Zeitraffer-Wettbewerb 2015 – die Gewinner stehen fest

23092015

22 tolle und kreative Filme wurden zum Zeitraffer-Wettbewerb 2015 eingereicht, den wir gemeinsam mit Kids of all ages, Calumet, Foto-Morgen und Angelbird ausgeschrieben haben. Heute küren wir die 10 besten Filme und haben ein Interview mit dem Gewinner geführt!

Und wieder stand die Jury, bestehend aus Matthias Uhlig von Kids of all ages sowie Diana und mir, vor der schwierigen Aufgabe, die zehn Gewinner zu küren. Allerdings hatten wir in diesem Jahr Unterstützung durch euch, die gwegner.de-Leser, da euer Voting mit in die Entscheidung eingeflossen ist.

Alle Teilnehmer haben sich auch dieses Mal wieder sehr viel Mühe bei der Erstellung ihrer Zeitraffer-Filme gegeben. Wir wissen, wie viel Arbeit dahinter steckt, daher an alle nochmals ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme! Wir freuen uns natürlich sehr, das wir mit dem Wettbewerb zum “zeitraffern” motivieren konnten, das es den Teilnehmern Spaß gemacht hat und sie zudem sicherlich viel dabei lernen konnten!

Wir als Jury hatten jedenfalls viel Spaß beim Anschauen der Filme – was uns die Entscheidung natürlich nicht einfacher gemacht hat.

Damit die Filme von einem deutlich größeren Publikum gesehen wurden, haben wir uns dieses Mal dazu entschieden, die gwegner.de-Leser mit in das Voting einzubeziehen. Damit sind wir auch einem oft geäußertem Wunsch vieler Leser nachgekommen und den Reaktionen haben wir entnommen, dass auch sie viel Freude beim Anschauen hatten. Das Einbeziehen der gwegner.de Leser war ein Experiment, dem wir uns gestellt haben, wohl wissend das es Vorteile und Nachteile mit sich bringen würde: ganz klarer Vorteil ist natürlich, dass viel mehr Zuschauer sich die Filme jedes einzelnen Teilnehmer intensiver angeschaut haben. Der vorherzusehende Nachteil ist, dass der “Community”-Aspekt unter Umständen die Wertung verzerrt. Sprich: wer mehr Freunde mobilisiert, bekommt mehr Punkte – unabhängig von der Qualität der Einsendung. Um so mehr freuen wir uns, dass wir im Ergebnis eine Gesamtwertung erzielt haben, die die Jury auch nach den genannten Qualitätsaspekten voll unterstützt und die allen Teilnehmern gegenüber – da sind wir ganz sicher – gerecht wird.

Das Thema „One day in my life…“ war bewusst sehr offen gehalten, aber auch diesmal wieder mit dem Fokus auf das Story-Telling. So konnten die Teilnehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen und diese ging daher mit 60% in die Wertung ein.  Aber natürlich sollten auch diejenigen belohnt werden, die sich technisch sehr viel Mühe gegeben haben. Daher ging der Bereich Technik mit 40% in die Wertung ein. Am Ende ist es die Mischung aus beidem, die die Gewinnerfilme auszeichnet.

Okay – nun möchte ich euch aber nicht mehr länger auf die Folter spannen. Hier kommen die ersten 10 Plätze und ihre jeweiligen Gewinne in absteigender Reihenfolge:

Platz 1

“One day in my life…” von Frickel TV

Matthias gewinnt zum einen den portablen Astro Tracker „Vixen Polarie“  im Wert von ca. 400 Euro, den Matthias Uhlig von kids of all ages zur Verfügung stellt sowie den f-Stop Tilopa – inklusive der Pro Large ICU Einlagetasche, im Wert von ca. 400 Euro, gesponsert von Foto Morgen.

Unser Interview mit dem Gewinner

Matthias war so nett uns kurzfristig ein paar Fragen zu sich und dem Film zu beantworten. Vielen Dank dafür! :-)

gwegner.de: Hallo Matthias, hast Du Lust unseren Lesern etwas über Dich zu erzählen – was machst Du und wie bist Du zur Zeitraffer-Fotografie gekommen?

Matthias: Meine Name ist Matthias Schmied alias Matze & Frickel-TV und ich arbeite bei einem großen Reiseveranstalter. Ich habe mein Leben lang schon Fernweh und will meine Reisen auch schon seit dem ich denken kann,  fotografisch festhalten. Hier bin ich mir absolut bewusst das ich durch meinen Job privilegiert bin, diese Leidenschaft auch zu leben. Fotografieren ist für mich eine Leidenschaft und gerade auf Reisen werde ich dadurch noch intensiver in Landschaften und Erlebnisse aufgenommen.
Tja und jetzt kommts, ich bin zur Zeitrafferfotografie durch Gunther gekommen. Mich hat das extrem fasziniert und bin immer weiter in die Materie eingestiegen, habe viel gelesen und ausprobiert. Sicherlich ist da noch jede Menge Luft nach oben und noch nicht alles perfekt. Ich habe aber riesen Spaß und werde mit Sicherheit weiter dabei bleiben und weiter lernen.

gwegner.de: Du hast Dir ja sicherlich auch die anderen Filme, die eingereicht wurden angeschaut und ggf. selbst bewertet, hättest Du mit dem ersten Platz gerechnet?

Matthias: Naja – ich habe so mit einem Platz unter den ersten 10 spekuliert aber niemals mit einem ersten Platz gerechnet. Gerade weil viele Einsendungen echt klasse waren und mir sehr gut gefallen haben.

gwegner.de: und nun zur Entstehungsgeschichte Deines Films – gab es eine bestimmte Inspiration für den Film? Wo hast Du die Sequenzen aufgenommen? Welches technische Equipment hast Du eingesetzt? Was waren die größten Herausforderungen?

Matthias: Ich wollte unbedingt einen Film machen der eine Story erzählt und vielleicht auch etwas zum Nachdenken anregt.
Das Problem war die Idee zu finden. Gerade weil ich alles selbst gemacht habe, musste ich mich im Rahmen meiner Möglichkeiten bewegen um das Projekt  auch umsetzen zu können. Die Idee ist mir in Frankfurt/Main plötzlich gekommen als ich einen Obdachlosen längere Zeit beobachte habe. Dann war meine Geschichte schnell gefunden und los ging es mit dem schreiben eines kleinen Drehbuchs und dem suchen nach Lokationen. Hier wurde ich auch schnell fündig. Mit dem ‘Lost Place’  eines alten Militärflughafens aus dem 2. Zweiten Weltkrieg in der Nähe von Frankfurt.Viele Sequenzen sind dort entstanden. Es war schon eine spezielle Atmosphäre dort.
Des Weiteren waren die Städte Mainz und Frankfurt für mich ideal. Zum einen finde ich beide Städte schön und natürlich liegen sie vor meiner Haustür was das Aufnehmen und Drehs doch deutlich vereinfacht hat. Ich konnte dann bei besseren Bedingungen relativ schnell nochmal nacharbeiten.
Ich habe mit einer Nikon D4 /D5100 und einer kleine Canon Powershot S110 gearbeitet. Ein Motorkopf MK2 inklusive Controller MX3 kam auch zum Einsatz.
Tja die größte Herausforderung war wie oben schon geschrieben das finden einer Idee und sicherlich auch die Aufnahmen im ‘Lost Place’. Des Weiteren habe ich mich sehr mit der Auswahl der Musik zu den einzelnen Sequenzen schwer getan. Ich wollte unbedingt Emotionen erzeugen. Glaube das ist mir dann ja ganz gut gelungen :-)

Vielen, Vielen Dank für all die Stimmen und den tollen Gewinnen und Preisen. Bin natürlich jetzt noch mehr motiviert nächstes Jahr wieder dabei zu sein und natürlich auch ganz schon stolz hier gewonnen zu haben.

gwegner.de: Vielen Dank für das kurzfristige Interview und viel Spaß mit Deinem neuen Equipment! :-)

Platz 2

“one day in my life…” von RAWPott

Justin erhält das stabile und dennoch leichte Carbon-Stativ Calumet 8000 Series 3 von Calumet sowie die Angelbird SSD2Go Pocket mit 256 GB von Angelbird. Beides zusammen hat einen Wert von ca. 500 Euro.

Platz 3

“One Day in my life – Hyperlapse” von Johannes Krug

Johannes kann sich über das Calumet Pro Series LED Studio Panel Light 30×30 im Wert von ca. 370 Euro freuen.

Platz 4

“One day in my life as a LANDlocked Surfer” von Markus Warth

Markus gewinnt eine LRTimelapse 4 Pro Lizenz im Wert von ca. 300 Euro – gesponsert von LRTimelapse.com

Platz 5

“One day in my life” von Martin Egger

Martin kann den Nero Trigger, das Schweizer Taschenmesser unter den Kamera-Auslösern, im Wert von ca. 200 Euro sein eigen nennen – gesponsert von  kids of all ages.

Platz 6

“ONE DAY IN MY LIFE – ein Tag am Modellflugplatz Sindelfingen” von iweeber

Iris erhält ein mobiles LED Panel light im Wert von ca. 130 Euro – gesponsert von Calumet.

Platz 7

“One Day In My Life – On Board of COSTA FAVOLOSA” von Daniel Leeb

Daniel kann sich über GoPro Hero im Wert von ca. 120 Euro freuen – gesponsert von kids of all ages.

Platz 8

“One Day In My Life – It Went Up” von Time in Motion

Dominic kann sich ein LRTimelapse „I don’t care about my shutter“-Hoodie (oder anderen Hoodie nach Wahl aus unserem Shop) im Wert von ca. 40 Euro aussuchen.

Platz 9

“One day in my life…” von Philippe Steinmayr

Philippe kann sich ein LRTimelapse T-Shirt „Time Lapse Cloud“ (oder anderes T-Shirt nach Wahl aus unserem Shop) aussuchen – der nächste Sommer kommt bestimmt :-)

Platz 10

“One day in my life… Graalibu Beach-Cup 2015” von livingpixel

Torsten kann sich ein LRTimelapse T-Shirt „Time Lapse Cloud“ (oder anderes T-Shirt nach Wahl aus unserem Shop) aussuchen – der nächste Sommer kommt bestimmt :-)

 

Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich und bedanken uns auch an dieser Stelle nochmal bei allen Sponsoren, die diesen Wettbewerb erst ermöglicht haben!

Die Gewinner werden wir in den nächsten Tagen auch noch separat per Mail benachrichtigen.

An alle anderen Teilnehmer: Bitte seid nicht traurig, das ihr hier nicht genannt wurdet, verdient hättet ihr es auch – nehmt die Erfahrung mit und natürlich freuen wir uns, wenn ihr nächstes Mal wieder dabei seid!

Alle Einsendungen könnt ihr hier nochmal ansehen.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



7 Kommentare bisher


  1. livingpixel 24. September 2015, 15:35   »

    Erst einmal vielen Dank an Gunther und das Team für das Ausrichten dieses Wettbewerbs und die damit verbundene Arbeit!

    Und dann möchte ich allen, die es in die Top Ten geschafft haben gratulieren, besonders natürlich dem Sieger Frickel TV. Und Dank auch an alle, die nicht in den Top Ten sind, die Filme sind sehenswert und ich finde sie allesamt inspirierend.

    Für mich war es der erste Versuch mich mit anderen Timelapsern zu messen. Ich wollte mal schauen, wie weit ich mit meinem einen Jahr Zeitraffer-Erfahrung und meinen Zeitgrenzen so komme… und ich bin mit dem Ergebnis (sowohl dem Film als auch dem 10. Platz :-)) sehr zufrieden!

    Viele Grüße und wahrscheinlich bis zum nächsten Wettbewerb,
    … Torsten

  2. Frank Cullmann 23. September 2015, 20:58   »

    Juhu, ein Sieger aus MTK, dem kleinsten Landkreis Deutschlands.
    Viele Grüße aus Eschborn
    Frank

    P.S.: Gunther, hättest du nicht mal Lust, hier in der Mitte Deutschlands einen Lightroomkurs zu veranstalten?

  3. Ich muss Tizi zustimmen. Bin nicht auf einer Linie mit der Jury, obwohl ich die Siegerfilme nicht schlecht fand.

  4. Markus Warth 23. September 2015, 20:01   »

    Hey,

    WOW, bin super begeistert über meinen vierten Platz! Gratulation auch an die anderen Gewinner und Respekt für Alle, die nicht in die Auswahl gekommen sind!

    Danke auch nochmal an das gwegner-Team für die Durchführung des Wettbewerbs! Lustiger Weise ist der Vierte Preis genau der Beste für mich, hahaha! Freu mich schon!

    Grüße, Markus

  5. Ich gratuliere dem Gewinner Matthias von FrickelTV zum ersten Platz! Ebenso gebühren natürlich Glückwünsche den übrigen Preisträgern, die allesamt sehr interessante und sehenswerte Beiträge abgeliefert haben.
    Für mich hat es dieses Jahr leider nicht gereicht, aber sollte es nächstes Jahr wieder einen Wettbewerb geben, werde ich mein Glück natürlich erneut versuchen. Also bis zum nächsten mal!

    Viele Grüße
    Awekfilm

  6. Also ich bin über die Liste doch etwas überrascht und hätte (und habe) die Filme, ohne dabei jemandem auf die Füße treten zu wollen, zum Teil völlig anders bewertet. Aber gut, man muss ja nicht immer mit den Schiedsrichtern übereinstimmen, ist wie beim Fußball :)

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Produktfotografie
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare