Nikon D750 – sinnvolle Voreinstellungen und Grundeinstellungen für die Kamera inkl. WLAN absichern!

1102014

Auf der Photokina 2014 hat Nikon die D750 vorgestellt – ihre erste Vollformat Kamera mit Klappdisplay und WLAN. Aber auch darüber hinaus hat die D750 einiges zu bieten. Daher ersetzt sie nun meine D610 und ergänzt meine D810. Aber eine neue Kamera will natürlich immer erstmal eingestellt werden. Hier findet ihr daher nun meine kommentierten Grundeinstellungen für die Nikon D750. Dabei gehe ich auch darauf ein, wie ihr das im Standard offene WLAN sicher macht und verschlüsselt!

Analog dazu habe ich bereits Grundeinstellungen für viele weitere Kameras veröffentlicht. Ihr findet sie im Bereich Fotografie unter “Kamera Tests”.

Einstellungen, die ich in Fett hervorgehoben habe, stellen Änderungen gegenüber der Standard-Konfiguration dar.

Ich hoffe, auch mit diesem Artikel kann ich dem Einen oder Anderen bei der Grundeinstellung seiner neuen Kamera behilflich sein.

Wiedergabe-Menü

  • Löschen, Wiedergabeordner, Ausblenden: Nichts verändert.
  • Opt. für Wiedergabeansicht: Häkchen bei Lichter, RGB-Histogramm und Übersicht – mir ist leider nach wie vor unverständlich, warum Nikon beharrlich keine dieser Optionen im Auslieferungszustand ihrer Kameras aktiviert. Ist doch gerade die RGB-Histogramm-Anzeige von unschätzbarem Wert beim Fotografieren.
  • Bildkontrolle: Aus
  • Nach dem Löschen: Nächstes Bild anzeigen
  • Anzeige im Hochformat: Aus (ansonsten werden Hochformat-Bilder sehr klein angezeigt, ich drehe lieber die Kamera)

Aufnahme-Menü

  • Fotoaufnahme zurücksetzen: Dieser Menüpunkt ist bei der D750 neu, hiermit könnt ihr alle Einstellungen des jeweiligen Einzelmenüs zurücksetzen.
  • Ordner: <nichts geändert>
  • Dateinamen: GW7 (Damit ich anhand der Dateinamen meine Kamera erkenne und weiß, dass es die D750 war)
  • Funkion der Karte in Fach 2: Reserve (Hier könnt ihr auch einstellen, dass das 2. Kartenfach für eine Sicherungskopie verwendet werden soll oder bei der Aufnahme von RAW+JPG das RAW auf Karte 1 und das JPG auf Karte 2 landet. Ich nutze auch an der D750 (wie auch in allen anderen meiner Kameras) SD Karten von Sandisk.
  • Bildqualität: RAW
  • Bildfeld: FX, DX-Format-Automatik ON (die Ein/Ausschaltung der Automatik lege ich mir in das Benutzermenü, siehe unten)
  • JPG-Komprimierung: Optimale Bildqualität (nur, falls ich mal JPG aufnehmen sollte, was aber in der Praxis eigentlich nie vorkommt)
  • NEF/RAW Einstellungen:
    • Typ: Komprimieren (Ich konnte hier trotz ausgiebiger Tests keine Qualitätseinbußen feststellen, die kleinere Dateigröße kommt mir aber sehr entgegen, daher setze ich immer die verlusbehaftete Komprimierung ein.)
    • Farbtiefe: 14bit (das ist wichtig!)
  • Weißabgleich: individuell, bei RAW keine große Bedeutung – ich habe die Kamera meist auf “Bewölkt” stehen.
  • Picture Control: NL (Neutral) oder FL (Flat/Ausgewogen) (da in in RAW arbeite und eher “flache” Vorschauen bevorzuge, um ein realistisches Histogramm zu erhalten). Der “Flat”-Modus ist neu bei der D810 und D750 und sehr interessant – nicht nur im Video Bereich! Mit ihm erhält man bei Video kontrastärmeres Ausgangsmaterial, welches man besser nachbearbeiten kann. Bei RAW-Bildern beeinflusst der Bildstil nur die Vorschau auf der Kamera (und das Histogramm). Mit der Einstellug Flat bekommt ihr also eine Vorschau und ein Histogramm, das eher den in den RAW-Files enthaltenen Informationen entspricht – allerdings sehen die Bilder zum Teil dann auf der Kamera erstmal sehr flau aus, daran müsst ihr Euch gewöhnen – wenn ihr aber irgendwann wisst, was ihr später aus der RAW Datei noch herausholen könnt, ist dieser neue Flat-Modus ein tolles Werkzeug!
  • Farbraum: sRGB (Der Farbraum ist nur für JPG Aufnahmen relevant, ansonsten wird der Farbraum beim Export aus Lightroom gesetzt. Hier Adobe RGB einzustellen macht keinen Sinn!)
  • Active D-Lightning: Aus (da ich in RAW arbeite und in Lightroom selbst entwickle, brauche ich das nicht – es würde nur die Vorschau/das Histogramm verfälschen und letztendlich dem entgegensprechen, was ich eben als Vorteil des “Flat”-Bildstils ausgeführt habe)
  • HDR (High Dynamic Range): Aus – dieser JPG-HDR Modus macht aus meiner Sicht so gar keinen Sinn, daher nutze ich ihn nie. Eine Nikon D750 hat bei RAW einen Dynamikumfang, der ohnehin 99% aller Situationen abdecken kann, HDR ist so gut wie nie erforderlich.
  • Vignettierungskorrektur: Aus (da ich in RAW arbeite und in Lightroom selbst entwickle, brauche ich das nicht)
  • Auto-Verzeichnungskorrektur: Aus (mache ich, wenn, in Lightroom)
  • Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung: Aus (wirkt zwar auch auf das RAW, ist aber, wenn überhaupt nur in besonderen Fällen, nachts, nützlich. Allerdings verdoppelt es die Aufnahmezeit bei Langzeit Belichtungen, so dass es für Zeitraffer sinnlos ist. Auch ansonsten lasse ich die Funktion immer aus. Stattdessen nutze ich bei Astroaufnahmen lieber die Stacking-Technik. Auch diese Funktion lege ich in das Benutzermenü (s. u.)
  • Rauschunterdrückung bei ISO+: Normal (wirkt sich auch nur bei JPG und in der Kamera-Vorschau aus)
  • ISO-Empfindlichkeits-Einstellung:
    • ISO-Empfindlichkeit: individuell
    • ISO-Automatik: Aus (nutze ich eigentlich nie)
  • Mehrfachbelichtung: Aus (nutze ich auch nicht)
  • Intervallaufnahme: Aus (setze ich für Zeitraffer ein, wenn ich keinen externen Intervallauslöser zur Hand habe. Bei der D810 und nun auch bei der D750 hat Nikon seit Jahren erstmals den internen Intervallauslöser überarbeitet, er kann jetzt auch mehr als 999 Aufnahmen aufnehmen. Trotzdem bevorzuge ich für Zeitraffer einen externen Auslöser, da dieser die Kamera nicht so lange blockiert) -> Kommt ins Benutzermenü

Video-Einstellungen

Die D750 ist die erste Nikon, bei der die Video Einstellungen in ein eigenes Hauptmenü verlagert worden, raus aus dem Aufnahme-Menü, das ist mir sofort aufgefallen, als ich sie zum ersten mal in der Hand hatte und ich finde es super.

  • Filmaufnahme zurücksetzen – auch hier: die neue Funktion, um die Video-Einstellungen komplett zurücksetzen zu können.
  • Dateinamen: GW7 Auch neu – ihr könnt die Videodateien anders benennen lassen, als die Fotos.
  • Speicherort: Hier könnt ihr festlegen, ob die Videos auf die erste oder die zweite Speicherkarte geschrieben werden sollen.
  • Bildgröße/Bildrate: 1920 x 1080; 60p
  • Filqualität: High,
  • Mikrofon: pegele ich meist manuell,
  • Frequenzgang: Wide
  • Windgeräuschreduzierung: Ein
  • Bildfeld: FX, DX-Automatik Ein  – hier könnt ihr für Video nun separat einstellen, ob im FX oder DX format gefilmt wird und ob das Bildfeld der Objektive automatisch erkannt werden soll.
  • Weißabgleich: Gemäß Fotoeinstellungen – hier könntet ihr für Video auch einen davon abweichenden Weißabgleich festlegen.
  • Picture Control: Gemäß Fotoeinstellungen – sehr praktisch und auch neu bei der D750. Hier könnt ihr für Video einen unterschiedlichen Bildstil festlegen. Ihr könnt also für Video “Flat” einstellen, auch, wenn ihr zum Fotografieren die Einstellung “Normal” bevorzugen solltet.
  • Rauschunterdrückung bei ISO+: Norm – hier kann man nun auch das Entrauschen unabhängig konfigurieren.
  • ISO-Empfindlichkeits-Einst. Film: Auch für die ISO lassen nun für den Video-Modus unabhängige Einstellungen treffen, z.B. die ISO-Automatik einschalten – ich lasse sie in der Regel aus.
  • Zeitrafferaufnahme: gut, dass Nikon diese Funktion nun auch im Video Menü untergebracht hat. Ich nutze sie nicht, da sie eben gleich ein Video ausspuckt – bei Zeitraffern ist es in der Regel aber immer so, dass sie erst durch die individuelle, keyframe-basierte Bearbeitung auf RAW-File Ebene richtig attraktiv werden.

Individualfunktionen

  1. Autofokus
    • a1) Priorität bei AF-C (kont. AF): Schärfepriorität – was nutzt es mir, wenn die Kamera auslöst, aber ein unscharfes Bild produziert. Da ich immer mit AF-C arbeite, ist so sichergestellt, dass der Focus getroffen hat, bevor die Kamera auslöst.
    • a2) Priorität bei AF-S (Einzel-AF): Schärfepriorität
    • a3) Schärfenachf. mit Lock-On: Normal
    • a4, a5) Messfeld-LED: den Menüpunkt gibt es bei der D750 und D810 zweimal ?!, ich lasse alles auf Standard, da ich meist mit dem Einzelfeld-AF arbeite. Zu den sinnvollen Möglichkeiten, den AF zu bedienen siehe unseren Fotoschnack dazu.
    • a6) Scrollen bei Messfeldauswahl: Aus
    • a7) Anzahl Fokusmessfelder: AF51
    • a8) Messfelder ja nach Ausrichtung speichern: Nein – dieses neue Feature hat Nikon mit der D810 eingeführt, ich kenne es von Canon, dadurch merkt sich die Kamera das in der jeweiligen Ausrichtung (Hoch-/Querformat) zuletzt gewählte Messfeld und stellt es wieder ein, wenn man die Ausrichtung ändert. Praktischer wäre es allerdings, wenn die Kamera beim Wechsel der Ausrichtung auch automatisch das Messfeld “rotieren” würde, also wieder an der realen Position wäre, wie vor der Drehung. Das ist aber leider weder bei der Canon 6D noch hier so umgesetzt. Daher habe ich es nach anfänglichen Tests wieder ausgeschaltet.
    • a9) Integriertes AF-Hilfslicht: Aus (das bringt in der Regel sowieso nichts und nervt aber oft gewaltig…)
  2. Belichtung
    • b1) ISO: Schrittweite: 1/3
    • b2) Schrittweite Bel.-Steuerung: 1/3
    • b3) Einfache Belichtunskorr.: Aus ([+/-] & Einstellrad)
    • b4) Matrixmessung: Gesichtserkennung ein (das ist die neue Standardeinstellung, Gesichtserkennung gab es vor der D810 und D750 nicht, man wird sehen, ob das in der Praxis Vorteile bringt).
    • b5) Messfeldgr. (mittenbetont): 12
    • b6) Feinabstimmung der Bel.-Messung: —
  3. Timer/Bel.Speicher
    • c1) Bel. speichern mit Auslöser: Aus
    • c2) Standby-Vorlaufzeit: 6s
    • c3) Selbstauslöser: — (wird bei Bedarf konfiguriert -> Benutzermenü)
    • c4) Ausschaltzeit den Monitors: standard
    • c5) Wartezeit für Fernauslöser (ML-L3) – nutze ich nicht. Ich nutze den deutlich besseren und flexibleren Fernauslöser von Pixel, den gibt es auch in einer Funkausführung.
  4. Aufnahme & Anzeigen
    • d1) Tonsignal: Aus (Bitte nervt Eure Kollegen und andere Anwesenden nicht mit dem unsäglichen Beep-beep… – wie bei allen neueren Nikons, ist “Aus” auch bei der D750 die Standardeinstellung, vorbildlich! :-))
    • d2) Serienaufnahme langsam: 4 Bilder pro Sekunde (finde ich einen guten Kompromiss, arbeite meist im Lowspeed Modus)
    • d3) Max. Bildanzahl pro Serie: 100
    • d4) Spiegelvorauslösung: Aus (wird bei Bedarf eingeschaltet -> Benutzermenü)
    • d5) Blitzsymbol (aus) – das verhindert, dass das Blitzsymbol im Sucher aufblinkt, wenn das Motiv der Kamera zu dunkel erscheint…
    • d6) Nummernspeicher: An
    • d7) Gitterlinien: An
    • d8) Einfache ISO-Einstellung (aus) – wenn ihr das einschaltet, könnt ihr im A Modus mit dem hinteren Rad die ISO direkt einstellen. Ich habe dagegen entschieden und stelle die ISO immer über die ISO-Taste ein, da ich nicht umdenken müssen möchte zwischen M und A Modus.
    • d9) Informationsanzeige: Auto
    • d10) Displaybeleuchtung: Aus
    • d11) Akku-/Batterietyp: Betrifft nur Batteriegriff
    • d12) Akkureihenfolge: Betrifft nur Batteriegriff
  5. Belichtungsreihen und Blitz
    • e1) Blitzsynchronzeit: 1/200
    • e2) Längste Verschlusszeit (Blitz): 1/60
    • e3) Integriertes Blitzlicht: TTL
    • e4) Belichtungskorr. bei Blitzaufn.: Gesamtes Motiv
    • e5) Einstelllicht: On (Drücken der Abblendtaste simuliert ein Einstellicht)
    • e6) Automatische Belichtungsreihen: AE
    • e7) BKT-Reihenfolge: N
  6. Bedienelemente
    • f1) OK-Taste: (hier stelle ich ein, dass ich mit einem klick auf das Steuerkreuz sofort einen 1:1 Ausschnitt sehe, um beurteilen zu können, ob das Bild scharf ist! Endlich kommt dieses Feature auch in die “kleinere” Kamera, bei der D610/D600 war es echt nervig, dass dieses wichtige Feature fehlte.
      • Bei Aufnahme: RESET,
      • bei Wiedergabe: Ausschnitt ein/aus in 1:1 (100%)
      • Live-View: Ausschnitt: ein/aus in 1:1 (100%)
    • f2) Belegung der Funktionstaste
      • Drücken: Belichtung speichern – Beim Aufnehmen von Panoramen aus der Hand kann ich so gleichzeitig die Funktionstaste und die AF-L Taste Drücken, um sowohl Fokus, als auch Belichtung zu speichern. Auf der AF-L Taste liegt dann nur die Fokusspeicherung, s.u.
      • Drücken & Einstellräder: Wahl des Bildfeldes (durch drücken der FN-Taste und gleichzeitigem Drehen des Einstellrades kann man so z.B. zwischen normalem FX-Bildfeld und DX gewählt werden. Bei der D810 kann man sogar noch einstellen, welche Bildfeldgrößen beim Durchschalten zur Verfügung stehen sollen.
    • f3) Belegung der Abblendtaste: Drücken: Tiefenschärfekontrolle (klassische Funktion)
    • f4) AE-L/AF-L-Taste: Fokus Speichern (damit kann ich mit der AE-L/AF-L-Taste im AF-C Modus den Autofokus “festhalten”)
    • f5) Einstellräder – ich lasse hier alles auf Standard. Leider sind die deutschen Bezeichnungen ziemlich irritierend, wenn ihr hier etwas ändern wollt, so schaut auf jeden Fall in’s Handbuch. Ich sehe aber keine Veranlassung dazu.
      • Auswahlrichtung: Standard – hiermit könntet ihr die Drehrichtung der Räder umdrehen.
      • Funktionsbelegung: Hiermit könnt ihr die Belegung des vorderen und hinteren Rads vertauschen.
      • Blendeneinstellung: Einstellung, ob die Blende mit dem Blendenring älterer Objektive eingestellt werden soll, oder nur über das Einstellrad.
      • Menüs und Wiedergabe: Ob Menüpunkte mit den Einstellrädern ausgewählt werden können
      • Schnelles Blättern mit v. Einstellrad.: Wieviele Bilder das vordere Einstellrad im Wiedergabemodus “blättert”.
    • f6) Tastenverhalten: OFF (Gedrückt halten)
    • f7) Auslösesperre: Lock (man kann nicht auslösen, wenn keine Speicherkarte eingelegt ist)
    • f8) Skalen spiegeln: -0+
    • f9) Taste für Filmaufzeichnung: OFF (hiermit kann man die Video-Taste in Verbindung mit den Einstellrädern belegen. Bisher ist mir dafür allerdings noch keine sinnvolle Verwendung eingefallen…)
    • f10) Belegung von AF-ON am MB-D12: Betrifft nur Batteriegriff
    • f11) Belicht. F.-Taste Fernauslöser WR: OFF – Betrifft die Fn-Taste am Nikon Fernauslöser.
  7. Video
    • g1) Belegung der Funktionstaste (Fn): Aufblenden – (Interessant: bei der Erstbelegung wurde mir hier als Option nur “Af-ON” angeboten – erst nach dem Belegen der nächsten Einstellung mit “Abblenden” erschienen hier die weiteren Möglichkeiten!)
    • g2) Belegung der Abblendtaste: Abblenden – ermöglicht stufenloses schließen der Blende im Liveview-Video-Modus. Bei der D800 funktionierte das nur bei der Aufnahme über HDMI auf einen externen Recorder – bei der D810 und D750 nun auch bei der Aufnahme auf die interne Speicherkarte.
    • g3) Belegung der AE-L/AF-L Taste: Fokus speichern
    • g4) Belegung des Auslösers: Aufnahme von Filmen (dadurch kann die Filmaufnahme mit einem Fernauslöser getriggert werden) und man nimmt nicht versehentlich Fotos im Video Modus auf.

System

  • Monitorhelligkeit: 0 (bei Nachtaufnahmen regele ich den Monitor runter)
  • Monitor Farbabgleich: Damit kann man die Farbwiedergabe des Displays feineinstellen.
  • Flimmerreduzierung: Auto
  • Sprache: Deutsch
  • Automatische Bildausrichtung: Ein
  • Bildkommentar: gwegner.de
  • Copyright-Informationen: Gunther Wegner, info(at)gwegner.de
  • Wifi (endlich, endlich, endlich! :-))
    • Achtung: Standardmäßig öffnet die D750 ein offenes WLAN. Hier solltet ihr unbedingt eine Verschlüsselung setzen, damit niemand einfach auf Eure Kamera zugreifen und Bilder herunterladen kann! Wie das geht erkläre ich im folgenden Abschnitt.

Das WLAN der D750 konfigurieren und absichern!

In den WiFi Einstellungen der D750 selbst kann man leider nicht viel konfigurieren, die Konfiguration muss mit der Nikon App “Wireless Mobile Mobile Utility (WMU)“, ihr bekommt sie für Android im Playstore und für iOS im iTunes Store. Die App als solches ist immer noch ziemlich unzulänglich, ihr braucht sie auch nur für die Konfiguration – danach könnt (ja solltet) ihr sie wieder deinstallieren und stattdessen z.B. qDslrDashboard verwenden – der Entwickler arbeitet derzeit an der zeitnahen vollständigen Unterstützung der D750, vieles funktioniert mit der aktuellen Version auch schon, die mir vorliegende Beta hat schon eine nahezu vollständige Unterstützung.

So konfiguriert ihr das WLAN und macht es sicher:

  1. Zunächst aktiviert ihr in der D750 das WLAN, indem ihr im WiFi Menü die Netzwerkverbindung auf “Aktivieren” stellt.
  2. Nun verbindet ihr (zunächst ungesichtert) Euer Smartphone oder Tablet mit der Kamera. Die Netzwerk-ID könnt ihr Euch an der Kamera im Menü “Netzwerkeinstellugen” unter “SSID Anzeigen” ausgeben lassen. Zu dieser stellt ihr dann vom Smartphone oder Tablet aus eine Verbindung her.
  3. Startet jetzt das Nikon Mobile Utility (WMU) auf dem Tablet oder Smartphone.
  4. Klickt nun oben rechts auf das Zahnrad-Symbol, um zu den Einstellungen zu kommen.
  5. Geht nun auf “Wireless Mobile Adapter Settings”.
  6. Unter “SSID” könnt ihr die Identifikations-Zeichenkette ändern, müsst ihr aber nicht.
  7. Unter Authentication/Encryption stellt bitte WPA2-PSK/AES ein.
  8. Unter Password vergebt bitte ein Passwort für die WLAN Verbindung.
  9. Speichert beim Verlassen der Einstellungen diese nun.
  10. Entfernt nun auf Eurem Smartphone/Tablet die WLAN Verbindung, so dass ihr diese neu konfigurieren könnt.
  11. Beim erneuten Verbinden werdet ihr nun nach dem Passwort gefragt. Nach dessen Eingabe, stellt ihr fortan eine gesicherte Verbindung zu Eurer Kamera her.

Ich deinstalliere danach die Nikon App wieder, da sie permanent im Hintergrund läuft, sich nicht regulär beenden lässt und teilweise andere Kamera-Apps blockiert bzw. stört, da sie ständig versucht, die Kamera-Verbindung an sich zu reißen.

Gut wäre es sicherlich, wenn Nikon bei einem nächsten Firmware Update die Einstellmöglichkeit der Verschlüsselung und des Passworts in das Kamera-Menü holen würde und bei der Erstkonfiguration der Kamera (dort wo man auch das Datum eingeben muss) den User einen WLAN Schlüssel festlegen lassen, damit gar nicht erst eine ungesicherte Verbindung hergestellt wird.

Mein Menü

In das “Mein Menü” lege ich mir die wenigen Menü-Punkte, die ich beim Fotografieren überhaupt noch ab und an brauche – so habe ich sie im schnellen Zugriff und muss nicht lange suchen.

Zunächst müsst ihr ggf. unter “Register wählen” das “Mein Menü” aktivieren, sonst werden Euch immer die letzten Einstellungen angezeigt und nicht die von Euch konfigurierten Menüpunkte.

Folgende Menüpunkte habe ich mir zum Schnellzugriff konfiguriert:

  • System / WiFi / Netzwerkverbindung (um WLAN schnell ein- und ausschalten zu können)
  • Aufnahme / Intervallaufnahme
  • Aufnahme / ISO-Empfindlichkeitseinst. / ISO-Automatik
  • Aufnahme / Bildfeld / DX-Format-Automatik (um die DX Format Automatik an- bzw. abschalten zu können)
  • Individualfunktionen / c3 Selbstauslöser
  • Individualfunktionen / d4 Spiegelvorauslösung
  • Aufnahme / Rauschunterdrückung bei Langzeitbel.
  • System / Zeitzone und Datum (um auf Reisen schnell die Zeitzone umstellen zu können)

Viel Spaß beim Ausprobieren!

In den nächsten Tagen werde ich die Kamera ausgiebig testen und dann meine erste Einschätzung ergänzen.

Bezug

Solltet ihr Euch bei Amazon die D750 oder eine andere Kamera kaufen wollen, unterstützt ihr mich, wie immer, wenn ihr über einen meiner Links geht. Dann bekomme ich eine kleine Provision – ihr zahlt selbstverständlich keinen Cent mehr. Hinter den Links findet ihr auch die aktuellen Preise:

Vieles weiteres interessantes Equipment und meine anderen Kameras findet ihr übrigens in meiner Fototasche!

PS: Mittlerweile hat Adobe Lightroom 5.7 veröffentlicht, welches die D750 direkt unterstützt.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



233 Kommentare bisher


  1. Rainer Reitenbach 15. September 2017, 15:21   »

    Hallo Herr Wegner,

    lese Ihre Artikel mit sehr grossem Interesse.

    Mit den von Ihnen für die D750 beschriebenen Voreintellungen komme ich sehr gut zu recht.

    Hier eine Frage: Nikon hat ein neues Objektiv
    (AF-P 70-300mm 1:4,5-5,6E
    ED VR)vorgestellt und möchte
    es kaufen.Was ist Ihre Meinung?

    Für ihre Bemühungen bedaanke ich mich im voraus.

    MfG
    R. Reitenbach

    • Danke für Dein Vertrauen, aber das Objektiv habe ich selbst noch nicht getestet. Ich bin kein großer Freund von solchen relativ lichtschwachen Zoom-Objektiven…

  2. Hallo Gunther,

    derzeit überlege ich was die beste Ablösung für meine D700 ist: D750, D810 oder gar D850. Neben vielen anderen Themen mache ich auch gerne Panoramaaufnahmen. Dabei muss ich manchmal wegen des hohen Dynamikumfangs Belichtungsreihen für die Einzelfotos verwenden und das soll möglichst schnell gehen.

    Meine Frage daher: Kann eine der Kameras eine Belichtungsreihe mit hochgeklapptem Spiegel machen, also ohne Spiegelschlag zwischen den einzelnen Aufnahmen in der Reihe?

    Und noch eine Frage: Wenn man die Kamera über ein Tablet bedient (WLAN / USB-Kabel) kann man verhindern, dass das geschossene Bild auf’s Tablet übertragen wird? Ich will halt das Live-View-Bild auf dem Tablet nur zur Kontrolle haben und die Aufnahme soll auf der Speicherkarte landen. Ich verspreche mir davon, dass ich die Aufnahmen schneller hintereinander machen kann.

    Liebe Grüße

    Andreas

  3. Ralf Kölzer 7. September 2017, 12:31   »

    Hallo Gunther,
    Habe meine D750 jetzt seit zwei Jahren, sehr gute Kamera, habe aber jetzt schon zwei Verschlüsse erhalten. Bei 1/4000sec
    bleibt der Verschluss hängen. Erst das ein und ausschalten löst das Problem. Meine Frage ist dir daß auch schon bei deinen Kameras passiert.

    Gruß
    Ralf

  4. Andrea Höglinger-Mager 5. September 2017, 09:48   »

    Hallo,
    ich hab mir jetzt auch endlich die D750 gekauft und bin sehr zufrieden.
    Nur eine Frage habe ich, die Du mir hoffentlich beantworten kannst:
    Ist es möglich, im Modus A eine minimale Verschlusszeit einzustellen?
    (Ich kenne das von Canon). Zb daß bei einer Objektivbrennweite von 85mm die Kamera nicht auf eine Zeit von zB 1/40 einstellt (meine Hände sind leider nicht ganz zitterfrei :-)
    Danke schon mal für Deine Antwort!
    lg

    • Du solltest die ISO-Automatik einschalten. In den Optionen für die ISO Automatik kannst Du die längste Belichtungszeit dann auf “Auto”->kürzere Zeiten stellen. Das funktioniert dann sogar dynamisch in abhängigkeit der Brennweite. Diese Funktion habe ich u.A. in meinem Testbericht zur D7500 beschrieben, schau mal bei “ISO-Automatik”. Das funktoiniert genauso bei der D750.

  5. Manuel Uhlig 11. August 2017, 13:59   »

    Hallo Gunther,

    habe wie von dir beschrieben das WLAN an meiner D7200 abgesichert, bekomme seitdem keine Verbindung Zwischen den Geräten mehr hergestellt, weder die Nikon-App noch qdsrldashboard :(
    Trotz Neustart der Geräte und Verbindung, Nach einer ganzen Weile Verbindungsversuche sagt er WLAN Verbindungsfehler. Ein bewusst falsches Kennwort führt zu Authentifizierungsfehler, so dass ich davon ausgehe dass das Kennwort richtig ist…
    Hast du eine Idee?
    Ich seh im Moment nur ein auf Werkseinstellung zurücksetzen als Möglichkeit!?

    Beste Grüße.
    Manuel

    • Ggf. die Apps mal komplett abschießen, Smartdevice neu starten. Dann erst mit der Nikon App probieren. Wenn das funktioniert, dieser komplett deinstallieren und dann mit qDDB. Ansonsten blockiert die Nikon App im Hintergrund.

      • Manuel Uhlig 11. August 2017, 15:23   »

        Mehrfach versucht, auch ohne jegliche Apps wird geräteseitig keine Verbindung aufgebaut, offen Problemlos… Schade. Dann halt offen.

  6. Hallo in die Runde.

    Hat schon ein D750 Nutzer eine Möglichkeit gefunden Fotos über die eingebaute WiFi Funktion der D750 direkt nach Lightroom zu importieren. Z.B Währen des Shootings on the Fly?

    Gruß
    Carsten

  7. Hallo Günther,
    Seit Mai beschäftige ich mich mit dem Kauf einer neuen Kamera. Ich habe seit 7 Jahren eine Pentax K7 und war mir nicht sicher, was ich kaufen soll. Bei meinen Recherchen im Internet bin ich über Deine Homepage, Kommentare, Bilder und Infos “gestolpert”! Da hat mich der Virus gewaltig infiziert und es war nur noch eine Frage der Zeit, dass ich mir das gute Stück zulege. Seit Mittwoch bin ich stolzer Besitzer und mit den von Dir vorgeschlagenen Grundeinstellungen habe ich erste Bilder gemacht. Die sind eine Wucht! Ich freue mich auf das weitere Kennenlernen der D 750 und danke Dir für Deine ausführlichen Infos zu Kameras und Fotographie auf Deiner Seite.

    Viele Grüße & Frohe Weihnachten
    Stephan

  8. Danke für die rasche Antwort. Habe ich versucht, der Punkt wird arettiert aber sobald ich den Schalter wieder vom L Weg drehe, besteht das Prblem wieder

  9. Guten Tag
    Vor über 1 Jahr habe ich mir die Nikon D750 zugelegt und dank Deinen Einstellungstipps mich rasch mit der Kamera vertraut gemacht. Ich bin nun gerade in Neuseeland unterwegs und habe ein yproblem mit dem AF. Ich habe die Einstellung AF S-S trotzdem hüpft das AF Messfeld beim eintippen des Auslösers um ein Feld nach links, jedes kurze antippen bewirkt das Hüpfen. Bin nicht sicher ob ich was verstellt hast, vielleicht kannst Du mir helfen, vielen Dank Grüsse Mike

    • Hört sich nach einem Defekt an, ggf. “hängt” der 4-wege Schalter hinten an der Kamera. Stell doch den Ring um den Schalter mal auf “L”, um den Fokuspunkt zu arretieren.

  10. Hallo Gunther,

    ich habe mir gestern die D750 neu gekauft und such nun die Einstellung für den Bulb-Modus. Nachlesen im Handbuch hat nichts gebracht.
    Kannst du es mir verraten?

    Gruß
    Dieter

  11. Sehr geehrter Herr Wegner,

    hab jetzt die D750 schon über ein Jahr im Einsatz und dachte ich würde sie schon gut kennen, bis ich durch Zufall auf ihren Artikel gestoßen bin!

    Vielen Dank für die sehr hilfreichen Tipps. Besonders zu den Einstellung des W-Lans!

    Viele Grüße
    Andreas

  12. Rainer Plaschka 19. September 2016, 15:53   »

    Hallo Herr Wegner,
    seit kurzem bin ich Besitzer der D750 und habe mir auch das aktuelle Lightroom (Windows) zugelegt.

    Seit dem lese ich sehr viel von Ihrem Blog und habe auch die oben genannten Kameraeinstellungen übernommen.

    Und mit folgendem bin ich nun völlig im Unklaren.
    a)Picture-Control ist auf FL gesetzt.
    b)In Lightroom habe ich die D750 als Standard definiert (mit Taste D im Entwicklermenü) und Ser.Nr. und ISO bei Import-Voreinstellungen angehakt.
    c) Bildschirm EIZO CS240 ist kalibriet und profiliert

    Welches Kameraprofil ist nun im Lightroom das beste um mit der Bildbearbeitung weiter zu machen. Das FL oder stellen Sie da auf z.B. Camera Standard, oder Neutral um? FL sieht ja doch sehr flau als Ausgangsmaterial aus?

    Liege ich da mit dem Importeinstellungen daneben, bzw. könnte man da einen besseren Weg im Workflow eingschlagen.

    Ich bin für jeden Hinweis sehr dankbar, da ich vor allem mit Lightroom ein völliger Anfänger bin.

    Schöne Grüße aus Österreich
    Rainer Plaschka

    • In Lightroom nutze ich immer das Standard profil. Un der Kamera stelle ich nur deshalb “flat“ ein, weil das eine flachere Vorschau (auf der Kamera) ermöglicht und ein eher der RAW Datei angemessenes Histogramm.

  13. Markus Kraußer 15. Juli 2016, 14:43   »

    Hallo Herr Wegner,

    gestern habe ich mir Ihr Buch zur D750 gekauft und einige Ihrer Einstellungstipps vorgenommen. Jetzt zeigt mir das TFT Display bei der Sichtung der geschossenen Fotos die 51 Messpunkte mit an, was ich nicht wollte. Ich habe versucht nachzuvollziehen, welche Option dafür verantwortlich ist, bin aber nicht fündig geworden.

    Haben Sie einen Tipp für mich?

    Vielen Dank und beste Grüße
    Markus Kraußer

  14. Michael Beu 3. Juni 2016, 22:43   »

    Guten Abend Gunther,
    seit einigen Tagen bin nun auch in Besitzer einer Nikon D750 ( von Calumet Hamburg ) .
    Das einzige was mir aufgefallen ist, wenn ich das USB Kabel der Kamera an mein Macbook Pro stecke erkennt er die Kamera nicht. Wenn ich dann LR öffne und auf importieren gehe, sehe ich die D750 und kann so die Fotos von der Kamera importieren.
    Hast Du eine Ahnung warum mein Macbook die Kamera nicht erkennt?
    Micha

  15. Norbert Meyers 1. Juni 2016, 11:34   »

    Guten Tag,
    bin seit kurzem Besitzer einer Nikon D750 und habe mit Interesse die Einstellungsvarianten der Kamera gelesen und teilweise auch übernommen.
    Meine Frage geht dahin, ob ich für die Kamera einen Displayschutz benötige und ob es dazu eine Empfehlung gibt.
    Für eine Antwort möchte ich mich jetzt schon bedanken.
    Gruß aus Koblenz
    Norbert Meyers

    • Ich halte das Display für extrem stabil, ich nutze keinen Schutz.

    • Ich habe einen Display-Schutz drauf. Allerdings nur weil ich das Display entspiegeln wollte. Wenn das Display vom Werk aus matt wäre, hätte ich bermutlich auch keins drauf. Jetzt habe ich ein mattes Display inkl. Schutz.

      Gruß
      Carsten

  16. Hallo Gunther,

    gibt es eine automatische Möglichkeit die Zeitzone in der D750 anzupassen. Ich verreise im Mai in die USA und dabei durchquere ich 3 Zeitzonen und wieder zurück. Evtl. gibt es eine Möglichkeit zusammen mit dem iPhone 6.
    Bei der neuen D500, Snapbridge und einer Bluetooth-Verbindung soll es wohl automatisch funktionieren. Gibt es eine vergleichbare Alternative auch für die D750?

    Viele Grüße,
    Marco

    • Hallo Marco

      Ich glaube nicht, dass es solch eine Möglichkeit gibt. Die Nikon hat weder NFC noch Bluetooth. Verbinden mit dem iPhone geht nur über WLAN. Dass es eine App gibt, die per WLAN auf die Systemzeit oder andere Systemeinstellungen der Kamera zugreift und diese verändert, halte ich für unwahrscheinlich.

      Gruß
      Carsten

      • Hallo Carsten,

        dann muss ich wohl immer daran denken meine Camera Systemzeit anzupassen :(

        Viele Grüße,
        Marco

        • Hallo Marco,

          ich weiß ja nicht ob Du Lightroom benutzt. Ich glaube da gibt es eine Möglichkeit die Fotos von Tag “X” in einem Rutsch mit einer neuen Zeit “+X oder -X Stunden” zu versehen.

          Habe mal ein Tutorial darüber gesehen, aber ich weiß beim besten Willen nicht mehr, wer das gemacht hat. ?

          Gruß
          Carsten und verdammt viel Spaß auf der Reise und immer “gut Licht”

  17. Horst Preschern 24. März 2016, 10:12   »

    Genußvoll habe ich meine eben erstandene D750 mit hilfe Ihrer “sinnvollen Einstellungen” optimiert. In vielen Fällen deckt sich das mit meinen Erfahrungen an der D7000, gibt aber interessantes Neues! Nun möchte ich die WIFI Funktion nutzen, will aber mein Microsoft Lumia Smartphone verwenden; dafür gibt es von Nikon aber kein App. Ich könnte- wie vorgeschlagen – die Grundeinstellung mit einem (lästigen)Android Tablet machen, möchte dann aber nur das Smartphone benutzen. Geht das? Dankbar für weitere Tips!

    LG Horst Preschern

  18. H. Stahl 24. Februar 2016, 23:33   »

    Hi Gunther,

    Danke für die prima Tipps.
    Das Gros hatte ich auch schon so eingestellt. Waren aber trotzdem noch zusätzliche tolle Hinweise dabei, wie z. B. der mit dem OK-Kreuz für die 1:1 Ansicht! Super.

    Vielen Dank!

  19. Bernhard 20. Februar 2016, 21:27   »

    Hallo,
    ich habe mir die D750 gekauft und alles ist super bis auf eins.
    Ich möchte ein Bild machen und muss dazu den Auslöser 2mal betätigen. Im Internet habe ich gelesen das es einen Time Modus gibt wo die Blende solange offen bleibt bis man ein 2.mal den Auslöser betätigt. Wahrscheinlich habe ich irgendetwas falsch eingestellt aber in der Bedienungsanleitung finde ich nichts.Können Sie mir da vielleicht weiterhelfen?
    Viele Grüße Bernhard

  20. Robert Steiger 17. Februar 2016, 08:26   »

    Hallo Gunther,
    tolle Rezenseion!

    Wie sieht es bei der D750 mit der Speichermöglichkeit von 9 manuellen AIS-Objektiven aus, wie bei der D700, die ich besitze, gibt es bei der D750 diese Möglichkeit auch?

    Robert

  21. Wolfgang 29. Januar 2016, 14:50   »

    Hallo Carsten,

    ich hab folgendes Problem bei der Nikon D750. Die Scharfstellung bezieht sich nur auf das Bildfeld. Ich möchte aber auch die Bereich außerhalb des Bildfeldes scharf darstellen. Wie ist das möglich, ich stehe da etwas auf dem Schlauch?

    Gruß

    Wolfgang

  22. Moin Moin

    Wieder mal ein klasse Artikel. Wie immer eigentlich.
    Ich habe mir die 750er zugelegt, und meine “alte” 700er wird Backup und immerdabei Kamera.
    Jetzt meine Frage, die ich mir trotz vielen Lesens und Recherchieren nicht beantworten konnte.
    Ist es möglich die Belichtungs-Waage zu invertieren. Also bei der 700er geht’s nach Link in den Plusbereich und bei der 750er geht’s nach links in den Minusbereich. Ich hoffe Du verstehst, was ich meine.

    Ich hätte es gerne bei beiden Kameras gleich, habe aber noch keine Lösung gefunden.

    Gruß Carsten

    • Hi Carsten, wenn Du das RAD meinst, das kann man wohl “umdrehen”, die Anzeige im Sucher glaube ich aber nicht. Hab mich damit aber noch nicht beschäftigt, ggf. einfach mal bei Nikon anfragen.

  23. Hallo Gunther,

    fotografiere ich Nachts bei Dunkelheit mit Liveview, so wirkt das Monitorbild griselig. Das Monitorbild ist mit flackernden kleinen hellen Punkten durchzogen. Dadurch wird das manuelle Scharfstellen schwierig. Nach Drücken der Abblendetest klart das Bild auf.

    Ist das normal, hast Du eine Erklärung? Danke.

    Viele Grüße,
    Martin

  24. Hi Gunther,

    du verwendest für Intervallaufnahmen lieber den Pixel-Timer als den internen Intervallauslöser, da “dieser die Kamera nicht so lange blockiert”. Leider verstehe ich nicht ganz wie das gemeint ist. Ich besitze die D750 erst seit kurzem und plane demnächst einen Kabelfernauslöser anzuschaffen.
    Danke für deine Hilfe.

    Beste Grüße,
    Bernie

  25. Hallo Melanie, Hallo Udo,
    es lassen sich leider nicht alle Zeichen für die Passwort Nutzung der wmu app nutzen. Z.B. ö ä ü funktionieren nicht. Darum war es mir auch nicht mehr möglich, die Kamera mit Passwort zu verbinden. Ich habe aber deswegen nicht die app gelöscht, sondern in der D750 unter wifi-Netzwerkverbindung- aktivieren- Netzwerkeinstellungen-Netzwereinstellungen zurücksetzen eine schnelle Lösung gefunden.
    Ich hoffe, ich konnte euch helfen.
    Viele Grüße von Henry aus Dresden.
    http://www.henry-rademacher.de

  26. Hallo Gunther, wenn ich die D750 mit Fernauslöser (ML-L3) betreibe leuchtet immer die Kontrolleuchte auf, das nervt gerade bei Deep-Sky. Leider kann ich im Handbuch nichts finden wie ich das deaktiviere, AF-Hilfslicht ist natürlich aus. Wie ist das bei dir? Leuchtet es bei dir nicht auch?

    Gruss
    Markus

    • Welche Kontrollleuchte? Hinten an der Kamera?

      • Vorne das AF-Hilfslicht üder der Pv Taste. Dabei ist es egal mit welcher Option ich Auslöse (Fernauslösung mit Vorlauf, ohne, Spiegel Vorausl.) das AF-Hilfslicht leuchtet immer auf, lediglich das Aufleuchten und die Dauer sind bei den Modis verschieden. Gerade wenn ich im Feld stehe nervt das sehr. Wie gesagt es ist bei mir auf OFF.

        • Das AF-Hilfslicht kann man im Menü ausschalten. Siehe Artikel oben! Stelle dann sicher, dass Du im A oder M modus der Kamera bist.

          • AF-Hilfslicht ist im Menu natürlich aus und ich bin im M-Modus, daran liegt es nicht.

            War nun in meinem Fotofachgeschäft. An deren D750 ist das gleiche zu beobachten. Bei Verwendung des Fernauslöser ML-L3 fungiert das AF-Hilfslicht als Kontrolleuchte. Leider gibt es zu dieser Kombi keine Möglichkeit der Deaktivierung (Handbuch S.107 sowie 194). Da du diesen nicht verwendest, konnte es dir auch nicht auffallen.

            Die Lösung ist, mach es wie Gunther!
            Entweder man verwendet DslrDashboard oder einen Fernauslöser der primär am Zubehöranschluß (S.2 Nr.14) angeschloßen ist. Dabei spielt es dann keine Rolle ob Kabelgebunden oder mit Funk, Hauptsache am Anschluß. Beide Methoden wurden getestet. Das AF-Hilfslicht fungiert nun nicht mehr als Kontrolleuchte und bleibt aus!

            Ich persönlich bevorzuge die Kabelgebundene Variante, da hab ich einen Grund mir den Pixel Timer zu kaufen :-)

            Trotzdem vielen Dank Gunther!

          • Interessante Erkenntnis, die mir auch nicht klar war. Von dem ML-3 halte ich sowieso nicht viel, da die Infrarotauslösung sehr unzuverlässig ist.
            Nimm den Pixel, der bietet auch viel mehr Möglichkeiten und hat sich nun jahrelang bewährt.

  27. Hallo lieber Gunther,

    ich werde gerade verrückt! Ich habe anscheinend in der WMU App ein falsches Passwort eingegeben. Also irgend eine falsche Taste erwischt. Wie kann ich nun diese blöde Passwort zurück setzen? Ich finde leider gar nichts darüber!

    Vielleicht hast Du ja eine Idee…

  28. walter hagemeier 13. November 2015, 17:27   »

    Hallo, ich arbeite seit 5 Jahren mit der D 300, nun bin
    ich im Besitz der D 750.
    Mich interessiert bei PC die Einstellung
    Scharfzeichnung z.Zt. auf 5
    Detailkontrast z. Zt. 2
    und bei B6 = Belichtung von 0 auf -2/6
    was meint Ihr dazu??

    (die D 300 behalte ich als Zweitcamera)
    Ich würde mich über Eure Erfahrungen freuen
    mfg
    Walter Hagemeier

  29. Jürgen 27. Oktober 2015, 17:35   »

    Hallo,

    hoffentlich frage ich nicht etwas, was irgendwo schon beschrieben ist … Stichwort “Intervallaufnahmen für ein Video mit der D750”.

    Bei der Pentax K5 hatte ich den Serienmodus eingeschaltet, LiveView aktiviert (damit der Spiegel zwischen 2 Bildern nicht hoch/runterklappt) und dann den Kabelauslöser verriegelt.

    Die Nikon D750 hat eine Beschränkung auf 100 Bildern (Funktion d3) im Serienmodus, also kann ich mit meiner K5-Methode bei der D750 nicht arbeiten oder?

    Die mir bekannten Timer-Fernbedienungen haben als kleinstes Intervall 1 Sekunde. Also ginge da die Kombination Einzelaufnahme mit 0,77 sek Belichtungszeit und FB auf 1 sek Intervall.

    Hmm, ich hatte zunächst Probleme, die Intervallfunktion zu verstehen … es scheint zu funktionieren, wenn ich bei der Belichtungszeit z.B. 1/2 sek, als Intervall 2 sek und bei ‘Intervallanzahl x Bilder’ z.B. 5 x 3 einstelle, weil dann die 3mal 1/2 sek kleiner als die Intervallzeit sind.

    Also ist die interne Intervallfunktion doch die beste Lösung für meine Anwendung?

  30. Heinz Kogler 9. Oktober 2015, 15:53   »

    Hallo Fotofreunde,
    nicht zuletzt wegen deiner Kamerabeschreibung und weil ich auch schon 2 andere Nikon DSLR (D300 und D 7100) habe, kaufte ich vor ca. 1/2 Jahr die D 750. Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät, nur habe ich ein kleines Problem mit dem Sucher. Bei hellem Licht, starker Sonnenschrein dunkelt der Sucher stark ab, so daß ich bei der Sicht Probleme habe. Kann man diesen einstellen? Liegt es vielleicht an mir – bin Brillenträger. Diotrienausgleich habe ich eingestellt. Vielleicht hat jemand auch dieses Problem und kann mir behilflich sein.

    Liebe Grüße und “Gut Licht” Heinz

  31. Hallo Herr Wegner,

    ich finde die Sachen, die sie machen und auch Ihre Webseite richtig gut und würde mich gerne irgendwie “einloggen”. Ich habe mich nach D70s – D300 – D7100 – nach Ihrem Artikel über die D750 diese nun zugelegt, bin begeistert und möchte mich wenn es die Zeit erlaubt auch mit Timelapse beschäftigen. Außerdem habe ich im Moment ein Problem mit qdslrdashboard auf Iphone 6 (stürzt beim Filmen ab und speichert NEF fehlerhaft) Wo kann ich denn hier Unterstützung bekommen.
    Über ein Feedback mit Hinweisen würde ich mich freuen

    Klaus Kuntz

  32. Hallo Gunther,
    vielen Dank für Deine stets interessanten Ausfuehrungen.

    Wir wollen in Kuerze nach Afrika. Ich überlege gerade, ob ich mir das Sigma Art 24 mm 1,4 oder das brandneue Nikkor 24 mm 1,8 zusätzlich zu meinem Nikkor Zoom 24-70 mm 2,8 fuer meine D750 kaufen soll.

    Du hast gute Erfahrungen mit dem Sigma gemacht; hast Du auch schon das Nikkor ausprobiert? Und? Der Preis ist extrem gut und mit dem Sigma vergleichbar. Was mich stutzig macht, ist das sehr geringe Gewicht des Nikkor!?

    Vielen Dank im Voraus

    • Ich würde auf jeden Fall das Sigma vorziehen. Es ist schärfer und lichtstärker außerdem ist es besser gebaut. Das Nikkor ist eines dieser typischen größtenteils-plastik Nikkore, daher so leicht.

  33. Hallo Herr Wegner,
    Grundeinstellung Nikon D750/ betr. Einstellung Individualfunktionen – Video
    g1) Belegung der Funktionstaste (Fn): Aufblendung
    g2) Belegung der Abblendtaste: Abblenden

    Ich habe die Fn- und Abblendtaste wie beschrieben belegt, aber es tut sich gar nichts wenn ich ein Video aufnehme und eine der Taste drücke oder halte – was mache ich oder vestehe ich falsch? Vielen Dank für Ihre Hilfe:

  34. Soulrunner 25. August 2015, 20:24   »

    Leider komm ich garnicht dazu das wifi einzuschalten denn dann springt ein INFOFELD auf :

    Diese Option ist mit den aktuellen Einstellungen und aufgrund des aktuellen Kamerastatus nicht verfügbar!

    Ich hab schon einiges gelesen aber finde nichts darüber warum ich mein Wifi nicht aktivieren kann ,könntet ihr mir helfen was zu tun ist das ich es nutzen kann ….

    Danke schon mal

  35. Monika 6. August 2015, 23:13   »

    Hallo Gunther

    Hast du eine Möglichkeit gefunden, bei aktiver Intervalauslösung bei der D750 den Liveview zu verwenden?

    Schönen Abend
    Monika

    • Nein, das geht nicht. Ich nutze aus den bereits besprochenen Gründen auch nie die interne Intervall-Funktion, würde ich Dir auch nicht empfehlen. Liveview würde ich auch aus lassen bei Zeitraffern, stattdessen, wenn Du die Blende veränderst, einfach auf das Visuelle Deflicker in LRT4 vertrauen.

      • Monika 7. August 2015, 09:38   »

        Das wäre eigentlich schon mein Plan mit dem Fernauslöser, doch meiner ist kaputt gegangen und so muss ich mir anders behelfen, bis der Neue den Weg in die Schweiz findet und das dauert leider noch etwas;-)

        • Du hättest die Batterien nicht falsch herum reinlegen sollen :-) SCNR :-)

          • Monika 7. August 2015, 10:20   »

            Das ist nicht das Problem;-) Aber ich habe mir deinen Hinweis gut gemerkt und habe nun auch einen Kleber dabei:-) Strom hat das Ding noch, aber irgendwie ist der Stecker oben im Timer verbogen/ verschoben und somit wird der Impuls nicht mehr an die Kamera übertragen….

  36. Hallo Gunther,

    ich bin beim Absatz

    “Autofokus
    a1) Priorität bei AF-C (kont. AF): Schärfepriorität – was nutzt es mir, wenn die Kamera auslöst, aber ein unscharfes Bild produziert. Da ich immer mit AF-C arbeite, ist so sichergestellt, dass der Focus getroffen hat, bevor die Kamera auslöst.”

    etwas stehen geblieben. Wie verhält sich denn die Logik hier bei “Focus and Recompose”? Wenn ich hier z.B mit dem mittleren Fokusfeld (Einzel-Fokusfeld, nicht Gruppe) und AF-C fokussiere um dann zu verschwenken, zeigt mir die Kamera doch an, dass mein Objekt nicht mehr im Fokus liegt. Ich werde also gezwunden, vorher mein Fokusfeld an die Stelle zu legen, wo das Motiv im Bild sein soll.
    Habe ich jetzt einen Denkfehler? Ich arbeite nämlich bislang immer mit Auslösepriorität und AF-C.

  37. Hallo Herr Wegner,

    die d750 mit dem 24 120 F4 zeigt bei Offenblende 4 oder auch höher bis 7.1 eine starke Vignettierung. Ist das normal? Bisher hatte ich die D7000. Da hatte ich so gut wie damit zu tun.

    • Bei einer DX Kamera wie der D7000 wird ja bei einem vollformat Objektiv nur der innere Bereich genutzt, daher sieht man dort kaum vignettierung. An einer Vollformat Kamera sieht das dann bei solchen Zooms anders aus.
      Lightroom kann diese Vignette aber sehr gut über die Objektivkorrekturen beseitigen.

  38. Reiner 7. Juli 2015, 10:53   »

    So nun hab ich auch ne D750 und wurden schon nach kurzer Zeit Freunde…
    Mit Hilfe Deines WLAN-Tut war dann die Verbindung zum Smartphone recht zügig vollbracht.
    Das kleine Display am Smarty reicht mir nicht, ich möchte ein Tab zur D750.
    Kannst Du etwas zu der Farbwiedergabe von AMOLED Displays sagen?

  39. Hallo Gunther,

    vielen Dank für den sehr hilfreichen Beitrag.
    Können Sie mir, ihre Meinung mitteilen,
    welche Grundausstattungsobjektive Sie für die Tierfotografie empfehlen.

    Danke im Voraus
    Sigrid

  40. Matthias Flohr 14. Mai 2015, 16:34   »

    Hallo,
    möchte gerne die Einstellungen übernehmen.

    Kann ich die irgendwo direkt für alle Modi einstellen, oder führe ich dies im Modus U1 und U2 oder in P durch?
    Bitte kurze Rückinfo.
    Danke.
    Matthias Flohr

    • Am besten auf A und dann die Einstellungen machen.

      • Matthias Flohr 18. Mai 2015, 16:48   »

        Hallo,

        kurze Nachfrage.

        Wenn ich die oben beschriebenen Einstellungen im Modus A vornehme ist es dann richtig, dass sich auch die Einstellungen im Automatikmodus und Automatikmodus mit Blitz verändern.
        Bei mir verstellen sich nämlich alle Modi mit.
        VG Matthias

  41. Heinz G. Ruf 4. Mai 2015, 18:15   »

    Hallo Gunther,

    also Deine hp mit Deinen Themen ist Spitze ! brauchbar, hier spricht der Praktiker !

    Die Nikon D 750 gekauft, mit dickem Handbuch steht man da. Und ein dickes Fachbuch macht es nicht leichter. War es die richtige Entscheidung, auf Vollformat zu wechseln ? Oder doch wieder die D 90 ausgraben (gebe ich nicht weg)?

    Deine SINNVOLLEN VOREINSTELLUNGEN / GRUNDEINSTELLUNGEN inkl. WLAN lassen wiederum das Ufer erreichen. Jetzt kann man einsteigen, erfolgreich die ersten Bilder in den “Kasten” bringen und Schritt für Schritt Deine Vorschläge prüfen, verstehen, lernen, hinterfragen, ev. abändern nach individuellen Neigungen.

    Für Deine Equipment-Vorschläge und Beurteilungen gilt das ebenso !

    DANKE und gut Licht aus Wien !
    Heinz

  42. Hallo Gunther,
    ich habe an meiner D750 die WLAN-App installiert und die Einstellungen vorgenommen.
    Das war ein sehr hilfreicher Tipp.
    Vielen Dank

    HG
    KH

  43. Nicole 4. April 2015, 15:09   »

    Hallo, diese Seite von Euch hat mir extrem viel gebracht meine neue Kamera D750 möglichst ideal einzustellen und zu lernen wie sie funktioniert. Vielen Dank! SUPER

    Eins ist mir noch unklar.
    Und ich hätte so gerne eine Antwort!
    Video Bildgrösse/Bildrate, welche dass ich einstellen soll, für mich sind es Zahlen, ich kann sie nicht ordnen, weiss nicht was sie bedeuten, trotz vielem googeln….

    Ich arbeite mit Pinnacle17, eingestellt auf:
    HD1280x720/50p. Ob dies ideal ist oder nicht?
    keine Ahnung!
    Ich filme mit der Sony HDR PJ780, und habe dort Hohe Qualität gewählt Bildfrequenz 25p, HD Qualität.
    und nun Nikon d750 wählte ich einfach mal 1280x 720; 50p
    weil es mir am logisten scheint.
    Hier meine Frage, passen die beiden Kameras und die Einstellung mit Pinnacle 17 zusammen?
    Wenn nein, was würdest Du ändern?
    Ich brauche die Filme für Familienaufnahmen, wir gucken sie am TV/DVD oder PC…
    Um eine Antwort wäre ich zutiefst dankbar!

  44. Rudolf Diesel 4. April 2015, 00:10   »

    Hallo Herr Wegner,
    ich lese in jedem Artikel von Ihnen, HDR ist nicht notwendig, ist überflüssig.
    Sicher geht es auch ohne, da es Software gibt, doch es kann auch Situationen geben z.B. Zeitmangel am Rechner alles anzubearbeiten bei einer Filmproduktion, in denen ich mir ein HDR-Intervall wünschen würde.
    Wenn man sich im Netz nach entsprechenden Kameras, die das können, informieren möchte, dann kann man lange suchen.
    Bei Ihnen finde ich jedenfalls keine Info und eine frühere Frage hat auch keine Antwort erbracht.
    Beste Grüße,
    RD

    • Lieber Rudolf, ich schreibe hier über meine Arbeitsweise und vermittle meine Einstellungen. Ich kann nichts über irgendwelche HDR Modi der Kameras berichten, da ich sie nicht nutze, weil ich sie für untauglich halte da sie ein bereits irgendwie bearbeitetes JPG ausspucken.
      Ich arbeite mit RAW Dateien. Ich sehe mich als Fotograf, und als Fotograf nehme ich mir die (in der Regel heute sehr kurze) Zeit für eine Nachbearbeitung. Früher haben Fotografen tagelang in der Dunkelkammer gestanden, bis ein Bild so herauskam, wie sie sich es vorgestellt haben. Heute ist Vielen 1 Minute in Lightroom schon zu lang…

  45. Ph. Graf 23. März 2015, 21:46   »

    Besten Dank für den wirklich hilfreichen Artikel!
    Insbesondere auch die Hinweise zu WLAN Einstellungen und Nikon App WMU sowie qDslrDashboard. War ein Hochgefühl die D750 damit das erste Mal fernzusteuern.

  46. Wilfried R. 21. März 2015, 18:56   »

    Hallo Gunther,
    ich bin mit meiner 7100er zwar sehr zufrieden, überlege aber (zusätzlich?) eine Vollformat. Die D700er gibts jetzt gebraucht relativ günstig und ich kenne Profis, die z.B. Reportagen immer noch mit der 700er machen und voll zufrieden sind. Frage: kannst Du mal einen Vergleich zur 750er machen? Nicht die technischen Features (die liegen auf der Hand), sondern nur die Bildqualitäten (bis ISO 6400…). Wäre sicher auch für andere “Crops” interessant.
    Viele Grüße Wilfried

    • Also, ohne die D700 schlecht machen zu wollen, ich würde die D7100 vorziehen. Der Sensor der D700 ist einfach in die Jahre gekommen, das Display nicht mehr auf der Höhe, Live-View sehr spartanisch implementiert etc. Die Kamera hat ihre Zeit gehabt. Aber das ist meine persönliche Meinung.
      Ich selbst habe keine D700 hier, habe aber schon bei vielen Teilnehmer die Bilder gesehen und insbesondere im High-ISO Bereich (Nachtaufnahmen) kommt die Kamera doch arg schnell an ihre Grenzen.

      • Wilfried R. 21. März 2015, 23:25   »

        Danke, dann mach ich noch mit meiner 7100er weiter, vielleicht wird’s dann mal eine 750er oder so…

  47. Dietmar Claus 27. Februar 2015, 18:05   »

    Hallo in die Runde,
    ich habe mir diesen
    Batteriegriff für Nikon D750 mit Fernauslöser der Firma Neewer gekauft.
    Dieses Model ist baugleich mit den Originalen und funktioniert bestens.
    Als Beispiel : http://www.ebay.de/itm/161562473863
    Die spärliche Bedienanleitung ist chinesisch und englisch 8schlecht übersetzt ) und ich komme einfach nich hinter die Geheimnisse des Fernauslösers.
    Gibt es Erfahrungen mit diesem System ??
    Da die Fernauslösung nicht per Infrarot sonder Wireless 2.4 GHz funktioniert habe ich bislang noch keine Verbindung zwischen Kamera und Fernauslöser hinbekommen.
    Bin für jeden Tipp dankbar.
    Danke

  48. Dr. Wilhelm Grebe 24. Februar 2015, 17:39   »

    Habe mir die D750 zusätzlich zur 7100 angeschafft und jetzt bei Nikon gesehen, dass es ein Firmware Update für beide Kameras, nämlich für die D750 das C 1.01 und für die D7100 das C 1.02 gibt.
    Spielst du jedes Update auf?
    Viele Grüße
    Wilhelm

  49. Dietmar Claus 20. Februar 2015, 16:41   »

    Hallo und Guten Tag,
    als Neubesitzer einer D750 habe ich mit Glück dieses Dokument gefunden. Mit Begeisterung habe ich diese Grundeinstellungen gelesen und übernommen.
    Leider ist es mir nicht komplett gelungen da einige Menüpunkte nicht aktiv sind. ( Diese Option ist mit den aktuellen Einstellungen oder aufgrund des aktuellen Kamerastatus nicht verfügbar )
    Was ist hier zu tun / was muß ich an den Einstellungen ändern ?
    Ich bin für jeden Tipp dankbar.
    Vielen Dank
    Dietmar Claus

  50. Jan Schlomach 10. Februar 2015, 10:56   »

    Hallo,
    ich habe mir vor kurzem die D750 zugelegt (als Ergänzung zu meiner D600), da diese ja allgemein so hochgelobt wurde. Ein erster negativer Eindruck war die nicht standardmässig mitgelieferte Blitzschuhabdeckung, bei einer Kamera in dieser Preissklasse erwarte ich einfach dieses Teil (ich verwende jetzt die von meiner D90). Die Tastenbelegung gehört nicht in den Profibereich, was aber zu ewarten war. Nachfolgender Eindruck bezieht sich auf jpgs. Das Rauschen bei min ISO ist wider Erwarten ausgesprochen hoch (vor allem im Vergleich zur D600), einige Tests zeigen dies auch. Bei Auto Weissabgleich (bewölkt) sind die Bilder im jpg praktisch unbrauchbar, da alle einen Braunstich haben (sieht man vor allem im Winter bei bewölktem Wetter, der Schnee ist nicht weiss sondern hat ein sattes beige, der Himmel eher blau-braun, was unnatürlich wirkt). Die Farben an sich wirken im Vergleich zur D600 sehr flau, die Bilder sind vergleichsweise kontrastarm und matschig. Ich nutze die D750 wegen der guten high ISO Qualität daher vorwiegend bei Schwachlicht, für Landschaftsaufnahmen ist sie nicht unbedingt zu empfehlen.

    • Also wenn man eine D750 hat, sollte man vielleicht im RAW Modus arbeiten… Nur so eine Empfehlung.

      • Hallo Gunther,
        ja, Danke, mit LR tritt leider ein ähnliches Problem auf. Laut Nikon kann das mit dem Flare Problem zusammenhängen. Lichtstreuung im Gehäuse (Grund für das Problem) tritt natürlich auch bei indirektem Licht auf. Wie auch immer, ich habe die D750 zum Service geschickt. Nach 2 Wochen kam auch ein Paket zurück … nur leider mit einer Coolpix. Nach langem hin und her hat sich dann herausgestellt, das Nikon die Kameras verwechselt hat (OK, DSLR – Kompakte ?, kein Kommentar dazu). Die D750 ist dann eine Woche später eingetrudelt, leider hing an einer Seite die Gummibeschichtung runter (war nicht richtig geklebt). Soviel zur Qualität von Nikon. Übrigens hatte ich natürlich mit meiner D600 das Ölproblem, mit meinem neuen 24-70/2.8 ein AF Defekt, etc. Bin also ein guter Kunde beim Nikon-Service.
        Weiss eigentlich jemand wie man es verhindern kann, das der Monitor beim Einstellen von ISO, etc. jedesmal aufleuchtet ???? Sehr nervig.
        Gruss
        Jan

    • Mal ganz ehrlich, dass war das Erste was ich bei meiner “alten” D700 in den Schieber gelegt habe.
      Braucht kein Mensch.
      Aber das ist meine Meinung.

    • “Die Tastenbelegung gehört nicht in den Profibereich”
      Jan, wo ist festgelegt wie die Tastenbelegung einer Profikamer aussieht.
      Ja und dann sind da noch Motivprogramme drauf.
      Mal ehrlich wozu kauft man eine Kamera, um Fotos zu machen, dass kann die D750 super.

  51. Beifügend zu meiner unteren Frage möchte ich Dir noch ein DANKE für Deine Informationen sagen. Denn z.B. bei den Tastenbelegungen im Videomodus (Auf und Abblenden, auf das muss man erst draufkommen. Super Danke
    AntLi

  52. Hallo,
    du schreibst ◾Farbtiefe: 14bit (das ist wichtig!)
    Doch Warum?
    Es gibt keinen Bildschirm, keinen Drucker, der diese Farbtiefe darstellen kann. Sogar das menschliche Auge kann lt. Mediziner nur 256 Nuancen (das sind sogar nur 8 Bit) wahrnehmen können.
    Daher stelle ich mir, die so glaube ich berichtigte Frage warum diese 14 Bit Farbtiefe so wichtig sein sollen, oder habe ich wo einen Denkfehler?
    Mit bestem dank für die Info
    AntLi

    • Weil Dir die Farbtiefe als Ausgansbasis für die Bearbeitungen zur Verfügung steht. Wenn Du z.B. die Kontraste manipulierst, bekommst Du “weichere” Übergänge und keine Abrisse.
      Ansonsten könnte man ja auch in 8 Bit arbeiten. Die meisten Monitore kommen hier schon an ihre Grenzen.

      • Hallo Gunter,
        Vielen Dank für die rasche kompetente Antwort. Da hast Du sicher Recht das es da zu Unschönheiten kommen kann.
        Hatte bis jetzt immer nur 12 Bit eingestellt, da die RAW Dateien doch wesentlich kleiner sind und daher auch bei Serien schneller weggeschrieben sind und die Kamera auch länger die Geschwindigkeit halten kann. Nach der Entwicklung mit Lightroom ist mir bis jetzt bei den Kontrastübergängen noch nichts negatives aufgefallen, obwohl Kontrasterhöhung, Dynamik, Klarheit… bei mir zum Standort gehört. Werde mir die Fotos jetzt nochmals unter diesem Gesichtspunkt betrachten und abwägen diese Einstellung anzupassen.
        Danke AntLi und bitte weiter so, speziell mit deinem Engagement für den Naturschutz

  53. Zur Rückrufaktion,

    meine D750 ist auch betroffen.

    Werde sie aber nicht einsenden, da wir einen Service Point in Dresden haben. Nach Auskunft der Mitarbeiter wird das gleich da erledigt. Dauer maximal 2 Tage.

    Also wer so was in seiner Stadt oder Umgebung hat, einfach mal anrufen.

    Übrigens ich habe davon noch nichts mirbekommen.

    Viele Grüße aus Dresden

    Dietmar

  54. Martin P. 20. Januar 2015, 15:24   »

    Hallo Gunther,

    NIKON hat eine Rückrufaktion für die D750 initiiert. Meine ist ebenfalls betroffen (lt. Nikon) von dem Streulichtproblem bei extremen Lichtquellen.

    Welche Erfahrungen hast Du mit dem NIKON-Service in Bezug auf Reparaturen? Kann man unbesorgt das Gerät zu einem Service-Point (was ist das?) senden, oder muss ich besorgt sein, dass die Kamera danach nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert?

    Was empfiehlst Du?

    Grüße,
    Martin

    • Hallo Martin,
      Nikon bietet einen der besten Services meiner Meinung nach, da kannst Du unbesorgt sein. Hier findest Du alle weiteren Infos: http://www.nikon.de/de_DE/service_support/Service_Points.page
      Grüße
      Gunther

      • Martin P. 21. Januar 2015, 09:22   »

        Hallo Gunther,

        vielen Dank. Entsprechend den Hinweisen von Nikon habe ich die Seriennummer auf deren Homepage überprüfen lassen. Darauf hin kam der Hinweis, das die D750 betroffen sei. Dadurch wurde ich es auch erst gewahr.

        Bisher jedoch habe ich solche “Reflexionen” nicht auf meinen Bildern gehabt. Auch kann ich diese nicht bei Gegenlichtaufnahmen provozieren.

        Würdest Du in einem solchem Fall den Body trotzdem zum Service schicken oder bist Du eher geneigt dazu, damit abzuwarten?

        Vielen Dank und Grüße aus Rgbg.,
        Martin

        • Ich habe bald 50.000 Auslösungen mit meiner D750 runter und noch nicht ein Bild zeigte den Effekt. Ich wäre/bin da mal ganz entspannt.

          • Ich auch nicht, jedoch man wäre ja blöd wenn man die kamera nicht zu Nikon gibt. Irgendwann ist die Aktion mal vorbei und wenn dann doch! Na dann kommt man hinten rum,,,
            Wie sie mir am Telefon sagten würde der Spiegelkasten gewechselt werden. Ist schon bissel aufwendig, ich weis wovon ich rede da ich selbst mal Kameras gebaut und repariert habe. Also nicht blos irgendwo was rein kleben.

            Grüße aus Dresden

            Dietmar

          • Hallo Dietmar, die Infos von Nikon besagen, dass diese “Aktion” nicht vorbei gehen wird. Du kannst auch noch in einem oder 2 Jahren Deine Kamera einschicken.

          • Martin P. 22. Januar 2015, 10:33   »

            Hallo Gunther,

            gestern Abens habe ich mit dem NIKON-Service in München telefoniert. Dort sagte man mir, dass die Vorgehensweise der Art sei, dass erstmal die Kamera überprüft wird dahin gehend, ob das Problem tatsächlich besteht.
            Wenn ja, so würde instant gesetzt, wenn nein ging die Kamera wieder zurück.

            Auch teilte man mir mit, dass dieses Problem auch erst mit der Zeit auftreten könnte, also nicht sofort bemerkbar wäre. Deshalb wird die Möglichkeit zur Überprüfung und Instandsetzung dauerhaft gewährt!

            Nun, dann warte ich mal entspannt auf die ersten Sonnenstrahlen und schau nochmal, entsprechend dem Problem etwas sichtbar wird. Wenn ja, geht die Kamera nach NIKON, wenn nein so fotografiere ich weiter.

            Herzl. Grüße aus Rgbg.,
            Martin

  55. Danke für die wertvollen Hinweise. Habe fast alle so übernommen.

  56. Hallo Gunter,

    Ich habe meine D750 nun schon mehrere Wochen und bin voll zufrieden.
    Natürlich habe ich alle Artikel von dir zum Thema D750 verschlungen.
    Meine Frage, hast Du schon Empfehlungen für die Einstellungen U1 und U2.
    Sicher ist das sehr individuell, doch ich denke aus jeder Anregung, vorallem von jemanden der die Kamera sehr offt nutzt, kann man was rausholen.

    Viele Grüße aus Dresden

    Dietmar Wolf

  57. Dirk Rogowski 6. Januar 2015, 05:52   »

    Mich würde mal interessieren welche Objektive von Drittherstellern zur D750 passen was die Abbildungsleistung anbelangt? Muss es z.b. ein Nikon 24-70 f/2.8 für ca. 1500€ sein oder ist die Abbildungsleistung der Kamera auch mit einem Sigma 24-70 oder Tamron etc. gegeben? Muss man da Abstriche machen oder funktioniert nur die Kombi : Top Kamera – Top Objektiv?

    Dirk

    • Ohne jetzt auf die Fremdhersteller Objektive eingehen zu wollen (da ich die genannten nicht kenne) gilt natürlich: das Objektiv ist für das Bild viel wichtiger, als die Kamera.
      Da muss man im Einzelfall die Objektive betrachten, Sigma z.B. hat mit der neuen Art Serie hervorragende Optiken im Programm, die die Pendants von Nikon sogar übertreffen.

  58. Hallo Gunther,

    vielen Dank für diese nützlichen Tipps. Die vorgeschlagene Tastenbelegung habe ich weitgehend übernommen. Ich habe den Eindruck, dass sie einen gewichtigen Beitrag dazu leistet, meine D750, die ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt habe, trotz Systemwechsels von Anfang an ergonomisch sinnvoll bedienen zu können.

    Ganz besonders aber möchte ich mich für den Hinweis auf qdslrdashboard bedanken. Ohne diese App würde ich mich wohl über den sehr mageren Funktionsumfang der Nikon-App ärgern, aber nun steht dem WiFi-Einsatz mit einem Android-Tablet nichts im Wege.

    Viele Grüße
    Gerald

  59. Hi Gunther

    Ich bin mal wieder völlig unprofessionell.
    Habe mir gestern ne D750 gekauft, deine Seite durchgelesen,
    und gehts ab nach Finnland. 17° Minus angesagt.
    Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir gegeben hast.
    Wenn ich schon davon profitiere, muss ich mich mindestens bedanken.
    Gruss aus Basel,
    Jens

  60. Zuerst einmal vielen Dank für den nützlichen Testbericht zur D750, dieser war mit ein Grund die Kamera vor ein paar Tagen zu kaufen. Ausgesprochen nützlich die Voreinstellungen vor allem wenn man weniger erfahren ist und nicht gerne Manuale im Bibelumfang liest. – Nun zu den Problemen: WiFi konnte ich zwar aufsetzen, doch nachdem ich die Nikon App gelöscht hatte klappte die Verbindung nicht mehr, obschon ich genau so verfahren bin wie beschrieben. Ein Frust stellte sich dann aber ein nachdem ich im iStore die dQslrdashboard App für 10 Franken runter geladen hatte und weder die Verbindung funktioniert hat und ich dem Manual entnehmen musste, dass zZ. noch keine Steuerung via Apple/iOS besteht. Aber irgendwie passt da etwas nicht zusammen und vielleicht könntest Du diesen Part noch ebenso präzis ausführen, dass man das bis zum Schluss nachvollziehen kann. Trotzdem vielen Dank, dein Blog war so oder so eine grosse Hilfe.

    • Hallo Nicholas,
      ich weiß nicht genau, ob die neue Version siehe http://qdslrdashboard.info für iOS schon im iTunes Store freigegen wurde. Die D750 ist ja noch recht neu, auf Android wird sie schon von qDDB unterstützt, aber bei Apple dauert das mitunter sehr lange, bis die Freigabe da ist. Schreib doch Zoltan mal an, von ihm hast Du die App doch auch gekauft. Ich bin ja auch nur Anwender und kann Dir nur sagen, dass bei mit die D750 ganz prima mit qDDB über WLAN funktioniert.
      Grüße
      Gunther

  61. Marco Schlegel 30. Dezember 2014, 14:00   »

    Hallo und vielen Dank mal für die Tipps,

    könntest du auch Einstellungstipps für JPEG geben? Ich habe mir die Kamera gestern zugelegt und … Puh, als Neueinsteiger ist man da am Anfang ziemlich überfordert. Ich werde jetzt mal anfangen mit JPEG, solange bis ich alle Einstellungen verstanden habe. Im Anschluss gehts weiter Richtung RAW ;-)

  62. Frank jj 28. Dezember 2014, 10:34   »

    Hättest du einen Tipp wie ich qdslrdashboard mit der D750 verbinde? Das Qdslrdashboard meldet mir immer D5300 nicht gefunden. Mit der D5300 hatte es auch funktioniert. Grüße

  63. vielen dank Gunter fuer die hilfreicher information..wie immer lese und schaue ich gern deine berichten…grusse aus noorwegen

  64. Hallo,
    ich habe gestern den Entschluss gefasst und bin von der Sony A7 auf die Nikon D750 umgestiegen.
    Da einem so ein “DSLR” Menü erstmal fast erschlägt, bin ich froh deine Seite, mit den Grundeinstellungen der D750, gefunden zu haben :-)
    Vielen Dank für die kurze Einführung.

    Gruß Michael Termer

  65. Einen Tipp habe ich zu f9 (Belegung der Filmaufnahmetaste)
    Wenn man sich da die ISO-Empfindlichkeit drauflegt, kann ISO sehr bequem mit einer Hand verstellt werden. (Aufnahmetaste + vorderes Einstellrad).
    Die Nutzung zum ändern der ISO-Empfindlichkeit über die Knöpfe links vom Display finde ich ungünstig da man da ohne hinzuschauen nicht immer den richtigen erwischt. Außerdem benötigt man dazu zusätzlich die zweite Hand.
    Vielleicht ist der Tipp hier ja für jmd. sinnvoll.

    • Ein sehr sinnvoller Tipp, Joris.
      Ich hatte schon überlegt, wie man das mit der ISO-Umstellung irgendwie bequemer hin bekommt. Dank Dir weiss ich es nun.
      Nur glaube ich, Du meinst das HINTERE Einstellrad. ;o))

  66. Martin P. 13. Dezember 2014, 18:09   »

    Hallo Gunther,

    meine D750 lässt mich im Moment verzweifeln. Beim Liveview (Fotografieren) in den Programmen M/A/S/P kann ich nicht das Histogramm auf den Monitor bringen.

    Beim Liveview (Filmen) geht das mit der INFO-Taste. Wie schalte ich das Histogramm im Liveview beim Fotografieren ein, oder geht das nicht?

    Vielen Dank und herzl. Grüße aus Rgbg.,
    Martin

    • Hallo Martin, ich glaube im “Foto-Liveview” gibt es kein Live-Histogramm, kann aber gerade nicht nachsehen.

      • Martin P. 14. Dezember 2014, 09:46   »

        Hallo Gunther,
        das tagelange Suchen hat ein Ende.

        Das Histogramm in Liveview ist aufrufbar:

        – Camera anschalten
        – Lv anschalten
        – auf “i” drücken und mit herunter scrollen bis “Belichtungsforschau” (letzter Punkt). Diese dann auf “ON” stellen.

        … und siehe da, das Histogramm wird dargestellt. :-)

        Einen schönen Sonntag wünscht,
        Martin aus Rgbg.

  67. Gestern die D750 bestellt und beim warten auf deinen Artikel gestossen. Viel arbeit reingesteckt – Danke ich werde mir dieser zu rate ziehen wenn die Kamera bei mir eintrifft.
    Martin

  68. Hallo Gunter,
    ich habe auch mal noch eine Frage.
    Es gibt doch Fx und DX ist es nun besser im Fx zu fotografieren und dann das Bild ausschneiden oder gleich im DX und weniger ausschneiden.( zu cropen .

    Wünsche noch eine schöne Woche.

    LG
    Jürgen

    • Ob Du an der Kamera umstellst oder am PC croppst ist exakt das gleiche. Wenn Du es in der Kamera machst, ist der äußere Bereich halt gleich komplett weg, dafür sind die Bilder dann halt auch keiner. Ich croppe meist am PC.

  69. Friederike 8. Dezember 2014, 14:14   »

    Hallo Gunter,

    ich habe mich heute inspiriert durch deine tollen Tests mir die D750 zu kaufen.
    Gerade komme ich aus dem LAden zurück und möchte meine Test-Raws öffnen, aber mein Raw-Converter weigert sich.
    Mein System: Mac OS X 10.6.8 (Snow Leopard – ich hatte noch keine Veranlassung aufzurüsten), Photoshop CS5, Bridge CS5.
    Muss ich mir jetzt auch noch den neuen Photoshop kaufen oder einen Lightroom?
    LG Friederike

  70. Hallo Gunter,
    seit einer Woche habe ich meine D750. Alles funktioniert, die Bilder sind Klasse (wie erwartet), nur dslrdashboard funktioniert absolut nicht (im Gegensatz zur Nikon-wmu). Ich habe jetzt mehrere Stunden versucht das dslrdashboard zum laufen zu bekommen, leider ohne Erfolg. So ein halbfertiges Ding kann man doch nicht auf normale Anwender los lassen. Wenn die Entwicklung abgeschlossen ist, würde ich mich auf eine Nachricht freuen. Bis dahin muss ich dann wohl mit Nikons Wlan Auslöser arbeiten, sehr schade.
    LG Rolf

    • Hallo Rolf,
      ich habe am Anfang auch probieren müssen bis es dann so funktionierte wie es sollte.
      Du musst die Einstellungen auf deinem Smartphone Speichern da erscheint ein Butten, dann sollte es nach dem Neu Start gehen.
      Gruß Jürgen

      • Hallo Jürgen,
        danke für deine tipps, aber das habe ich alles versucht ohne Erfolg. Die Lösung habe ich nun durch nochmals lesen der Anleitung von Gunther gefunden: im letzten Satz steht sie, statt der, im vorhergehenden Text mehrfach erwähnten, dslrdashbord-app einfach die qdslrdashboard nehmen. das ist zwar eine Beta-Version, funktioniert aber weitgehend einwandfrei. Eine ziemlich unglückliche Darstellung. Ich werde aber auch künftig besser aufpassen ;-)!
        Grüße
        Rolf

    • Hallo Rolf

      Bei mir lief qdslrdashboard erst, als ich Nikon wmu wieder entfernt hatte. Das Nikon wmu benötigte ich also lediglich um eine gesicherte Verbindung herzustellen.
      Irgendwo schreibt Gunter das in einem Nebensatz, dass das Nikon wmu “die Verbindung an sich reisst” und ich habe erfahren, dass das stimmt.
      Gruss Ernie

  71. Dabbljuh 26. November 2014, 22:13   »

    wenn ich das richtig verstehe, dann ist die Kamera das Wlan-Modem und das smartphone loggt sich ein wie zu einer ganz normalen wlan-Verbindung. Das müsste doch dann auch ohne “richtiges” Wlan-Netz, also im Prinzip ohne irgend eine andere Verbindung gehen, oder?

  72. hallo,wo bekomme ich ein handbuch der nikon d 750? m.f.g.

  73. Hallo Gunther

    Noch eine Frage zur D750. Wozu setzt du die U1 und U2 ein?

    Herzlichen Dank
    Ernie

    • Hallo Gunther, hallo Ernie,

      die Funktionen von U1 und U2 setze ich bei folgendem Set Up ein:
      Auf einer Hochzeit fotografiere ich die Gäste mal im freien mal Innen. Weil es sich manchmal sehr mischt, bin ich mal hier, mal dort. Auf U1 und U2 setze ich mir dann die Einstellungen für Innen: ISO, Zeit und Blende (Abends sogar mit entfesseltem Blitz) –> U1 und für Outdoor stelle ich auf U2 ein (andere Zeit-Blenden Kombination und oder ISO)
      Das Ergebnis: die Kamera speichert die Parameter und ich muss nur umdrehen, wenn ich Innen oder Außen bin. Sehr entspannt, wenn man nicht ständig die Werte ändern muss. Ich bin begeistert. Leider denken viele, dass mit U1 und U2 nur die Individualfunktionen gespeichert werden können – zum Glück aber auch die anderen Einstellungen!

  74. Das WLAN der D750 konfigurieren und absichern!

    Hallo Gunther
    Ich versuche eben das WLan zu synchronisieren. Das funktioniert auch wunderbar. Doch wenn ich die Verbindung im Tablet wieder entferne und diese neu geladen werden muss, muss ich kein Passwort eingeben (Siehe dein Punkt 11), sondern die Verbindung ist einfach wieder da. Es erscheint auch die Bemerkung “WLan” offen.
    Wenn ich in der Nikon Software auf “Authentifizierung/Verschlüsselung gehe, habe ich zuwei Punkte zur Auswahl, nämlich “Offen” und “WPA2-PSK-AES”. Ich denke, dass man hier WPA2 … einstellen muss, um eine gesicherte Verbindung zu erhalten?
    Herzliche Grüsse
    Ernie

  75. Hi Gunther,
    auch meine Entscheidung fiel, aufgrund Deines Berichts, auf die D750 :o))
    Gestern habe ich sie bekommen und heute bin ich schier am Verzweifeln. Ich kann kein Fokkusfeld auswählen. Ich habe sämtliche Deiner Einstellungen eingerichtet. Unabhängig davon … egal was ich versuche, der Multifunktionswähler bewegt keines der Messfelder. Auch die OK-Taste setzt das Zentrale Fokussmessfeld nicht dahin, wo es hin soll, in die Mitte. Es scheint, als ob diese Funktion bei mir deaktiviert oder gar defekt ist. Oder gibt es irgend einen Trick? Hab ich was übersehen? Bei meiner alten D300 funktioniert es doch auch. Ach ja, noch eins fällt mir auf – die Messfelder im Sucher blinken immer nur ganz kurz auf, dann sehe ich wieder nur das leere Sucherfeld. Muss ich wirklich davon ausgehen, dass hier ein Defekt vorliegt? Ich hoffe es nicht.
    Wäre schön, wenn du mir helfen könntest.

    LG Doree

    • Den “Lock” schieber hinten an der Kamera hast Du aber schon deaktiviert? Der sperrt nämlich das Bewegen der Felder.

      • Sorry Gunter, wenn ich erst heute wieder auf Deine Seite komme und für deine Antwort danke.
        Den Lock-Schieber hatte ich na klar aktiviert. Ich wußte nur nicht, dass ich auf der linken Kameraseite den Knopf (in der Mitte der Umschaltung von von AF auf M) drücken muss, um die Focusfelder zu bestimmen :o(( Irgendwann kam ich dann dahinter und komme nun auch ganz gut zurecht, mit meiner D750.
        Viele Grüße
        Doree

  76. Christian Lensing 20. November 2014, 15:02   »

    Hallo
    Besitze neuerdings Nikon d750
    LR 5 u photoshop elements 11
    Meine RAW Datein werden nicht erkannt
    was tun?
    Danke
    update LR 5 auf 5.7 habe ich gemacht

  77. Hey Gunther,
    ich habe seit heute die d750, danke nochmals für dein tollen Bericht :-).
    Ich hatte vorher eine eine d7100, da könnte ich im A- Modus die Iso am hinteren Rad einstellen ????
    Das muss doch an der 750 auch gehen ….oder?

    wahrscheinlich hast Du es schon erklärt, und ich habe es überlesen. …wenn ja Sorry.

    Beste Grüße Steffen

    • Dafür gibt es irgendwo im Menü eine Einstellung, ich selbst nutze das aber nicht, da ich es besser finde, wenn ISO gleich erreicht wird, unabhängig von dem Aufnahmemodus. Ist aber sicherlich Geschmacksache.

  78. Martin P. 19. November 2014, 17:53   »

    Hallo,

    Lightroom 5.7 ist gemeinsam mit dem Adobe CC 2014 Update erschienen und ermöglicht nun das Importieren der *.NEF Dateien der NIKON D750.

    LG aus Rgbg.,
    Martin

  79. Sonja Oltmanns 19. November 2014, 00:46   »

    Moin!
    ich habe mal eine Frage. Dein Bericht hat mich sofort überzeugt und ich habe mir die D750 gekauft und bin zufrieden. Nun ist es aber so das Lightroom 5 die Nef Dateien nicht lesen kann – keine Vorschau verfügbar – so die Meldung. Weder mit Import von der Kamera noch von der Speicherkarte. Wie machst du das denn? Wenn du mit Lightroom arbeitest muss LR das ja auch unterstützen. Hatte erst gedacht ich bräuchte ein Update. Habe LR 5 LS11. Herr Googel war nicht sehr ergiebig.
    Kannst du mir einen Tipp geben?
    Herzlichen Dank im Voraus!
    Sonja Oltmanns

  80. Ich habe meine seit heute und eben alles fleissig eingestellt.
    Kann man irgendwie verhindern, dass das Display bei z.B. Änderung der ISO an geht?

    LG
    Micha

  81. Hallo Gunther,
    habe hier viel gelesen und mich für die Neue D750 entschieden. versuche mich zur Zeit am WIFI wie Du es beschrieben hast. Mit WMU von Nikon geht es mit dem DSLR Dashboard bekomme ich ab und zu eine kurze Verbindung wo mir der Name der Kamera angezeigt wird. Diese bricht aber sofort wieder ab. Kein Bild nix. Ich verwende das Nexus 4. Wenn es noch ein Paar Tipps gäbe wäre es schön.

    Viele Grüße Jürgen

    PS: DAS IST EINE SUPER SEITE DIE DU DA GESCHAFFEN HAST.

  82. Martin P. 11. November 2014, 13:02   »

    Hallo Gunther,

    verwendest Du schon einen Displayschutz für die D750 und wenn ja, welchen?

    Larmor hat hier noch keinen im Angebot.

    LG,
    Martin aus Rgbg.

    • Nein, nutze sie ohne.

    • Hej,
      Ich warte händeringend auf das Glas von GGS Lamor für die 750.
      aber über enjoyyorcamera oder Amazon ist da noch nichts zu finden.
      Ich warte darauf auf jeden Fall…. Hatte ich auch an der D300s und war Megabegeistert.
      HG
      Rolf

      • Ich hatte bisher bei den Gläsern immer das Problem, dass durch Druckunterschiede dann doch irgendwann an einer Stelle Staub reingekommen ist, und den bekommt man dann darunter nicht mehr weg…

        • Ok, in Peru ist da schon ein echter Druckunterschied. Meine Frau war im März 14 da. BTW … OT: ist ganz begeistert von Deinen Fotos und Beschreibungen..

          • ich habe den GGS Schutz für die d610 drau, passt perfekt.
            Der obere passt natürlich nicht, braucht man (ich) aber auch nicht unbedingt, das das kleine Display eh leicht versenkt ist.

            Hoffe ich konnte helfen.

          • Hallo Theo,
            vielen herzlichen Dank für Deine Info…. Dann weiss ich ja nun, was ich zu tun habe :-)

            LG
            Rolf

      • schnappix 17. November 2014, 01:05   »

        Hallo Rolf,
        stande vor derselben Frage…bin dann mit dem Nikon-Support-Chat in Kontakt getreten. Dort wurde der Displayschutz von der 7100 empfohlen.
        Hab dann den GGS für die 7100 geordert (war sogar noch n bisschen günstiger als der der 6×0), lies sich super anbringen und passt perfekt.
        Beste Grüße und viel Spaß mit dem neuen Prachtstück!

  83. Michael Fries 30. Oktober 2014, 10:31   »

    Hallo Gunther,
    Der DNG Raw converter 8.7 arbeitet nur mit CS6 richtig?
    Ich warte auf das Lightroom update 5.7. Meine Raw Bilder konnte ich nur mit Nikons ViewNX2 bisher betrachten und etwas bearbeiten.
    Ich lese sehr gerne Deine Artikel mach weiter so.
    Grüße aus Viernheim
    Michael

  84. Hallo in die Runde,

    ich besitze die D750 nun auch seit fast 3 Wochen und finde die Kamera ganz gut.
    Aber nervt euch das laute, hochtönige Piepsen des AF’s nicht? Auch wenn es auf Stufe 1 steht, ist es mit persönlich zu aufdringlich und zu laut.
    Falls es bei euch auch der Fall ist, macht es so wie ich. Klebt einfach ein kleines Stückchen schwarzes Klebeband drauf. Das reduziert das Geräusch um mind. 50% und man sieht es auch kaum!

    Gruß

    Viktor

    • Der AF piepst nicht. Was höchstens Piepsen kann, ist wenn man das Audio-Signal einfschaltet, das im AF-S Modus einen gefundenen Fokus signalisiert. Ich kenne aber keinen ernsthaften Fotografen, der das einschaltet. Selbst Nikon lässt es in der Grundeinstellung ausgeschaltet. Also: ganz aus damit. Braucht man nicht und nervt nur die Mitmenschen.

  85. Hallo Gunther,

    hab mir ebenfalls die D750 zugelegt, bin auch sehr zufrieden mit der Kamera. Hab aber ne Frage. Hattest, bzw. hast du auch Probleme mit den SanDisk Speicherkarten. Hab mir zwei Karten gekauft, SanDisk Extreme Pro 32GB. Bei beiden Karten kommt ganz oft die Error Meldung, dass er die Karte nicht erkennt, bzw. diese defekt sei. Nikon kennt dieses Problem noch nicht.

    Hoffe ich bekomm es mal auf die Reihe einen Workshop bei dir zu buchen.

    Danke schonmal

    Gruß aus dem Süden

    Lars

  86. Hej Gunther,
    vielen herzlichen Dank für die tolle Anleitung… Habe ich mir mal gleich weggelegt… :-)
    Vielen Dank für die viele Arbeit, diesen Artikel zu machen…

    Mich würde allerdings noch interessieren, warum es keinen Sinn macht in der Kamera gleich Adobe RGB Farbraum auszuwählen… Stattdessen wird SRGB empfohlen…. Ich war bisher immer der Meinung, dass der Farbraum der SRGB kleiner ist als der Adobe RGB… Somit habe ich in der Aufnahme doch gleich “Verluste” durch den eingeschränkten Farbraum, den ich später sozusagen nicht wiederbekomme? Wo ist da mein Gedankenfehler? Wäre schön , wenn Du mir darauf einen kurzen Hinweis geben würdest?

    HG
    Rolf

    • Hallo Rolf,
      der Farbraum spielt nur eine Rolle, wenn Du in JPG aufnimmst. Das halte ich aber für wenig empfehlenswert. Wenn Du also in RAW fotografierst, legst Du den Farbraum erst beim Export aus Lightroom fest. In der Kamera kannst Du also getrost sRGB einstellen. Beim export aus Lightroom dann allerdings am besten auch, da Du bei der Bearbeitung den Konstrastumfang ja schon verringerst. Die meisten Monitore können sowieso nicht mehr als sRGB wiedergeben (wenn überhaupt).
      Grüße
      Gunther

      • Hallo Gunther,
        vielen Dank für Deine schnelle Antwort…. Habe ich verstanden und so umgesetzt… :-)

        Eine weitere Frage an Dich, da Du ja auch Lightroom-Anwender bist….
        Die D750 im RAW-Format wird unter Lightroom 5.6 mit CameraRaw 8.6 nicht erkannt.
        Kann auch nicht, da auch für das CameraRaw nicht gelistet.
        Die 750 wird im RC-Candidate 8.7 gelistet, welches ich auch runtergeladen und installiert habe. Die Bridge und auch CS 6 erkennen das Format der 750 nun an, aber Lightroom nicht…. Kennst Du das Problem? Oder gehst Du den Umweg über DNG?

        Danke nochmal und LG vom Rolf

  87. Bereits 2003 hatte ich Kontakt mit einem sehr ambitionierten Fotografen mit wunderbar gemachter Homepage und viel Hintergrundwissen. (Ich konnte damals einen Test zur Sigma SD9 bei ihm “unterbringen”.)
    Heute ging ich mal wieder auf seine HP und wollte wissen, was er so zum Thema Dynamik schreibt, um es ggf. hier hin zu verlinken. Leider musste ich dort lesen, dass er bereits letztes Jahr an Krebs verstarb. Er ruhe in Frieden!
    Seine Seite war so gut gemacht, daß ich sie mit Erlaubnis von Gunther (wenn er dies hier frei gibt) nachstehend verlinke. Unter der Rubrik Theorie sind sehr interessante Erläuterung zum Thema Dynamik zu lesen. Darunter auch die technische Erklärung, warum jpg´s per se nur ca. 6,5 Blendenstufen können.

    http://www.henner.info/index_h.htm

  88. Nicht um klugsch….end, sondern informierend zu intervenieren nachfolgende Gedanken:
    Die vorwählbaren Messmethoden zur Belichtungsmessung Spot, Mittenbetont, Matrix und auch Highlight weightet haben mit der Beurteilung des Dynamikumfangs eines Bildsensors nichts zu tun. Es sind vorwählbare Bildbereiche, bei denen im Automatikbetrieb der Cam diese dann den entsprechenden LW wählt um ein (der Ansicht des Kameraherstellers nach) optimal belichtetes Foto in DIESEM Bereich zu erzeugen. ( Im manuellen Betrieb lässt sich in der eingeblendeten – 0 + Skala hierbei ablesen, wie weit man von dieser Belichtungsempfehlung entfernt ist. Aber das ist ja bekannt )
    Für die Dynamikmessung des Bildsensors haben derartige Einstellungen und Empfehlungen jedoch keine Relevanz.
    Allgemein: Der Dynamikumfang eines Sensors in der Technik repräsentiert immer den Umfang vom kleinsten bis zum größten noch sinnvoll darstellbaren „Messwert“.
    Für Fotosensoren hat man sich darauf geeinigt, dass der abgebildete Bereich ab dem Dunkeln, dessen Rauschen nicht größer als 30% des Nutzsignals berträgt bis zum Hellen, bei dem noch keine Übersteuerung der Fotozelle stattfindet, den Dynamikumfang definiert.
    Das bedeutet, noch helleres Licht hat keine Änderung des Ausgangssignals mehr zur Folge. (Im Foto immer zu erkennen an „ausgefranzten Lichtern“ auch Spitzlichter genannt)
    Gemessen wird dies indem man eine (nach ISO genormte) Bildvorlage abfotografiert. Hierbei tastet man sich ggf. durch mehrere Aufnahmen an einen LW heran, der es gerade noch ermöglicht, ein sehr dunkles graues Feld ( wie gesagt – innerhalb der max 30 % Rauschgrenze ) abzubilden.
    Nach oben hin zählt man quasi nun die hellen Felder bis keine Helligkeitsunterschiede mehr sichtbar werden. (Ich glaube, die Abstufungen sind in 1/3 Blendenstufen).
    Der nun „abgezählte“ Bereich repräsentiert den Dynamikumfang des Sensors.
    Früher wurde dieser übrigens in „Dichteumfang“ angegeben, was für einen Fotografen eher praxisfremd war. Mit Blendenstufen fangen wir wesentlich mehr an.
    Btw. Ich erinnere mich, dass ich für meine Aufnahmen ( vor ca. 40 Jahren, natürlich analog ;-) ) bei hohen Dynamikanforderungen immer einen s/w Film von Ilford wählte. Dieser konnte das maximale was mit „Chemie“ an Dynamik möglich war, nämlich ca. 10 Blendenstufen, und das auch nur in schwarz weiß.
    Genau DESHALB war ich ja so wahnsinnig begeistert, als ich meine ersten Aufnahmen mit der D600 machte. Mit dem 50 mm Objektiv ist es ein „Traum“ was hier möglich ist.
    (Alles oberhalb 13 Blendenstufen ist fantastisch und das können nun erfreulicherweise immer mehr Fotoapparate!)
    Vielleicht kurz dazu, warum ich die technischen Hintergründe beschreiben kann: Ich fotografiere seit ca. 42 Jahren, hab selbst im Fotolabor noch mit Chemie entwickelt und bin zudem Elektroniktechniker und seit ca. 35 Jahren in der Entwicklung elektronischer Schaltungen tätig.

    Eine Frage die ich an Gunther hatte, wurde von ihm, wie ich sehe, zwischenzeitlich beantwortet. Es gibt wohl schon ein Update für RAW- Datenbearbeitung der D750 mit Lightroom.

    Gruß, Klaus

  89. Joachim 8. Oktober 2014, 21:37   »

    Die Überbelichtungsvermeidung lässt sich meiner Meinung nach sehr wohl deaktivieren, bzw. es ist eine eigene Belichtungsmessmethode.
    Eine von vier möglichen (Spot, Mittenbetont, Matrix, und eben die “Highlight weightet”), in allen anderen als dieser Meßmethode kann man sehr wohl überbelichten.
    Wäre auch blöd wenn man es nicht könnte, denn manchmal will man das ja aus gestalterischen Gründen.

    Gunther, bitte korrigiere mich, wenn ich da irre.

    Zumindest ist das bei der D810 so und laut Bedienungsanleiting auch bei der D750.

    Also kann man leider sagen, dass Chip da getestet hat, ohne sich wirklich auszukennen.

    • Ja natürlich ist das so. Aber es ist leider nicht das erste Mal, dass Chip im Bereich Foto totalen Blödsinn schreibt. Unglücklicherweise verunsichern sie mit solchen Aussagen Viele.

  90. Hallöchen,
    ich habe gestern meine Nokon D750 bekommen, leider nur stur in 2 Sprachmöglichkeiten, Englisch, Chinesisch ;-)

    Nun bitte ich lieb um Hilfe, und frage:

    Wie kann ich die Cam so einstellen, dass sie mir jedes Foto was grad gemacht wurde, kurz im Display aufleuchtet? Ich muss nun dauernd aufrufen. Bei nikon d7100 leuchteten die immer auf.

    Was muss ich da einstellen?
    Bitte ganz lieb um Hilfe,
    LG Mary

    • Na, da hast Du wohl an der falschen Stelle gespart und Dir einen Grauimport andrehen lassen.
      Die einstellung, die Du suchst ist “Bildkontrolle” im Wiedergabe Menü. Ich lasse das immer aus, da ich bei Bedarf ja auf “Play” klicken kann – ansonsten nervt mich das ständige Aufleuchten des Bildschirms beim Fotografieren.

  91. Das mit den jpg s war auch eine meiner Vermutungen.
    Zum „Überbelichtungsschutz” ist zu sagen, daß eine solche technische “Übersteuerungsschutzmaßnahme” sicher dynamikkomprimierend eingreifen würde, ABER: Kein vernünftiger Entwickler würde 3 Blendenstufen eines aufwändig entwickelten Sensors wieder “wegschneiden”, nur damit keine Lichter ausfransen. Wenn überhaupt, dann bestenfalls eine halbe Stufe und wenn, dann immer nur im “Automatikmodus” – never ever in “M” .
    Das Wort “Humbug” triffts vermutlich am ehesten.
    Gespannt bin ich jedoch tatsächlich auf die Messungen von dxomark.

    Danke für Dein Statement, Gunther

  92. Nun hab ichs doch wieder getan – einen Bericht dieser “großen Computerzeitung” gelesen.
    Hier der Link, denn dort schreibt man etwas, das für mich als “Dynamikfreak” ein absolutes k.o. – Kriterium für die 750 er wäre: http://www.chip.de/artikel/Nikon-D750-Profi-DSLR-Test_73087175.html

    Hier schreibt man: “…..Übrigens: Der gemessene Dynamikbereich liegt mit 8,7 Blenden mindestens drei Blenden unter den Erwartungen. Der Grund liegt im nicht deaktivierbaren Überbelichtungsschutz, der Flächen nicht komplett ausbrennen lässt. Gut für die Praxis, weniger für die Messung des kompletten Hell-Dunkel-Bereichs. Auch die Detailteue bleibt in der Labormessung unter den Erwartungen ”

    In dxomark.com ist die D750 noch nicht gelistet, aber ich wäre gespannt ob es wirklich eine derartig große Diskrepanz in den Messergebnissen geben könnte.

    • Keine Ahnung, wie die Testen – vielleicht bezieht sich das auf JPGs. Hört sich für mich jedenfalls nach Humbug an. Meine bisherigen Tests (RAW Files mit Lightroom bearbeitet) zeigen jedenfalls auch bei der D750 einen hervorragenden Dynamikumfang, ähnlich wie bei der D610.
      Was der Dynamikumfang des Sensors mit einem “Überbelichtungsschutz” zu tun haben soll, erschließt sich mir auch in keinster Weise.

  93. Natürlich warten alle gespannt auf deinen Testbericht zur D750, ich auch.
    Für mich steht es schon ziemlich fest das ich meine D700 in eine D750 tausche, möchte aber gern noch dein fachmännisches Urteil abwarten.
    Da ich dieses jahr mal nach Berlin zum Festival of Lights (in zwei Wochen)möchte und sich hier der neue Sensor bestimmt bemerkbar machen wird, sitze ich natürlich wie auf Kohlen.
    Also ich bin gespannt.

    Viele Grüße aus Dresden

    Dietmar

    • Hallo Dietmar,
      ich habe die D750 jetzt ein paar Tage im Einsatz gehabt und bin bislang sehr zufrieden, sie hat meine Erwartungen nicht enttäuscht.
      Ich werde für den ausführlichen Testbericht allerdings noch brauchen, da ich nun erstmal nach Peru fliege und sie dort ihre “Feuertaufe” haben wird. Mit den Erfahrungen kann ich dann einen praxisorientierten Bericht schreiben.
      Soviel aber schon vorab: ich denke, mit der D750 machst Du nichts falsch :-)
      Grüße
      Gunther

  94. hallo gwegner,

    fotografiere mit einer D7000 und 18-200 und seit August mit dem Sigma 18-35.
    Habe letzte Woche in unserem M markt die neue D750 in den Händen gehabt. Fühlt sich gut an und was mich am meisten erstaunt hat, dass sie nicht größer ist als meine d7000 und auch nicht schwerer. Nur lohnt sich ein Wechsel wirklich? Denke mit dem 18-35 von Sigma ist man doch mehr als gut bestückt. Hatte das Objektiv im Urlaub mit dabei und habe damit bis auf 3-4 Bilder alle mit dem Sigma geschossen. Für mich ein Hammer Objektiv. Werde Deine Berichte weiter lesen, sind für mich sehr hilfsreich und schließlich habe ich es Dir zu verdanken, das ich nach Jahren der Abstinenz wieder zur Spiegelreflex zurück gekehrt bin.
    Gruß Georg

    • Hallo Georg,
      meine Einschätzung ist, dass nach wie vor die Kombo D7000 und Sigma 18-35 hervorragend ist. Ein Wechsel auf Vollformat will wohlüberlegt sein – ein Objektiv wie das Sigma gibt es äquivalent z.B. gar nicht. Vorteile im Vollformat sind etwas bessere Performance bei den ganz hohen ISO Zahlen. Weiterhin hat sich die D750 natürlich mittlerweile bei der Bedienung und den Features weiterentwickelt, aber die Dinge findest Du z.T. auch in den neueren Kameras mit APS-C Sensor (D7100 / D5300).
      Ich bin ziemlich sicher, dass in Kürze noch eine neue Cam mit APS-C Sensor kommt, da würde ich eher darauf warten.
      Grüße
      Gunther

  95. hi
    bitte um deinen rat. besitze ein d7000 hätte gerne vollformat. fotografiere haupsächlich menschen. im moment sind ja d800 und 800e als auslaufmodelle recht günstig zu haben. zu was wurdest du bei annähernd gleichen preis zur d750 raten. d800e ca. 2400 euro np.
    lg m

    • Ich persönlich würde vermutlich die D750 der D800e vorziehen, aber da spielen ja viele Faktoren eine Rolle – es sind total unterschiedliche Kameras.

  96. hi
    ich hatte gerne mal deine meinung zu folgender option. fotografiere hauptsächlich menschen und möchte gerne von meiner d7000 zu vollformat wechseln. jetzt bekommt man ja die d800 und d800e als auslaufmodelle ja recht günstig. zu was würdest du raten – eine der beiden oder die neue d750?
    lg m

  97. Hallo,

    ich beschäftige mich seit ca. 2 Jahren mit der Fotografie. Mein Vater hat sich vor langer Zeit eine D80 gekauft, die benutze ich nun. Ich mache fast ausschließlich Landschafts- bzw. Naturaufnahmen. Ich habe darüber nachgedacht, mir in ferner Zukunft eine neue Kamera zu kaufen, jetzt natürlich die Frage Vollformat oder APS-C. Ich hab viel gelesen, auch auf dieser Website. Hier hört es sich so an, als ob bei Landschafts-/Naturfotografie das Vollformat “schlechter” ist als das APS-C Format. Irgendwie reizt mich aber die eben hier vorgestellte D750.
    Meine Frage ist, warum gibt es viele, auch professionelle Fotografen, die Landschaftsaufnahmen mit Vollformat Kameras machen, obwohl doch anscheinend Crop-Kameras hier besser wären? Die fehlende Tiefenschärfe kann ja nicht der Grund sein. Oder ist es das bessere Rauschverhalten bei schlechten Lichtbedingungen?
    Ich weiss nicht warum, aber es reizt mich das Vollformat. Mich würde mal interessieren, ob meine Bilder (https://www.flickr.com/photos/95918132@N08/) anders aussehen würden, wenn ich eine Vollformat Kamera hätte, oder ob es aufs gleiche hinauskommt.

    Vielen Dank für die Antworten im voraus.

    Danke, Udo

    • Hallo Udo,
      ich denke, da hast Du mich mißverstanden. Ich habe nie gesagt, dass Vollformat “schlechter” ist, als APS-C. Natürlich ist es das nicht. Ich sage nur, dass viele Fotografen in vielen Situationen keinen Unterschied feststellen werden und dass man bei Vollformat-Kameras teurere und schwerere Objektive benötigt.
      In der Theorie ist eine Vollformat Kamera natürlich vom Sensor her leicht überlegen – das bringt sie aber nur auf die Straße mit den entsprechenden Objektiven (z.B Nikon 14-24 f/2.8 für Landschaften).

  98. Danke für die Infos. Eine Frage: unterstützt lightroom die NEF Dateien der D750?
    Danke und Grüße, Alex

  99. Super und lieben Dank, freue mich auf Deinen ersten Testbericht dazu. Hatte Sie bereits auf der Photokina testen können, dazu dann das neue Nikon 20mm f1.8 und es ist alles perfekt.
    Grüsse sendet Daniela

  100. Du bist schnell, freut mich, danke!

  101. Joachim 2. Oktober 2014, 01:44   »

    Hallo Gunther,

    was ist denn hierdrunter zu verstehen:

    “Belegung der Abblendtaste: Abblenden – ermöglicht stufenloses schließen der Blende im Liveview-Video-Modus.”

    Wie blendet man denn mit der Taste ab?
    Geht das automatisch innerhalb einer voreingestellten Geschwindigkeit?
    Kann man das auf und abblenden stoppen oder geht es immer bis zum Anschlag bzw. bis zur Arbeitsblende?

    Danke und Gruß
    Joachim

  102. Joachim 2. Oktober 2014, 01:32   »

    Hallo Gunther,

    ich hatte die d750 heute nur kurz in der Hand und konnte im Photo LiveView keine Belichtungsvorschau feststellen.
    Laut Nikons Beschreibung soll man das aktivieren können, ich konnte es im menü aber nicht finden.

    Weißt Du wo man es an und ausschalten kann und wie gut die Vorschau funktioniert, also ob die Vorschau nah am tatsächlichen Bild ist?

    Viele Grüße
    Joachim

    • Joachim 2. Oktober 2014, 01:58   »

      Hallo Gunther,

      habe mir die Bedienungsanleitung runtergeladen und es gefunden, wo man die Belichtungsvorschau aktiviert.
      Es geht über die i Taste. Dann geht wohl ein Kontextmenü auf un dort kann man die Belichtungsvorschau einschalten.

      Und da habe ich auch eine Erklärung zum auf- und abblenden gefunden. Es geht als motorisch.
      Wenn man es nicht auf die Tasten programmiert, dann über den Wippschalter.

      Hast Du schon probiert ob man es bei Verwendung des internen Mikrofons im Ton hören kann?
      Auf die Geschwindigkeit bin ich auch gespannt….
      Aber das ist natürlich schon ein tolles Feature fürs filmen.

      Danke und Gruß
      Joachim

  103. Ich hätte bitte eine Frage zu den Einstellungen.
    Kann man die jetzt in der Kamera als Settings speichern, so dass man sie jederzeit wieder aufrufen kann?
    Oder muss man noch immer die Settings auf eine/alle Speicherkarte(n) exportieren und sie jedesmal wieder importieren wenn man sie verwenden möchte?

    LG
    Julius

  104. AndyF_HH 1. Oktober 2014, 16:32   »

    Super!

    Übrigens: Du hast noch ein paar Textbausteine mit der D810 drin, z.B. gegen den Schluss “Da Lightroom 5.5 die RAWs der Nikon D810 noch nicht unterstützt, …”.

    Bin gespannt auf Deinen Test.

  105. Danke für diesen ausführlichen Bericht!
    Was mir beim Durchdenken “einer meiner Arbeitsweisen” aufgefallen ist: WIFI hat schon WIEDER eine Einschränkung.
    Ich mache oft Aufnahmen welche vom PC aus gesteuert werden ( Ich habe ein Vergrößerungs- und Belichtungsgerät für Dias und Negative gebaut, welches bessere Ergebnisse liefert als teure Minolta Filmscanner. Daran habe ich lange herumexperimentiert und es mehr und mehr verfeinert ) und übertrage die Aufnahmen dann auch automatisch auf den Windows PC, da dort auch Lightroom installiert ist mit welchem ich die Aufnahmen dann “finishe”. (Früher mit Raw-Shooter…. )
    Nun müsste ich mit NIKON jedoch SCHON WIEDER einen Umweg gehen. Zwar habe ich tatsächlich auch ein Nexus 7, aber die Daten müssen WIEDER umständlich “umgespeichert” werden.
    Ja, ich weiß um DslrDashboard und werde es sicher irgendwann auch ausprobieren. Was jedoch machen Leute die “NUR” mit PC arbeiten wollen? Wie können diese Nutzer dann ihr Wlan absichern? ( Wie Gunther schreibt, geht es nur mit dieser Nikon – App und weder in der Cam selbst (wo es hin gehört!!), noch mit Windows.
    DAS sind die Fallstricke, die mich bei Nikon schon von Anfang an ärgern! Nie ist etwas in Sachen SOFTWARE wirklich zu Ende gedacht!

  106. Top.. der erste in Deutschland der sein Namen alle ehre macht :-) vielen Dank Gunther. Eine Frage ich allerdings.

    Ich möchte mir die 750er auch holen ..aber… derzeit habe kein gutes Zoom-Objektiv da. Würdest du mir eher raten auf das 24-120mm Kit zu warten ,das 24-85mm Kit nehmen oder eher nur das Gehäuse und für den Differenzbetrag ein anderes/ besseres Objektiv holen.Ich hab da leicht Entscheidungsängste ..grins. Danke für die Antwort.

    Lg Sven

  107. Michaela 1. Oktober 2014, 14:05   »

    Wann kommt sie raus?

  108. Hallo Gunter,

    also hast Du schon eine.
    Aber den Testbericht habe ich doch hoffendlich nicht verpasst? Bin schon gespannt auf das was Du da so schreibst.
    Bisher habe ich im Prinzip nur Positives gelesen.

    Also viel Spaß mit der D750.

    Dietmar

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare