Tipp: Sun-Sniper Kamera Gurt und Stativ – kein lästiges Schrauben mehr!

6052011

Heute zeige ich Euch, wie man den Sun-Sniper – den besten und bequemsten aller Kameragurte – so einsetzt, dass man nicht ständig hin und her schrauben muss, wenn man ein Stativ verwenden will.

Seit Jahren bin ich eigentlich bekennender Kamera-Gurt-Muffel. Wer kennt sie nicht, diese mitgelieferten Gurte, wo dick und fett die Werbung des Herstellers drauf ist und an denen die Kamera dann vorm Bauch baumelt und einem bei jedem Schritt einen Tritt in die Magengegend versetzt. Geht mal gar nicht. Die Dinger bleiben bei mir schon lange in der Originalverpackung bis die jeweilige Kamera irgendwann wieder verkauft wird.

Ich arbeite eigentlich am liebsten mit einer Zehn-Euro-Handschlaufe, die es mir ermöglicht, den Griff auch einmal zu lockern ohne, dass die Kamera die Biege macht.

Allerdings ist es bei diesen Handschlaufen so, dass eine Platte mitgeliefert wird, die zur Befestigung unter die Kamera geschraubt wird. Diese ermöglicht dann zwar über ein eigenes Gewinde noch ein Stativ oder eine Stativplatte darunterzuschrauben, aber das ist eine echt wackelige Angelegenheit.

Ich habe daher die Platte entfernt und die Schlaufe direkt an meiner Arca-Swiss Stativplatte befestigt. Zu dem genialen System hatte ich ja schon einmal ausführlich geschrieben. So wackelt dann jedenfalls nichts mehr.

Nun ist es aber schon so, dass es ab und an praktisch wäre, sich die Kamera einfach umzuhängen. Viele Kollegen nutzen dafür einen Gurt von der Firma Sun-Sniper, den wir ja auch im letzten Fotoschnack vorgestellt haben:

Bei diesem Gurt hängt die Kamera an einer kugelgelagerten Aufnahme, die in das Stativgewinde geschraubt wird, quasi kopfüber an der Seite des Fotografen herunter. Durch die verschiebbare Aufnahme kann man sie so wie einen Messengerbag an der Seite oder auf dem Rücken tragen und blitzschnell hervorziehen. Durch das umlaufende Stahlseil ist der Gurt zusätzlich auch noch gegen ein Durchschneiden im Gedränge gesichert. Besonders auf Reisen eine praktische Sache!

Hier seht ihr auch die Befestigung der Handschlaufe.
Hier seht ihr auch die Befestigung der Handschlaufe.


Soweit so klasse. Was mich allerdings bisher immer davon abgehalten hat, mir diesen durchaus praktischen Gurt zuzulegen, ist, dass ich die Kamera mit eingeschraubtem Gurt nicht mehr auf ein Stativ setzen kann und dementsprechend ständig herumschrauben müsste. Nicht nur, dass das lästig ist, nein auch die Schraube und das Stativgewinde werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen.
Ich fand es immer sehr schade, dass die Firma Sun-Sniper da nicht eine clevere Schnellaufnahmevorrichtung für gängige Stativplatten mitliefert.

Beim Aufnehmen unseres Fotoschnacks zu dem Thema kam mir dann die Idee, wie ich das Problem lösen konnte und kaum war ich zuhause, bestellte ich mir den Sun-Sniper Sniper-Strap The Pro Steel & Bear (Cooler Produktname ;-)).

Der Trick ist, den Sun-Sniper in eine kleine Arca-Swiss Schnellkupplung zu schrauben, z.B. die QRC-1 Schnellkupplung. Die schraubt ihr nur einmal richtig fest und könnt sie dann an dem Gurt belassen.

In Zukunft könnt ihr den Sunsniper-Gurt dann ganz einfach mit der kleinen Kupplung direkt an Eure Arca-Swiss kompatible Stativplatte, die ja auch immer an der Kamera verbleibt, schrauben.

Hier seht ihr das System an einer D7000 mit der speziellen Kirk-Kameraplatte.
Hier seht ihr das System an einer D7000 mit der speziellen Kirk-Kameraplatte.


...und hier an der Nikon D5100 und einer universellen Arca-Swiss Kameraplatte
…und hier an der Nikon D5100 und einer universellen Arca-Swiss Kameraplatte


Das Ganze funktioniert natürlich auch an der Arca-Swiss kompatiblen Stativschelle – wenn ihr mit schwerem Equipment unterwegs seid.
Bedenken, dass sich irgendwelche Schrauben lösen, habe ich dabei nicht. Das Ganze hält bombenfest und ist sicherlich für den Langzeit-Halt auch deutlich besser, als ständig die Gurtaufnahme in das Stativgewinde zu schrauben. Denn das würde nach einiger Zeit sicherlich zu Abnutzungen führen.

Auch schweres Gerät ist kein Problem. Hier an dem 70-200 f/2.8 mit Stativschelle befestigt.
Auch schweres Gerät ist kein Problem. Hier an dem 70–200 f/2.8 mit Stativschelle befestigt.


Alles in Allem ist für mich dadurch der einzige Nachteil des Sunsniper-Gurtes weg und ich freue mich jetzt sehr über eines der nützlichsten Zubehörteile überhaupt. Und das beste ist: meine Handschlaufe kann trotzdem an der Kamera bleiben! ;-)

Das hält!
Das hält!


Hier nochmal die Produkt-Links zu den besprochenen Teilen:

Ergänzung: Alternativer Kameragurt von Blackrapid zum Beispiel für das Manfrotto-System

Mein Leser Götze hat mich auf den günstigeren Gurt von Blackrapid aufmerksam gemacht. Ich habe ihn persönlich noch nicht in der Hand gehabt und kann daher nichts zur Qualität sagen. Von der Beschreibung her, macht er aber auch einen guten Eindruck.

Hier hat der Hersteller auch eine Lösung im Programm, um die Kamera ohne Abschrauben des Gurtes am Stativ zu befestigen. Die Idee dahinter ist, eine individuell auf die Wechselplatte abgestimmte Schraube mit einem klappbaren Ring in die Stativplatte zu drehen, und daran mit dem Karabiner den Gurt zu befestigen. Die Schraube mit Ring kann dann dort bleiben, wenn die Kamera auf das Stativ gesetzt wird.

Für alle, die nicht dem Arca-Swiss System verfallen sind, ist das möglicherweise eine preiswerte, wenn auch etwas fummeligere Alternative, die die Vorzüge eines solchen Gurtes mit der Stativnutzung kombinieren. Allerdings kommen auch hier zu dem Preis des Gurtes noch der Preis für die spezielle Schraube hinzu.

Wie sieht es bei Euch aus – seid ihr Gurtmuffel oder nicht? Was setzt ihr am liebsten ein, um Eure Kamera durch die Gegend zu tragen? Ich freue mich wie immer über Eure Kommentare!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Partner



Kommentare

96 Kommentare zu “Tipp: Sun-Sniper Kamera Gurt und Stativ – kein lästiges Schrauben mehr!”


  1. Sebastian Maaß 8. April 2013, 22:52   »
    Gravatar

    Danke für den informativen Beitrag. In meinem Foto-Blog habe ich den Leder-Kameragurt von Sunsniper unter die Lupe genommen, könnte für die Leser hier auch ganz interessant sein:

    http://www.ares-foto.de/blog/sniper-strap-the-pro-leather-im-test/

    Gruß, Sebastian

  2. Majo 21. April 2013, 20:15   »
  3. Martin Dittli 24. Mai 2013, 10:21   »
    Gravatar

    Hallo Meister Wegner
    Tausend Dank für den Super-Tipp mit der Kameragurt-Lösung.
    Nachdem ich letzten Herbst in Kanada zwei Wochen nur am an‑ und abschrauben der Gurte und Stativköpfe war habe mich nun auch gem. Ihrer Vorgaben eingerichtet und geniesse jetzt jeden Tag die neugewonnene Freiheit in vollen Zügen.
    Tja, Fantasie und etwas Tüfteltalent sollte man haben ;-)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  4. Thorsten 6. Juni 2013, 08:59   »
    Gravatar

    Hi,

    die ganze Problematik kommt mir auch sehr bekannt vor.
    Da ich bereits einen Sunsniper Kameragurt, eine Handschlaufe als auch einen Manfrotto 498RC2 Kugelkopf besitze, hab ich mich auch nochmal auf die Suche gemacht und bin fündig geworden.

    Folgende Platte sollte alles vereinen…
    http://www.meinfoto.com/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=3091

    Kompatibilität laut Hersteller:

    Passend für Köpfe folgender Hersteller:
    Acratech (einschließlich 22159)
    Benro (einschließlich B-00, B-01)
    FoBA (einschließlich Mini-Superball)
    Induro
    Kirk (einschließlich QRC-2)
    Mantrotto (einschließlich 498RC2, 496RC2, 494RC2, 468MGRC2, 234RC2, 322RC2)
    Novoflex (einschließlich Q Mount)
    RRS Really Right Stuff (einschließlich B2 LR Quick Release)
    SIRUI
    SunWayFoto
    Wimberley
    Kameragurte mit ¼ Zoll Kameraschraube von z.B. CUSTOMSLR, Sun-Sniper, Black Rapid, Spider

    werde es heute mal bestellen und antesten.

    Gruß Thorsten

    • Thorsten 7. Juni 2013, 21:21   »
      Gravatar

      das Teil ist heute gekommen und taugt 1a.

      einzig das hochkant-fotografieren mit Batteriegriff is bischen gewöhnungsbedürftig.

      Ansonsten Kauftip!

    • kajakob 21. November 2013, 16:37   »
      Gravatar

      Super Tip Thorsten,
      leider für meine „Wiedereinsteiger-Kamera“ EOS 1100D etwas zu groß und z.Zt. habe ich keine Möglichkeit da etwas abzufräsen. Auch ohne Schlaufe (Maßstab vom Foto), kann ich das Batterie/Kartenfach dann nicht mehr öffnen – schade.
      Trotzdem ein Dankeschön.

    • Snofru 4. April 2014, 08:53   »
      Gravatar

      Prima Tip.

      Allerdings sagt mir diese Kombinations-Wechselplatten ja noch mehr zu (z.B. die Customslr M-Plate Pro). Dort bleibt der Gurt drann, und ich kann die Kamera trotzdem auf das Stativ packen. Allerdings finde ich die 70 € dafür einfach zu unverschämt. Kennt jemand zufällig billigere, oder weis, ob z.B. auch so eine Sirui TY-LP40 auf ein Manfrotto 498RC2 passt?

  5. Lucie 28. Juni 2013, 11:55   »
    Gravatar

    Ich möchte mich mal in eurer Runde einklinken und hab da mal ne Frage:
    Bisher kam ich mit der D5200 und dem 18–105 kit super mit dem mitgelieferten Gurt zurecht, doch jetzt habe ich mir das Sigma 120–400 geleistet, was ja mit 1,7Kilo ein ganz schöner Brocken ist. Somit brauche ich jetzt dafür einen neuen Gurt(Sun sniper) für die Stativschelle des Objektivs.
    Meine „Problem“: ich wandere viel und möchte die Kamera dabei immer Griffbereit umhängen haben, nur sind die Stativschellen für solche Belastung überhaupt gemacht?
    geplant ist diesen Herbst eine 360km-Pilger Wanderung mit möglichst ständig griffbereiter Kamera und 30–40km Strecke pro Tag… Oder wisst ihr für sowas eine bessere/sichere Lösung?

    Liebe Grüße Lucie

    • gwegner 29. Juni 2013, 09:32   »
      Gravatar

      Hi, also die Objektiv-Stativschelle sollte das schon aushalten, ich trage meine mit der oben beschriebenen Konstruktion und dem 300mm f/2.8 und das wiegt fast 3 KG – ich habe mir allerdings habe ich mir einen entsprechenden ARCA-Kompatible Stativ-Fuß besorgt.

  6. Johannes 6. Juli 2013, 22:34   »
    Gravatar

    Kuck mal, deine Idee wird jetzt sogar schon als Set angeboten!

    • gwegner 7. Juli 2013, 08:37   »
      Gravatar

      Jepp, danke für den Hinweise! Habe ich direkt mal oben im Artikel ergänzt!

  7. Lucie 11. Juli 2013, 14:35   »
    Gravatar

    Ich war jetzt bei einem Fotogeschäft und habe verschiedene Tragegurt-Systheme Ausprobiert. Habe mir jetzt den „Fs-pro“ von der Firma „CarrySpeed“ per Internet gegönnt, da ist eine Stativbefestigungsplatte mit inklusive. Ist super bequem, und macht auch einen sehr stabilen Eindruck. Blackrapid und Sunsniper stehen da sicher in nichts nach, mein „Bauchgefühl“ hat die Sache dann entschieden

  8. Kosta(s) 21. Juli 2013, 18:56   »
    Gravatar

    Also ich hab das hier in der „Pipeline“
    http://www.kickstarter.com/projects/97103764/capture-camera-clip-v2
    Sieht sehr interessant vielleicht nicht ganz billig, bin aber gespannt.
    Hab das große Paket mit allem drum und dran geordert.
    Das V1 Produkt kann man bei Amazon bestellen.

  9. Rene 25. Juli 2013, 19:36   »
    Gravatar

    Hallo Gunter,
    ich habe für meinen Sunsniper nun die oben empfohlene Schnellkupplung angeschafft und bin ein bisschen erschrocken, weil sie keinen Sicherungsstift hat, wie z.B. meine Sirui Stative. Mit Sicherungsstift wäre mir irgendwie wohler :-( So muss ich jetzt hoffen, dass ZWEI Schrauben halten: Die vom Snunsniper und die von der Kupplung. Drehst du die Schraube mit einer Zange an, oder genügt „handwarm“?

    Mulmige Grüsse,
    René

    • gwegner 26. Juli 2013, 09:36   »
      Gravatar

      Also mir ist da noch nie etwas passiert und ich hatte auch noch nie den Eindruck, dass da etwas passieren könnte. Diese „Sicherungsstifte“ finde ich super nervig, wenn Stativköpfe soetwas haben, schraube ich die sofort raus – das ist meist ein gefummele mit den Dingern. Die Klemme, die ich oben vorgestellt habe, schraubt man einmal am Sunsniper fest, so fest es mit der Hand geht (keine Zange oder so) und da bleibt sie. Die Schraubung der Klemme selbst ist sehr satt und schwergängig ausgelegt, da löst sich nichts von selbst.

    • Max 10. August 2013, 14:47   »
      Gravatar

      Hallo René
      aus genau diesem Grund habe ich mich für die Sirui MP-20 Basisplatte entschieden, und nach einem halben Jahr intensiver Nutzung muss ich Gunter widersprechen: da ist gar kein Gefummele beim Lösen der Platte; wahrscheinlich deshalb, weil in diesem Fall die Platte freihängend ist und nicht auf einer Stativplatte sitzt.

  10. Chris A 30. September 2013, 11:51   »
    Gravatar

    Wie schon weiter oben geschrieben nutze ich – mittlerweile seit Jahren – genau die beschriebene Kombination. Ich war grundsätzlich zufrieden, beim Sunsniper hat mich aber immer einerseits das monströse Schulterpolster und die nicht einfach verstellbare Länge gestört!
    Beim tragen hab ich die Kamera gerne etwas höher damit sie beim nach vorne beugen nicht wie ein Geschoß durch die Luft saust – und meine Kinder am Kopf trifft, wie schon mehrfach passiert :(
    Beim fotografieren – besonders in der Hocke – kann der Gurt aber nicht lange genug sein…
    Nach langem suchen habe ich jetzt von Joby den UltraFit-Gurt angeschafft und werde diesen ausgiebig testen. Als erstes hab ich natürlich sofort wieder die Arca-Schnellkupplung montiert – diese Kombination ist nach wie vor Spitze!
    [In diesem Zusammenhang habe ich auch erstmals (seit der ersten Montage) die Schraube des Sunsniper aus der Kupplung gedreht und sie war noch immer Bombenfest! Nur so am Rande erwähnt.]
    Das Schulterpolster ist nun dünn, trotzdem aber breit und somit für mich bequem.
    Die Längsverstellung ist supereinfach auch während dem Tragen!

    Der Superfit von Joby scheint somit für mich die bessere Wahl zu sein.

    • gwegner 30. September 2013, 12:00   »
      Gravatar

      Hi Chris,
      dank für den Tipp. Für alle, die sich dafür interessieren, hier die Bezugsquelle für den Joby. Ich selbst habe ihn noch nicht gesehen/getestet.
      Bzgl. der Längengeschichte: das schöne an der Arca-Lösung ist, dass man die Kamera einfach mit einem Handgriff vom Strap nehmen kann. Wenn ich bodennah fotografiere, nehme ich die Kamera einfach ab, fotografiere, und setze sie dann mit einem Handgriff wieder an den Gurt an.
      Grüße
      Gunther

  11. Rene 30. September 2013, 15:27   »
    Gravatar

    Hallo Gunther, trotz meiner anfäglichen Skepsis (s.o.) habe ich die von dir empfohlene Kombi gekauft und nun seit zwei Monaten im Einsatz. Ich bin damit viel in den Alpen unterwegs gewesen und kann sagen, dass die D300s jederzeit sicher am Haken hängt. Die Schrauben halten wirklich bombenfest. Meine Bedenken waren also grundlos und ich danke dir für diesen Tipp.

    VG René

  12. Bastian 2. Oktober 2013, 10:28   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    vielen Dank für den Tipp – das war der eine Punkt, der mich an den Sniper‑/Blackrapid-Gurten immer gestört hat.

    Auf http://enthusiastphotographer.com/2011⁄12/20/black-rapid-arca-solution/ ist eine geniale Ergänzung beschrieben: Ein Op/Tech Uni-Loop als Sicherung des Systems.

    Habe ich mir ebenfalls bestellt, funktioniert großartig.
    Der Uni-Loop hat neben der Sicherung noch den Vorteil, dass man den Kameragurt bei Stativbefestigung via Arca Swiss trotzdem an der Kamera hängen lassen kann.
    Das Op/Tech-System ist ein Clip-System für Kameragurte, insofern trägt es auch ein schwereres Tele problemlos (getestet mit 80–200 f2.8).

    Mich beruhigt die zusätzliche Sicherung enorm!
    Vielleicht ist das ja wieder eine Lösung, die es sich lohnt, oben zu ergänzen. ;-)

    Viele Grüße
    Bastian

  13. Martin 13. Oktober 2013, 19:07   »
    Gravatar

    Hallo,

    wie sieht es mit Diebstahlschutz aus. keine Angst dass jemand die Schraube an der Schnellkupplung löst und die Kamera entwendet?

    Gruss
    Martin

    • gwegner 14. Oktober 2013, 08:28   »
      Gravatar

      Nein, die Kamera hat man ja immer in Armnähe, bzw. in kritischen Situationen die Hand dran, ausserdem sitzt die Schraube recht satt. Dann könnte auch jemand versuchen die Stativschraube beim originalen Sunsniper rauszudrehen…

  14. Roger 22. November 2013, 14:01   »
    Gravatar

    Hallo Gunther

    Habe mir auf Deine Empfehlung einen Sun-Sniper Pro Ⅱ gekauft. Eine Supersache. Nun befürchte ich aber, dass das Gewinde oder die Bodenplatte der Kamera rsp. des Multifunktionshandgriffs Schaden nehmen könnten. Hast Du da Erfahrung.
    Ich benutze eine D800 mit MB-D12 sowie 28–300, 14–24 und 24–70.

    Gruss Roger

    • gwegner 24. November 2013, 02:53   »
      Gravatar

      Nutze die oben vorgestellte Lösung nun seit jahren und bin noch genauso davon begeistert, wie am ersten Tag.

  15. Digi-Baloo 31. Dezember 2013, 00:10   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    ich bin über Traumflieger.de auf Dich aufmerksam geworden und bin sehr beeindruckt!
    So eine Fotoreise wäre wirklich mal ein Traum…!!
    Ich werde mich nun auch stark mit Zeitraffer-Projekten beschäftigen und bin sehr auf die Ergebnisse gespannt…
    Die Lösung mit dem Sun-Sniper ist genial und wird von mir nahtlos übernommen! Ich habs bis dato mit einem Karabiner am Gurt gehalten, den ich in die SIRUI-Schnellwechselplatte eingehängt habe. Geht auch, ist aber ne Fummelei, wenns mal pressiert…!!

    LG

    Stephan

    • Digi-Baloo 5. Januar 2014, 00:28   »
      Gravatar

      Nachtrag zu meinem Kommentar…!

      Habe heute die QRC-1 Schnellkupplung geliefert bekommen, gleich montiert, getestet und es funzt wunderbar…!
      Kann nur jedem Besitzer eines SunSnipers dazu raten….

      Gruß

      Digi-Baloo

  16. Andreas 9. Februar 2014, 13:17   »
    Gravatar

    Hallo Gwenger.
    Ist das auf den obigen BIldern die „10Euro Handschlaufe“ ?
    Falls nein welche ist das?
    Grüße

    • gwegner 9. Februar 2014, 13:59   »
      Gravatar

      …ich glaube schon, ich nutze die schon lange nicht mehr…

  17. andreas 9. Februar 2014, 14:44   »
    Gravatar

    OK. Welchen nutzt du denn dann jetzt?

    • gwegner 9. Februar 2014, 15:04   »
      Gravatar

      Ich nutze keine Handschlaufe mehr…

      • Frank 17. März 2014, 18:01   »
        Gravatar

        Hi Gunther,

        hast Du mit Deiner Handschlaufe schlechte Erfahrungen gemacht?

        Grüße aus Berlin
        Frank

        • gwegner 17. März 2014, 20:10   »
          Gravatar

          Nö, aber irgendwie mochte ich sie nicht mehr…

  18. Mirko 19. Februar 2014, 17:55   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    Ich bin in der Überlegung mir einen neuen Kameragurt zu kaufen.
    Ich schwanke zwischen Sun-Sniper, Blackrapid und Carry Speed FS-Pro.

    Vielleicht kannst du mir bei der Entscheidung helfen?!

    Hast du schonmal den Carry Speed FS-Pro getestet?

    Ich finde den eigentlich am besten da er mit der Kameraplatte F1 Arca-Swiss kompatibel ist.

    Gruss
    Mirko

    • gwegner 19. Februar 2014, 18:06   »
      Gravatar

      Nein, den habe ich noch nicht getestet. Aber was ich bei meiner Lösung besser finde, ist, dass ich an jede bestehende Arca-kompatible Platte oder L-Winkel andocken kann und nicht auf die etwas merkwürdig aussehende, mitgelieferte Platte angewiesen bin.

  19. Lucie Kreuzritter 19. Februar 2014, 18:19   »
    Gravatar

    Mirco ich hab den carry speed cs pro markIII. Ich liebe ihn. Super Qualität und man spürt das Gewicht der Kamera so gut wie nicht mehr. Habe Sue teilweise 40km beim wandern am Stück umhängen.

    Lg lucie

  20. Jochen Bake 24. Februar 2014, 19:05   »
    Gravatar

    Das Arca Swiss Platte interessiert mich und suche nun ein Tischstativ das kompatibel ist. Hat hier jemand einen Tip für mich?

  21. franz-georg neurieser 5. April 2014, 21:21   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    eine Frage zur Kameraplatte. Ist die PZ-141 eigentlich für jede Kamera verwendbar, also auch z.B. für Canon, Sonyq, etc.?

  22. Steve 8. April 2014, 21:02   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    ich überlege jetzt auch die Anschaffung der Sets, hab jedoch eine Frage:

    Die Platten der Sirui-Köpfe sind ja um 90° verdreht. Lässt sich die Schraube des Adapters trotzdem vernünftig festziehen?

    • gwegner 9. April 2014, 10:03   »
      Gravatar

      Verstehe die Frage nicht. Warum sollen die Platten bei Sirui um 90° „verdeht“ sein? Ich habe hier eine Menge Sirui Platten und die sind ganz normal.

      • Steve 9. April 2014, 10:09   »
        Gravatar

        Würde mann die Wechselplatte von Sirui an der D7100 quer drunterbauen, würde diese hinten am Body ca. 1 cm überstehen, deshalb ist diese um 90° verdreht montiert.

        • gwegner 9. April 2014, 10:19   »
          Gravatar

          Keine Ahnung, was Du da für Platten hast, aber bei der TY-70 z.B. ist das definitiv nicht der Fall. UNd selbst wenn, ist das für die Sun-Sniper Lösung recht egal…

          • Steve 9. April 2014, 10:26   »
            Gravatar

            Die Originalplatte die beim K20X Kopf dabei gewesen ist.
            Und eben die steht bei der D7100 bei Quermontage hinten über. Man sieht auch im Vergleich zum Kirk PZ-155 das die Schraubenführung hier dezentriert ist.

          • gwegner 9. April 2014, 10:32   »
            Gravatar

            Vielleicht missverstehen wir uns auch: eine solche Platte montiert man immer so an der Kamera, dass die nut des Schwalbenschwanzes jeweils hinten und vorne an der Kamera ist, man die Kamera, also seitlich einschiebt. Sirui liefert teilweise unterschiedliche Platten mit, ggf. musst Du Dir halt eine schmalere besorgen, z.B. die oben verlinkte.

          • Steve 9. April 2014, 10:37   »
            Gravatar

            Wir haben uns schon verstanden :)
            Die Schwalbenschwänze sind in meinem Falle nicht hinten und vorne, sondern eben um 90° verdreht, also hinten und vorne. Ich überlege eh gerade mir den PZ-155 zu holen und dafür auf den QRC-1 zu verzichten.

  23. Frank G. 9. April 2014, 17:04   »
    Gravatar

    Hallo Gunther, ich habe deinen Bericht mit Interesse gelesen, obwohl mein Magen mir etwas anderes sagt. Wie ich aus den Kommentaren lesen konnte, bist du sehr sicher mit der Befestigung der Kamera am Sun Sniper-Gurt.
    Nun stellt sich mir eine neue Frage:
    Ich habe einen GPS-Logger am Blitzschuh befestigt. Da die Kamera aber kopfüber hängt ist die Sicherheit für meinen Logger nicht mehr gegeben. Hast du für mich eine Lösung/Tipp wie ich trotzdem den Logger benutzen kann?
    Das Kabel ist an meiner Nikon D700 sehr kurz.
    Danke in Voraus.

    Gruß
    Frank

  24. Frank G. 9. April 2014, 17:15   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    der Link zum „UPDATE:“ funktioniert leider nicht.

    Gruß
    Frank

    • DianaWegner 9. April 2014, 17:37   »
      Gravatar

      Hallo Frank, danke für den Hinweis. Habe das Update erstmal rausgenommen. Viele Grüße, Diana (derzeit Vertretung für Gunther ;))

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login