Zeitraffer erstellen – Software, Kamera, Bearbeitung



Zeitraffer Filme (Time Lapse) sind eine faszinierende Facette der Fotografie. In regelmäßigen Abständen aufgenommene Fotos werden zu einem Video zusammengestellt und innerhalb eines Bruchteils des Aufnahmezeitraums wiedergegeben. Das Ergebnis ist oft die Visualisierung von Bewegungen, die das menschliche Auge aufgrund ihrer Langsamkeit in dieser Form nicht wahrnimmt. Als Beispiel sei das Aufblühen von Pflanzen genannt, das Untergehen der Sonne, das Ziehen von langsamen Wolken oder die Veränderung des Himmel über einen längeren Zeitraum.

Im folgenden gebe ich Euch eine Zusammenstellung der bisher von mir zu diesem Thema veröffentlichten Inhalte.

Alles über die Aufnahme und Bearbeitung von Timelapse Videos

Weitere Tipps und Tricks zur Aufnahme und Bearbeitung von Zeitraffern

Unsere Zeitraffer Filme

LRTimelapse

LRTimelapse ist ein von mir entwickeltes Werkzeug, das Eure Zeitraffer auf den nächsten Level heben wird. Ihr könnt damit z.B. das lästige Flickern loswerden, Kamerafahrten realisieren und Entwicklungsparameter über die Zeit flexibel animieren.

Ich habe für LRTimelapse eine eigene Webseite unter lrtimelapse.com eingerichtet. Um auch die internationalen User zu erreichen, ist die Seite auf englisch gehalten.
Zusätzlich gibt es das LRTimelapse-Forum unter forum.lrtimelapse.com, hier könnt ihr mit anderen Anwendern und mir Erfahrungen austauschen. Das Forum hat einen deutschen und einen englischen Bereich.

Weiterhin gibt es natürlich auch weiterhin viele Infos zu LRTimelapse hier im Blog und auf Deutsch:

Zeitraffer Equipment

Eine Liste von von mir eingesetztem Equipment für die Zeitraffer Fotografie findest Du in meiner Fototasche:

Der Fachversand für Zeitraffer-Zübehör ist natürlich Kids-of-all-Ages, mit Matthias habe ich auch den von mir benutzten Stage One Slider von Dynamic Perception getestet.

Weitere spannende Zeitraffer Lösungen:

Equipment

NÄchste Reisen

Mitmachen!

E-Books

Partner



Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



129 Kommentare bisher


  1. Ralf Kupka 4. Dezember 2013, 08:53   »
    Gravatar

    Hallo,

    danke für die Empfehlungen.
    Ich habe mit Lightworks mal angeschaut und werde einen Versuch starten.

    Beste Grüße
    Ralf

  2. Ralf 5. Februar 2014, 17:54   »
    Gravatar

    Hallo,

    besten Dank für deine tollen Informationen. Aber geht das mit den Zeitrafferaufnahmen nicht auch einfacher? Ein Full-Hd Video lässt sich doch in fast jeden Videoprogramm zu einem Zeitrafferfilm umwandeln. Das schont den Auslöser der Kamera.

    • gwegner 5. Februar 2014, 18:02   »
      Gravatar

      Hallo Ralf, auf die Nachteile die das Verwenden des Video-Modus für Zeitraffer hat, gehe ich ausführlich in dem EBook ein. Um nur einige zu nennen: Foto-Kameras können in der Regel nicht mehr als 30min Video am Stuck aufnehmen, es werden unnötige Datenmengen erzeugt, die Auflösung des Videomaterials ist sehr gering, die Qualität mäßig (kein Raw) – und das wichtigste, es lassen sich keine längeren Belichtungszeiten als 1⁄25 Sek. realisieren, die ein muss für gute Zeitraffer sind. Alles weitere in allen Details dazu im Buch.

  3. Wolfgang 7. Februar 2014, 15:13   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    ich wollte mich mal mit Zeitraffer beschäftigen. Deine Empfehlung ist ja die Hero 3+.
    Kannst Du mir sagen ob die Cam One Infinity auch brauchbare Bilder für diesen Einsatz macht? Wie verhält sich das mit der Akkulaufzeit bei Zeitrafferaufnahmen über längeren Zeitrahmen? Kannst Du mir da etwas auf die Sprünge helfen. Danke und Gruß.

  4. Guy Heiser 8. Februar 2014, 16:46   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    kann ich zum Bearbeiten von Zeitraffer-Dateien auch Photoshop Elements 10 verwenden?
    besten Dank
    und
    viele Grüße
    Guy

  5. Thomas Gottweis 15. Februar 2014, 11:23   »
    Gravatar

    Hallo, in den Kommentaren lese ich, dass PS Elements nicht zur Bearbeitung genügt. Ist das wirklich so? Ich hatte gedacht, für LRTimelapse benötigt man vor allem xmp-Dateien. Die erhält man allerdings auch aus der Rawbearbeitung mit Elements (v12).
    Kann man LRTimelapse tatsächlich nicht mit Elements 12 benutzen?
    Danke, viele Grüße,
    Thomas

  6. Thomas Gottweis 15. Februar 2014, 11:33   »
    Gravatar

    Hallo, ich fürchte, ich hatte bei meiner Frage eben nicht klar gesagt, was ich möchte…: Ich würde gerne mit LRTimelapse sozusagen geglättete JPEGs erzeugen. Diese möchte ich dann gerne in einer anderen Software (Wings Platinum) einbetten und dort als Teil einer Show als Zeitraffer ausgeben. Es geht mir bei LRTimelapse/Lightroom nicht darum, einen Film zu erzeugen, sondern nur, eine Menge von Bildern zu bekommen, die aneinandergereiht einen sauberen Zeitraffer ergeben.
    Ich würde denken, dass das auch durch LRTimelapse in Kombination mit Elements 12 möglichst sein sollte. Liege ich da richtig?
    Danke und viele Grüße,
    Thomas

    • gwegner 15. Februar 2014, 11:55   »
      Gravatar

      LRTimelapse arbeitet mit Lightroom und Adobe Camera Raw zusammen. Photoshop Elements greift meines Erachtens nach nicht auf die (vollständige) Adobe Camera RAW Engine zurück und wird daher nicht offiziel unterstützt. Es hindert Dich niemand, Deine eigenen Versuche zu unternehmen, aber ich kann Dir da aber keinen Support geben, da ich Elements nicht einsetze und wie gesagt nicht offiziell unterstütze.

  7. Tobi 2. April 2014, 14:28   »
    Gravatar

    Großartiges Programm. Glückwunsch. Super verständliche Tutorials. Freue mich drauf, es zu benutzen.
    Das werden zwar einsame Stunden zu Sonnenauf‑ und untergang…

    PS: In der Mac-Installationsroutine soll man das DNG-Image auswerfen –> DMG-Image sind die beim OSX, wahrscheinlich nur ein Schreibfehler

  8. Jo 2. Mai 2014, 12:15   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    die Seite ist der Hammer – und die Zeitraffer total fazinierend. Ich habe eine Canon 7D – sollte kein Thema sein. Habe mir nun die Canon s110 bestellt (soll sehr schöne Fotos mach mit dem 1⁄1,7“ C-MOS Sensor) – da kann ich zum Testen meinen Spiegel schonen! Mit dieser Softwareerweiterung sollten auch die Timerfunktion nachzurüsten sein: http://chdk.wikia.com/wiki/S110. Dazu ne 64GB SDXC Karte und es kann losgehen!
    AHA… HALT!
    Da steht doch glatt bei Akkukapazität: ca. 200 Aufnahmen? Hä… wie soll ich da mehrere tausend Aufnahmen hinbekommen? Auch meine 7D mit Handgriff und den zwei Akkus wird das wohl nicht schaffen?
    ABER so richtig einen Artikel über die Stromversorgung habe ich jetzt noch nicht gefunden! Du schreibst was über Akkuladegeräte für 12V… aber ich kann den Akku doch gar nicht wechseln wenn die Kamera alle 5sec. ein Bild macht?
    Ich habe ein externes Netzteil für die s110 für kleines Geld gefunden… aber da brauche ich ne Steckdose.
    Ich muss gestehen… Strom bzw. Elektrizität ist nicht so mein Welt…
    Also für mich und ich habe auch schon ein paar Bekannte gefragt, ist das mit der externen Stromversorgung noch ein großes Rätsel – und dann kommt ja noch mehr Equipment!
    WAS mach ich den mitten im Wald oder auf dem Berg – Bsp. ohne Auto in der Nähe?

    Im Voraus schonmal vielen herzlichen Dank für deine Mühe.
    Sonnige Grüße
    Jo

    • gwegner 2. Mai 2014, 15:08   »
      Gravatar

      Hi Jo, aber nach „Stromversorgung“ hast Du hier auf der Seite nicht gesucht, oder :-)
      Hier der Artikel, in dem ich beschreibe, wie ich das mache…

      • Jo 2. Mai 2014, 15:17   »
        Gravatar

        Hi,
        wow – danke für die schnelle Antwort!
        OK… nee… diese Seite habe ich wohl übersehen :-)
        Puh – mal schnell einen Blick rein geworfen. Das muss ich in Ruhe mal lesen!

        Vielen herzlichen Dank.
        Jo

  9. Bernd Buchholz 12. Mai 2014, 15:59   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    giebt es keinen Trick oder eine Softwarelösung um den Spiegel zu arretieren (Schwingungen,Lebensdauer !)?
    Canon 5D Mark Ⅱ

    LG Bernd

    • gwegner 12. Mai 2014, 20:39   »
      Gravatar

      Ich glaube im live view kann man die Canon so konfigurieren, dass der Spiegel nicht klappt. Allerdings ist dann immer der live view an…

  10. Xaver 8. Juli 2014, 13:52   »
    Gravatar

    Servus Günther,

    erstmal großes merci..für deine Mühen…echt mal der Hammer..!!hast mir mit vielen Problemen schon geholfen! Wollte dich mal fragen ob du dich auch schon intensiver mit dem Gerät von Timelapse+ beschäftigt hast, bzw. was du von dem Gerät hältst??

    Über eine Antwort würd ich mich freuen..

    Schöne grüße

    Xav









Seite durchsuchen
login