ganz so strapaziert.
          Gunther hat die ja ausreichend getestet:
          http://gwegner.de/foto/nikon-d5200-test-review-praxis-erfahrungen/
          Geh das ganze mit Ruhe an, vielleicht hast du auch mal die Möglichkeit das ganze zu testen.

          Grüße
          Günter

          • Viktor 11. März 2013, 21:08   »

            Ok, Danke nochmals für Deine Antwort. Hast ja Recht, bin mir, was die D7100 angeht, nicht zu 100% sicher.

            MfG
            Viktor

  15. Hallo Gunther
    Da ich mich auch sehr für die D7100 interessiere und mich auch frage ob man die Blende im Live View verändern kann habe ich, auf der suche nach dieser Frage, dieses Video gefunden ( http://www.youtube.com/watch?v=InrDkBoxA0M ). Das würde bedeuten, dass man die Blende im Live View verändern kann, was mich und ich glaub hier noch ein paar andere sehr freut.

    PS: Deine Seite ist echt super, kann mich dem Lob nur anschließen.

    • Hallo Lukas,
      vielen Dank für den Hinweis, das verwundert mich jetzt schon etwas (und würde mich natürlich erfreuen!).

      Eine Sache wird aus dem Video allerdings nicht klar: wird die Blende wirklich mechanisch geändert oder handelt es sich nur um eine Simulation (unterschiedliche Helligkeit auf dem Display) und die Blende bleibt mechanisch stehen, bis man den Live-View verlässt.

      Fazit: ich glaub erst an den Weihnachtsmann, wenn er hier ist und ich ihn am Bart gezogen habe ;)

      Besten Dank für die wieder aufkeimende Hoffnung,
      Gunther

    • Hallo Lukas,
      hallo Gunther,

      was ich an diesem Video feststelle, ist, dass sich mit der Blendenverstellung, die ISO-Einstellung ändert. Also scheint das Problem nach wie zu bestehen. Ich bleibe vorerst weiter bei meiner Nikon D5100 und werde weiter testen, was die Nikon 1 V1 so kann. Zumindest hat sie ein eigenes Menü, um Einstellungen für Videoaufnahmen vorzunehmen.

      Gruß
      Hans

  16. Hallo Gunther!
    Ich bin auch schon total gespannt auf Deinen Test. Für mich war neben der höheren Auflösung des Displays vor allen Dingen die Info der 51 Fokusmessfelder interessant. Ich habe das auf der D800 gesehen und das ist der Hammer. Ich frage mich, ob die D7100 die gleiche Performance z.B. beim 3D tracking bringt, wie die D800 und was expeed 3 auf der D7100 bringt im Vergleich zur D7000. Da ich in den nächsten zwei Monaten vor der Entscheidung D7000 oder D7100 stehe, freue ich mich auf Deine Einschätzung, die bestimmt hilfreich wird!

    LG

    • Das Autofokus Modul der D7100 soll das gleiche wie in der D4 sein, hier kannst Du also getrost eine sehr gute Leistung erwarten. 3D tracking und Co. nutze ich allerdings gar nicht.

  17. Hallo Gunther,

    ich wollte doch mal im Zusammenhang mit den neuen “Pixelboliden” (24MP und 36MP) das Thema Förderliche Blende ins Feld führen und in diesem Zusammnehang erwähnen, dass sich die Förderliche Blende in Abhängigkeit der Sensorpixeldichte stetig senkt. Bei 24 MP an Crop dürfte sie etwa bei Blende 6,6 liegen. Wie macht man damit noch Landschafts- und Makroaufnahmen mit hoher Tiefenschärfe? Gunther ist dieser Zusammenhang bereits in seinem Bildvergleich der Nikon 800 mit der 5100 aufgefallen und es wurde deutlich, dass die 800 trotz 12MP mehr hier nicht punkten kann, im Gegenteil.

    Wo soll also diese Reise hingehen? Sicher, sie hilft bei Objektivtests eine höhere Auflösung und somit eine “bessere” Bildqualität zu bescheinigen. Aber wollen wir uns denn alle so an der Nase herumführen lassen? Ich vermisse die realistische, kritische Beurteilung dieses Zusammenhangs.

    Gruß, Stefan

  18. @Krüx Die D7100 wird bestimmt Gunther demnächst in der Praxis testen.
    Solange die Camera nicht in Laden steht, kann man nur über diese Rumdiskutieren bis zum abwinken ;)

    Ich würde vielleicht Paar Wochen abwarten was die Zeit bringt.
    Vielleicht wäre ja auch die D5200 was für Dich.
    Ich finde den Test von Gunther über diese D5200 einfach Bombastisch.

    Diese Kamera kostet keine 1000€ und von der Bildqualität her, brauch sie auch nicht vor den großen Bullen D800 verstecken ;)

    PS. Ich finde, dass Die D7100 ziemlich runtergemacht wird bevor sie überhaupt jemand diese in der Hand hatte ;)
    einfach nur Epic :D

  19. Ich suche ein Upgrade für meine d3100, das es eine DX werden soll, ist schon klar, da die Objektive deutlich günstiger sind. Jetzt stellt sich mir die Frage ob es eine d7000 oder eine d7100 werden soll?

  20. @MarKre: tut mir leid, das weiß ich leider nicht.. habe gerade Online nachgeschaut und nichts gefunden, ist bei Nikon.de auch nirgendwo als zubehör gelistet.
    Ich würde einfach mal beim Kameraladen deines vertrauens Nachfragen.

  21. Hallo Gunther,

    für Canon gibt es den DSLR Controler für die Übertragung des Livebildes auf das Smartphone und die Steuerung der Kamera über das Smartphone.
    Und jetzt sogar eine Kopllung an ein Tablet.

    Wenn das an der D7000 / D7100 auch ginge, dann würde mir das fehlende Schwenkdisplay egal sein.

    Kennst Du eine praktikable Lösung für Nikon?

    Auf Traumflieger.de gibt es ein Demovideo, das ich verdammt beeindruckend finde:

    http://www.traumflieger.de/desktop/videos/video_dslr_woche_5

    Lieben Gruß, JO

    • Hallo Jo,

      ich glaube Dir kann geholfen werden. Ich bin gerade dabei Bücher über das Filmen mit der digitalen Spiegelreflexkamera (Nikon) und der digitalen spiegellosen Systemkamera (Nikon 1)zu schreiben. Dabei spielt eine Rolle wie ich das LiveView-Bild auf einen externen Monitor bringe. Bei der Suche habe ich die Webseite von ControlMyNikon.com gefunden. ControlMyNikon setzt darauf auf, dass einige Nikon DSLRs mit der Software Camera Control Pro 2 gesteuert werden können. ControlMyNikon v4.0 steuert die D3, D3S, D3X, D4, D40, D40X, D60, D80, D90, D200, D300, D300S, D700, D800, D800E, D5000, D5100, D7000. Ich gehe davon aus, dass die D5200, D7100 und D600 im nächsten Update mit aufgenommen werden.
      Für die Filmer (VDSLR) ist die Software Cinematographer Pro v4.0 interessant. Sie ermöglicht es, die Kameras D4,
      D800, D800E, D5100, D7000 zu steuern und das LiveView-Bild auf dem PC-Monitor, Laptop, Note-/Netbook, Tablet darzustellen. Damit erübrigt sich im Ergebnis ein externer Monitor oder ein Klappbildschirm. Auch hier ich gehe davon aus, dass die D5200, D7100 und D600 im nächsten Update mit dabei sind.
      Die Software kann 14 Tage ohne Leistungseinschränkung getestet werden und kostet 29,95 US $. Ich habe sie derzeit im Test bei meiner D300 und D5100. Leider kann die Nikon 1 V1 (noch) nicht über die Software gesteuert werden, was ich als schade betrachte. Vielleicht gibt es irgendwann auch ein “Profi-Modell” der Nikon 1.

      So, jetzt habe ich die Katze aus dem Sack gelassen. Auf die Möglichkeiten der Software von ControlMyNikon.com werde ich in meinem Buch noch genauer eingehen.

      Also, was bei Canon geht, geht auch irgendwie bei Nikon.
      In jedem Fall sind die beiden Software-Produkte zusammen preiswerter als die Nikon Original-Software, die dan weniger kann.

      Gruß

      Hans

  22. Hallo Gunther,
    Du wirst die Kamera ja bald mal uner Deine Fittiche nehmen.
    Was mich interessieren würde ist, ob es durch den fehlenden Tiefpassfilter zu ausgeprägten Moire´Effekten kommen kann.
    Im Fotomodus aufgrund der Auflösung eventuell nicht so stark, aber im Videomodus könnte sich das eventuell recht stark auswirken.
    Bei meiner D70 hatte ich damals recht stark damit zu kämpfen. Bei mancher Kleidung (Seidenstoffe oder Feinstrumpfhosen) war der Effekt so stark, dass man die Bilder in die Tonne hauen konnte.
    Keine Ahnung ob das in Richtung Pixelpeeping geht und in der Praxis nicht weiter ins Gewicht fällt, oder ob es bei manchen Strukturen wirklich zu unangenehmen Effekten führt….
    Bin mal gespannt auf Deinen Test.
    Lieben Gruß Jo

  23. Günter 22. Februar 2013, 13:52   »

    Hallo Gunther,
    lange wurde Sie erwartet nun ist sie da und wie soll es anders sein, es spaltet die Gemüter.
    Mal abgesehen von den technischen Einzelheiten, hat man der D7100 ein neues Outfit verpasst. Und das sieht gegenüber der D7000 verbessert aus, siehe unter: http://camerasize.com/compare/#7,440
    Es bleibt erstmal ab zu warten was die ersten Praxisberichte schreiben werden.
    Bin mir aber sicher das die neue rockt und ein Verkaufsschlager wird.
    Auf deinen objektiven und ausführlichen Praxistest bin sicherlich nicht nur ich gespannt.

  24. Gunther, eie Frage:

    Bedeutet “im LiveView kann die Blende nicht verändert werden” genau das was diese Worte sagen?
    Kann sie also wirklich nicht gezogen/verändert werden?
    Oder wird die Veränderung nur nicht angezeigt?

    Danke für die Aufklärung.

    Mir stellt sich diese Frage aus folgendem Grund:
    Wenn ich filme kann ich ja den Shutter nicht verändern (also können schon), da das ‘Video’ ansonsten ja furchbar ausehen würde.
    Also bleibt der Shutter bei 1/50.
    D.h. ich muss mit der Blende arbeiten (oder benutze einen ND-Fader-Filter).

    Wird die Kamera (mit der nicht-verstellbaren Blende) damit als VDSLR nicht absolut untauglich (es sei denn man nutzt Obektive mit Blendenring)?
    Hat diese Einschränkung einen (evtl. techischen?) Grund?

    Danke für Deine Antwort!

    • Hallo Adam, nein beim Filmen kann man die Blende nicht verändern, aber selbst wenn das ginge, würde sie ja nur in 1/3 Blendenstufen verstellt werden, was unschöne Übergänge verursachen würde. Ich kenne keinen, der so arbeitet. Ersthafte Filme arbeiten mit Objektiven mit Blendenring, idealerweise welchen ohne Rasterung, da gibt es spezielle Objektive.
      Eine andere Möglichkeit dafür bietet die D800: da kannst Du die Blende elektronisch über zwei zusätzliche Tasten (wie eine Wippe) am Gehäuse stufenlos verstellen, auch bei den Objektiven ohne Blendenring. Wenn Du so arbeiten willst, kaufe Dir die D800, die ist für Video im Moment ohnehin das Maß der Dinge. Da funktioniert auf der Live-View wie er soll.

      • Hallo Gunther.

        Vielen Dank für die schnelle Antwort!

        Mit den Blendensprüngen hat Du recht.
        Beim szenischen Filmen macht das natürlich keinen Sinn, aber hier hat man ja auch Zeit alles vorher einzustellen.
        Aber in Situationen bei denen eine Kamera mehr oder minder dokumentarisch eingesezt wird ist das dennoch oft notwendig.
        Z.B. wenn eine Person plötzlich aus einer Räumlichkeit ins helle Tageslicht tritt.
        (Viele der ‘Trash-Sendungen’ im Privatfernsehen werden ja von Kleinst-Teams mit der 5D Mk gedreht)

        Ein Beispiel für dokumentarisches Filmen wäre folgende 1,5h Doku welche mit der Canon 7D für arte gedreht wurde.
        Ein wirklich informatives und lesenswertes Interview:
        http://www.slashcam.de/artikel/Interviews/Erste-90-Minuten-Doku-fuer-arte-u–ARD-auf-Canon-EOS-7D–alles-.html

        LG
        Adam

  25. Hallo,

    ich lese immer wieder das mit der Videofunktion an der D7100 die nicht so Toll sein soll, ist die an der D7000 besser und was ist den da zu bemängeln?
    Allgemein bin ich hier auf einen Ausführlichen Test gespannt, die anderen Test waren alle Super, mein Wunsch die D600 habe ich auf grund dieser berichte getrichen und werde Wahrscheinlich im DX Lager bleiben.

    Gruß Bero

  26. @Marc

    Kannst Du mir vielleicht sagen, wo ich so einen Plastikschutz für meine D3200 herbekomme? Bei ebay und Amazon gibts nur welche für die D90 und D300…

  27. riffdancer 21. Februar 2013, 21:06   »

    Halo kai

    ich komm von der Nikon F301 analog, hat hat die D5000 Serie und die D7000 genau die richtige Größe..

  28. […] nicht aus. Mehr zur Nikon D7100 wie auch zu anderen Nikon DSLRs könnt Ihr auf der Seite von gwegner […]

  29. Tja, das Netz ist voll mit Vermutungen. Sagen kann das wohl nur Nikon. Für mich kommt aber als nächste Kamera auch keine D7200 in Frage. Ich bin von der D300 auf die D7000 umgestiegen und vermisse den großen Body der D300 jeden Tag. Die Bildqualität, Rauschverhalten etc sind aber Grund genug für mich die D7000 zu behalten.

  30. riffdancer 21. Februar 2013, 20:27   »

    Ich selbst hab die D5100, super Kamera aber ich bin an dem Punkt das sie mir doch nicht mehr reicht.. Ich freu mich darueber das die D7000 jetzt den Senor der D5200 hat doch ich muss wohl noch auf die D7200 warten denn ich möchte das schwenkbare Display nicht missen.. Hast Du oder Ihr eine Vermutung wann so eine Kamara kommen könnte?..

  31. Hallo, die D7000 bleibt vorerst in meinem Besitz. Die rückseitige Anordnung der Tasten finde ich bei der neuen aber etwas sinnvoller.

  32. Das stimmt natürlich für den Transport ist ein eingeklappter Display der beste Schutz! Ich bin nur einmal wärend des Fotografierens im Steinbruch auf kies ausgerutscht und wollte mich im Sturz halten, so hat sich aber ein Felsvorsprung relativ in die Mitte des Display gebohrt, sonst ist der Kamera aber absolut nichts passiert. So konnte ich den Displayschutz wegwerfen, einen neuen kaufen und das ganze war nie geschehen. Das ganze war vor über zwei Jahren und seit dem habe ich die selbe Plastik Abdeckung – Kratzer frei. Seit dem schwöre ich auf diese kleinen dinger ;)
    Und zu den Funkadaptern: leider muss ich mit Scham gestehen das mir hier ein tierischer denk Fehler unterlaufen ist. Ich hab mich in letzter Zeit intensiv mir der D600 beschäftigt und so automatisch an den WU-1b gedacht. Sorry hier für. Ich dachte dies nur als “externen” Live view.

    • Marc, für solche “Unfälle” gibt es eine Kamera-Versicherung. Dass Dir der Schutz da geholfen hat, war reiner Zufall, es hätte auch das Objektiv erwischen können…

      Bzgl des WU-1b für die D600 – der funktioniert genau so wie der WU-1a und benütigt vor allem auch die gleiche (schlechte) App…

  33. Das positive an der Sache ist, zumindest für mich, dass ich jetzt die D7000 zu einem attraktiven Preis ordern konnte :=)

    Gruss Thomas

  34. Daniel Schneider 21. Februar 2013, 16:55   »

    Hallo,

    ersteinmal ein dickes Dankeschön für deine kurze Zusammenfassung und den Blog überhaupt, macht immer sehr viel Spaß hier zu lesen.

    Ich hatte vor zwei Monaten meine D5100 gegen eine D7000 getauscht und etwas Angst, ob man sich nicht im Nachhinein ärgert nicht doch noch auf den Nachfolger der D7000 gewartet zu haben. Aber ich bin dem Handling und der Bedienbarkeit (meine Aufrüst-Gründe) der D7000 super zufrieden und komme auch mit der Bildqualität der D5100/D7000 gut aus (da stehen dann eher noch ein paar Objektive auf meiner Wunschliste). Auch brauche ich die größere Anzahl an Autofokusfeldern nicht unbedigt. Von daher kann mich jetzt entspannt zurücklehnen m.M.n. alles richtig gemacht zu haben.

    Ich bin mal gespannt auf einen ausführlichen Test (besonders um zu sehen wie weit sich jetzt der anscheinend neue 24 MP Sensor im Vergleich zur D5200 weiterentwickelt hat, die ist ja jetzt auch noch nicht so lange auf dem Markt).

    So einen welche Kamera für was Artikel würde ich auch sehr interessant finden…

    Schönen Gruß,
    Daniel

  35. Vermutlich werde ich jetzt gepfählt, aber ich persönlich bin froh das die D7100 keinen Klappdisplay hat, ein Grund, wenn nicht sogar der Hauptgrund dafür ist das ich so wieder einen stabilen Plastik Schutz vor den Display packen kann das er auch bei schlechteren Bedingungen geschützt ist. Zu den Nachteilen: klar, bei Makrofotografie von unten verränkt man sich ganz ordentlich, aber dafür werde ich mir (falls ich mir die D7100 kauf) den Wlan Sender und die App fürs Handy holen. Aber sonst kann man fast im rechten Winkel noch auf das Display schauen und kann gut erkennen was man tut. Ich persönlich hatte zwar auf eine D400 gehofft, also einen direkten Nachfolge für die D300(s) aber ich glaube das wird nicht mehr passieren. Die D600 wäre meine nächste Wahl, jedoch fällt sie für mich leider durch da ich nicht auf den crop faktor verzichten möchte.

    Und an dieser Stelle noch ein lob: klasse Blog mit interessanten Beiträgen, und an einem Bericht über “welche Kamera für welche Situation” (wie oben gewünscht) hätte ich auch Interesse.
    Grüße, Marc

    • @Marc: Einen besseren Schutz für das Display, als ein eingeklapptes Klappdisplay kann es doch gar nicht geben! Dieses Argument mag ich so nicht gelten lassen. Wenn man die Kamera transportiert, ist das Display eingeklappt und so optimal geschützt. Diese ganzen Plastik-Schutz-Dinger zerkratzen innerhalb weniger Tage und dann schaut man ständig durch diese Kratzer auf das Display…

      Bzgl. der WLAN-Steuerung: schau Dir mal meinen Bericht dazu an. Praxistauglich ist das derzeit leider noch nicht.

  36. Christoph 21. Februar 2013, 15:08   »

    Hallo

    So ich hab es getan hab mir soeben eine D7100 per Vororder bestellt mal schauen wann sie eintrudelt, für mich ist sie sicher eine Weiterentwicklung wenn auch nicht eine mit riesen Schritten schon alleine wegen dem Autofokussystem das das gleiche Belichtungsanalyse wie die Nikon D4 verwendet und die 51 Fokusmessfelder mit 15 Kreuzsensoren was mir mehr Spieraum bei der Auswahl der einzelnen Messsensoren bis an den Rand raus gibt.
    Bin gespannt aber freu mich auf jedenfall auf die Neue.
    Und sollte doch noch eine schnellere DX kommen hab ich mit Sicherheit eine sehr gute Zweitkamera.

    Warum die spontane Entscheidung: Nach dem ich heute den ganzen Tag mir die offiziellen Angaben der Kamera angeschaut habe kam ich zu diesem Entschluss, für mich passt es. Für mich zählt die Videofunktion nicht so sehr als das das ein KO Kriterium wäre, wie anderen Fotografen, den die eierlegende Wollmilchsau wird es nie in dieser Preisklasse geben, leider, und wenn dann mal das Filmen mehr ins Interesse rückt werd ich mir mit Sicherheit eine Videokamera kaufen z.B eine NEX-VG30EH mit Wechselobjektiven.

    Grüsse

    Christoph

    • Norbert 21. Februar 2013, 15:38   »

      beim Preis der NEX-VG30EH würde ich dann aber eher einen D800 body mit nehmen. Dann kannst du die Objektive zumindest auch an der D7100 verwenden.

      • Christoph 21. Februar 2013, 18:14   »

        Hallo Norbert Danke für den Tipp, so hab ich es eigentlich noch gar nicht betrachtet und wenn ich genauer darüber nachdenke und auch die Begeisterung von Gunther hier lese so muss ich doch sagen das ich es auch so machen werde sobald das Thema Video bei mir grösseres Interesse weckt, zumal ich ja für Nikon alles an Objektiven bereits besitze was ich brauche und eine super Kamera hab ich dann obendrein auch noch :-)

        Gruss Christoph

  37. Hallo Gunter

    Wie viele Kollegen und Nikon-Fans auch, hatte ich mit «Zunge bei Fuss» auf eine 7000er mit Klappdisplay gehofft. Nun bleibe ich mal mit der D90 und der 7000er wo ich bin. Vielleicht kommt man ja auch bei Nikon bald einmal drauf, dass ein solches Klappdisplay ein Kaufgrund für Nikonuser wäre, die dann den Body-Bestand noch einmal erweitern würden. Ich jedenfalls SO aber sicher nicht…

  38. Ich werd einen Systemwechsel von Canon durchführen. Ich glaub, dass die D7100 meine EOS 7D in vielen Punkten gut ersetzen wird. Und ich hoffe, dass das grausame Rauschen dann endlich ein Ende hat.

    Hello Nikon! :-)

    • Ist das Dein Ernst?
      Wenn im LiveView die Blende nicht verstellt werden kann, dann ist diese Kamera für mich einfach absolut nutzlos.
      Filmen kann man nur mit LiveView und beim Filmen muss ich doch die Blende ziehen können.
      Und bezüglich des Rauschens: Wie wäre es mit der Canon 5D Mk III?

      Ich denke nur nach und frage mich warum Du wirklich wechseln willst?
      Da kommen doch – aufgrund der Neuanschaffung der ganzen Objektive enorme Kosten auf Dich zu.
      Dann ist die 5D Mk III doch schon wieder ein Schnäppchen.

      Nikon-Objektive funktionieren problemlos an Canon, aber umgekeht ist es schwierig.

      Ach so:
      Nicht übel nehmen, wenns etwas hart klingt, ich bin nur fassungslos.

      • Noch ein Hinweis:
        Nur die nativen Iso-Einsellungen nutzen – die sind rauscharm:
        160, 320, 640, usw.

      • Hi Adam,

        ich nehm dir nichts übel! Aber es ist mein voller Ernst. Natürlich stecken da aber viel mehr Gedanken hinter, als ich hier beschreiben könnte. Das mit dem Live-View-Problem ist ein absolutes No-Go, da bin ich komplett bei dir. Aber Video ist nicht mein Hauptfokus. Eigentlich hab ich in den letzten 12 Monaten sogar kaum gefilmt.

        Wenn mein Rauschproblem nur gelöst werden kann, indem ich mir eine Kamera kaufen soll, die rund 2.000 EUR mehr kostet, als meine derzeitige, dann finde ich das viel gravierender. Klar – dazwischen ist die 6D – aber ich will einfach nicht ins Vollformat wechseln – ich kann mir die Objektive jetzt einfach noch nicht leisten. Und ein Downgrade kommt für mich auch nicht in Frage. Ergo: Ich stecke bei Canon in einer Klemme.

        Mein Wechsel wird mich nicht viel kosten. Ich hoffe am Ende nur wenig draufzahlen zu müssen. Mal sehen was mir Calumet für ein Angebot bei der Inzahlungnahme macht ;-)

        Was für mich ein wirklich großer Faktor ist – dass ich mit Nikon beim Wechsel ins Vollformat die DX-Objektive zunächst weiter verwenden kann. Zwar nur mit halber Auflösung, aber das stört mich nicht. Ich kann so den Wechsel später einfach besser planen und langfristiger gestalten, als bei Nikon.
        Zuletzt sagt mir persönlich die Sensorqualität bei Nikon mehr zu, also die Raws, die ohne Bearbeitung aus der Kamera kommen. Das ist jedoch kein so großer Faktor.

        Das ist natürlich alles sehr individuell und persönlich. Das mag für jeden anders sein – darum ist es schwer für mich dir die Gründe nachvollziehbar zu schildern. So wie es schwer für dich ist, diesen Schritt nachzuvollziehen. Aber ich versteh dich schon und kann dir nur sagen, dass ich mir das gut überlegt habe.

        VG
        Daniel

  39. Vielen Dank für die schnelle und klärende Antwort!

  40. mmhhhhh.
    Eigentlich hab ich mir auch mehr Erwartet, jetzt hab ich auf das DX Topmodell gewartet, hab die D600 ausgelassen und jetzt?
    Ich habe seit 2 Jahren eine D7000 und wollte eigentlich aufs Vollformat wechseln, der Body Preis ist nicht mein Problem, aber die Objektive!

    Die D7100 wird meine D7000 nicht ablösen.

    Ich glaube auch das in der D7100 der selber Sensor von der D5200 verbaut ist, halt ohne den Moire Filter!

    lg

  41. Andreas NadokAH 21. Februar 2013, 12:39   »

    hallo zusammen :)
    oh mannnnn, -ich hatte soooo gehofft, dass die d7100 ein klappdisplay und eingebautes gps hat….
    -hätte zu meiner d5100 + d300 gerne noch ne kamera mit eingebautem gps UND fokusmotor UND klappdisplay… -jaa, das klappdisplay, -es entfesselt/befreit einfach die perspektive -ich möchte es nicht mehr missen…
    -bei astrofotografie hängt mir die kamera oft in unmöglichen positionen auf der nachführung…. -mit klappdisplay kein problem…
    -bei makrofotografie z.b. blumen von unten…. -mit klappdisplay kein problem…
    -gruppenbilder/selbstportraits mit selbstauslöser…. -mit klappdisplay kein problem…
    -wenn man etwas ernsthafter filmen möchte, ist das klappdisplay “fast zwingend”…
    -und wenn man seine innere “perspektivenschranke” mal überwindet, eröffnen sich mit dem klappdisplay “fast neue welten”…
    -für mich ist das klappdisplay keine “amateurspielerei”, sondern inzwischen ein essentielles ausstattungsmerkmal!

    -die crop kameras sind einfach perfekte reise-kameras -und wiiiieee toll ist es, wenn man tolle (penn)plätze unterwgs in bild UND geodaten festhalten kann… -bis jetzt muss da immer mein smartphone herhalten…. -und wie schön lässt sich eine reiseroute durch die wildnis im nachhinein anhand der bildgeodaten auf der karte nachverfolgen…

    -naja, ich verkaufe jetzt erst mal meine d300 und warte/überlege dann noch weiter, -befürchte es wird keine d400 mit klappdisplay kommen…

    mit grüßen,
    andreas

    • na dann aber auch noch WLAN onboard – oder?

      Wie wäre es mit einer USB Verbindung zum Smartphone – wäre ne doch auch Möglichkeit.

      Sollte eine D400 kommen glaube ich auch das diese kein Klappdisplay haben wird

      mfg

      chris

  42. Ich hab da eine frage:
    Ich bin etwas verwirrt durch die allgemeinen Aussagen über den crop Faktor. Meine Nikon D200 hat ja einen crop Faktor von 1,5x wodurch aus meinem 300mm ein 450mm wird, jedoch davon die megapixel bzw die Qualität nicht verschlechtert wird da es ja Optisch Gründe hat. Wieso hat aber nun die D7100, welche ja auch im DX format ist, einen crop Faktor von 1,3x durch welchen die Megapixel Anzahl auf 15,4 sinkt?

    • Die 1.3x kommen in diesem speziellen Modus dann noch auf die 1.5x drauf. Deswegen schrieb ich ja 1.3x gegenüber DX. Gegenüber Vollformat wären das dann 1.3 * 1.5 = 1.95x.

      Aber wie gesagt: die D7100 ist eine normale DX/Crop Kamera mit Crop-Faktor 1.5. Lediglich in diesem speziellen Crop modus kann man ein noch engeres Bildfeld realisieren.

      • Torsten Pinkert 22. Februar 2013, 15:07   »

        Das sollte doch dann den selben Effekt bringen wie ein nachträgliches Croppen in der Bildbearbeitung, nur mit dem unterschied, dass:

        1. es fallen direkt weniger Daten an, daher schnellere Bildfolge möglich
        2. durch den kleineren Bildausschnitt ist mehr der dann genutzten Fläche durch die AF Sensoren abgedeckt

        Denke mal, der Modus dürfte nur in seltenen Anwendungsfällen (Sport?) wirklich Vorteile bringen – gegenüber der Flexibilität von Aufnahmen mit vollem Ausschnitt.

  43. Christoph 21. Februar 2013, 12:16   »

    Halo Gunther

    Denke das das die Quelle ist

    http://www.dpreview.com/previews/nikon-d7100/

    Gruss
    Christoph

  44. Michael D 21. Februar 2013, 11:42   »

    Hallo Gunter

    Die Cam hat 24MP / DX Format /6 FPS
    und dann noch mal 1,3 Crop 15MP u. 7 FPS ??
    Irgendwie versteh ich das gerade nicht?
    Kannst Du mich aufklären :-)

    Michael

    • Es gibt dann einen Modus, in dem nur der mittlere Bereich des Bildes verwendet wird, also eine weitere Brennweitenverlängerung um 1.3x (gegenüber DX) – dann ist die Kamera schnelle, hat aber logischerweise weniger Auflösung. Angezeigt wird das im Sucher durch einen grauen kasten, im Liveview wird das Bild hochskaliert, sa das der Beschnitt das ganze Display ausfüllt.

  45. Matthias 21. Februar 2013, 11:40   »

    was ich auch gerade auf dpreview gelesen habe: Der Sensor in der D7100 ist NICHT der aus der D5200 – sonstern eine komplette Neuentwicklung (wie schon damals bei D90/D300).

    • Quelle? Würde mich ehrlich gesagt wundern… Das wäre dann schon der dritte 24 Megapixel sensor in einem Jahr, (D3200, D5200, D7100) – außerdem war der Sensor der D5100 und D7000 ja auch der gleiche… Aber lassen wir uns überraschen…

  46. Hi Gunter
    ich finde deine Artikel echt super und aufschlussreich. Ich bin jetzt seit einem halben jahr leser und zuschauer
    und muss mal ein kompliment loswerden deine Seite ist echt Super gemacht !

    Achja dir ist da ein kleine fehler unterlaufen
    neben dem bild das die D7100 mit kit zeigt hast du dich vertippt und an stelle D7100 “D57100” geschrieben

  47. ich finde es auch etwas zu unspektakulär – und das würde ich mal nicht als selbstverständlich sehen, dass der Griff der D7000 passt – bei Nikon steht dieser nicht unter opt. Zubehör bei der D7100.

    mfg

    chris

  48. Chris A 21. Februar 2013, 11:16   »

    Grundsätzlich teile ich Deine erste Einschätzung.
    Nach kurzem Studium der verfügbaren Quellen ist mir jedoch aufgefallen das die 51 AF-Punkte jetzt einen wesentlich größeren Bildbereich abdecken – in diesem neuen Crop-Modus sogar quasi den gesamten Bildauschnitt!
    Dies wurde ja bei allen modernen DSLR immer wieder kritisiert!
    Leider dürfte nach wie vor eine Blendenverstellung im Live-View nicht möglich sein… (Bei der D800 geht das doch, oder?)
    Mal sehen wiesich das Teil im “real Live” macht!

    • …so ganz möchte ich die Hoffnung noch nicht aufgeben, dass das Liveview vielleicht diesmal endlich “komplett vernünftig” umgesetzt wird…

      • Laut der Preview von Dpreview scheint der Live-View-Fehler nicht behoben. Das Verändern der Blende wird nach wie vor im Movie-Live-View nicht “live” angezeigt. Das is ma echt verdammt ärgerlich und eigentlich eine 6-.

        Grrrrr.

  49. Norbert 21. Februar 2013, 11:14   »

    Hallo Gunter,
    d.h. das ist jetzt die D5200 mit besserer Haptik (also mehr Knöpfen) wasserdicht und Autofokusmotor?
    Dein (heimlicher) Liebling ist ja die D5200, wird sich das mit der D7100 ändern? Du hast ja jetzt so viele Bodys, welchen setzt du für was ein? Wenn du mal Zeit und Lust hast kannst du darüber vielleicht einen Artikel schrieben? Überschrift: Welchen Body ich für welche Aufgabe bevorzuge (D5200, D7000/D7100, D800, GoPro). Ich fänds cool …

  50. Matthias 21. Februar 2013, 10:51   »

    für mich stellt sich da Frage, ob der alte Griff passt – was ich aber annehme.

    • Laut Nikonrumors wird es den Batteriegriff MB-D15 für die D7100 geben. Also gehe ich davon aus, dass der MB-D11 der D7000 nicht passen wird.

    • Christoph 21. Februar 2013, 12:43   »

      Ja der Batteriegriff ist dev. ein neuer da die D7100 etwas breiter ist, aber der Akku ist der selbe.

      Gruss

      Christoph

    • Werner Maus 21. Februar 2013, 14:45   »

      Hallo,

      es ist nicht der 5200 Sensot, sondern ein neuer und Nikon bestätigt, dass er ohne Anti-Aliasing Filter auskommt.
      Siehe auch DPREVIEW
      gruß
      Werner

      • Hatte ich oben schon aktualisiert.

      • Werner Maus 21. Februar 2013, 14:49   »

        Its sensor is new, and unique in Nikon’s stable. In a first for Nikon, the D7100’s sensor lacks an optical low-pass filter (OLPF). The D800E, Nikon’s highest-resolution DSLR has the effect of its OLPF ‘cancelled out’, but the D7100, like the Pentax K-5 IIs, omits it altogether. The result should be higher resolution than is possible from the conventional 24MP sensors in the D5200 and D3200, and Nikon clearly feels comfortable with the associated higher risk of moiré in fine patterns – one of the few black marks against the 36MP D800E when we tested it last year.

    • Manfred 21. Februar 2013, 18:48   »

      Der alte Griff der d7000 passt nicht. Habe gelesen, dass es einen neuen gibt. Kohle muss halt in den Nikon-Beutel.

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare