Peru Reise – was nehme ich an Equipment mit?

9102014

Morgen geht’s los. Die nächste Südamerika Reise von Zoom-Expeditions und mir geht nach Peru! Und wieder coache ich dort eine Gruppe von Foto-Enthusiasten. Natürlich mache auch ich mir im Vorfeld Gedanken darüber, welches Equipment unbedingt auf eine solche Reise mit muss und welches aus Platz und Gewichtsgründen zu Hause bleiben muss. Vielleicht interessiert den einen oder anderen von Euch, was ich diesmal mitnehme.

Packen vor einer Reise nervt mich immer wieder. Was soll mit? Was muss zu Hause bleiben? Wie bekomme ich das alles unter? Was sind die Restriktionen der Airlines? Schon Tage vor einer Reise kreisen diese Gedanken immer wieder in meinem Kopf. Und nein, ich gewöhne mich leider nicht daran… :-)

So – das ist also das Equipment, das diesmal mit soll.

Kameras

Foto: Karl-Heinz Berghus

D810Dass die Nikon D810 dabei sein wird, steht völlig außer Frage. Sie ist für Landschaften, wie wir sie im Hochgebirge Perus vorfinden werden und für Panoramen ist sie die ideale Kamera. Auch bei der Tierfotografie im Amazonas wird sie mir sicherlich durch ihre Hohe Auflösung gute Dienste leisten.
Die Nikon D750 ergänzt meine D810 hervorragend. Ihr Klappdisplay sowie das eingebaute WLan sind für mich die wichtigsten Features. Mit ihrem kleinen Gehäuse und Top-Sensor ist sie als Zeitkamera dabei. Schließlich ist diese Reise ihr erster Einsatz und da muss sie sich bewähren. Ich werde darüber berichten.
Die Canon 6D kommt als "Zeitraffer-Body" mit. Ich habe lange überlegt, ob ich sie zuhause lasse, da ich ja nun die D750 dabei habe - aber ich möchte zumindest mal beide gegeneinander Testen im Bereich der Nacht- und Astrofotografie. Sie hat den Vorteil, dass ich mithilfe des Novoflex-Adapters meine Nikon Objektive daran anschließen und die Blende über einen Hebel manuell einstellen kann und so auch abgeblendet bei Zeitraffern kein Blendenflicker bekomme.

Die Nikon D5300 lasse ich diesmal zu Hause, da Diana sie in meiner Abwesenheit benötigt und ich auch nicht noch ein weiteres Gehäuse mitnehmen kann. Sie und das großartige Sigma 18-35 werden mir aber sicherlich fehlen.

Objektive

Foto: Renate Mann

Das Nikon AF G DX 10.5mm f/2.8 Fisheye habe ich immer dabei. Es ist klein und leicht und rasiert ermöglicht es mir an den Vollformat-Bodies, aus 4 Bildern ein 360° Panorama aufzunehmen. Aber auch für andere witzige Fotos ist es gut.
Die Mutter aller Super-Weitwinkel. Das Nikon AF-S 14-24mm f/2,8G ED ist zwar dick und schwer, muss aber für Landschaftsaufnahmen und Zeitraffer einfach dabei sein. Kein anderes Super-Weitwinkel bildet so scharf ab. Mit der D810 ist es ein Dream-Team.
Ganz neu habe ich das Walimex Pro 24 f/1.5 in meiner Fototasche. Bisher habe ich nur gutes darüber gehört. Ich habe mich extra für die Video-Variante ohne Blendenrastung und mit längerem Fokusweg entschieden. Dieses Objektiv besticht natürlich durch seine Lichtstärke bei der Astro-Fotografie und durch seine manuelle Blendeneinstellung für flickerfreie Zeitraffer. Ein ausführlicher Bericht folgt.
Das Sigma 35mm f/1.4 DG HSM ist mein "Immerdrauf". Rasiermesserscharf, mit eine Abbildungsleistung, die fast alle anderen Objektive in den Schatten stellt und einem sahnigen Bokeh ist das die Linse, die eigentlich immer zum Einsatz kommt, wenn ich keine Weitwinkel oder Tele-Aufnahmen mache. Außerdem ist das Sigma DAS Objektiv für Landschafts-Panoramen. Hierzu nehme ich dann einfach 4-8 Bilder im Hochkantformat auf und setze sie später mit PTGui zusammen. Alles weitere zu dem Objektiv könnt ihr in meinem ausführlichen Bericht mit Beispielbildern nachlesen.
Das Nikon AF-S Nikkor 70-200 f/2.8 VR-II ist mein Standard Tele-Objektiv. Vom Portrait bis zur Tele-Aufnahme - das 70-200 ist das Brot-und-Butter Tele und hat dazu auch noch eine überragende Abbildungsleistung.
Bei einem Trip in den Amazonas darf es natürlich nicht fehlen, auch wenn es immer eine Schlepperei ist. Das Nikon AF-S Nikkor 300mm 1:2.8G ED VR II. Lichtstark und Sauscharf. Für die Tierfotografie ist das 300er nochmal ein ganz anderes Kaliber (im wahrsten Sinne des Wortes), als das 70-200. Hoffentlich wird mein Handgepäck nicht gewogen...

Fotorucksack

Foto: Karl-Heinz Berghus

fstoptilopaAls Fotorucksack setze ich, wie auch schon in Patagonien, auch diesmal wieder den FStop Tilopa ein. Er bietet eine Menge Platz für das Equipment und wunderbar viele Schnallen und Ösen um auch außen viel Zeug dranzuhängen. Darüber hinaus ist er super bequem und erlaubt durch seinen breiten und stabilen Beckengurt auch längere Wanderungen mit schwerem Equipment.

Stative

Foto: Karsten Brügner

Das Novoflex Triopod begleitet mich erstmalig auf der Peru-Expedition 2014. Es ist ein sehr gut verarbeitetes und dennoch leichtes Reisestativ für den gehobenen Anspruch. Die Beine lassen sich einzeln abschrauben und als Monopod verwenden, darüber hinaus lässt es sich durch eine 90° Abspreizung sehr flach aufstellen. Als ideale Ergänzung dient der Novoflex Classic Ball 3-II. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das Stativ in der Praxis schlagen wird. Bericht folgt dann...
Als kleines Zweitstativ kommt noch ein Togopod Max mit in den Koffer.

Panorama

monopodNatürlich wird der Monopod von PT4Pano wieder dabei sein, den ich Euch im letzten Fotoschnack vorgestellt habe. Der Riesen-Monopod ist einfach zu cool, nicht nur für 360° Panoramen. Ermöglicht er doch ganz neue Perspektiven!
novoflex-slimEine weitere Premiere ist das neue Novoflex VR-System Slim ist ein ausgewachsener Nodalpunkt-Adapter für beide Achsen. Seine Besonderheit ist, dass er sich trotz seiner Flexibilität sehr kompakt zusammenlegen lässt und so auch auf Reisen einsetzbar ist. Ein Klick-Rotator mit verschiedenen Rastungen ist inklusive. Die Verarbeitung und das Finish sind Novoflex-Typisch erste Klasse. Auch “Made in Germany”. Ich bin sehr gespannt, wie er sich in der Praxis macht. Meinen Selbstbau-Nodalpunktadapter lasse ich nur ganz, ganz ungern zuhause – ist er doch so herrlich unkompliziert. Aber diesmal bekommt der Novoflex eine Chance!

Astro-Fotografie

Die Polarie von Vixen ist eine super kompakte aber doch stabile Nachführeinrichtung für die Astro-Fotografie. Sie kompensiert die Erdrotation und ermöglicht so deutlich längere Belichtungszeiten, als sie mit einer statischen Kamera möglich wären. Die Polarie ist so stabil, dass sie auch größere Objektive, wie das 70-200 f/2.8 problemlos aufnehmen kann. Eine günstigere Alternative für die Nachführung der Kamera ist der MDK V4 von David Wemhöner, letzterer funktioniert auch hervorragend, ist aber etwas größer, so dass ich mich diesmal für die Polarie entschieden habe.

Zeitraffer

rhinosliderAls Zeitraffer Slider kommt der kleine Rhino Slider mit, der so leicht ist, dass er sich einfach an den Rucksack hängen lässt.
Weiterhin natürlich das Nexus 7 tablet mit qDslrDashboard für die Tag-zu-Nacht Übergänge.
Zur Stromversorgung von Kamera und Slider nutze ich die XTPower-Powerbank. Die Kamera wird wie hier beschrieben mit Strom versorgt.
Für Zeitraffer und lange Nachtaufnahmen setze ich, wie immer, den Pixel Fernauslöser ein, er ist günstig, passt durch Tausch der Anschlusskabels an alle Kameras und kommt mit 2 AAA Batterien oder Akkus aus. Auch die Bedienung ist schön einfach und zickt, im gegensatz zu vielen anderen, teureren Auslösern, nicht herum. Von ihm nehme ich gleich 2 Stück mit.

Notebook und Backup

Immer wieder faszinierend – das Leben in der Atacama

Als Notebook setze ich das super flache und trotzdem schnelle 13" Samsung Ativ Book 9 NP900X3G ein, dessen SSD ich auf 512 GB erweitert habe. Es ist sehr dünn und leicht ist und bietet trotzdem eine sehr ordentliche Leistung. Weiterhin hat es, im Gegensatz zu den meisten neueren Ultrabooks mit Touchscreen, ein entspiegeltes Display, dass sich auch sehr gut draußen ablesen kann. Ein eingebauter Card-Reader und USB-3 Anschlüsse sind auch perfekt für meine Anwendungszwecke. Auch das hochaufläsende Full HD Display macht Spaß.
Natürlich kommt darauf u.a. Lightroom 5 zum zum Einsatz - zum kopieren, sortieren und Bearbeiten der Bilder unterwegs.

angelbird
Den größten Geschwindigkeitsschub bei der Arbeit unterwegs hat meinem Workflow sicherlich die Angelbird Packet SSD gegeben. Diese externen SSDs sind die schnellsten überhaupt und kommen über USB 3.0 fast an die Geschwindigkeit der internen SSD heran. Damit lässt es sich bequem direkt auf der externen SSD arbeiten. Ihr winziger Form-Faktor und das schicke Design machen die Arbeit damit – auch unterwegs – wirklich zu einer Freude! Top Qualität, made in Austria!
Zu guter Letzt habe ich noch Transcend Outdoor Festplatten für Backup-Zwecke dabei. Sie sind stabil, schnell (naja, solange man sie nicht mit der Angelbird vergleicht ;-)) und bieten mir ausreichend Kapazität für Sicherungen "in the field".
Als Speicherkarten setze ich auch diesmal wieder SanDisk Karten in unterschiedlichen Größen ein. Kleiner als 64GB kaufe ich mittlerweile nicht mehr. Dabei müssen es nicht immer die schnellsten sein, selbst an der D810 reichen die Class 10 Karten mit 45MB/sec locker aus.

Dazu kommen dann natürlich noch etliche Kabel, Ladegeräte, und alles, was ich noch so an Klamotten und persönlichen Sachen brauche (im Verhältnis zum Equipment eher wenig…. :-)) Eigentlich wollte ich dieses mal ja mal ohne Übergepäck auskommen… ob das klappt?

Ürigens: im November findet schon die nächste Reise statt – nach Thailand. 2 Plätze sind da noch frei für Kurzentschlossene (ich hoffe, es gibt noch Flüge…) Solltet ihr interessiert sein, meldet Euch kurzfristig bei Diana über unser Kontaktformular!

Ich bin dann mal weg! :-)

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



49 Kommentare bisher


  1. Hi,

    eine generelle Frage hätte ich .. wie nehmt Ihr all diese Fototaschen/-rucksäcke im Flugzeug mit? Verpackt ihr die nochmal? Die gehen ja sicherlich nicht so aufs Band?

    Danke.

  2. Matthias 19. Mai 2015, 13:56   »

    Hallo Gunther,

    ich habe gelesen, dass Du seit einiger Zeit das Walimex Pro 24 f/1.5 besitzt. Da ich mir vor mehreren Wochen das Samyang 135mm für meine Nikon D750 gekauft habe und von dem Objektiv sehr begeistert bin, überlege ich derzeit, mir das Samyang 24mm f1,4 anzuschaffen.

    Daher wollte ich mal fragen, wie Deine Erfahrungen mit dem Pendant von Walimex sind und von welchen Eigenschaften Du begeistert oder enttäuscht bist…

    Herzlichen Dank schon einmal für deine Antwort!!

    Viele Grüße,

    Matthias

  3. Hallo Gunther,

    danke für die hilfreiche Liste. Für die sagenhaften Bilder, die du bei der Peru Reise gemacht hast, hat sich die ganze Equipment Schlepperei auf jeden Fall gelohnt!
    Bei meiner im März anstehenden Island Reise müssen u.a. auch 2 Stative mit. Ich möchte deshalb mein über 3 kg schweres Manfotto Stativ (055XPROB mit Sirui K30-X) zuhause lassen und gegen ein leichtes Reisestativ ersetzen. Bei 20 kg Freigepäck bleibt sonst nicht mehr soviel Spielraum für warme Klamotten… ;-) Ich denke deshalb über das togopod PATRICK nach. Laut Beschreibung sollte es ja recht stabil sein und meine 5 D III + entsprechende Objektive zuverlässig tragen können. Man hat mir aber von kompetenter Seite geraten, mich für den Zweck doch eher bei Sirui oder Tiltall umzusehen, da dort die Qualität noch besser sei (allerdings auch zum doppelten Preis…). Die extremen isländischen Wind- und Wetterverhältnisse lassen ja eigentlich keine Kompromisse zu. Was meinst du, lieber mehr ausgeben?

    Viele Grüße
    Frank

    • Nichts gegen die Togopod Stative, aber bei einer schweren Kamera und windigen Bedingungen würde ich schon lieber etwas stabilieres nehmen. Vielleicht doch das Manfrotto mit dem Sirui Kopf. Nimm es einfach in die Hand, wenn Du an Board gehst, so machen wir das eigentlich auch immer. Bisher gab es kein Stress, den Kopf würde ich aber ab machen.

  4. Hallo Günther,
    hast Du schon Erfahrung mit dem Novoflex VR-System Slim und der D810? Ist das Novoflex VR-System Slim stabil genug für das Gewicht der D810 samt Objektiv?
    Liebe Grüße aus Wien sendet, Alexander

    • Hallo Alexander,
      ja, das klappt – zumindest mit dem Fisheye ohne Probleme. Dass man mit Fernauslöser oder SVA auslöst versteht sich ja von selbst.
      Grüße aus Peru,
      Gunther

  5. Chris.u. 15. Oktober 2014, 20:52   »

    Hallo Gunther,

    ich stehe gerade vor folgender Entscheidung: Nikkor 24-70 oder den mittleren Brennweitenbereich mit Festbrennweiten (35mm und 50mm – vorzugsweise aus der Sigma Art Serie) abdecken. Im Weitwinkelbereich wäre das Nikkor 14-24 im Einsatz.
    Ich fotografiere eher Outdoor und schätze die Flexibilität eines Zooms, benötige aber für Nachtaufnahmen und gute Freistellungsmöglichkeiten auch die Lichtstärke von Festbrennweiten. Natürlich wäre die Auflösung auch noch etwas besser!
    Da ich nun gesehen habe, dass du in Peru in diesem Bereich auf Festbrennweiten setzt, wollte ich dich fragen, ob du die Vorteile eines Zooms in diesem harten Außeneinsatzes vermisst oder ist dir hier das letzte Quäntchen Bildqualität doch mehr wert?
    Hast du durch eventuelles häufiges Wechseln der Objektive Probleme und im schlechtesten Fall vielleicht sogar ein lohnendes Motiv versäumt?

    Lg aus Österreich,
    Christian

    • Hi Christian,
      nur kurzes Feedback direkt aus Peru: ich vermisse definitiv kein “Standard Zoom”. Mein Standard ist das 35er Sigma Art, dazu das 14-24 und das 70-200. Perfekt.
      Grüße
      Gunther

      • Chris.u. 15. Oktober 2014, 23:09   »

        Super, danke für das flotte Feedback,!
        Ich wünsche euch noch viel Spaß und freue mich auf tolle Bilder aus Peru!

  6. Hallo Gunther, mich würde interessieren, was Du als Handgepäck mitnimmst und was davon Du aufgibst. Da bleibt ja für das Handgepäck sicher einiges an Übergewicht übrig. Wie gehst Du damit um, damit die Fluggesellschaften das akzeptieren?

    Viele Grüße
    Dani

  7. Hallo Gunther, beeindruckendes Gepäck. Mich würde ein Foto der Ausrüstung verpackt vor Abreise interessieren ;-). Das passt doch nicht alles in den Rucksack, oder? Und ne dicke Jacke muss nach Peru ja auch sicher mit ;-) ..

    Viel Spaß und viele tolle Fotos

    Dirk

  8. Wow, da hast du dir aber ganz schön was vorgenommen! Ich wünsch dir auf alle Fälle viel Spaß auf deiner Reise und viele schöne Bilder, die wir dann hoffentlich hier zu sehen bekommen werden:-)

  9. Bin schon auf den Vegleich zwischen der D810 und der D750 gespannt, weil ich kurz vor dem Kauf stehe und eher zur D750 tendiere.

  10. Keine DX Kamera?.

    • Wie gesagt, ich musste mich diesmal entscheiden. Die Entscheidung habe ich aber nicht für FX-only getroffen, weil ich glaube, dass die D5300 insbesondere mit dem 18-35er nicht genausogute Bilder machen würde, sondern, weil Diana sie braucht. Weiterhin will ich unbedingt die D810 gegen die D750 testen konnte unmöglich noch einen 4. Body mitnehmen.

      • ThorstenB 12. Oktober 2014, 00:01   »

        Ich suche momentan eine Nachfolgerin für meine D5000. Schwanke zwischen D750 und D7100 – D5300. Ich mache Portraitaufnahmen Landschaftsfotografie Panoramagotografie und auch Zeitrafferaufnahmen. Ich weis nur nicht ob die Anschaffung einer Vollformat Sinn macht.

        • Hi Thorsten,

          wahrscheinlich hast Du bereits einige gute Objektive für Deine D5000, von dem her würde es Sinn machen bei DX zu bleiben. Lies mal Gunthers ausgesprochen hilfreiche Einschätzungen der Kameras durch und entscheide dann.

          Auf FX würde ich an Deiner Stelle nur dann umsteigen, wenn Dich das DX-Format in irgendeiner techn. Weise einschränkt und die höheren Folgekosten z.B. für Linsen kein Problem darstellen. Ansonsten macht Vollformat wenig Sinn, auch weil Fotos damit nicht zwangsläufig besser werden.

          LG aus IBK

  11. ThorstenB 11. Oktober 2014, 12:17   »

    Da waren es also nur noch Vollformatkameras :-).

  12. Hallo Gunther,
    nimmst Du eigentlich auch einen Sherpa mit, der das alles trägt:-)?

    Wieviel Kilo sind das wohl?

    VG Jan

  13. Wow das ist eine Menge Ausrüstung! Ich bin mehr der Kompakt-Kamera Fan und habe mit Stativ weniger als 2kg Ausrüstung dabei.

    Ich freue mich schon auf tolle Fotos oder das ein oder Timelapse Video. Da ich im Dezember auch in Peru bin, freue ich mich immer auf Inspirationen. Bis dahin steht noch Kolumbien auf dem Plan.

    Viel Spaß.

  14. *Neid*
    Viel Spass und Erfolg. Schon in ~10 Jahren hab ich dann genug Geld gespart um mal selbst mitzukommen :-)

  15. Finde es toll dass du die 750er mit nimmst. Ich bin gespannt was für einen Eindruck sie bei dir hinterlässt. Vergesse bitte nicht die Zahnbürste in den ganzen Stress :-). Viel Spass und komm heil wieder zu Hause an

    Lg Sven

  16. Was Du alles mit nimmst :). Den eMotimo hast Du oben aber vergessen oder?

  17. Lieber Gunther,
    wenn ich die ganze Liste so sehe, frage ich mich, ob Du einen guten Orthopäden hast oder mit LKW unterwegs bist. Alle Achtung, was Du so durch die Landschaft schleppst.
    :-)
    Glückwunsch zum F-Stop. Hab mir den Satori geholt und bin restlos begeistert.

    Gruß Jörg

  18. Norbert 9. Oktober 2014, 20:57   »

    Hallo Günter,

    erst mal wünsch ich dir eine gute Reise eine nette Gruppe und viele schöne Motive…

    Was mich interessieren würde ist wie du mit dem Novoflex SLIM mit deinen “schweren” Kameras zurechtkommst. Ist ja eigenltich für die leichteren Systemkameras gedacht. Ich hab den KISS von PT4Pano. Finde ich gerade fürs Reisen und wenn man mal eben schnell ein Pano machen will am praktischten.

    Vg Norbert

  19. Georg Iberle 9. Oktober 2014, 20:18   »

    Hallo Gunther

    das ist ja eine Riesenausrüstung! Wo packst du das alles hin, im aufgegebenen Gepäck kannst du doch keine Kamera oder Objektive oder Laptop lassen. Und für das Handgepäck ist das doch alles zu schwer, oder?

    Viel Spaß auf deiner Reise!

    Gruß

    Georg

  20. tolle Ausrüstung und tolle Reise, gute Reise und viele Abenteuer :-)

    http://snapshot-je.blogspot.de

  21. Joachim 9. Oktober 2014, 19:54   »

    Viel Spaß bei eurer Reise! Kommt gesund mit vielen schönen Eindrücken und Bildern wieder. Ich bin furchtbar gespannt wie sich die D750 schlägt. Ich hatte sie selbst schon in der Hand und sie passt wie angegossen .
    Liebe Grüße. Achim

  22. Hallo Wilfried,

    am Nikon 10.5 wird die fest angebrachte Gegenlichtblende entfernt:

    http://www.360pano.de/tokina-sigma-nikon.html

    Hier die Seite auf Deutsch :)

    LG Tobias

  23. Hallo Gunther !

    Seit Jahren verfolge ich deine Beiträge. Immer wieder Top.
    Ich wollte dich bitten zu erklären, wie diese tollen Panoramaaufnahmen zustande kommen wo der Effekt auftritt als würde man alleine auf der Weltkugel stehen. Wie z.B. das Titelbild bei Fototasche-mein Equipment.
    Vielen Dank im voraus es eilt nicht und eine erfolgreiche Reise nach Peru.

    Manfred

  24. Gute Fahrt, kommt alle heil zurück, da komme ich wohl nie hin aber ich freue mich auf die Fotos,Bye Fred!

  25. Wilfried 9. Oktober 2014, 18:11   »

    Hallo Gunther,
    ich wünsche Dir eine schöne Reise mit vielen herrlichen Motiven.
    Aber kurz noch eine Frage bevor Du weg bist, was ist rasiert (beim Fisheye Objektiv)?
    LG vom Niederrhein
    Wilfried

  26. wow,
    das nenne ich doch einmal eine Ausrüstung

  27. Hallo Gunther, wünsche dir eine Gute Reise und viel Spaß. Ich bin ehrlich gesagt etwas sprachlos, was Du Dir da an Gewicht antust ;-) nach meinem letzten New York Trip habe ich mir geschworen, nie wieder so viel mit zu schleppen. Sind für Dich die Spiegellosen noch keine Alternative?
    Liebe Grüße, Nikolaj

  28. “Die Nikon D5300 lasse ich diesmal zu Hause, da Diana sie in meiner Abwesenheit benötigt und ich auch nicht noch ein weiteres Gehäuse mitnehmen kann. Sie und das großartige Sigma 18–35 werden mir aber sicherlich fehlen.”

    Du meinst sicher Diana mit “sie” oder ;-)))

    Wir wünschen Dir eine fantastische, sichere und ganz erfolgreiche Reise. Irgendwann hoffen wir einmal mitkommen zu können! Wir freuen uns schon auf die Fotos und Reiseberichte. Alles Gute!

    Tânia und Christian

  29. Christophe Zwecker 9. Oktober 2014, 17:25   »

    Hi

    was wiegt der tilopa denn mit dem ganzen zeug und geht dir das als Handgepaeck durch? ich musste letztens in HH bei emirates 7kg aus meinem 14 kg loka rausnehmen und einchecken.
    unschoenes hoffen das alles ankommt …

    • Mit 8KG Handgepäck komme ich natürlich nicht aus. Aber das teure Equipment aufgeben kommt auch nicht in Frage. Da können die sich schonmal auf einen Kampf einstellen, wenn sie Stress machen wollen… :-)
      Bisher ist es noch immer gutgegangen… Klopf auf Holz…

      • Christophe Zwecker 9. Oktober 2014, 17:39   »

        ja man koennte den rucksack ja auch weniger offensichtlich rumwuchten – aufm rueckflug lies ich die 14 kg ganz locker von einer schulter haengen – anstrengend! aber hat keiner was gesagt. In HH musste der auf die Waage. und flach gezogen so gut es ging. Notfalls den icu raus und als taeschchen – das darf man extra.

        viel Glueck!

      • Brentener Luc 9. Oktober 2014, 20:08   »

        Hallo Günther !

        Da wird man echt neidisch ! Ist immer ein irres Gefühl am Tag vor der Abreise !
        Wie hast to den Tilopa bepackt, welches ICU hast du drin ? Hatte mal ein Tilopa und ein Loka miteinander verglichen. Ist eine schwere Entscheidung. Bei mir soll auch das Nikkor 300/2.8 verpackt werden inkl. 2 Bodies und etlichen Objektiven. Habe auch noch das Thinktank Streetwalker HD und das Mindshift Rotation 180° Pro auf der Liste.

        Bist du mit dem Tilopa zufrieden ? Ist er nicht zu voluminös (abhängig vom ICU) ????

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Produktfotografie
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung

Social

Letzte Kommentare