Fotoschnack, Folge 01: Langzeitbelichtung mit dem Graufilter

26012011

Was man mit einem Graufilter alles anstellen kann und wie man es schafft, am hellen Tag den Hamburger Rathausplatz für ein Shooting menschenleer zu bekommen, zeigen wir Euch in der ersten Folge vom Fotoschnack.

Der Fotoschnack ist ein neues, gemeinsames Projekt von Paddy von neunzehn72.de und mir.

Ziel ist es, Euch in kurzen Filmen fotografische Tipps und Tricks zu zeigen. Auch das Thema Video mit der DSLR wollen wir behandeln. Das es hier tolle Möglichkeiten gibt, wollen wir Euch unter anderem auch mit den liebevoll produzierten Kurzfilmen zeigen. Last but not least soll auch Hamburg nicht zu kurz kommen – hier gibt es tolle Ecken zum Fotografieren. Wir haben uns vorgenommen, jeden Film an einem anderen Ort zu drehen und Euch auch davon jeweils einige Einstellungen zu zeigen.

Los geht’s nun mit dem ersten Film. Paddy erklärt darin, wie man einen Graufilter für Langzeitbelichtungen richtig einsetzt und wie er es schafft, am hellen Tag den Hamburger Rathausplatz für ein Shooting menschenleer zu bekommen.

Viel Spaß beim Ansehen!

Falls ihr Euch selbst für einen Graufilter interessiert, findet ihr ihn hier:
http://amzn.to/fotoschnack-01

Alle Filme der Reihe findet ihr unter http://gwegner.de/fotoschnack oder auf unserem YouTube-Channel.

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Equipment

NÄchste Reisen

Mitmachen!

E-Books

Partner



Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



37 Kommentare bisher


  1. Pablo 27. Januar 2011, 11:02   »
    Gravatar

    Ich hatte ja hohe Erwartungen an euer erstes Video. Ihr habt es allerdings mal wieder geschaft, diese komplett zu sprengen. :)

    Technische und inhaltliche Umsetzung ist wuederbar und stimmig geworden!

  2. Alois Moosmann 27. Januar 2011, 14:22   »
    Gravatar

    Toller Beitrag, gefällt mir sehr gut.

    Für mich als Laie einfach genial, kann hier sehr viel lernen.

  3. Markus 27. Januar 2011, 20:29   »
    Gravatar

    Hallo ihr Beiden,
    per Twitter und RSS verfolge ich ja schon jeden eurer digitalen „Schritte“, das Video ist aber mal ein klasse Auftakt für etwas völlig Neues!
    Super präsentiert und aufbereitet, ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Folgen!
    Bitte weiter so :-)

  4. Phil 29. Januar 2011, 13:14   »
    Gravatar

    Saugeil! Anders kann ich das nicht ausdrücken ;-).

    Extrem informativ und schaut absolut professionell aus.

    Ihr sagtet, dass ihr Erfahrung beim Filmen mit einer DSLR sammeln wollt. Was mir aufgefallen ist, ist die extreme Freistellung eurer Motive, dass ist man vom Film sonst nicht so krass gewohnt. Aber eigentlich auch klar und interessant!

    Ich warte mit Spannung auf den nächsten Teil!
    Phil

  5. Frank [LimFoto] 29. Januar 2011, 13:57   »
    Gravatar

    Moin Moin!!

    Hut ab – die Idee sowie die Umsetzung finde ich gelungen und macht eine Menge Spaß. Ich freue mich auf mehr von euch beiden, Vorbildlich finde ich das zwei zusammenarbeiten die jeder für sich einen Blog pflegen. So muss das sein, Danke. Gruß Frank

  6. Gravatar

    [...] die ich dieser Tage gestoßen bin, ist ein neues Podcast-Projekt von neunzehn72.de und gwegner.de. Die erste Folge vom “Fotoschnack Podcast” ist online und überzeugt aus verschiedenen [...]

  7. Sebastian 1. Februar 2011, 13:28   »
    Gravatar

    Super gemacht! Schaut doch schon super aus für die erste Folge. Ich bin schon gespannt auf alles Weitere!

    Das detailiertere Lob habe ich verbloggt: fkspnkt.de.

    Grüße, Sebastian

  8. Roland 4. Februar 2011, 07:35   »
    Gravatar

    Hallo ihr beide … wie gewohnt wieder ein tolles Projekt und ich bin schon gespannt was da noch alles „geschnackt“ wird bei euch … werde mich mal wie ein Schwamm darstellen und alles aufsaugen was da gequatscht wird ;o)

    Ach ja … du bist zwar kein großer Fan von „Apple-Zeugs“ – doch ev. wäre es interessant für iPhon/iPod touch Besitzer.

    http://www.nsonic.de/blog/software/ndcalc-iphone/

    Ein kleines App zum Berechnen der Belichtungszeit für die gängigsten Filter?
    Hat mir auf meinem iPod touch schon gute Dienste geleistet.
    Wenn du den Link nicht haben willst – kannst du den Kommentar ohne weiteres löschen.

    Danke dir (euch beiden) für die tolle Arbeit!
    Gr.
    Rol@nd

    • gwegner 4. Februar 2011, 09:14   »
      Gravatar

      Hey, super Tipp, danke Roland! Die iPhone Nutzer werden es Dir danken!

      Für Android gibt es etwas ähnliches, die Photo Tools. Über den Link könnt ihr sie direkt aus dem Market auf Euer Telefon installieren. Der Kalkulator für die Graufilter versteckt sich hinter dem 2. Tool von oben!

  9. Henrich 5. Februar 2011, 17:44   »
    Gravatar

    Danke für diesen sehr gelungenen Videobeitrag. Ich freue mich auf weitere spannende und wissenswerte Videos von euch.
    weiß jemand ob es diese Software auch für WinMo gibt?
    Danke

  10. Peter 14. Februar 2011, 21:10   »
    Gravatar

    Vielen Dank für das tolle Video mit großem Lerneffekt. Jetzt weiss ich endlich für was Graufilter sind.

    Freue mich auf weitere Videos.

    lg
    Peter

  11. Dietmar 16. Februar 2011, 15:17   »
    Gravatar

    Supi…bin per Zufall auf Euch im Web gestosssen. Hatte mir gerade nen Graufilter gekauft und direkt was gelernt bei Euch! Danke, komme wieder.
    Grüße von der Ruhr an die Elbe.
    Didi

    • gwegner 16. Februar 2011, 15:59   »
      Gravatar

      Hallo Dietmar, vielen Dank für das Lob! Wir freuen uns, wenn Du wieder vorbeischaust!

  12. Peter 26. Februar 2011, 17:33   »
    Gravatar

    um nicht die Belichtungszeit berechnen zu müssen, kann man auch die Rasterungen des Stellrädchen zählen. Z.B. Bei einem Graufilter der 10 Blenden schluckt, dreht man das Rädchen 30 (10 × 3) Rasterungen in die entsprechende Richtung. Achtung: die Ausgangzeit ist der erste Zählwert. Das ganze klappt natürlich nur, wenn man nicht in den Bulb Modus kommt. Das ist nur für Leute, die sich die Verschlusszeiten nicht merken können, so wie ich.

    Habe mir übrigens auf Grund Eures Videos einen Graufilter zugelegt.

    Gruß aus Frankfurt

    Peter

  13. Christian 24. April 2011, 10:41   »
    Gravatar

    Hi Gunther,

    super Beitrag – wann kommt der nächste? Ich bin bei der Suche nach Graufiltern auf Vario-Graufilter gestoßen. Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht?

    Viele Grüße,
    Christian

  14. Rene 9. September 2011, 09:37   »
    Gravatar

    Hallo,
    ich bin schon lange am Suchen um das Thema Graufilter.Euer Video ist wirklich Klasse.Am kommenden WE werde ich eine Tour zu den Ilsefällen machen , um dort den Graufilter zu testen.Ich möchte mir den von amaz….slim nd 1000 kaufen ,da der von B&W sehr sehr preisintensiv ist.Eines würde mich aber noch interessieren:Warum sind bei der Langzeitbelichtung auf dem Platz die Leute nicht mehr zu sehen ,welche physikalische Gesetzmäßigkeit steckt dahinter?
    Schöne Grüße aus Berlin

  15. Emir 3. Oktober 2011, 23:01   »
    Gravatar

    Hi Gunther ,

    also wowwwww super Video und ihr beiden seit auch sehr sympathisch.

    Ich habe mal ne kurze Frage.
    Ich verstehe nicht genau warum die PErsonen verschwunden sind.

    Sind die durch den Graufilter verschwunden oder durch die Langzeitbelichtung?

    Ich dachte wenn man Langzeitbelichtung macht und da Menschen vorbei laufen müssten sie doch linienartige Schlieren bilden , aber da war nachher niemand drauf.

    LG

    Emir

    • gwegner 4. Oktober 2011, 06:38   »
      Gravatar

      Hallo Emir, das kommt durch die Langzeitbelichtung. Mit den Schlieren hast Du schon recht, wenn man aber nur lange genug belichtet, werden die „Schlieren“ so schwach, dass man sie nicht mehr sieht. Nur Personen, die sehr lange an einem Ort gestanden haben, sind dann noch zu erkennen!

  16. Emir 6. Oktober 2011, 23:01   »
    Gravatar

    Hi Gunther

    kannst du mir vielleicht noch kurz sagen welches Stativ ihr da im Video benutzt und welches du eigentlich hauptsächlich immer benutzt?

    Bin nämlich am überlegen zwischen 055xprob, 190xprob und dem günstigen manfrotto Carbon Stativ.

    danke

    Gruss

    Emir

  17. bernhard 5. Januar 2012, 15:07   »
    Gravatar

    …ganz tolle „Arbeit“; herzlichen dank dafür.
    Bei uns hier im Südwesten ist gerade das richtige Sauwetter, sodaß ich mir auch gleich noch die anderen Aufnahmen ansehe.
    PS.: prima finde ich auch Eure Idee mit den Hamburg-Lokations, sie macht richtig Lust, wieder mal zu Euch in den Norden zu kommen.

  18. Julian 26. März 2012, 20:46   »
    Gravatar

    Wirklich ein super Video.
    Was meint ihr zu einem Graufilter der aus zwei Polfiltern besteht die man gegeneinander dreht, so dass man einen variablen Filter besitzt?

  19. Erik 27. März 2012, 18:54   »
    Gravatar

    Hallo vielen Dank für dieses anschauliche Video. Mein Graufilter ist schon bestellt :-)

  20. ben 7. Juni 2012, 11:50   »
    Gravatar

    sehr geil! Ich hab letztes Jahr an der Ostsee einen Graufilter schmerzlich vermisst! Es ist an der Zeit sich endlich einen zuzulegen :)

    tolles vid

  21. Rene 5. Oktober 2012, 21:02   »
    Gravatar

    Moin moin
    Ja so eine Seite habe ich schon lange gesucht, euer Erklärungen sind für mich als Laie sehr verständlich und besser nachvollziehbar als wenn ich Ⅹ Seiten lese! Kann daher nur den Worten oben anschließen, Klasse Arbeit von euch, weiter so (Bitte) ;-)
    Gruß
    Rene

  22. Peter Voß-Appelhoff 24. Oktober 2012, 15:17   »
    Gravatar

    Einen schönen guten Tag,
    ich bin soeben, über mobjects.com kommend, auf Eure Anleitung gestossen und muss sagen: Hut ab vor soviel Selbstlosigkeit, eine Anleitung zu produzieren und kostenfrei ins Netz zu stellen, die so klar verständlich und exakt ist, dass sogar fotografierende Anfänger damit zurechtkommen. Auch sonst: Klasse Website.
    Mit lieben Grüssen aus dem Ruhrgebiet
    Peter

  23. Jan 24. Januar 2013, 18:14   »
    Gravatar

    Toll gemacht und sehr lehrreich! Danke sehr!!

  24. Markus 6. Februar 2013, 10:32   »
    Gravatar

    Moin und Hallo ! Ich warte schon sehnsüchtig auf meine Sonnebrillen fürs Objektiv :-) Tolles Video und tolle Erklärung. Respekt ! In einer anderen Erklärung im Netz wird noch erklärt, dass man evtl. den Sucher abkleben und die Spiegelvorauslösung aktivieren muesste ?! Ist da was dran ? Ansonsten tolle Arbeit von Euch…. Gruss

    • gwegner 6. Februar 2013, 11:08   »
      Gravatar

      Sucher verschließen macht ggf. Sinn, da durch den Sucher bei manchen Kameras Licht auf den Sensor fallen kann, was sich bei solchen Langzeitaufnahmen bemerkbar machen kann. Habe wir hier aber nicht gemacht und man sieht es trotzdem nicht.
      Spiegelvorauslösung ist in der Regel nicht notwendig, da die Belichtungszeit bei der Arbeit mit dem Graufilter sehr lang ist, und so der Spiegelschlag nicht ins Gewicht fällt. Eine Spiegelvorauslösung macht nur Sinn bei relativ kurzen Belichtungszeiten, kleiner als 0.5 Sekunden.

  25. OMD 12. März 2013, 10:50   »
    Gravatar

    Durch Euer tolles Video inspiriert (vielen Dank dafür ;-)) habe ich mir auch gleich einen B+W ND3 besorgt. Ich hatte vor damit einige locations in München „menschenleer“ zu fotografieren.

    Allerdings komme ich nicht ansatzweise auf die 2 Minuten. Selbst wenn ich auf f22 abblende (später Nachmittag, bedeckt) komme ich maximal auf 40–50 Sekunden, danach ist das Bild komplett überbelichtet. Meine Kamera ist die EM-5.

    Wo liegt der Fehler? Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Viele Gruesse :-)

    • gwegner 12. März 2013, 15:15   »
      Gravatar

      Hi, das lag daran, dass es an dem Tag wirklich extrem düster war…

      • OMD 12. März 2013, 23:04   »
        Gravatar

        Ah ok. Danke fuer die Info :-)

  26. Andreas NadokAH 12. März 2013, 13:00   »
    Gravatar

    hallo omd,

     –da ich zufällig gerade eh am langzeit-belichtungszeiten-rumrechnen bin, klink ich mich hier kurz ein….

     –um z.b. bei ner 1⁄60sek OHNE filter auf 2min MIT filter zu kommen, brauchst du ne lichtreduktion um 13 blendenstufen, –dein nd 3.0 hat aber nur ne lichtreduktion um 10 blendenstufen. –du kannst dir also noch zusätzlich z.b. nen b+w 103 (3 blendenstufen lichtred.) besorgen. –die filter lassen sich gut kombinieren….

    grüße,
    andreas

    • OMD 12. März 2013, 13:37   »
      Gravatar

      Hallo Andreas,

      danke für den Tip :-) Ich hatte mich halt nur gewundert, warum ich unter ähnlichen Lichtverhätnissen und einer sogar noch kleineren Blende die Verschlusszeiten, wie im Video, nicht hinbekomme.

      Viele Gruesse

      Christian

      • Andreas NadokAH 12. März 2013, 15:09   »
        Gravatar

        hi christian,
         –liegt wahrscheinlich an dem echt „norddeutschen schmuddelwetter“ ;) , an dem das video der beiden entstand… ;)))
         –wenn das wetter mal richtig sonnig ist, brauchst eh ne filterkombination, –da ist dann der nd 3.0 zu schwach, –wenn du bei der belichtung in den minutenbereich kommen will….

        südliche „münchen-grüße“,
        andreas (heute allerdings auch schmuddelwetter… ;))

        • OMD 12. März 2013, 23:01   »
          Gravatar

          Hallo Andreas,

          weitere Filter sind bestellt ;-)

          und….ebenfalls München Gruesse :-)

  27. ADONIS 25. Juni 2014, 11:50   »
    Gravatar

    „RESPEKT“ ich liebe einfache erklärungen…









Seite durchsuchen
login