Sehr geehrte c’t Redaktion,

18042011

vielen Dank für Ihre Anfrage bzgl. der Veröffentlichung von LRTimelapse auf ihrer Heft-DVD des Spezial-Hefts Digitale Fotografie, das im Juni erscheint.

Ich bin da etwas zwiegespalten – einerseits freue ich mich natürlich sehr über die Veröffentlichung, andererseits finde ich das Medium DVD zur Verteilung von Software hoffnungslos überaltert. Nicht nur, dass zum Erscheinungsdatum vermutlich schon eine neuere Version von LRTimelapse verfügbar sein wird, nein auch ökologisch halte ich die Massenproduktion von DVDs, die zum großen Teil direkt in der Tonne landen, für höchst überdenkenswert.

Aus diesen Gründen habe ich mich entschieden, dem Verteilen meiner Software auf DVD nicht zuzustimmen und möchte ich Sie bitten, stattdessen auf die Seite LRTimelapse.com (englisch) bzw. http://gwegner.de/lrtimelapse (deutsch) zu verweisen, dort können Ihre Leser sich die jeweils aktuellste Version herunterladen.

Grundsätzlich würde ich mich sehr freuen, wenn heise als meinungsbildender Verlag im IT Segment darüber nachdenken würde, ökologisch in Zukunft ein Vorreiter zu sein und auf die Beilage von DVDs in Zukunft ganz oder zumindest teilweise zu verzichten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und viele Grüße
Gunther Wegner

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Werbung

Equipment

NÄchste Reisen

Mitmachen!

E-Books

Partner



Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



19 Kommentare bisher


  1. Henrich 18. April 2011, 17:22   »
    Gravatar

    Ja, Tatsächlich, meist befinden sich schon etwas ältere Versionen auf der DVD. Stattdessen könnte man eine Liste mit der Software machen und wo sie Kostenfrei runtergeladen wird. (Die meiste Software ist eh Kostenfrei). Problematisch wird das allerdings nur bei Spezialsoftware, die direkt für Leser bestimmt ist…

  2. Benjamin 18. April 2011, 17:28   »
    Gravatar

    Sie fliegen in 3 von 4 Fällen direkt in den Mülleimer, das stimmt. Immerhin gibt es einige Zeitschriften in 2 Versionen – mit und ohne Software. Und damit auch günstiger, was ich sehr begrüße, denn inhaltlich sind sie trotzdem gleich, man muss sich die Software nur selbst suchen und herunterladen, was ökologisch aber deutlich vertretbarer ist. :)

  3. Thomas 18. April 2011, 17:34   »
    Gravatar

    Ich habe schon vor 10 Jahren (also solche Medien noch interessant waren) nicht den Installer von der CD kopiert, sondern auf der Webseite nachgesehen, und dort die aktuellere Version geladen. Dass sich hier noch immer nichts geändert hat, ist ja wohl Anachronismus pur. Tolle Antwort, Gunther.

  4. Thomas 18. April 2011, 20:12   »
    Gravatar

    Ich würde mir wünschen, andere würden auch so denken wie du Gunther, echt klasse Antwort ! Respekt und Hut ab ;-)
    Ist echt schlimm, diese DVDs in den Heften, auf denen die Software eh schon wieder veraltet ist und man sich dann ne neuere Version aus dem Internet laden muss.

    Internette Grüße
    Thomas

  5. Roland 19. April 2011, 06:07   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    diese Entscheidung finde ich super!

    Man sollte hoffen, daß ein größeres Umdenken erfolgt – dein Vorhaben ist nur zum Unterstützen! Hut ab vor deinem konsequenten Vorgehen … toll!

    Gr.
    Rol@nd

  6. Ralf 19. April 2011, 11:01   »
    Gravatar

    Ja, ich finde das auch sehr gut und konsequent. Bei meinem letzten Umzug habe ich auch eine Sammlung von Heft-CDs seit 2003 in den Müll geworfen. Das meiste habe ich nicht einmal in den CD-Schacht gesteckt.

  7. Max 19. April 2011, 12:34   »
    Gravatar

    Sehr schön! Da kann ich nur zustimmen. Ich habe hier auch einen Stapel mit ct-DVDs liegen und habe die meisten davon auch noch nie benutzt…
    Die Antwort der Redaktion auf deine Mail würde mich übrigens auch sehr interessieren! ;)

    Viele Grüße,
    Max

  8. gwegner 19. April 2011, 12:43   »
    Gravatar

    Sollte ich eine Antwort bekommen (bin gespannt) erfahrt ihr es natürlich als erste…

  9. ChristophP 21. April 2011, 08:36   »
    Gravatar

    Da bin ich aber zwiegespalten … die C’T kaufe ich immer dann, wenn eine DVD dabei ist. Weil ich dann eine Sammlung interessanter Software erhalte; auch wenn es nicht die aktuellste Version sein sollte. Meine Sammlung an DVDs und CDs reicht schon viele Jahre zurück und ist sehr aufschlussreich. Andrerseits fliegen die allerallerallermeisten DVDs wahrscheinlich gleich in die Tonne. Deine Entscheidung ist absolut IHMO OK.
    CP

    • gwegner 21. April 2011, 08:53   »
      Gravatar

      Hallo Christoph, das ist interessant! Du bist der erste, der schreibt, dass er die DVDs nutzt, sich gar das Heft nur deswegen kauft. Was spricht für Dich für eine DVD, wenn man sich über die Softlinks im Artikel die jeweils neuste Version direkt innerhalb von Sekunden herunterladen kann? Würde mich interessieren.

      • ChristophP 21. April 2011, 11:55   »
        Gravatar

        Wie gesagt, ich habe dann eine schöne „Sammlung“ … wo wir doch alle „Sammler und Jäger“ :-) sind. Vielleicht ist es ja nur eine Marotte von mir.
        Die C´T DVDs lege ich meistens kurz ins Laufwerk und schaue, ob das Eine oder Andere interessant sein könnte. Manchmal probiere ich etwas aus und so bin schon auf Dinge gestoßen, die ich sonst nicht gesehen hätte. Dann wird die Hülle als interessant markiert. Aber notwendig ist das eigentlich nicht.
        Gruß CP

  10. Pablo 23. April 2011, 10:38   »
    Gravatar

    Lobenswerte Entscheidung!
    Sehe ich ganz genau so.

  11. peter 29. April 2011, 18:21   »
    Gravatar

    in den letzten jahren habe ich mehrfach monatelang ausserhalb der dsl~abdeckung verbracht und da war jeder cd/dvd gold wert. jetzt mit dsl tuts nicht mehr not, doch wieviel user hängen noch da draußen rum?
    grüße peter

  12. Martin 2. Mai 2011, 21:47   »
    Gravatar

    Hi

    Gutes Statement. Als naturverbundener Mensch kann ich da nur zustimmen.

    Gruß

  13. Sebastian 21. Juli 2011, 15:07   »
    Gravatar

    Ich kann durchaus beide Sichtweisen verstehen, habe mir selbst öfter die ct Digitale Fotografie gekauft – manchmal wegen interessanter Artikel, manchmal wegen speziellen Vollversionen (die dann meist eben NICHT so im Netz stehen) und manchmal wegen beidem.

    Abgesehen davon finde ich die CD‑ bzw. DVD-Vorlagen der ct in der Regel meistens hochwertiger, weil mit eindeutigem thematischen Schwerpunlt zum jeweiligen Heft, zumal sie z.B. in der normalen Ct auch nicht mal jedem Heft beiliegen. Und seien wir mal ehrlich (ich weiss, die faulen User sind selbst schuld), ist die Wahrscheinlichkeit nicht höher, dass ausgewählte Programme auch mal eher User über die Beilage finden als wenn alles nur in Form von Softlinks im Heft vermerkt wäre? Nich zu reden von Software, die teils auch mal mehrere 100 MB groß sein kann und Teile in Deutschland noch durchaus rudimentär am I-Net hängen. Ich kann verstehen, wenn man seine Software aus bestimmten Gründen nicht in so einer Sammlung wiederfinden will – das jedoch so zu verallgemeinern, dass solche Sammlungen grundsätzlich schlecht wären, finde ich aber etwas übertrieben. Es kommt nicht aufs Medium, sondern auf den Inhalt an. Ich vermute zudem, dass sich Zeitschriften mit Beilage besser verkaufen. Aus ökologischen Aspekten wärs natürlich sinnvoll, sie gar nicht erst zu drucken, sondern gleich ausschließlich online verfügbar zu machen.

    Wie auch immer, es gibt für jede Form der Veröffentlichung gute und weniger gute Gründe bzw. Inhalte. Ich bin jedenfalls dankbar, dass es deine WEbsite mit den vielen Tipps und die Software dazu im Internet gibt.









Seite durchsuchen
login