Video Test: Der Stage One Dolly von Dynamic Perception – ein transportabler und zerlegbarer Slider für Zeitraffer und Video

3082012

Im heutigen Video teste ich gemeinsam mit Matthias Uhlig von Kids-Of-All-Ages den Stage One Dolly, den neusten Slider aus dem Hause Dynamic Perception. Endlich ein Slider, der zerlegbar ist und nicht bei jeder Flugreise und die Fluggesellschaften reicher und uns ärmer macht!

Der Stage-One ist, auch wenn er völlig anders aufgebaut ist, der legitime Nachfolger des Stage Zero. Er baut auf Bewährtes auf, z.B. den MX2-Controller und den Open-Source-Gedanken, bringt aber die großen Vorteile der Zelegbarkeit und auch Verlängerbarkeit mit sich! Die genauen Unterschiede findet ihr hier.

Um den Stage One zu testen, haben Matthias und ich uns in den Boberger Dünen, einem Dünengebiet in (!) Hamburg, durchgeführt und für Euch auf Video festgehalten.

So, nun viel Spaß bei dem Video – wir hatten ihn auf jeden Fall beim Dreh. Am Ende bekommt ihr dann noch ein paar Zeitraffer zu sehen.

Weitere Informationen bekommt ihr auf Matthias Webseite: http://kids-of-all-ages.com und natürlich bei Dynamic Perception selbst.

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



21 Kommentare bisher


  1. Andreas 9. Mai 2013, 23:10   »
    Gravatar

    Hi Matthias,

    Im Video wird ein Preis von 1150 Euro erwähnt für das komplette Kit, nun ist aktuell der Preis über 1400 Euro, ist der Slider teuerer geworden?

    Gruß
    andreas

    • Matthias 10. Mai 2013, 09:02   »
      Gravatar

      Hallo Andreas,

      der Preis für den Slider hat sich leidervon 1150,- auf 1250,- netto erhöht. Ich hatte im Video nur die Netto Preise im Kopf, für den Endverbraucher kommt dann ja leider noch die MwSt oben drauf.

      Beste Grüsse,
      Matthias

  2. Matthias 26. November 2012, 10:06   »
  3. Andreas 26. November 2012, 01:57   »
    Gravatar

    Ich finde die Rechtfertigung & Begründung von dir Matthias unnötig, da das angreifende Argument in eine ganz andere Richtung zielt: DP ist auf Qualität ausgelegt und das Gegenargument ist: Es gibt aber auch billig.

    Toll. Natürlich gibt es immer billigere Lösungen, aber mal ehrlich, wer berufstätig ist oder lieber Aufträge bearbeitet als sich sein Equipment zu basteln, der kauft lieber als ewig an DIY rumzubasteln.

    Bei der Preisaufstellung von Ralph kann ich auch schmunzeln: Für den Preis kriegt man keine (neue) Reportagekamera. (sprich Fullframe) Es bleibt wie so oft: Qualität hat seinen Preis.

    Und wer sich mal beim Wettbewerb umschaut, der sieht, dass dort schnell aus knapp 1000,- wie hier bei DP … schnell der dreifache oder noch höhere Betrag wird. Kessler will alleine für den Controller über 1000,- Euro.

    So gibts nunmal (der freien Marktwirtschaft sei dank) „für jedes Tierchen sein Pläsierchen“.

    PS: @Matthias – wann kommt die Tasche raus?

  4. Matthias 31. Oktober 2012, 18:58   »
    Gravatar

    Hallo Ralf,

    die Kosten für einen Slider hat man ja hoffentlich auch nur einmal, so ähnlich wie bei einem guten Objektiv oder einem Stativ. Ich kenne Fotografen, die schon fast 20 Jahre mit dem selben Dreibein fotografieren. Insofern relativieren sich die Anschaffungskosten dann schon.
    Gegen DIY ist ja auch überhaupt nichts zu sagen, wir fördern das ja auch mit unseren Selbstbausätzen. Da gibt es sehr brauchbare Lösungen, sei es auf Igus Basis, Leiterdollies usw. Aber das bedingt natürlich, dass der Selbstbauer sich damit beschäftigt, mit Trial und Error und meistens viel Schweiss ein Gerät zusammenbaut, das seinen Anforderungen genügt. Da kommen auch einige Stunden zusammen und wenn man die mal mit einem „normalen“ Stundensatz berechnen würde, ist DIY nicht immer billiger, es macht nur mehr Spass. Und natürlich, wenn man sich so ein Gerät baut, denkt man nicht wirklich über die Arbeitsstunden nach.
    Anders sieht es aus, wenn man ein Gerät professionell herstellt, um es zu verkaufen. Dann MUSS man die Entwicklungszeit, Support usw. mit einkalkulieren, alles andere ist Augenwischerei. Und das schlägt sich dann eben auch im Verkaufspreis nieder.

  5. Ralph 31. Oktober 2012, 17:00   »
    Gravatar

    Hallo Matthias,
    erstmal danke für Deine ausführliche Schilderung. Ich finde es auch ganz toll, dass die Mitarbeiter von Dynamic Perception am Gewinn beteiligt werden und letztlich alle Fixkosten für das Produkt abgedeckt sein müssen. Allerdings stellt sich für mich als Verbraucher die Frage:
    1500 Eur für ein Objektiv – ok
    1500 Eur für eine Kamera – ok, aber nur alle 3–5 Jahre
    1500 Eur für ein Slider – NEVER!

    Ich bleibe lieber bei der weitaus günstigeren DIY-Variante; schließlich gibts genügend Bauanleitungen im Netz.

  6. Samuel 31. Oktober 2012, 01:26   »
    Gravatar

    Danke Matthias für die ausführliche Darstellung.

    Leider werden die für die Kunden unsichtbaren Leistungen meist nicht dargestellt und so wundern sich diese über die „hohen“ Kosten.

    Beispiel Glidecam: warum ich dafür 500 € bezahlen muss ist mir bisher ein kleines Rätsel geblieben. Da das Ding aber den Preis wert war, habe das halt „geschluckt“. Mit Deinen Erklärungen kann ich das jetzt aber besser erklären.

    • Richard 31. Oktober 2012, 11:51   »
      Gravatar

      Hallo zusammen…

      kann ich voll nachvollziehen! Die Entwicklungs‑, Support‑ und Administrationszeiten übersteigen in der Einzel und Kleinserienproduktion locker die eigentlichen Produktionszeiten und –kosten. Hab selber einen kleinen Betrieb mit 10 Mitarbeitern und kann ein Lied davon singen!
      Wenn Das Produkt gut ist, dann sollte eine reelle Kalkulation, welche auch vom Marketing glaubhaft kommuniziert wird, vom Markt schon akzeptiert werden! Und die sozialen und umweltrelevanten Aspekte der Produktion in Schwellenländern dürften wohl allgemein bekannt sein…

E-Books

Bücher

Partner



Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login