Spiegelungen



Nach fast 2 Stunden machen wir uns auf dem Rückweg. Wieder auf dem Wasser erwartet uns ein weiteres Highlight: Die Sonne steht jetzt schon so tief, dass sie die Landschaft in ein goldgelbes Licht taucht. Dazu erscheint der Vollmond am blauen Himmel und schimmert zwischen den Palmen durch.

Der Spiegeleffekt auf dem Wasser ist jetzt noch einmal verstärkt. Was oben und was unten ist kann man jetzt wirklich nicht mehr ausmachen.

Marimbús
Marimbús


Marimbús
Marimbús


Marimbús
Marimbús


Marimbús
Marimbús


Wow. Wir sind überwältigt. Solche Momente kann man eigentlich nicht auf Fotos festhalten, trotzdem gelingen einige fantastische Bilder. Je später es wird, um so spektakulärer wird die Beleuchtung. Der Himmel färbt sich lila und die Palmen spiegeln sich in einem Fluss aus Quecksilber.

Abendstimmung über dem Marimbús in der Chapada Diamantina
Abendstimmung über dem Marimbús in der Chapada Diamantina


Die Rückfahrt erfolgt dann wieder mit dem Jeep. Mann sind wir froh, dass wir das nicht mit den Pferden gemacht haben. Was war das überhaupt für eine Schnapsidee von dem Alten. Als wir mit dem Jeep zurückfahren, ist es stockduster. Und selbst mit dem Jeep brauchen wir fast eine dreiviertel Stunde. Mit Pferden – erst recht mit seinen, hätten wir dafür bestimmt 4 Stunden je Strecke gebraucht. Da wären wir morgen früh noch nicht wieder in Lencois. Oh Mann.

Pläne für die Weiterreise

Leider müssen wir abends schon wieder daran denken, wie die Reise weiter geht. Wir haben zwar noch einen Tag, aber spätestens übermorgen müssen wir zurück nach Salvador, da am Samstag unser Flug über São Paulo nach Manaus geht. Wir hatten die Nacht vor dem Flug in der Nega Maluca vorgebucht, überlegen aber jetzt, ob wir uns nicht lieber eine Pousada näher am Flughafen suchen sollen. Wir gehen also in ein Internet-café zum recherchieren. Leider werden wir heute abend nicht mehr wirklich fündig, wahrscheinlich liegt es auch daran, dassl wir beide ziemlich müde sind. Zumindest schreiben wir einige noch einige Telefonnummern raus, morgen ist ja auch noch ein Tag.

Weiterlesen: Chapada Diamantina [Multimedia Diashow]

Der Reisebericht Brasilien, Highlights des Nordens wird wöchentlich fortgesetzt!
Am Besten abonnierst Du ihn als EMail oder RSS, um keine Folge zu verpassen!
Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Reiseberichts

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



2 Kommentare bisher


  1. thomas 20. August 2014, 22:46   »
    Gravatar

    nachtrag vom thomas: nicht dezember, sondern mitte september, sonst wäre es da wohl nicht auszuhalten…

  2. thomas 20. August 2014, 22:45   »
    Gravatar

    Ihr müsst sehr gut portugiesisch können oder kamt Ihr auch mit englisch durch? Die headhunter story – ich glaube kaum, dass der „vertiebler“ englisch konnte.

    die manaus story habe ich auch gelesen und werde für das amazonas gebiet auch nur eine woche einplanen.
    eure tips sind gold wert. und ich freue mich schon auf die tollen frühstücke!

    ich treffe meine tochter in sao paulo mitte dezember und dann wollen wir vier wochen reisen. aber auch nur dann im nördlichen brasilien. aber ich recherchiere noch.

    viele grüße
    thomas

E-Books

Bücher

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login