Fotografie




Kamera Tests und Empfehlungen

Objektiv Tests und Empfehlungen

Fototipps

Tipps zur Reisefotografie

Ausgewählte Foto Galerien

Partner



Kommentare

125 Kommentare zu “Fotografie”


  1. gwegner 14. Juni 2013, 10:57   »
    Gravatar

    Du hast recht, ich habe mein Handy auch nicht versichert.

  2. Dieter 28. Juni 2013, 13:17   »
    Gravatar

    Bei meinem letzten Schreiben habe ich angefragt,ob man die Nikon D7000 irgendwo leihen kann.
    Jetzt habe ich mir diese gebraucht gekauft. Ich muss mich erst mir dieser guten Kamera vertraut machen.
    Ich fotografiere gerne Blumen. Kann mir jemand von den erfahrenen Fotografen Tipps geben, wie man die Nikon D7000 für brillante Blumenaufnahmen, einzeln oder in Gruppen, optimal einstellt?
    Ich wäre Euch sehr dankbar.
    Es grüßt ganz herzlich
    Dieter aus Hattenhofen

  3. Dieter 30. Juni 2013, 09:32   »
    Gravatar

    ich habe nochmals eine Frage zur Nikon D7000:
    Es werden immer Bilder in RAW und in JPG abgespeichert.
    Um Speicherplatz zu sparen, wäre es sinnvoll, dass ich nur Bilder in RAW abspeichern kann. Da ich die Bilder sowieso nachher bearbeiten will. Kann ich die Nikon D7000 so einstellen, dass sie nur RAW abspeichert.
    Vielen Dsnk für die Hilfe.
    Es grüßt Dieter

    • gwegner 30. Juni 2013, 10:09   »
      Gravatar

      Hallo Dieter,
      klar – die „Qual“-Taste an der Kamera in Verbindung mit den Einstellrädern lässt Dich die Aufnahme-Modi durchschalten.
      Grüße
      Gunther

    • Gerald 1. Februar 2014, 11:50   »
      Gravatar

      Hallo Dieter, aus der Nachbarschaft, :-)

      bin vor Kurzem auf die tolle HP von Gunther gestoßen. Tolle Seite, vorallem gefallen mir die Berichte und Reisebilder sehr gut. Ich hoffe, er macht in dieser Form so weiter!!!

      Jetzt kurz zu Deiner Frage. Ich habe auch seit über 2 Jahren die D7000. Wenn es auch für Profifotografen popelig ist, arbeite ein wenig mit der „Scene-Einstellung“ Deiner Kamera. Hier kannst Du mit wenig Aufwand, sehr gute Ergebnisse erzielen. Wenn Du natürlich mehr Zeit hast, einfach auf „P“ gehen und mit Zeit und Blende spielen.

      Noch ein kleiner Tipp meinerseits. Ich hab mir das Buch über die D7000 von Heike Jasper gekauft. Kann ich persönlich nur empfehlen!!!

      Dir wünsche ich weiterhin viel Spaß mit Deiner Kamera sowie immer gut Licht!!!

      Es grüßt Dich aus St.Gotthardt

      ›gerald‹

  4. Christoph 2. August 2013, 16:39   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    es macht immer wieder Spaß, in Deinem Blog zu stöbern….
    Du schreibst viel über Gehäuse, weniger über Objektive.
    Wie verhält es sich denn neben dem tollen 2,8⁄14–24mm mit den anderen Zoom-Schwergewichten an der D800? Mich interssiert insbesondere das 2,8⁄24–70mm und natürlich die Frage, in weit es schlicht unklug ist, eine Zoom an die D800 zu setzen (vor dem Hintergrund der enormen Leistungsfähigkeit dieser Kamera).
    Und wenn wir schon bei diesem Thema sind: Müsste nicht das famose 2,8⁄14–24mm speziell mit der D7100 ein Dream-Team ergeben?! Und dazu eine Brennweitensegment abdecken (21–36mm/KB), das zumindest mit dieser Lichtstärke konkurrenzlos ist auf dem Weltmarkt(?).
    Herzliche Grüße,
    Christoph

    • gwegner 4. August 2013, 10:05   »
      Gravatar

      Das 24–70 setze ich nicht ein, da ich in dem Bereich Festbrennweiten bevorzuge. Namentlich das 35mm f/1.4 Sigma, das 50mm f/1.8 Nikon und das 85mm f/1.8 Nikon.

      Das 14–24 f/2.8 an eine Crop Kamera ist sicherlich okay, verschenkt aber das eigentliche Potenzial dieses Objektives. Für die Crop-Kameras wird das Sigma 18–35 f/1.8 sicherlich ein ganz großer wurf. Ich habe es vorbestellt.

      Grüße
      Gunther

      • christoph 5. August 2013, 18:28   »
        Gravatar

        Danke!
        Gunther macht wirklich alles richtig: Nur die besten Festbrenner sind gut genug für die D800.
        Ich denke halt so: Wenn man eh von vorn herein auf die immer noch beachtliche Leistung der D800 bei ISO 400 bis 1600 spekuliert, dann ist ein Zoom mit seinen bekannten Kompromissen an der D800 eher zu vertreten, oder – falsch gedacht?
        Christoph

        • christoph 8. August 2013, 18:05   »
          Gravatar

          PS.: Die D800 zwingt eben nicht nur zur Verwendung von Top-Festbrennweiten, sondern auch zum Stativ, – jedenfalls bei ISO 100.
          Aber bei höheren bis hohen ISO-Einstellungen minnimiert sich der Vorsprung der D800 gegenüber billigeren Gehäusen, ein (gutes) Zoom wäre also eher zu rechtfertigen und das Stativ wir auch obsolet (genügend Licht vorausgesetzt).
          Christoph

          • Flat D 11. Oktober 2013, 14:52   »
            Gravatar

            Ichweiß nicht, ob ihr Jungs da mit Euren Annahmen wirklich richtig liegt. Ein Nikkor 50 f1.8 ist kein sooo tolles Objektiv, daß damit alle Zooms deklassiert würden. Im Gegenteil. Erst abgeblendet auf 4.0 oder 5.6 ist es gut und auch dann liegt es bei der Schärfe im Hauptmotivbereich auf gleicher Höhe mit den Nikkor Zooms. Im Randbereich und in den Ecken gibt es leichte Vorteile aber die sind minimal, verglichen mit den Einbußen bei Offenblende an der Festbrennweite.

            Und die D800 hat zwar 36MP aber das sind nur drei Mal so viele Pixel über die Bildfläche, als bei einer D3s, D700 oder den älteren D90 und D300s. In X‑ und Y-Richtung gesehen (also Linienpaare) ergibt das nur ein Verhältnis von 1:1,73. Das ist nicht wirklich viel. Und selbst eine D7000 mit „nur“ 16MP hat eine höhere Pixeldichte. Also entspricht die Zunahme der Verwackelungsgefahr gerade einmal dem Cropfaktor von DX zu FX. Sprich, mit der D800 verwackelt man mit einem 50er Objektiv genau so stark, wie mit einem 75er. Das sind Peanuts!
            Auch die Objektivgüte muß dafür nicht über der der für eine D7000 verwendeten Objektive liegen. Da ist schon eine Menge Voodoo im Netz unterwegs.

            Ich würde für die D800 genau so ein 24–85 oder 24–120 nehmen, wie ich es an einer D4 verwenden würde. Die Zooms sind praktisch und optisch durch aus gut. Festbrennweiten oder sehr teure Zooms bringen nur punktuell Vorteile. Und mal ganz ehrlich: Selbst an einem 27“ iMac mit seinen 3,7 MP sieht man keinen Unterschied in der Bildschärfe zwischen einer D40x und der D800. Erst beim Hineinzoomen fallen die Unterschiede auf. Und wer zoomt schon ständig in seine Fotos? Erst recht, wenn man sie auf dem FullHD-TV ansieht (2MP).

  5. hilger 18. August 2013, 13:45   »
    Gravatar

    Sonntagsgruß in die Gemeinde!

    Hat jemand persönliche (!) Erfahrungen mit dem Nikkor 2,8⁄14 mm Ⅾ ED an der D800E und (oder) der D7100 ?

    @Gunther: …glaube, das auf einem der Fotos Deiner Lübeck-Exkursion gesehen zu haben ?

    Hintergrund: Suche erstklassige WW FESTbrennweite im Bereich zwischen 14 bis 18 mm für Landschaft und Architektur; vorhanden sind als WW’ler die Nikkore 4⁄16–35 G ED VR, 1,4⁄24 G ED und 1,4⁄35 G.

    Manueller Fokus wäre in diesem Bereich kein Problem – aber Zeiss soll ja wohl auch nicht mehr das sein, was der Name mal versprach – oder…

    ;-I

    Gruß: Hilger

    • gwegner 19. August 2013, 09:06   »
      Gravatar

      Hi Hilger, nein ich habe „nur“ das 14–24 f/2.8… :-)

    • christoph 20. August 2013, 17:12   »
      Gravatar

      Dienstagsgruß an Hilger!
      Ich empfehle zweierlei: 1.) Die Bestenliste von ColorFoto studieren (soweit ich das einschätze sind Malte Neumann bzw. das beauftragte Labor strenge und zuverlässige Tester); 2.) Warten! – Die Hersteller sind aufgewacht und merken, daß für die besten Sensoren die entsprechenden Linsen dazu schlicht fehlen. Siehe Sigma mit seiner neuen A-Linie (das 1,4⁄35er ist konkurrenzlos gut!), und Zeiss hat auch schon Neues angekündigt (1,4⁄55mm).
      Die Weiterentwicklung der Sensoren hat die Optik-Designer in Zugzwang gebracht.
      Christoph

  6. Hilger 21. August 2013, 06:02   »
    Gravatar

    Mittwochsantwort @ Gunther & Christoph!

    Danke für Euer promptes und informatives Feedback.

    @ Christoph: Hilfreich!

    Dennoch bin ich bei Tests, deren Ergebnisse ich nicht selbst – sagen wir mal „kommentiert“ habe, immer skeptisch. Sonst würden wohl auch nicht ein und das selbe Produkt/Objektiv zum gleichen Zeitpunkt von verschiedenen Institut(ion)en oft so unterschiedlich beurteilt und bewertet – gerne auch „tausche Anzeige gegen Test“ ;-()

    Ja ich weiß, auch mit sogenannten Fertigungstoleranzen habe ich so meine persönlich leidlichen Erfahrungen…

    Summa summarum: Zur Zeit also keine wirkliche Empfehlung für eine FB-Linse mit 14, 15, 16, 18 mm?!

    Gruß: Hilger

    • Christoph 21. August 2013, 16:46   »
      Gravatar

      Ich würde so denken: Am ehesten noch das (nicht gerade billige) Zeiss 2,8⁄15mm, wenn es denn partout eine FB sein soll. Denn: das allerorten gelobte 2,8⁄14–24mm von Nikon hat im CoFo-Test 64 Punkte erhalten, das Zeiss (obwohl FB!) nur 60,5 Punkte. Und das ist noch bemerkenswerter, wenn man die Preise vergleicht. D.h. die gern als Utopie verworfene Forderung: „Billiger und besser“ ist hier mal tatsächlich Realität. –
      Christoph

      • Christoph 21. August 2013, 17:00   »
        Gravatar

        PS.: Nur am Rande: Was wir hier über die D800 diskutieren, gilt übrigens für die D7100 in erhöhtem Maße, da die D7100 die höhere Pixeldichte aufweist. (Weshalb die D7100 für mich ein besonderes Ärgernis im WW-Bereich darstellt, denn für sie ist es noch schwerer, gute Objektive zu finden; die Hersteller strengen sich für APS-C/Crop weniger an.)
        Wie vielleicht bekannt, hätte das FX-Format bei gleicher Pixeldichte wie die D7100 sie hat, dann ca. 52 MP. Ich erwarte, daß Nikon eine solche „D4x“ oder „D900“ bringen wird. Dann wird es richtig heiss…
        Chr.

        • Hilger 22. August 2013, 06:04   »
          Gravatar

          Christoph: Ich danke Dir für diese beiden letzten kommentierenden Hinweise und hinweisenden Kommentare.

          Also Füße stillhalten und abwarten.
          We’ll see.

          PS: Und Deinem Hinweis und Urteil bezgl. Sigma Art-Serie 1,4⁄35 gehe ich mal nach – natürlich im direkten Vergleich zu meinem Nikkor 1,4⁄35 G ED. Bin SEHR gespannt…

          Gruß Hilger

  7. Hilger 28. August 2013, 08:50   »
    Gravatar

    Danke Gunther für Tipps und Links.
    Gestern kam MEIN Sigma 35f/1,4 an ;-)
    Bin gespannt – erster haptischer Eindruck begeisternd!

    HG Hilger

  8. Dieter 28. August 2013, 10:56   »
    Gravatar

    Hallo Foto Freunde,
    ich habe mir ein gebrauchtes Sigma Objektiv gekauft:
    ex Sigma Objektiv 105mm 1:2.8 ⅾ dg makro für Nikon
    Leider habe ich keine Beschreibung dafür.
    Kann mir jemand mitteilen, wie ich mit dem Objektiv arbeiten kann oder woher ich eine Beschreibung bekomme?
    Vielen herzlichen Dank
    Grüße von Dieter

    • Hilger 28. August 2013, 11:34   »
      Gravatar

      Hi Dieter!

      Versuch es mal über die Homepage von Sigma. Vielleicht haben die so etwas im Support Bereich als Download – oder ruf die an. Die sind dort eigentlich immer sehr hilfsbereit.

      Grüße Hilger

      • Dieter 31. August 2013, 14:45   »
        Gravatar

        Hallo H. Hilger,
        danke für den Tipp. Habe bei Sigma eine Kurzbeschreibung bekommen. Leider reicht mir diese nicht. Besser wäre mir eine ausführliche Beschreibung mit Beispielen, wie ich das Objektiv: ex Sigma Objektiv 105mm 1 : 2.8 ⅾ dg makro für Nikon richtig anwenden kann.
        Vielen Dank für die Unterstützung.
        Es grüßt Dieter

        • gwegner 31. August 2013, 15:05   »
          Gravatar

          Was genau ist denn an dem Objektiv so kompliziert, dass Du eine Anleitung dafür benötigst?

          • Frank-Peter 7. April 2014, 14:14   »
            Gravatar

            ;-)

  9. Christoph 29. August 2013, 17:06   »
    Gravatar

    An alle Nikonianer, solche die es werden wollen, und an alle Hellseher:
    Wer hat das zuverlässigste Bauchgefühl??!
    Möchte mir eine D800E zulegen, habe aber keine Eile, könnte auch noch warten. Daher:
    Werden die Preise noch weiter nachgeben??? Sagen wir im Zeitraum bis Ende 2013.
    Für zuverlässige Vorhersagen dankt schon jetzt,
    Christoph

    • Tommy 29. August 2013, 20:22   »
      Gravatar

      Hi Christoph.
      Nein. Die Preise bleiben so.
      Die Modelle die schon in den Jahren gekommen sind z.B d700 oder d300s werden auch so bleiben. Diese sind auch nicht unter 1000 € zu haben ;)

      Bei der D800e kkönnte es sein, dass diese in den Weihnachtszeiten vielleicht um die 30 € Günstiger werden bzw. alle Modelle, aber das war’s dann schon

      Ein Schnäppchen wäre die D600
      Die Probleme müssten nach 1 Jahr eigentlich beseitigt sein. …

      Gruß Tommy

      • gwegner 31. August 2013, 15:06   »
        Gravatar

        Die Probleme der D600 sind leider nicht behoben. Deswegen ist sie so günstig…

        • Tommy 31. August 2013, 16:41   »
          Gravatar

          Danke für die Info.

          Ich fasse es einfach nicht wieso die es nicht hin bekommen.
          Ich glaube langsam, dass dann nichts mehr Neu Hergestellt wurden und die jetzt solange warten, bis die ganzen alten Modellen verkauft werden.

          Ich hole diese MIr aber trotzdem. Da ich diese zum Filmen benutzen möchte. Die ISO Leistung ist echt der knaller :D

          • Christoph 3. September 2013, 17:11   »
            Gravatar

            @Tommy:
            Soll das heissen, die D600 ist ein Auslaufmodell?? Soll die auch wieder so schnell verschwinden wie die D700? Oder noch schneller? Wie nervös soll man sich denn den Markt vorstellen??
            Christoph

          • Tommy 3. September 2013, 18:55   »
            Gravatar

            @Christoph:
            Nein. Ich hoffe es nicht und die Gerüchte mit der d610 oder d5300 daran glaube ich nicht!!!!!!!!

            Ich will unbedingt die D600 haben und mich in dieser verlieben wie in meiner d5100 und d7000.

            Nun werde ich auf Herr Wegner abwarten was er zu die Neu gelieferten D600 berichten kann. …
            Wir werden sehen und ich glaube an ihn und nicht irgendwelche DSLR Forums ;)

  10. Hilger 11. September 2013, 08:21   »
    Gravatar

    Wer kann mich aufklären!??

    Wie erklärt es sich, dass die Fuji PRO X1 auf Grund ihrer Bildqualität seit ihrem Erscheinen sooo über den Klee gelobt wird, die Tests der Objektive hingegen – zumindest die, die ich gelesen habe (und das waren einige!) – meist ein zwar „ganz gutes“ Ergbenis ausweisen, aber bei weitem keines, das man top nennen könnte, oder das die Bildqualität der X1 erklärt. Im Gegenteil.

    Ich hatte mal gelernt, dass die optische Leistung aus dem Zusammenspiel von Kamera und Objektiv resultiert, was sich ja auch darin dokumentiert, dass das gleiche Fremdhersteller-Objektiv (Sigma, Zeiss & Co.) an einer Canon u.U. andere Ergebnisse liefert, als z.B. an einer Nikon.

    Kann es sein, dass Objektiv-Tests an einer Art optischen Bank getestet werden – also ohne Body – und so „Abbildungsfehler“ analysiert werden, die durch die Kamera selbst aber kompensiert werden?

    Oder sollten gar Objektivtests gar nicht objektiv sein ;-?

    Wer weiß was dazu?

    Und noch einer zum Thema „Tests“:

    Wenn lt. Testberichten/-ergebnissen die Bildqualität(!) einer hochwertigen Kompakt oder „kleinen“ Systemkamera nach Punkten signifikant höher bewertet wird, als z.B. die einer DSLR aus dem Profilager, meinen die Tester das dann absolut oder nur auf die jeweilige Kamera-Klasse bezogen?

    Ich kenne die Testverfahren nicht (meist auch die getesteten Kameras nicht) – bin aber manchmal schon sehr verwundert alleine ob des geschriebenen Wortes, besonders, wenn die Ergebnisse klassenübergreifend zu verstehen wären.

    Also, vielleicht kann mich ja jemand zu dem ein oder anderen Thema erleuchten.

    Viele Grüße

    Hilger

    • Christoph 12. September 2013, 17:20   »
      Gravatar

      Etwas genauer kenne ich nur die Tests und Testmethoden in ColorFoto und fotoMagazin. Schau dort nach; die Tester veröffentlichen immer auch ihre Methoden.
      Ich persönlich finde die Tests von CoFo deshalb am besten, da sich dort wirklich die Mühe gemacht wird, die jeweiligen Optiken an verschiedenen Gehäusen zu prüfen, was natürlich die größte Praxisrelevanz bedeutet. foMa errechnet „Durchschnittswerte“ der Prüfergebnisse (zwar für Crop und VF gegliedert, aber nicht für die div. Modelle); damit erfährt der User nicht so genau wie in CoFo, wie gut ein Objektiv an genau seiner Kamera ist.
      Aber Tendenzen werden schon deutlich.
      CoFo unterscheidet auch genau zwischen den einzelnen Sensorgrößen; die Ergebnisse/Punktezahlen gelten nur innerhalb der jeweiligen Senorklasse! (Also nicht absolut; würde auch keinen Sinn machen.)
      Einen besonders „spannenden“ (eher verwirrenden) Punkt finde ich, wenn sich Testergebnisse echt widersprechen; wie z.B. Tests mit dem 2,0⁄35mm ZF.2 (Zeiss): In CoFo „eines der Besten an der D800“, in Photozone.de(??) kommt aber ein ganz mittelmäßiges Ergebnis heraus (bei gleicher Optik, aber an D3x). Das hat eben mit der kamerainternen Signal-Verarbeitung zu tun.
      Es ist halt genau wie Hilger sagt: Das Zusammenspiel von Optik und Kamera ist entscheidend. Und Tests an optischer Bank machen da keinen Sinn mehr, das war zu Analogzeiten so. Bei Digi ist es viel komplizierter geworden, da die Signalverarbeitung „entscheidende Wörtchen mitredet“ und deswegen berücksichtigt werden muss. Hr. Neumann (CoFo) schrieb mir mal zu diesem Punkt: Die Formel: Gute Optik plus gute Kamera gleich gutes Bildergebnis trifft bei Digi leider nicht automatisch zu.
      Christoph

      • Christoph 12. September 2013, 17:48   »
        Gravatar

        PS.: Das Problem mit der Bedeutung der Signalverarbeitung geht so weiter: Das 2,0⁄35er ZF.2 ist, wie gesagt, an der D800 „eines der besten Objektive“ (CoFo.11⁄2012), aber an der EOS 7D (mit Crop!) erhält es nicht mal eine Digitalempfehlung und liegt 3 Punkte unter Durchschnitt…. (CoFo.3⁄2012)
        Chr.

  11. Hilger 13. September 2013, 08:08   »
    Gravatar

    Danke, Christoph, für die ausführlichen Erläuterungen!

    Nur noch eine Ergänzung zu Deiner Anmerkung „Einen besonders „spannenden“ (eher verwirrenden) Punkt finde ich…“:

    ICH finde es besonders verwirrend, wenn unterschiedliche Quellen ein und dieselbe(!) Kombi „Kamera/Objektiv“ sehr unterschiedlich bewerten – oder sogar die selbe(!) Quelle ein und dieselbe Kombi erst besser und anschließend in einem weiteren Test signifikant schlechter.

    Stellt sich die Frage, ob so etwas die qualitative Streuung in der Produktion beim Hersteller dokumentiert – oder es eben doch eine „Korrelation“ zwischen Redaktion und Anzeigenabteilung gibt ;-)

    Aber last but not least: Ja, ich bin auch der Meinung, dass die CoFo-Tests besonders aussagefähig sind – wenn auch ein Testergebnis natürlich dann an Relevanz gewinnt, wenn die „User“-Erfahrungen nach und nach dazukommen – egal in welche Richtung. Denn die Praxis ist der Anwenderalltag – und nicht das Labor.

    Grüße sendet Hilger

  12. Christoph 13. September 2013, 16:23   »
    Gravatar

    Hallo Hilger,
    jetzt bin ich erstaunt: Wo finden sich denn konkrete Beispiele, wo „ein und dieselbe Quelle“ sich bei gleichen Testobjekten widerspricht, wie Du schriebst?? Meine Wahrnehmung der Szene ist die, daß die Tester-Zunft mit dem Testen gar nicht hinterherkommt bei dem Modell-Offensiv-Feuerwerk, das der Ferne Osten dem Rest der Welt glaubt bescheren zu sollen….
    Da bleibt doch gar keine Luft für Wiederholungen. (Und wie viele User müssen sich mit Rückschlüssen/„Tendenzen“ zufrieden geben, da sie eine eher seltene Kamera haben, die gar nicht berücksichtigt werden kann?!)
    Wie gesagt, bei Digi ist alles viel komplizierter geworden; „alle Objektive auf die Optische Bank und fertig“, das war mal.
    Denkt
    Christoph

    • Hilger 26. September 2013, 08:17   »
      Gravatar

      Hi Christoph, sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde.
      Nur eine kurze herleitende Erklärung zu meinen Äußerungen: Diese (für mich) zum Teil widersprüchlichen Testergebnisse habe ich z.B. wiederholt bei testvergleich.de gefunden!

      Grüße: Hilger

      • Christoph 3. Oktober 2013, 17:57   »
        Gravatar

        Hi Hilger,
        ich kenne testvergleich.de nicht, müsste mir deren Konzept anschauen. – Für mich ist das Konzept von ColorFoto sehr überzeugend.
        Die unterschiedlichenen Test-Strukturen (bei CoFo, foMa, testvergleich.de, photozone.de usw.) haben wohl einen so großen Einfluss auf die Ergebnisse, daß zuweilen nicht mal Tendenzen einzelner Objektive deutlich werden (“auffallend gut in jedem Test“ oder so). Beispiel? Das Zeiss 2,0⁄35er ZF.2 im Test bei CoFo. und photozone.de. Und es gäbe weitere.
        Grüße von Christoph

  13. Roland 28. September 2013, 14:17   »
    Gravatar

    Hallo Gunther

    Mit Hilfe deiner begeisternden Erläuterungen, habe ich mir folgende Ausrüstung zusammengestellt.
    Kamera: Nikon D5200
    Weil ich nicht auf Schwenkdisplay verzichten will, zurzeit keine teurere Nikon Kamera

    Makro: Nikon AF-S Micro Nikkor 60mm/2.8G ED Objektiv
    Telezoom: Nikon AF-S Nikkor 70–200mm 1:2,8G ED VR Ⅱ
    Konverter: Nikon AF-S Telekonverter TC-20E Ⅲ

    „Standard“:
    Da das Nikon D5200 Gehäuse ohne Kit nicht an Lager ist
    Kit mit 3 ⅹ Zoomobjektiv 18–55 mm – f/3.5–5.6 G ED Ⅱ Nikon AF-S DX
    oder
    Kit mit 5.8 ⅹ Zoomobjektiv 18–105 mm – f/3.5–5.6 G Nikon AF-S DX ED VR
    oder
    Kit mit 3 ⅹ Zoomobjektiv 18–55 mm – f/3.5–5.6 G ED Ⅱ Nikon AF-S DX
    und 5.5 ⅹ Telezoomobjektiv 55–300 mm – f/4.5–5.6 G Nikon AF-S DX ED VR
    oder ‚deine Rucksackvariante für DX-Sensor‘
    Nikon AF-S DX Nikkor 18–200mm 1:3,5–5,6 G ED VR Ⅱ
    oder ‚dein Kaufbefehl für jeden Besitzer einer Nikon mit DX-Sensor‘
    Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1 : 1,8G DX

    Ich erlaube mir folgende Fragen an dich:
     –Sind obige Makro‑, Telezoom‑ und Konverter-Objektive auf den Nikon Spitzenmodellen und der Nikon D5200 vollwertig einsetzbar?
     –Für welche Variante unter Standard würdest du dich entscheiden?
     –Beim Vergleich der Chip-Bestenlisten und DxOMark-Punktelisten schneiden Canon und Nikon sehr unterschiedlich ab. Chip stuft die beiden etwa gleich ein, wogegen Nikon bei DxOMark frapant überlegen ist. Wie ist deine Meinung zu den Chip‑ und DxOMark-Ranglisten?

    Vielen Dank

  14. Thorsten 17. Oktober 2013, 09:35   »
    Gravatar

    Hallo Günther, Nikon hat heute die D5300 vorgestellt und ein neues 58er, 1.4er Objektiv. Gruß.

  15. Thorsten 17. Oktober 2013, 09:36   »
    Gravatar

    Sorry, sollte Gunther heißen.

  16. Tommy 17. Oktober 2013, 11:47   »
    Gravatar

    Damit sehe ich die D5300 vor der D7100 :D
    Da kommt doch bestimmt noch eine 7200 „Weihnachten“ raus.
    Nikon knallt glaube alle 6 monate eine neue raus . …

  17. Thorsten 17. Oktober 2013, 13:24   »
    Gravatar

    Das da noch mehr kommt, vermute ich auch. Die D5300 wird nicht die Einzige mit expeed4 bleiben.

  18. Oliver 12. Dezember 2013, 00:45   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    immer häufiger werde ich mit dem Thema Bildqualität konfrontiert. Bislang fotografiere ich (D7000) mit jpg (fine), optimale Kompr. Bildbearbeitung erfolgt rudimentär (Farbwert Korrektur über Kurve und ggf. Kontrastverbesserung sowie Helligkeit) mit gimp 2.8

    Mein Pixelkumpel ist der Ansicht, es sei besser, mit RAW Einstellung zu pixeln, weil das mehr Potential bei der Nachbearbeitung ermöglicht. Das ist ja nicht falsch. Aber macht das Sinn, wenn man einen Standard Laptop Bildschirm (Bj. 2010) hat? Der Bildschirm ist nicht kalibriert, wie soll man da erkennen, wie das, was man mit der Bearbeitungssoftware anstellt, wirksam ist?

    Und weiter: wenn man also entscheidet, RAW Quali einzustellen, sollte man dann auch den Farbraum auf AdobeRGB umstellen, wenn die Bilder in der Regel vom eigenen Fotodrucker (CMYK) produziert werden? Oder ist AdobeRGB nur interessant für Offset Druck?

    Ich habe mir RAW Therapee (ist halt kompatibel mit gimp 2.8) installiert und mal ausprobiert. Kann aber im Druck auf meinem alten Canon Toaster keinen Unterschied feststellen.

    Bin einigermaßen irritiert und dankbar für weiterführende Tips!

    Vielen Dank und ein herzlicher Gruß aus dem Rheinland,
    Oliver

  19. Dieter 14. Dezember 2013, 17:20   »
    Gravatar

    Hallo, hier ist Dieter,
    Habe mir jetzt das Adobe Photoshop Elements 12 heruntergeladen.
    Noch eine Frage:
    Wo kann ich bei Bildinformationen die Gesamtanzahl der Auslösungen von meiner Kamera ablesen?
    Danke
    Es grüßt Dieter

    • gwegner 14. Dezember 2013, 18:17   »
      Gravatar

      Bei Photoshop steht das in den Bildinformationen. Wie das bei PSE ist, weiß ich nicht. Sollte aber eine kurze Google Suche klären können.

  20. Romina 10. Januar 2014, 00:29   »
    Gravatar

    Hallo Gunther! Erstmal, Glückwunsch für dein Blog, ist echt interessant! Ich habe eine Frage an dich, hoffe dass du mir vllt. Tipps geben kannst. Ich wollte mir eine Kamera kaufen (bin kein Profi), ich möchte nur in meinen Reisen fotografieren und hauptsächlich Nachts(mit meinen alten Kameras hatte ich immer wieder Probleme mit dem Licht und die Bilder waren unscharf. Ich möchte auch nicht über 200 ausgeben, weil ist ja nur für meine Freizeit. Im Laden konnte mir keine wirklich helfen, da wie du gesagt hast, die wollen nur eins: Geld! Danke schon mal!

    • gwegner 10. Januar 2014, 13:18   »
      Gravatar

      Für eine gute Kamera wirst Du ein bisschen Geld ausgeben müssen. Für 200 € bekommst Du m.E. nichts, was besser ist, als die Kamera eines guten Smartphones. Schau mal in unseren Einsteigerartikel zum Kamerakauf.

    • Tommy 10. Januar 2014, 16:32   »
      Gravatar

      Selbst die Nikon d3100 kostet mehr als 200 € (Ohne Objektiv)

  21. Dieter Stumpff 14. Januar 2014, 18:50   »
    Gravatar

    Hallo,
    ich mache gerade ein Fernstudium über Fotografie.
    Im Modul 3 wird das Thema Graukeil Test behandelt.
    Kann mir jemand weiterhelfen, was dies ist, wie man das macht und für was man dies überhaupt braucht.
    Es grüßt
    Dieter

    • gwegner 15. Januar 2014, 02:08   »
      Gravatar

      Ich vermute, Du studierst doch, genau um diese Dinge zu lernen? Schau doch mal in die Unterlagen, da sollte das doch erklärt sein!

    • Thorsten 15. Januar 2014, 06:55   »
      Gravatar

      Kann es sein, das damit die Portrait Fotografie angesprochen wird? Die Blende u.s.w. So einstellen, dass die Kurve im Histogramm mittig ist (Graukeil) , um perfekte Belichtung unter anderem hin zu bekommen?

  22. Dani 17. Januar 2014, 10:12   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    ich habe mir jetzt eine D7100 zugelegt und als allround Objektiv ein Nikkor AF-S 18–300.
    Bei optimalen Lichtverhältnissen ein guter Reisebegleiter.
    Zusätzlich besitze ich seit kurzem das fantastische 18–35er Sigma.
    Nun liebäugle ich mit einem Mikro/Makro, was kannst du mir da empfehlen?
    Und was meinst Du wäre zusätzlich ein muss an Objektiven?

    Lieber Gruss
    Dani

    • gwegner 18. Januar 2014, 02:25   »
      Gravatar

      Hallo Dani, schau doch mal in meine Fototasche!

      • Dani 18. Januar 2014, 18:28   »
        Gravatar

        Danke für den Hinweis.
        Ich war da zwar schon mal drin, aber wohl nicht aufmerksam genug!
        Dass es das 60er Micro jetzt auch als AF gibt war mir nicht bewusst!

        Gruss
        Dani

  23. Thorsten 24. Januar 2014, 09:18   »
    Gravatar

    HalloGunther, hast du für mich einen Tip, wie ich z.B. bei meiner D90 die Anzahl der Verschlussauslösungen heraus bekomme. Danke schon mal im Vorraus. Gruß aus Brandenburg.

    • Thorsten 24. Januar 2014, 10:29   »
      Gravatar

      Ich nochmal, habe es durch Foren selbst herausgefunden. Gibt bestimmte Programme, die die EXIF Daten auslesen können. Mit Photoshop und Picasa geht es auch. Bei Lightroom weiß ich es noch nicht. Gruß!

  24. Eugen aus koeln 31. Januar 2014, 17:41   »
    Gravatar

    hallo gwegener u fotofreunde‑ ich habe mir für meine nikon D2XS den TP-link 3G-4G wireless N Router TL-MR 3040 gekauft damit ich auf meinem neuen samsung tab 3 7.0 wifi SM-T210 meine fotos sofort auf tablet beurteilen kann-leider funktioniert gar nichts-kann mir vieleicht jemand helfen??? lg. eugen aus koeln

  25. Thorsten 5. Februar 2014, 07:14   »
    Gravatar

    Hallo, hier ein interessanter Artikel. Bei Stiftung Warentest, neuste Ausgabe, gelesen: „Seit einer Firmware-Aktualisierung im Dezember berichten viele Besitzer von Nikon-Kameras, dass ihre Geräte nicht mehr mit Akkus von Fremd­herstel­lern funk­tionieren. Das betrifft vor allem Kameras, die mit dem Nikon-Akku EN-EL14 betrieben werden können, etwa die digitalen Spie­gelre­flexmodelle D3100, D3200, D5100 und D5200. Kurz zuvor hatte die Firma Sigma darauf hingewiesen, dass ihre Objektive von der Nikon D5300 nicht angenommen werden (test 1⁄2014). Kritiker sehen in solchen Kompatibilitäts­problemen eine Strategie, mit der Nikon die Nutzung von Fremd­zubehör unterbinden und den Absatz eigener Produkte steigern will. Nikon bestätigte auf Anfrage der Stiftung Warentest, dass die Kameras erkennen können, ob ein Originalakku verwendet wird. Dies sei eine Sicher­heits­maßnahme, um „eine Über­hitzung oder Schlimmeres im Falle eines Defekts von Kamera oder Akku zu verhindern“, erklärte das Unternehmen. “ Vielleicht hat ja der ein oder andere ja auch schon ähnliche Probleme. Gruß.

  26. Jürgen Mayer 14. Februar 2014, 17:57   »
    Gravatar

    Lieber Herr Wagner
    sie hatten die Großzügigkeit meine Anfragen im Dezember geduldig zu beantworten. Will ihnen kurz das Resultat mitteilen. Nikon 7100 mit 70–200/f4.
    habe mehrere Test-Reihen mit dem alten Dx 18–200 und auch der Ⅾ 80 gemacht und der Unterschied ist, wie sie gesagt hatten, erheblich. Meine alten
    Linsen 50⁄1.4 28⁄2.0 50⁄2.0 liefern keine wirklich scharfen Bilder, das 85⁄2.0 geht besser, aber das neue Zoom ist im Vergleich sehr überlegen, dito ein neues 35⁄1.8 welches bei moderatem Preis sehr gute Bilder liefert. Und diese Kombination kann ich noch tragen. Also, sie haben mir mit ihren Tests und mails sehr geholfen. Was kann ich nun Gutes für sie tun? Spende?
    viele Grüße aus München
    Jürgen Mayer

    • gwegner 14. Februar 2014, 18:35   »
      Gravatar

      Hallo Jürgen, es freut mich sehr, dass ich helfen konnte. Viel Spaß weiterhin! Empfiehl uns einfach weiter, wenn Du uns etwas Gutes tun willst!
      Alles Gute
      Gunther

  27. holger falz 17. Februar 2014, 11:28   »
    Gravatar

    Hallo,
    bin auf der Suche nach einer neuen Kamera,
    fotografiere schon einige Jahre mit der D90,die eigentlich tolle Bilder macht,
    irgend wann möchte man noch mehr,
    habe auch schon über einen Firmenwechsel nachgedacht-aber das bedeutet total neues Zubehör,
    laut Vergleich, Bildqual.,auf dkamera ist der Unterschied zur D7100 gar nicht so stark,
    Kamera sollte in dem Preis der D90 liegen aber eben von der Bildqual. besser sein,
    wer kann mir einen guten Tip geben oder hatte das gleiche Problem?
    danke und freundliche Grüße,Holger Falz

  28. Erich J. Schimek 24. März 2014, 10:04   »
    Gravatar

    Hallo,

    ich habe diesmal eine grundsätzliche Frage, seit meiner Jugend (bin jetzt halt schon 69) fotografiere ich mit Nikon.
    Alle Format und Kameras, jetzt bei 7100 und 5300 gelandet.
    Jetzt möchte ich mir eine spiegellose Kamera kaufen, leichter zu tragen für meine Denkmalschutzaktivitäten.

    Nur bei Nikon 1 ist halt das CX Format für mich ein Graus, tendiere da eher zu Sony Alpha 6000.

    Nun meine Frage soll ich in den Sony Apfel beissen oder doch auf das grausliche CX Format eingehen?????

    Bitte um Entscheidungshilfe!!!!!!!

    mfg

    • gwegner 25. März 2014, 11:51   »
      Gravatar

      Warum schaust Du nicht bei den MFT Kameras? Z.B. die Olympus OM-D soll doch recht gut in dem Bereich sein.

      • Erich J. Schimek 26. März 2014, 08:41   »
        Gravatar

        Danke für den Hinweis, habe mir den Fotoschnack 17 angesehen, der bezieht sich ja darauf.

        Was mich aber immer noch interessiert, wäre deine Stellungnahme zu Nikon CX Kameras ?

        Danke im Voraus

        • gwegner 26. März 2014, 08:48   »
          Gravatar

          Die haben mich bisher nicht interessiert, daher habe ich auch noch keine in der Hand gehabt…

          • Erich J. Schimek 4. April 2014, 16:46   »
            Gravatar

            Danke für die Infos, habe mir jetzt als Ergänzung zu meinen Nikons, eine Olympus e-m10 bestellt. Schaun wir mal.

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login