Zeitraffer und Bilder von der Sonnenfinsternis

20032015

Zum Glück war uns das Wetter im Süden Schleswig-Holsteins wohlgesonnen, so dass ich euch nun einige schöne Impressionen der Sonnenfinsternis 2015 zeigen kann!

Zunächst einmal vielen Dank für eure unglaubliche Resonanz auf meinen Artikel mit den Tipps zum Fotografieren der Sonnenfinsternis! Sie zeigt mir, dass solche (seltenen) astronomischen Ereignisse sich doch einer ungeheuren Beliebtheit erfreuen und ich bin froh, dass ich euch einige Tipps geben konnte. Sogar das Fernsehen war in Gestalt eines Teams vom Sender Hamburg 1 bei mir und hat mich zu dem Thema interviewt. Den entstandenen Beitrag könnt ihr euch hier ansehen.

Ich hoffe, auch bei euch hat alles gut funktioniert und ihr konntet – sofern das Wetter mitgespielt hat – einige schöne Aufnahmen machen!

Ich hatte, wie angekündigt, schon am Abend vorher auf der Terrasse mein Stativ mit der Astro-Nachführung Vixen Polarie aufgebaut. Am Abend vorher deswegen, da ich so den Polarstern zur Einnordung des Systems verwenden konnte. Mit diesem System kann ich die Kamera automatisch nachführen lassen, damit die Sonne bei der Zeitrafferaufnahme nicht aus dem Bildbereich läuft.

Das Setup für die SoFi: Nikon D750 mit 300mm und Konverter auf Vixen Polarie

Für den Zeitraffer nutzte ich mein 300mm f/2.8 Objektiv, auf das ich den Selbstbau-Filter aus der Sonnenschutzfolie montiert hatte. Dazu kam der Nikon Telekonverter TC2.0EIII. Die Belichtungszeit, ISO und Blende hielt ich bei der Zeitrafferaufnahme konstant und zwar nutzte ich Blende 8, 1/320 Sek und ISO 100.

Als Kamera kam die Nikon D750 zum Einsatz, per WLAN verband ich sie mit meinem Nexus 7, auf dem qDslrDashboard lief. Dieses nutzte ich aber nur als Monitor, um die aufgenommenen Bilder kontrollieren zu können. Während der Aufnahme Nachstellen musste ich nicht. Als Fernauslöser nutzte ich den bewährten Pixel-Timer. Die Kamera-Stromversorgung erfolgte über meinen Selbstbau-Batterie-Dummy.

Kurz nach dem ersten Kontakt, Tablet mit Spiegelung

Gegen 9:30 startete ich den Zeitraffer und kurze Zeit später konnte ich schon sehen, dass die Sonne vom Mond verdeckt wurde. Hier ein Handy-Bild von meinem Tablet mit dem Bild in qDslrDashboard.

Die Aufnahme lief nun autark, meine einzige Sorge war, dass durch die doch eher grobe Ausrichtung der Polarie anhand des Polarsterns, die Sonne nach einiger Zeit trotzdem aus dem Bild laufen würde. Dies geschah aber nicht. Hier überraschte mich doch, wie genau die Nachführung funktionierte, und das, obwohl ich wirklich nur visuell durch das Guckloch der Polarie ausgerichtet hatte: über die komplette Aufnahmezeit von 9:37 bis 12:04, also fast 2 1/2 Stunden, blieb die Sonne im Sucher. Das ist schon cool. Hätte das nicht funktioniert, hätte ich die Kamera mittendrin nachgestellt und die Sprünge später in der Nachbearbeitung ausgeglichen, so wie ich es schon einmal bei einer Mondfinsternis ohne Nachführung gemacht habe.

Etwas spooky war schon, wie dunkel und kalt es plötzlich wurde, als die Sonnenfinsternis sich ihrem Maximum näherte. Diana sagte, es sah so aus, als ob man durch eine getönte Scheibe schauen würde.

Maximale Abdeckung im Süden Schleswig-Holsteins

Nun wollte ich doch noch eine schöne Landschaftsaufnahme machen. Dazu schwang ich mich kurzerhand auf’s Rad und fuhr einige hundert Meter raus. Hier wollte ich Felder, Wald und Sonnenfinsternis kombinieren.

Dazu machte ich mit 35mm ein Foto mit dem Schutzfilter, so dass die Sonnenfinsternis klar und nicht überstrahlt zu erkennen war, dafür war die Landschaft dann schwarz. Dann machte ich noch einige schnelle Bilder ohne Filter, aber mit ganz kurzen Verschlusszeiten. Aus 3 Bildern (1x mit Filter und 2x ohne) setzte ich dann in Photoshop das Ergebnis zusammen. Mit einem einzelnen (RAW-)Bild konnte ich trotz des riesigen Dynamikumfangs der Nikon D810 nicht gleichzeitig die Sonnenfinsternis und Details des Waldes und der Felder wiedergeben.

Sonnenfinsternis mit Landschaft im Süden Schleswig-Holsteins

Kurz nachdem ich wieder zu Hause war, hatte der Mond die Sonne wieder verlassen und – welch Glück – erst jetzt kamen die Wolken und verdunkelten die Sonne. Schon 30km weiter südlich in Hamburg, war schon das Maximum der Sofi aufgrund von Wolken nicht mehr zu sehen.

Nun ging es ans Bearbeiten meines Zeitraffers. Mit LRTimelapse importierte ich die Sequenz und lief einmal durch den Deflicker-Workflow und renderte dann das Video in Full HD. Arne, einer meiner Leser, hat dann das Video noch für mich stabilisiert. Danke dafür!

Das Ergebnis sehr ihr hier:

Ich fand, es war ein motivierendes und schönes Ereignis, auch wenn es keine “totale” Sonnenfinsternis bei uns war!

Wie habt ihr die Sofi erlebt? Lasst es uns doch gerne in den Kommentaren wissen! Ich würde mich auch freuen, eure Bilder zu sehen – vielleicht könnt ihr sie dort verlinken, z.B. per Dropbox-Link.

Wollt ihr euch selbst mal an Zeitraffer-Aufnahmen versuchen? Wie das geht, lernt ihr mit meinem Ebook!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



99 Kommentare bisher


  1. […] der Sonnenfinsternis sehen wollt, die in Deutschland aufgenommen wurden, dann müsst ihr unbedingt Gunthers Seite anschauen. Obwohl es heute in Deutschland nicht so spektakulär war, wie z.B. in Island, hat […]

  2. MOIN MOIN GWEGNER!
    Ich habe am 20.03.2015 die Sonnenfinsternis beobachtet.
    Mit meiner Kamera & einem selbst gebasteltem Sonnenschutzfilter (aus einer SoFi-Brille und Karton habe ich einen Objektivaufsatz gebastelt) habe ich die SoFi gefilmt & daraus habe ich diesen Zeitraffer erstellt:
    https://www.youtube.com/watch?v=4uWKrK9Dkzo
    (Das Bild rauscht leider sehr & der Mond ist auch relativ klein, aber es war meine erste SoFi und ich hab mit dem was grad rumlag ein “Planetarium” improvisiert. Ich hoffe es gefällt euch trotzdem!)

    MOIN MOIN JTFORIGINAL

    YouTube.com/JTFORIGINAL
    Instagram.com/JTFORIGINAL

  3. Cooler Bericht, Dankeschön!
    Lg aus Wien
    Martin

  4. Habe dein Artikel mit Spannung gelesen. Hier hat es aufgrund der Wolken ja leider nicht geklappt. Aber vielleicht beim nächsten Mal.

    Gruß Marion

  5. Sehr schöne Bilder, gut getroffen. Ich hatte auch vor die Sonnenfinsternis zu fotografieren, aber leider lies das mein Arbeitsplatz nicht zu.

  6. Hallo Gunther, du schreibst von einem Nachsetzen des Sofie Timelapse von 2011. Wie bzw. mit welchem Programm korrigierst du diese Effekte?
    Grüße aus Neuseeland – Stefan

  7. .. hier noch ein etwas anderer Beitrag .. leider hat sich bei mir die Sonne nur kurz im dem Nebel gezeigt ..

    https://vimeo.com/lakenoise/sofi2015

    Luc.

  8. Andreas Ohse 27. März 2015, 09:25   »

    Hallo Gunther,

    eine Woche ist es schon her. Trotzdem möchte ich /Dir Euch noch meine SoFi Video schicken.
    Unter:
    https://www.dropbox.com/s/l05t1m3qpqn3vw3/SoFi2015Mobile.mp4?dl=0

    Ich hatte leider keine Nachführung und musste die Kamera nach ca. 20 minuten jeweils neu ausrichten.
    Ich habe mir mit SoFi Folie einen Filter selbstgebastelt.
    Ich habe mit D300 einem 105mm 2,8 und dem Telekonverter TC 2,0 III alle 7 sek ein Foto aufgenomme.
    Die Nachbearbeitung erfolgte mit Lightroom 4.4 und LR Timelapse 3.4.
    Viel Spaß.

    Danke für Deine Hinweise und Infos.

    Gruß

    Andreas Ohse

  9. Tobias 26. März 2015, 21:45   »

    Hallo Gunther,

    sehr schöner Zeitraffer. Hab auch einige Bilder aufgenommen und mit LRTimelapse zusammengefügt und mit deinem Tipp von der Mondfinsternis stabilisiert. Die Sonne zappelt aber immer noch recht stark im Bild umher. Hab jetzt auch schon mit After Effect rumgespielt, aber da bekomme ich bei dem Stabilisierungsergebnis “ohne Bewegung” keine Lösung (“Stabilisierung fehlgeschlagen”) und bei “ruhiger Bewegung” ändert sich kaum was. Hast du da vielleicht eine Idee?

    Wie hat dein Leser Arne dein Video stabilisiert?

    Viele Grüße
    Tobias

  10. https://www.youtube.com/watch?v=G87aRPoe5bU

    So sah es hier in Schweden aus.
    Leider hat das Wetter nicht mitgespielt
    und noch dazu mein erster Versuch mit der
    holy grale Methode…

    Gruß Ole

  11. Christian R 24. März 2015, 14:45   »

    Habe leider keine Nachführung gehabt und hab das ganze so in meinem Zeitraffer gelöst ;)

    https://www.dropbox.com/s/24tpmlhib8owmrd/Sonnenfinsterniss_Fertig.mp4?dl=0

  12. Hallo Gunther,
    tolles Ergebnis!

    Im Link mal mein Ergebnis mit folgender Kombination.

    https://vimeo.com/122888844

    Teleskop : Skywatcher N 200/1000 Explorer (1000mm Brennweite bei f5.0)
    Sonnenfilter : Euro EMC visueller Sonnenfilter (Durchmesser 207mm)
    Kamera : Canon EOS 5D Mark III
    Standort : Raichberg / Baden Württemberg

  13. Michael Luber 23. März 2015, 20:14   »

    Hi,

    ich habe ca 180 Bilder von der SoFi ohne Astro Tracker gemacht. Jetzt würde ich gerne ein Timelapse dazu machen.
    Allerdings musste ich die Kamera natürlich von Hand nachziehen. Kenn jemand eine Möglichkeit, diese automatisch auszurichten, sodaß die Sonne in jeden Bild an derselben stelle ist.
    In Photoshop “Ebenen ausrichten” hat nicht geklappt, weil zu wenig Überlappung. Mit DeepSkyStacker kenne ich mich nicht genug aus, aber die ersten Versuche haben nicht geklappt, obwohl ich das Gefühl habe, dass es damit gehen könnte.

    Danke

    • Normalerweise nimmt man After Effects, dort gibt es ein Motion-Tracking, das kann man zum Stabilisieren nehmen.

      • Michael 26. März 2015, 21:18   »

        Ich habe jetzt das Programm “Planetary Imaging PreProcessor” genommen. Damit ging es echt super, wenn man’s mal kapiert hat! Kann ich empfehlen!

    • Hallo,

      ich habe eine Aktion erstellt, bei der ich den schwarzen Bereich mit dem Zauberstab auswähle, dann Auswahl umkehre und freistelle. Übrig bleit nur noch die Sonne. Dann muß man die Arbeitsfläche noch gezielt erweitern, weil das Bild kleiner wird, wenn oben vom Mond angeknabbert. Auch mußte ich getrennt bearbeiten, wo der Mond links oder rechts steht. Ergebnis hier: https://www.youtube.com/watch?v=g-jnNeUZzlA

      Grüße Andreas

    • Stefan 24. März 2015, 20:08   »

      Hallo Michael,

      ich habe Giotto benutzt. Dort kannst du unter “Bild überlagern” unter “Vorverarbeitung & Rezentrierung” die Bilder zentrieren. “Planet zentrieren” klappt nicht gut (wegen Sichel und so). Ich habe dann “Passmuster …” verwendet und mit den Parametern etwas rumprobiert. Das hat dann gut geklappt.

      Hier das Ergebnis:
      https://www.flickr.com/photos/115013481@N02/16286689794/

  14. Hallo Gunther und Timelaps Gemeinde :-)
    ich habe es auch Versucht, bin aber mit dem Ergebiss nicht so zufrieden. Gibt es eine Software womit man die Sonne immer auf die gleiche Position bekommen, mit LR5 ist das eher schlecht :-)

    https://vimeo.com/122808620

    Viele Grüße
    Kai

  15. Hallo

    Hier ein Bild aufgenommen in der Schweiz :-)

    Habe dazu eine EOS 40D mit 100-400er Tele, zwei ND- und einen Polfiltern verwedet (Hatte gerade keinen genügend starken ND Filter zur Hand).

    https://www.dropbox.com/s/zs3zms31ru97a85/sonne_3.jpg?dl=0

    Gruss an alle Fotofreunde,
    Beat

  16. Andreas 22. März 2015, 23:04   »

    Schöne Grüße,

    da ich leider während der gesamten Sonnenfinsternis ein Meeting hatte, habe ich vorher auf dem Dach des Gebäudes meine Kamera aufgestellt und einen Timelaps gemacht.
    Da ich nicht nachführen konnte, auf 40mm Brennweite. Danach habe ich alle 960 Bilder mit Lightroom und LRTimelaps zu einem Zeitraffer verarbeitet. Nach dem Zeitraffer habe ich noch ein Bild ohne Sonnenfilter aufgenommen und Timelaps und Bild mit Premiere cc (Luminanz-Keyer und ein paar Effekten) zusammengerechnet. Das Ergebnis ist hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=wLcVXBibuq0

    Schöne Grüße aus Karlsruhe,
    Andreas

  17. Christian K 22. März 2015, 19:46   »

    Hallo Gunther!

    Danke für deinen Tipp, den du oben verlinkt hast “Ruhigstellen” des Mondes). Es ist recht gut gelungen, die starken Verwackelungen mit Hilfe von Post-it und Anpassung des Beschnittes zu korrigieren.

    hier das Ergebnis:
    https://www.youtube.com/watch?v=FzLx6VWafhc

    lg,Christian

  18. Hallo Gunther,

    danke für deine immer hilfreichen Tipps.

    Hier einmal ein Bild aus München!
    https://www.flickr.com/photos/vesbar/16709174660/

    Gruß
    Sandro

  19. Hallo Gunther,

    erstmal vielen Dank für deine Tipps und das Teilen deiner Erfahrungen! Macht immer wieder Spaß und animiert zum Selbermachen :-)

    Ich habe hier mal einen kleinen Artikel über meine SoFi-Fotos (für einen Zeitraffer hat es bei mir mangels Vorbereitung leider nicht mehr gereicht) und ein anderes Ereignis, was es ebenfalls diese Woche in Norddeutschland zu fotografieren gab – Polarlichter – geschrieben: http://kseidel-photography.weebly.com/blog/polarlichter-und-Sonnenfinsternis. Viel Spaß beim Lesen!

    Die Polarlichter fand ich (weil überraschend) fast noch faszinierender als die SoFi.
    @Gunther: Hast du auch etwas von den Polarlichtern mitbekommen? Bei euch oben an der Küste sollen sie ja sogar noch intensiver gewesen sein!

    Viele Grüße aus Braunschweig,
    Katja

  20. Armin Müller 22. März 2015, 17:21   »

    Hallo zusammen,
    ich habe eine Filterfolie von der letzten SoFi ausgeliehen bekommen und damit fotografiert. Leider habe ich nur mit 250 mm Brennweite fotografieren können.
    Hier der Link zu einigen meiner Fotos

    https://www.dropbox.com/sh/dsyasi5cma7zt89/AAAiD8_5_1D0fDKI0hFmi3xUa?dl=0

    Nur leicht mit Camera Raw bearbeitet!

    Viele Grüße Armin

  21. Hallo Gunther,
    Vielen Dank für seine SoFi Tipps, waren sehr hilfreich! Ich bin neu in DSLR Welt und hatte nur ND100 filter (das richtige Solarfolie von Baader konnte ich nicht kaufen, zu spät war es), damit meine Photos sind nicht so gut, aber:
    https://www.flickr.com/photos/gerstenschmalz/sets/72157649126815424/

    Grüße aus dem Süden!

  22. Hallo,

    es sind hier ja schöne impressionen von der Sofi zu sehen.
    Schön anzuschauen wie jeder für sich das großartige Ereignis eingefangen und verarbeitet hat.

    Ich stecke noch mitten in der Arbeit. Bisher habe ich nur eine wissenschaftl. nüchtern betrachtete Sofi mit Zeitstempel.

    Die Finale Version dauert leider noch ein paar Tage.

    Aber hier ist schon einmal die Vorabversion:
    http://www.astroattack.eu/Sofi2015/Sofi-2015.mp4

    Bis demnächst.

    Gruß
    Ralf

    PS. Ist übrigens mein erstes mal das ich LRTimelapse verwende. Wollte nur mal so hinein schnuppern, aber macht richtig Spaß auf mehr.

    • Hallo Ralf,

      wow, deinen Zeitraffer finde ich richtig klasse! Die Idee mit dem mitlaufenden Zeitstempel finde ich richtig gut!

      Klasse Arbeit. Kannst du mehr zur Entstehung sagen? Womit nachgeführt? Wie und womit aufgenommen?

      Viele Grüße,
      Katja

      • Hallo Katja,

        danke für das Lob.

        Die Version war jetzt die Erste, einfach nur mal um die Bilder zum Laufen zu bringen.

        Mittlerweile geht die finale Version dem Ende entgegen.
        Ich hänge den Link mal an. Am Ende des Films stehen dann auch die Aufnahmeparameter und das ganze verwendete Geraffel.

        http://www.astroattack.eu/Sofi2015/Sofi2015_3.mp4

        Viel Spaß beim Anschauen, natürlich auch allen Anderen.

        Ralf

  23. Hallo Gunther,

    ich verfolge schon lange deine Blogs und bin immer wieder begeistert von den schönen Aufnahmen.Ich habe mir gestern zusammen mit einem Astrolehrer dein Zeitraffervideo angeschaut. Wir selbst haben die SoFi in Bildern festgehalten. Unsere Sonnenaufnahmen zeigen alle die typische Randverdunklung, welche auf deinem Zeitraffervideo aber nicht zu sehen ist. Wie ist dies zu erklären? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

    lG Anke

  24. Stefan 22. März 2015, 11:53   »

    Habe mich auch mit einem Video versucht. Allerdings war meine Nachführung schlecht justiert, so dass ich immer wieder korrigieren musste. Habe die Einzelbilder dann mit Giotto ausgerichtet. Dabei kommt allerdings eine Verschiebung in das Video, die ich nicht wegbekomme. Tipps eines Experten für Giotto sind willkommen :-)

    https://www.dropbox.com/s/yfj3tqvfba0vwpf/SolarEclipse2015.mp4?dl=0

  25. Wenn ich hier die Timelapse Videos sehe werde ich ja gleich neidisch. :)
    Leider hatte ich eben keinen Urlaub und habe die Kamera im Büro aufgebaut. Die hat weitesgehend selbstständig die Fotos aufgenommen. Ich hatte eben keine Zeit die Kamera ständig nachzuführen.
    Mein Video ist daher … naja. Aber was soll’s.

    http://www.um41.info/video-zur-sonnenfinsternis/

  26. Wow. Wirklich beeindruckend. Vielen Dank für das teilhaben lassen :)

  27. In Berlin war das Wetter klar und alles prima zu sehen. Ich habe mich zum ersten mal mit qDSLRDashboard auf dem iPad an meiner Canon 6D versucht. Die Bedienung war etwas ungewohnt und leider stürzt das Programm gerne mal ab, aber einen kleinen Zeitraffer konnte ich auch aufnehmen.

    https://www.kolja-engelmann.de/blog/wp-content/uploads/2015/03/Sonnenfinsternis-2015.jpg

    Ich habe jedoch kein Video daraus gemacht, sondern die Photos, die ich alle 2min gemacht habe, in Photoshop überlagert.

    400mm Brennweite (70-200er + 2x Extender) reichen aber echt nicht aus um “mehr” zu sehen .

  28. Ich hatte leider keine Möglichkeit zur Nachverfolgung, weshalb ich mit sehr kurzen Intervallen aufnehmen musste und immer wieder manuell Nachregelte (ich war wirklich sehr überrascht in welcher Geschwindigkeit die Erde sich wegdrehte!).

    So sind im fertigen Video immer nur einzelne Szenen zu sehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=1GB8Ugp7jc0&feature=youtu.be

    Mein Solarfilter hat es übrigens nicht rechtzeitig geschafft, weshalb ich einfach einen ND3 filter verwendet habe. Die Kamera hat übrigens überlebt, obwohl ich mich schon darauf eingestellt hatte sie zu opfern :)

  29. Hallo zusammen.

    Tolle Sache Gunther – und so schnell – Respekt!

    Ich habe von München auch mein Glück versucht. Mit der 5D und dem Tamron 150-600 ein paar Fotos gemacht und mit der 7D und dem 70-200 auf dem Getriebeneiger habe ich einen Zeitraffer versucht. Gesteuert und überwacht habe ich das Ganze mit dem CamRanger. Das hat auch alles soweit ganz gut.

    Den Zeitraffer zusammenzusetzen habe ich mir mit LRTimelapse leichter vorgestellt – aber ich würde eines besseren belehrt.
    Zwischen den einzelnen Keyframes gleicht die Software die Unterschiede (in meinem Fall den Bildzuschnitt) in einer Kurve aus – die Sonne bewegt sich aber Linear. Deswegen war das erste Ergebnis ein lustig schaukelndes Bild…
    http://youtu.be/Bc_Xa6ug6do

    Am Ende habe ich es doch irgendwie geschafft – aber wirklich perfekt ist es noch nicht. Ich weiß aber auch nicht wie ich das Bild noch “beruhigen” soll.

    Egal – genug gequatscht – hier mein Album auf Flickr…
    https://www.flickr.com/photos/lars_melzer/sets/72157649147196664

    Gruß Lars

  30. Hallo Gunther,

    auch im Süden der Republik gab es bestes Wetter. Einen Tagesrückblick vom Finsternistag habe ich im Zeitraffer festgehalten.
    https://www.youtube.com/watch?v=tOP-T1botNo
    Viel Spass beim Anschauen.

    Gruss
    Carlo

  31. Christian K 21. März 2015, 18:32   »

    Hallo Gunther,
    vielen Dank für deine Tipps rund um die Sonnenfinsternis!
    hier mein Ergebnis:
    https://www.youtube.com/user/timlapse99

    lg,Christian

  32. Hallo Gunther,

    Danke für die Inspiration !
    Ich habe zum Glück noch meine alte Folie von der letzten Sonnenfinsternis gefunden und morgens noch schnell eine neue Blende gebastelt.
    hier mein Ergebnis:
    https://www.dropbox.com/s/dc3kbp15s6p9emk/sofi.mp4?dl=0

    Viele Grüße
    Kay

  33. Hi Gunther,

    vielen Dank für Die Anleitung. Leider hatte ich nicht die notwendige Brennweite von ≥ 300 mm… Aber ich denke das Resultat dokumentiert das Geschehen ;-)
    https://flic.kr/p/rrdYjs
    Liebe Grüße,
    Bernd

  34. Hallo Gunter,
    auch von meiner Seite vollstes Lob für Foto und Video. Ich war leider zu spät, um noch adäquate Folie zu besorgen und habe mich – entgegen deiner Empfehlung – doch mit der Rettungsdecke versucht. Bin, für den ersten Versuch, mit dem Ergebnis aber doch zufrieden: https://photoso.eu/sonnenfinsternis-stacking/

    viele Grüße
    Sören

  35. Hallo Gunther,
    tja, das mit der SoFi und Zeitraffer hatte ich auch vor – allerdings hab ich keine Nachführautomatik :-(( Im Ergebnis habe ich jetzt eine Sequenz von knapp 200 Bildern, wobei die Sonne natürlich quer durch das Bild gewandert ist und ich daher die Kamera öfer neu ausrichten muss. Jetzt hab ich natürlich das Problem: wie kriege ich jetzt alle Bilder (bzw. den Ausschnitt mit der Sonne) so hingebastelt, dass die Sonne – halbwegs – immer an derselben Stelle ist???? Hast Du da einen Tip für mich???
    Schöne Grüße

  36. Ronald 21. März 2015, 11:22   »

    Hallo Gunther,

    vorweg einmal ganz direkt: ich finde Deine Seite und Deine Beiträge absolut super!!! Macht mir Riesenspaß, was von Dir zu lernen und Neues zu erfahren!

    Einfach irre toll!

    Die SoFi mitten in Hamburg war leider nur suboptimal.

    Der Optiker meines Vertrauens hatte mitten in Eppendorf sein mit Filter versehenes Teleskop hingestellt (gutes Marketing, Herr Köpke!) und das war schon nett. Aber dann wurde es grau.

    LG von Ronald

  37. Hallo, hab mich auch amusiert ein Zeitraffer zu machen. Ist aber noch in der Bearbeitung. Hier ein zusammengesetztes Bild:
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1553836591544236&l=c9ca7c0818

  38. Rolf Wilhelm 21. März 2015, 10:58   »

    Hallo Gunther,

    also ich muss sagen, das Landschaftsbild hat mich eigentlich am meisten beeindruckt, das ist wirklich toll. Leider ist es wohl so dass wegen des immensen Kontrastes Film/Zeitraffer *mit* Landschaft wohl dermassen aufwändig sind, dass das niemand hinbekommt.

    Trotzdem fand auch ich den Temperatursturz und die dämmerige Atmosphäre wie kurz vor einem Gewitter ebenso beeindruckend wie Du.

    Wir hatten in Basel (Schweiz) wirklich hervorragendes Wetter und praktisch keine Wolken.

    An meinem Video arbeite ich noch, ich habe die Kamera manuell nachführen müssen und noch diverse Probleme mit den Sprüngen im Video. Ich glaube ich muss einfach die Automatischen Übergänge abschalten.

  39. Hallo Gunther,

    ich habe auch alles gebastelt hatte aber so viel Stress im Job das ich leider nicht los fahren konnte. Um 8:00 hatten wir noch klaren blauen Himmel um 10:00Uhr war alles dick bewölkt und sogar nebelig. Also bei mir hat es nicht geklappt und das in Schenefeld (bei Hamburg) . Ich habe mich den ganzen Tag geärgert. Aber dein Foto und der Zeitraffer lassen es mich nun doch sehen DANKE! Ich freue mich schon auf die nächsten Tipps von dir!
    Viele Grüße Maren

  40. Das Foto und das Video sind großartig gelungen!

    Herzlichen Gruß!

    Chris Wrenger

  41. Christian 21. März 2015, 06:54   »

    Habe einen ND3.0 mit einem ND1.8 kombiniert, andere Graufilter habe ich gar nicht :), und das hat super gepasst. Leider hatte ich den 2xTelekonverter vergessen, also nur 150mm am 1,6er crop.

    War strahlend blauer Himmel über Dresden, so dass man schön insgesamt die Verdunkelung mitbekommen hat.
    Viele Grüße
    Christian

    https://flic.kr/p/qLMtxx

  42. starkes Timelaps, die Schwankungen haben mich überhaupt nicht gestört… !
    ich war in London auf der London Bridge mit Blick auf die Tower Bridge.
    dort sah es so aus …
    https://www.facebook.com/154342681415754/photos/a.246501828866505.1073741851.154342681415754/360233697493317/?type=1
    lg
    Manfred

  43. Hey Gunther,
    echt cooles Zeitraffervideo, ist echt gut gelungen. Da hattest du ja echt Glück, dass die Wolken erst danach kamen, bei uns waren zum Glück auch keine Wolken.
    Eigentlich hätte ich ja auch gern ein Zeitraffer gemacht, aber ich hatte nur zeit mal während des Maximums für 20 min rauszugehen und zu fotografieren (Foto: https://www.flickr.com/photos/phasmids-foto/16685769018/)
    Das ist jetzt vielleicht nicht unbedingt das beste Foto und es ist auch nicht sonderlich groß, aber das wichtigste sieht man und darauf kommt es ja an!

    Schöne Grüße,
    Max

  44. Hallo,
    war schon irgendwie ein beeindruckendes Erlebnis heute.
    Ich habe in Hannover ein Zeitraffervideo davon erstellt.
    Leider musste ich meine Kamera manuell nachführen. Deshalb habe ich auch nur 250 mm Brennweite benutzt. Das Video ist natürlich mit LRTimelapse erstellt.
    Sehen könnt Ihr es unter
    http://jv-foto.de/sonnenfinsternis-verpasst/

    oder direkt aus Youtube

    https://youtu.be/Q9w5ZGRAYms

    sehen.
    Viele Grüße aus Hannover
    Jörg

  45. Hallo Gunther
    Vielen Dank für Deine Erläuterungen. Diese haben mir sehr geholfen.
    Bei uns in der Region Thun, Berner Oberland, Schweiz; konnten wir trotz leichten Schleierwolken das ganze sehr gut mit verfolgen.
    Bin echt überrascht, wie sich meine Olympus OM-D EM5 geschlagen hat, Objektiv Zuiko Digital 50-200/2.8-3.5
    Ein erstes Bild gibts unter:

    https://www.dropbox.com/sh/00c314jey5fddk1/AADGkT8HCxEcFwZMvoZf3FSba?dl=0

    Viele Grüsse aus der Schweiz
    Peter

    • DianaWegner 20. März 2015, 21:39   »

      Hallo Peter,

      ich habe den Link mal direkt für Dich in diesem Kommentar aktualisiert.

      Viele Grüße
      Diana

  46. Thomas Rebmann 20. März 2015, 21:10   »

    Hallo Gunther,
    das Zeitraffer – Video ist super geworden.
    Ich freue mich über jede Masil von dir.

  47. Hallo Gunther,

    deine Zeitraffer von der Sonnenfinsternis ist richtig toll geworden. Die kleinen Ruckler stören mich auch beim ersten Ansehen nicht, richtig cool!

    Ich habe zum Glück auch eine Pause auf der Arbeit machen können und konnte mit meinem Sigma 150-500mm plus Solarfilterhalterung Marke Eigenbau (aber mit der richtigen Folie, die du auch verlinkt hattest) die Sonnenfinsternis verfolgen. Das Ergebnis gibt es hier:

    https://www.flickr.com/photos/liz1337/sets/72157648789578588/

    Für den ersten Anlauf bin ich richtig begeistert, wobei die Standbilder weniger hermachen als ein Video ;-)

    Viele Grüße,
    Liz

  48. Franz Schulz 20. März 2015, 20:54   »

    Erst mal Danke für die rasche Bearbeitung und die gute Qualität.
    Das Equipment ist schon recht aufwendig, hat sich aber gelohnt.

  49. Frank Cullmann 20. März 2015, 20:37   »

    Hallo Gunther,
    Das Landschaftsbild ist toll, sieht aber aus, wie eine extrem rauscharme Nachtaufnahme mit Mondlicht bei Halbmond.
    Viele Grüße
    Frank

  50. Danke fürs Teilen! Und sehr gut gemacht.

    In Hamburgs Westen war nur dicker Nebel. Frustrierend …

  51. Stephan 20. März 2015, 20:14   »

    Hi, das Timelapse-Video ist cool geworden!
    Ich habe heute extra einen Tag Urlaub genommen um in Berlin auf dem Teufelsberg mit sehr vielen anderen die SoFi zu erleben. Während viele nach der Hälfte des Spektakels schon aufgebrochen und wieder gegangen sind, habe ich bis zum Ende ausgeharrt und eine Bilderserie fotografiert. Nach einiger Arbeit am PC ist mir das Ergebnis gelungen, welches ich von Anfang an haben wollte: Das zusammenführen der Verlaufsbilder in einem Abschlussbild:
    https://www.dropbox.com/s/cv2srcfx5ys4kff/SoFi2015_Verlauf_ueber_Berlin001.jpg?dl=0

  52. Michael 20. März 2015, 20:02   »

    Auch wenn die Zeitrafferaufnahme technisch gesehen wahrscheinlich viel komplexer und beeindruckender ist, finde ich das HDR in der Landschaft tausendmal schöner. Das ist wirklich ein sehr beeindruckender Moment.
    Danke für die schönen Bilder.

  53. Jeronimo 20. März 2015, 19:59   »

    Klasse Arbeit Gunther.
    Das Wisssen das du vermittelst lässt sich nicht in Gold aufwiegen.
    Bitte nicht aufhören, Danke!

  54. Cool ! Wir sind losgezogen und konnten nix, aber auch nix von der Sofi sehen geschweige denn fotografieren :(
    Schade. Aber danke das du das mit uns teilst :)

  55. Das ist fantastisch…

    Danke für die tollen Newsletter

  56. Hallo Günther, super Film!

    Ich hatte heute Urlaub, war aber trotzdem aus der Spur, weil meine Kamera gerade eine Timelapse machte zum Thema Krokusblüte. Also schnell abgebrochen, Tele rauf – ein Fehler? man kann ja auch Landschaft mit SoFi machen! – und ein paar Fotos mit ND-3-Filter, 1/8000, Blende 6,3 / 9 / 11 / 16 gemacht.

    Wie Du schon geschrieben hattest: ND3 allein reicht nicht :( – leider habe ich das Thema zu spät gepeilt und keine Sonnenfolie mehr bekommen.

    Somit habe ich nur eine sehr sehr helle Scheibe mit einer dunklen Scheibe davor fotografiert: Den Sonnenflecken rechts oben habe ich gar nicht draufbekommen!

    Zu allem Überfluss habe ich wg. des Zeitraffers vorher auch noch in jpg fotografiert – und mit geringer Auflösung…

    Deshalb habe ich Deinen Film ja auch genossen :)

  57. Gerhard 20. März 2015, 19:15   »

    Ich habe mal ein paar Aufnahmen aus dem Oberallgäu zusammengefügt:

    https://www.dropbox.com/sh/e5lyx7xw9utpyqh/AABslgkgAgwnlieLYNrhbgUea?dl=0

    Für ein Zeitraffervideo hat es bei mir nicht gereicht, da ich mir leider immer noch keine Nachführung zugelegt habe.

    LG
    Gerhard

  58. Michael Humme 20. März 2015, 19:11   »

    Hallo mit einander,

    habe heute leider nicht die Zeit gehabt für Timelaps (Arbeiten), aber dank einer Netten Chefin und Kollegen doch ein Paar Bilder machen können.

    Gruß
    Michael

  59. Glückwunsch zur überaus gelungenen Zeitrafferaufnahme! Dein Bericht ist ebenfalls klasse! Danke und Gruß!Manu

  60. Glückwunsch !! du konntest sie sehen … bei uns war Dunst selbst die Verdunkelung konnte kaum wahrgenommen werden ( Kreis HS)
    Dein Zeitraffer lässt doch kaum Wünsche offen. !!KLASSE !!
    mfg Heinz

  61. Das habe ich hier (nördlich von Schwerin) genau so gesehen, aber nicht halb so gut fotografiert.
    Danke für die tollen Tipps.

  62. Jörg Thöming 20. März 2015, 18:51   »

    Hallo Gunther,

    ich war auch mit der D750 »unterwegs«, bin allerdings überwiegend auf 1/800 sek gegangen (f8 und ISO 100). Bei der maximalen SoFi waren’s 1/400 sek. »Leider« nur 200 mm ohne Konverter, aber ich bin mit dem Ergebnis richtig zufrieden!

    Eigenartig, dass ich von allen Bilderserien nur eines habe, wo 4 Sonnenflecken zu sehen sind (links oben ist ja einer permanent zu sehen – wenn nicht gerade der Mond drüberhuscht).

    Wir hatten hier in der Perle der Wetterau – Butzbach :o) – richtig Glück und tolles SoFi-Wetter …

    Anbei der Glückstreffer mit den 4 Sonnenflecken:

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/40948220/Sonnenfinsternis_20150320_09h53.jpg

    … und falls es noch keiner gesagt haben sollte :o) … auf Deine Beiträge freue ich mich jedes Mal, der Fotoschnack mit Paddy (auch so ne Kanone) super locker und überhaupt Danke, dass Du neben Deinem Reise-, Workshop und Hastenetgesehenstress immer wieder Zeit findest Dein Wissen hier zu teilen!!

    Grüße sendet
    Jörg

    • Du bist schon sicher, dass einige davon nicht Sensordreck sind? :-) Bei geschlossener Blende nicht ganz unwahrscheinlich, vor allem, wenn nur auf einem Bild sichtbar ;-) (bei den anderen war die Sonne vermutlich leicht an einer anderen Stelle im Bild)

      • Jörg Thöming 21. März 2015, 10:33   »

        :) Hahaha – das wären dann aber schon schöne Volltreffer gewesen (und dann auch noch in der gleichen Größe wie der »echte«) …

        … aber Du hast mich natürlich jetzt wuschig gemacht – ein paar Butzen habe ich tatsächlich noch auf dem Sensor (erst vor kurzem gereinigt, aber das sagt ja noch nix), die liegen aber jeweils zum Glück alle gaaanz weit außen und sind auch erst ab Blende 16 wirklich zu sehen.

        Jetzt musste ich das natürlich noch mal unbedingt testen, allerdings hier mit dem 24-70er bei 70mm (kann man das trotzdem vergleichen?) auf weißes A3-Paper. Wenn Du Lust hast kannst Du Dir das folgende Päckchen ja mal runterladen – zur Orientierung habe ich jeweils einen 1:1 Screenshot (PNG) aus Photoshop mit Lineal geschossen (Original-SoFi, Fleckenbilder bei Blende 8 und Blende 22, jeweils ISO 100) und die »Fleckenbilder« mit der Tonwertkorrektur zusammengeschoben (dann tauchen auch die »unsichtbaren« Butzen noch auf).

        https://dl.dropboxusercontent.com/u/40948220/Fleckentest.zip

        Ich kann in den relevanten Koordinaten des Originals keine sichtbaren Butzen erkennen – vielleicht hast Du ja noch eine Erklärung, denn komisch ist das schon … es ist tatsächlich das einzige Bild mit mehreren »Sonnenflecken« …

        Gruß und Danke sagt
        Jörg

    • Da hat das ganze auch den ganz besonderen Flair bekommen.

      interessant was da alles aufgefahren wurde. das eigentliche kam da dann doch noch zur vollen Geltung.

      klasse Aufnahmen Top 5

  63. Daniel Traunfellner 20. März 2015, 17:39   »

    Ich habe mich Gott sei Dank kurz von der Arbeit davonstehlen können und dabei unter anderem die beiden Bilder gemach:

    https://500px.com/daniel_traunfellner

  64. Vivian 20. März 2015, 17:28   »

    Heute Morgen im Westen war es wirklich mau. Bin so lange nach Süden gefahren bis der Himmel etwas hergab :-)

    Hier ein paar resultate nach schneller Bearbeitung

    https://plus.google.com/photos/118123571879131286357/albums/6128352203497225489?authkey=CLPUjaSKzoWYQA

    Danke Gunther für die guten Vorbereitungstips die wie immer top waren und deine Resultate sind wie gewohnt klasse!

    Liebe Grüße aus Trier

  65. Hallo Gunther,
    wieder mal tolle Aufnahmen von Dir.

    Bei uns in Gelnhausen ist es leider nicht so dunkel geworden. Ich wollte einen Zeitraffer der Stadt machen, war aber doch ziemlich enttäuscht, wie hell es noch war. Zudem habe ich durch qDSLRDashboard einige ziemlich heftige Korrekturen reinbekommen, die zum Flickern führen. Mal sehen, ob ich das irgendwie korrigieren kann.

    Viele Grüße,
    Carsten

  66. Eigentlich hatte ich ein Zeitraffer in der Stadt geplant, das nicht SoFi selbst aufnimmt, sondern den Effekt auf das Licht und die Leute. Leider machte mir das Leben einen Strich durch die Rechnung und mir fehlte Zeit zur Vorbereitung dieses Projekts.

    Dafür gibt es aber trotzdem ein paar Bilder
    http://digital-reel.de/sofi2015/
    Aufgenommen mit einer Nikon 1 V1 und einem Sigma 70-200.

  67. Genau das gleiche hatte ich für heute auch vor. Alles war aufgebaut, nur leider war hier im Westen nichts von der SoFi zu sehen :(

  68. der Zeitraffer ist ja echt gelungen.
    Da lohnt sich dein ganzes Equipment.

    Ich hatte wegen fehlender Sonnenschutzfolie und Brille nicht demit gerechnet das ich überhaupt was sehen/fotografieren könnte aber dann wurde der Himmel über Hamburg grau und ich konnte doch noch was knipsen.
    https://instagram.com/p/0ci1rVyxWJ/

  69. Superschnelle Arbeit in gewohnt professioneller Qualität von dir, Gunther!!! Daumen hoch!

    Das gesamte Thema war wieder mal hervorragend performed, von der Vorbereitung, über die Tipps, sogar noch dem TV-Video-Stream von Hamburg 1 bis hin zu den Live-Postings bei facebook und dem ausführlichen Bericht inkl. des fertigen Zeitraffers kurz nach dem Ende der Sofi.

    Perfekt vorbereitet und professionell und schnell realisiert – absolute Klasse!

  70. Jürgen 20. März 2015, 16:19   »

    Danke nochmals für deine Tips!!!

    Hier mein Ergebnis aus Österreich:

    https://www.dropbox.com/s/lsr5qvsfcahxjnm/JL7_0601-2.jpg?dl=0

  71. Hallo Gunther,

    echt klasse Bilder – besonders das Zeitraffer ist genial!

    Wir haben uns heute in der Schule das Ereignis gemeinsam angeschaut. Der Physik-Lehrer hatte ein Teleskop aufgebaut und damit die Sonnenfinsternis auf ein Blattprojiziert und uns Brillen zur Verfügung gestellt.

    Da ich max 50mm an MFT (100mm an Vollformat) zur verfügung hatte, werde ich ein “bisschen” croppen müssen um ähnliche Ergebnisse zu erzielen ;-) – hab die Bilder noch nicht auf den Computer geladen

    Viele Grüße aus Stralsund
    Jonas

  72. Roman W. 20. März 2015, 16:11   »

    Hi,

    wir hatten bei uns im Osten wunderbar klares Wetter und einen guten Blick auf das Ereignis.

    Link zum Foto:
    https://www.dropbox.com/s/2k89mpoj5a85wci/DSC_1630_Fotor_Collage_Fotor.jpg?dl=0

  73. Sehr schönes Video. Irgendwann bei anschauen der Bilder in der Kamera kann ich auch auf die Idee, dass man ein Zeitraffer hätte machen können. Leider etwas spät ;)

    Meine Bilder sind auf meinem Blog, jedenfalls ein Teil: http://www.fukz.de/2015/03/20/sofi-2015/

  74. Bei der zeitrafferaufnahme erkennt man leider kaum, dass es real ist. Hätte auch eine dunkle scheibe vor einer Lampe sein können ;)

    Hier in Göttingen war strahlend blauer Himmel, war eine gespenstige Stimmung. Leider zu wenig von der Sonne verdeckt um es wichtig genießen zu können. Konnte eine tolle SoFi 1984 in den USA miterleben.
    Naja, ich setz dann auf 2081 (oder war es 2083?) :)

  75. Na die Nachführung scheint ja gut geklappt zu haben!
    Am besten gefällt mir allerdings dein Landschaftsbild und nachdem ich nun mein eigenes Zeitraffer-Ergebnis gesehen habe frage ich mich, warum ich nicht einfach einen hellen und einen schwarzen Kreis auf die Timeline meines Schnittprogramms gelegt und entsprechend animiert habe. Das Ergebniss hätte exakt genauso ausgesehen, mit weniger als einem Zehntel des Aufwands!
    Das nächste mal mache ich auch Landschaftsbilder, wenn ich es denn noch erlebe …

  76. Horst Winkler 20. März 2015, 15:47   »

    hallo,
    hier 4 Fotos aus der heutigen Serie.
    Nochmals danke für den Filter Tipp.
    Gruß aus Wien

    https://www.dropbox.com/sh/9252n6kqfiy5vdi/AADGgWCGovMAkm2hTbGpiTIfa?dl=0

  77. Im Westen nur Nebel

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Produktfotografie
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare