Nikon D5300 – Sinnvolle Grundeinstellungen

19112013

Auch für die Nikon D5300 möchte ich Euch meine Grundeinstellungen verraten. Damit könnt ihr sofort loslegen. Auch die Punkte, die ich für den Schnellzugriff im Benutzer-Menü untergebracht habe, findet ihr weiter unten.

Nikon D5300

Analog dazu habe ich auch schon die Grundeinstellungen für die Nikon D7100 und D7000, die Nikon D5200, die Nikon D610 und D600 sowie die Nikon D800 veröffentlicht.

Optionen in Fett sind Änderungen gegenüber der Grundkonfiguration. Ich hoffe, damit kann ich dem Einen oder Anderen bei der Einstellung seiner Kamera behilflich sein.

Wiedergabe-Menü

  • Opt. für Wiedergabeansicht: Häkchen bei Keine, Lichter, RGB-Histogramm – diese Einstellungen ermöglichen Euch später bei der Wiedergabe eines Bildes auf dem Display die verschiedenen Ansichten (z.B. das Histogramm) zu sehen, indem ihr das Steuerkreuz nach oben oder unten drückt.
  • Bildkontrolle: Aus – wenn ich das Bild nach der Aufnahme sehen möchte, klicke ich auf “Play”. Das spart Batterie und schont die Nerven.
  • Anzeige im Hochformat: Aus

Aufnahme-Menü

  • Bildqualität: RAW (bei einer solch tollen Kamera, wie der D5300 solltet ihr unbedingt das RAW Format nutzen und die Bilder mit Lightroom entwickeln.)
  • NEF-(RAW-)Einstellungen: 14bit
  • Weißabgleich: Wolkig (stelle ich später im Lightroom bei der Entwicklung ein)
  • Picture Control: NL (hat bei RAW nur Auswirkung auf die Anzeige auf dem Display)
  • Auto-Verzeichniskorrektur: Aus
  • Farbraum: SRGB
  • Active D-Lightning: Aus (da ich in RAW arbeite und in Lightroom selbst entwickle, brauche ich das nicht)
  • Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung: Aus (wirkt auch auf das RAW, ist aber nur in besonderen Fällen nachts nützlich, das es die Aufnahmezeit verdoppelt, um ein “Schwarzbild” von der Aufnahme abzuziehen)
  • Rauschunterdrückung bei ISO+: Normal (wirkt sich nur bei JPG und in der Kamera-Vorschau aus)
  • ISO-Empfindlichkeits-Einstellung:
    • Iso Automatik: Aus
  • Aufnahmebetriebsart: Serien-L (ist mein Standard)
  • Video-Einstellungen:
    • 1080p60 (dazu muss vorher im System-Menü bei Videonorm NTSC eingeschaltet werden)
    • Filqualität: High
    • Mikrofon: pegele ich manuell
    • Windgeräuschreduzierung: Ein
    • Manuelle Videoeinstellung: Ein

Individualfunktionen

  1. Autofokus
    • Priorität bei AF-C (kont. AF): Schärfepriorität
    • Anzahl Fokusmessfelder: AF39
    • Integriertes AF-Hilfslicht: Aus
    • Fokusskala: Ein
  2. Belichtung
    • Schrittweite: 1/3
  3. Timer/Bel.Speicher
    • Bel. Speichern mit Auslöser: Aus
    • Ausschaltzeiten: Normal
    • Selbstauslöser: 10s / 1 – (kommt ins Benutzermenü, wird bei Bedarf umgestellt)
  4. Aufnahme & Anzeigen
    • Tonsignal: Aus (Bitte nervt Eure Kollegen und andere Anwesenden nicht mit dem unsäglichen Beep-beep…)
    • Gitterlinien: An
    • ISO-Anzeige: An
    • Nummernspeicher: An
    • Spiegelvorauslösung: Aus (kommt ins Benutzermenü, wird bei Bedarf eingeschaltet)
    • Datum einbelichten: Aus
  5. Belichtungsreihen und Blitz
    • Integriertes Blitzlicht: TTL
    • Automatische Belichtungsreihen: AE
  6. Bedienelemente
    • Funktionstaste: ISO (ermöglicht es, mit der Funktionstaste an der linken Kameraseite ISO durch gleichzeitiges Drehen am Rad zu ändern!)
    • AE-L/AF-L-Taste: AF – Fokus speichern (damit kann ich mit der AE-L/AF-L-Taste den Autofokus “festhalten”)
    • Auswahlrichtung: —
    • Auslösesperre: LOCK
    • Skalen spiegeln: -0+

System

    • Monitorhelligkeit: 0
    • Info-Automatik: Aus
    • Flimmerreduzierung: Auto
    • Sprache: Deutsch
    • Automatische Bildausrichtung: Ein
    • Bildkommentar: gwegner.de
    • Positionsdaten
      • Positionen Aufzeichnen: An bei Bedarf – wie sich die GPS Funktion auf die Laufzeit des Akkus auswirkt, wird man noch sehen.
    • Videonorm: NTSC (ermöglicht erst die 30fps/60fps Videoeinstellungen)
    • Wifi – ggf. einschalten
    • Funkadapter: Aus

Mein Menü

Um “Mein Menü” nutzen zu können, müsst ihr einmal im “Letzte Einstellungen”-Menü (ganz unten) auf “Register wählen” gehen.

Dort dann “Mein Menü” auswählen.

Folgende Menüpunkte habe ich mir zum Schnellzugriff konfiguriert.

        • WiFi
        • Positionsdaten
        • Intervallaufnahme
        • ISO-Automatik
        • Selbstauslöser
        • Manuelle Videoeinstellung
        • Spiegelvorauslösung
        • Zeitzone und Datum

Das sind die Einstellungen, die ich gelegentlich im Menü benötige – alle zusammen an einer Stelle ohne Suchen im Zugriff. Alles Weitere fasse ich in der Regel nicht mehr an…

Meine erste Einschätzung zur D5300 findet ihr über den Link unten. Weitere Praxis-Erfahrungen folgen, sobald ich sie ausgiebig getestet habe. Die Nikon D5300 bekommt ihr z.B. bei Amazon oder Calumet.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



101 Kommentare bisher


  1. Stefan 9. Januar 2017, 10:00   »

    Moin Gunther,
    Welche Kamera-Platte / -L-Winkel hast du bei deiner Nikon D5300 benutzt?
    Passte noch die von der D5100 oder benutzt du ein Universal Produkt mit Arca Swiss?
    Ich finde nichts passendes im Netz für meine D 5300.
    Danke und Gruß
    Stefan

  2. Lieber Gunther,
    deine Seite, Tipps und Grundeinstellungen sind immer wieder hilfreich. Danke dafür.
    LG
    Jessica

  3. Hallo
    Habe eine D5500
    Wieso höre ich den Zoom beim wiedergeben der Viedeos

  4. Markus Lechner 14. Oktober 2016, 20:33   »

    Hallo!
    bei den Einstellungen kann ich die Mehrfachbelichtung und HDR nicht anwählen- die Meldung dazu ist “diese Option ist mit den aktuellen Einstellungen oder aufgrund des aktuellen Kamerastatus nicht verfügbar”- welche Einstellungen sind da davor zu machen? bzw welches Programm lässt die Mehrfachbelichtung zu? Vielleicht können Sie mir da nen Tip geben- bzw wie kann ich alle Einstellungen imMenu resetten?
    Die empfohlenen Einstellungen hab ich sonst übernommen und bin mit meiner Kamera total happy

  5. Samuel Strub 18. September 2016, 10:55   »

    Tolle Seite, habe die Grundeinstellungen übernommen.
    Besitze meine Kamera seit 2 Monaten u. bin fleissig am Üben.
    Aktuell habe ich ein Problem, es erscheint die Fehlermeldung
    -Fehler. Drücken Sie den Auslöser erneut-
    Da geht aber nichts, wenn ich den Bildschirm ausschalte kann ich auslösen, es gibt aber nur unterbelichtete Bilder.
    Kannst du mir da helfen

  6. Hallo, danke für die Information und deiner Seite. Nur was ich gerne wissen möchte wie ich auf mein 5300d cinematik einstellen kann. Kann ich das direkt am Kamera einstellen?

    Gruß

  7. Hallo zusammen,
    ich habe auch eine D5300 und übe fleißig damit !

    Durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen, finde sie ganz klasse!

    Meine Frage: Gunter, wie erstellst du deinen GWEGNER.de Schriftzug in den hier veröffentlichten Bildern?
    Ginge das über Lightroom oder evtl. auch über das mit der D5300 gelieferte Programm Capture NX ?

    Wer kann mir da auf die Schnelle helfen ?
    Vielen Dank vorab an alle fleißigen Mitleser :-)

    LG Babs

  8. Hey,
    ich habe mir vor einiger Zeit ebenfalls die D5300 zugelegt. Da ich vorher von Kameras wenig Ahnung hatte, habe ich einfach mal deine Grundeinstellungen übernommen. Nun habe ich mir vorgenommen, mit der Nikon einmal ein paar Zeitraffer aufzunehmen. Jedoch kann ich diese weder im M- noch im A-Modus starten. Unter Auto geht es, nur kann ich hier weder die ISO-Werte, noch den Fokus oder sonstiges einstellen. Unter welchen Einstellungen nehmt ihr eure Zeitraffer auf? Würde mich sehr interessieren. Ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen. Vielen Dank vorab :)
    Knipp

    • Du brauchst einen externen Intervallauslöser, die eingebaute Funktion taugt nicht für etwas ambitioniertere Zeitraffer (wie Du schon gemerkt hast, lässt sich die Kamera dann nicht mehr bedienen).
      Ich empfehle den Pixel-Timer, siehe meine Fototasche im Bereich Zeitraffer.

  9. Regina Rsin 31. Juli 2016, 00:38   »

    Die informationen fuer die nikon 5300 einstellungen sind sehr hilfsreich, da ich noch anfaengerin bin besonders mit Raw. Also herzlichen dank. Ich freue mich auf weitere tips
    Regina Rosin

  10. Tillwick 16. April 2016, 23:10   »

    Eine hervorragende Arbeit für mich als Einsteiger.
    Gut zu verstehen und auch anzuwenden.Ein großes Lob
    für Herrn Wegner.

  11. werner 13. März 2016, 15:18   »

    Hallo,

    wieso empfiehlst Du den sRGB-Farbraum. Der Adobe-Farbraum ist doch größer?

    • Weil sich dieser Farbraum nur auf JPGs bezieht, da ich empfehle mit RAW dateien zu arbeiten macht es keinen Unterschied. Für die Vorschauen würde ich dann sRGB bevorzugen.

  12. Hallo Gunther,
    ich habe eine Frage zur D5300. Wenn ich im Manuellen-Modus die Blende oder den ISO ändern möchte, dann geht immer automatisch das Display an. Kann man das abstellen ? Wenn die Zeit verändert wird bleibt das Display hingegen dunkel.

    Danke und

    Grüße

  13. Hallo Gunther,
    ich bin ein recht begeisterter Besitzer einer D5300. Seitdem ich nun auch ein Tablet (samsung galaxy S 8.4) habe, möchte ich gern via Nikon WMU die Bilder, die auf der SD-Karte in der Kamera sind ansehen. Vor allem unterwegs, was ja mittels integriertem WiFi problemlos gehen soll. Sollte muss man sagen – oder aber ich mache etwas verkehrt.
    Denn wenn ich an der D5300 WiFi aktiviere und dann auf dem Tablet die WMU starte, muss ich eine Verbindung aufbauen. Dazu tippe ich auf das Antennensymbol und lande in den Verbindungs/netzwerkeinstellung des Tablets. Hier wird die Kamera auch angezeigt. Soweit so gut – so steht es in den Anleitungen auch drin. ABER wenn ich jetzt das “Netzwerk” Nikon_WU2_xxxx antippe, werde ich aufgefordert eine Passwort einzugeben. Doch woher soll das kommen?
    Ratlos fragt um Hilfe
    Kilian

    • Hallo
      Ich hab d5300 . Ich kann man auf Grundstellumngensetzen?
      Bei d5000 kann ich das aber d5300 ist nicht gleich.
      Kann jemand mir helfen. Danke dafür

      Von thandareth

  14. Frank G. 7. August 2015, 11:03   »

    Hallo Gunther,
    ich habe mir eine Nikon Kamera D5300 gekauft und möchte jetzt das GPS einschalten. Leider bekomme ich es nicht hin, dass die GPS-Daten in mein aufgenommenes Bild übertragen werden.
    Auf dem Monitor wird das Symbol für GPS angezeigt.
    Kannst du oder ein anderer Fan mir helfen!!
    Ich würde mich über einen Tipp sehr freuen.
    Gunther mach weiter so, schöne Bilder und gute Tipps.
    Gruß Frank

  15. Hallo, wie soll der BKT Modus funktionieren? Die Werte verändern ist kein Problem, doch was dann? Würde mich freuen, wenn du mir da helfen könntest. Gruß

  16. Thorsten 19. Juni 2015, 22:35   »

    Hallo,

    ich bin ein Neuling im Spiegelreflex-Zirkel und frage mich nun, ob die angegeben Grundeinstellung auch für einen Neueinsteiger zu empfehlen sind oder erschwert es zu Beginn “sichere” Bilder zu produzieren?
    Ich traue mir nicht gleich zu, alle Einstellungen zu beherrschen, ist da für mich als Anfänger nicht auch mal die Automatik-Einstellung hilfreich?

    Danke schonmal

    • Seven 22. Juni 2015, 13:42   »

      Die Kameraeinstellungen dürften auf die vollautomatischen Programme wenig Einfluss nehmen. Deren Profile kann man leider wohl nicht verändern/anpassen.
      Auf die halbautomatischen haben sie schon Einfluss und den manuellen sowieso.

      Als Neuling kannst die Bildkontrolle (Wiedergabemenü) auf ‘An’ lassen. Das zeigt das fotografierte Bild hinterher kurz auf dem Display an. Wenn die auf ‘Aus’ ist dann sieht man es nicht -kann gleich weiter fotografieren- und müsste auf Play drücken wenn man sehen will was man grade fabriziert hat.

      Den Weißabgleich (Aufnahmemenü) hab ich auch auf Auto wieder gestellt (mal auf Wolkig getestet), ist mir zu verfremdend wenn alle Bilder n mehr oder weniger leichten Gelbstich haben. Ich korrigiere die Farbtemperatur hinterher in der Nachbearbeitung zwar auch aber find das Ausgangsmaterial bei Auto Weißabgleich besser.

      Ich hab als Anfänger die ISO Automatik auf ‘An’ (Aufnahmebetriebsart).
      Max. Empfindlichkeit auf 800 und Längste Belichtungszeit -> Auto -> Kürzere Zeit.
      Das heißt die Kamera versucht schnelle Verschlusszeiten zu erreichen und erhöht dafür ggf. den ISO Wert, allerdings bis max. 800, danach opfert es die Verschlusszeit.
      Der Lichtverlust, schon im mittleren Blendenbereich, ist doch sehr spürbar in der Verschlusszeit und hat mir oft verwackelte Bilder eingebracht (ich wohn im Norden [Usedom], hier ist oft Wind und alles bewegt sich). Ich nehme allerdings n halbautomatisches Programm (A) wo ich nur die Blende einstelle.
      Für die Vollautomatischen sollte so ne Einstellung nicht relevant sein. Hab’s aber nie getestet.

      Mikro (Videoeinstellungen) auf ‘automatisch steuern’ lassen.

  17. Hallo Gunther,

    seit einiger Zeit kann ich eine d5300 (d5300 +18-105 Kitobjektiv) mein Eigen nennen. Leider bin ich nicht so richtig glücklich mit dieser Kamera. Ich hatte die d5300 auch schon zu Nikon zum check eingeschickt da einfach alle Bilder nicht wiklich scharf waren (habe deinen Test gemacht und zwischen Phasen und Kontrast Fokus gab es deutliche Unterschiede). Die Kamera habe ich zurück bekommen mit dem Hinweis dass der Autofokus justiert wurde, mein UV Filter den Autofokus jedoch beeinflusst kann (seither nutze ich diesen UV Filter nich mehr).
    Nach längerer Krankheit habe ich endlich mal wieder Zeit gefunden und wollte mal wieder schön fotografieren gehen. Aber auch diesmal war ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Daraufhin habe ich im Internet einen Autofokustest gefunden (traumflieger.de link: http://www.traumflieger.de/desktop/fokusdetektor/fokusdetektor.php) mit welchem ich meine Kamera + Objektiv einem Test unterzogen habe. Da sehe ich ganz deutlich dass der Fokus nicht passt. Bei Brennweite 18mm und 3.5 Blende ist die Verschiebung gute 3 cm, mit weiter geschlossener Blende passt der fokus besser jodch lange nicht exakt. 3cm bei 30cm Abstand zur Testscheibe … man kann ja einfach ausrechnen was das heißt wenn das Objekt 10m entfernt ist…
    Bei größeren Brennweiten verhält sich das Ergenis ähnlich.

    Den Test habe ich ebenfalls mit einer Canon 550d von einem Freund gemacht, da passt alles perfekt!

    Was kann ich tun? Es ist mittlerweile schon so das ich keine Lust mehr habe die Kamera in die Hand zu nehmen.
    Eigentlich wollte ich mit das Sigma 18-35 zulegen, aber wenn der Fokus nicht passt habe ich auch keinen Spaß mit dem Top- Objektiv.

    Hast du einen Rat für mich?

    Grüße
    Nick

    p.s.: machst du auch mal einen Workshop im Raum Stuttgart?

    • Hallo Nick, so, wie Du es beschreibst, ist es definitiv eine Sache der justage und hätte schon beim ersten Mal behoben sein müssen! Ich würde die Kamera inklusive Objektiv noch einmal direkt zu Nikon Düsseldorf schicken. Geh nicht über das Web-Formular, sondern ruf direkt in Düsseldorf an, erkläre die Situation und bestehe darauf, dass sie kostenlos nachbessern – die sind in der Regel sehr zuvorkommend und schicken Dir dann einen Frei-Porto-Schein!

      • danke für deine Antwort!
        Ich werde es versuchen wie du beschrieben hast, ich hoffe nur diesmal passt dann alles. Bin schon sehr “angepist” und hab wirklich schon ein wenig die Lust am fotografieren verloren…
        Deine Berichte mit der D5300 machen mich echt neidisch und das will ich auch mit meiner können …. :)

        danke nochmals!

        • Seven 26. Mai 2015, 17:06   »

          Hab die Kombi auch und dachte immer es liegt am billigen Objektiv. Die Unschärfe bei 18mm nervt mich aber bei den meisten Blenden. Bei 105mm auch.
          F8 geht noch am besten.
          Den Fokustest mach ich auch mal die Tage.

  18. Hallo, wieso wird mein eingestellter Bildkommentar bei mir nicht angezeigt? Lieben dank

  19. Gibt es keine Updates bezügl. der GPS Einstellungen?

  20. chechel 12. April 2015, 03:28   »

    super, das ist doch mal eine klasse richtlinie – danke gunther!

  21. P.S.

    3.
    Falls es doch eine D 5500, D5300, D5200 wird – welches Objektiv nehme ich am besten deiner Meinung nach für den Makro-Einsatz? Erstanschaffung würde ich Gehäuse und Sigma 18-35 f/1.8 planen. Als Makro hatte ich das Nikon AF-S VR Micro-Nikkor 105 mm 1:2,8G IF-ED im Auge.
    Würdest du anders planen – auch insichtlich der Grundausstattung und der späteren Anschaffungen von Objektiven?

    Vielen Dank im voraus
    Horst

  22. Moin Günter,

    Danke für deine wertvolle Seite!
    Ich möchte mir die D5200 (!), D5300, D5500 näher besehen, da ich von ihrem unschlagbaren Kosten-Leistungsverhältnis AKTUELL auch im Vergleich zu anderen Markenmodellen überzeugt bin. Sie muss nur fotografieren können; WiFi, WLAN usw. brauche ich nicht, Video auch nicht (sie muss auch keine Konservendosen öffnen können :-) ! Wichtig ist mir aber der Klappmonitor wegen des MAKROfotografie-Einsatzes!

    1. Wegen eines Karpaltunnelsyndroms bds. musste ich meine D300s ausmustern, konnte ich nicht mehr halten… suche daher eine leichte Kamera, die makrotauglich ist. Deshalb auch die o.g. Gerätereihe D5500 usw. – eigentlich tät´s die D5200…
    Gäb´s für mich bei Nikon sonst noch eine Kamera, die deiner Meinung nach infrage käme?

    Ansonsten spiele auch mit dem Gedanken an eine MFT-Kamera ->
    Olympus O MD EM1 oder O MD EM5, O MD EM5 MkII wegen der auch guten Objektivauswahl bei Olympus und der bauartbedingten geringeren Gewichte von Cam und Objektiven. Kannst du dich dazu auch mal äußern?

    2. Die Olympus-Gedanken werde ich auch wegen des angeblich gerade im Makrobereich schlechten Live-Viewverhaltens des Klappmonitors nicht los:
    „Die Blende lässt sich während des LiveViews überhaupt nicht verstellen, so dass das Livebild immer mit der zuletzt eingestellten Blende zu sehen ist. Wenn man die Blende verstellen möchte und dies dann selbstverständlich auch im Livebild überprüfen will, so muss man zunächst den Livebild-Modus verlassen, die Blende ändern, und sich dann wieder in die Liveview-Modus begeben. Daraus resultieren aber weitere Probleme. Denn habe ich eine geschlossene Blende gewählt, so wird das Livebild sehr rauschig, da die Kamera die Iso-Einstellungen für das Livebild erhöht, um den Lichtverlust durch die geschlossene Blende auszugleichen. Bei Makroaufnahmen ist ein manuelles Fokussieren jetzt nicht mehr sauber möglich, da einfach das Rauschen überwiegt. Also wieder zurück aus dem Liveview, um für das Fokussieren weit geöffnete Blende auszuwählen. Durch diese Fehlkonstruktion leidet der Spaßfaktor enorm..
    Will man im LiveView manuell fokussieren, so wird man besonders bei der Makrofotografie die Bildschirmlupe verwenden. Das funktioniert so gut wie gar nicht. Grund ist eine enorme Verzögerung des Livebildes bei Verwendung von höheren Vergrößerungen der Bildschirmlupe.“ Das Livebild wird dann mit einer geschätzen Bildwiederholrate von 3 Bildern pro Sekunde angezeigt. Natürlich überdreht man den Fokusring bei den Geflacker jedes Mal, so dass ein scharfstellen mit aktivierter Bildschirmlupe nur sehr bedingt bis gar nicht möglich ist.“

    Stimmt das so? Das wäre ein K.O.-Kriterium für mich…

    Und andererseits – bei Olympus schmerzt mich der viel zu hohe Preis für die vergleichbare Leistung… Aua, Aua! Nu komms´ du … :-)

    Vielen Dank im voraus!
    Horst

    • Hallo Horst, natürlich stimmt das so – ich erzähl Euch doch keinen Quatsch ;-)
      Aber man gewöhnt sich dran, wenn man es weiß, muss man halt kurz aus dem Live view raus. Anders umgesetzt ist das nur bei den Vollformatkameras von Nikon (D750, D8x0, D4). Zu den MFT’s kann ich nicht viel sagen…
      Nach dem, was Du geschrieben hast, denke ich, wäre die D5200 für Dich ideal, wenn Du mit dem Liveview leben kannst.
      Als Makro setze ich das 60er ein, ich finde an der APS-C ist das eine gute Brennweite. Es kommt aber natürlich darauf an, was Du fotografierst, bei Tieren mit Fluchtdistanz könnten man auch mehr Brennweite nehmen.

  23. Erwin Luger 12. Februar 2015, 23:12   »

    Meine Begeisterung steigt exponentiell zur Anzahl der gelesenen Beiträge!
    Einfach Wahnsinn deine Seite – super!

    Hab mir jetzt die neue D5500 gekrallt und warte schon gespannt, bis sie endlich bei mir ist.

    Meine Frage: Wirst du auch diese testen? Oder ist die für dich wegen dem fehlenden GPS (was ich nicht brauche) nicht von Interesse.

    –> Wäre nämlich sehr an deinen “Empfehlungen für die Grundeinstellung” interessiert.
    Ich vermute, dass das durch den Touchscreen schon etwas anders sein wird als bei der D5300…

    Beste Grüße,
    Erwin.

  24. Hallo Gunther,

    ich habe mir ebenfalls, wie von Dir empfohlen, die Nikon D5300 mit dem 18-105mm VR Kitobjektiv gekauft. Bisher bin ich, in Anbetracht meines (nicht vorhandenen) Könnens mit SLRs, auch zufrieden damit :)
    Nun habe ich gestern festgestellt, dass die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen nichts auslöst. Es war in der Wohnung. Der Bildschirm hat angezeigt, dass das Objekt zu dunkel sei. Der Blitz war jedoch eingeschaltet. Den gleichen Effekt hatte ich, als ich in den Nachthimmel fotografieren wollte.
    An was kann das liegen? Ich bin diesbezüglich wirklich ratlos.

    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen!

    Ich warte auch schon gespannt auf Folge 5 der “Diana lernt Fotografieren”-Reihe, da geht es vielleicht um Nachtfotografie? :)

    Viele Grüße,

    Alex

    • Alex, das liegt daran, dass es zu dunkel für den Autofokus ist. In solcher dunkelheit solltest Du am besten vorher auf etwas helles in gleicher Entfernung fokussieren und dann den AF feststellen (AF-L Taste) oder gar abschalten. Dann löst die Kamera auch wieder aus.

  25. Hallo Guenther!
    Danke für deine Tipps. Kannst Du mir vielleicht einen Tipp geben wie ich die Gitternetzlinien auch auf den Monitor bekomme . Klappt momentan nur im Sucher

    Gruß Peter

  26. Frank G. 20. Dezember 2014, 14:44   »

    Hallo Gunther,
    danke für deinen Bericht und die Einstellungen über die Nikon D5300.
    Ich habe deine Voreinstellungen übernommen und habe mich gewundert, warum ich bei meiner Kamera nicht den “Autofocus”, sondern nur den “manuellen Focus” angezeigt bekommen habe.
    Nach einigem Suchen im Internet habe ich die Lösung gefunden. Das liegt daran, dass die Nikon D5300 nicht mit den Sigma-Objektiven kompatible ist. Auf der Homepage von der Fa. Sigma wurde mir das noch einmal bestätigt. Hier die Seite:
    http://www.sigma-foto.de/service/servicehinweis/aktuelle-serviceinfos/firmware-update-fuer-nikon-objektive-an-der-d5300.html
    Zuerst dachte ich, ich hätte eine Einstellung von dir falsch oder gar nicht übernommen.
    Im Nachherein muss ich sogar sagen, dass das alle Objektive betrifft die keinen Motor haben.

    Gruß Frank

    • Die D5300 hat keinen eingebauten AF-Motor, das ist bekannt, daher benötigt sie Objektive mit eingebautem Motor, das gilt genauso für Nikon Objektive. Und für die hat Sigma ein Firmware Update zur Verfügung gestellt, siehe den von Dir verlinkten Artikel. Und damit sind die Sigma Objektive dann auch wieder kompatibel mit der D5300. Alles in Ordnung also.

      • Frank G. 1. Januar 2015, 13:47   »

        Hallo Gunther,
        ich wünsche dir und deiner Frau ein frohes Neues Jahr und hoffe, das noch viele Tipps über das Thema Fotografie kommen, so wie einige Reiseberichte.
        Zum Thema “Nikon D5300” hätte ich es persönlich gut gefunden, wenn du einen Hinweis darauf gegeben hättest, das die Nikon keinen Motor in der Kamera hat.

        Gruß
        Frank

        • Hallo Frank, das wünsche ich Dir auch.
          Der Bericht über die D5300 sollte ja nur die Unterschiede zur D5200 aufzeigen, die so groß ja nicht sind – daher auch mehrfach der Verweis auf den Testbericht der D5200, in dem auch drinsteht, dass die 5x00er Reihe keinen eingebauten AF-Motor hat.
          Grüße
          Gunther

  27. Hallo Gunther,

    ich nenne seit gestern eine D5300 mein Eigen. Umgestiegen bin ich von einer D40, mit der ich eigentlich soweit noch zufrieden war. Mit dem 35mm f1.8 DX sind da ohne weiteres tolle Bilder möglich. Ich habe lange zwischen der D7100 und der D5300/D5200 geschwankt, aber deine u.a. ähnliche begeisterte Berichte von den “kleineren” Modellen haben mich überzeugt. Beweggründe waren bessere High-ISO Bilder und AF (die D40 hat nur 3 AF-Punkte), sowie eine Videofunktion.

    Dazu hätte ich nun eine Frage: Mit der D40 hatte ich das AF-Licht in letzter Zeit für einen besonderen Einsatzzweck immer aus. Das habe ich so bei der D5300 auch eingestellt. Nun habe ich das Gefühl bei sehr schlechtem Licht mit dem gleichen Objektiv deutlich schwieriger fokussieren zu können. Wenn ich die D5300 auf AF-S und einen festen Punkt einstelle geht es besser, aber nicht wirklich zufriedenstellend.
    Hast du da vielleicht noch einen Tipp? Ansonsten bin ich sehr zufrieden bisher, aber vom AF hatte ich mir schon viel erhofft. Ich möchte mir noch ein Sigma 18-35 f1.8 holen, ist da eine Verbesserung zu erwarten?

    Viele Grüße

    • Hallo Tom, je lichtstärker das Objektiv, um so leichter hat es der Autofokus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die D90 einen leistungsfähigeren und empfindlicheren Autofokus als die D5300 hat. Die D5300 hat ein sehr gutes AF-Modul. Aber in einer gewissen Dunkelheit sind natürlich jedem AF Grenzen gesetzt. Das Sigma wird Dir durch f/1.8 ganz sicher ermöglichen in dunkleren Situationen zu fokussieren.

  28. Hallo Gunther.
    Erstmal ein großes Lob für diese hervorragende Seite und deine tollen Tipps. Ich habe mir gerade eine Nikon D5300 gekauft und deine Standard-Einstellungen benutzt. Ebenso nutze ich nicht mehr Automatisch-Einstellungen sondern den A-Modus. Jetzt sind aber sämtliche Bilder die ich mache, verwackelt, was vorher, bevor ich deine Einstellungen übernommen habe, nicht so war. Was kann ich tun? Bin schon verzweifelt.

  29. Hallo Gunther,

    vor genau einem Jahr habe ich mit dem Fotografieren mit DSLR/SLT begonnen. Beeindruckt duch viele gute Test und Berichte im Netz habe ich mir eine Sony SLT a 58 gekauft. Ich war zufrieden, jedoch bin ich schnell an die Grenzen gekommen, z.B. gibt es eine Fernsteuerung nur von Sony, für schlappe 65,- €, keine NoName für die alpha 58 auf den Markt. Habe mir dann ein Tablet gekauft um Timelaps über diesen Weg zu steuern, doch die Sony App geht nur mit Sony Tablets! Ich war sehr unglücklich mit der Situation wie man sich denken kann.

    Da ich seit einem Jahr auch fast täglich bei Dir und Paddy reinschaue (btw: eure Fotoschnaks sind einfach Klasse, bin großer Fan und hab bei euch fast alles gelernt), habe ich Deine Lobhuddelei über die D5300 natürlich mitbekommen. Vor 3 Tagen wurde ich dann auch stolzer Besitzer eine D5300 und war schon im Fotogeschäft von der ersten Minute an begeistert, kein Vergleich zur Sony.

    Habe mir dann auch gleich qdslrDashboard geladen und siehe da es geht….oder auch nicht.
    Nach etwa einer Minute nach verbinden per WiFi stellt die D5300 die WiFi Verbindung auf off und die App stürzt ab.
    Ich habe die Verbindung wie im Nikon Referenzhandbuch beschrieben aufgebaut. Ich dachte erst das mein Heimnetzwerk die D5300 kickt, aber nach Tests in freier Natur das gleiche.

    Hast Du eine Idee woran es liegen kann?

    Da dslrDashboard bei mir immer nur kurz lief konnte ich mich noch nicht vertraut machen, aber hatte den Eindruck das eine deutsche Kurzanleitung doch für viele sehr Hilfreich sein könnte.

    Würde es für Dich als viel Nutzer der App sehr viel Zeit kosten eine Deutsche Anleitung zu schreiben? Ich glaube das würde sich lohnen.

    Die ‘Nikon D5300 – Sinnvolle Grundeinstellungen’
    habe ich auch fast 1 zu 1 übernommen, danke auch dafür.

    Mach bitte weiter so…

    Viele Grüße Jürgen

    • Hallo Jürgen,
      danke für das Lob. Ich denke, Du wirst mit der D5300 eine Menge Freude haben!
      Bei dslrdashboard ist es wichtig, dass Du die allerneuste Version direkt von http://dslrdashboard.info installierst, nicht aus dem Playstore. Die läuft stabil.
      Falls Du den TPLink Router einsetzt, sollte dieser auch auf dem aktuellen Stand sein (updater auch im Bereich downloads auf der Seite).
      Grüße
      Gunther

  30. frank jj 15. November 2014, 22:41   »

    Hallo, ich schaue immer mal wieder gerne hier vorbei um mich zu informieren.Von Nikon habe ich eine D5300 und eine D800. Dazu habe ich 2 Fragen – vielleicht kannst du mir ja helfen.1) Wie kann ich verhindern, dass zB. die D5300 in den Ruhemodus schaltet wenn ich den Funkauslöser ML-L3 benutze. Im liveview geht es zwar ganz gut, aber ich möchte Nachts Tiere fotografieren (ohne liveview) und mit der ML-L3 die Kamera auslösen auch wenn es längere Pausen gibt. Gibt es da eine Möglichkeit?
    2) Kann ich bei der D5300 wie bei meiner D800 einen Knopf so programmieren, dass ich bei der Fotoansicht mit einem Tastendruck maximal vergrößere um die Schärfe zu überprüfen? 1000 Dank

  31. Moin Moin,

    erst einmal vielen dank für Deine tollen Informationen auf Deiner Internetseite!
    Nach einem kurzen Ausflug von meiner Nikon D90 (war mir mit 18-200 zu schwer) zur Lumix FZ200 (Bridge-Kamera) bin ich jetzt wieder bei DSLR gelandet und habe mir die D5300 mit dem Sigma 18-250 als Alroundobjektiv gekauft. Meine Überlegung ist jetzt jedoch, ob ich zukünftig nur noch in RAW fotografiere und diese dann ggf. am PC per Stapelverarbeitung (welche Software?) in JPEG umwandle oder ob ich gleich in der Kamera als JPEG speichere?
    Wenn ich in den USA unterwegs bin, kommen schnell mal 1-2000 Bilder zusammen (löschen kann man ja immer noch ;-) ) was aber eine Einzelbearbeitung von RAW kaum möglich macht.
    Alternativ könnte man ja auch immer auf RAW&JPEG umschalten, wenn es ein Motiv ist (z.B. Grand Canyon) wo man später vielleicht noch etwas in die Entwicklung eingreifen möchte (denkt man dann auch daran?).
    Irgendwie bin ich mir unsicher was ich machen soll.

    Der erste Eindruck der D5300 ist jedoch schon mal sehr gut!

    Gruß
    Frank

    • Meine Empfehlung: Immer nur RAW fotografieren und den Workflow mit Lightroom lernen. Das ist das einfachste und Zeitsparendste. Man bearbeitet nicht alle Bilder. Nur eine Auswahl, die wirklich bearbeitungswürdig ist.

  32. hallo Gunther,

    habe mich gerade durch einige Deiner Reviews und Videos von Nikon Kameras (insb. D5100/5200/5300) geklickt und war begeistert von Deiner Art zu schreiben. Vor allem, dass Du mehr aus Anwendersicht schreibst und bei den auch für mich wichtigen Punkten ins Detail gehst, als jedes Feature kommentierst und dafür aber nur oberflächlich informierst.

    Zu meinem Anliegen.

    Ich habe mir vor 3 Jahren die D5100 gekauft.
    Hintergrund war für mich ein gutes Einsteigermodell zu besitzen. Bei den Kompaktkameras hat mich zu oft die Bildqualität gestört, obwohl ich von dem Schwenkbildschirm meiner Canon G3 begeistert war. Außerdem wollte ich meinen Camcorder nicht mehr nutzen, weil ich alles in einem Gerät haben wollte. Deshalb sollte meine DSLR auch so einen Bildschirm haben für Bilder und Videos aus allen Positionen.

    Gerade aus dem 3. Urlaub zurück merke ich aber, dass mich am meisten der Liveview an meiner D5100 wirklich stört. Entweder mache ich einiges falsch oder es geht so nicht, wie ich will.

    1. Fotos:
    Die Bildauslösung über den Liveview Bildschirm ist verzögert. Ein schnelles Foto wie über den Sucher ist nicht möglich. D.h., ein Gebäude kann man gut fotografieren, sobald aber etwas Bewegung im Spiel ist oder man schnell auslösen möchte, dann rattert erst mal die ganze Mechanik, bis die Auslösung erfolgt. Da gehe ich dann immer lieber auf den Sucher und klappe den Bildschirm wieder ein. :-(

    2. Videos:
    Ich mag nicht gerne Videos machen, wo ich stoppe, neu einstelle und wieder starte. Ich schwenke gerne, zoome ran und wieder zurück.
    Ein Beispiel: Meine Kinder stehen auf einer Wasserrutsche, ich filme die Rutsche mit Kindern als Komplettbild, wie sie los rutschen und am Ende ins Wasser eintauchen, dann möchte ich heran zoomen und Ihre Gesichter sehen, wie sie lachend vor Freude im Wasser schwimmen. Für die Aufnahme zu stoppen, heran zoomen und dann wieder starten bleibt keine Zeit, da sind die Kinder längst aus dem Wasser ;-)
    Wenn ich also an meinen Objektiv drehe um heran zu zoomen während dem Filmen, dann wird der Autofokus rot, er
    braucht ewig um scharf zu stellen ect. Auch springt der Autofokus einfach zu anderen Postionen im Bild und bleibt nicht in der Mitte. Wenn ich dann zusätzlich den Fotoauslöseknopf leicht drücke, dann kann ich den Autofokus selber ansteuern (Kamera zoomt dann vor und zurück), aber dann habe ich mitten im Film scharfe und verschwommene Bilder, geschweige, dass das nachhelfen meist auch nicht richtig funktioniert.

    So, nach diesem Roman (wenn Du überhaupt so lange gelesen hast) meine Fragen.
    Ich will Fotos und Videos mit EINER Kamera machen.
    Ich wäre bereit mir eine neue Kamera zu kaufen (zB D5300), möchte also am liebsten in der Preisklasse wie die D5100 war bleiben.
    Möchte wegen der Objektive und auch so generell gern bei Nikon bleiben.
    Ich will unbedingt eine schnellere Fotoauslösung im Liveview-Modus und mehr Variabilität beim Filmen durch zoomen (und Blende Verstellen).

    Geht das mit der D5100/5300 überhaupt (wenn ja, wie?) oder muss ich dann wirklich auf eine teurere DSLR umsteigen (den Schwenk-Bildschirm haben aber nicht viele)?

    Wenn die Antwort hier über das Forum zu aufwendig ist, wer kann mir weiter helfen?
    (Die Verkäufer im Elektr.-Geschäften haben zu wenig Detailkenntnisse und die Fotografen in Studios arbeiten mit anderen Kameras und machen dann meist Porträt-Aufnahmen ect. und haben meine Probleme so nicht richtig nachvollziehen können und setzen sich mit den techn. Details anderer Kameras jetzt auch nicht auseinander).

    Wäre schön, wenn Du mir ein paar Tipps geben kannst (natürlich auch gerne von den anderen Forum-Teilnehmern)

    Vielen Dank

    gtk

    • … als Ergänzung zur vorherigen Frage …

      bei einem Camcorder kann man doch auch zoomen und es bleibt scharf, wo ist dann der Unterschied zur DSLR.

      Sorry, kenn mich da nicht so gut aus.

      Gruß

      gtk

    • Hi,
      zu 1) Live view ist immer langsamer, das ist normal bei DSLRs.
      zu 2) Videos sind bei DSLRs auch “anders” als bei Video Kameras. Autofokus ist langsamer bzw. nicht richtig nutzbar, aber dafür die Qualität bei “szenischem” Filmen natürlich deutlich besser, Du kannst Deine guten Objektive nutzen, etc.
      Lies mal diesen Artikel.

      Vielleicht wäre eine Lumix GH3 oder GH4 etwas für Dich.

      Grüße
      Gunther

      • hallo Gunther,

        vielen Dank für die schnelle Antwort!

        Hab mir den Link angesehen … es sieht so aus, dass ich doch nicht ganz so viel falsch mache, sondern dass DSLRs für meine Wünsche nicht geeignet sind … obwohl Du ja gut Tipps gibst, wie man mit den Mängeln umgehen sollte … werde diese demnächst mal ausprobieren … wenn ich allerdings die vielen Einstellungen fürs Filmen machen muss, dann kann ich nicht schnell zwischendurch ein Foto machen, weil ich Punkte dann wieder aktivieren muss (zB den Autofokus, mit dem ich beim fotografieren nur arbeite)

        Die vorgeschlagenen Lumix Kameras, sind leider mind. doppelt so teuer wie ne D5300 :-(

        Hilft mir denn eine D5300 bei meinen Problemen etwas oder ist in der Hinsicht zw. D5100 und D5300 kein großer Unterschied?

        Warum können digitale Kompaktkameras schnell auslösen und DSLRs, wenn der Spiegel oben ist, nicht genauso?

        Vielleicht hast Du hierauf auch noch eine kurze Antwort oder einen Link.

        Nochmals vielen Dank und eine gute Nacht :-)

        gtk

        PS:
        Deine 4 Folgen zum Fotografieren sind echt super, konnte sie heute alle 4 hintereinander lesen, obwohl ursprünglich größere Abstände dazwischen lagen, d.h. auf den 5. muss ich dann wohl noch was warten :-( … insbesondere das fotografieren bei Nacht und die entsprechenden Einstellungen würden mich sehr interessieren …

  33. Hallo Gunter,

    Vielen Dank für die hilfreichen Voreinstellungen!

    Wie du schon in anderen Berichten geschrieben hast, ist die D5300 eine echt super Kamera und nicht nur für Einsteiger zu gebrauchen.
    Ich bin jedoch noch ein Einsteiger und bin über ein Verhalten was die 5300 regelmäßig zeigt verwirrt. Und zwar blinkt bei mir regelmäßig das Fragezeichen auf und gibt mir also Info aus: Schlechte Lichtbedingungen, Blitzeinsatz empfohlen. Das bringt er mir sogar bei ISO 100 f 3,5 und einer Verschlusszeit von 1/1000 Sek. Ich persönlich finde die Lichtverhältnisse dabei nicht wirklich schlecht… Muss ja aber nix heißen.
    Hast du dieses Verhalten auch bei dir an der Kamera?

    Über eine kurze Info würde ich mich sehr freuen!

    Grüsse aus Stuttgart
    timo

  34. Gianni 10. Juli 2014, 23:10   »

    Habs jetzt gefunden!
    Ich wusste nicht das die info am Display zu sehen ist [2K] = 2000 Bilder :) dachte die 2K wäre was anderes.
    Gruß
    Gianni

  35. Gianni 10. Juli 2014, 21:10   »

    Hallo,

    gibt es zufällig ein Menü punkt oder irgendwo anderst versteckt, die Information über die SD-Karte?
    Ich sehe es lieber wenn die Karte langsam voll wird, statt nach gefühl zu gehen.
    Gruß
    Gianni

  36. Cool…danke Dir! Der Fehler war nicht in, sondern hinter der Kamera. Wollte keinen Glaubens-/Herstellerkrieg schüren. Hatte ausser der 1er Reihe alle Canons, muss aber sagen, was da Nikon mit der d5300 für diesen Preis geschaffen hat – super!!!

  37. Hallo zusammen,
    Habs sie mir nun auch bestellt. Wie kann ich denn den Fokuspunkt manuell wählen (im Sucher- nicht im Live View Modus)? War bei Canon deutlich einfacher. Danke Euch

    • Das glaube ich nicht ;-) Bei Canon musst Du in der Regel erst eine Taste drücken, um den Fokuspunkt zu verstellen. Bei Nikon geht das direkt über den 4-Wege schalter hinten.
      Dazu solltest Du den Autofokus auf “Einzelfeld” eingestellt haben.

  38. Hannes 9. Mai 2014, 09:23   »

    Hey Leute.
    Nach langer und intensiver Recherche stehe ich nun fast vor meinem Ziel. Eigentlich soll es eine d5300 werden, weitere Optionen sind aber die A77 oder die RX10 von Sony. Da ich absoluter Neuling bin, gerne aber meine Freizeit in das Fotografieren investieren möchte, habe ich einige Fragen. Gunther empfiehlt die RAW Einstellung für die Nikon, allerdings möchte ich vorerst nicht ewig Bilder entwickeln. Ich habe gelesen das die Sony JPEG Engine sehr gut sein soll und die Nikon tendenziell eher stark im RAW ist, stimmt das so? Würde dann eher eine sony für mich passend sein?
    Die Linse der RX 10 bietet mir 24-200mm bei 2.8 Blende, wenn ich nun eine d5300 oder eine A77 mit einem 18-200mm Objektiv 3,5-5,X habe, kann man dann sagen das die RX10 bessere Bilder auf Grund der geringeren Blendenzahl auch im Zoom bietet, oder wird dies auf Grund des viel geringeren Sensors wettgemacht?
    Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir helfen könntet, vielen lieben Dank vorab.
    Hannes

  39. Hi
    Ich habe die exilim Casino mit GPS und hier kann ich den ortsstempel einstellen.. Dieser erscheint im Display und wenn ich ihn dort nicht ausschalte erscheint er später auch auf dem Bild, wenn ich dieses runterlade auf den PC. Hat die 5300 auch diese Funktion? Kann hier nichts finden.
    VG Tina

  40. Hallo Gunther,
    Ich hab mir heute die 5300 auch im Laden (Foto Gregor) angesehen und sie steht die nächsten Tage bei mir auf der Einkaufsliste.

    Da ich oft am Meer unterwegs bin, wie verhält sich die Kamera in Bezug auf Luftfeuchtigkeit und Sand? Du bist damit ja in der Wüste unterwegs gewesen und in Thailand glaub ich auch (ja ich verfolg deine Touren schon mit großem Interesse), da ist doch Sand und Staub und Feuchtigkeit auch ein Problem. Da ja die 5300 nicht so abgedichtet ist, wie sind Deine Erfahrungen damit?

    Lieben Gruß aus Hamburg
    Thomas

    • Hi Thomas,
      ich würde mir da nicht zuviele Gedanken machen. Diese ganze Abdichtungsgeschichte ist auch zum großen Teil Marketing bla bla… :-)
      Grüße
      Gunther

  41. Hallo,
    so nun ist es soweit. Habe heute meine D5300 bekommen. Habe lange gesucht und überlegt und verglichen und und und.
    Entscheidungshilfe habe ich dann durch diesen Blog bekommen. Ganz schöne Verantwortung für dich… ;-)
    Was ich nun gekauft habe? Eine Nikon D5300 mit dem Kit 18 – 105. Dazu noch das AF-S DX 35mm und eine Transcend SDHC Class 10 32 GB.
    Von meiner alten analogen Nikon habe ich noch ein Nikon 50 mm 1:1.8 ein Nikon AF 35-80 1:4-5.6 und ein Travenar 28-200mm 1:4.0-5.6. Das sind zwar bestimmt nicht die hochwertigsten Gläser aber verwenden kann ich die doch auch noch manchmal oder?
    Ach ja Lightroom 5 habe ich mir als Software gekauft.
    Das sollte für den Anfang erst einmal ausreichen. Ich bin total gespannt. In den letzten Jahren habe ich immer mit einer SuperZoom FUJIFILM FinePix meine Fotos gemacht. War aber nie zufrieden damit.
    Dann mal los :)
    Gruß Axel

  42. Ruediger 3. Februar 2014, 18:24   »

    Hallo Gunther,

    habe exakt dieselbe Historie, wie oben: D70 zu D5300…

    Meine Frage: Diese 39-Messfelder …ich habe nach 30 Tagen mit der d5300 festgestellt: es wäre für mich besser so eine “mittenbetonte Scharfstellung” zu haben: Sprich: das AF-Messfeld möchte ich wie damals mit dem “Schnittbildindikator” per Auslöser speichern und dann den Bildrahmen auszusuchen.

    Ich habe festgestellt, wenn alle 39-Messfelder versuchen irgendwo einen “Kompromiss” von Schärfe zwischen Vorder bis-Hintergrund zu machen, bekomme ich “nichts” wirklich scharf.

    Alternativ: wäre vielleicht eine Blendenpriorität eine Lösung: mit mehr Tiefenschärfe ( habe leider in den Tiefen der Einstellungen nichts davon gefunden: dass “bevorzugt” die Blende zugemacht werden sollte…)

    Hoffentlich verstehst Du im Ansatz meine wirren Gedanken :)

    Grüsse Rüdiger

    • Stelle einfach den Autofokus Modus auf AF-S und Einzelautofokus, dann hast Du, was Du willst. Du kannst dann sogar den fokuspunkt manuell über das Steuerkreuz verschieben.

  43. Hallo Gunther,
    ich habe mir aktuell nach einer Nikon D70 die Nikon D5300 gekauft, meine erste Kamera mit Live view.
    Mich irritiert sehr, dass im Live view-Modus das Spiegelgeräusch zweimal, teils mit deutlicher Latenz, zu hören ist. Leider habe ich darüber nirgendwo Informationen gefunden. Ich bin verunsichert, ob das normal ist. Laut Verkäufer klappt sich der Spiegel um, um das Live view-Bild zu erzeugen und muss dann beim Auslösen erst zurück klappen um dann hochzuklappen. Das kommt schon mal nicht hin, denn definitiv wird das Bild beim ersten Geräusch aufgenommen.
    Ich würde mich sehr über eine Antwort diesbezüglich freuen!
    Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße, Sonja

  44. Hallo Gunther,

    ich hab da mal ne Frage: Ich besitze die D5100. Bei der D5300 gibts ja einige Neuerungen. Da du ja mit der jetzt fotografierst. Wie sieht das denn mit der Bildqualität aus? Ist da ein großer Sprung zu bemerken? Ich war ja beim Wechsel von der 5000 zur 5100 etwas enttäuscht.

  45. Guter Leitfaden! Meine Frage ist nur, können die Einstellungen auch auf einer D5100 umgesetzt werden. Welche sind hier empfehlenswert!? Es wäre toll, wenn du zur betagten 5100er auch einige Worte verlieren würdest. Herzlichen Dank!

  46. Hallo Gunther,

    sehe ich da das Sigma 18-35 / f1,8 an deiner D5300?

    Gruss
    Frank

    • Ja, gerade im Härtetest hier mit mir in der Atacama Wüste ;)

      • Hallo Gunnther,

        ich hoffe es bewährt sich und bin mal gespannt auf einen Bericht von dir. Habe es mir übrigens auch geholt für meine D7100. Inklusive dem USB Dock für die AF – Feinjustage. Bin wirklich begeistert.

        Viele Grüsse
        Frank

  47. MacApple 23. November 2013, 18:09   »

    Hallo … mich würde auch interessieren, wie Sie die damaligen D5200-Kritikpunkte LiveView-Autofokus, LiveView-Blendenwahl, Weißabgleich etc. nun an der D5300 beurteilen. Hat sich hier was verbessert oder verschlimmbessert?

  48. Hallo Gunther

    Die Probleme aus diesem Artikel http://gwegner.de/blog/manuelle-video-einstellung-bei-der-nikon-d5100-und-d3100/ scheinen mit dieser Einstellung “Manuelle Videoeinstellung: Ein” gelöst sein oder?

    Gruess Dimitri

  49. Roland Hanka 20. November 2013, 08:22   »

    Hi,
    warum bleibst Du nicht in der PAL-Norm (50p)? Der Unterschied zwischen 60 und 50 Bilder ist nicht so groß und bei unserem 50 Hz-Netz sind Artefakte damit unwahrscheinlicher.
    LG
    Roland

  50. graywolf 19. November 2013, 18:10   »

    Hallo Gunter,

    ein Frage habe ich nach dem ersten Sichten Deiner vorgeschlagenen Einstellungen: warum empfiehlst Du den srgb-Farbraum statt den von Adobe, der wäre doch größer? In RAW bleiben zwar alle Informationen erhalten, sollte jedoch ein Leser der JPEG bevorzugen, beschneidet er den Farbumfang. Er ist dann zwar auf der sicheren Seite was die Ausgabe bei manchem Fotoservice betrifft, aber dafür kann man ja den Farbraum leicht später noch umwandeln. Da Du RAW empfiehlst, verstehe ich die Anregung nicht ganz, aber vielleicht hat es ja einen Sinn, den ich gerade nicht erkennen kann …

    Hast Du eigentlich inzwischen eine d5300 zum Testen?

    HG Rolf

    • Ja, ich habe eine D5300 hier. Wer einen weiten Farbraum will, der soll RAW fotografieren. Wer JPG macht, dem empfehle ich sRGB, da Adobe RGB in vielen Fällen ohne korrektes Farbmanagement eher Probleme macht und den Einsteiger verwirrt. Wenn man RAW aufnimmt, macht es m.E. Sinn, den Farbraum auf sRGB zu haben, damit die Vorschauen in sRGB sind.

      • graywolf 19. November 2013, 18:17   »

        Ist wahrscheinlich Ansichtssache und es kommt auch auf den eigenen Workflow an. Ich nutze seit Jahren Adobe-rgb und fahre ganz gut damit. Vielleicht teste ich auch mal srgb und vergleiche dann meine Ergebnisse.
        Ich bin schon gespannt auf Deine Einschätzung der D5300 ;-)
        HG Rolf

  51. Lieber Gunther,
    merci für die Einstellungen! meine Frage zur D5300: wie findest du das Handling? durch das Klappdisplay sind im Vergleich zur D7000 etc. ja einige Knöpfe nicht verfügbar – wie schwer wird die “Navigation” dadurch?

    lg aus der Schweiz,
    Samuel

    • Das Klappdisplay gibt mir definitiv mehr Freiheiten als es mir nimmt. Die wichtigen Einstellungen (A/M Mode), ISO, Blende, Zeit sind direkt an der Kamera einstellbar. Das heißt, während der Aufnahme muss ich nicht in’s Menü. Die D7100 hat andere Vorteile – siehe hier. Ich persönlich fotografiere eigentlich fast lieber mit der “kleinen”.

Unsere Empfehlungen

  • Zeitraffer Wettbewerb
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Produktfotografie
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare