LRTimelapse 3 – Video Tutorial auf Deutsch – Erste Schritte – Zeitraffer Bearbeiten und als Video ausgeben

28032014
LRT3_3D_350

Hier kommt nun das lang ersehnte LRTimelapse 3 “Basic”-Tutorial auf Deutsch. In diesem Video zeige ich Euch, wie ihr ganz einfach von einer JPG oder RAW-Bildersequenz zu einem Zeitraffer-Film in Top-Qualität kommt. Dazu benötigt ihr Lightroom (auch als Demo erhältlich) und die kostenlose LRTimelapse Testversion.

Update: Mittlerweile gibt es LRTimelapse 4 und auch ein neues Video Tutorial dazu:

Die Grundlegende Idee hinter LRTimelapse ist es, einige wenige, ausgewählte Bilder (Keyframes) einer Zeitraffer-Sequenz in Lightroom unterschiedlich zu bearbeiten und LRTimelapse alle Zwischenbilder mit sanften Übergängen berechnen zu lassen. Seit Version 3 übernimmt LRTimelapse nun auch das Rendern des Videos. Um das anzustoßen, wird ein spezielles Lightroom-Plugin installiert.

Auf Englisch gibt es ja schon länger mehrere Tutorials zu LRTimelapse 3 – nun habe ich die Gelegenheit der Veröffentlichung von LRTimelapse 3.3 genutzt, um auch eins auf Deutsch zu machen.

Das braucht ihr

Zusammenfassung LRTimelapse Basic Workflow

Hier noch einmal die Schritte in der Zusammenfassung:

  1. In LRTimelapse
    • Initialisieren
    • Keyframes erzeugen
    • Speichern
  2. In Lightroom
    • Sequenz importieren (hinzufügen) oder Rasteransicht (G), Alle markieren (Strg+A), Metadaten aus Dateien lesen
    • Filter auf LRT-All-Keyframes
    • Keyframes von links nach rechts bearbeiten, dabei jeweils die letzte Bearbeitung mit Kopieren (Strg+Umschalt+C) und Einfügen (Strg+Umschalt+V) auf den nächsten Keyframe übernehmen.
    • Metadaten in Rasteransicht speichern (G, Strg+A, Strg+S)
  3. In LRTimelapse (2. Zeile)
    • Neu Laden
    • Auto Übergang
    • Speichern
  4. In Lightroom
    • Sicherstellen, dass komplette Sequenz angezeigt wird (LRT Full Sequence-Filter), Rasteransicht (G), Alle markieren (Strg+A)
    • Metadaten aus Dateien lesen
    • Links unten auf Exportieren klicken.
    • Im Export-Dialog links LRTimelapse auswählen und das LRTExport Plugin nach Prüfen der Einstellungen durch Klick auf Exportieren die Zwischensequenz rendern lassen. Der Video Rendern Dialog von LRTimelapse wird nach Beenden automatisch aufgerufen.
  5. In LRTimelapse, im Video Rendern Dialog
    • Video-Einstellungen vornehmen, ggf. Lösche temporäre Sequenz nach dem Rendern abschalten, falls diese erhalten werden soll, dann Video rendern.

Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Wenn ihr “Lunte gerochen” habt, und Euch selbst mal an Zeitraffern probieren möchtet, dann empfehle ich Euch wärmstens mein EBook – dort habe ich mein gesamtes Wissen zu dieser spannenden Facette der Fotografie Schritt für Schritt aufgeschrieben – es hilft Euch nicht nur bei der Bearbeitung, sondern auch bei der Wahl des Equipments und der Aufnahme der Sequenzen:

Für Fragen stehe ich Euch gerne im Forum zur Verfügung, dort gibt es auch einen deutschen Bereich.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



32 Kommentare bisher


  1. Kristof 23. Januar 2017, 16:36   »

    hi
    wollte fragen warum ich im Lightroom die Filter nicht habe die im tutorial benutzt sind, auch skripts sind nicht da und bei den Vorgaben gibt es auch nicht diese Einstelungen von Videotutorial.

    was kann ich machen es errgert mich sehr……….

    Grüße Kristof

  2. Gute Tutorial, das für alle verständlich ist!

    Hier ist noch ein Beispiel einer Time Lapse, mit vier Kerzen die ineinander verschmelzen: https://youtu.be/a_qvzhwXAV4

  3. Hallo!
    Ich habe mich heute auch versucht mit einer zeitrafferaufnahme. Ich bin blutiger Anfänger bei allem was fotografieren angeht. Besitze seit Sommer 2015 eine Nikon d5300 mit dem Standard Objektiv. Heute waren jetzt nicht die besten Bedingungen, kalter nasses Wetter aber zum Spielen reicht’s. Hab neben her immer dein tutorial laufen lassen und es war spitze!
    Super erklärt auch für einen Neuling!
    Danke schön und weiter so!

    Gruß
    Simon

  4. Hallo Gunter!

    Super Software! Funktioniert LRTimelapse 4 auch mit Lightroom 5?

  5. Wolfgang Spandl 11. August 2015, 13:27   »

    Hallo Gunter,

    sehr tolle Tutorials über dein LRTimelapes….mittlerweile gibts ja die Version 4 und ich fotografiere mit Pentax….heisst, meine RAW-Bilder sind DNG-Files. Dort werden die Einstellungen ja direkt in den Bildern gespeicher und nicht wie bei Canon oder Nikon in der xmp-Datei. Meine Frage jetzt, nachdem ich einige Tutorials von dir auf youtube gesehen habe und mehrmals von dem Schritt gesprochen wurde indem LRTimelapes was in die xmp-Dateien schreibt, funktioniert das auch mit DNG-Bilder oder hab ich was nicht verstanden.

    Über eine kurze Info würde ich mich freuen.

    LG Wolfgang

    • DNG Dateien funktionieren mit LRTimelapse genauso, keine Sorge. Die XMP Daten werden von LR in die Dateien geschrieben und LRT schreibt sie als Sidecars. Beide lesen das jeweils aktuelle. Funktioniert prima zusammen.

  6. ManuBerlin 22. Juni 2015, 00:33   »

    Hi Gunter
    Ich hab wirklich alles versucht mit Lightroom Testversion und LRTimelapse zu arbeiten. Leider ist es mir bis heute nicht gelungen die Testversion von Lightroom zu aktivieren. Offensichtlich sind in dieser Testversion so viele Fehler, dass auch viele andere Probleme haben, wie ich in den Foren lesen konnte. Schade. Jedenfalls erklärst Du alles in Deinem Video so klasse und so leidenschaftlich, dass man richtig Lust auf Zeitraffererstellung bekommt. Großes Lob.
    Manu

    • Die Lightroom Testversion ist die gleiche, wie die Vollversion, außer, dass sie nach 2 Wochen aufhört zu funktionieren. Dass sie “voller Fehler” sei, kann ich nicht bestätigen. Wenn Du Probleme mit Lightroom hast, solltest Du Dich ggf. an den Adobe Support werden.
      Bitte beachte, dass dieses Tutorial hier für die ältere Version von LRTimelapse 3 ist. Mittlerweilse gibt es LRTimelapse 4. Alle Infos dazu auf http://lrtimelapse.com/

  7. Peter Bär 2. Mai 2015, 06:41   »

    Hallo Gunther,

    das Video LRTimelapse 3 in Deutsch ist echt SUPER,
    (wenn man kein englisch kann)
    Ich hätte eine Frage:
    Ist bei LRTimelapse die Bearbeitung mit Ligthroom
    Voraussetzung, oder funkzioniert es evtl. auch mit
    Photoshop elemnts 13, premiere elements 12 oder
    Photoshop 6.0 auch.
    Ich bin erst ein Anfänger.

    Über eine kurze Nachricht würde ich mich freuen.

    Viele Grüße

    Peter

    • Hallo Peter, es funktioniert am einfachsten mit Lightroom. Es geht aber auch mit Adobe Camera RAW. Mit den Elements Produkten weiß ich es ehrlich gesagt gar nicht, ob die XMP Dateien schreiben können, mit dem normalen Photoshop 6 geht es nicht, wenn Du kein Camera RAW hast.

  8. Mikic Peter 26. Februar 2015, 11:17   »

    Hallo Günther

    Bin begeistert von dem was ich bis jetzt gesehen habe.
    Habe das LR 3 Lizenz u. wollte fragen ob es mit der
    Version timelaps 3.3 auch funktioniert?
    Möcht mir vorerst die kostenlose Version herunterladen.
    Die Lizenz bekomme ich zum Geburtstag.Danke im voraus.

    Viele Grüße

    Peter

  9. Stefan Benzner 24. Februar 2015, 13:50   »

    Hallo Gunther,

    habe eben dein prima ebook gelesen. (Großes Lob an dieser Stelle)
    Jetzt habe ich folgende Möglichkeiten dies auch mal auszuprobieren:

    D300 mit Kitobjektiv 16-80mm f/3.5-5.6 und Fisheye 10.5mm f/2.8

    oder:

    D800 mit 24-70mm f/2.8 und 70-200mm f/2.8
    oder die oben genannten Objektive in DX natürlich.

    Graufilter sind für alle (außer Fisheye weil Schraubfilter ;) ) vorhanden.
    In deinem Buch erwähnst du ja auch den hohen Verschleiß für die Mechanik beim Zeitraffer (D800 noch neu und zu schade? zu große Datenmengen?) und dass du ebenfalls mit der D300 angefangen hast. Spricht das nun eher für die D300 oder gibt es da andere Kriterien (Beispielsweise Workflow) die eher für die D800 sprechen.
    wollte die D300 eigentlich schon verkauft haben, da man aber heute nichts mehr für sie bekommt (trotz sehr gutem Zustand), hatte ich davon erst mal Abstand genommen. Nun wäre Zeitraffer natürlich eine sinnvolle Weiterverwendung.

    Vielen Dank und Gruß Stefan

    • Über die Anzahl des Auslösungen würde ich mir keine Gedanken machen, das können die Kameras locker ab. Die D800 hat einfach eine unnötig hohe Auflösung für Zeitraffer. Daher nimmt doch erstmal die D300 wenn Du sie ohnehin hast.

  10. Hans Jost 14. Februar 2015, 19:27   »

    Das Video Tutorial ist eine hervoragende Einführung zur Bearbeitung von Zeitraffervideos und hat mich veranlasst es selbst zu versuchen und freue mich schon auf den Erfolg.

    Vielen Dank und Gruß

  11. […] von Gunther Wegner zum Einsatz. Eine wirklich gute Software um Zeitraffer zu erstellen. Das Videotutorial von Gunther hat mir dabei gute Dienste geleistet um mein erstes Zeitraffer zu erstellen. Im zusammenspiel mit […]

  12. Hallo Gunter,

    deine Tutorials wie auch deine Filme sind einfach klasse. Für mich bleibt aber eine Frage unbeantwortet. Wann setze ich z.B. bei einem Sonnenuntergang den HG ein. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass bei solch starken Lichtveränderungen der HG 1. Wahl. Schaue ich mir aber dein Tutorial “LRTIMELAPS 3 Zeitraffer bearbeiten und als Video ausgeben“ an, benutzt du eine konstante Belichtungszeit von 1/800. Da du diese Sequence ja auch in Afrian Skies 2 benutzt, trat bei mir die Frage auf, was benutze ich wann? Für die Beantwortung meiner Frage wäre ich dir sehr dankbar.

    Beste Grüße
    Detlef

  13. Jean Pierre 4. April 2014, 16:01   »

    Hallo Gunther,
    Echt Klasse gemacht. Endlich eine bessere und vereinfachtere Variante in der neuen Version eingebaut. Die ältere Version hielt mich davon ab, Timelapse mit deiner Software zu machen.
    Doch jetzt werde ich es tun.
    Gratuliere und mach weiter so, denn – wer selber Zeitraffer von A bis Z macht, der weiss auch, wie man die Software richtig herstellen soll!!!
    Freundlicher Gruss
    Jean Pierre

  14. Hallo Gunther,
    vielen Dank, einfach nur super. Habe schon das Buch und mit dem Video hoffe ich nun doch endlich mal die Zeit zu finden, und mich ans Testen zu wagen. Es sollte im Osterurlaub auf Schmalle klappen.

  15. Helmut 2. April 2014, 09:52   »

    Lieber Gunther,

    kann es sein, dass bei der Verwendung von LRTimeLaps 3 das Exportmodul im Lightroom umgestellt wird, z.B. Vergabe von Dateiname und Bildnummer.
    Wenn ja, dann würde ich mir wünschen, dass meine Einstellungen nach der Verwendung wieder hergestellt werden (natürlich nur wenn möglich).

    Sonst bin ich hellauf begeistert.

    Herzliche Grüße

    Helmut

    • Hallo Helmut,
      bei jeder Vorgabe, die Du in LRT auswählst werden erstmal die manuell eingestellten Einstellungen verändert. Du solltest daher vorher Deine Einstellungen selbst als Vorgabe sichern, damit du sie später wieder herstellen kannst. Das ist das Lightroom-Konzept und macht auch Sinn so…
      Viel Spaß wieterhin!

  16. Christian 1. April 2014, 06:51   »

    Hallo Gunther,

    ich bin gerade beim Frühstück über 20 Minuten gespannt Deinen Ausführungen gefolgt. Ganz im Ernst, das hast Du mal so richtig gut anschaulich und spannend erzählt und Lust auf eigene Bearbeitungen gemacht. Danke!

    Ich bin dieses Jahr in Namibia und freue mich schon darauf, mit Deiner Software, die dann meine ist ;-), zu experimentieren.

    Mach weiter so.

    Christian

  17. Andreas 30. März 2014, 17:00   »

    hallo Gunther,

    vielen Dank für die sehr gut verständlichen Erklärungen zum Workflow von LRTimelapse3 und deine zusätzlichen Hintergrundinfos!!!!

  18. Danke Gunther,
    Es macht es etwas einfacher, aber habe mich ja auch mit den anderen Tutorials angefreundet ;)
    Welche Änderungen gibt es in der neuen Version, wirst du darüber noch berichten?
    Weiter so und Dank,
    Ingo

  19. Wolfgang Lehmann 28. März 2014, 15:50   »

    Hallo Gunther,
    das war (ist) ja wieder einmal einsame Spitze und Klasse. Was soll man da noch sagen, ausser, jetzt aber sofort beginnen und anfangen. Super gut und verständlich erklärt, wer das nicht kapiert, dem kann man nicht helfen!
    Du übertriffst Dich immer wieder selbst.
    Weiter so.
    Gruß
    Wolfgang

  20. Karsten S. 28. März 2014, 15:43   »

    Hallo Gunther,
    auf google+ ist wohl das falsche Video verlinkt ;-)
    VG Karsten

  21. Hallo Gunther,

    erst einmal vielen Dank für die Bereitstellung Deiner RAW Dateien…dazu nur kurz eine Frage. Ich sehe du hast durchgehend mit den gleichen Einstellungen belichtet und die letzten Dateien sind auch vom Histogramm doch schon sehr dunkel. Warum hast du hier nicht den Holy Grail Ansatz verwendet? Wurden die Bilder explizit für das Tutorial gemacht?

    LG
    Bernd

  22. Robert 28. März 2014, 13:06   »

    Hallo Gunther,
    sehr feines Tutorial und das Bereitstellen der Bilder zum Nachmachen macht es noch wertvoller!
    DANKE

    Gruß
    Robert

  23. Helmut 28. März 2014, 11:33   »

    Hallo Gunther, ich bin begeistert. Wieder sehr anschaulich, verständlich und nachvollziehbar erklärt.

    Danke und herzliche Grüße

Unsere Empfehlungen

  • Zeitraffer Wettbewerb
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Produktfotografie
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare