African Skies – unser Afrika Zeitraffer Film

6092012

African Skies ist der Film, den ich aus den schönsten Aufnahmen unseres Trips nach Botswana und Simbabwe gemacht habe. Der Film besteht aus einer Kombination aus Zeitraffer, Slow-Motion und Echtzeit-Sequenzen.

Hintergrund

Um diesen Film zu machen, sind wir fast einen Monat in einem 4×4 durch Afrika gereist und haben jede Nacht in unserem Dachzelt unter dem überwältigenden Afrikanischen Himmel geschlafen. Elefanten, Hippos und Hyänen kamen vorbei, oft nur wenige Meter von dort entfernt, wo wir versuchten zu schlafen – und doch oft kein Auge zubekommen haben. Das war eine überwältigende Erfahrung.

Nicht alles lief glatt: einmal haben wir fast das Auto in einem Fluss versenkt, Paviane starteten Fäkal-Attacken auf uns und eine Hyäne stahl Dianas Schuh – glücklicherweise aber, hat nichts unseren Kameras etwas angehabt, die Nacht für nacht draußen standen und die außergewöhnliche Milchstraße aufnahmen.

Wir reisten ~6.000 Kilometer, nahmen ~30.000 Photos auf und etliche Stunden an Video-Material. Wir setzten Nikon Kameras und Objektive ein, eine D7000 und zwei D5100 Gehäuse sowie diverse Objektive – aber auch eine GoPro HD Hero 2.

Der Film

Neu: Jetzt auch auf Vimeo.

Dies ist die Web-Version von African Skies. Weiter unten könnt ihr lesen, wie Ihr an eine Full-HD-Fassung in Blue-Ray-Qualität gelangen könnt!!

Die Probleme

Obwohl wir all die großartigen Landschaften, Tiere und Himmel wirklich genossen haben, hat es uns sehr traurig gemacht, zu erfahren, in welcher von Tag zu Tag stetig wachsenden Gefahr sich die Tiere Afrikas befinden und mit welcher Grausamkeit sie auf brutalste Weise abgeschlachtet werden. Ja, heute noch. Und in zunehmendem Maße.

Die Wilderei der Nashörner, zum Beispiel, hat in den letzten Jahren dramatische Ausmaße angenommen aufgrund der riesigen Nachfrage nach ihrem Horn seitens einiger Menschen in Asiatischen Ländern.

“Medizinische Zwecke” sagen sie. “Bullshit” sagen wir. Rhinozerus Horn besteht aus Keratin. Das ist zu 100% derselbe Stoff, aus dem unsere Finger- und Fußnägel sind.
Esst doch Eure Fußnägel! – das möchte man diesen Leuten ins Gesicht schreien.

Heute gibt es kaum noch Rhinos in freier Wildbahn. Man versucht, einige wenige in strengstens bewachten Parks, zum Beispiel in dem von uns besuchten Khama Rhino Sanctuary, überleben zu lassen. Ranger und Umweltschützer setzen dabei ihr Leben aufs Spiel, um sie zu beschützen.
Man muss es einfach mit eigenen Augen gesehen haben, um die Grausamkeiten wirklich fassen zu können, die hier begangen werden. (← Achtung, schockierende Bilder hinter dem Link!)

Wir können und möchten es uns nicht vorstellen, wir arm unsere Welt wäre, wenn diese wundervollen und friedfertigen Wesen einmal nicht mehr da sind. Millionen von Jahren bevölkern sie die Erde, und nun werden sie innerhalb eines Fingerschnipps ausgelöscht. Für nichts und wieder nichts.

Aus diesem Grund, haben wir uns entschlossen, mit unserem Film ein paar Spenden zu organisieren, um den Tieren Afrikas zu helfen.

 

Update zur Spendenaktion

Einige Bilder aus African Skies

Weitere Bilder von unserer Afrika Reise findest Du in der Galerie, die Erzählung zu dieser Reise findest Du im Reisebericht Afrika Hautnah – unsere Botswana Reise

 

African Skies

Vielen Dank an unsere Partner!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



52 Kommentare bisher


  1. Hallo Gunther,
    Es ist hilfreich und es sieht auch besser aus wenn man beim Zeitraffervideo erstellen die selbe Belichtungszeit Faustregel wie beim normalen Filmen anwendet also die Hälfte der fps als Verschlusszeit.
    Das vermeidet “ruckelnde” Bewegungen bspw. bei dem Sonnenaufgang ausserdem beugt es den hässlichen schwarzen Punkten vor die man manchmal sieht wenn ein Vogel vorbeigflogen ist und die Silhouette einen Punkt hinterlässt.

  2. Christian 12. Januar 2017, 12:32   »

    Hallo Gunther, ich würde gerne 2 Fragen stellen und hoffe, das ich hier richtig bin!
    1.) Funktioniert TP-Link MR 3040 auch mit der Nikon D700 (für qDSLR Dashboard LRTimelapse)???

    2.) Kann es sein das der TP-Link MR 3040 nicht mehr im Programm ist? Finde IHn bei Amazon, aber nicht bestellbar? Oder bin ich zu blöd? Hoffentlich nicht! Geht es mit dem MR 3020 auch? Allerdings scheint der keinen Akku zu haben oder ??

    Vielen Dank für die Hilfe
    Mit besten Grüßen
    Christian

    • Hi Christian,
      ich weiß nicht, ob die D700 unterstützt wird, denke eher nicht, die ist ja schon etwas in die Jahre gekommen. Ggf. mal beim qDslrdashboard Autor nachfragen!
      2) Bei Amazon wohl nicht mehr. Über Ebay noch zu bekommen. Der 3020 funktioniert auch, allerdings ohne Akku, kann man aber dann ja direkt an die Powerbank anschließen. Schau mal hier: https://forum.lrtimelapse.com/Thread-mr3040-nicht-mehr-lieferbar?highlight=3020

      • Christian 13. Januar 2017, 17:21   »

        Vielen vielen Dank für die schnelle und qualifizierte Antwort!
        Liebe Grüße
        Christian

      • Ich habe den 3020 für meine D7100 und kann bestätigen, dass es prima funktioniert, die Wlan-reichweite hoch ist und mit einer ext. Powerbank ist man auch sehr flexibel.

        In einer kleinen Tasche ist dann am Ende doch alles kompakt.

        Go ahead!

  3. Benjamin 11. Januar 2017, 12:40   »

    Hallo Guther,
    zunächst vielen Dank für diese wunderschönen Eindrücke und Bilder! Im Mai/Juni werde ich nach Südafrika reisen und stehe vor der Frage, ob ich noch in das Fisheye-Objektiv Nikon AF G DX 10.5mm f/2.8 investieren soll, oder ob das Weitwinkel Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ausreichend ist den Sternenhimmel aufzunehmen.
    Der Knackpunkt wird wahrscheinlich die bessere Lichtausbeute des Fisheye gewesen sein, warum du dich für dieses Objektiv bei der Nachtaufnahme des Himmels entschieden hast – oder?
    Hast du ggf. einen anderen Objektiv-Tipp?
    Ich werde mir zusätzlich noch die D500 zulegen, da ich in Australien und Neuseeland mehrfach an die Grenzen der D5200 hinsichtlich Fokus und ISO gekommen bin.

    Danke + Grüße
    Benjamin

    • Das Fisheye bringt keinen riesen Vorteil gegenüber dem 10-24, da man die Verzeichnung später wieder rausrechnen muss. Ich hatte es für die 2. Kamera dabei.
      Je Lichtstärker ein Objektiv, um so besser für die Astro-Aufnahmen. Mit dem 10-24 und einer D500 solltest Du aber schon echt gute Ergebnisse hinbekommen.

  4. Ein unglaublich schöner Sternenhimmel. Da wird man wieder daran erinnert wie klein wir doch in Wirklichkeit sind. Traurig nur, dass diese Erkenntnis zu wenig Menschen auf dieser Welt haben.

    Einen herzlichen Gruß aus Bayern
    Uwe

    PS. auf diese Seite bin ich über die “WIFI – Einstellungen bei der D750” per Google gestoßen. War bislang die einfachste und genaueste Anleitung. Danke

  5. Hallo Diana und Gunther,
    herzlichen Dank für die wundervollen Impressionen Afrikas und den lebendigen und bewegenden Reisebericht.
    Es macht Spaß euch virtuell auf eurer Reise zu begleiten und die photographischen Leckerbissen zu genießen.

    Herzliche Grüße
    Martin

  6. Hallo Gunther und Diana,ich weiß nicht wann ich das letzte mal innerlich so aufgewühlt war wie jetzt nachdem ich mit Euch virtuell für Stunden in Afrika war.Ich bin tief berührt von der Schönheit dieses Landes,die sich im Licht,in den Tieren,der Landschaft und dem Himmel zeigt,die Ihr so meisterhaft in Film und Bildern festgehalten habt.Der Sternenhimmel hat mich schon immer in die Knie gezwungen.Ich will Euch meine ganz große Hochachtung und meinen Dank für alles aussprechen!!
    Mit herzlichen Grüßen,Hedi.

    • Hallo Hedi,
      lieben Dank für das tolle Feedback, darüber freuen wir uns sehr! Das motiviert, weitere Reiseerzählungen zu schreiben! ;-)
      Ich bin sicher, “Mit dem Rucksack durch Venezuela” wäre auch eine Erzählung nach Deinem Geschmack. Schau doch mal rein – es gibt sie auch als EBook in überarbeiteter Form.
      Ein wunderschönes Wochenende,
      Gunther

      • Herzlichen Dank für deine freundliche Antwort und den Tipp mit Venezuela Gunther,ist völlig klar daß ich mir das nicht entgehen lassen werde!!
        Euch auch noch ein wunderschönes Wochenende,liebe Grüße,Hedi.

  7. Johannes Buldmann 14. November 2013, 22:48   »

    Hallo,
    also wirklich, ich bin komplett baff von diesen faszinierenden Aufnahmen aus Afrika. ich war mal vor 7 Jahren in Afrika, damals noch ein kleiner Knirps und ohne Foto-Kentnisse. (Mittlerweile, für mein noch recht junges Alter, doch recht ambitioniert unterwegs)
    – Ich habe nur eine kleine frage: Wie habt ihr in den Zeitrafferaufahmen diese kleinen Kamerabewegungen realisiert ? Mit einen Slider, okay, mit wechem denn ? Aber wie sind die Schwenkaufnahmen gemacht ?
    Vielen Dank im Voraus, Johannes

  8. reinbert 10. November 2013, 21:24   »

    Hallo Gunther,
    faszinierende super Bilder b.z.w. Film , aber das brauche ich dir ja nicht zusagen , ich weiss nicht was mir mehr gefallen hat, die sehr schöne landschaften , die tiere ( die sich mal nicht zerfleichten wie in allen anderen filmen )die nachtaufnahmen , die aufnahmetechnik mal schnell und wieder langsam , die musik passte auch super einfach toll ,
    sage vielen reinbert

    ps habe die d 7000, d 5100 von nikon und die 700d von canon

  9. Wunderschöne Aufnahmen :) mit viel Tiefe und einem Text der unter die Haut geht.
    Ich selbst bin immer wieder geschockt, zu sehen, zu was Menschen, für Geld, in der Lange sind zu tun ;( es macht mich unsagbar traurig…

  10. Annabelle 29. Juli 2013, 21:12   »

    Tolle Aufnahmen!

    Habe auch eine D7000 und eine D5000 :)

    Welche objektive hättet ihr dabei? :)

  11. […] Zum heutigen Vortrag von Gunther Wegner über die Zeitraffer-Fotografie im Allgemeinen und LRTimelapse im Besonderen (ich berichtete), war der Saal an der TU Dresden gut gefüllt. Die veranschlagten zwei Stunden vergingen wie im Flug und wurden zur Freude aller auch deutlich überzogen. Obwohl ich Dank meiner bescheidenen zwei Versuche (#1, #2) der Meinung bin, in der Vergangenheit schon einiges über Zeitraffer in Erfahrung gebracht zu haben, gab es doch auch einige Neuigkeiten. Neben den Erzählungen von seiner letzten Afrika-Reise und den dort gemachten Erfahrungen fand ich besonders den Einblick in die kommende Version von LRTimelapse interessant. Wann genau diese erscheinen wird, konnte leider noch nicht in Erfahrung gebracht werden. Vermutlich wird es jedoch eine freie Beta-Version geben. In Afrika entstand unter anderem folgendes Filmchen mit dem Titel “African Skies”. Interessante Details zum Film finden sich in folgendem Blogbeitrag. […]

  12. Konrad 31. Mai 2013, 19:09   »

    Jedes Wort, jeder Kommentar ist für diesen Film letztendlich überflüssig – er spricht für sich selbst. Einen Film dieser Art und mit einer solchen Bildgewaltigkeit gesehen zu haben, das kann ich in meinen 50 Jahren leicht mit den Fingern einer Hand abzählen. Er hat mich schlichtweg berührt.

  13. Pascal 31. Mai 2013, 03:07   »

    bin per zufall auf die seite gestossen. ohne worte. wie wurden die sternen aufgenommen? besten dank.

  14. Werner 30. März 2013, 13:46   »

    Ein schönes Grüezi aus der Schweiz

    Auf dem Weg, meine neue Kamera zu evaluieren bin ich auch auf Deine Homepage gestossen – und fast nicht mehr los gekommen! Unglaublich der Fundus, angefangen von den Kamerabewertungen über die Fotos und die unglaublichen, faszinierenden Videos. Du machst mir und vielen Besuchern der Homepage sicher riesige Freude, und Mut, mit den Kameras kreativ zu arbeiten.
    Ach übrigens, ich habe heute meine neue Nikon D7100 bestellt…

    Vielen Dank und mach weiter so.

    Werner

    • Hallo Werner, vielen Dank für das supernette Feedback, das freut mich sehr! Viel Spaß weiterhin auf gwegner.de, schöne Feiertage und viel Freude mit der neuen Nikon!
      Beste Grüße, Gunther

  15. Bravo pour ton film! And many thanks for your website – a great help.

  16. Hallo Gunther,
    die Aufnahmen sind der Hammer…
    Als alter Afrika Liebhaber möchte ich am Liebsten gleich morgen in die Gegend aufbrechen.
    Mit welchem Equipment (HD Video oder DSLR) hast du die Szenen aufgenommen?

    Mach weiter so!!!

    VG
    Tom

  17. Das ist ja ein Hammer Film! Wahnsinn. Glückwunsch dazu!
    Ich hoffe unser Trip wird auch so gigantisch!
    Lg

  18. Hallo Gunther, habe mir eben gerade noch einmal den Film angesehen, zeitlos! Mal eine Frage, sag mal ganz am Ende des Films, der lange Milchstraßenzeitraffer mit dem Baum links im Vordergrund, der geht ja über eine Minute, wie viele Bilder hat du denn da über welchen Zeitraum gemacht? Das waren doch bestimmt ca 1500 Pics? Oder hast du den irgendwie langsammer gemacht? Klasse..! Hast du an der Kamera geschlafen? Und die Szeme wo ihr so schön auf den Auto sitzt gefällt mir ja auch richtig, und immer die Cam im Anschlag ;-)

    • Hi Dave, danke für dein Feedback!
      Die Letzte Sequenz habe am North Gate im Moremi Nationalpark aufgenommen, ich in der Nacht, als die Affen über unserem Auto geschlafen haben. Die Sequenz besteht aus 804 Bildern, ich habe sie etwas langsamer abgespielt. Die Cam stand etwas 200 Meter von unserem Auto.
      Die Sequenz, bei der wir auf dem Auto sitzen, war noch etwas aufwändiger zu bearbeiten :-) Da bewegen wir uns deutlich langsamer, als der Rest des Zeitraffers, sonst hätte das zu zappelig ausgesehen…
      VLG
      Gunther

  19. Michael 25. Oktober 2012, 23:41   »

    Hallo Gunther,
    faszinierende Bilder. Einfach toll gemacht.

    LG
    Michael

  20. Hallo Gunther,
    Ich habe gerade Deinen African Skies Film mit offenem Mund gesehen.
    Wirklich klasse, vielen Dank.

    Magst Du beantworten, wie, bzw mit welchen Einstellungen, Du die Milchstraße so gut fotografierst?

    Ich würde das dann mal in zwei Wochen in Dänemark, mit “schmutzigerem Licht” versuchen wollen.

    Über einen Tip würde ich mich sehr freuen.
    LG
    Jan

  21. Hallo Gunther,
    wirklich beeindruckende Bilder! Danke und auch meine Hochachtung, dass Du dich für das Projekt zum Schutz der Rhinos engagierst! Und dass Du eben nicht nur die schönen Bilder zeigst, sondern auch auf die Grausamkeiten aufmerksam machst.
    VG
    Kathi

  22. n1Ls.de » African Skies – Timelapse 25. September 2012, 11:02   »

    […] Problemen und der bemerkenswerten Unterstützung zum Fortbestehen der dort lebenden Tiere: http://gwegner.de/video/africanskies/ /* […]

  23. Hallo Gunther,
    ja ich hatte schon einen Kommentar geschrieben und mich haben nicht nur die Bilder begeistert, auch das Du hier auf etwas aufmerksam machst – die Wilderei! da fragt man sich schon ob der Mensch die Krönung der Evolution ist!?
    Hierzu noch ein Link:
    http://www.spiegel.tv/#/filme/karl-amman-artenschuetzer/
    Hier gilt auch – die Bilder sind nicht ohne!
    Es treibt einen Wut und ja Tränen in die Augen!
    Man kann auf da Thema nicht genug Aufmerksam machen!

    LG
    Günter

  24. wie siehts aus mit der verschlusslebensdauer? habt ihr da keine probleme bei so vielen fotos, du hast doch bestimmt schon 80.000 geschossen, oder? und wie ist das mit den krankheiten dort? habt ihr euch gegen alles impfen lassen? :-)

    • Also zu den Veschlüssen habe ich ja schon öfter etwas geschrieben. Die Kameras sind für mich Gebrauchsgegenstände, wenn sie kaputt sind, sind sie kaputt… Da will ich mir keinen Kopf machen. Aber mir ist noch nie ein Verschluss abgerauchts, wenn Du das meinst.

      Impfungen sind im Rahmen des normalen erforderlich. Nichts besonderes. Malaria Prophylaxe hatten wir.

  25. hi Gunther, ein Film meiner Erwartungen, die Sequenzen in slow, timelapse und normal sowie die passenden Hintergrund-Sounds, da kriegt man ja noch Gänsehaut GRATIS dazu !!! Besonders rührend das Elefantenbaby. Es lohnt sich auf jedenfall in Full-HD-Version am TV anzuschauen (über Youtube am PC hab ich gar nicht probiert, wegen meiner langsamen Leitung). Eine gute Idee mit dem Spendenanteil. 5 Euro für einen guten Zweck für die noch freilebenden Tieren und Euren mutigen nicht ganz ungefährlichen Aufenthalt in Botswana/Simbabwe, ich bin beeindruckt und vielen Dank nochmal,
    Thomas

  26. Hallo Gunther,

    das ist mal wieder ganz großes Kino. Beindruckende Aufnahmen und Filmsequenzen in Kombination! Noch beeindruckender finde ich Euer Projekt zur Unterstützung der Tierwelt in Afrika. Toll, wirklich toll, was Ihr da auf die Beine gestellt habt! Danke für die Impressionen…

    VG, Thorsten

  27. sebingel 7. September 2012, 20:21   »

    einfach atemberaubend.
    superschöne timelapse sequenzen. besonders von der milchstraße :)

    und eine schöne idee mit der aufnahme während ihr auf dem auto sitzt.

  28. Wow! Großartig!

  29. Hohe und Kunst und zu Herzen gehende Aussage auf ganz hohem Niveau. Danke.

  30. Gratulation! Von Eieruhrzeitraffern zu professioneller Filmarbeit… Einfach rasant deine Entwicklung. Den zieh ich mir noch 1-2 mal rein! Gruß dave

  31. Timelapse: African skies | groundshots.de 7. September 2012, 12:25   »

    […] Klasse Seite wenns um Tipps zu Zeitraffer- und Nachtaufnahmen geht) hat seinen neuen Film fertig: African skies. […]

  32. Gunther, Chapeau … und eine tiefe Verbeugung!

    Ich habe African Skies gleich drei Mal hintereinander angeschaut, so fasziniert bin ich von Deiner neuen Arbeit. – Afrika, die Wiege der Menschheit … –

    Tolle Film- und Zeitrafferaufnahmen, gute Musikauswahl, ungewöhnlicher aber interessanter Zusammenschnitt, und vor allem eine super Idee mit Deiner Spendenaktion.

    Die Grausamkeiten einiger Menschen kennt wohl keine Grenzen? Bilder die einem Tränen vor Wut in die Augen treiben. Leider interessieren sich viel zu Wenige für solche Probleme, weil die meisten nicht den geistigen Horizont haben um aktiv zu werden.
    African Skies ist sicherlich eine Arbeit von vielen Stunden, etliche Tagen oder vielleicht auch Wochen???

    GRATULATION !!!

  33. Hallo Gunther,
    erstmal meine Hochachtung und DANKE das Du solch unglaublich schöne Bilder zeigst!
    DANKE dafür das Du damit auch eine Botschaft verbindest!
    Die Bilder sind berauschend schön und ich glaube, dass diese bei mehrmaligen betrachten um so intensiver wirken.
    Vor allem weil es eine Kehrseite gibt! Afrika das Land der Träume und ein Land der Grausamkeiten.
    Jeder der den Film ansieht, sollte es weitersagen und sich die der HD Version holen, man kann 10,- weit schlechter ausgeben!

    LG
    Günter

  34. Super tolle Aufnahmen … einfach großartig!

  35. wow! Echt beeindruckende Landschaft! Spätestens heute auf meinem Reisewunschzettel gelandet, irgendwann mal. Ich hoffe dann ist es nicht so spät für solch beeindruckende Natur. Die Tierschutzproblematik sollte stärker in die Medien, auch wenn das Problem durch Spenden nicht wirklich beseitigt werden kann (nur eine stabile Politik kann da wirklich helfen) ist das definitiv eine Arbeit die es lohnt zu unterstützen.

    Freu mich schon auf weitere Reiseberichte, zum Beispiel zu dem Wasserfall, der sah ja mal echt beeindruckend aus! Wo ist der und wie heißt der?

  36. Gunther! Einfach unglaublich…

  37. Wow, Ihr habts echt drauf. Grandios.

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare