Ebook: Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten – Auflage 2014!

5022014

Zeitraffer-Version-4.0_Titel_800

In dieses E-Book habe ich all mein Wissen gepackt, welches ich mir in den letzten Jahren über das Erstellen von Zeitraffern (Time Lapse) angeeignet habe, z.B. bei der Aufnahme und Bearbeitung von African Skies 2, African Skies und Canary Skies, meinen bisher aufwändigsten Zeitraffer Filmen. Ich habe mir viel Mühe gegeben, alles so einfach und anschaulich wie möglich zu erklären, so dass Anfänger abgeholt werden, aber auch Fortgeschrittene noch viele Tipps und Tricks mitnehmen können.

Nach dem Lesen dieses EBooks wisst ihr genau, welche Ausrüstung ihr benötigt, wie ihr schwer korrigierbare Fehler schon bei der Aufnahme vermeidet, warum der Video-Modus für Zeitraffer denkbar ungeeignet ist, welches Zusatz-Equipment Sinn macht und welches nicht. Weiter geht es im zweiten Abschnitt dann um die unterschiedlichen Möglichkeiten, Zeitraffer zu bearbeiten. Verschiedene Workflows werden vorgestellt und natürlich kommt auch LRTimelapse nicht zu kurz, das Tool mit dem ihr anspruchsvolle, professionelle Zeitraffer realisieren könnt.

Abgerundet wird das Buch mit einem Anhang, in dem ihr Checklisten und „Spicker“ findet, die Euch kurz und bündig durch die Aufnahme und Bearbeitungsprozesse führen werden.

Update zur Auflage 2014!

Die Auflage 2014 wurde komplett überarbeitet und beinhaltet meine neusten Erkenntnisse sowie alle neuen Workflows mit LRTimelapse 3!

Voraussetzungen

Kenntnisse: Grundlagen der Fotografie

Software: Für den Aufnahme-Teil keine, für die Bearbeitung benötigt ihr vorzugsweise Adobe Lightroom – möglich sind aber alternativ auch Adobe Bridge und Adobe Camera RAW.

Kamera: Eine Kamera wäre natürlich sinnvoll. Am besten eine Digitale Spiegelreflex, alternativ können aber auch viele Kompaktkameras Zeitraffer aufnehmen, auch dazu findet ihr im Buch einige Informationen.

Das EBook bekommt ihr im PDF-Format, es ist also auf jedem Computer oder Tablet lesbar!

Bestellung und Download

Hier oder im Shop könnt ihr das EBook bestellen und downloaden. Wenn ihr mit Paypal zahlt, bekommt ihr den Downloadlink sofort per Email zugesandt, wenn ihr überweist, dann direkt nach Eingang des Überweisungsbetrages.

Leseprobe und Inhaltsverzeichnis

Und nun möchte ich Euch noch die Einleitung und das Inhaltsverzeichnis des Buches zum Lesen geben. Ihr bekommt es größer zu sehen, wenn ihr auf das kleine „Fenster-Symbol“ oben rechts neben den Lupen klickt.

Nun freue ich mich sehr auf Euer Feedback und viele schöne Ergebnisse, die ihr sicherlich nach der Lektüre des Ebooks erstellen werdet. Eure Zeitraffer-Videos könnt ihr im Showroom des LRTimelapse Forums einstellen, dort diskutieren wir dann darüber und ich gebe Euch Rückmeldung und Tipps für Verbesserungen.

Ich hoffe, ihr habt mit dem Buch viel Spaß und tolle neue Erkenntnisse!

So long,
Gunther

PS: An die Blogger unter Euch: Wenn Ihr Lust habt, auf Eurem Blog ein kurzes Review zu dem Buch zu schreiben, dann kontaktiert mich und ich stelle Euch ein Rezensions-Exemplar zur Verfügung!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen Newsletter erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind Partner-Links und führen zu externen Webseiten.
Für das setzen dieser Links werde ich nicht bezahlt, erhalte aber eine kleine Provision, wenn ihr darüber bestellt. Über meine Ethik im Umgang mit externen Partnern habe ich hier geschrieben.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



98 Kommentare bisher


  1. Jonathan 5. Mai 2015, 22:36   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,
    habe dank der Intervall-Anzeige im neuen LRTimelapse endlich herausgefunden, warum ich in der letzten Timelapse-Session (Sternenhimmel) immer wieder Ruckler hatte. Und zwar lässt die Kamera scheinbar immer wieder eine Auslösung aus, wodurch sich das Intervall zwischen den Frames verdoppelt. Woran kann das liegen? Ich nutze qDSLRDashboard auf einem iPad in Kombination mit der D5300. Das Tablet liegt direkt daneben, an der Verbindung kann’s nicht liegen. Oder ist der Timer in der App so mies?

    Gruß,
    Jonathan

    • gwegner 5. Mai 2015, 22:55   »
      Gravatar

      Hallo Jonathan, in der Regel liegt es daran, dass die Kamera nicht fertig ist mit übertragen, wenn die nächste Auslösung kommt. Sprich, die „Schwarzzeit“ zwischen Beenden der Belichtung und Start der nächsten ist nicht lang genug. Wenn die Kamera nicht ansprechbar ist, kann qDDB sie auch nicht auslösen.

      • Jonathan 5. Mai 2015, 22:59   »
        Gravatar

        Ich hatte jetzt beispielsweise ein Intervall von 5sek bei 1⁄1600 Belichtungszeit mit Spiegelvorauslösung. Rein rechnerisch hätte die Kamera ja großzügige 3sek Zeit, sollte eigentlich reichen oder? Zumal sich auch bei 7sek nichts geändert hat..

        • gwegner 5. Mai 2015, 23:06   »
          Gravatar

          Du hast Doch gerade von Sternenhimmel aufnahmen geschrieben, die hast Du ja wohl nicht mit 1⁄1600 gemacht. Und 3 Sekunden sind schon knapp. Aber solche Fragen sind auch im Forum besser aufgehoben, zumal da der Entwickler von qDslrDashboard auch ab und an mitliest – ich bin ja selbst auch nur Anwender und Ideengeber. http://forum.lrtimelapse.com/Forum-lrtimelapse-und-dslrdashboard

  2. Thomas 26. April 2015, 07:09   »
    Gravatar

    Hallo Gunther

    Habe mir die neu Version vom LRTimelapse angeschaut.
    Sieht gut aus.
    Kannst du bitte die Änderung zu LRT3 auch noch in Deutsch veröffentlichen?
    Meine Englischkenntnisse halten sich in grenzen?
    Eine Ergänzung zum E-Books würde mir reichen.

    Gruss Thomas

    • gwegner 26. April 2015, 11:38   »
      Gravatar

      Was neu in LRT4 ist, kannst Du hier auf Deutsch nachlesen.

      • Thomas 26. April 2015, 19:31   »
        Gravatar

        Besten Dank Gunther

        Das habe ich wohl übersehen.

        Jetzt muss nur noch qdslrdashboard mit meiner Panasonic GH3 funktionieren und ich habe alles was ich brauche.
        Ich hoffe dass das bald soweit ist.

        Weist du etwas mehr darüber?

  3. Thorsten 26. Januar 2015, 19:55   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    bin über den Fotoschnack bei dir hier gelandet und finde deine Seite richtig klasse.

    Dein Zeitraffer-E-Book habe ich mir auch schon gegönnt und verschlungen. Darin rätst du zu einem externen Intervaltimer und empfiehlst nicht den von qDslrDashboard zu nehmen, warum? Eine Idee hätte ich ja, dass man das Tablet wegnehmen/abschalten kann, sobald qDslrDashboard im LRTimelaps-Modus nichts mehr ändern darf.

    MfG aus Breuberg, Thorsten

    • gwegner 27. Januar 2015, 08:04   »
      Gravatar

      Ich finde eigentlich die Trennung zwischen „operativem“ System, sprich Auslösung der Kamera und dem Nachstellen ganz gut. Wenn das Tablet keinen Strom mehr hat oder abstürzt läuft so die Aufnahme weiter. Ist halt eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme. Mittlerweile läuft aber qDslrDashboard auch sehr stabil und man kann auch den internen Timer einsetzen. Das Tablet musst Du dann aber halt auch bis zum Ende laufen lassen.
      Ansonsten (wenn Du mit externem Timer arbeitest) kannst Du es nach dem Ramping trennen und ausschalten, dann läuft die Aufnahme weiter.

      • Thorsten 27. Januar 2015, 20:11   »
        Gravatar

        Danke für die schnelle Antwort, deren Inhalt ich mir schon so vorgestellt hatte. Vielleicht solltest du deine Antwort, als Kommentar, in der nächsten Auflage deinen E-Books mit aufnehmen. Die habe sich nicht nur ich mir gestellt.

        MfG Thorsten

Partner



Warenkorb

Newsletter

Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login