Den Monitor kalibrieren – so kommt ihr zu besseren Fotos

29082013

Wie und warum ihr automatisch zu besseren fotografischen Ergebnissen kommt, allein dadurch, dass ihr Euren Monitor mit einem Gerät kalibriert, das nicht mehr kostet, als ein guter Filter, erkläre ich in meinem Gastbeitrag auf dem FotoCommunity Blog.

Nach unserer Wahl zum besten Fotoblog 2013 haben mich die Macher des FotoCommunity Blogs gefragt, ob ich Lust hätte, ab und an für ihre Leser und sie eine Art „Kolumne“ zu schreiben. Dies ist also der erste Artikel.

Ich hoffe, ihr nehmt mir den zusätzlichen Klick nicht übel. :-)

Hier also bitte draufklicken, um den Artikel zu lesen:
Nie wieder Blindflug! – bessere Fotos durch Kalibrierung des Monitors

vorher-nachher

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch für unseren kostenlosen Newsletter an. Dadurch erfährst Du automatisch über neue Artikel und wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



39 Kommentare bisher


  1. Monika 14. Oktober 2015, 09:04   »
    Gravatar

    Hi Gunther

    Du, kann ich beim Kalibrieren auch was falsch machen?

    Ich habe ein schwarz-weiss Bild, das sieht für mich auf meinem Rechner, Tablet etc auch schwarz-weiss aus. Nun habe ich es drucken lassen und es hat einen Farbtouch Richtung rot… Möglich? Oder liegt das an der Firma, die das ausdruckt?

    Schönen Tag
    Monika

    • gwegner 14. Oktober 2015, 10:43   »
      Gravatar

      Hier würde ich eher ein Problem bei dem Drucker vermuten – Farbmanagement hört ja nicht bei dem eigenen Bildschirm auf. Ich würde beim Druck Dienstleister nachfragen!

  2. T. Berg 15. September 2015, 10:26   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    vielen Dank für diesen Artikel! Bin seit Kurzem glücklicher Besitzer eines Eizo CS240. Habe den Monitor dann noch mit dem EX2 (entspricht wohl dem Spyder 4) kalibriert, einmal auf D50 und einmal auf D65 (jeweils mit Gamme 2,2) und war wie die meisten „schockiert“ über die grellen Farben, die ich danach plötzlich überall sah.

    Mein Problem nun: Bislang stimmt kein Ausdruck eines Fotodruckanbieters mit dem überein, was ich auf dem Bildschirm sehe (weder auf D50 noch auf D65).Die Bilder wurden stets in LR5 bearbeitet und als JPG in sRGB abgespeichert.

    Kannst Du mir einen Tipp geben, wo ich Bilder bestellen kann, die dann genauso aussehen wie auf dem Monitor? Wie sollte ich dafür den Monitor kalibrieren?

    Vielen Dank vorab!

    LG
    Thorsten

Partner



Warenkorb

Newsletter

Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login