Canary Skies – Teneriffa Zeitraffer (time lapse Video) mit LRTimelapse

23012012

Endlich ist es soweit, Canary Skies ist fertig. Ich freue mich sehr, Euch diesen, meinen bisher aufwändigsten, Zeitraffer Film nun endlich vorstellen zu können.

Canary Skies

36.000 RAW-Files habe ich im Zeitraum von einer Woche aufgenommen.
Die Netto-Aufnahmezeit betrug mehr als 50 Stunden.
Fast noch einmal so viel Zeit hat die Bearbeitung und der Schnitt in Anspruch genommen. Und das für einen knapp 10-minütigen Film. ;-)

Ich hoffe sehr, die Arbeit hat sich gelohnt und das Ergebnis gefällt Euch!

Schaut bitte auf jeden Fall in HD (720p oder besser 1080p einstellen) und mit ordentlich lautem Sound, damit ihr das volle Erlebnis habt.

Alternativ gibt’s das Video auch bei Vimeo.

Natürlich war das auch der Härtetest für LRTimelapse 1.6 und viele meiner neu gewonnenen Erfahrungen sind auch in die Version eingeflossen – nicht umsonst, trägt LRTimelapse 1.6 den Codenamen “Tenerife” ;-)

Zeitraffer Filme selbst aufnehmen und bearbeiten –
wie geht das eigentlich?

Wenn ihr von der Pike auf lernen wollt, wie man solche Zeitrafferfilme macht, dann benötigt ihr definitiv mein EBook:

Bei Canary Skies von mir eingesetztes Equipment

Hier noch ein paar Worte zum eingesetzten Equipment:

Musik (alle Tracks unter CC-BY-Lizenz)


Vielen Dank an alle Künstler, dass sie Ihre Musik unter der CC-BY-Lizenz veröffentlich haben, ohne sie, wäre dieser großartige Soundtrack nicht möglich gewesen!

Gefällt Euch das Video? Dann freue ich mich sehr, wenn ihr es in Euren Sozialen Netzwerken teilt. Bitte verlinkt dabei dann auf diese Seite und nicht direkt auf das Video. Natürlich freue ich mich wie immer über Euer Feedback in den Kommentaren!

Liebe Grüße
Gunther

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



91 Kommentare bisher


  1. Michael 19. Mai 2015, 12:58   »

    Wahnsinn. Ich war letztes Jahr selbst auf Teneriffa und schäme mich jetzt fast für meine Urlaubsfotos ;-)

  2. Unglaublich, welch ein Aufwand, für einen kurzen unvergesslichen Genuss, ich bin Begeistert von diesen tollen Zeitraffer!

    Gruß
    Bubbamoon

  3. Guten Tag,

    Ich betreibe seit vielen Jahren das “Fotohobby” in verschiedenster Form. Habe über Kleinbild, Mittelformt bis hin zu 8×19 inch alles Fotografiert.

    Vor ca zwei Jahren habe ich mir eine Gopro zugelegt und bin jetzt dem Video und im Speziellen der Zeitrafferaufnahmen “verfallen”. Ihr Internetauftritt sowie die eingestellten Beispiele reizen mich immer mehr dem noch mehr nachzugehen. Meine ersten Erfahrungen habe ich, wie schon erwähnt, schon gemacht. Natürlich nicht zu vergleichen mit den Ihrigen. Dennoch hat es mir gezeigt, dass man sich sehr mit der Materie befassen muss um brauchbare Ergebnisse zu bekommen. Danke für die vielen guten Tipps!

    Rolf

  4. […] Ein schönes Beispiel ist hier zu sehen: http://gwegner.de/video/canary-skies-teneriffa-zeitraffer-time-lapse-video-mit-lrtimelapse/ […]

  5. Heike 3. Mai 2013, 09:54   »

    Guten Tag!

    Das ist Kunst höchster Güte. Ich bin absolut fasziniert. Selbst mache ich keine Zeitraffer, jedoch gefällt mir das, was ich hier sehe, ausgezeichnet.
    Komme sehr gerne her, weil man immer wieder Neues findet. Hergefunden habe ich, weil ich über Google Infos zu Graufiltern suchte. Vielen Dank für diese informativen Videos. Prima erklärt und auch mit Canon sehr gut umsetzbar!
    Sie und “Paddy” haben mir wirklich schon viel geholfen!
    Danke und weiterhin viel Freude am Fotografieren :-)
    Heike

  6. Wow, ich habe, als der Film vorbei war, noch ein paar Minuten auf den Bildschirm gestarrt – so gebannt war ich. Eine Frage: Wenn die Kamera z.B. über mehrere Stunden Fotos schiesst, wird es dann nicht problematisch, mit der Akkulaufzeit? Verwendest du einen Batteriegriff, oder wie machst Du das?

    Grüße
    Dirk

  7. Hallo Gunther

    Das ist echt ein toller Film von Teneriffa.

    Wie schaffen Sie es, dass die Kamera während der Zeitraffer so angenehme und weiche horizontale sowie vertikale Bewegungen vollführt? Ist das auch für einen Anfänger in Sachen Timelapse-Fotografie möglich?

    Vielen Dank im Voraus

    Mit freundlichen Grüßen
    Tom

  8. Hallo Gunther

    Muss sagen ne tolle sache ist das mit den Timelapse Aufnahmen. Gefällt mir ganz gut. werde bei Gelegenheit erneut vorbeischauen. Mach so weiter.
    Grüsse aus der Schweiz

  9. Wie schaffen Sie, die Bilder von dem Sternenhimmel so Hell zu bekommen, besonders mit diesen Farben, ohne, dass Sie die ISO komplett hochstellen? Oder setzten Sie die Luminanz bei den Details auf 100 um das Bildrauschen zu minimieren?
    Freue mich auf Ihre Antwort!

    Kevin

  10. Jürgen 31. August 2012, 11:20   »

    es gibt hier sog. Taukappen, einfach mal googeln. Verwenden die astrofotografen für ihre “Fernrohre”
    “http://ditogear.com/products/dryeye/” bietet da auch eine Lösung (Heizung)
    servus Jürgen

  11. Wenn du Aufnahmen in einer Gegend machst wo die typischen Voraussetzungen für Tau gegeben sind, wirst du die Luft um’s Objektiv rum warm halten müssen – gegebenenfalls reicht auch eine höhere Kameraposition über dem Boden. Hatte da erst einmal bei sehr höher Luftfeuchtigkeit Probleme mit.

  12. Hallo Gunther,

    Eine Frage:
    Bei meinen bisherigen Versuchen Zeitraffer-Clips des Nachthimmels zu erstellen, ist immer wieder das selbe Problem aufgetreten:
    Irgendwann, nach 1-2 Stunden, hat sich soviel Tau auf der Linse (bzw. UV-Filter) gebildet, dass nurmehr die hellsten Sterne zu sehen sind; die Bilder werden somit unbrauchbar.

    Der physikalische Vorgang der Taubildung und die Ursachen sind mir bekannt.

    Ich wollte dennoch nachfragen, ob Du dieses Problem auch kennst und ob Du einen ‘Trick’ dagegen hast?

    Vielen Dank
    adam

    • Ich muss sagen, ich hatte das Problem auch noch nicht oft. Es gibt dafür spezielle Heizkissen, ich selbst habe damit aber keine Erfahrung. Findest Du aber, wenn Du mal googlest nach Lens Heater

  13. Thomas 22. Juli 2012, 10:02   »

    Hallo Gunther, super toller Film. Nutzt du eine Software zur Steuerung der Kamera?
    Und zusätzlich noch die Bewegung der Kamera, macht das Ganze noch um einiges attraktiver.
    Habe deine Seite jetzt unter den Favoriten gespeichert.
    Bis demnächst Tom

  14. Raphael 6. Juli 2012, 16:33   »

    Hi
    echt cooles Video
    eine Frage hab ich aber noch, mit welchem Programm hast du die einzelnen Videoteile zusammengeschnitten?

    • Hi, ich schneide mit Premiere Pro. Ginge aber auch mit jedem anderen Schnittprogramm, denn darin mache ich nichts abgefahrenes… Für Einsteiger empfehle ich gerne dieses.

  15. […] vor geraumer Zeit Bloggerkollege gwegner.de mit seinem Timelaps Canary Skies um die Ecke kam, ist mir zum einen vor Begeisterung die Kinnlade herunter gefallen und zum anderen […]

  16. Das ist echt unbeschreiblich. Vielen Dank, lieber Gunther für dieses wunderschöne Video.
    Muss mich unbedingt auch mal an das Thema Zeitraffer wagen….
    Viele Grüße aus dem wilden Süden, Holger

  17. Hi!

    Fantastische ‘Bewegt-Bilder’!

    Eine Frage habe ich:
    Die Sequenz zw. Minute 7 und 7:20, bei der die Sonne im Bild ist: Wie hast Du es geschafft, dass die Sonne nicht alles überstrahlt und der Vordergrund dennoch nicht vollkomen schwarz ist? Grauverlaufsfilter?

    Bezüglich der Lebensdauer einer Kamera:
    Meine ‘Zweitkamera’ hat nach ca. 170.000 Aufnahmen schlappgemacht – Der Verschluss war kaputt. Laut Hersteller (Canon) schafft der Verschluss 100.000 Aufnahmen. Reperatur kostet ca. 280.- €

    Ansonten: Viel Respekt vor Deiner Arbeit!!!

  18. tarappa7 29. März 2012, 22:59   »

    Das ist wirklich ausserordentlich supergeil!
    Vielen Dank, dass das in´s Netz gebracht wurde!!!
    Wunderschön, und danke für die Arbeit!

  19. War gerade ‘ne Woche auf der Insel und gefühlt mehr potentielle Locations mitgebracht als welche von der Liste “abgearbeitet” – muss wohl nochmal hin ;-)
    Wie auch immer – eine Kamera ist zum fotografieren da, man kauft sich ja auch kein Auto um es in die Garage zu stellen, außer man ist Sammler. Meine 5d hab ich erst seit September und schon “erschreckende” 38.000 Auslösungen aber das ist mir einfach sowas von egal ;-)
    Batteriegriff hatte ich diesmal auch nicht verwendet – an einem Tag wurde es mit 3 Akkus und Nachladen im Auto insgesamt allerdings knapp. Selbst bei ca. 5° schafft die 5d aber locker 400 Aufnahmen mit mehreren Sekunden Belichtungszeit …

  20. Julian 25. März 2012, 12:00   »

    Was sagt der Verschluss deiner Kameras dazu?
    Soviel ich weiss sind diese auf 150’000 Auflösungen ausgelegt?
    Wenn du so weitermachst halten deine Kameras ja keine 2 Monate

  21. Tolle Arbeit, Gunter.
    Ich hab mir heute Dein Zeitraffer-PDF heruntergeladen. Von Dir kann man wirklich was lernen. Ich frage mich nur, wie Du das mit der Stromversorgung machst. Batteriegriff mit 2 Akkus hält ja auch nicht ewig…
    Ich werde in Zukunft jedenfalls regelmäßig Deine Seite besuchen!

    • Ehrlich gesagt, habe ich noch nicht einmal einen 2. Akku oder einen Batteriegriff. Ich arbeite mit 2 Kameras, wenn ein Akku wurde, dann habe ich im Auto während der Fahrt nachgeladen. Die Akkus halten ziemlich lange…

  22. Traumhaft schöne Aufnahmen! Habe gerade mit Genuss dein Video angesehen. Meinen Respekt für die irre Arbeit und deine Geduld!

  23. Sowas von geil, echt! Die viele Arbeit hat sich gelohnt. Danke für’s zeigen! Gruß Volker

  24. Hi Gunther, sitze gerade in Malaysia am Strand und sah dein Hammer Video! Mache auch Time Laps hier, dein Programm läuft jeden Tag! Geht ganz gut auf dem kleinen Vaio hier… Viele Grüße – dave aus Langkawi/Malaysia

    • Hi Dave, mein Neid ist Dir sicher ;-)
      Ich habe ja auch ein 13″ Vaio und mache damit auch unterwegs alles, läuft perfekt! Und mit der SSD, die ihm gegönnt habe, noch besser!

      Wenn Du gerade soviel mit LRTimelapse machst, dann lad’ Dir doch direkt mal die neue alpha von LRT 1.7 runter, Du findest sie auf der Download-Seite.

      Viel Spaß noch und gute Motive
      Gunther
      PS: bin dann mal auf die Ergebnisse gespannt…

  25. Wer da keine Lust auf die Kanaren bekommt…
    Wirklich beeindruckend und auch für die tollen Hintergrundinfos vielen Dank!
    Weiter so ;-)

  26. Hi Günther,
    war vorher schon ungeduldig und nun endlich heute morgen auf meinem großen HD-TV angesehen. G R O S S A R T I G!!!
    Sehr beeindruckend, wahnsinns Arbeit – Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis :-)

    take care
    m

  27. Wow. Das ist echt super geworden. Hab mir gleich mal sein eBook gekauft und mich ein bisschen eingelesen. Wirklich spannendes Feld!

  28. Wolfgang 25. Januar 2012, 23:00   »

    Hallo Gunther
    Ich bin erst vor gut einer Woche auf dein Programm aufmerksam geworden. Und jetzt sehe ich dieses tolle Video. Ich hab auch schon mehrmals nachts Zeitraffer-Aufnahmen gemacht – allerdings reichts noch nicht für einen Film. Deshalb kann ich erahnen wieviel arbeitet in so einem Werk steckt – Respekt.
    Begeistert hat mich auch, dass so gut wie kein Flickering zu sehen ist.
    Interessant finde ich auch die Stelle bei ca. 8:58. Wenn ich das richtig interpretiere, zieht hier ein Meteorit von rechts nach links durchs Bild und hinterläßt einen Rauchstreifen, der vom Wind zum oberen Bildrand hin geblasen wird. Sowas hab ich bisher noch nicht gesehen. Da der Rauchstreifen nur sehr schwach zu sehen ist, kommt er nur durch die Zeitraffertechnik zur Geltung – auf einem einzelnen Foto würde man ihn übersehen.

    Grüße aus dem Chiemgau

    Wolfgang

    • Vielen Dank für Eurer aller großartiges Feedback!!

      Das mit dem Meteoriten habe ich auch schon bemerkt – ziemlich cool, ich werde mal versuchen, ob ich das noch ein bisschen rausarbeiten kann… ;-)

  29. Großes Kino, Hut ab! Speziell die Nachtaufnahmen sind eindrucksvoll. Wie mit jedem tollen Gewürz muss man wahrscheinlich aber auch bei dem Einsatz von Intervallfotografie in einem Reisevortrag eher vorsichtig sein. Nichts desto trotz: eine tolle Arbeit und sie macht richtig Appetit auf mehr, danke!

  30. Hallo Gunther,
    durch die endlosen Wellen des Internet habe ich mich auf Deinem Blog verirrt! Und sieht da, wieder eine Perle gefunden. Klasse Arbeit und meinen Respekt zugleich. Das Zeitraffer Video (zumal es aus meinem Lieblings-Gefilde der Kanaren kommt) ist Dir wirklich super gelungen. Und dann auch noch die Arbeit und Zeit die Du da verbrannt hast, alle Achtung! Wie auch immer und sei gewarnt, ich schaue jetzt mal öfter hier vorbei. ;-)

    Viele Grüße – Gerd

  31. Fantastische Arbeit mit großem Engagement, die hohe Anerkennung verdient! Weiter so, vielleicht kommt bald die erste Dokumentation im Fernsehen oder im Kino. Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis.

  32. Hallo Gunther,

    spektakuläres Video!

    Habe es auf unserer Seite in der Kategorie “Beste Videos” aufgenommen.

    http://the-best-on.net/blog/category/videos/

    Grüße aus Südtirol

  33. bernhard 24. Januar 2012, 22:20   »

    grandiose Arbeit! ich kann mich nicht satt sehen an Deinen überwältigenden Bildern und Kompositionen.
    ich freue mich schon auf:
    …Artikel zur Sternen‑ und Milchstraßenfotografie folgt in den nächsten Tagen!

    Gruß nach Hamburg aus der Ortenau
    Bernhard

  34. Grooooßartig, Gunther!
    Wie vertreibst Du Dir die Zeit bei den Aufnahmen?
    Gibts am Teide Netz?
    Grüsse Gerd

    • Nein ;-) Netz hatte ich da nicht… Aber ich hatte zum Glück ein (relativ) warmes Auto – bei Temperaturen um die 5 Grad da oben notwendig – und konnte so schon Bilder aufs Notebook schaffen und einige Bearbeitungen vornehmen solange die Cams gearbeitet haben.

      Allerdings habe ich es auch genossen, einfach nur alleine in der Dunkelheit unter dem fantastischen Sternenhimmel zu stehen und die Stille zu genießen!

  35. Das ist um Weiten besser als das was das Fernsehen zur Zeit so bringt ;)

    Traumhaftes Ergebnis deiner mühsamen Arbeit. So viele RAW-Bilder würden bei mir nicht mal in einem Jahr entstehen und glatt meine Festplatte sprengen.

    Nur weiter So!

  36. Rüdiger 24. Januar 2012, 19:25   »

    Bitte bei Vimeo uppen, YouTube verhunzt selbst in HD die augenscheinlich großartige Bildqualität!

  37. Hallo Gunther,

    das was du da geschaffen hast ist einfach nur ATEMBERAUBEND, FASZINIEREND, PRICKELND, SPANNEND, MITREIßEND, üBERWÄLTIGEND, GROßARTIG, … usw.
    Ich habe mich vor allem bei den nächtlichen Aufnahmen des Himmels fast wie im Planetarium gefühlt. Auch die Auswahl der Musik ist sehr gut gelungen. Sind die hellen Lichtstreifen, die man zwischen durch sieht Sternschnuppen oder vorbeifliegende Flugzeuge???

    Auf der Suche nach Zeitrafferaufnahmen bin ich auf deine Webseite gestoßen, die ich jetzt schon ein paar Wochen immer wieder besuche.
    Übrigens, Dein Ebook über Zeitraffer ist sein Geld wert :-) DANKE, mach weiter so.
    Werde mich jetzt mehr mit diesem Thema auseinander setzten und meine eigenen Erfahrungen mit Zeitrafferaufnahmen sammeln.
    Ich bin eigentlich immer ein Nikon Fan gewesen, doch ich habe mich jetzt entschlossen eine Panasonic Lumix GH2, vor allem wegen den vielen Möglichkeiten bezüglich der Filmeinstellungen (Zeitlupe u.a.) zu kaufen. Auch meine Nikon Objektive, Filter etc. sind mit der GH2 kompatibel. Deshalb bin ich besonders darauf gespannt, wie die Fotos für Zweitrafferaufnahmen werden. Sobald ich ein brauchbares Zeitraffer-Filmchen erstellt habe, melde ich mich.

    Viele Grüße aus München,
    Micha

  38. Andreas Ohse 24. Januar 2012, 17:22   »

    Hallo Gunther,
    ich habe gerade deinen Film gesehen. Ich habe immer noch ´ne Gänsehaut! Hat deine Technik die Temperaturen vertragen? Oder hast Du getrickst? Außerdem würde mich interessieren, in welchem ISO Bereich du gearbeitet hast und ca. Belichtungszeit (länger als 20 Sek.?).
    Ich finde es immer wieder toll, was mit Fotografie erreichbar ist. Auch Deine musikalische Untermalung ist Klasse.
    Herzliche Grüße aus Südbaden

    Andreas Ohse

  39. Hallo Gunther,

    ich habe meinen Eltern, die beide über 70 sind, den Link zu deinem Blog geschickt. Sie sind regelmäßig auf Teneriffa wandern gewesen. Beide sind schwer begeistert von deinen Aufnahmen!

    Ich natürlich auch, habe dir auch gleich einen Artikel gewidmet.

    In der Hoffnung, dass deine Kameras alles aushalten – mach weiter so! Großes Kino!

    Gruß
    Ralf

  40. Super Aufnahmen, echt beeindruckt. Bin begeistert..

    Aber auch eine kleine Kritik möchte ich loswerden: Die Musik find ich zu schwach. Zu so ausdrucksstarken Aufnahmen gehört meiner Meinung nach etwas dramatischere, pompösere Musik, das würde dem ganzen Video erstaunlich mehr Spannung und Kurzweile verleihen…
    So viel von mir.

  41. […] Film vom “Erfinder” von LR Timelapse. Gunther Wegner hat auf seinem Blog ein neues Video von seiner Teneriffa Reise veröffentlicht. Dieses Video aus aus 36.000 Einzelbildern entstanden. […]

  42. Hendrik 24. Januar 2012, 10:42   »

    Hallo Gunther,

    das ist ganz großes Kino! Bin gerade über Paddy auf Deinen Blog gestoßen, und verfolge ihn auf jeden Fall weiter. :-)

    Wie hast Du es hinbekommen, das man bei den Milchstraßensequenzen trotz hoher Isoeinstellung, langer Belichtungszeit und DX-Sensor keinerlei Rauschen sieht? Nur mit LR ?

    Viele Grüße

    Hendrik

    • Die Sensoren der D7000 und D5100 sind ziemlich gut. Mit ISO 2000-3200 kommt man mit dem Rauschen noch sehr gut klar. Eintrauschen nur in Lightroom.

  43. Was hast du für ein Stativ verwendet? Die “Bewegung im Video” wurde erst in der Postpro gemacht oder?

  44. […] Mein Fotoschnack-Kumpel Gunther hat sein neustes Zeitraffer-Werk fertig. Alleine die puren Zahlen sind schon beeindruckend. 36.000 Einzelbilder und 50 Stunden Netto-Aufnahmezeit sind schon gewaltig. Ich frage mich was Gunthers Frau in dem Urlaub gemacht hat Das Ergebnis ist aber mal wieder erste Sahne. Mehr Infos direkt in Gunthers Blog. […]

  45. Menge Arbei aber auch eine Grandiose Ergebniss .
    Ich bin wirklich Sprachlos und voll bewunderung für deine Arbeit . Vor allem die Sequenzen von dem Sterne Himmel haben mir angetan , und da habe ich eine Frage .
    Es Gibt sequenzen wo die Sterne als striche rausgekommen sind (8:23) … was völlig normal ist durch das Lange belichtungzeit . Aber gibt auch stellen wo die sterne als Punkte zu sehen sind (5:20 und 8:43) und der Himmel trotzdem Hell genug ist . Welche Aufnahme Zeit hast Du dort eingesstellt ?

    • Hi, die Sterne sind alle Punktförmig (ca. 30 Sek. mit Super-WW/Fisheye aufgenommen, das würde sonst im Zeitraffer zu schnell laufen. Die “Trails” in der einen Sequenz entstanden in der Nachberabeitung.

  46. Also Gunther,

    es ist schon Wahnsinn welche kreativen Ergebnisse du mit deiner vorhandenen Technik zu Stande bringst.

    Bin immer wieder gespannt was du als nächstes veröffentlichst.

    Bin und bleib ein begeisterter Fan deiner Seite.

    Chris

  47. Hi Gunter wunderschöne Aufnahmen und wie immer ein unglaublich guter Sinn für die Musik.
    Eine Frage hätte ich dazu, 36k RAW Aufnahmen, wie lange halten deine Verschlüsse bei sowas. Kannst du mir/uns ein paar Tipps geben bei den die VErschlüsse besonders langlebig sind?

    lg Blue

    • Hi “Blue”,
      ich mache mir da ehrlich gesagt keine großen Gedanken drüber. Bisher ist mir noch bei keiner Cam der Verschluss kaputt gegangen… Und sollte das einmal passieren, dann wäre das halt der Preis für die Videos! ;-)
      Viele Grüße
      Gunther

  48. Grandios! Mehr gibt es nicht zu sagen!!!
    Bitte weiter so. :-)

  49. Ein Traum!! Auch wieder Klasse deine Musikauswahl. Ich würde das gerne mal auf Kinoleinwand sehen.

  50. wow

    ich fand schon den ersten Teil des Reiseberichts beeindruckend aber Dein Zeitrafferfilm ist einfach super.

    Beim Schauen und Staunen ging mir nebenbei durch den Kopf wieviel Kleinarbeit und Planung nötig war, um die Aufnahmen sammt Dolly so hin zu bekommen.

    Fast jede der Zeitraffersequenzen enthält auch eine handvoll herausragende Standbild-Fotos. Das ist es was ich diesmal von Dir lerne: Gute Zeitrafferfilme entstehen dann, wenn es auch ein gutes Standbild werden würde.

    Ja und natürlich machen Schnitt und Musik eine Menge aus.

    Lieber Gunther mach weiter so und vielen Dank fürs Teilen und Bloggen.

    • Fast jede der Zeitraffersequenzen enthält auch eine handvoll herausragende Standbild-Fotos. Das ist es was ich diesmal von Dir lerne: Gute Zeitrafferfilme entstehen dann, wenn es auch ein gutes Standbild werden würde.

      Ja, das ist wohl wahr!

  51. Ich bin begeistert. Absolut fantastische Aufnahmen – die Sternbilderaufnahmen finde ich besonders schön.
    Ich habe eine kleine Idee, wieviel Arbeit darin steckt :-)
    Gruss Liane

  52. Das warten hat sich gelohnt!
    Tolles Geschenk an uns!!!

    Gruss Marcus

  53. Grandiose Aufnahmen. Das waren 10 minuten Genuss pur. Die Arbeit hat sich gelohnt. Die Gegend da ist grandios. Mach weiter so.

  54. Hallo Gunther,

    Hammer – wie fast nicht anders zu erwarten ;-)
    Die Insel ist aber auch einfach ein Paradies für Fotographen, wenn man da den Blick auf alle Locations und einen Scotty zum beamen hätte …
    Wolken am Teide habe ich noch keine gesehen, dafür war ich im September dort (mehr wandern als fotografieren) und da kann man es Nachts selbst am Teide aushalten – momentan ist das da oben ja echt unfreundlich bei teilweise unter 0° und Wind – brrrr.
    Was meinst du hat deinen Sternenaufnahmen für einen Look wie bei dem verrückten Terje (http://www.flickr.com/photos/60897480@N03/5621838534/) gefehlt? Die gut 1500 HM zum Teidegipfel? Ich war das Wochenende kurz dort ohne Mond und auch nach Mitternacht hab ich einfach die Milchstraße nicht annähernd so abgebildet bekommen wie TSO – bei 1,4/24 und ISO 1600 war nach 20s schon so viel Restlicht auf’m Sensor, dass der ganze Himmel hell wurde und TSO hat das Foto mit ISO 4000 bei 30s geschossen!!

  55. Hallo Gunther,

    bin schon eine ganze Weile ein Fan von Dir. Bin über den Knackscharf-Podcast auf Deine Seite gekommen. Tolle Arbeiten, an denen Du uns teilhaben lässt. Ich warte immer noch, dass mein Schwiegersohn mir seine Teneriffa-Dias zeigt. Ich werde ihm mit Deiner Film “Canary Skies” zeigen, dass digitale Fotografie uns zu neuen Horizonten führt. Ich gehe davon aus, dass die Großen der Multivisionsvortragsszene, wenn sie Deine Zeitrafferaufnahmen gesehen haben, künftig auch Zeitrafferaufnahmen in ihre Schauen aufnehmen.

    Nochmals Danke. Du bist Klasse.

    Gruß

    Hans

  56. Die vorab-Fotos haben ja schon gefallen – das Video topt das ganze aber noch mal ordentlich. Ist sehr schön geworden und auch die Musik passt super.

  57. Was soll ich sagen außer: Hammer!

  58. Daniel Peters 23. Januar 2012, 21:08   »

    @Torsten: Isomatte, Schlafsack, iPad und warten. Ich denke es ist vergleichbar mit Angelsport. Da weißt du noch weniger, ob es sich am Ende des Tages lohnt :-)

  59. Torsten 23. Januar 2012, 21:05   »

    Hallo Gunther

    Phantastische Aufnahmen von einer wunderschönen Insel.
    Gefällt mir ausgesprochen gut.

    Eine Frage hätte ich dennoch.
    Wen die Kamera nachts fotografiert, was machst du dann während den 4 Stunden für die 10s Zeitraffer.
    Tagsüber kann ich 2 Stunden des Wartens überbrücken, aber an Nachtaufnahmen habe ich mich wegen der zu erwartenden Langeweile nur vom eigenen Balkon herangetraut.

    Däumchen drehen wird mit der Zeit sicherlich langweilig. :)

    • Hi Torsten, ich habe im Auto gesessen und schonmal angefangen auf dem Notebook die Sequenzen und Fotos des Tages zu kopieren, sortieren und zu bearbeiten ;-)

      • Torsten 23. Januar 2012, 21:59   »

        Danke für deine Antwort.

        Als ich im Oktober in Kroatien war, bin ich mit meinem Bruder in eine Bar gegangen, während die Kamera auf dem Dach unserer Unterkunft munter fotografiert hat.
        Dabei wird es auch bleiben.

        Es sei denn, ich bin wie nächstes Jahr geplant, in der amerikanischen Pampa und muss mir maximal darüber Gedanken machen, dass ein Wüstenbewohner gegen mein Stativ pinkelt, während ich schlafe.

        Dein Engagement bewundere ich daher. Mir ist der Zeitaufwand im wohl verdienten Urlaub allerdings zu hoch.
        Würde ich damit richtig Geld verdienen, sehe die Situation natürlich anders aus.
        Mir ist jedoch kein Fall bekannt, bei dem der Kosten/Aufwandnutzen für Zeitrafferfotografen dies rechtfertigt.
        Deshalb werde ich maximal für schöne Urlaubsvideos Zeitraffer als Zwischensequenz nutzen.

        Daher nochmal, Hut ab vor deinem Einsatz.

        • Hallo Torsten, bei welchem Hobby kann man denn die Stunden die man damit verbringt mit Geld aufwiegen? Wenn man mit seinem Hobby richtig Geld verdienen würde, wäre es ja kein Hobby mehr und würde vermutlich dann auch nicht mehr soviel Spaß machen! ;-)

          • Torsten 23. Januar 2012, 22:44   »

            Deswegen meine Aussage mit dem Hut ab. Extrem viel Engagement, dass man sieht.

            Ich nehme an, du hast beruflich mit Informatik zu tun (bietet sich ja an ;)).
            Vielleicht hat man da mehr Ruhe für langwierige Prozesse.

            Mir wären allerdings die langen Stunden des Wartens zuviel.

            Nicht mehr und nicht weniger.

  60. Danke, dass du uns daran teilhaben lässt. Ein wirklich grandioses Video mit sahnemäßigen Aufnahmen!!! Wow wow wow! :-)

    • Du bist gut, ich bin froh, dass ich mal wieder ein bisschen Schlaf bekomme! ;-)

    • Eine wirklich tolle Timelape. Gefällt mir sehr gut. Würde mich aber noch interresieren ob du bei der D7000 die Rauschunterdrückung bei Langzeit Aufnahmen eingeschalten hast, oder es nachträglich per Software machst?

      • Hi Andreas, die Rauschunterdrückung schalte ich nie ein. Das dauert bei Zeitraffern zum einen zu lange, zum anderen bringt es meiner Meinung nach keine wirkliche Verbesserung (zumindest wenn man mit RAW arbeitet).

Unsere Empfehlungen

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Produktfotografie
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare