Unser Jahr 2016 – Teil 1

11122016

Ein für mich sehr spannendes Jahr 2016 nähert sich dem Ende – Zeit, gemeinsam zurückblicken und euch einen Ausblick auf 2017 zu geben!

Dieses Jahr war wirklich crazy – so viele tolle Reisen, so viele Workshops, Coachings und Vorträge. Dabei durfte ich einige von euch persönlich kennen lernen. Und da waren so viele tolle Begegnungen mit netten Menschen dabei, die mir super viel Spaß gemacht haben! Natürlich sind die Fotoreisen das, wo man sich am besten und intensivsten persönlich kennenlernt. Gemeinsam abends beim Bier oder Wein zu sitzen und die Erlebnisse des Tages Revue passieren zu lassen. Hier entstehen dann zum Teil auch Freundschaften, die über eine solche Reise hinaus Bestand haben, das ist wirklich großartig! Danke an alle, die dabei waren! Aber danke auch an die anderen unter euch, die hier regelmäßig lesen, und vielleicht sogar ab und an kommentieren. Ihr seid der Grund, warum ich schreibe und ihr motiviert mit dazu!

Ein großer Dank geht auch an Diana, die mir überhaupt erst ermöglicht, dass alles zu machen. Wenn sie sich nicht im Hintergrund um die Organisation, die Kundenbetreuung und alles im Büro kümmern würde, könnte ich ganz sicher nicht wochenlange Fotoexpeditionen in Südamerika durchführen. Und ich hätte auch nicht den Kopf für kreative Dinge frei, wenn ich mich um all das kümmern müsste, was sie mir abnimmt. Meine beste Mitarbeiterin ever! :-)

2016 war für mich nun das 4. Jahr meiner Selbständigkeit und wahrscheinlich das intensivste. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, aber im Nachhinein denke ich, ich hätte auch ein bisschen weniger machen können. Nun habe ich die letzte Reise für dieses Jahr hinter mir, draußen vor meinem Büro-Fenster ist es grau und nieselt – Zeit zurückzublicken auf dieses verrückte Jahr – und damit meine ich noch nicht mal das Weltgeschehen. Darum sollen sich bitte andere kümmern…

Da mein ganzes 2016 noch nicht mal annähernd in einen einzelnen Artikel passt, gibt es diesmal einen Zweiteiler…

Costa Rica

Wie schon in unserem letzten Jahresrückblick angekündigt, stand 2016 im Fokus der Foto-Reisen. Der Winterblues fiel also (zum Glück) für mich 2016 aus, denn bereits Ende Januar stand die erste Foto-Expedition an, und zwar nach Costa Rica. Ein tolles Land, sonnig, warm, bunt und unwahrscheinlich schön. Genau das richtige, um dem deutschen Winter zu entfliehen. In meinem Blog-Artikel hierzu habe ich euch ja schon einige Fotos der Teilnehmer gezeigt. Hier kommen nun noch ein paar Bilder von mir.

Nur noch schnell die EMails checken… :-)

Besonders lustig fanden wir eine Begegnung mit einer Gruppe Kapuziner-Äffchen, die wir vom Boot aus beobachten konnten. Diese sind, wie wir entdecken mussten, unglaublich heiß auf Zitrusfrüchte. Als unser Guide ihnen eine halbe Limette zuwarf, knäulten sie sich zu einem Ball zusammen und drückten die Limette aus. Dabei rieben sie sich gegenseitig mit dem Limettensaft ein. Die Gier danach war so groß, dass sie teilweise sogar Spritzer in die Augen bekamen und dementsprechend erschrocken schauten. Ein absolut einzigartiges Schauspiel. Der Limettensaft hilft offenbar gegen die allgegenwärtigen Moskitos, mit denen auch wir – trotz entsprechender Maßnahmen – ordentlich Bekanntschaft machten.

 

Diana lernt Fotografieren

Natürlich ging es auch mit unserer erfolgreichen Serie “Diana lernt Fotografieren” weiter.

Gleich Anfang des Jahres hatte mich Diana zur Seite genommen, damit ich ihr weitere Foto-Tipps zeige. Das lief so gut, dass wir unsere Anfänger-Serie um weitere drei Folgen ergänzen konnten.
Insgesamt sind nun acht Folgen online, die einen guten Einstieg in die Fotografie geben. Wir freuen uns sehr über das tolle Feedback, was wir von euch zu dieser Serie erhalten und vor allem darüber, dass euch diese Tipps bei eurer eigenen Fotografie weiterhelfen!

Foto: Diana

Falls ihr die Serie noch nicht kennt oder ihr sie gerne einem Einsteiger in die Fotografie empfehlen wollt, findet ihr alle Folgen unter folgendem Link:

Fotoschnack

Mit neuem Konzept starteten Paddy und ich mit Folge 25 im Januar 2016 beim Fotoschnack in eine neue Ära. Wir senden nun Live! Bei der Live-Sendung steht nicht mehr ein spezielles “Erklärbär”-Thema im Fokus, sondern wir schnacken über aktuelle Themen – natürlich rund um die Fotografie und alles das, was bei uns fotografisch gerade so anliegt.

War es anfangs natürlich noch neu und ungewohnt, live vor der Kamera zu sprechen, haben Paddy und ich uns mittlerweile ganz gut “eingegroovt”. Wir sind beide auch sehr froh und stolz, dass wir es geschafft haben, trotz vollem Terminkalenders bei uns beiden, mit Ausnahme einer kleinen Sommerpause monatlich live zu sein und so ganze 11 Folgen senden konnten. Der Abschluss für 2016 war dann unsere etwas vorgezogene Weihnachtssendung (Folge 35), die nochmal richtig Spaß gemacht hat und in der wir uns sogar zu einem gemeinsamen Weihnachtslied überreden lassen haben… ;-)

Das Ganze würde natürlich keinen Spaß ohne euch Zuschauer machen. Daher freuen wir uns sehr, dass uns pro Sendung im Schnitt um die 600 Zuschauer live verfolgen und nach einer Woche meist schon über 10.000 Aufrufe gezählt wurden. Auch über das positive Feedback, welches wir von euch erhalten, freuen wir uns sehr. Das motiviert uns, auch in 2017 weiter zu machen!

Ein besonderer Dank geht natürlich an unser tolles Team, welches hinter den Kameras alles dafür tut, dass wir überhaupt in dieser Form live senden können.

Alle bisherigen Folgen des Fotoschnack findet ihr hier:

Zeitraffer-Wettbewerb

Vor allem aufgrund eurer positiven Reaktionen auf unsere Anfrage in unserem letzten Jahresrückblick, haben wir uns dazu entschlossen, gemeinsam mit kids of all ages erneut zu einem Zeitraffer-Wettbewerb aufzurufen. Um den Wettbewerb noch attraktiver zu gestalten, haben wir dieses Mal die Laufzeit auf über ein Jahr verlängert, so dass der Einsendeschluss erst am 30. April 2017 ist. Zudem gibt es richtig tolle Preise in einem Gesamtwert von über 6.600,– Euro zu gewinnen. Ein besonderes Highlight bildet dann das Abschluss-Live-Event in einem Hamburger Kino, bei dem zusätzlich dann noch ein Publikumspreis übergeben wird. Zum Event erhaltet ihr in Kürze noch weitere Infos, aber haltet euch schon mal den 20.05.2017 frei! ;-)

Alles zum Wettbewerb findet ihr hier:

Wir zählen auf euch und freuen uns schon jetzt auf viele tolle Einsendungen!

Zeitraffer und LRTimelapse

Natürlich habe ich mich auch 2016 wieder intensiv mit der Zeitraffer-Fotografie beschäftigt. Sowohl im Bereich der Aufnahmetechniken, als natürlich in der Bearbeitung im Rahmen der Weiterentwicklung von LRTimelapse.

Im Bereich der Aufnahme bin ich unter anderem dem Problem auf den Grund gegangen, dass die allermeisten Intervallauslöser, die es zu kaufen gibt, nicht ideal funktionieren. Hier habe ich einen kleinen Hack vorgestellt, wie ihr jeden Intervallauslöser verbessern könnt, um kürzere Intervalle und eine bessere Performance zu erreichen. In meinen Zeitraffer-Workshops hatten die Teilnehmer jedenfalls immer ein großes Aha-Erlebnis, wenn sie eines meiner “Speed-Booster” genannten Selbstbau-Kabel nutzen durften.

Aus diesen Erfahrungen heraus, habe ich als kleines “Neben-Projekt” einen eigenen Intervall-Auslöser gebaut, der alle meine Anforderungen an ein solches Werkzeug erfüllt. Dazu wird es in Kürze eine freie Bauanleitung von mir geben. Derzeit arbeite ich noch an letzten Details… Die Prototypen haben sich aber in Peru und in Norwegen schon extrem gut bewährt. Für das Gehäuse-Design habe ich Christian Steinkrüger (Logodeckel.de) gewinnen können. Auch das Gehäuse werden wir frei zum “Nachdrucken” zur Verfügung stellen.

Wie gesagt – dazu aber in Kürze mehr…

Für die Zeitraffer-Bearbeitung liegt LRTimelapse nun in Version 4.7.4 vor. Viele Detailverbesserungen sind im letzten Jahr in die Software eingeflossen. Sie ist sehr stabil und ich bekomme so gut wie nur positives Feedback von den Anwendern. Ein deutsches Video Tutorial gibt es nun übrigens auch:

Patagonien

Im April war ich dann mit einer Gruppe von Foto-Enthusiasten in Patagonien unterwegs. Für mich die zweite Reise an dieses “Ende der Welt” – und wieder war es dort wirklich großartig. Ich hatte eine super nette Gruppe, das Wetter hat mitgespielt und der Indian Summer auf der Südhalbkugel war einfach atemberaubend, vor allem vor diesen Kulissen…

Einen schönen Reisebericht mit vielen weiteren Fotos von den Teilnehmern und mir, hat Teilnehmerin Gabi geschrieben:

Spanien

Kaum aus Patagonien zurück, ging es dann für mich – wieder mit einer Gruppe – nach Nord-Spanien. Die Region um den Nationalpark Picos de Europa ist wirklich atemberaubend schön. Ein wirklich einsames Idyll inmitten von Europa.

Auch das Wetter spielte mit und ließ uns diese schönen Landschaften und ihre Tiere im schönsten Licht umsetzen. Am Ende stand dann noch die interessante Stadt Bilbao auf dem Programm – ein lebhafter Kontrast zu der Woche vorher inmitten der Natur.

Equipment und Technik

Ich schreibe ja immer dann am liebsten über neues Equipment, wenn ich wirklich etwas neues brauche und daher anschaffe. Dann beschäftige ich mich intensiv damit und schreibe meist einen Bericht hier im Blog.

Die D500 war in 2016 sicherlich die Sensation seitens der Produktankündigungen von Nikon. Eine Kamera auf die viele Nikon Fotografen seit der altehrwürdigen D300 gewartet haben. Und getreu dem Motto, gut Ding will weile haben, hat sich Nikon hier auch ganze 7 Jahre Zeit gelassen. Aber nun war es soweit, das Flaggschiff im Bereich der Kameras mit APS-C Sensor kam auf den Markt und hat mit Superlativen nur so um sich geworfen. Und natürlich habe ich sie gekauft, getestet und einen Testbericht darüber geschrieben. Leider stellte sich beim Testen heraus, dass Nikon mit der von ihnen nun groß beworbenen neuen Technik zur drahtlosen Bildübermittlung an Smart-Geräte, genannt “Snapbridge” ziemlich über das Ziel hinausgeschossen ist. Nicht nur, dass diese Technologie wenig praxistauglich ist und auch nur eingeschränkt funktioniert – nein, sie haben auch die Abwärtskompatibilität zum altbewährten und von vielen Apps genutzten WLAN Standard gekappt, so dass nur noch ihre proprietäre Methode funktioniert. Eine Einschränkung die viele Fotografen, die auf die WLAN-Kommunikation mit Spezial-Apps angewiesen sind, so nicht akzeptieren können. Und auch ich habe aus diesem Grund meine D500 schweren Herzens wieder zurück geschickt.

Im Bereich der Kameras habe ich in den letzten Jahren ja so gut wie jedes neue Modell aus den für mich interessanten Nikon Reihen angeschafft. Meist, weil ich sie gut fand, zumindest aber, um darüber zu berichten. Nun habe ich mit der Nikon D5600 nun zum ersten mal eine solche Kamera ausgelassen. Was ist passiert?

Nun, zum einen bringt die Nikon D5600 gegenüber der von mir sehr geschätzten D5500 kaum Neuerungen. Zum anderen beschneidet auch sie – wie auch schon die D500 – mit der neuen “Snapbridge-Technologie” die Nutzbarkeit der WLAN Kommunikation zur Fernsteuerung der Kamera. Mehr zur D5600 in einem gerade von mir veröffentlichten Artikel.

Besser sah es 2016 mit den Objektiven aus. Einen festen Platz in meiner Fototasche hat das Sigma 20mm f/1.4 Art bekommen. Es ist das lichtstärkste Superweitwinkel, das mir bekannt ist und somit hervorragend für Astro-Landschaften und -Zeitraffer geeignet. Dazu gibt es sowohl von Logodeckel, als auch von Foto-Jäker entsprechende Filterhalter für die bei der Zeitraffer-Fotografie unverzichtbaren Graufilter.

Im Herbst hat Sigma dann auch noch das 85 f/1.4 auf den Markt gebracht. Auch hier konnte ich es mir einfach nicht verkneifen, es anzuschaffen. In meinem Testbericht erfahrt ihr, wie es sich gegenüber dem doch deutlich günstigeren Nikon 85 f/1.8, das ich vorher hatte behauptet und ob ein Umstieg sich wirklich lohnt.

Weiterhin habe ich auch eine neue Funk-Mikrofon-Strecke, die sehr einfach und problemlos zu bedienen ist und eine sehr gute Audio-Qualität abliefert.

Auch im Bereich der Monitore hat sich einiges getan. So sind von der im Profi-Bereich sehr beachteten Firma Eizo, mittlerweile hardware-kalibrierbare Monitore zu Preisen erhältlich, die sich auch ein Hobby-Fotograf leisten kann. Und nach wie vor kann ich nur empfehlen, dass jeder, der in das teure Hobby Fotografie einsteigt, sich auch einen vernünftigen Monitor zulegt und diesen kalibriert.

Und auch im Bereich der mobilen Speicherlösungen gibt es eine neue Perle: die Angelbird PKT, die mich auf allen Reisen in 2016 begleitet hat und dabei immer zuverlässig und problemlos funktioniert hat.

Jubiläen – 20 Jahre im Internet und 6 Jahre LRTimelapse

1996, also vor mittlerweile 20 Jahren, ging ich mit meiner ersten Homepage online. Damals konnte ich mir noch nicht ansatzweise ausmalen, welche Freiheiten mir das Internet heute beruflich geben würde. Einen Bericht zum Schmunzeln über meine Anfänge, findet ihr hier:

Und dann habe ich im Herbst festgestellt, dass LRTimelapse 6 Jahre alt geworden ist. Was sich in der Zeit getan hat, habe ich in meinem LRTimelapse Blog mal aufgeschrieben.

Danke für´s gemeinsame Revue passieren lassen! Weiter geht’s in Kürze mit Teil 2 unseres Rückblicks auf das ereignisreiche Jahr 2016!

Patagonien, Fitz-Roy Massiv (Foto: Hagen)

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



7 Kommentare bisher


  1. Hallo Gunther, super Jahr 2016 mit vielen tollen Berichten und Bildern! Danke für die vielen Tipps und Tricks die immer sehr hilfreich sind. Freue mich als Nikon D750 User schon auf deine neuen Themen in 2017, weiter so! Auch der fotoschnak mit Paddy ist immer ein Genuss mit lustigen und interessanten aus der Fotografie. Ich würde mir auch in 2017 von Dir einen Bericht zum neuen Sigma ART Objektiv 12-24mm f/4 wünschen……. Wünsche Dir und deinen Team schöne Weihnachten und viel Erfolg in 2017. Liebe Grüße aus Österreich Joe

  2. Hallo Gunther, ein wirklich grandioses Jahr. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Traum, den du leben kannst. Ich lese immer wieder gerne deine Zeilen. Deine und Paddys Seite steht auf meiner Favoriten Liste ganz oben und werden täglich Abends geöffnet. Macht weiter so und bleibt so wie ihr seid. Auf 2017 und viele tolle Ereignisse. Viele Grüße. Marco.

  3. Thomas Schmitt 11. Dezember 2016, 20:24   »

    Hallo Gunther, Glückwünsche Dir und Diana zum erfolgreichen Jahr. Obwohl ich keine Zeitraffer-Aufnahmen mache, profitiere ich doch für meine Landschaftsfotografie davon. Fotoschnack sehe ich regelmäßig. An Deinem Blaue-Stunde-Workshop in Hamburg durfte ich teilnehmen und damit sowohl Technik als auch Inspirationen verbessern. Die Erfahrungsberichte Deines Equipments sind für mich wertvolle Entscheidungshilfen. Herzlichen Dank und auf ein kreatives und erfolgreiches 2017. Thomas

  4. huckabuck 11. Dezember 2016, 16:19   »

    Schön zu sehen, dass jemand was verwirklicht, was er/sie möchte. Vielen Dank für die vielen Tipps, einige Empfehlungen haben mir echt weiter geholfen. Werde weitehin diesen Blog regelmäßig besuchen.

  5. Ich verfolge seit ca. einem Jahr deine Seite und bin dadurch der Fotografie (speziell der Zeitrafferfotografie) verfallen. Vielen Dank für all deine Tipps hier!
    Wenn es die Zeit zulässt, bin ich am 20.5. in Hamburg dabei.
    Weil ja bald Weihnachten ist darf ich mir für 2017 auch was wünschen: einen Timelapse-Workshop in Wien.
    Liebe Grüße aus Wien
    Robert

  6. Eigentlich, nee nicht nur eigentlich, sondern definitiv müssen wir hier draussen uns bei euch BEIDEN bedanken! Soviel Tipps, Tests, Informationen… Einfach nur grossartig, oder wie der Berliner zu sagen pflegt: großes Weltklasse Kino.
    Warte schon wie verrückt auf die Anleitung zum Thema Intervallauslöser, Teil zwei eures Reviews 2016, Diana lernt fotografieren, Workshop Ankündigungen, ach pappelapapp, einfach auf Alles, was da noch von euch kommt (von mir aus kannst du jede Woche einen Blogeintrag tätigen).
    Erholsamen 3. Advent euch beiden gewünscht.

    liebe Grüße
    Jörg

  7. Erich Perhab 11. Dezember 2016, 12:54   »

    Danke für “alles”!
    Das Mitverfolgen deiner Aktivitäten jeglicher Art, ist für mich auch als älteres Semester ein Muss . . . und Genuss!
    Viel Gesundheit und Erfolg auch für das nächste Jahr!
    mit Grüssen aus Salzburg
    Erich Perhab

Unsere Empfehlungen

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Produktfotografie
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare