Lightroom – Erste Schritte

29122009

Nach dem Positiven Feedback zur ersten Folge von “Bildbearbeitung Vorher- Nachher” möchte ich den Lightroom-Anfängern unter Euch heute einmal zeigen, wie sie ihre Bilder in Lightroom hineinbekommen und in der Bibliothek verwalten.

Achtung: dies ist ein sehr alter Beitrag, die Videos funktionieren leider nicht mehr. Ich werde in Kürze mal ein neues Tutorial machen.

 

Import von Bildern

Zusammenfassung:

  • Lightroom arbeitet mit einer Datenbank, einem sogenannten Katalog. In diesen Katalog müsst ihr Eure Bilder zunächst “Importieren”. In dem Katalog werden Verweise auf die Bilder gespeichert sowie auch alle Bearbeitungsschritte, die ihr an den Bildern vornehmt. Dadurch verändert ihr niemals Eure Originalbilder, sondern arbeitet immer mit “virtuellen Änderungen”, die erst dann wirklich auf ein Bild angewendet werden, wenn ihr es druckt oder aus Lightroom heraus exportiert.
  • Lightrooms Import-Dialog bietet mehrere Möglichkeiten:
    1. Hinzufügen von Bildern zum Katalog (Add): Die Bilddateien bleiben wo sie sind, sie werden Lightroom nur bekannt gemacht. Dies bietet sich an, wenn Bilder in Bestehenden Ordnern existieren (z.B. Eigene Bilder) und nun mit Lightroom bearbeitet werden sollen.
    2. Kopieren / Verschieben (Add/Move): Die Bilddateien werden, bevor sie Lightroom bekannt gemacht werden, an einen Zielort kopiert / verschoben. Dies bietet sich an, wenn Bilder von eine Speicherkarte importiert werden sollen.
  • Nach dem Importieren erscheinen die Bilder in der Lightroom-Bibliothek (Library) und können verwaltet und bearbeitet werden.

Arbeit in der Bibliothek

Im diesem Screencast zeige ich Euch, wie man mit der Bibliothek (Library) arbeitet.

Zusammenfassung:

  • 5 Module: Bibliothek (Library), Entwicklung (Develop), Slideshow (Diashow), Druck (Print), Web
  • Bibliothek: Organisation der Bilder (Bewertung, Bezeichnung, Sortierung etc.)
  • Entwicklung: Bearbeitung der Bilder
  • Ein-/Ausblenden von Seitenleisten durch Klick auf die “Dreiecke”
  • Gitteransicht vs. Vollbildansicht
  • Auswahl von ähnlichen Bildern durch Betrachtung in der 1:1 Ansicht
  • Gelöschtmarkieren durch “Flaggen” mit ‘x’
  • Einrichten eines Filters, um nur ungelöschte Bilder zu sehen

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Nächstes Mal steigen wir dann in die Bearbeitung ein!

Kommt ihr mit den Anleitungen klar? Habt Ihr spezielle Fragen? Gibt es Schwerpunkte, die Ihr Euch für die nächsten Folgen wünscht?
→ Schreibt einen Kommentar und lasst es mich wissen!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



22 Kommentare bisher


  1. Doreen 1. März 2015, 19:07   »

    Wenn ich die Bilder im LR bearbeitet sehen sie auf dem Monitor top aus sobald ich sie abspeichern finde ich sie nicht 1:1 wi sie auf dem Monitor waren im LR was mache ich falsch oder welche Zahlen muss ich beim exportieren eintragen ?

  2. […] LR ist ein Werkzeug mit dem jeder Fotograf anders arbeitet. Dennoch muss ich das Rad hier nicht neu erfinden. LR-Tutorials und Lernvideos gibt es im Internet wie Sand am Meer. Mein persönlicher Favorit an der Stelle ist die Homepage von Gunther Wegner aus Hamburg. Er hat über viele Jahre eine enorme Ansammlung von informativen Artikeln geschaffen, die euch sicherlich beim Einstieg oder der Verbesserung eurer Fotografie weiter helfen können. Er ist Spezialist für Fototechnik, Zeitraffervideos, Landschaft- und Reisefotografie. Mehr dazu auf http://www.gwegner.de. […]

  3. Wolfgang 19. Oktober 2014, 13:33   »

    Hallo Gunter,

    ich bin dabei, mein erstes Fotobuch aus meinen in LR 3 bearbeiteten RAW-Fotos (Nikon D 7000) zu erstellen. Nun bin ich mir unsicher, wie ich die Randbedingungen beim Export sinnvoll definiere. Bei Dateieinstellungen wähle ich 100% Qualität. Macht es darüber hinaus einen Sinn, einen Hacken bei Bildgröße zu setzen? In Anlehnung an Deinen Artikel zum Anbieter Saal habe ich testweise 50 MP und 149 MP gewählt. Dies führt zu einer deutlichen Erhöhung der Dateigröße (aus 20 MB im RAW werden rd. 40 – 50 MB bei 149 MP). Sieht man den Unterschied im Druck? Macht es Sinn, die Option fürs Schärfen beim Export zu wählen (habe ich bislang im LR Workflow noch nicht genutzt)?

    Wäre schön, wenn Du für mich Licht ins Dunkel bringen könntest

    Grüße
    Wolfgang

    P.S. Auf Deine Peru-Reise kannst Du Dich reichlich freuen. Ich habe fast genau die Tour (ohne Condor Canyon dafür Atacama) im letzten Jahr gemacht.

    • Hallo Wolfgang,
      es macht kein Sinn, Bilder künstlich größer als das Original zu rechnen. Exportiere einfach in Originalgröße und mit 90% Qualität. Das passt!
      LG aus Peru
      Gunther

  4. Hallo Gunter, hallo Nikonfreunde,

    aus Lightroom 5 möchte ich Fotos für ein Fotobuch A4 hochkannt, in JPG exportieren, die mit der D 7000 in RAW erstellt wurden.
    Beim Fotoexport >Dateieinstellungen< ist folgendes in Lightroom eingestellt.

    JPG Qualität 100
    Farbraum sRGB
    Bildgröße-In Bild einpassen-8 Megapixel

    Wie hoch sollte man die Auflösung setzen,(240 Pixel/Zoll steht z.Z. in der Maske) damit der Bucheinband aus 2 hochkant DIN A4 Seiten bestehend, in guter Qualität
    gedruckt werden kann?
    Oder ist es bereits durch die Vorgabe von 8 Megapixeln egal?

    Ein Tipp wäre wie immter toll!

    Beste Grüße

    Gerd

    • Die DPI zahl spielt für die anzahl der ausgegebenen Pixel keine Rolle. Also in Deinem Fall wäre es egal. Wenn Du die Ausgabe unbedingt auf 8MP begrenzen willst, dann ist das okay. Ich würde für Fotobücher, wenn der Hersteller keine Obergrenze angibt, immer in voller Auflösung exportieren. DPI zahl kannst Du wie gesagt so lassen.

    • Hallo Gunther,

      dein Tipp hilft mir, denn mit den 8 MP gibt es im Fotobuch diesen Hinweis auf “schlechte Qualität”! Dann bleibt ja nur, die MP noch höher zu setzen, über eine Obergrenze habe ich nichts gelesen.

      Danke für deine Info.

      Beste Grüße

      Gerd

  5. Frank 16. Juli 2014, 17:34   »

    Hallo Gunther,
    ich wollte mir heute deinen Beitrag “Lightroom erste Schritte” anschauen. Leider konnte ich die Vidoes nicht starten. Andere Videos von deiner Seite gehen z.B. WLAN Kamera fernsteuern.

    Gruß Frank

    • Du hast recht, die Videos laufen leider nicht mehr. Das ist ein sehr alter Artikel. Ich werde bald mal neue Tutorials für Lightroom machen, versprochen.

  6. Monika 16. Juni 2014, 19:46   »

    Hallo Gunther

    Bin gerade mal wieder an meinen Fotos am bearbeiten. Frage, wenn ich ein Foto aus Lightroom an Photoshop CC weitergebe zum bearbeiten und dann im Photoshop speichere, habe ich nachher in meinem Katalog 2 Mal das gleiche Bild. Einmal als Tiff und einmal als Eng. Muss das so sein oder kann ich es auch so machen, dass ich nachher nur ein Bild (auch ein DNG wie alle anderen nicht in PS CC bearbeiteten Bilder) habe? Habe bei beiden Programmen in den Einstellungen geschaut, aber nichts gefunden. Geht das überhaupt?

    Vielen Dank
    Wünsche dir einen schönen Abend
    Liebe Grüsse
    Monika

    • Hallo Monika,
      sobald eine RAW Datei in Photoshop bearbeitet wird, entwickelt Lightroom die und Photoshop erstellt dann eine Kopie.
      Photoshop selbst arbeitet nicht auf RAW Dateien, sondern entsprechend halt auf TIFF oder PSD Dateien.
      Grundsätzlich empfehle ich, nur wenn es unbedingt sein muss, mit Photoshop zu bearbeiten. Für Fotografische Zwecke kann Lightroom eigentlich fast alle Aufgaben selbst erledigen.
      Viele Grüße
      Gunther

  7. Lieber Gunther,
    immer wieder schaue ich gern bei Dir rein… Heute mit einer Frage:
    Wenn ich LR 5 installiert habe und die Kataloge und Dateien aus LR4 importiert habe: Kann ich jetzt LR4 deinstallieren/löschen?
    Beim Einstecken der SD-Card zum Bildimport verhaken sich die beiden Programme immer.
    Wo kann ich die Voreinstellen setzen, dass jetzt ausschließlich LR5.4 meine neuen Bilder importieren soll?

    Viele Grüße und frohe Pfingsttage,

    Claus

  8. Matthias Riveiro 31. Mai 2014, 18:19   »

    Hi! Kannst du mir einen top geben wie ich im Nachhinein eine neue Vorder- und Rückseite für ein Fotobücher in Lightroom anlege? Ich habe leider die voreingestellten Platzhalter für Vorder- und Rückseiten gelöscht. Danke

  9. hallo gunther,
    liebe leute auf gwegner.de,

    ich habe viel im internet gesurft aber leider nichts konkretes gefunden – vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen…

    mein ziel ist es mit den gps-daten der kamera und lightroom 4 eine karte oder google-maps-route zu erstellen um diese dann in einer homepage einzubinden (als zusatzinfo zu einem reisebericht).

    gibt es hier einen passablen workflow?!

    thx für tips,
    marco

  10. Braun Igor 21. Juli 2012, 09:21   »

    Vielen Dank! Absolute Spitze.
    Evtl. können Sie mir helfen.
    Ich absoluter Anfänger und Ich habe vor kurz das Lightroom 4 gekauft und danach Lightroom 4,1 instaliert damit HDR-Bilder zu erzeugen. Leider klappt es bei mir nicht. Wenn ich zu “Bearbeiten in” gehe scheint nur ” in einer anderer Anwendung bearbeiten…” und “in Photoshop zusammenfügen…” blebt grau ausgeblendet.
    Ich verschtehe es nicht, wo das Problem liegt. Wahrscheinlich haben Sie für mich paar Tips.
    Vielen Dank.

  11. Hallo Gunther,
    Kompliment und Respekt was Du für eine tolle Seite und Anleitung in Sachen Zeitraffer erstellt hast. Ich habe mir natürlich Dein E-book runter geladen und damit gearbeitet.
    Mit Lightroom arbeite ich von Anfang an und habe dazu eine Frage. Wenn ich am gleichen Tag 2 unterschiedliche Sequenzen von Zeitraffer Daten auf einer Speicherkarte erstelle, wie kann ich diese einzeln also getrennt laden. Man kann ja nicht 480 mal ein Häkchen setzen – oder.
    Auch wollte ich Dir eine Donation für Timelapse senden, wie mache ich das.
    Viel Grüße und Dank für die Antwort im voraus
    Wolfgang

    • Hallo Wolfgang, Du musst jede Sequenz in einen eigenen Ordner packen. Das Kannst Du in Lightroom von Hand machen in dem Du neue Ordner anlegst und die Bilder dann da hinein verschiebst.

      Eine Donation kannst Du am einfachsten über meinen Shop leisten oder per Paypal auf lrtimelapse.com

      Schöne Grüße
      Gunther

  12. Hallo Heiko,
    soeben geschehen!

    Hier geht’s zum Artikel: Lightroom 3 Bilder exportieren und mit Signaturen versehen

    Viele Grüße, Gunther

  13. Hallo Gunther..

    kannst Du mal erklären wie man Texte in Bilder einfügt? Bsp. Ein Gartenbild soll mit Text “doerpstraatgarten22.de” beschriftet werden.
    Gruß Heiko

Unsere Empfehlungen

  • Zeitraffer Wettbewerb
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Produktfotografie
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare