Mondfinsternis fotografieren – Foto- und Zeitraffer Tipps

26092015

Das Fotografieren einer Mondfinsternis ist gar nicht so schwer, wenn ihr einige Tipps beachtet! Hier zeige ich euch, kurz und praxisorientiert, wie es geht.

Montage aus Zeitraffer: Mondfinsternis 2015

Foto-Tipps für das Fotografieren einer Mondfinsternis

Versucht, nicht nur Tele-Aufnahmen à la “großer roter Mond” zu machen, sonder auch kreativ die Umgebung einzubeziehen! Insbesondere in den frühen Morgenstunden können sich mit dem tiefstehenden Mond tolle Möglichkeiten ergeben. Schaut Euch nochmal meine Bilder von der Sonnenfinsternis an, auch hier war dasjenige mit der Umgebung das spannendste! Und hier noch, zur Inspiration, meine Bilder und Zeitraffer von der letzten Mondfinsternis.

Und so gehts:

  • Stellt die Kamera auf ein stabiles (!) Stativ!
  • Fokussiert sorgfältig über Live-View, indem ihr in das Bild reinzoomt, am besten manuell. Den Autofokus spätestens nach dem Fokussieren abschalten.
  • Schaltet den VR/IS (Stabilisierung) ab, wenn ihr vom Stativ fotografiert
  • Fotografiert im RAW-Format, wenn ihr könnt
  • Stellt Belichtung, Zeit und ISO manuell ein, macht ein paar Probeaufnahmen, kontrolliert das Histogramm – nicht überbelichten!
  • Wählt die Belichtungszeit möglichst kurz (der Mond bewegt sich relativ zur Erde! – gerade bei Teleaufnahmen macht sich das bei Belichtungszeiten über einer Sekunde bemerkbar!)
  • Blendet für Fotos das Objektiv etwas ab, um eine optimale Schärfe zu erhalten (ca. 1-2 Drittelstufen)
  • Blendet ruhig auch bei Zeitraffern etwas ab, deflickern könnt ihr später in der Nachbearbeitung mit LRTimelapse
  • Arbeitet mit Spiegelvorauslösung bzw. Selbstauslöser (Vorlauf 1-2 Sek) – Belichtungszeiten unter 1 Sek sind kritisch gegenüber Verwacklungen!

Tipps für einen Zeitraffer der Mondfinsternis

  • Entweder ihr nutzt eine Nachführeinheit (Astro Tracker), wie die Vixen Polarie oder den MDK. Wenn ihr die Polarie nutzt, dann stellt diese auf Mondgeschwindikeit (96% der Sonnengeschwindigkeit), dann bleibt der Mond “stehen”. Der MDK arbeitet immer mit Sternengeschwindigkeit.
  • Wenn ihr keinen Tracker habt, dann stellt einfach den Bildausschnitt schon Zeit zu Zeit nach, so dass der Mond immer wieder von links oben nach rechts unten läuft. Lasst den Mond dabei nicht zu weit an den Rand wandern, da ihr später über eine Animation der Beschnitte diese Bewegung ausgleichen könnt – dazu braucht ihr aber etwas “Raum” zu den Rändern. Wie das geht habe ich hier gezeigt und erklärt, weitere Infos zum Ausgleich der Bewegung mit LRTimelapse auch in dem Artikel zur letzten MoFi.
  • Stellt die Belichtungszeiten bzw. ISO während der Aufnahme ruhig nach (Heiliger Gral Verfahren, in meinem EBook erklärt), so dass ihr Überbelichtung vermeidet, checkt das Histogramm! – auch diese Anpassungen gleicht LRTimelapse später automatisch aus.
  • Ggf. könnte eine Heizmanschette oder ein ans Objektiv getapeter Taschenwärmer notwendig sein, um Kondensation durch Tau zu vermeiden.

Viel Spaß!

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



94 Kommentare bisher


  1. Wollte mich gerne auch noch beteiligen – hat Spass gemacht, aber der Arbeitstag danach war hart….

    https://flickr.com/#/photos/108219238@N03/21589310349/

    Gruss, Jörg

  2. Hallo Gunther,
    mit Verspätung möchte ich meinen ersten Versuch starten und auch Bilder von der Mondfinsternis 28.09.2015 einstellen.
    Bin bei den Anfängen der Fotografie und habe von Dir viele nützliche Hinweise bekommen. Danke auf diesem Wege.

    Gruß Manfred Scholz

  3. Hallo Gunther,
    ich bin neugierig.
    Wo bleiben Deine Bilder/Zeitraffer?
    Bei mir ist es nur der langweilige Mond ohne Vordergrund geworden, weshalb ich mir einen Link verkneife.
    VG Jan

  4. Hallo zusammen, auch auf die Gefahr, hier abgedroschen zu klingen: DANKE Gunther für deine Tips!!! Hier mein Bescheidener Beitrag zur Nacht der Nächte. Trotz vieler Überlegungen und Vorbereitung habe die ich für misch festgestellt, das es hier noch ne Menge Luft nach oben gibt. Speziell die Kamera Nachführung und das Nachfokussieren während der totalen Verdunklung haben mich an meine Grenzen geführt…

    Viele Grüße aus Ulm,
    Ralf

    https://www.flickr.com/photos/70810469@N07/sets/72157656871844823

  5. Hallo, habe mich erstmals an einem Zeitraffer versucht. Mondfinsternis, Supermond, Blutmond……. für den Einstieg doch gut geeignet oder? (grins ;)
    Die Datenflut wartet noch auf Bearbeitung aber der Akt des Aufnehmens war auch schon eine tolle Erfahrung. Theoretisch detailliert vorher alles durchgeplant. Tja vor Ort war dann allerdings doch alles ganz anders ;). Das war aber nicht weiter schlimm.
    Was mich allerdings ärgert im Nachhinein:
    Ich befand mich während der Aufnahmen in Wassernähe und in den Morgenstunden, als der Mond wieder aus dem Schatten heraustrat, kam Luftfeuchtigkeit (Nebel) auf, was mein Objektiv beschlagen ließ. Das merkte ich aber erst sehr viel später. Ab diesem Zeitpunkt ist bei den Aufnahmen ein heller Kranz um den Mond zu sehen. Keine Ahnung ob ich diese Phase in der Timelapse- Sequenz noch verwenden kann. Ein Punkt auf den ich das nächste Mal definitiv achten muss.
    Dazu meine Frage: Wie vermeiden es die erfahrenen Timelapser (Gunther voran), dass das Objektiv beschlägt bei entsprechender Witterung?

    Viele Grüße, Rajko

  6. Nachträglich alles Gute zum Geburtstag Gunther.

    Eigentlich hatte ich nicht geplant, einen Zeitraffer zu erstellen, im Nachhinein hatte ich aber so viel mal abgedrückt, dass sich daraus trotzdem noch etwas ergeben hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=z-NZG-e7ze8

    Tolle Seite, schaue immer wieder gerne mal vorbei.

    Grüsse aus der Schweiz

  7. Hallo Gunther,
    danke für Deine Tipps und Anregungen! Hier mein Best-Of der Blutmondnacht:
    https://flic.kr/s/aHskmjEZwW
    Viele Grüße
    Claudia

  8. Hallo Gunther,

    ich lese regelmäßig Deine Newsletter.
    Vielen Dank an dieser Stelle für die Tipps auf Deiner Internetseite.

    Mein Beitrag zum Blutmond-Schauspiel findest Du unter:

    https://500px.com/photo/123424861/lunar-eclipse-and-meteoroid-by-wolfgang-harrer

    Grüße aus Nürnberg
    Wolfgang

  9. Danke für die Tipps! Leider war es bei uns zu bewölkt, um zu Fotografieren. Vielleicht schaff ich es ja, bis zur nächsten Blutmomd-Nacht ;-)

  10. Lieber Gunter, liebe Blutmond-Fans
    Wir haben die Nacht auf einem Berggipfel – Hoher Kasten – verbracht. Das war sssaukalt aber es hat sich gelohnt! Bericht und einige Fotos auf meinem Blog: http://patrickitten.ch/blog/eisiges-abenteuer-mit-blutmond
    Grüsse vom Bodensee!
    Patrick

  11. Hallo, ich kann natürlich mit den professionellen Fotos der
    Experten hier nicht mithalten.
    Meine besten zwei Aufnahmen der Mondfinsternis aus Norwegen,
    Nähe Trondheim.
    – [img]http://up.picr.de/23254512pr.jpg[/img]

    – [img]http://up.picr.de/23254513cn.jpg[/img]

    Und letzte Nacht hatten wir diesen Vollmond

    – [img]http://up.picr.de/23254560cp.jpg[/img]

    Mit dem Vollmond im Rücken von unserer Terrasse

    [img]http://up.picr.de/23254676yc.jpg[/img]

    und dann heute Mittag

    [img]http://up.picr.de/23254677ss.jpg[/img]

    Gruß Walter

  12. Hey Gunther.

    Zuerst mal verspätet ein Happy Birthday!

    Vielen Dank für deine Tipps. Die haben mir sehr geholfen. Bin dann auch zur Morgendämmerung an den Stadtrand zu einem See gepilgert, an dem ich wusste, dass er nach Westen ein gutes Bild abgibt. Leider war der Mond dann nicht mehr rot, aber die Bilder sind trotzdem nicht soo schlecht geworden. Ein rotes konnte ich noch vor dem abfahren vom Balkon her schiessen.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Rägi

    http://www.raegi.ch/2015/09/supermond-ueber-dem-katzensee/

  13. Hallo Gunther,

    hier meine Bilder:
    http://www.ragnar-art.de/blutmond-ueber-nuernberg/
    Man sieht sich in Erlangen.

    Grüße
    Claus

  14. Hallo Gunther
    Dir noch herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag. Bleib schön gesund und munter :)))

    Auch hier mein Versuch.

    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1886176/display/36893692

    Leider ist bei meinem schärfsten Exemplargerade ein Blatt mit ins Bild gefallen, aber du meintest ja, dass etwas Umgebung nicht schaden könnte ;-)))))

    LG Georg

  15. Da ich arbeiten musste konnte ich leider nur kurz auf den Balkon und dann los.
    Die totale Finsternis hab ich leider verpasst…
    Aber an der Stelle vielen dank an Gunther, ich hab auf deiner Seite schon viele tolle Tipps bekommen, und richtig Lust an Timalaps und Astrofotografie bekommen (auch wenn für letzteres meine Ausrüstung mir immer wieder grenzen aufzeigt ;) )
    Grüße aus Freiburg

  16. Guten Tag,

    mich wird hier keiner kennen, wollte aber trotzdem mal meine Fotos präsentieren, da ich diese Seite schon länger verfolge und nach dem Aufruf zum mitmachen auch Nachts zur Mondfinsternis aufgestanden bin :)

    Ich hoffe die Fotos findet ihr akzeptabel..

    Grüße

    Jannik

  17. Hallo Gunther,
    danke für die guten Tipps! Unsere Mondbeobachtung verlief zwar etwas anders als geplant, war aber trotzdem sehr interessant. Hier ein kleiner Bericht dazu:
    http://photo.monz-online.de/2015/mondfinsternis-blutmond-ueber-rheinhessen/
    Schöne Grüße
    Suitbert

  18. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag auch von mir (nachträglich…)!
    Da ich sowieso früh aufstehen muss, war es für mich nicht schwer “hochzukommen”, deine Tips haben sehr geholfen!
    Ich hatte leider keine Möglichkeit etwas Vordergrund mit einzubauen (außer hell strahlende Straßenlaternen…).
    Daher habe ich “nur” den Mond auf meinen Bildern.
    Ich bin jetzt auch ein wenig mit dem “Astro-Virus” infiziert, im Oktober will ich die Milchstrasse von Mallorca aus fotografieren!
    Viele liebe Grüße auch an Diana!
    Manfred

  19. Nachdem sich nach Mitternacht in Innsbruck die Wolken verzogen haben, hab ich beschlossen doch wach zu bleiben.

    Hier zwei meiner Bilder:

    http://www.pixpoint.net/index.php?page=3&cat=9&scat=&offset=11
    (nur freigestellt)

    http://www.pixpoint.net/index.php?page=3&cat=9&scat=&offset=10
    (mit etwas Hilfe von Photoshop)

    Viele Grüße
    Martin

  20. Hallo zusammen

    Habe mich letze Nacht auch auf die Lauer gelegt.

    Ich hoffe es gefällt euch.
    https://youtu.be/zxIXzoVuV3A

    Grüsse aus der Schweiz
    René

  21. Hallo Gunther,

    ich möchte mein Bild hier auch zeigen.

    http://flickr.com/photos/albersart/21604154330/

    Oder Alternativ http://facebook.com/albersart

    Ich freue mich dich mal Persönlich kennen gelernt zu haben.

    Ging wirklich schnell um die Nacht.

    Viele Grüße aus Lübeck
    Jörg

  22. Hallo Gunther,

    wenn auch spät so wünsche ich Dir trotzdem noch alles Gute.
    Ich weiss, der Tag war gut!! Vor allem der Tagesanfang.

    Hab mich von meiner Heimatinsel Rügen runter gemacht auf das Eiland zwischen Rügen und dem Festland – den Dänholm.
    Von dort ist die neue Rügenbrücke gut zu sehen bei Nacht.

    Den Mond habe ich leicht vergrössert damit er auf den Foto nicht zu verloren wirkt (ok, nicht ganz die feine Art, gefällt mir aber bissl besser). Aber bei 17mm Brennweite (APS) wäre er sehr klein geworden…

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=2685d9-1443476165.jpg

    Grüsse von der Insel Rügen
    Mark

  23. Hallo Gunther!

    Es war ein tolles Erlebnis! Hier sind einige Fotos + ein Blogbeitrag aus Köln!
    http://www.royfochtman.com/blog/2015/09/28/bloodmoon-in-the-sky-of-koln/

    Grüße!

    Roy

  24. Mein erstes Mondbild!

    Vielen Dank für die Guten Tips und die Motivation die damit einhergeht. Das Aufstehen mitten in der Nacht hat sich gelohnt – was für ein schönes Erlebnis!
    Dir alles Gute zum Geburtstag Gunther.

    LG
    Markus

    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/36892096

  25. Hallo Gunther
    Erst mal herzliche Glückwünsche für dich und hoffentlich jetzt keine Schwäche beim feiern! ( Nachtarbeit!;))
    Habe nach dem lesen deiner Aufforderung doch beschlossen, dieses Ereignis zu fotografieren. Eigentlich wollte ich von der Stadt(Köln) aufs dunkle Land hinaus, aber habe dann den Blut-Mond vom Dachbodenfenster in Angriff genommen! Das Ergebnis ist zufriedenstellend, die ISS hab ich nicht erwischt..!
    Danke für deine Tipps und den sehr informativen Blog von dir!!!
    MfG ML

  26. Herzlichen Glückwunsch, Gunther!
    Und vielen Dank für die Tipps, habe es wirklich geschafft auf meinen Wecker zu hören obwohl um 7 Uhr die Arbeit ruft.. :D
    https://500px.com/photo/123313671/blood-moon-by-jonathan-gaier
    Leider nur 210mm an D5300, zusätzlich war es sehr dunkel. Werde mir wohl entgültig ein Supertele zulegen müssen.. Wird man von dir auch noch Ergebnisse sehen? :)

  27. Hallo Gunther,

    wir haben im Rahmen unserer Weltreise den Supermond und die totale Mondfinsternis in Utah im Canyonlands Nationalpark erlebt. Es war ein einmaliges und ergreifendes Schauspiel. Bei Interesse klick Dich rein: http://www.thomasguthmann.de/blog/usa-utah-totale-mondfinsternis-mit-supermond-total-eclipse/

    Viele Grüße

    Thomas

  28. Vielen Lieben Dank an Euch alle für die netten Wünsche zum Geburtstag! Darüber habe ich mich sehr gefreut!
    In der Tat war das ein besonderer Einstieg in diesen Tag, ab 2:30 – bei bester Sicht und klarem Himmel konnte ich auf Fehmarn die komplette Finsternis im Zeitraffer aufnehmen. Dazu in den nächsten Tagen mehr in einem Blog Artikel!

    Eure Ergebnisse, die ich bisher gesehen habe gefallen mir sehr gut, besonders die, wo noch schöne Umgebung mit drauf ist! Klasse! Ich finde es war ein tolles Erlebnis auch unabhängig von der Fotografie!

    Ganz liebe Grüße
    Gunther

  29. Michael van Well 28. September 2015, 19:50   »

    Happy Birthday Gunther,

    und Danke für die Tipps. Auch ich habe mich auf gemacht und mit meinem langen Rohr gearbeitet.
    s.a.
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1973675/display/36890426
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1973675/display/36890361

    Dir einen schönen Geburtstag und für das nächste Lebensjahr Gesundheit & alles Gute…

    VG Micha

  30. Hallo Leute!

    Anbei mein Ergebnis (Österreich 4:48 Uhr):

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=3675d9-1443462760.jpg

    Canon 6D /Blende 7.1 / 600mm / 2 sek. / iso 1600

    MFG Gernot

  31. lanig gerald 28. September 2015, 19:41   »

    Hallo Günther,

    auch von mir erst einmal noch alles Gute zum Geburtstag.

    Habe heute Morgen von 4:05 Uhr bis 4:45 Uhr mit meiner Nikon D5300, Sigma 70-200, f2,8 fünfundvierzig Bilder mit verschiedenen Einstellungen (ISO, Zeit usw) gemacht. Eine gute Hilfe war die Auslösung per WLAN vom Tablet aus.

    Bestes Ergebnis bei ISO 6400, 1/30 Sek. – nach dem Entrauschen mit Lightroom gut anzusehen.

    Vielen Dank für Deine Tips und mach weiter so !!!!!!

  32. ich bin ganz zufrieden, Wetter war hier in Ostdeutschland an der polnischen Grenze hervorragend. Einzig, dass ich ‘ne halbe Stunde rumgegurkt bin, um mich für einen passenden Standort zu begeistern, nervte etwas, jedoch wollte ich unbedingt etwas stätisches mit drauf haben. Natürlich ist der Mond dann recht klein, aber durch die Farbe schön markant.
    https://500px.com/photo/123298247/lunar-eclipse-2015-east-germany-by-popper-?ctx_page=1&from=user&user_id=7090573

  33. Hallo zusammen,

    hier sind meine Bilder von heute morgen: https://flic.kr/s/aHskmfz415

    In Bochum war der Himmel sternenklar, nur am Kemnader See gab es Nebel. Interessanterweise war dann heute morgen erst mal eine dicke Hochnebelschicht zu sehen, also richtig Glück gehabt mit dem Wetter :)

    Gunther dein Blogpost war richtig gut und vorbereitend :) Bin schon gespannt, ob du einen Zeitraffer gemacht hast. Jetzt aber noch viel Spaß beim Geburtstag feiern (sollte der tatsächlich heute sein ;).

  34. Hallo,
    kurzfristig habe ich mich dazu entschieden doch in der Frühe raus zu gehen. Nachdem ich vor einer verschlossenen Schranke zu einem hoch gelegenen Spot stand habe ich mir ein Feld gesucht. Leider ist zu viel Zeit vergangen und der Mond wurde schon “angeknabbert”.

    Nachdem die Kamera wegen Speicherkartenfehler mehrfach den Intervall unterbrochen hat, lief sie endlich um 4:19 Uhr. Habe die Kamera im 7 Sekunden Takt laufen lassen und um 5:10 aufgehört, da ich mich auf den Weg zur Arbeit machen musste. Genutzt habe ich meine D5100 und wegen der kurzen Belichtungszeit das Sigma 50mm 1.4.

    Hier mein nicht ganz zufrieden stellendes Ergebnis ;-)
    https://www.youtube.com/watch?v=DSxVWRkmdtw&feature=em-upload_owner

  35. Hi Gunther

    Es war eine Freude! Danke fürs Motivieren, noch früher aufzustehen als ich eigentlich schon musste. Es hat sich gelohnt! Nicht nur wegen den Fotos.

    http://www.andrinf.ch/wp-content/uploads/2015/09/bloodmoon_sept15-141.jpg

    http://www.andrinf.ch/wp-content/uploads/2015/09/bloodmoon_sept15-36.jpg

    Gruss aus der Schweiz,

    Andrin

  36. Happy Birthday Gunther!

    Auch ich habe mich heute früh um 3 Uhr aus dem Bett “gequält”, um die Mondfinsternis zu beobachten und zu fotografieren. Dabei wollte ich, wie Du schon schriebst, nicht einfach nur den Mond selbst fotografieren, sondern versuchen ihn in die Landschaft einzubinden. Zur totalitären Phase stand der “Blutmond” allerdings noch sehr weit über dem Horizont, so dass ich meine geplanten Motive, die nicht so weit in den Himmel reichen, noch nicht nutzen konnte. Ich musste also ein Stück warten, bis der Mond sich langsam dem Westhorizont näherte und über der Wachsenburg (Gotha/Arnstadt) stand. Zu dem Zeitpunkt ist der Mond (leider) schon fast zur Hälfte aus dem Kernschatten der Erde wieder ausgetreten.
    Zusammen mit aufziehenden Wolken finde ich es aber dennoch recht spannend. Was meinst Du?

    https://500px.com/photo/123274073/moon-eclipse-and-castle-by-andré-bock?from=user_library

    VG André

  37. Helios Polaris 28. September 2015, 16:14   »

    Hallo.Gunther,

    Auch von mir die besten Glückwünsche zum Geburtstag!

    Da haben heute Nacht ja einige Fotofreunde ganz hübsche Aufnahmen geschossen. Alle Achtung.

  38. Hallo und alles Gute zum Geburtstag.
    In Stuttgart war das Wetter zu Beginn der totalen Phase klar, am Ende nur leicht diesig. Auf jeden Fall Glück gehabt.

    Meine Ergebnisse:
    https://www.flickr.com/photos/jochenroeckel

    VG Jochen

  39. Servus Gunther!

    Zuerst mal alles Gute zum Geburtstag!!!

    Ich hoffe, Du konntest ein paar gute Aufnahmen machen. Freu mich schon darüber!

    Ich hatte alles vorbereitet und war mitten in der Nacht startklar. Doch das Wetter hat nicht mitgespielt. Es war total bedeckt und man nicht mal einen einzigen Stern geschweige denn den Mond gesehen. Schade eigentlich…

    Grüße aus Österreich!!!

    Andi

  40. super artikel, bin dann mal schon auf die 3fach Konjunktion am 28.Oktober gespannt :)

  41. Hallo Gunther

    An dieser Stelle zunächst einmal vielen herzlichen Dank für deinen tollen Blog! Es ist mir immer wieder eine Riesenfreude wenn neue Beiträge erscheinen :)..

    Hier noch mein Ergebnis von letzter Nacht: https://500px.com/photo/123259057/bloodmoon-by-m-gussmann

    Viele Grüsse

    Manuel

  42. Bernd Gantert 28. September 2015, 13:36   »

    Hallo Gunther,

    auch von mir die allerbesten Wünsche zu deinem Wiegenfest.

    Was gibt es Schöneres für einen Fotografen mit Begeisterung für die Astrofotografie als ein solches Ereignis.
    Ich habe leider erst das letzte Drittel mitbekommen aber dies bei freier Sicht.
    Beim fotografieren hab’ ich leider nicht alle dei e Tipps berücksichtigt, weshalb der unverschattete Teil des Mondes leider überstrahlt ist.

    Geniesse deine so toll begonnenen Geburtstag in vollen Zügen.

    Viele Grüße aus Asperg (Großraum Stuttgart)

    Bernd Gantert

  43. Lieber Gunther,
    auch erst mal einen herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag. Wenn das Wetter mitgespielt hat bei dir, dann hast du ja schon ein riesen Geburtstagsgeschenk bekommen.

    Ich war in Basel unterwegs mitten im Zentrum am Rhein.
    Hier konnte man alles sehr schön beobachten. Auf meiner Facebookseite ist ein Bild zu sehen, und ich werde sicher noch demnächst ein weiteres dazustellen.
    https://www.facebook.com/GalstererFotografie

    Dir noch einen wunderschönen Geburtstag
    Liebe Grüße Florian

  44. Hallo zusammen.

    Erstmal alles Gut zum Geburtstag Gunther :-)

    Auch ich war heute Nacht nicht im Bett sondern bin mit zwei Freunden an die Erdfunkstelle RADOM Raisting gefahren.
    Hier mal ein paar Ergebnisse von dort.
    http://adobe.ly/1NGEnOd

    Ich hab noch keine große Bearbeitung drüber laufen lassen. Aber die Ergebnisse gefallen mir schon sehr.

    Gruß Lars

  45. Helios Polaris 28. September 2015, 10:57   »

    Hallo,
    in Nürnberg war es heute Nacht eine große Enttäuschung. Aufgrund dichter Bewölkung war zur Monfinsternis fast nichts zu sehen. Könnte kein einziges Foto machen und nur kurz den Blutmond zwischen den Wolken erkennen. Ich habe im Web aber schon richtig tolle Fotos gesehen. Schade. Bin nun total müde.

  46. Helios Polaris 28. September 2015, 10:19   »

    Hallo,
    in Nürnberg war es heute Nacht eine große Enttäuschung. Aufgrund dichter Bewölkung war zur Monfinsternis fast nichts zu sehen. Könnte kein einziges Foto machen und nur kurz den Blutmond zwischen den Wolken erkennen. Ich habe im Web aber schon richtig tolle Fotos gesehen. Schade. Bin nun total müde.

  47. Andreas Lehmann 28. September 2015, 09:55   »

    Hallo Gunther,
    zunächst mal Herzliche Glückwunsch zu Deinem heutigen Geburtstag !

    Ich hoffe Du hattest einen erfolgreichen Morgen und tolle Aufnahmen hinbekommen ?! :-D

    Hier im Süden war es leider zur besten Zeit etwas bewölkt – aber ich habe einige spacige Aufnahmen als Langzeitbelichtung hinbekommen – auch nicht schlecht
    Danke auch für die sehr guten Tips
    Happy Day
    Andreas

  48. Stephan Schäfer 28. September 2015, 09:38   »

    Moin! Und herzlichen Glückwunsch…
    Hier einige (statische) Ergebnisse der letzten Nacht mit ein wenig Hamburg Skyline.
    Bin gespannt auf Eure Time-Lapse Ergebnisse!

    Total:
    http://astrob.in/full/214647/0/

    Mit Michel:
    http://astrob.in/full/214650/0/

    Mit Fernsehturm:
    http://astrob.in/full/214653/0/

    Viele Grüße,
    Stephan

    • Moin,
      schöne Bilder, aber leider reichte der Dynamikumfang Deiner Kamera nicht aus :-(
      Was für ein Equipment hast Du?

      Gruß
      Walter

  49. danke für die hinweise was man wie alles beachten muss für gute moon bilder, auch ich habe mich heute nacht wachgehalten um das ereignis einzufangen, meine ergebnis findet ihr bei flickr: https://www.flickr.com/photos/lriese/albums/72157656869319463 viel spass und schaut auch mal bei meinen anderen alben rein! ich freue mich auch schon auf das nächste ereignis mit euch allen die dabei sein werden mit Gunther im nov. in norwegen.

    lbg laurenc

  50. hallo gunther

    erstmal, gratuliere zum Geburtstag, wenn ich das richtig interpretiert habe :)

    zur Mondfinsternis, so ein ereigniss wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und bin auch mitten in der nacht aufgestanden.
    habe zwar keinen timelapse gemacht, aber trotzdem ein paar gelungene Fotos geschossen denk ich mal :)

    hier der link zu meiner flickr seite:
    https://www.flickr.com/photos/manuelsenn/

    gruss
    manuel

  51. Hallo,
    hat den Jemand mehr Glück mit dem Wetter gehabt? Ich habe heute Morgen leider nur Wolken gesehen und bin dann nach einer halben Stunden des Wartens unverrichteter Dinge wieder ins Bett.

    Gruß Jens

  52. Hallo Gunther,
    erst einmal alles Gute zum Wiegenfest, ich wünsche dir vor allen Gesundheit und immer viel Spaß und Freude bei der Arbeit.

    Da du ja zum mitmachen aufgerufen hast gibt es hier meine Interpretation der Mondfinsternis 2015.

    http://free-inspiration.com/WPN/wp-content/uploads/2015/09/2015-09-28-042946_IMG_1244.jpg

    Grüße Sven

  53. Happy Birthday, Gunther!!!
    Ich hoffe, Du hast gute Sicht beim Mond- Shooting. Hier un Stahnsdorf wird es gerade neblig. Ich hoffe, es hält noch. Bin beim Fotografieren auf dem Feld.
    Viele Grüße! Gerd

  54. Hallo,bongerade auf Teneriffa und habe die Nikon d800e und das 14-24 2,8 dabei. Der Mond wird aber immer nur eine wissenschaftliche scjeibe. Was mache ich falsch? Gruß steeve

  55. Christiane Schwarz 27. September 2015, 21:56   »

    vielen dank fuer die schneller antwort. habe leider ungefiltert diese frage gestellt, da in einem anderen forum darauf hingewiesen wurde.
    ich denke, die haben mond- mit sonnenfinsternis verwechselt. aber das hat mich irritiert.

    schon klar und nochmals danke.

    lg christiane

  56. Helios Polaris 27. September 2015, 21:33   »

    Hallo Mondfreunde,

    derzeit ist der Super-Mond schon hervorragend zu sehen. Ich habe schon erste Mondfotos geschossen. Mit der D610 und 600 mm Brennweite bei Blende 11 war eine Belichtungszeit von 1/750 Sek, möglich (ISO 400). Die Fotos sind knackscharf mit einer (für diese noch relativ geringe Mondbrennweite) sehr guten Detaillierung. Schwierig wird es ja dann erst, wenn die Verdunkelung kommt.

  57. Hallo, wie bekomme ich einzelne Phasen der Mondfinsternis bei der Bildbearbeitung zu einem Foto ?

  58. Helios Polaris 27. September 2015, 20:27   »

    Liebe Mondfreunde,

    die Bewölkung geht aktuell deutlich zurück (Nürnberg) und ich bin guter Hoffnung, dass es heute Nacht freie Sicht auf den Mond gibt. Die Wetterprognosen sind günstig.
    Ich werde mich fotografisch auf den “Roten Mond” bei voller Mondfinsternis konzentrieren. Allerdings befürchte ich, dass er Mond recht dunkel sein wird und daher auf den lange belichteten Fotos wenig Monddetails zu sehen sein werden. Ich versuche trotzdem mit möglichst langen Brennweiten zu arbeiten, um Details zu erwischen. Ich halte nun Fotos bis zur Belichtungszeit von 1/2 Sek. für noch darstellbar. Bei längeren Belichtungszeiten ohne automatische Nachführung fängt der Mond an zu verschwimmen. Leider lassen die Infos der Astronomieexperten nur eine wirklich sehr, sehr geringe Helligkeit (im Vergleich zum normalen Vollmond) erwarten.

  59. Hallo Gunther,

    Ich möchte morgen früh mit meiner d5200 raus. Zur Verfügung steht mir das 18-105mm Kitobjektiv, das Nikon 55-300mm 1:4,5-5,6 und die 35mm 1:1.8 Festbrennweite zur Verfügung. Ich habe vor im Naturschutzgebiet ohne größere Lichtverschmutzung zu fotografieren. Hast du ein paar Tipps bezüglich der Objektivwahl und Kameraeinstellungen für mich?

  60. Ich werde diesen Supermond von meinem Balkon aus beobachten und einige Aufnahmen machen. Schon vor 10 Jahren habe ich eine totale Mondfinsternis fotografiert und es hat sich gelohnt. Hoffentlich spielt das Wetter mit!

    • Helios Polaris 27. September 2015, 20:06   »

      Hallo Christiane Schwarz,

      bei der heutigen Mondfinsternis benötigst Du keine spezielle Brille für die Augen bzw. einen Filter für das Objektiv. Dies ist nur beim Blick in die Sonne bei einer Sonnenfinsternis notwendig, da diese ja extrem hell ist.
      Bei der heutigen Mondfinsternis werden wir eher das Problem haben, dass der Mond sehr dunkel ist und die Belichtungszeiten damit recht lang sind. Der heutige Super-Mond ist ohne die Mondfinsternis auch nicht wesentlich heller als ein normaler Vollmond. Bei der Mondfinsternis werden wir alle fotografisch vor erhebliche Herausforderungen aufgrund der geringen Helligkeit gestellt.

      Grüße nach Irland aus Nürnberg
      Helios Polaris

  61. Christiane Schwarz 27. September 2015, 19:28   »

    da es sonntag ist und ich in irland lebe, bekomme ich auf die schnelle keinen augenschutz.
    was kann ich stattdessen benutzen

    a) fuer die augen
    b) fuer die kamera ?

    vielen dank fuer die vielen, netten tipps und eine schnelle antwort, denn hier findet das ganze 1 stunde frueher statt, da es bei uns dann erst 3,47h (maximale verdunkelung) ist.

    herzliche gruesse von der gruenen insel und von mir
    christiane

    • Augenschutz? Den brauchst Du nur bei einer Sonnenfinsternis. Den Vollmond schaust Du Dir ja auch ohne Brille an und fotografierst ihn. Bei der Finsternis wird er dunkle. Also – keine Sorge :-)

  62. Helios Polaris 27. September 2015, 18:55   »

    Hallo,

    meines Erachtens ist die Helligkeit des Mondes während der totalen Mondfinsternis zu schwach für Aufnahmen mit einer angemessenen Belichtungszeit. Ich fotografiere mit einer D610 und AF-S 300 mm mit 2fach Telekonverter. Also 600 mm Brennweite. Unter 1/125 Sek. kann man nach meiner Erfahrung keine richtig scharfen Mondfotos mehr hinbekommen. Über ISO 6400 kann man mit der D610 aber auch nicht mehr rauscharm fotografieren. Ich fotografiere den Mond normalerweise mit Blende 11 und ISO 400 auf Stativ mit IR-Fernauslöser (Halb- oder Vollmond). Dies wird bei der Mondfinsternis nicht funktionieren. Ich befürchte, dass meine Technik leider für die Mondfinsternis nicht ausreichend ist. Belichtungszeiten bei ISO 6400 erwarte ich länger als 1/2 Sekunde. Da läuft einem der Mond schon fast davon und außerdem werden die Bilder unscharf. Habt Ihr evtl. Tipps, was man heute die Kameraeinstellungen versuchen sollte, wenn man keine automatischen Nachführung am Stativ hat?

    Danke und Grüße
    Helios Polaris

    • Lichtstarkes Tele nehmen, lieber ein 200 f/2.8 oder 300 f/2.8 offenblendig als irgendwas längeres, lichtschwächeres und dann gar auch noch einen Konverter! Konverter sind Gift für solche Aufnahmen. Später croppen, der Mond muss ja nicht formatfüllend auf 24MP aufgelöst werden. Das löst viele Probleme.

      Allerdings weiß ich auch nicht, wie dunkel der Mond sein wird, wenn er im Schatten ist, da fehlt mir die Erfahrung. Das werden wir aber hoffentlich heute Nacht herausbekommen – ein bisschen flexibel müssen wir da aufgestellt sein… :-)

  63. Erst einmal danke für die vielen Tipps und Tricks, die wir immer wieder von Dir erhalten.
    Hier nun ein Tipp der Sternwarte Wilhelm-Foerster Berlin, den ich gerne weitergeben möchte, um ca.4.32 Uhr ( Berechnung für Berlin) kreuzt die ISS während des Kernschatten den Mond . Wie es bei Euch aussieht könnt ihr bei calsky.com prüfen.
    Viel Spaß

  64. Moin, Moin Gunther,

    da ich manuell nachführen muss, habe ich Angst, stets den richtigen Zeitpunkt der Belichtungskorrektur zu verpassen. Kann ich das nicht qdslr überlassen?

    Grüsse Jörg

    • Hi Jörg, grundsätzlich schon, wobei ich eigentlich nicht denke, dass man soviel nachregeln muss.
      Weiterhin ist die Frage, ob bei den eher kurzen intervallen (je nach Brennweite) die Zeit reicht, um die Vorschauen zu übertragen.
      Wenn Du qDDB nutzt, stelle es am Anfang, solange der Mond dunkler wird auf “Sunset” und danach auf “Sunrise”.
      Sei aber vorsichtig mit dem nachregeln, ändere ggf. den referenzwert zwischendrin, damit in der Totalen phase die Bilder nicht zu hell werden.

      • Moin Gunther,

        Ratschläge sind beherzigt, Klamotten gepackt. Jetzt kann es losgehen, aber vorher noch:
        Happy Birthday

        LG
        jörg

  65. Mal was anderes , ich möchte mich mal an dieser Stelle bei dir bedanken . Habe schon den einen oder andern Lehrgang bei dir Besuch und Bücher und software gekauft . Ich weis das das viel Arbeit macht und trotzdem hast du noch Zeit , Tipps und Hinweise preis zugeben . Vielen Dank dafür . Bitte mach weiter so . Lieben Gruß von einen treuen Kunden . Joe

  66. Hallo Gunther,

    welche Zeitabstände sollte ich bei der Timelaps zwischen den einzelnen Aufnahmen lassen? Dachte so an 3-5sec. Danke für Deine Antwort.

    • Das Intervall hängt auch von der Brennweite ab. Ich denke auch, so 4-5 Sekunden sind gut. Belichtungszeit eher kurz, um Wakler zu vermeiden. Ggf. noch 1 Sek. Spiegelvorauslösung. Dann brauchst Du noch zeit, damit die Kamera die Bilder anzeigen kann, damit Du ggf. Belichtung nachregeln kannst, also ist vermutlich 5 sekunden Intervall realistisch. Wenn Du den gesamten Zeitraum abdecken willst, denke an eine große Speicherkarte! :-)

  67. Am Montag werde ich den ersten Versuch starten, eine Mondfinsternis auf Bild zu bannen.
    Werde ein Sigma 150-600 C verwenden… Ist bei 600mm unbedingt eine Nachführung notwendig oder ist eine halbe Sekunde Belichtungszeit, beim abgedunkelten Mond, genug!?

    LG Gernot

  68. Hallo Gunther,
    Von wann bis wann ist circa der wichtige Bereich der Finsternis? Und kannst du einen gute App zum Mondverlauf tracken empfehlen?
    LG
    Manuel

    • Die Zeiten stehen ja in der Tabelle. Als App kann man eine der diversen Astro Apps nehmen, ich nutze z.B. Mobile Oservatory auf Android, für iPhone is Red Shift sehr gut. Auch Stellarium für PC ist ganz prima und sogar kostenlos.

  69. Ein Screencast mit dem Zentrieren des Mondes ohne Nachführung wäre spitze, Gunther!

  70. Hallo Gunther,

    am Elbdeich werde ich mein Glück versuchen und möchte die Fotos der verschiedenen Phasen der Mondfinsternis später in einem Bild kombinieren. Ich plane in der Blendenautomatik kurz vor Beginn der Sichtbarkeit die Zeit vorzugeben und zu gucken, mit welchem ISO-Wert ich Blende 5,6 (oder?) erziele. Dann würde ich diese Kombination fest vorgeben und hoffen, dass ich sowohl die dunkleren Bedingungen während der Mondfinsternis abbilden kann, als auch die helleren, besonders die Morgendämmerung.
    Oder besser wie für TimeLapse manuell nachstellen?
    Ich werde die Olympus E-M1 mit 12-40mm f2.8 oder 35-100mm f2.8 (je nach Landschaftsausschnitt das gucke ich vor Ort) benutzen.
    Danke für Deine Tipps :-)

    VG Claudia

  71. Nico Hofeditz 26. September 2015, 10:32   »

    Ein kleiner Tipp von meiner Seite (auch wenn ich – noch – nicht weiß, ob es funkioniert): Google Sky Maps – das ist eine Augmented Reality App mit der man sich die Himmelskörper anzeigen lassen kann – hat eine Funktion namens “Zeitreise”. Mit Hilfe dieser kann man sich über seinen Handybildschirm schon ansehen wo genau der Mond stehen wird. Einfach auf die drei Punkte für das Menu tippen, dann “Zeitreise” auswählen und mit “Datum ändern” und “Uhrzeit ändern” auf Montag morgen springen. In der Leiste am oberen Bildschirmrand kann man dann die Geschwindigkeit in der das ganze ablaufen soll einstellen.

    Ich hatte von der App bisher den Eindruck, dass die Positionen auf dem Bildschirm gut mit denen der Realität übereinstimmen. Sollte das von mir beschrieben Vorgehen zuverlässig funktionieren, ist es wohl Ideal, um sich einen geeigneten Spot auszusuchen.

    Lieben Gruß
    Nico

  72. Mond mit Umgebung – Frage

    Um mich darauf vorzubreiten ist es hilfreich eine App zu nutzen welche die Position des Mondes zum oben genannten Zeitpunkt anzeigt.

    Gibt es hierfür eine Empfehlung?

    Gruß
    Markus

  73. Hallo Gunther,

    ich will es hier in Breuberg auch versuchen! Sollte was Brauchbares raus kommen, werde ich die Fotos hier verlinken.

    MfG Thorsten

Unsere Empfehlungen

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Produktfotografie
  • Fotografieren mit Wind und Wetter
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare