Lençois Maranhenses

21072008

Die wasserreichste Wüste der Welt Vor uns liegt einsam, eine riesige Düne. Wir steigen durch losen, sehr feinkörnigen Sand an ihrer Flanke empor. Als wir sie erklommen haben, stockt uns der Atem. Vor uns öffnet sich der Ausblick auf das Naturwunder der Lençois Maranhenses. Unsere Düne liegt mitnichten einsam da – von ihrem Kamm aus […]

Zum Artikel...

Chaotisches Barreirinhas

15072008

Vom Regenwald in die Wüste Der Bus ist erstaunlich schnell da. Schon um 11:00 steigen wir in Barreirinhas aus. Offenbar ist der Ort ein Magnet nicht nur für Rucksacktouristen, sondern auch für Brasilianer, die hier die Ostertage verbringen möchten. Als wir aus dem Bus aussteigen werden wir, wie auch schon bei unserer Ankunft in der […]

Zum Artikel...

Tia Lucia

27062008

Wir gehen den schmalen Weg und die Treppe hoch zu der Pousada, über deren Tür mit großen roten Lettern “Tia Lucia” steht. Offenbar hat Tante Lucia uns schon kommen sehen. Durch eine doppelte Gittertür schaut sie uns an und fragt mit tiefer, rauchiger Stimme, was wir wollen. Ich frage, ob sie ein Zimmer für uns […]

Zum Artikel...

Weiterreise mit Hindernissen

23062008

Von Manaus fliegen wir nach São Luís an der Küste ganz im Nordosten. São Luís soll uns als Sprungbrett nach Barreirinhas dienen, von wo aus wir die Lençois Maranhenses besuchen wollen, die einzige Wüste der Welt, in der es genau so viel Wasser gibt, wie Sanddünen! Dort hin zu kommen sollte sich allerdings als gar […]

Zum Artikel...

Video: Amazonas – Traurige Entwicklungen

11062008

Neben den vielen schönen Impressionen, die wir aus dem Amazonas Gebiet mitgebracht haben, hat uns vieles auch zum Nachdenken angeregt. Ich möchte daher an dieser Stelle noch einmal die Gelegenheit ergreifen, auf die stärker als je zuvor voranschreitende Zerstörung des Urwalds und die damit verbundenen Folgen für uns alle aufmerksam zu machen. Auf unseren Flügen […]

Zum Artikel...

Wir verlassen den Amazonas

29052008

Unser Abschiedstag vom Amazonas. Nach der gestrigen Kanutour und deren großartigen Abschluss mit den Flussdelfinen und dem fantastischen Sonnenuntergang, gibt es wohl auch nicht mehr viel hinzuzufügen. Dem entsprechend regnet es. Nein, es schüttet. Wie aus Kübeln. Der Wald liegt in einem undurchdringlichen Nebel aus Regen. Ja, heute passt der Name Regenwald wirklich! Und uns […]

Zum Artikel...

Kanufahrt auf eigene Faust

22052008

Bevor wir den Amazonas morgen wieder verlassen, nutzen Diana und ich den letzten Nachmittag noch, um auf eigene Faust die Igapós zu erkunden. Dazu leihen wir uns eines der schmalen Kanus und trauen uns damit in das Gewirr der Kanäle der Igapós. Hierbei müssen wir zwei Dinge beachten: Erstens, dass wir uns nicht hoffnungslos verirren, […]

Zum Artikel...

Das Dorf der Indianer

8052008

Mit dem Boot überqueren wir den Rio Negro. Dieser ist hier so breit, dass wir dafür über eine Stunde benötigen. Auf der anderen Seite haben sich einige Indianerstämme angesiedelt. Angesiedelt heißt, sie haben ihre ursprünglichen Wohnorte tief im Urwald verlassen um hier im Einzugsgebiet der Stadt ein “zivilisierteres” Leben zu führen. Ob und wie das […]

Zum Artikel...

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung!
  • Excire Search für Lightroom: Bilder finden statt Suchen!
  • Fotoespresso

Letzte Kommentare