African Skies 2 – Der Film

10112013

Afrian Skies 2 ist unsere Hommage an die Afrikanischen Landschaften und ihre Bewohner!

Wir haben es also erneut getan – aber diesmal wollten wir noch etwas draufsetzen. Wir bereisten 6 Wochen lang die schönsten Landschaften Namibias, Botswanas und Süd Afrikas und haben so ziemlich jede Nacht – und jeden Tag – Aufnahmen gemacht. Fotos, Videos und Zeitraffer.

Das Ergebnis waren knapp 4 Terabyte Rohmateral – aufgenommen mit 4 Kameras. Fast ein halbes Jahr dauerte die Bearbeitung – natürlich mit Unterbrechungen – denn “nebenbei” habe ich ja auch alle meine neue Ideen in 3 neue LRTimelapse Versionen einfließen lassen… ;-)

African Skies 2

Den gesamten Film habe ich in 4K (also 4-fache FullHD Auflösung) bearbeitet und geschnitten. Die Video-Aufnahmen der Nikon D800 und D7100 habe ich dafür etwas hochskalieren müssen (leider gibt es derzeit noch keine Kamera die meine Ansprüche an echten 4K Film erfüllt) – die Zeitraffer-RAW-Dateien der Spiegelreflex habe ich von 6K herunterskaliert.

Die gesamte Bearbeitung habe ich in LRTimelapse 3 und Lightroom 5 durchgeführt, den Schnitt dann in Adobe Premiere CC. Das Ergebnis ist die, wie ich finde, großartige Qualität, die ihr insbesondere in den Download-Versionen auf einem großen Monitor oder Fernseher sehen könnt.

Soviel zu den technischen Aspekten. Die sollten allerdings nur Mittel zum Zweck sein, um die großartigen Landschaften und die sensationelle Tierwelt Afrikas möglichst beeindruckend wiederzugeben.

Die Situation vor Ort

Die zunehmende Ausbreitung der industriellen Nutzung durch den Menschen in Afrika – wie auch im Rest der Welt – führt leider dazu, dass immer weniger Raum für die Natur und die Tierwelt bleibt.

Insbesondere die expandierende Viehwirtschaft und der radikale Rohstoff-Abbau, sprich: die zunehmende Anzahl von Minen, die, selbst innerhalb von Naturschutzgebieten, verwüstete und verseuchte Landstriche zurücklassen, ist Besorgnis erregend.

Nach alldem, was wir in den letzten zwei Jahren in Afrika gesehen haben, glauben wir eigentlich realistisch gesehen nicht, dass sich diese Entwicklung wirklich stoppen lassen wird, leider.

Was wir jetzt noch tun können und dringend tun müssen, ist diejenigen Schutzgebiete zu stärken und zu erweitern, die existieren, und neue zu schaffen, um den Tieren dort wenigstens Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Das kann unserer Meinung nach nur durch Stärkung der lokalen Tier- und Umweltschutzorganisationen geschehen.

Einen Großteil der Erlöse von African Skies 1 haben wir daher dem Tierschutz in Afrika gespendet. Genauso möchten wir es diesmal auch wieder handhaben.

Der Film

Schaut Euch nun bitte den Film an, am besten ganz in Ruhe – und wenn Ihr uns helfen wollt, uns für den Tierschutz in Afrika einzusetzen, dann freuen wir uns sehr, wenn ihr den Film als Download kauft. Mindestens 50% der Erlöse werden wir auch diesmal wieder direkt an sorgfältig ausgewählte Organisationen spenden.

Viel Freude bei Ansehen!

Bessere Qualität und Eure Unterstützung für die Tierwelt

Mit der Download-Version bekommt ihr eine Qualität, die Vimeo so bei weitem nicht wiedergeben kann. Neben der guten Tat, kommt ihr so also erst in den richtigen Genuß – in Full HD oder gar 4K!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Update zur Spendenaktion

Unser Equipment in Afrika

 

Alle Zeitraffer und Videos wurden mit LRTimelapse 3 / Lightroom 5 bearbeitet.

Weiteres Equipment, das wir eingesetzt haben, findet ihr in unserer Fototasche.

Danke an unsere Partner!

Musik (alle unter CC-Lizenz)

  • Zero Project – Cradle Song
  • Zero Project – Land of Legends
  • Ben Othman – La Marsa Chill
  • Stidiek – The Bad Begins
  • Ben’s Imaginary Band – Black Sheep
  • Josh Woodward – Morning After (instr.)

Vielen Dank an die Künsteler, dass sie ihre tolle Musik unter eine freien Lizenz zur Verfügung stellen!

Zeitraffer Sequenzen für eigene Verwendung Lizenzieren

Alle Zeitraffersequenzen sind in Auflösungen bis 6K in ProRes 4:4:4 verfügbar. Bitte kontaktiere mich, wenn Du Material für eigene (kommerzielle und nicht-komerzielle) Verwendung lizenzieren möchtest.

Behind the scenes

Zeitraffer Setup

Endlich ist Joe da und kann mit anpacken

Zeitraffer Aufnahme der Milchstraße

Ein Glücksfall: Leopard direkt neben unserem Zelt

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



75 Kommentare bisher


  1. Albert Rüegg 28. April 2017, 18:17   »

    Hallo Gunther
    Schöne Bilder. Zum geniessen. Die Milchstrasse – WOW. Natur in Form und Farbe wie ich sie nicht kenne, nie erlebte. Sehr gut gemacht für meinen Geschmack. Scharf.:-)) Musik prima.

    Viele Grüsse, Albert

  2. Klasse Video, tolle Bilder! Perfekt in Szene gesetzt.
    Gruß
    Joachim

  3. Dieses Video hat bei mir richtig Gänsehaut verursacht, ich sage es ganz ehrlich. Diese klasse Aufnahmen vor allem der Himmel und allen voran ab Minute 3:04, das ist einfach so unbeschreiblich. Auch die Musik ist super ausgewählt.

    Macht weiter so :D

    Gruß Robert

  4. Erstklassige Bilddokumentation, die aller Ehren wert ist.

    Es macht Spaß die Bilder (im Film) immer wieder anzusehen. Aus meiner Sicht das wichtigste Kriterium sehr guter Bilder.

    Viel Erfolg für weitere Projekte

    Uwe Rettberg

  5. Hallo, vielen dank für dieses traumhaft schöne video!
    War selber 2014 in namibia und war total besgeistert von dem grandiosen nachthimmel.

    Lg hannes

  6. Mit großem abstand beste Zeitraffer Video was ich je gesehen habe!!! 5 Sterne 10 Punkte!!

  7. Geniale Zeitrafferaufnahmen und toller Film.
    Hat mir sehr gefallen.

  8. Wirklich tolle Arbeit! Ich muss unbedingt über dich schreiben! Freu mich ;-) Sellten so etwas schönes gesehen!

  9. Hans-Peter 30. Juli 2014, 10:43   »

    Der Film ist echt der Hammer, sowas habe ich noch nie gesehen. Mir fehlen einfach die Worte, ich kann es nicht beschreiben.
    Die Zeitrafferaufnahmen nachts mit den Sternen, der Milchstraße, unglaublich toll.

    Ich war noch nie in dieser Ecke und kenne die Probleme, die dahinter stecken nicht. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit deiner Arbeit dort; und überall.

  10. Hi Gunther & Diana, muß nun endlich auch mal meinen Senf hier ablassen, leider geraten solche Dinge ja so schnell in Vergessenheit. Sehr genial. Mich würde interessieren wie du für die 4K Version die Videos hochskaliert hast, benutzt du da eine spezielle Software, oder zerlegst du die Sequenzen gar in Einzelbidler um sie mit PS o.ä. zu bearbeiten? Womit machst du dein Color-Grading?.. Danke für den geilen Streifen ich hab mindestens so intensiv zugesehen (2-3mal) wie die beiden Gepardenbrüder .. Liebe Grüße dave
    PS: ..und ‘nen Leoparden hast ja nun doch drauf, filmst und fotografierst wohl doch öfter gleichzeitig ;-) (Profifoto)

    • Hi Dave, danke für Dein Feedback. Die Bilder habe ich mit dem LRTimelapse Video Import in Einzelbilder zerlegt und dann mit LRTimelapse gegradet und gerendert.

  11. Unfassbar geil das Video, ich musste mich da emotional schon ziemlich zusammenreißen

  12. Einfach Wahnsinn dieses Video. Kann man gar nicht oft genug sehen.

    LG
    Toni

  13. Hallo ihr zwei
    Ganz GANZ großes Kino ist das!!! Aber auch leider alles sehr ernst mit den Tierarten dort… So stimmt einen der Film auch irgendwie traurig. Auf der anderen Seite gefällt mir die Vorstellung: egal was wir für Alltage haben, wie sehr auch unsere Sonne tagsüber alles überstrahlt, diese Milchstrasse ist immer und immer um uns herum da. :-))

    LG aus Berlin

  14. […] wer aber Gunter in seiner Arbeit und vor allem den Tierschutz in Afrika unterstützen möchte, kann den Film auch kaufen. Ihr erhaltet ihn entweder als Full HD Version (11.90€) oder in 4K-Auflösung (17.85€) und […]

  15. Hi Gunther
    Erst einmal ein großen Danke für diesen schönen Kurzfilm. Die Qualität der Zeitraffer-Aufnahme ist wirklich sehr gut! Allein die Farben von Afrika beeindrucken mich immer wieder!

    Was mich aber ein wenig stört an dem Film ist, wie schon zuvor erwähnt wurde, dass ein Roter Faden fehlt. Ich finde für eine, das klingt jetzt vlt. böse, Aneinanderreihung von Urlaubs-Aufnahmen(Auch wenn die Zeitrafferaufnahme grandios sind) 12min einfach zu lang ist. Ich würde hier vlt. wirklich die besten Sequenzen aussuchen und daraus 5min machen… ist aber nur mein empfinden…

    Des weiteren fällt mir sehr stark die Kantenglättung der Videoaufnahmen auf. Ich denke das kommt vom 4K-Upscaling mit anschließender Kantenglättung des 1080p-Materials?
    Ich finde leider, dass darunter die Qualität des Films immens leidet. TimeLapse-Aufnahmen GRANDIOS / Film-Aufnahmen Mindere Qualität.
    Ist die Kantenglättung so wichtig? Sie fällt doch schon sehr stark auf…

    Diese Sachen sind mir auch schon bei African Skies 1 aufgefallen und ich habe insgeheim gehofft das sich diese Sachen ein wenig bei dem 2ten ändern.
    Vlt. könnte man nochmal einen Zusammenschnitt der besten Zeitrafferaufnahmen machen? Das wäre sicher nochmal etwas arbeit(wobei schon alles als Video vorliegt) aber ich bin mir sehr sicher, dass das noch einmal sehr gut bei vielen Leuten ankommen würde und auch eine breitere Masse erreichen würden. Es schauen sich leider wenige Leute einen Zusammenschnitt 12min an :/

    Das klingt jetzt vlt. alles ein wenig hart, ist aber meine Meinung und empfinden.

  16. Hallo Gunther.

    Evtl. ist es für Dich interessnt welche Schärfe man mit dem RAW-Hack für die Canon-DSLRs aus Filmmaterial rausholen kann.
    (Falls Du’s garnicht kennst: Es gibt einen Software-Hack für Canon, der es ermöglicht normale Filmsequenzen im RAW-Format aufzuzeichenen und dann in der Post zu bearbeiten. Das ermöglicht die gleiche Schärfe die auch RAW-Fotos schaffen)
    Ebenfalls Bilder aus Afrika:
    https://vimeo.com/77580463

    • Der Magic Lantern Hack funktioniert nur recht eingeschränkt, so kann man bei der 6D maximal 720p mit 30fps aufzeichnen, da der Kamera-Controller nicht schneller ist. Mit der 5DMk3 sollen auch höhere Auflösungen gehen, aber so einfach ist das alles nicht. Man braucht dann auch spezielle, sehr schnelle Speicherkarten etc…

  17. Hallo ihr beiden,
    ich möchte einfach nur DANKE sagen.
    Wunderschöne 12 Minuten

    Gruss
    Uli

  18. Hallo Gunther,

    deine Filme sind wirklich eine großartige Leistung. Was mich sehr fasziniert sind deine bewegten Zeitraffer Aufnahmen. Kannst Du mir verraten wie man so etwas hinbekommt?

    Vielen Dank

    Gruß

    Jens.

    • Hi Jens,
      z.B. in meinem Buch.
      Grüße
      Gunther

    • Es ist oft eine Kombination:
      a) Slider (bewegt die Kamera in eine Richtung)
      b) Motorkopf (Rotiert die Kamera im Kreis, bzw. nach oben/unten oder beides gleichzeitig)
      c) In-Bild-Bewegungen/Zooms mit Hilfe der von Gunther entwickelten Software LRtimelapse in Zusammenspiel mit Lightroom. (Wenn Du die noch nicht kennst, dann lade Dir die kostenlose Testversion runter! Findet sich hier: lrtimelapse.com. Dazu gibts auch die passenden Anleitungen. Es lohnt sich!)

      Gunthers Buch erklärt das natürlich alles wesentlich ausführlicher und ist sicher lesenswert!

  19. Erich Perhab 17. November 2013, 14:29   »

    Hallo Gunther,
    vielen Dank für deine immer wieder sehenswerten Videos und Bilder,
    wie ward ihr mit dem Speccctracrane zufrieden?
    lG Erich

    • Hallo Erich, der SpeccctraCrane hat uns gut gefallen, er ist ein leichter und transportabler Kran, man muss vor Ort dann noch für Gegengewichte sorgen (Hantelscheiben will man i.d.R. ja nicht im Flieger mitnehmen) und dann geht’s los. Die Steinsäcke, die wir verwendet haben, waren sicherlich nicht optimal, da sie schwingen, aber vielleicht versuchen wir nächstes mal mal Plastik-Hantelscheiben, die man mit Sand befüllen kann.
      Viele Grüße
      Gunther

  20. Klasse Fotos in dem Aritkel.
    Ist echt großartig wie schön unsere Natur ist.
    Finde ich toll, dass du dich dafür einsetzt.
    Sehr atemberaubende Zeitrafferaufnahmen sind dabei.

    lg Kevin

  21. Grandios!!! Abermals ein tolles Werk, was Ihr hier zeigt, sehr, sehr beeindruckend!
    Ich kann mich einfach nicht satt sehen :-)

    Macht weiter so!

    Lieben Gruß
    Ralf

  22. Frisch zurück aus dem wundervollen Botswana und erst mal den Film angeschaut. :) Wie immer super Arbeit!

    Erschreckend ist das mit der Viehzucht. Rinder haben Vorrang vor Löwen. :( Haben auf dem Weg zur deutschen Guestfarm Nähe Maun einen “Manager” getroffen, der zu dem Farmbesitzer auf Englisch meinte “Das mit dem Löwen hat sich erledigt. Haben ihn letzte Nacht erschossen”
    Echt traurig :(

    Ich werde jetzt auch gleich anfangen die Bilder zu sichten.

    Welche Köpfe hast du denn da an den Stativen? Sind das die, die beim Max dabei sind?

    LG Micha

    • DianaWegner 16. November 2013, 16:29   »

      Hallo Micha,

      ja, das mit der Viehzucht und den Zäunen ist echt nicht so witzig…Das ist leider ein mehrschichtiges Problem.

      Daher hoffen wir mit den Spenden wenigstens einen ganz kleinen Teil zum Erhalt der Wildtiere beitragen zu können.

      Bezüglich der Köpfe: Schau mal in Gunther Fototasche (unter Köpfchen), da findest Du alle, die er derzeit nutzt: http://gwegner.de/fototasche/

      Viel Spaß beim Fotos sichten :)

      Viele Grüße
      Diana

      • Hallo Diana.
        Zum Glück ist das ja bisher “nur” in eingen Bereichen.
        Ich hoffe das es nie in das Delta kommt. Im Makgadikgadi NP ist es leider schon so. Da treiben die Farmer ihre Rinder über den Boteti in den NP obwohl es verboten ist.

        Ja da hab ich schon nach gesehen, nur auf den Fotos sehen die irgendwie anders aus, nicht wie der B1, B2,… :)

        Liebe Grüße Micha

    • Hallo Michael,
      ich nutze auf den Togopod Max die original Köpfe.
      Grüße und welcome back,
      Gunther

  23. Braun Robert 15. November 2013, 19:00   »

    Dieser Clip ist das genialste was ich im Internet bisher gefunden habe. Ich wusste gar nicht wie gestochen scharf mein Bildschirm vom Laptop ist. Tippe diesen Kommentar mit immer noch offenen Mund über die faszinierenten Bilder. Danke.

  24. Hallo Gunter,
    Herzliche Gratulation zu diesem neuen Projekt. Einmalige schöne Aufnahmen mit der passenden Musik umrahmt. Auch wenn ein bisschen der “rote Faden” fehlt, habe ich den Film sehr genossen und werde mir die Full HD Version als kleine Unterstützung posten.

    Lieber Gruss
    Vinzenz

  25. Wow Diana und Gunther… ich bin echt begeistert! Das ist einfach ein Traum von Aufnahmen, ich hoffe selber mal nach Südafrika zu fliegen ;) Wirklich Hut ab, das ist einfach wuuuunderschön… besonders cool find ich ja die Milchstraßenaufnahmen, zum Beispiel bei Min 5:53 ist der Sprung und die Musik sehr gut gelungen!
    Wenn ich in LRTimelapse einen Verlaufsfilter im einem Keyframe verwende und diesen im nächsten Keyframe verschoben habe, wird der Verlauf ebenfalls schön von LRTimelapse angepasst, so wie die Belichtung zum Beispiel?
    Klasse gemacht! Grüße!

    • Hallo Silas,
      danke für Dein Feedback. Ja, die Verlaufsfilter werden natürlich animiert – sehr sinnvoll z.B. bei eben den Milchstraßenaufnahmen!
      VLG
      Gunther

  26. Hallo Gunther,

    magst Du mir, zumindest ganz grob, verraten wo dieses Bild entstanden ist?
    http://gwegner.de/wp-content/myfotos/2013_Afrika/2013-04-13_072412_GW8_1057.jpg

    Und weißt Du etwas über die Geschichte dieser Bäume?
    Und wie sich die Baumart nennt.

    Das Bild und die Szenerie ist ja wie aus einem surealen Gemälde!
    Ich kann mir gar nicht vorstellen wie es sein muss sich in so einer Szenerie zu befinden.
    Die Stille (ist doch wahrscheinlich sehr still dort, oder hört man INsekten?) und dann dieser Anblick…..
    Wow…. ich kann mir vorstellen dass man dort anders denkt als hier….

    Bei den Bildern des Sternenhimmels frage ich mich immer: Wie sieht das wohln in Natura mit dem Auge betrachtet aus?
    Hast Du mal ein Bild das dem visuellen Eindruck mit dem bloßen Auge betrachtet am nächsten kommt?

    Liebe Grüße
    Joachim

    • Das Bild ist im Deadvlei entstanden. Wenn es am Ende des Sossusvlei mit dem Auto nicht mehr weiter geht, geht man noch ca. 1 km über die Dünen zu dieser Salzpfanne. Manche Bäume (Akazienbäume) stehen schon teilweise 500 Jahre da. Wegen der extremen Hitze verrotten diese allerdings nur sehr sehr langsam…

      Ich bin am Sonntag auch aus Namibia wieder gekommen. Ich bin mit einem Freund 11 Tage durch’s Land gereist. Ich kann nur jedem empfehlen mal so eine Reise zu machen.

      Deadvlei ist ein mystischer Ort… Wir waren da bei knapp 40° und hatten das Glück, das auch zur gleichen Zeit eine partielle Sonnenfinsternis ablief.

      Der Sternenhimmel sieht da wirklich so aus. Allerdings kann das menschliche Auge dies natürlich nicht so aufnehmen. Das geht dann nur mit 30 sek. Belichtung…

      Gunther, der zweite Teil ist auch wieder ein Meisterstück!! Ich ziehe meinen Hut!!

      VG, OLI

      • Danke Oli,

        das werde ich mir später mal in Ruhe ansehen wo das ist.
        Ich glaube ich muss das auch mal erleben!
        Ich finde den Himmel in der Lüneburger Heide je schon erstaunlich anders als rund um Bremen, an der Algarve habe ich auch schon einen wahnsinns Himmel erlebt, aber diese Einsamkeit und Ewigkeit, muss noch einen teil dazu bei tun dass es unvergesslich wird.

        Liebe Grüße
        Joachim

  27. Uwe Eggers 13. November 2013, 11:39   »

    Hallo Dirk,
    danke, für Deine schnelle Rückmeldung.
    Ich denke, es gibt auch für Gunter noch viel zu verbessern und dafür ist Deine und auch Adams Kritik sicherlich richtig. Aber ich habe das Gefühl, ihr beide, Du und Adam, Profis seid, was filmen anbelangt und da liegen Welten zwischen uns und unseren Ansprüchen.
    Zumindest erging es mir so beim lesen Eurer Kritik.
    Also weiter so, ich glaube Gunter kann es ab!

    Viele Grüße

    Uwe

  28. Uwe Eggers 13. November 2013, 10:24   »

    Hallo Gunter,
    auch von meiner Seite ein großes Lob, für Deine Arbeit.
    Besonders die spektakulären Zeitrafferaufnahmen von der Milchstraße haben mich begeistert. Ich versuche schon seit Langem solche Aufnahmen hinzubekommen, leider gelingt es mir nicht annähernd so gut.
    Nachdem ich mir vor zwei Jahren die Nikon D5100 und die Bearbeitungsprogramme, wie Photoshop und Lightroom 4, zugelegt hatte, bin ich auf Deine Webside gestoßen. Der nächste Schritt war dann mir LRTimelapse zu kaufen.
    Leider bin ich mit der Software aufgrund meines Alters (75) schon fast etwas überfordert, versuche es aber trotzdem, weil das Hobby mir einfach Spaß macht.
    Nun noch ein paar Worte zu den Kritiken von Dirk und Adam vom 11.11.13.
    Ich frage mich, was diese beiden Herren von Dir erwarten? Du bist für mich und sicherlich für viele andere Deiner Fans, einfach ein guter Lehrer! Wir wollen lernen, unsere Fähigkeiten auszubauen und zu verbessern. Man fängt in der Grundschule ja auch mit dem kleinen 1×1 an und nicht mit binären Zahlen.
    Du gibst uns sehr gute Beispiele an die Hand und erklärst uns anschaulich, wie wir dahin kommen können. Deine Filme African Skies 1 + 2 sind einfach nur sehr gutes Anschauungsmaterial und erheben nicht den Anspruch eines Reiseberichts. Sie sind einfach nur schön anzusehen!
    Nochmals danke für Deine sehr gute Arbeit!
    Uwe

    • Hallo Uwe,

      da du meine Kritik ansprichst, möchte ich gerne dazu Stellung nehmen.

      Du schreibst selbst “Wir wollen lernen, unsere Fähigkeiten auszubauen und zu verbessern.” Das ist genau der Grund, warum ich Gunther relativ ausführlich Rückmeldung gegeben habe. Es ist immer erfreulich, für ein Foto oder einen Film Lob und Anerkennung zu bekommen. Ich persönlich freue mich aber noch mehr über eine sachliche Auseinandersetzung und konstruktive Kritik, denn dadurch kann ich lernen und besser werden! Ich finde Gunther hat für seinen Film doch ein bischen mehr verdient als bloße Kommentare wie “Super”, “Großartig”, “Hammergeil”.

      Film hat eine ganz andere Sprache als Fotografie, und als Film funktioniert African Skies 2 aus den von mir genannten Gründen eben nicht so gut – für mich.
      Gunther hat darauf geantwortet und nochmal seine eigene Intention dargelegt. Die kann ich nachvollziehen und auch stehenlassen, gar keine Frage. Weder erwarte ich, dass er nun zukünftig alles anders macht, noch schmälert das meine Hochachtung vor der Qualität seiner Zeitrafferaufnahmen.

      Viele Grüße
      Dirk

      • Hallo Gunther, hallo Dirk,

        ich wollte gestern auch erst schreiben was Dirk eigentlich geritten hat ;-)
        Bzw. nach der Motivation fragen…. aber nachdem ich mir den Kommentar wirderholt durchgelesen hatte, kam ich nicht umhin ihn für konstruktiv zu halten und wie Dirk selbst sagst, das hat Gunther verdient, dass man ernsthaft kommentiert.
        Es tat mir trotzdem ein bisschen weh das so zu lesen…
        ich fand es ein bisschen so, als würde man jemandem der übers Wasser geht, sagen dass er nicht schwimmen kann….
        aber so ist das eben, manch Pille schmeckt bitter, hilft aber.

        Und dann war ich begeistert wie Gunther es aufgenommen und kommentiert hat.

        Hut ab! (vor Euch beiden)
        So erwachsen sollte es öfter im Internet zugehen.

        Liebe Grüße
        Joachim

        • Kleiner Nachtrag:
          Wenn ich an der Kritik etwas teile, dann maximal ein “bisschen” den Hinweis auf den Schnitt.
          Das Material ist für mich auf einem Niveau von dem ich nicht weiß wie man das noch steigern könnte…

        • Hallo Joachin,

          vielen Dank für deine Rückmeldung!

          War meine Kritik denn tatsächlich so hart? Ich dachte eigentlich, fair und sachlich geblieben zu sein und habe ja auch deutlich zwischen den unterschiedlichen Bereichen (Zeitraffer/Video, technische/inhaltliche Ebene) differenziert. Tut mir leid, wenn mir das nicht ausreichend gelungen sein sollte!

          • Upps, sorry für den Tippfehler, sollte natürlich Joachim heißen …

          • Hallo Dirk,
            der Ton war vollkommen angemessen und inhaltlich hatst Du es für meinen Geschmack auch gut dargelegt, außerdem hast Du betont dass es für Dich so ist.
            Ist halt ein bisschen so, bzw. mir kam es so vor, wie wenn auf einer Party plötzlich jemand über das Essen des Gastgebers meckert und plötzlich alles still ist ;-)

            Aber der Vergleich hinkt, das weiß ich ;-)

            Hier geht es ja nicht ums Feiern, jedenfalls nicht nur ;-)

            Liebe Grüße
            Joachim

  29. Hat mir super gefallen!
    Klasse!

    Liebe Grüße
    Joachim

  30. Micha DD 12. November 2013, 19:43   »

    Wunderbar… Bilder zum geniessen und abschalten. Grosses Kino, Gunther. Ich lad mir auch gleich die 4k Version runter… Für mich und die Tiere. Übrigens hast Du, Gunther, mich bei unserem Workshop in DD zum Umdenken inspiriert… Bin seitdem absolut vegan, und das ist gut so :-) DANKE!

  31. Hi,
    toller Film!

    Das der Film entspannt geschnitten ist, empfinde ich in unserem hektischen Zeitalter als Vorteil. Die Musik, besonders der letzte Song passen toll. Kommentare zum Schluss zu bringen, würde allerdings auch meinen Gewohnheiten näher kommen, Geschmackssache… Insgesamt tolle Aufnahmen, Gratulation.

    Gruß

    Jörg

  32. Das ist absolut großartig! Der Aufwand hat sich gelohnt!!
    Gruß Volker

  33. mal wieder einfach nur zum
    niederknien..
    ich hatte mich nach african skies 1
    ja gefragt, wie du das toppen willst,
    aber es ist dir gelungen..

    herzlichen glückwunsch. :)

  34. Hallo Gunther,
    Hallo Diana,
    was soll man sagen, fantastische Bilder denen man nicht viel Worte beifügen muss, denn die sprechen für sich.
    Hinsetzten Bilder und Musik genießen.
    Danke für die Entschleunigung!
    Kleine Anregung,für alle die den ersten Teil noch nicht kennen auf alle Fälle mal auf dieser Seite mit anbieten! Oder wie währe ein Weihnacht Spezial, beide Filme ein Preis (natürlich höher), ein Download.
    Wie auch immer, ist nur mal eine Anregung.
    Ich wünsch auf alle Fälle schon mal viel Spaß und Erfolg auf dem Fernwehfestival in Erlangen und volles Haus!
    Macht weiter so!

    LG
    GÜnter

  35. starkes Video. Erstaunlich was man mit der heutigen Technik auf die Beine stellen kann.

    grüße aus Berlin.

  36. Wunderbar ! Gratulation.
    lg Fritz

  37. Erich Perhab 11. November 2013, 13:58   »

    sehr einfühlsamer Film, gefällt mir sehr gut!
    lG Erich

  38. Gratulation! Spektakuläre Zeitraffersequenzen, technisch perfekt und gestalterisch überzeugend!

    Dennoch kann ich mich den euphorischen Vorgängerkommentaren nicht so ganz anschließen. Hier ein paar Dinge, die mir nicht so gut gefallen:

    Fast alle Filmsequenzen fallen gegenüber den Zeitraffersequenzen qualitativ stark ab. Ausgefressene Lichter, wenig Farbsättigung und ein völlig anderer Look. Da entsteht für mich bei jedem Szenenwechsel von Zeitraffer zu Film ein starker Bruch. Bei den Videoaufnahmen steht für die Nachbearbeitung ja erheblich weniger Dynamikumfang zur Verfügung, als beim Zeitraffermaterial. Das muss man bei der Aufnahme sehr genau berücksichtigen und ggf. mit Filtern arbeiten, die richtige Tageszeit wählen usw.

    Vor allem aber habe ich mich nach 12 Minuten Film gefragt, was du eigentlich erzählen willst. Mir fehlt die Geschichte, der Spannungsbogen, etwas, das all die schönen und spektakulären Einzelszenen miteinander verbindet. Die eingeblendeten Hinweise auf die Bedrohung der Tierwelt reichen mir da nicht, da sie keine wirkliche Entsprechung im Film haben. Da frage ich mich eher, was die im Film dominierenden Zeitraffersequenzen mit der bedrohten Tierwelt zu tun haben. Diese Hinweise wären m.E. am Schluss besser aufgehoben.

    Auch die Musik bringt für mich leider keine Dramaturgie in den Film, sondern plätschert so dahin. Allein eine zeitweise Unterbrechung der Musik mit passender Atmo, wie Wind oder Geräuschen der Tiere, hätte hier schon viel gebracht!

    Ich kann in dem Film kein klares inhaltliches Konzept erkennen. Für eine Präsentation spektakulärer Zeitraffersequenzen ist er mir aber zu lang und zu oft von dazu inhaltlich und gestalterisch nicht passenden Videoaufnahmen unterbrochen.

    • Ich wollte nicht der erste sein der Kritik übt, aber jetzt trau ich mich doch raus.

      Mir ging es sehr ähnlich.
      Nach wenigen Minuten dachte ich mir: “Gunther ist ein Fotograf und kein Filmemacher – und das sieht man ganz deutlich” (Zumindest wenn man selber viel mit Film arbeitet)
      Die einzelnen Bilder sind in aller Regel schön komponiert, die Bildaufteilung stimmt und die Belichtung wurde durchaus richtig gewählt.
      Aber es ist leider kein ‘spannender Film’ geworden, sondern eine Aneinanderreihung von Bildern, deren gemeinsamer Nenner eben Afrika/Tiere ist.
      Also eher eine bewegte Diashow mit eben auch dazu passender Musik.

      Das ist jetzt an sich auch nichts schlechtes! Das muss man schon klar sagen.

      Aber für mich persönlich ist das zu wenig.
      Ich hätte gerne eine Story, einen Handlungsstrang (z.B. Gunther und Diana in Afrika mit witzigen Pannen… ähnlich dem ‘Reisetagebuch’) oder auch eine erfundene Geschichte über eine Erdmänchchenfamilie, bei der das kleine Erdmännchen immer fragt: “Mama was’n das für’n Tier?” und Mama erklärt es (die BBC macht das ja bei Tier-Dokus auch mit erfundenen Geschichten).

      Aber auch ohne Geschichte und ohne Sprecher könnte man durch die Wahl der Musik und durch den Schnitt (schnelle Musik, schnelle Schnitte…) mehr ‘Drive’ und Abwechlung hinbekommen. Also: Einleitung, Spannung, Geschwindigkeit, Auflösung, Entspannung, Ausklang….

      Sicherlich ist das alles eine Frage des Geschmacks, des Ziels, des Könnens und auch der Zeit.
      Ich persönlich wäre mit dem Material anders umgegangen. Anderer Schnitt, CC, Look und ich würde die Landschaft/Tiere von der Nacht trennen.

      Aber:
      Gunther ist Fotograf, Programierer und muss davon auch leben können.
      Da ist ein Film der a)günstig ist, b)dabei Spenden sammelt und c)ein ‘Nebenprodukt’ des (Arbeits-)Uralaubs ist wohl eher ein Hobby und ein bisschen ‘goodNews’ als ein Hauptprojekt.
      Ich behaupte einfach mal, dass die Arbeit an diesem Film hier wahrscheinlich schon viele, viele Stunden gedauert hat.
      Möchte man als Einzelkämpfer eine ‘richtige’ Filmdoku ala BBC machen, dann benötigt man hunderte von Arbeitsstunden. (An denen nichts verdient ist).

      Am Ende bleibt mir noch eine Frage:
      Sind das die Zeitraffer, die auch das japanische Fernsehen bekommt, oder erhalten die ganz besonderes ExklusivMaterial?

      Danke . Kritik bitte nicht als Angriff werten.

      Adam

      • Hallo Dirk und Adam,
        Ich danke auch Euch für Euer Feedback. Allerdings war dieser Film nie als “Reisedokumentation” gedacht, oder sollte irgendwelche Fake-Tiergeschichten erzählen.
        Er soll einfach visuell und atmosphärisch für sich stehen, so wie er ist – und so berührt und erreicht er den Zuschauer entweder, oder halt nicht.
        Auch letzteres ist völlig okay, und glaube ich bei jeder Form von Kunst, bei der der Künstler sich nicht an irgendwelche vorgegebenen und tausendmal gesehenen Formate hält, so. Mehr möchte ich dazu eigentlich gar nicht sagen.

        Die Reisedoku ist eine ganz andere, davon total unabhängige Geschichte – und wird ggf. zu einem anderen Zeitpunkt realisiert.

        Beste Grüße
        Gunther

  39. Hi, wie lang ist den der Film als Full HD Version (Zeit)? Und welche Datengröße umfasst der Film als Download ?

    Gruß Marcel

  40. Hans Jürgen 11. November 2013, 11:53   »

    Hallo Gunther,
    habe es nicht für möglich gehalten, so einen Film, bei dem man (ich) das Gefühl hat, mitten drin zu sein, mit einer DSLR zu machen. Danke für den Beitrag. Einfach grandios!

  41. Fantastischer Film.
    Vielen Dank, dass Ihr dies mit uns teil.

    Ich hoffe, dass er unsere Welt ein wenig besser und langsamer macht.

    LG
    Jan

  42. Fantastische Aufnahmen, echt gigantisches Meisterwerk.

  43. Unser aller AFRIKA – schöner ist es nur VorOrt.
    Die Sehnsucht wächst erneut.
    Danke dafür!!!

  44. Michael Paus 10. November 2013, 22:25   »

    Einfach grandios. Ich habe mir gleich mal die 4K-Version gekauft. Noch habe ich zwar keinen 4K-Monitor oder Fernseher aber immerhin ein MacBook Pro mit Retina Display und selbst da sind besonders die Timelapse-Sequenzen beeindruckend. Könntest Du dir vorstellen mal einen gesonderten Artikel speziell über die 4K-Bearbeitung zu schreiben? Ich bin da selbst gerade dran und etwas über Deine Erfahrungen damit zu erfahren wäre sicherlich interessant.
    Gruß
    Michael

  45. B. Lütke 10. November 2013, 22:09   »

    Großartig!
    Ganz tolle Arbeit. Die Mischung aus Zeitraffer und Video- (Zeitlupen-) sequenzen hat mir besonders gefallen. Die Musik war auch sehr schön gewählt!
    Gruss
    Bertram

  46. Wunderschön, wirklich sehr schön…waren letztes Jahr in Namibia und es macht an, wieder dort hin zu gehen.

  47. Hammer!
    Mehr brauch ich nicht zu schreiben. :-)

  48. Wunderschöne Aufnahmen. Bin begeistert. Die timelapse Aufnahmen sind gigantisch aber auch die Tieraufnahmen gehen ans Herz. Ich hoffe Ihr erreicht viele Menschen damit und vielleicht bewirkt es ja beim einen oder anderen ein wenig Umdenken.

  49. Gerade habe ich euer Video genossen und Gratuliere euch zu diesem erneuten Meisterwerk.

  50. Frank Cullmann 10. November 2013, 18:18   »

    Hallo Gunther,
    wieder mal ein ganz außergewöhnlicher und außergewöhnlich bewegender Film. Trotz all der tollen Tiere begeistert mich immer wieder die Aufnahme vom Zentrum der Milchstraße.
    Grüße
    Frank

  51. Hi Gunter,

    Sehr schönes Video! An welche Organisation oder an wen spendet ihr konkret den Teil des Erlöses?

    lg Justus

  52. RSchmidt 10. November 2013, 17:31   »

    ein Traum in Bild und Ton!!!

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare