Tipp: Sun-Sniper Kamera Gurt und Stativ – kein lästiges Schrauben mehr!

6052011

Heute zeige ich Euch, wie man den Sun-Sniper – den besten und bequemsten aller Kameragurte – so einsetzt, dass man nicht ständig hin und her schrauben muss, wenn man ein Stativ verwenden will.

Seit Jahren bin ich eigentlich bekennender Kamera-Gurt-Muffel. Wer kennt sie nicht, diese mitgelieferten Gurte, wo dick und fett die Werbung des Herstellers drauf ist und an denen die Kamera dann vorm Bauch baumelt und einem bei jedem Schritt einen Tritt in die Magengegend versetzt. Geht mal gar nicht. Die Dinger bleiben bei mir schon lange in der Originalverpackung bis die jeweilige Kamera irgendwann wieder verkauft wird.

Ich arbeite eigentlich am liebsten mit einer Zehn-Euro-Handschlaufe, die es mir ermöglicht, den Griff auch einmal zu lockern ohne, dass die Kamera die Biege macht.

Allerdings ist es bei diesen Handschlaufen so, dass eine Platte mitgeliefert wird, die zur Befestigung unter die Kamera geschraubt wird. Diese ermöglicht dann zwar über ein eigenes Gewinde noch ein Stativ oder eine Stativplatte darunterzuschrauben, aber das ist eine echt wackelige Angelegenheit.

Ich habe daher die Platte entfernt und die Schlaufe direkt an meiner Arca-Swiss Stativplatte befestigt. Zu dem genialen System hatte ich ja schon einmal ausführlich geschrieben. So wackelt dann jedenfalls nichts mehr.

Nun ist es aber schon so, dass es ab und an praktisch wäre, sich die Kamera einfach umzuhängen. Viele Kollegen nutzen dafür einen Gurt von der Firma Sun-Sniper, den wir ja auch im letzten Fotoschnack vorgestellt haben:

Bei diesem Gurt hängt die Kamera an einer kugelgelagerten Aufnahme, die in das Stativgewinde geschraubt wird, quasi kopfüber an der Seite des Fotografen herunter. Durch die verschiebbare Aufnahme kann man sie so wie einen Messengerbag an der Seite oder auf dem Rücken tragen und blitzschnell hervorziehen. Durch das umlaufende Stahlseil ist der Gurt zusätzlich auch noch gegen ein Durchschneiden im Gedränge gesichert. Besonders auf Reisen eine praktische Sache!

Hier seht ihr auch die Befestigung der Handschlaufe.

Soweit so klasse. Was mich allerdings bisher immer davon abgehalten hat, mir diesen durchaus praktischen Gurt zuzulegen, ist, dass ich die Kamera mit eingeschraubtem Gurt nicht mehr auf ein Stativ setzen kann und dementsprechend ständig herumschrauben müsste. Nicht nur, dass das lästig ist, nein auch die Schraube und das Stativgewinde werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen.
Ich fand es immer sehr schade, dass die Firma Sun-Sniper da nicht eine clevere Schnellaufnahmevorrichtung für gängige Stativplatten mitliefert.

Beim Aufnehmen unseres Fotoschnacks zu dem Thema kam mir dann die Idee, wie ich das Problem lösen konnte und kaum war ich zuhause, bestellte ich mir den Sun-Sniper Sniper-Strap The Pro Steel & Bear (Cooler Produktname ;-)).

Der Trick ist, den Sun-Sniper in eine kleine Arca-Swiss Schnellkupplung zu schrauben, z.B. die QRC-1 Schnellkupplung. Die schraubt ihr nur einmal richtig fest und könnt sie dann an dem Gurt belassen.

In Zukunft könnt ihr den Sunsniper-Gurt dann ganz einfach mit der kleinen Kupplung direkt an Eure Arca-Swiss kompatible Stativplatte, die ja auch immer an der Kamera verbleibt, schrauben.

Hier seht ihr das System an einer D7000 mit der speziellen Kirk-Kameraplatte.

…und hier an der Nikon D5100 und einer universellen Arca-Swiss Kameraplatte

Das Ganze funktioniert natürlich auch an der Arca-Swiss kompatiblen Stativschelle – wenn ihr mit schwerem Equipment unterwegs seid.
Bedenken, dass sich irgendwelche Schrauben lösen, habe ich dabei nicht. Das Ganze hält bombenfest und ist sicherlich für den Langzeit-Halt auch deutlich besser, als ständig die Gurtaufnahme in das Stativgewinde zu schrauben. Denn das würde nach einiger Zeit sicherlich zu Abnutzungen führen.

Auch schweres Gerät ist kein Problem. Hier an dem 70-200 f/2.8 mit Stativschelle befestigt.

Alles in Allem ist für mich dadurch der einzige Nachteil des Sunsniper-Gurtes weg und ich freue mich jetzt sehr über eines der nützlichsten Zubehörteile überhaupt. Und das beste ist: meine Handschlaufe kann trotzdem an der Kamera bleiben! ;-)

Das hält!

Hier nochmal die Produkt-Links zu den besprochenen Teilen:

Ergänzung: Alternativer Kameragurt von Blackrapid zum Beispiel für das Manfrotto-System

Mein Leser Götze hat mich auf den günstigeren Gurt von Blackrapid aufmerksam gemacht. Ich habe ihn persönlich noch nicht in der Hand gehabt und kann daher nichts zur Qualität sagen. Von der Beschreibung her, macht er aber auch einen guten Eindruck.

Hier hat der Hersteller auch eine Lösung im Programm, um die Kamera ohne Abschrauben des Gurtes am Stativ zu befestigen. Die Idee dahinter ist, eine individuell auf die Wechselplatte abgestimmte Schraube mit einem klappbaren Ring in die Stativplatte zu drehen, und daran mit dem Karabiner den Gurt zu befestigen. Die Schraube mit Ring kann dann dort bleiben, wenn die Kamera auf das Stativ gesetzt wird.

Für alle, die nicht dem Arca-Swiss System verfallen sind, ist das möglicherweise eine preiswerte, wenn auch etwas fummeligere Alternative, die die Vorzüge eines solchen Gurtes mit der Stativnutzung kombinieren. Allerdings kommen auch hier zu dem Preis des Gurtes noch der Preis für die spezielle Schraube hinzu.

Wie sieht es bei Euch aus – seid ihr Gurtmuffel oder nicht? Was setzt ihr am liebsten ein, um Eure Kamera durch die Gegend zu tragen? Ich freue mich wie immer über Eure Kommentare!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



175 Kommentare bisher


  1. Marcel M. 5. September 2017, 11:21   »

    Hallo Gunther.

    Erstmal danke für den Artikel, wieder mal sehr sehr hilfreich!
    Bis jetzt bestand daher meine Kombo aus D750 + Batteriegriff (große Hände) Kirk Platte am BG + Nikon 70-200 f4 und die Kirk Schnellkupplung an der Kirk Platte des BG’s.
    Da das 70-200 f4 keine Stativschelle benötigt ging das bisher hervorragend.
    Nun upgrade ich gerade auf das 70-200 f2.8 VR II und möchte natürlich die Gurtkombo weiterhin benutzen.
    Da das 2.8er Tele eine Stativschelle hat, stelle ich mir nun die Frage zwecks Schwerpunkt ob ich die Kirk Schnellkupplung an die Stativschelle (mit angebrachter Kirk Arca-Platte) oder nach wie vor an die Arca-Platte am Batteriegriff anbringen kann ohne, dass evtl. zuviel Spannung auf dem Bajonett entsteht oder die Kombo komplett schief neben mir hängt (wenn an der Stativschelle angeklemmt).

    Hast du mal einen Test gemacht wie die Gewichtsverteilung aussieht, wenn die Kamera einen montierten Batteriegriff hat und die Schnellkupplung trotzdem an der Stativschelle geklemmt ist?

    Vielen Dank für deine Zeit,
    beste Grüße,
    Marcel

  2. Torsten Villnow 7. Mai 2017, 16:44   »

    Seit vielen Jahren nutze ich den den (auch deutlich günstigeren) Utility Strap Sling von OP/TECH (https://optechusa.com/utility-strap-sling.html). Die Halterung ist bombenfest (habe sie oft genutzt auch mit der Canon 5D mit 100-400 Tele) und belegt nicht das Stativgewinde.

    Dazu passend gibt es (u.a.) eine Handschlaufe, um die Kamera zu sichern, wenn sie mal nicht an dem Gurt befestigt ist.

    Das Handling “am Mann” ist perfekt – highly recommended!

  3. winnie 30. April 2017, 17:11   »

    Hi Gunther,
    hast du schonmal einen HuGu-Gurt benutzt. Wenn ja wie findest du den im Gegensatz zu Sun-Sniper oder Blackrapid?
    viel Spass

  4. Sandra 6. Januar 2017, 12:19   »

    Hi, Danke für deinen tollen Artikel.
    Wir sind noch ziemliche Anfänger, haben den Sun Striper Gurt, Einsteiger-DSLR & -Stativ (Sony A58 & Cullmann Alpha 2800).
    Gibt es auch hierfür eine Möglichkeit, z. B. mit einer Schnellkupplung, und welche wäre denn günstig?
    Vielen Dank für die Infos!

    • Also ich würde euch empfehlen erstmal auf ein richtiges Stativ mit Arca Kompatiblem Kopf zu sparen. Es macht gar keinen Sinn da jetzt noch Geld für eine wie auch immer geartete Lösung hinterherzuwerfen. Es tut mir leid das so sagen zu müssen, aber das Cullmann hat wirklich den Namen “Stativ” kaum verdient. Damit werdet ihr keine große Freude haben. Schaut mal in unseren Artikel zur Stativempfehlung für Einsteiger.

  5. Hallo und frohe Weihnachten,

    Ich habe eine Canon 5 D Mark III mit Batteriegriff, Manfrotto Stativ mit Stativkopf 496RC2 sowie den Sun Sniper Pro Strap. Eine etwas unglückliche Kombination, wie ich mittlerweile glaube, zumindest was den Stativkopf betrifft.

    Ich möchte gerne eine Schnellwechselplatte an der Kamera montieren, die es zulässt, dass die Schraube des Sunsnipers an der Schnellwechselplatte verbleibt, wenn die Kamera auf dem Stativ montiert wird, also das die Schraube des Sun Snipers nicht jedes Mal gelöst werden muss, wenn ein Stativ benutzt wird.

    • Wie in den Kommentaren bereits genanntn, ist die Schnellwechseleinheit MA323 für dich die passende Lösung.
      Als Kugelkopfersatz passt dazu und zu deiner Kamera (hat die auch ein Objektiv?) der Manfrotto MH055M0-Q2.

  6. Ein Hallo in die Runde. Der Artikel ist schon etwas älter, aber freue mich über die coole Info. Ich habe mal eine Frage. Nutze die D750 mit dem Nikon AFS 70-200mm f4VR und bin sehr zufrieden. Nun habe ich die Gelegenheit ein altes Nikon AFS 70-200mm f2.8 VR 1 (das was Gunther damals selbst gehabt hat und durch das neue VR 2 ersetzt hat) günstig zu erwerben. Natürlich ist der VR nicht mehr mit dem VR der ersten Generation zu vergleichen und laut DXO hat das alte 70-200mm 2.8 auch weniger Auflösung aber: Könnt ihr mir das alte 70-200mm 2.8 VR 1 an der D750 empfehlen. Nutzen möchte ich es gerne dann, wenn höhere ISO Leistung gefragt ist und ich mir durch die 2.8er zu dem 4er einfach eine Blende ISO sparen möchte. ISO 12800 oder dann doch ISO 6400 macht sich ja dann doch bemerkbar. Oder meint Ihr, das 70-200 f4 reicht voll und ganz aus? Gewicht spielt bei mir nicht so eine große Rolle. Über Meinungen würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße. Marco

    • Das 70-200 VR1 ist auch ein sehr gutes Objektiv. Wenn Du das für einen guten Preis bekommst, warum nicht!

      • Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Freut mich sehr. Also der Preis ist wirklich gut. Ist auch fast neuwertig. Meine Befürchtung war einfach nur, dass es von der optischen Leistung gegen das 70-200 f4 und 70-200 f2.8 VR2 abfällt. Testen konnte ich die drei nicht. Das neue sprengt da leider meinen Geldbeutel. Da du beide lange genutzt hast, freut es mich zu hören das es auch heute noch ein gutes Glas ist. :-) Vielen lieben Dank :-) Euch beiden eine erholsame und tolle Weihnachtszeit. Viele Grüße Marco

      • Hallo Gunther. Wollte noch ein kurzes Feedback geben und mich für deine Zeilen bedanken. Ich habe mir nun zusätzlich zu meinem Nikon AF-S 70-200mm f4 ED VR das besagte ältere Nikon AF-S 70-200mm 2.8G IF ED VR1 gebraucht gekauft. Beide Gläser haben auf jeden Fall Ihre Daseinsberechtigung! Die Verarbeitung des alten Glases ist natürlich über jeden Zweifel erhaben. (Aber natürlich auch groß und schwer) Ähnlich meinem Nikon AF-S 17-55mm 2.8G IF ED DX und dem grandiosen Nikon AF-S 105mm 2.8G VR. Alle drei Linsen sind gebaut für die Ewigkeit. Das heißt allerdings nicht, dass das neue 70-200 f4 schlecht verarbeitet ist. Im Gegenteil. Es werden bei den neuen Objektiven einfach andere Materialien verwendet. Genutzt werden die beiden 70-200mm f2.8 und f4 an meiner D7000 und D750. Die Schärfe bei beiden ist wirklich toll. Das 2.8 im Gegenlicht etwas Kontrastarm. (Durch EBV kein Problem) abgeblendet auf f4 erkenne ich ohne zu wissen, welches Glas es nun ist, keinen Unterschied. Der Fokus ist bei dem 2.8 allerdings in dunkler Umgebung mit der D750 deutlich schneller als das leichtere f4. Der VR allerdings beim 4er deutlich besser. (Sind ja auch ein paar Jahre zwischen beiden Gläsern) Eigentlich wollte ich nach einem Test eines von beiden wieder abgeben… (Hauptsächlich nutze ich nur Lichtstarke Festbrennweiten. Ab und an, ist ein Zoom aber einfach praktischer) Nun, ich behalte beide! Das 4er wenn ich eine leichte Tasche packen will, das 2.8 wenn ich die Lichtstärke brauche und das Gewicht keine Rolle spielt. Mich würde sehr interessieren, wie sich das 70-200mm 2.8 VR2 und das ganz neue (einfach arg teuer) gegen meine beiden 70-200mm schlagen würden. Das VR2 werde ich mir mal von meinem Bekannten ausleihen. Nicht weil ich mit den beiden unzufrieden bin, (im Gegenteil) sondern weil ich im Netzt einfach keinen vernünftigen Vergleich zu den ganzen 70-200mm von Nikon gefunden habe. Nun zum Gewicht des 70-200mm 2.8 VR1. Da ich ebenfalls den Sun Sniper nutze und mir deinen Ratschlag zur Kupplung zugelegt habe, ist das Gewicht auf längeren Wegen, sehr erträglich und das schnelle Wechseln echt toll. Also, noch mal vielen lieben Dank Gunther. Ich wünsche euch beiden und allen Lesern eine wunderbare Weihnachtszeit. Viele Grüße aus NRW. Marco.

  7. Patrick 8. Dezember 2016, 07:18   »

    Ich hab mir den Pro-Steel II Gurt für meinen La Palma Aufenthalt besorgt und den siehe Artikel umbgebaut.
    Danke Gunther für das Bekanntmachen dieser flexiblen Lösung.
    Das funktioniert wirklich spitzenmäßig wenn man schnell auf Stativ oder tiefe Aufnahmepositionen wechseln will.
    Der Gurt allerding hat die 4 Wochen nicht so gut vertragen. Der Gummidämpfer hatte danach Risse bekommen. Dabei habe ich das zulässige Gewicht nicht überschritten. Nikon D750+Tamron 70-200/2.8 war die schwerste Kombi.
    Der Umtausch bei Amazon lief ohne Probleme und ich hab auch gleich auf die verbesserte Variante “Rotaball” besorgt. Die ist zwar teurer, aber der Gummidämpfer ist überarbeitet und scheinbar belastbarer ausgelegt worden.

  8. Michael 30. Oktober 2016, 10:36   »

    Hallo in die Runde,
    ich habe mir zum Geburtstag den Sunsniper Pro schenken lassen und bin richtig begeistert. Inspiriert wurde ich von euren Fotoschnack 06, wo er von Paddy vorgestellt wurde. Ich habe mir im letzten Jahr eine gut erhaltene Nikon D 7000 angeschafft und arbeite mich langsam vom reinen “Draufhalten” in die Feinheiten der Kamera ein. Den mitgelieferten “Touristen Gurt”hatte ich sofort entsorgt…der Sunsniper ist ideal da die Kamera immer sofort zur Hand ist und ansonsten, egal ob beim Radfahren oder in den Bergen, nicht stört.

  9. Sven Reuter 4. Juli 2016, 20:06   »

    Hallo Gunther
    hast du schon mal den Carry Speed FS pro Kameragurt getestet ?
    Ich hörte der soll zwar gut sein, aber da die Gurtverbindung seitlich links liegt, könnte sie bei einigen Zoomobjektiven störend sein.

    Gruß
    Sven

  10. Hi,

    ich war schon fast am Bestellen, dann bin ich auf diese Platte von Sirui, die Sirui TY-LP70, gestossen.
    Die scheint mit perfekt zu sein:
    http://www.amazon.de/gp/product/B00I8Q3XGQ?psc=1&redirect=true&ref_=ox_sc_sfl_title_1&smid=A3JWKAKR8XB7XF
    hat die jemand damit Erfahrungen gemacht?

    Beste Grüße
    Bruno

    • AronaDaal 31. Januar 2016, 13:11   »

      Damit ändert sich allerdings auch der Schwerpunkt der Kamera. Hast du die Platte einmal ausprobiert?

      • Ich habe mir die kleinere die LP 40 geholt, die LP 70 sieht doch sehr groß aus in den Abbildung an der Kamera. Könnte sein, dass dann das Batteriefach nicht mehr aufgeht. Die kleine Platte gefällt mir sehr gut. Habe mit meiner Nikon D600 schon das 24-70er und das 70-200er jeweils 2.8 eine Weile getragen, fühlt sich gut an. Der leicht veränderte Schwerpunkt fiel mir nicht negativ auf.

  11. Michael 13. Januar 2016, 11:41   »

    Hi Gunther, ich habe mir dieses System ebenfalls angeschafft. Leider passiert mir öfters, dass sich die kugelgelagerte Schraube des Sunsnipers trotz des Gummirings immer wieder in der Schnellkupplung lockert. Hast Du einen Trick, wie man dies vermeiden kann? Ich habe tierisch Muffe, dass meine Cam überraschend auf den Boden kracht.

  12. Slamenik Brigitte 26. Dezember 2015, 15:26   »

    Tolle Erklärungen……Hab mich heute das erste Mal eingeklickt! Gut erklärt , sehr verständlich, super Fotos. Schausicher weiter auf diesen Seiten…..

  13. Hallo,

    ich habe die Idee aufgegriffen, aber etwas anders gelöst:

    Ich habe die Arca-Swiss-kompatible Platte von Peak Design unter meiner Nikon, weil ich von diesem System einerseits den “Slide” Kameragurt, andererseits (mit wachsender Begeisterung) das “Capture Clip v2” Kamerahalfter für den Rucksackriemen auf Wanderungen verwende.
    Die Bändel an den Befestigungsknöpfen für den Gurt kann man zwar an den Eck-Ösen der Platte angebunden lassen und sie auch so in das Halfter einrasten, aber das ist fummelig und unpraktisch, weil es die möglichen Richtungen, die Kamera ins Halfter zu schieben einschränkt.

    Deshalb habe ich jetzt eine “Andoer 38mm Aluminium Schraubenknopf Mini Quick Release Clamp kompatibel mit Arca Swiss für 38mm QR-Platte” beim Online-Buchhändler gekauft, an welcher sich an entsprechenden Stegen die Fixierungen für meinen Gurt anbringen lassen. Diese Platte hängt jetzt fest am Gurt und ist bei Bedarf – ebenso wie bei Ihrer Zusammenstellung – schnell per Klemmung an der Kameraplatte befestigt.

    Viele Grüße und herzlichen Dank für Ihre tolle Seite.

  14. Hallo Gunther,

    die Lösung mit der Schnellkupplung für den Gurt und die Schnellwechselplatte find ich super. Nun habe ich eine D5500 und bin mir nicht sicher, welche der Teile für das Modell geeignet sind, denn der Kirk-Anbieter führt auf seiner Seite Zubehör für die D5500 (noch) nicht bzw. weist es nicht extra aus. da ich noch unerfahren in Fotodingen bin, wäre ich für einen Rat dankbar. Außerdem möchte ich mir später einmal das von dir an anderer Stelle empfohlene Siriu – Stativ mit dem
    E20ger Kugelkopf gönnen – ist dieses dann kompatibel?

    Vielen Dank
    Simona

    • Ja, Du kannst einfach die Sirui Platte, die bei dem Stativ mitgeliefert wird an die Kamera schrauben, die ist ARCA Kompatibel.

      • Hallo Gunther,

        Hallo Gunther,

        und an die Platte vom Siriu -Stativ kann ich dann auch die Handschlaufe ranmachen? U. an den Sun-Sniper Gurt die QRC-1 Schnellkupplung?? Würd das gerne so nachbauen, weil ich es total sinnvoll finde … Vielen Dank übrigens für deine Forschungstätigkeit. Ich habe nach dem Lesen deiner Seiten schon viel Wissen für mich rausholen können, hätte ich sonst sicher Jahre gebraucht und vieles doppelt gekauft :)

        Viele Grüße
        Simona

        • Die Handschlaufe geht an die Platte glaube ich nicht dran, alles andere schon. Mit dieser Platte könnest Du z.B. auch die Handschlaufe verwenden.

          • Hallo Gunther,

            kann ich an die Arca Swiss kompatible Schnellwechselplatte JJC CP-1 – von der du als Alternative geschrieben hast die QRC 1 Schnellkupplung von Kirk als Gegenstück nehmen? Passen die zusammen? (will ich an Gurt anbringen, damit ich den Gurt auch schnell einmal abmachen kann und dann nur die Handschlaufe habe)- wie gesagt bin Neuling, daher auch solche Fragen, die mancher erfahrene Fotograf unter Grundwissen abhakt… :)

            Danke schon jetzt für eine nochmalige Antwort
            Viele Grüße Simona

          • Ja klar, hätte ich Dir ja sonst nicht empfohlen ;-)

  15. Hi Gunther,

    die Idee finde ich ja klasse, hab das hier immer wieder gelesen und konnte mich doch nie dazu durchringen. Hast du denn keine Sorge, dass evtl. sich die Schraube der Klemme nur ein bisschen löst und die Arca-Platte dann durchrutscht? Ich sehe irgendwie keine Sicherung oder ähnliches und da bin ich noch ein wenig skeptisch.

    Gruß Marius

    • Das hält bei mir seit Jahren, die Klemmung sitzt bombenfest. Ich finde die original-Lösung des SunSnipers viel anfälliger, hier leirt irgendwann das Kameragewinde aus und die Schraube könnte sich lösen. Die Klemmung, die ich empfohlen habe ist extrem hochwertig, da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

      • Hallo zusammen,
        die Befürchtung hatte ich auch. Ich bin dann auf folgende Idee gekommen: Ich habe zwei Madenschrauben 1/4″ x 6mm bestellt und diese in das zentrale Gewinde gedreht (gegenseitig gekontert), sodass auf der Klemmenseite ca. 2mm überstehen. Das ist eine sehr einfache Sicherung, falls sich die Klemme doch einmal löst und kostet fast nichts.
        Viele Grüße
        Michael

    • Hallo Marius.

      Als zusätzliche Sicherung kannst Du Dir ja einen Uni Loop Adapter zusätzlich mit befestigen. Ist zwar am Ende ein Handgriff mehr, beruhigt aber die Nerven – falls nötig. Du kannst z.B den von enjoyyourcamera nehmen. Das eine Ende an die Kamera und das andere an den Sun-Sniper.

      Best Grüße . . . Karsten

    • Hallo,
      ich nutze diese Klemmung auch seit Jahren, kann den von Gunter geschriebenen Kommentar nur bestätigen.
      Nicht umsonst sind dies “Sahneteile” richtig teuer.

      Gruß – Mani

  16. Stefan 2. Juli 2015, 09:40   »

    Hallo Gunther,

    Danke für diesen nützlichen Tip.
    Seit etwa einem halben Jahr nutze ich den SunSniper in Kombination mit der Schnellkuplung und der Kamreraspezifischen Kirk Wechselplatte.
    Bin total begeistert, einziges kleines Manko, wenn man nur den Gurt benutzt, ohne einen Rucksack darüber zu tragen, verrrutsch der Gurt irgendwo hin wenn man zur Kamera greift.

    Grüße Stefan

  17. Manuel 4. März 2015, 15:54   »

    hallo gunther

    benutzt du den sunsniper immer noch?

    ich habe im moment immer die original bändel der hersteller um den hals, was nicht wirklich schön und komfortabel ist, wenn man den ganzen tag die kamera im nacken trägt.

    der einzige vorteil vom original bändel sehe ich in dem: die kamera hängt dann vorne am bauch und dann hat man schön zwei hände frei zum das objektiv zu wechseln und das relativ zügig, so das nicht viel dreck usw. in das gehäuse kommt.

    meine frage:
    – wie wechselst du, die objektive?
    – den die kamera wird ja am stativgewinde befestigt und hängt somit nicht so schön, wie beim bändel um den hals.
    – deshalb die frage, wie du die objektive zügig, einfach und praktisch wechselst.

    danke

    gruss
    manuel

  18. Hallo Gunther,

    habe gerade begeistert den Artikel gelesen!

    Ich werde mich jetzt aber nicht durch die 133 Kommentare dazu wühlen, deshalb hier (vielleicht “nochmal”) _meine_ Lösung:

    1) Die Handschlaufe braucht keine Befestigung im Stativgewinde, wenn man einen Batterypack verwendet. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man (fast) ewig fotografieren kann, sondern allein durch die schiere Größe der Kamera habe ich schon erlebt, dass andere wesentlich mehr Rücksichten nehmen und nicht gedankenlos durchs Bild laufen! ;-)

    2) Ich nutze Stative von Manfrotto, sollte aber auch für andere Marken gelten: An der Schraube der Schnellverschlussplatte ist ein Bügel, der in der Stärke gleich dem Bügel des Sun-Sniper Gurts ist… und an meinem (älteren) Sun-Sniper ist ein Karabiner zur Befestigung an der Kameraschraube ;-)
    Ich habe diesen Bügel einem (streng _nicht_ wissenschaftlichen) manuellen Zug-Test unterzogen und beschlossen, dass ich meine Kamera dem gerne anvertraue.

    Jetzt habe ich ständig meine Handschlaufe an der Kamera und wechsle zwischen Gurt und Stativ ohne zu schrauben.
    Einziger Nachteil ist, dass der Bügel etwas flacher ist, es ist also ein klein bisschen “Gefummel” den Gurt an und ab zu klemmen, aber “Übung macht den Meister”. Eventuell ließe sich das sogar mit einer Kombizange im Handumdrehen (bzw. Handzusammendrücken) lösen.

    Grüße aus Frankfurt
    Thilo

    • Stimmt, und als Ergänzung. Die Mengs-Schnellwechselplatte für die D 800 gibt es für ganze 17;-€….. NEEEEIIIN wirklich keine 85 € :-). Lässt man sich beim Feinmechaniker den Schlitz etwas länger auffräsen, passt sie ganz exakt nicht nur an die D800 sondern auch an den Batteriehandgriff MB-D12. Auch an der Mengsplatte ist eine Bügelschraube zum Einhaken.

      Befreit man nun die original Nikon Handschlaufe noch um die lästige Bodenplatte und macht oben und unten kleine aber stabile Karabiner dran, kann man sowohl den Sun Sniper oder Black Rapid als auch die Handschlaufe einfach nur an- bzw. abklicksen.

  19. Hallo Gunther

    kanne du mir sage funktionier auch der QRC-1 mit novoflex L winkel ?

    grüß Pascal

  20. Habe eine Frage zu den SunSniper Steel Straps. Ist der Gurt nicht zu unflexibel, wenn man die Kamera dann doch einmal in eine Umhängetasche steckt, bäumt sich die ” Stahlschlange” nicht zu sehr auf?
    Merkt man einen Unterschied zwischen dem Nylonkugellager und dem Edelstahllager?
    Was ist von der Kombination Sirui TY- LP 40 Platte und SunSniper zu halten, dann kann ich mir doch den Adapter Schnellkupplung sparen, oder?

    • Der Gurt ist nicht unflexibel. Das Stahlseil braucht man aber auch nicht unbedingt. Nach 2 Jahren fängt es leider an zu brechen und feine stahl “härchen” stehen dann raus, sehr unangenehm. Ich würde mir nach der Langzeiterfahrung nur noch ohne Stahlseil kaufen.
      Edelstahl Kugellager ist schon besser.
      Bei der Sirui Platte musst Du dann ja auch wieder den Sunsniper einschrauben, mir ist das zu umständlich und unsicher.

  21. Habe eine sehr einfache, kostengünstige Lösung. Ich habe an den normalen Kameragurt Klettband genäht. Ich wickle den Kameragurt einmal komplett um das Handgelenk. Am Gurt ist das Klettband einmal an der Oberseite und der andere Teil an der Unterseite des Gurts so angenäht, das sie sich an der entstehenden Schlaufe treffen. Hält super und kostet Material ca. 2,– Euro plus Aufwand fürs Nähen.

  22. Hallo.

    Wäre denn die Sirui TY-LP70 Wechselplatte nicht auch eine Alternative? Oder trägt man die großen Objektive tatsächlich an der Objektiv-Schelle? Ich habe leider keine großen Objektive, daher kann ich das nicht beurteilen.

    Aber sicher, bei mehreren Kameras, wo man die Gurte sicherlich auch immer mal wechselt, ist die Kupplung eine geniale Sache. Dankeschön. :-)

    Beste Grüße . . . Karsten

  23. Hallo Gunther,

    Danke für den schönen Bericht, vor allem die Idee mit der Adapterplatte.

    Ich habe den gleichen Gurt.

    Allerdings ist dieser, das habe ich auch bei Sunsniper auf der photokina zu Bedenken gegeben:

    Der Gurt ist – trotz des mini Stahlseils – mit jeder Haushaltsschere zu schneiden.

    Ein wirklich peinlich Ding.

    Ich habe mir den Gurt zugelegt, da ich hauptsächlich im Ausland Photoserie und Strecken mache.

    • Ich habe auch die Variante mit dem Stahlseil aber nicht ausprobiert, ob man das mit einer Schere durchbekommt. Werde ich auch nicht, dafür ist der Gurt zu teuer. Aber mit dem richtigen Werkzeug bekommt man auch ein Fahradschloss auf – aber das will ich mir auch nicht um den Hals hängen.
      Frage mich allerdings auch, ob das so relevant ist – wenn Dir einer die Kamera klauen will, kann er Dir auch ein Messer (oder die Schere) vor die Nase halten. Dann gibst Du sie ihm freiwillig.
      Schließ lieber eine Versicherung ab.

  24. thorstenb 20. September 2014, 20:50   »

    Also zb das Hama oder das Manfrotto Stativ kaufen und den Kopf zb durch den SIRUI K-10X Kopf auswechseln?

  25. ThorstenB 20. September 2014, 19:48   »

    Welches Reisestativ mit ca 1,5m Höhe und welchen Kopf würdet ihr mir denn dann empfehlen?

  26. ThorstenB 20. September 2014, 15:52   »

    Die zwei Stative habe ich mir ausgesucht, eins von den beiden will ich mir kaufen, deswegen habe ich beide oben geschrieben.

    • Man kann Stative und Köpfe auch einzeln kaufen, in der Regel bietet sich das an. Ich würde heute auf nichts anderes mehr setzen wollen, als den Arca Standard bei den Kopf-Klemmungen und Kameraplatten.

  27. ThorstenB 19. September 2014, 19:22   »

    Habe auch den SunSniper und wollte mir jetzt die Kirk QRC-1 bestellen.
    Jetzt lese ich das es nicht kompatibel zum Manfrotto Befree und nicht zum Hama Traveller Premium Duo Stativ ist, kann mir hier jemand einen Tip geben?
    Danke

    • Die Halterung des Manfrotto Beefree ist bereits auf den ersten Blick erkennbar anders konstruiert als die Kirk QRC-1 oder die Halterung des Hama Traveller Premium Duo.

      Für ein System solltest du dich entscheiden.
      In diesem Fall bietet sich das Manfrotto an, dafür gibt es den Man­frotto Schnell­wech­se­la­d­ap­ter MA 323. Der ist auch günstiger als die Variante von Kirk.

      • Kirk setzt, wie viele Andere Hersteller auf das Arca-Swiss System, das ist die Variante, die Herstellerunabhängig und am weitesten verbreitet ist. Alles andere sind proprietäre Lösungen einzelner Hersteller.

  28. Hallo und guten Tag,

    eine Frage zu dem SunSniper hätte ich hier noch. Ich besitze ein Hama Traveller Compact Pro. Könnte man diese Schnellwechselplatte gegen eine Arca problmelos tauschen um den Gurt auch dranzuhaben wenn man die Kamera auf dem Stativ hat?

    Danke schon mal für die Info
    MFG
    Franz-Georg

  29. Guten Tag,
    Bei all den positiven meinungen zum sunsniepel, hier mal was leider negatives.
    Der Erste begann sich nach ca einem Jahr zu verdrehen, der Zweite schon nach einigen Monaten. Beide mit Stahlseil. Auch ein Aushängen mit Gewichten hat fast nichts gebracht.
    Und das Schulterpolster sitzt bei mir leider selten auf der Schulter. Ich suche also nun nach einem anderen System.

    • Kontaktiere doch mal die Firma, das hört sich nach einem Produktionsfehler an. Ich habe meine Sunsniper Gurte nun seit Jahren im Dauereinsatz und kann von solchen Problemen nicht berichten.

    • Chris 29. Juni 2014, 09:37   »

      Die Position des Schulterpolsters lässt sich mit einem Unterarm-Gurt stabilisieren.

      Ansonsten gehe ich auch davon aus, dass es sich um einen Produktionsfehler handelt.

      • Einen Unterarmgurt wäre vielleicht eine Lösung, wenn er nicht stört. Wenn es ein Produktionsfehler wäre beträfe es aber ganze Serien. Wenn man nach verdrehten sunsniper googelt findet man leicht Leidensgefährten. ich hab mir mal für 8 EURO ein Chinagurt bestellt. Wenn er geliefert wird kann ich ja mal berichten…

    • Also ich hab nach vielen anderen, mich auf Blackrapid Produkte eingeschossen, eben wegen der ergonomischen Schulterauflage und auch der Diagonalen trageweise (tut dem Rücken gut )

      .. schleppe mein 150-600 und d300S mit Accufach sehr viel durch die Natur ….

  30. Hi,
    Wisst ihr was ich jetzt absolut für mich entdeckt habe?
    Das spider holster pro.
    top verarbeitet, und seit ich es habe liegen meine teuren Gurte nur noch im schrank.
    Bin mit dem holster und d7100+18-35f1.8 durch die sächsische Schweiz. Auf die Berge hoch geklettert. Waren ganz oben auf den schrammsteinen. Durch enge felsspalten.
    alles kein Problem gewesen. Kamera saß jeden Moment sicher an der Hüfte,mit dem schutzriegel gesichert. Ohne baumeln und schleudern beim klettern :-)
    Das teil ist zwar teuer, aber ich gebe es nie wieder her!

  31. strohy 11. Mai 2014, 11:38   »

    Danke Gunther,

    den Adapter habe ich auch schon gefunden. Aber 2x QRC-1 40,- Euro und 4x SQRC-501PL für 140,- (4 Kameras bzw. sogar noch 1 langes Objektiv) sind insgesamt 640 Euro für Adapterplatten…
    … und dann habe ich noch nicht mal eine Arca-Platte ;)

    ich befürchte das ist mir zu viel ;)

  32. strohy 11. Mai 2014, 10:20   »

    Sagt mal – bin ich denn der einzige, der hier die DSLR auch zum Filmen nutzt und auf die langen 501 videoplatten von manfrotto angewiesen ist? Ich habe 3 Stative und 2 einbein mit 501 aufnahme und habe letztens erst feststellen müssen wie nervig diese in Kombi mit dem sun sniper ist.

    Ich kann ja schecht 2 riesen Manfrotto 577 Schnellwechseleinrichtungen an den sniper hängen….

    Hat da jemand eine Idee/Lösung?

  33. Philip 29. April 2014, 11:30   »

    Hallo Gunther

    toller Tip!! Vielen Dank!

    Für alle die nicht das ganz schwere Equipment am Gurt haben und etwas weniger ausgeben wollen kann ich nur die Cullmann Cross CX420 Kupplungseinheit empfehlen!

    Hält bisher bombig, ist sehr kompakt und kostet weniger als die Hälfte des Arca Swiss Moduls…

    z.B. bei Amazon.

    Cheers

    Philip

    • Danke für den Tipp. Dem Teil würde ich allerdings meine Spiegelreflex nicht anvertrauen, schon gar nicht hängend am Gurt. Außerdem sieht das zwar nach Schwalbenschwanz aus, ist aber ziemlich sicher nicht Arca-Kompatibel, sondern kleiner.

      • Philip 29. April 2014, 14:21   »

        Absolut richtig! Ist nicht kompatibel. Ist mehr eine Lösung für kleinere Kameras (meine d60 mit 35mm 1.8 hängt da dran) wenn man kein Arca swiss verwendet…

  34. Hallo Gunther, es gibt inzwischen von Sirui die Platte TY-LP40 ode TY-LP70. Diese haben ein extra Gewinde für den Sniper oder andere Gurte. Habe mir den 40er für die D7100 gekauft – hält einwandfrei!
    http://www.sirui.de/de/produkte/wechselplatten/tylp-serie/

  35. Thomas 15. April 2014, 01:28   »

    Hallo Gunther,
    ich habe eine d7100 und ein Manfrotto Befree Stativ… nun bin ich mir nicht sicher, ob es eine Lösung für diese Kombination gibt?
    Für deinen Feedback danke ich dir.
    Gruss
    thomas

  36. Frank G. 9. April 2014, 17:15   »

    Hallo Gunther,
    der Link zum “UPDATE:” funktioniert leider nicht.

    Gruß
    Frank

    • DianaWegner 9. April 2014, 17:37   »

      Hallo Frank, danke für den Hinweis. Habe das Update erstmal rausgenommen. Viele Grüße, Diana (derzeit Vertretung für Gunther ;))

  37. Frank G. 9. April 2014, 17:04   »

    Hallo Gunther, ich habe deinen Bericht mit Interesse gelesen, obwohl mein Magen mir etwas anderes sagt. Wie ich aus den Kommentaren lesen konnte, bist du sehr sicher mit der Befestigung der Kamera am Sun Sniper-Gurt.
    Nun stellt sich mir eine neue Frage:
    Ich habe einen GPS-Logger am Blitzschuh befestigt. Da die Kamera aber kopfüber hängt ist die Sicherheit für meinen Logger nicht mehr gegeben. Hast du für mich eine Lösung/ Tipp wie ich trotzdem den Logger benutzen kann?
    Das Kabel ist an meiner Nikon D700 sehr kurz.
    Danke in Voraus.

    Gruß
    Frank

    • Hallo Frank,

      du kannst deine D700 an einen L-Winkel montieren. Dadurch ändert sich die Ausrichtung der Kamera, wenn sie am Sun Sniper hängt.

  38. Hallo Gunther,

    ich überlege jetzt auch die Anschaffung der Sets, hab jedoch eine Frage:

    Die Platten der Sirui-Köpfe sind ja um 90° verdreht. Lässt sich die Schraube des Adapters trotzdem vernünftig festziehen?

    • Verstehe die Frage nicht. Warum sollen die Platten bei Sirui um 90° “verdeht” sein? Ich habe hier eine Menge Sirui Platten und die sind ganz normal.

      • Steve 9. April 2014, 10:09   »

        Würde mann die Wechselplatte von Sirui an der D7100 quer drunterbauen, würde diese hinten am Body ca. 1 cm überstehen, deshalb ist diese um 90° verdreht montiert.

        • Keine Ahnung, was Du da für Platten hast, aber bei der TY-70 z.B. ist das definitiv nicht der Fall. UNd selbst wenn, ist das für die Sun-Sniper Lösung recht egal…

          • Steve 9. April 2014, 10:26   »

            Die Originalplatte die beim K20X Kopf dabei gewesen ist.
            Und eben die steht bei der D7100 bei Quermontage hinten über. Man sieht auch im Vergleich zum Kirk PZ-155 das die Schraubenführung hier dezentriert ist.

          • Vielleicht missverstehen wir uns auch: eine solche Platte montiert man immer so an der Kamera, dass die nut des Schwalbenschwanzes jeweils hinten und vorne an der Kamera ist, man die Kamera, also seitlich einschiebt. Sirui liefert teilweise unterschiedliche Platten mit, ggf. musst Du Dir halt eine schmalere besorgen, z.B. die oben verlinkte.

          • Steve 9. April 2014, 10:37   »

            Wir haben uns schon verstanden :)
            Die Schwalbenschwänze sind in meinem Falle nicht hinten und vorne, sondern eben um 90° verdreht, also hinten und vorne. Ich überlege eh gerade mir den PZ-155 zu holen und dafür auf den QRC-1 zu verzichten.

  39. Hallo Gunther,
    eine Frage zur Kameraplatte. Ist die PZ-141 eigentlich für jede Kamera verwendbar, also auch z.B. für Canon, Sonyq, etc.?

  40. Das Arca Swiss Platte interessiert mich und suche nun ein Tischstativ das kompatibel ist. Hat hier jemand einen Tip für mich?

  41. Lucie Kreuzritter 19. Februar 2014, 18:19   »

    Mirco ich hab den carry speed cs pro markIII. Ich liebe ihn. Super Qualität und man spürt das Gewicht der Kamera so gut wie nicht mehr. Habe Sue teilweise 40km beim wandern am Stück umhängen.

    Lg lucie

  42. Hallo Gunther,

    Ich bin in der Überlegung mir einen neuen Kameragurt zu kaufen.
    Ich schwanke zwischen Sun-Sniper, Blackrapid und Carry Speed FS-Pro.

    Vielleicht kannst du mir bei der Entscheidung helfen?!

    Hast du schonmal den Carry Speed FS-Pro getestet?

    Ich finde den eigentlich am besten da er mit der Kameraplatte F1 Arca-Swiss kompatibel ist.

    Gruss
    Mirko

    • Nein, den habe ich noch nicht getestet. Aber was ich bei meiner Lösung besser finde, ist, dass ich an jede bestehende Arca-kompatible Platte oder L-Winkel andocken kann und nicht auf die etwas merkwürdig aussehende, mitgelieferte Platte angewiesen bin.

  43. andreas 9. Februar 2014, 14:44   »

    OK. Welchen nutzt du denn dann jetzt?

  44. Andreas 9. Februar 2014, 13:17   »

    Hallo Gwenger.
    Ist das auf den obigen BIldern die “10Euro Handschlaufe” ?
    Falls nein welche ist das?
    Grüße

  45. Hallo Gunther,
    ich bin über Traumflieger.de auf Dich aufmerksam geworden und bin sehr beeindruckt!
    So eine Fotoreise wäre wirklich mal ein Traum…!!
    Ich werde mich nun auch stark mit Zeitraffer-Projekten beschäftigen und bin sehr auf die Ergebnisse gespannt…
    Die Lösung mit dem Sun-Sniper ist genial und wird von mir nahtlos übernommen! Ich habs bis dato mit einem Karabiner am Gurt gehalten, den ich in die SIRUI-Schnellwechselplatte eingehängt habe. Geht auch, ist aber ne Fummelei, wenns mal pressiert…!!

    LG

    Stephan

    • Nachtrag zu meinem Kommentar…!

      Habe heute die QRC-1 Schnellkupplung geliefert bekommen, gleich montiert, getestet und es funzt wunderbar…!
      Kann nur jedem Besitzer eines SunSnipers dazu raten….

      Gruß

      Digi-Baloo

  46. Hallo Gunther

    Habe mir auf Deine Empfehlung einen Sun-Sniper Pro II gekauft. Eine Supersache. Nun befürchte ich aber, dass das Gewinde oder die Bodenplatte der Kamera rsp. des Multifunktionshandgriffs Schaden nehmen könnten. Hast Du da Erfahrung.
    Ich benutze eine D800 mit MB-D12 sowie 28-300, 14-24 und 24-70.

    Gruss Roger

  47. Hallo,

    wie sieht es mit Diebstahlschutz aus. keine Angst dass jemand die Schraube an der Schnellkupplung löst und die Kamera entwendet?

    Gruss
    Martin

    • Nein, die Kamera hat man ja immer in Armnähe, bzw. in kritischen Situationen die Hand dran, ausserdem sitzt die Schraube recht satt. Dann könnte auch jemand versuchen die Stativschraube beim originalen Sunsniper rauszudrehen…

  48. Bastian 2. Oktober 2013, 10:28   »

    Hallo Gunther,

    vielen Dank für den Tipp – das war der eine Punkt, der mich an den Sniper-/Blackrapid-Gurten immer gestört hat.

    Auf http://enthusiastphotographer.com/2011/12/20/black-rapid-arca-solution/ ist eine geniale Ergänzung beschrieben: Ein Op/Tech Uni-Loop als Sicherung des Systems.

    Habe ich mir ebenfalls bestellt, funktioniert großartig.
    Der Uni-Loop hat neben der Sicherung noch den Vorteil, dass man den Kameragurt bei Stativbefestigung via Arca Swiss trotzdem an der Kamera hängen lassen kann.
    Das Op/Tech-System ist ein Clip-System für Kameragurte, insofern trägt es auch ein schwereres Tele problemlos (getestet mit 80-200 f2.8).

    Mich beruhigt die zusätzliche Sicherung enorm!
    Vielleicht ist das ja wieder eine Lösung, die es sich lohnt, oben zu ergänzen. ;-)

    Viele Grüße
    Bastian

  49. Hallo Gunther, trotz meiner anfäglichen Skepsis (s.o.) habe ich die von dir empfohlene Kombi gekauft und nun seit zwei Monaten im Einsatz. Ich bin damit viel in den Alpen unterwegs gewesen und kann sagen, dass die D300s jederzeit sicher am Haken hängt. Die Schrauben halten wirklich bombenfest. Meine Bedenken waren also grundlos und ich danke dir für diesen Tipp.

    VG René

  50. Wie schon weiter oben geschrieben nutze ich – mittlerweile seit Jahren – genau die beschriebene Kombination. Ich war grundsätzlich zufrieden, beim Sunsniper hat mich aber immer einerseits das monströse Schulterpolster und die nicht einfach verstellbare Länge gestört!
    Beim tragen hab ich die Kamera gerne etwas höher damit sie beim nach vorne beugen nicht wie ein Geschoß durch die Luft saust – und meine Kinder am Kopf trifft, wie schon mehrfach passiert :(
    Beim fotografieren – besonders in der Hocke – kann der Gurt aber nicht lange genug sein…
    Nach langem suchen habe ich jetzt von Joby den UltraFit-Gurt angeschafft und werde diesen ausgiebig testen. Als erstes hab ich natürlich sofort wieder die Arca-Schnellkupplung montiert – diese Kombination ist nach wie vor Spitze!
    [In diesem Zusammenhang habe ich auch erstmals (seit der ersten Montage) die Schraube des Sunsniper aus der Kupplung gedreht und sie war noch immer Bombenfest! Nur so am Rande erwähnt.]
    Das Schulterpolster ist nun dünn, trotzdem aber breit und somit für mich bequem.
    Die Längsverstellung ist supereinfach auch während dem Tragen!

    Der Superfit von Joby scheint somit für mich die bessere Wahl zu sein.

    • Hi Chris,
      dank für den Tipp. Für alle, die sich dafür interessieren, hier die Bezugsquelle für den Joby. Ich selbst habe ihn noch nicht gesehen/getestet.
      Bzgl. der Längengeschichte: das schöne an der Arca-Lösung ist, dass man die Kamera einfach mit einem Handgriff vom Strap nehmen kann. Wenn ich bodennah fotografiere, nehme ich die Kamera einfach ab, fotografiere, und setze sie dann mit einem Handgriff wieder an den Gurt an.
      Grüße
      Gunther

  51. Hallo Gunter,
    ich habe für meinen Sunsniper nun die oben empfohlene Schnellkupplung angeschafft und bin ein bisschen erschrocken, weil sie keinen Sicherungsstift hat, wie z.B. meine Sirui Stative. Mit Sicherungsstift wäre mir irgendwie wohler :-( So muss ich jetzt hoffen, dass ZWEI Schrauben halten: Die vom Snunsniper und die von der Kupplung. Drehst du die Schraube mit einer Zange an, oder genügt “handwarm”?

    Mulmige Grüsse,
    René

    • Also mir ist da noch nie etwas passiert und ich hatte auch noch nie den Eindruck, dass da etwas passieren könnte. Diese “Sicherungsstifte” finde ich super nervig, wenn Stativköpfe soetwas haben, schraube ich die sofort raus – das ist meist ein gefummele mit den Dingern. Die Klemme, die ich oben vorgestellt habe, schraubt man einmal am Sunsniper fest, so fest es mit der Hand geht (keine Zange oder so) und da bleibt sie. Die Schraubung der Klemme selbst ist sehr satt und schwergängig ausgelegt, da löst sich nichts von selbst.

    • Hallo René
      aus genau diesem Grund habe ich mich für die Sirui MP-20 Basisplatte entschieden, und nach einem halben Jahr intensiver Nutzung muss ich Gunter widersprechen: da ist gar kein Gefummele beim Lösen der Platte; wahrscheinlich deshalb, weil in diesem Fall die Platte freihängend ist und nicht auf einer Stativplatte sitzt.

  52. Kosta(s) 21. Juli 2013, 18:56   »

    Also ich hab das hier in der “Pipeline”
    http://www.kickstarter.com/projects/97103764/capture-camera-clip-v2
    Sieht sehr interessant vielleicht nicht ganz billig, bin aber gespannt.
    Hab das große Paket mit allem drum und dran geordert.
    Das V1 Produkt kann man bei Amazon bestellen.

  53. Ich war jetzt bei einem Fotogeschäft und habe verschiedene Tragegurt-Systheme Ausprobiert. Habe mir jetzt den “Fs-pro” von der Firma “CarrySpeed” per Internet gegönnt, da ist eine Stativbefestigungsplatte mit inklusive. Ist super bequem, und macht auch einen sehr stabilen Eindruck. Blackrapid und Sunsniper stehen da sicher in nichts nach, mein “Bauchgefühl” hat die Sache dann entschieden

  54. Kuck mal, deine Idee wird jetzt sogar schon als Set angeboten!

  55. Lucie 28. Juni 2013, 11:55   »

    Ich möchte mich mal in eurer Runde einklinken und hab da mal ne Frage:
    Bisher kam ich mit der D5200 und dem 18-105 kit super mit dem mitgelieferten Gurt zurecht, doch jetzt habe ich mir das Sigma 120-400 geleistet, was ja mit 1,7Kilo ein ganz schöner Brocken ist. Somit brauche ich jetzt dafür einen neuen Gurt(Sun sniper) für die Stativschelle des Objektivs.
    Meine “Problem”: ich wandere viel und möchte die Kamera dabei immer Griffbereit umhängen haben, nur sind die Stativschellen für solche Belastung überhaupt gemacht?
    geplant ist diesen Herbst eine 360km-Pilger Wanderung mit möglichst ständig griffbereiter Kamera und 30-40km Strecke pro Tag… Oder wisst ihr für sowas eine bessere/sichere Lösung?

    Liebe Grüße Lucie

  56. Hi,

    die ganze Problematik kommt mir auch sehr bekannt vor.
    Da ich bereits einen Sunsniper Kameragurt, eine Handschlaufe als auch einen Manfrotto 498RC2 Kugelkopf besitze, hab ich mich auch nochmal auf die Suche gemacht und bin fündig geworden.

    Folgende Platte sollte alles vereinen…
    http://www.meinfoto.com/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=3091

    Kompatibilität laut Hersteller:

    Passend für Köpfe folgender Hersteller:
    Acratech (einschließlich 22159)
    Benro (einschließlich B-00, B-01)
    FoBA (einschließlich Mini-Superball)
    Induro
    Kirk (einschließlich QRC-2)
    Mantrotto (einschließlich 498RC2, 496RC2, 494RC2, 468MGRC2, 234RC2, 322RC2)
    Novoflex (einschließlich Q Mount)
    RRS Really Right Stuff (einschließlich B2 LR Quick Release)
    SIRUI
    SunWayFoto
    Wimberley
    Kameragurte mit 1/4 Zoll Kameraschraube von z.B. CUSTOMSLR, Sun-Sniper, Black Rapid, Spider

    werde es heute mal bestellen und antesten.

    Gruß Thorsten

    • das Teil ist heute gekommen und taugt 1a.

      einzig das hochkant-fotografieren mit Batteriegriff is bischen gewöhnungsbedürftig.

      Ansonsten Kauftip!

    • Super Tip Thorsten,
      leider für meine “Wiedereinsteiger-Kamera” EOS 1100D etwas zu groß und z.Zt. habe ich keine Möglichkeit da etwas abzufräsen. Auch ohne Schlaufe (Maßstab vom Foto), kann ich das Batterie/Kartenfach dann nicht mehr öffnen – schade.
      Trotzdem ein Dankeschön.

    • Snofru 4. April 2014, 08:53   »

      Prima Tip.

      Allerdings sagt mir diese Kombinations-Wechselplatten ja noch mehr zu (z.B. die Customslr M-Plate Pro). Dort bleibt der Gurt drann, und ich kann die Kamera trotzdem auf das Stativ packen. Allerdings finde ich die 70€ dafür einfach zu unverschämt. Kennt jemand zufällig billigere, oder weis, ob z.B. auch so eine Sirui TY-LP40 auf ein Manfrotto 498RC2 passt?

  57. Martin Dittli 24. Mai 2013, 10:21   »

    Hallo Meister Wegner
    Tausend Dank für den Super-Tipp mit der Kameragurt-Lösung.
    Nachdem ich letzten Herbst in Kanada zwei Wochen nur am an- und abschrauben der Gurte und Stativköpfe war habe mich nun auch gem. Ihrer Vorgaben eingerichtet und geniesse jetzt jeden Tag die neugewonnene Freiheit in vollen Zügen.
    Tja, Fantasie und etwas Tüfteltalent sollte man haben ;-)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  58. Danke für den informativen Beitrag. In meinem Foto-Blog habe ich den Leder-Kameragurt von Sunsniper unter die Lupe genommen, könnte für die Leser hier auch ganz interessant sein:

    http://www.ares-foto.de/blog/sniper-strap-the-pro-leather-im-test/

    Gruß, Sebastian

  59. Hallo,
    Super Idee und sehr anschaulich dokumentiert. Habe mir aufgrund dieses Beitrages ebenfalls den Sun-Sniper plus arcakompatible Schnellkupplung gekauft. Für die Schnellkupplungsbasis habe ich mich aber aufgrund des Safety Lock-Bolzens (verhindert ein versehentliches Abrutschen der Schnellwechselplatte) für die Sirui MP-20 Schnellwechselbasis und gegen die QRC-1 Schnellkupplung entschieden. Die MP-20 Ist zwar breiter als die QRC-1, macht jedoch nichts, weil die Schnellwechselplatte an der Kamera die gleichen Masse hat.
    Gruss Max

  60. Tatjana Hoffmann 1. April 2013, 09:49   »

    Hallo,

    ich habe ebenfalls den Sun-Sniper und dazu das Manfrotto-System. Auch hier gibt es eine wirklich einfache Möglichkeit den Gurt ohne lästiges Schrauben zu befestigen.
    Ich habe mir zu der Wechselplatte 200 PL, die bei mir überall dran ist, zusätzlich die Manfrotto Schnellwechseleinrichtung 323 gekauft. An dieser habe ich den Gurt, so daß ich ohne Schrauben problemlos wechseln kann.

    Gruß Tatjana

  61. Ars Vitae 11. März 2013, 09:04   »

    Hey, wo kommt dein meim Bilder her! mhhh komisch… ich poste hier einfach was und Zack ist ein Bild von mir da tztztz. Ich würde gerne wissen wo deine Seite sich das Bild hergeholt hat.

    • Also das Problem sollte sich relativieren, wenn man eine vernünftige Bodeplatte nutzt. Ich habe schon schwerere Objektive an der Kamera gehabt und nie Probleme. Bei großen Teles nutzt man zur Befestigung natürlich die Stativschelle.

      Dein Bild hast Du bei dem gravatar Dienst hinterlegt.

  62. Inzwischen habe ich die “M-Plate Pro von Custom SLR” unter
    http://www.monochrom.com/M-Plate-Pro-von-Custom-SLR.htm?websale7=mono-c&pi=21130&ci=000298
    gefunden. Sie passt sowohl zum Manfrotto RC2 als auch zum Arca Swiss System und der Kameragurt kann weiter verwendet werden.

  63. Hallo Gunther,

    ich bin auch auf der suche nach einer praktischen Tragelösung, und bin auf Deinen Artikel gestossen. Ich finde es eine tolle Lösung. Andererseits habe ich auch von Warnungen gelesen die vom Einsatz eines Tragesystems am Stativgewinde warnen. Als Beispiel wird ein Fall erwähnt wo sich die Bodenplatte einer D800 verbogen hat (siehe z.B. http://forums.dpreview.com/forums/post/50321291).
    Hast Du diesbezüglich keine Bedenken ?

    Gruss
    Alex

    • Also, wenn ich ein schweres Tele dran habe, dann mache ich die Lösung einfach an der Stativschelle fest, macht vom Schwerpunkt her auch mehr sinn. Bei “normalen” Objektiven, kann ich mir das definitiv nicht vorstellen.

  64. Hallo Gunther,

    eine tolle Lösung, die ich mir abgeschaut habe, weil ich dasselbe Problem hatte.
    Ich bin sehr zufrieden damit.
    Herzlichen Dank dafür!

  65. Chris 7. April 2012, 21:20   »

    Hallo,

    ich habe selbst seit 2010 den SunSniper Pro Steel&Bear mit dem Manfrotto MA323 im Einsatz.
    Die Idee mit dem Blackrapid FastenR-T1 ist auf den ersten Blick nett, praktisch aber völlig unrentabel.
    Erstens ist dann der Gurt an die Kamera gebunden, was unpraktisch ist.
    Zudem ist die Lösung deutlich teurer als einfach nur die Manfrotto Schnellwechseleinheit MA323 am Gurt zu montieren.
    Denn: MA200PL-14 + FastenR-T1 = 38€, während die MA323 nur 30€ kostet und mehr Möglichkeiten bietet.
    Und der Sun Sniper One ist mit 48€ immerhin noch 10€ günstiger als der BlackRapid R-Strap mit 58€.

    Gruß
    Chris

    • Roland 29. April 2013, 21:17   »

      Hallo,
      auch wenn die Frage ‘ungeschickt’ erscheint, aber welche Schnellwechselplatte brauche ich, wenn ich ein Manfrottostativ und den Sun-Sniper verwende?
      Ich werde einfach nicht schlau aus allen Beiträgen, welche Platte dir wirklich richtige ist (gibt es die überhaupt für Manfrotto + Sun-Sniper oder müsste der andere Gurt “Backrapid” her?)

      glg Roland

  66. Tobi S. 26. Januar 2012, 12:16   »

    Ich nochmal!

    Hab das System jetzt wie oben beschrieben im Einsatz und bin begeistert! Dachte vorher dauernd über eine zusätzliche Sicherung nach, nach ein mehreren Stunden Ausflug mit der Kamera habe ich diese Sorgen nicht mehr!

    Vielen Dank euch nochmal :-)

    lg Tobi

  67. Reto B. 23. Januar 2012, 21:14   »

    Hallo Gunther
    Auf der suche nach einem gescheiten Kameragurt bin ich auf Deinen wircklich genialen Blog gestossen.

    Der Sun-Sniper Pro sollte demnächst eintreffen… Solltest bei denen bald mal Provision beantragen ;-)

    Dein Tip mit der Kirk Schnellwechselkupplung ist der wahre Kaufgrund!

    Ich werde zwar die bereits vorhandene Novoflex Q=Mount Schnellwechselkupplung verwenden anstelle der QRC-1 von Kirk. Ich gehe davon aus, dass das genauso funktionieren wird.

    Auch von mir vielen Dank für den Tip!

    Lg aus der Schweiz
    Reto

  68. Tobi S. 9. Januar 2012, 10:24   »

    Ok, ich denke ich werde mal so eine Platte und die Kupplung bei dem Shop bestellen. Zur Not gibt es ja die 14 Tage Rückgaberecht. Aber nach euch werde ich dienwohl nicht in Anspruch nehmen müssen ;-)

    Vielen Dank!

    PS: ich denke, ich werde hier jetzt häufiger reinschauen!

  69. Also, wenn die Schraube gelöst ist, dann gibt es nichts gegen verrutschen, das ist aber eigentlich auch gut so, denn das würde vermutlich nur nerven (habe an manchen Kugelköpfen so einen Stift gehabt und sofort ausgebaut, weil es immer ein ewiges gefummel ist).

    Allerdings ist die Schraube ausreichend schwergängig. Die geht nicht einfach so auf sondern hält bombenfest. Da mache ich mir wirklich keine Sorgen. Wenn man beim Ansetzen der Kamera sich die eine Sekunde nimmt, hinzuschauen, dass alles fest sitzt, braucht man sich später nicht mehr zu kümmern. Auch durch Bewegung, reiben etc. geht die Schraube nicht auf.

  70. Chris A 9. Januar 2012, 09:44   »

    Ich glaube zwar das es da etwas gegen seitliches Verrutschen bei der Kirk-Platte gibt (Gunter?), ich verwende aber die Platte die bei meinem Kugelkopf (Triopo B2) mitgeliefert wurde und da gibt es nichts.
    Ist aber kein Problem, da die Schraube so schwergängig ist das keinerlei Gefahr besteht.
    Ich habe das in Luxor gefühlte 100 Mal überprüft, aber da hat sich nichts bewegt!!
    Derzeit bin ich von der Festigkeit überzeugt.
    Das Umdrehen der Schraube unter das Objektiv verhindert eher “blaue Flecken” da die Schraube nicht mehr von der Kamera weg steht.

  71. Tobi S. 9. Januar 2012, 09:16   »

    Vielen Dank für die superschnellen Antworten ihr zwei!
    Ich schwanke noch etwas zwischen dem obigen System oder einer einfacheren Karabiner-Lösung.

    Gibt es bei dem Kupplungssystem Schutz gegen seitliches verrutschen? Es wurde ja schon vorgeschlagen, den Drehknopf von der Kupplung unter das Objektiv zu drehen, damit sich da nichts löst. Auf der Seite von Kirk steht, dass eine Vierteldrehung reicht, damit man es seitlich verschieben kann. Wie “sicher” ist den dieser Drehknopf?

    Meine Kamera ist halt noch recht neu und ich bin da etwas paranoid wegen Schäden…

    Danke schonmal!
    Lg Tobi

  72. Chris A 8. Januar 2012, 21:18   »

    Hi Tobi,

    ich kann Gunter nur beipflichten!
    Ich bin damals unabhängig auf die selbe Lösung gekommen und bin immer noch begeistert!
    Nach wie vor frage ich mich wann der Hersteller die Kupplung als Systemlösung mit dem Gurt verkauft!
    Bei mir hat die Kamera schon Tagestripps durch Luxor am Sunsniper mit Arca-Kupplung verbracht – ohne Probleme.
    Die Lösung ist genau so genial wie der Gurt selbst!

    Gruß aus Wien,
    Chris

  73. Tobi S. 8. Januar 2012, 20:45   »

    Hallo,

    Habe auf der Suche nach einer Lösung, diesen Gurt flexibel an der Kamera einzusetzen, grade deinen Blog gefunden. Ich spiele jetzt mit dem Gedanken, mir so eine Platte und den Schnellwechseladapter zu holen. Vorher würde ich gerne noch fragen, wie es mit langzeiterfahrungen mit dem Schnellverschluss aussieht? (der Artikel ist ja schon etwas älter…)

    Würde mich freuen, was zu hören :-)
    Lg Tobi

    • Hi, ich setze die Technik nach wie vor mit großer Begeisterung ein. Kann mir gar nicht vorstellen, dass es auch anders geht… Ich habe an allen meinen Kameras die Arca-Swiss Platte drunter und alle Stativköpfe mit dem System. Der Sunsniper ist so in 1 Sekunde an jeder Kamera angesetzt.
      Viele Grüße
      Gunther

  74. Marcus B. 11. Juni 2011, 11:38   »

    Also ich muss mich mal beschweren!

    Ich kann diese Artikel mit Lösungen zu meinen eigenen Problemen nicht leiden! ;)

    Habe gleich bestellt!!! ;)

    Danke dir Gunther

    PS.: Bitte nur einmal im Monat solche Tipps ;)

  75. Simon 9. Juni 2011, 13:35   »

    Hi,

    Die Idee ist richtig gut. Habe selbst schonmal daran gedacht das so zu bauen. Vor allem wegen der Handschlaufe. Das einzige Problem bei mir ist, dass sobald man einen Hochformatgriff benutzt dann zu viele Schrauben dranhängen. Und Stativ nutze ich dann auch eher selten, wenn der Sniper dran sein soll.
    Am besten wäre die Canon Lösung: zusätzliche Schlaufenhalterung am Hochformatgriff.

    Vielleicht kommt das ja bei den neuen Modellen D800 und D4?

    Ansonsten sehr gute Beiträge. Weiter so.

  76. Maximilian 31. Mai 2011, 09:58   »

    Hallo alle zusammen!

    Man liest häufiger, dass sich die Sunsniper Schraube von der Kamera bzw. der Grundplatte o.ä. löst – wie ist Eure Erfahrung dazu?

    Viele Grüße,
    Max

    PS: Gunther, absolut super Homepage und super Artikel!! Weiter so! :-)

    • Hallo Maximilan, danke für das Kompliment. Ich denke, ein Vorteil meiner Methode der Anbringung ist, dass man eben nicht ständig schrauben muss. Einmal die Schraube richtig an der Schnellwechselkupplung befestigen und dann dranlassen. Die ist bei mir immer noch genauso fest wie am ersten Tag.
      Ich kann mir schon vorstellen, dass ein ständiges ab und anschrauben zu Materialverschleiß führt und die Haltbarkeit darunter leidet.

  77. Manuel 22. Mai 2011, 09:06   »

    Hallo Gunther,

    kennst du zu der Kirk Schnellkupplung QRC-1 eine alternative?

    Weil 40€ sind ja nun nicht gerade wenig für so eine kleine Kupplung, gibt es da nicht auch etwas für weniger Geld was qualitätsmäßig aber kein billiges Plastik ist?

    Viele Grüße,
    Manuel

    • @Manuel, ja 40€ ist Geld. Aber das Teil ist massiv und aus einem Stück gefräst, einfach ein schönes Stück Handwerkskunst. Qualität kostet halt. Die Schraube soll sich ja auch nicht von selbst lösen und Deine Teure Kamera kopfüber aufs Pflaster entlassen – dafür gebe ich die 40€ gerne aus.

      • Hallo :)

        Grandiose Seite, überhaupt durch Deine Seite kam ich auf die Idee mit dem QRC1 und SunSniper.

        Genau das war auch mein erster Gedanke als ich den Preis sah… Wenn ich das Ding fest angeschraubt habe, kann ich sicher sein, dass der QRC1 sich nicht selbst löst? Immerhin baumelt an dem Teil meine 7D mit 70-200 2.8 II dran…

        Viele Grüße,
        En

        • Also ich setze das nun seit Jahre so ein, selbst mit meinem 300 f/2.8. Die Konstruktion ist auf jeden Fall deutlich stabiler und sicherer, als wenn man den originalen SunSniper immer wieder reinschrauben muss. So schraubt man nur einmal und das hält.

  78. Götze 17. Mai 2011, 08:57   »

    Hallo Gunther, echt coole Seite…gratuliere!
    ich bin auch am Überlegen mir einen Sunsniper zu kaufen. Bisher war jedoch auch meine Stativplate (Manfrotto RC2) der Grund, warum ich noch keinen besitze. Es gibt auch noch einen ähnlichen Gurt von “Blackrapid” -> hast du von dem schon gehört bzw. Erfahrungen gemacht? Ich überlege mir nun einen Sunsniper zu kaufen und meine Stativplatte mit einer Schraube von Blackrapid (fastenR-T1 -> bei Amazon.de gesehen) zu befestigen.

    Was hälst du von der Idee??
    LG Götze

    • Hallo Götze, vielen Dank für den Tipp. Ich habe dazu gleich mal oben im Artikel einen Abschnitt ergänzt! Sicherlich eine Alternative für Leute ohne Arca-Swiss Platte unter der Kamera!

  79. Markus 15. Mai 2011, 11:08   »

    Hey!
    Bin über Facebook auf deine Seite aufmerksam geworden und freue mich jedesmal über neue Infos. Wirklich großartig, was anbietest!

    Ich habe den Sun-Sniper auch schon etwas länger und finde das Ding, abgesehen vom Preis, sehr gut! Dieses geschraube nervt allerdings wirklich. Deinen Hinweis finde ich prima, bin aber etwas hilflos… Habe vor Jahren ein Hama-Stativ gekauft mit so ‘ner Plastikwechselplatte. Würde das bedeuten, das ich a) die Kameraplatte, b) die Kupplung und c) etwas (?) an meinem Stativ tauschen muss? Da kommen ja ein paar Taler zusammen, die ich lieber anders investieren würde.
    Hast Du noch aus deiner Erfahrung eine andere Idee?

    Vielen Dank & keep on
    LG Markus

    • Hi Markus, naja, wenn Du ernsthaft mit nem Stativ arbeiten willst, wirst Du über Kurz oder Lang wahrscheinlich mit dem Hama-Teil nicht glücklich.
      Qualität kostet halt immer ein bisschen… Ich persönlich halte es für sinnvoll einmal ein vernünftiges Stativ mit einem guten Kopf zu kaufen und dann gleich auf ein gutes Schnellwechselsystem zu setzen, z.B. Arca-Swiss kompatibel (darüber habe ich ja hier schon einiges geschrieben) – damit als Ausgangslage kannst Du dann mit dem hier beschriebenen Verfahren auch deinen Sun-Sniper schnell anbringen und abnehmen.
      Wenn Du allerdings nur so eine Plastik-wechselplatte hast, dann funktioniert das natürlich nicht… Und ich gebe Dir recht – nur dafür eine Platte und die Kupplung zu kaufen ist natürlich heftig.
      Ich persönlich habe allerdings großen Spaß an meinem Kirk-System zur Stativaufnahme und meine, dass es jeden Taler wert ist. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden…
      Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim lesen hier!
      Gunther

      • Markus 17. Mai 2011, 14:16   »

        Hi Gunther,
        danke für deine rasche Antwort! Also über dieses Hama-Teil ärgere ich mich fast immer, vor allem natürlich über den Kopf. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten (Platte/Schnellverschluss) finde ich nach längeren Recherchen deine vorgestellte Idee am besten.
        Also, wenn die Kasse wieder stimmt … :-)
        Nochmals vielen Dank für deine tolle Arbeit,

        beste Grüße
        M

  80. Peter 10. Mai 2011, 15:57   »

    Ich muss sagen es ist schon ein wenig verrückt. Zum einen gibt es das Stahlsein im Sun Sniper, damit man den Gurt nicht durchschneiden kann, zum anderen muss der potentielle Dieb nur mal kurz an der Schnellkupplung die Schraube aufdrehen und schon ist die Kamera weg.

    Wiederspricht sich ein wenig, oder?

    • Peter, ja ein berechtigter Einwand – allerdings sehe ich das nicht ganz so. Erstens geht es bei dem “Gurt durchschneiden” um recht seltene Situationen, das Ganze wird natürlich von der Firma Sun-Sniper auch etwas werbewirksam hervorgehoben. Die meisten werden nie in eine solche Situation kommen und wenn doch, sollte man sich sowieso überlegen, ob es Sinn macht, die teure Kamera dann gerade offen am Körper zu tragen. Lies dazu mal meine Reihe über die Reisefotografie, insbesondere Teil 1, Tipps zum eigenen Verhalten bei der Fotografie auf Reisen, da gebe ich einige Tipps zu solchen Situationen.
      Weiterhin macht es einen riesen Unterschied schnell von hinten mit einem Teppichmesser o.Ä. einen Gurt zu durchschneiden und dann zu fliehen, oder die Kamera zu greifen, dann die Schraube der Platte zu suchen, diese aufzudrehen (auch nicht soooo leichtgängig) und dann die Kamera zu entnehmen. Wer nicht weiß wie das geht (und das wissen solche Diebe in der Regel nicht), wird sich schwer tun. Der Dieb weiß ja auch nicht, dass der Gurt verstärkt ist. Er wird also – wenn – versuchen den Gurt zu durchschneiden, das klappt nicht, Du wirst auf ihn aufmerksam, er flieht. Aber: keine Garantie, nur meine Ansicht, wie es fast immer ablaufen wird…

  81. Manuel 10. Mai 2011, 15:43   »

    Hallo Gunther,

    super Beitrag.

    ICh werde mir wahrscheinlich auch bald den Sun Sniper zulegen, der PReis schreckt mich zwar etwas ab, aber ich denke der Gurt ist so gut der macht den PReis wieder weg ;)

    Lässt du die Stativaufnahmeplatte wirklich immer an der Kamera, auch wenn du ohne Stativ unterwegs bist? Oder nur wegen deiner Handschlaufe?

  82. Alex-SW 10. Mai 2011, 12:58   »

    Hallo Gunther,

    du betreibst eine spitzenmäßige Site, sehr sehr gut.
    Ich habe durch dich die Kirk-Trägerplatte gefunden
    und sofort die zu meiner Handschlaufe mitgelieferte Platte damit ersetzt. Endlich solide!
    Nun kann ich mit meinem 76er Metz arbeiten,
    ohne meine geliebte Schlaufe zu demontieren.

    Vielen Dank
    Alex

    PS: Das Lied “Mindthings – Our Lifes, Our Destinies”
    in deinem schönen Helgoland-Video ist ganz große Musik.

  83. Chris A 8. Mai 2011, 18:54   »

    Rucksack (die kleinen City-Rucksäcke) sind kein Problem, einen großen Tramper-Rucksack hab ich noch nicht versucht. Einfach den SunSniper zu erst umlegen, dann Rucksack drüber. Kamera baumelt dann unter dem Rucksack, die Verwendung ist nicht eingeschränkt!

  84. Danke für den tollen Beitrag.
    Wie sind denn deine Erfahrungen mit dem Gurt, wenn du einen Rucksack trägst?

  85. Alex 7. Mai 2011, 19:04   »

    Hi Gunther,
    sehr coole Idee. Hab Dank für die Anregung.
    Ich wollte meinen Sun Sniper schon verkaufen, weil mich das extrem angenervt hatte. Nun behalte ich das super Teil dann doch dank dir !

    Klasse !!!
    LG Alex

  86. Chris A 6. Mai 2011, 20:05   »

    Hi Gunther!

    Gratuliere, Du hattest die selbe Idee wie ich!
    Mein SunSniper hängt seit ca. einem Monat an der Kirk-Kupplung und hat schon einige Foto-Touren hinter sich.
    Einzige “verbesserung” die ichvorschlagen würde: montier die Kupplung (wenn sie am Kamerabody montiert wird) verkehrt herum! Also die Feststellschraube der Kupplung unter dem Objektiv und nicht beim Display.
    Einerseits gibt das weniger blaue Flecken wenn die Kamera “baumelt”, und es verringert die subjektive Angst die Kupplung durch Reibung an der Kleidung zu lösen…
    Sonst ist es das perfekte System!
    Bin mal gespannt wann die Firma den Gurt serienmäßig mit Arca-Kupplung auf den Markt bringt ;-)

    Weiter so mit Deinem Blog, bin ein begeisterter Fan!

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare