Die Nikon D810 und das weiße Rauschen

12092014

Irgendwas ist ja immer. Nachdem die Aufregung um die Ölverschmutzung bei der D600 sich nun gerade etwas legen wollte, berichten Käufer der neuen D810 über seltsame weiße Flecken bei Langzeitbelichtungen. Alles halb so wild oder die nächste Große Panne bei Nikon?

Milchstraße auf Fehmarn. 14mm, f/2.8, ISO 640 59 Sekunden.

Die D810 war noch keine 2 Wochen auf dem Markt, da erschienen die ersten Berichte über diese weißen Pixel. Ich frage mich dann immer, ob Nikon die Leute, die nichts besseres zu tun haben als eine Kamera so akribisch zu testen, nicht als offizielle Tester engagieren sollte, um sich so einigen Stress zu ersparen.

Ehrlich gesagt habe ich mich über den Hype, der über diese Weißen Pixel in den Foren und auf den einschlägigen Webseiten gemacht wurde, schon etwas aufgeregt. Vermutlich ist der Grund für die Reaktionen, dass viele den Ärger mit der D600 noch nicht vergessen haben und daher nun besonders empfindlich sind.

Aber was war denn eigentlich der Stein des Anstoßes?

Nun, bei den Kameras tauchten bei extremen Langzeitbelichtungen von mehreren Minuten in der 1:1 Ansicht sporadisch weiße Pixel auf.

Nun könnt ihr Euch vielleicht auch denken, warum hier die Verhältnismäßigkeiten etwas in Frage stelle. Wann habt ihr das letzte Mal eine Langzeitbelichtung von mehreren Minuten gemacht?

Aber plötzlich sind sie da – all diese Artikel – “warum ich meine D810 zurückschicke”, “Sie hätte ja die Beste Nikon sein können, aber so…” – ihr braucht nur mal nach “D810 thermal noise issue” zu googlen… – ach – lasst es lieber.

Plötzlich machen alle nur noch minutenlange Langzeitbelichtungen und die D810 ist nicht mehr die eben noch so hochgelobte Kamera.

Und dabei hat Nikon diesmal eigentlich alles richtig gemacht. Sobald die ersten Berichte aufgetaucht sind, haben die Japaner sofort den Fehler eingeräumt und jedem D810-Besitzer angeboten, die Kamera kostenlos einzuschicken, um das Problem kurzfristig beheben zu lassen. Natürlich ist es ärgerlich, ein paar Tage auf die Kamera verzichten zu müssen – aber hey – erst einmal sollte man sich fragen, ob das Problem einen überhaupt betrifft.

Ganz ehrlich, besser kann man mit einer solchen Situation nicht umgehen. Ich habe mich ja damals auch über die Probleme mit der D600 aufgeregt und vor allem, dass hier die offenbar einzige funktionierende Lösung darin bestand, mit der D610 ein Nachfolgemodell zu bringen. Aber das hier? Das ist doch nicht zu vergleichen.

Bei der D600 konnte man de facto nicht mit einer weiter geschlossenen Blende als f/8 arbeiten, weil dann der Sensor-Dreck auf den Bildern sichtbar wurde. Ja – mit geschlossenen Blenden arbeitet man schon häufiger mal.

Aber mit Belichtungszeiten von mehreren Minuten? Ich behaupte, die wenigsten hätten das Problem überhaupt festgestellt – und wenn doch – dann eben ab zum Service.

Ganau so war es auch bei mir. Ich habe mich am Anfang gar nicht darum geschert. Wo keine Probleme auftreten, muss ich mich nicht aufregen. Dann war ich vor 2 Wochen los, um die Sterne zu fotografieren. Hier habe ich erstmals den neuen MDK V4 zur Nachführung der Kamera mit meiner Vixen Polarie verglichen (dazu in einem anderen Artikel mehr).

14mm, f/2.8, ISO 800, 120 Sekunden – durch die Nachführung verschwimmt die Landschaft. Schön sieht man Andromeda oben rechts und die Pleiaden dicht über dem Horizont.

Mit solchen Astro-Nachführung kommt man dann schonmal auf Belichtungszeiten von 2 Minuten. Natürlich habe ich dann sofort geschaut, ob auch bei mir die Pixel auftreten. Zunäüchst habe ich gar nichts gesehen. Erst, als ich in Lightroom den Belichtungsregler auf +4 getrieben habe, konnte ich ausmachen, worum die Ganze Aufregung geht.

Hier ein 1:1 Ausschnitt nach dem Pushen der Belichtung auf +4 in Lightroom:

2014-09-12 09_36_35-Lightroom

Ein Anruf beim Nikon Service hat genügt, Nikon hat mir dann sofort einen DHL Abholschein per EMail geschickt, und ich habe die Kamera weggebracht.

Und was soll ich sagen: nach 6 Tagen war die Kamera wieder bei mir. Das Problem ist behoben und ich erfreue mich mehr als je zuvor an meiner D810.

Übrigens: neuere Exemplare der Kamera zeigen das Problem nicht mehr. Diese sind mit einem schwarzen Punkt unten im Stativgewinde gekennzeichnet. Noch neuere Exemplare sind mit einem Blauen Kreis auf der Verpackung gekennzeichnet.

Wenn ihr Euch also nicht sicher seid, ob Eure Kamera betroffen ist, dann schaut mal unten ins Stativ-Gewinde rein bzw. wenn ihr jetzt eine Kauft, achtet auf den blauen Kreis auf der Verpackung.

2014-09-12 10_18_54-BlueDot

Fazit

Wenn ihr eine D810 der ersten Charge habt, mit der ihr größtenteils tagsüber fotografiert und mit Belichtungszeiten, die nicht länger als 30 Sekunden sind, braucht Ihr Euch keinen Stress machen. Ansonsten schickt die Kamera bei Gelegenheit zu Nikon, lasst Euch die neue Firmware aufspielen und gut ist. Kein Grund zur Aufregung. Diesmal. :-)

Neuere Kameras haben einen blauen Punkt auf der Verpackung oder einen schwarzen Punkt im Stativgewinde.

Alle Bilder in diesem Artikel wurden übrigens aufgenommen, bevor die Kamera beim Service war…

Andromeda mit 200mm, f/2.8, ISO 640, 40 Sekunden.

Meta-Fazit

Keine Pixel zählen. Rausgehen, Fotografieren. :-)

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



24 Kommentare bisher


  1. Wolfgang 1. November 2014, 02:50   »

    Hallo Gunther!

    Auch ich möchte mich mal recht herzlich bedanken bei Dir, für die tollen Berichte. Erst hatte die D600, dann die D800E und nun die D810… und immer hol ich mir Deine Kommentare ab. Tolle Kamera, bin total Fan! Trotz angeblicher weisser Pixel… und sollte ich die mal haben, mach ich sie weg im Fotoshop. :-)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  2. Can Bulut 12. Oktober 2014, 11:12   »

    Hallo Gunther,

    Ich würde gerne die d810 kaufen. Könntest du mir sagen, bei welchem Haendler ich dieses Apparat am sichersten kaufen kann, also rechtmaessig importiert und original verpackt, ungeöffnet. Deine persönliche Meinung waere mir sehr wichtig.

  3. Hey gunther,
    Wollt immer schon mal schreiben und mich für deine tolle
    Arbeit bedanken. Besser informiert einfach keiner.
    Will jetzt in den Urlaub und ein bisl die Sterne jagen,Leider hast du den Vergleich deiner astro Nachführungen noch nich veröfentlicht und ich wüsste gerne ob das Teil von David was taugt? Als Student sitzt die coole ja nich so locker und bevor ich auf den Polaris spare und bis zum nächsten Urlaub warten muss wollt ich ma eben hörn ob du da was zu sagen kannst
    Mach weiter so!!
    Beste Grüße auch an deine bessere hälfte!
    Kai

  4. Pixelpeeper. Technik Nerds!

    Anti Fotografen!

    Spontane Gedankenblitze, als ich diesen Artikel gelesen hatte.
    Ich mache auch ab und zu Langzeitbelichtungen 10 bis 200 Sekunden ca. Viel öfter unterlaufen mir aber Handling fehler. Okular nicht verschlossen, Iso nicht auf 100 oder drunter.
    Über kleine weiße Punkte würde ich mir keine Sorgen machen.

    Auch bei der D600 war die Senorflecke nach ca 5000 Auslösungen verschwunden. Ok das war wirklich ein Problem, vorallem für Leute die Intervall Aufnahmen schießen. Aber man sollte nicht übertreiben…..

    Alles wird gut…

    gruß markus

  5. Hallo !
    Danke erstmals für deine interessanten Kommentare bzw. Nikon Produktchecks . Gott sei’s gedankt !!
    Meine Frage -ist die D 7100 auch mit irgendwelchen Problems behaftet ??
    Ansonsten , warte schon mit Spannung auf nächste Veröffentlichungen.

  6. Hallo Gunther,

    wie so oft (immer?) auf den Punkt gebracht. Was soll die ganze Erbsenzählerei rund um die Fotografie. Da is was unscharf wenn ich es in der 400%-Ansicht habe, da erkennt man einen hellen Punkt wenn ich die Kamera über Kopf am Stativ habe und bei strömendem Regen 4 Minuten belichte… Ich kann das nicht mehr hören.

    Kamera nehmen und einfach schöne Bilder machen. Darum geht es. Und wem noch Tipps und Anregungen fehlen: Auf Deiner Seite gibt es mehr als genug.

    Immer wieder erfrischend hier zu lesen! Vielen Dank und weiter so!

    Herzliche Grüße

    Mario

  7. Hatte die Pixel gesehen, aber da ich, wenn überhaupt nur 30 Sek. maximal belichte, kann man leicht per LENR im Menü die Sache beheben (dauert dann 30 Sek. länger, stört mich aber nicht). Alternativ in Nikons Raw Software “Edge-” + “Astro-Noise-Reduction” anklicken und die Pixel verschwinden. Werde die Kamera das nächste mal in Köln zum Service bringen, bei 3 Jahren Garantie eilt es nicht. Super Kamera, bin begeistert, pflichte dem Autor bei. Der nächste Sturm der Entrüstung trifft nun die D750 (“nur” 6.5 fps, 1/4000,1/200 Sync)…

  8. Ich finds sehr bedenklich, wie manche Leute Fehler suchen und sich über Dinge echauvieren, die sie selber vermutlich ohne Foren gar nicht bemerkt hätten. Gleichzeitig bin ich aber auch mit Nikon nicht einverstanden über das was damals mit der D600/610 gelaufen ist bzw. ich hatte bei meiner D800 nach knapp 2.500 Auslösungen auch ca 30 leider gut sichtbare Ölpflecken. So etwas verstehe ich nicht.

    Ich hatte Glück, dass in Berlin eine Messe inkl. free Clean&Check von Nikon war. Da wurden die Pflecken beseitigt und ich bin nunmehr ca 2.000 Auslösungen später ohne jegliche Probleme.

  9. Ich hab die Mail von Nikon bekommen, die SN gecheckt, meine Kamera war betroffen, ich musste grinsen…wie kann das Leben weiter gehen wenn man weißes Rauschen hat? Und es nicht gemerkt hat…
    Okay zum Nikon Service Point, hat ne Stunde gedauert, neue Software drauf, ich fühle mich besser…ich bin geheilt, so richtig merken tu ich es zwar nicht…aber das kommt noch…ich bin mir sicher.

  10. Jetzt mal ehrlich – welche DSLR (und Astro-Spezial-CCD) bringt bei Langzeitbelichtung keine weißen Pixel?
    Wenn’s statistisch ist und damit nicht mal zur Not per Dunkelstromabzug behebbar, ok, vielleicht.
    Aber danke, dass hier mal die Verhältnisse gerade gerückt wurden.
    Und bitte bald den MDKV4 bericht bringen, soll ja leider bald wieder regnerisch werden, dann is Zeit :duckundwech:
    Clear Skies
    Torsten

  11. Wolfgang Kaml 12. September 2014, 18:04   »

    Gratuliere zu diesen Beitrag, fotografieren ist allemal kreativer als “Pixel zählen”!

  12. ich habe mir auch bereits die d810 gegönnt trotz meiner d600 (ohne staub problem nach 3 monaten südamerika) auch ich habe davon anfangs gehört und sofort getestet, ich denke auch die aufregung steht nicht in relation zum ergebnis und zum derzeitigen nikon service! meine scheint diese flecken nicht zu haben werde das mal testen nach deiner anleitung… ich denke die leute die hier im netz sich aufspielen können nur zur konkurenz gehören….!

    danke und viel gutes licht euch allen!

  13. Ich sehe es auch so, dass es sich bei den weissen Pixeln um kein großes Problem handelt, zumal Nikon diesen Fehler sogar fix beheben kann. Da haben D600 Besitzer mit Ölproblem wahrlich mehr Geduld haben müssen.
    Die Tatsache, dass sich dann dennoch einige über diesen kleinen Fehler aufregen, erkläre ich mir dadurch, dass viele bei einem highend Produkt in dieser Preisklasse eben Perfektion erwarten.

  14. … das ist mir einmal wirklich aus der Seele gesprochen! Vielen Dank für diesen Artikel.

    Gruß Lothar

  15. Nicht themenbezogene Frage: “Andromeda mit 200mm, f/2.8, ISO 640, 40 Sekunden” – mir ist gerade eben wortwörtlich die “Kinnlade heruntergefallen”. Ich muß ja mit der D5300 und dem 70-300er Nikkor schon deutliche Ausschnitt-Vergrößerungen machen, um nur den Mond Formatfüllend im Bild zu haben (selbst jetzt, beim “Supermond”). Aber Andromeda, so scharf und groß, mit 200mm?
    Bitte sag’ ein paar Takte dazu ;-)
    Danke, Jörg

  16. WAS? Darum machen alle so einen Stress? Klar habe ich das Problem am Rande mitbekommen, aber dass es so geringfügig ist, hätte ich wirklich nicht gedacht.

    Einfach mal weniger in Foren rumgeistern und mehr Fotografieren. Dann lösen sich die meisten Probleme schon von ganz alleine – oder treten einfach nicht mehr auf.

    Ich persönlich habe noch nie länger als 30 Sekunden belichtet.

  17. Ja, über das Meta-Fazit hab mich auch gefreut. Es hat schon ein bisschen was vom “…und jetzt, abschalten!” bei Peter Lustig! ;-)

  18. Sehr interessanter Artikel… ich habe die weißen Pixel bei der D800. Vielleicht sollte ich sie doch mal einschicken…?! Ich bin über deinen MDKV4-Bericht gespannt! Der Andromeda-Nebel ist wirklich ein Brett! Knaller-Bild!!

  19. Auf der Nikon Seite kann man anhand der Seriennummer püfen, ob man betroffen ist.

  20. Hallo Gunther,
    Genau so sehe ich das auch, Nikon bietet hier einen super Service!
    P.S.: Glückwunsch zum Polarlicht im zweiten Bild. Heute Abend kann es wieder was geben…

    Gruß Christian

  21. “Meta-Fazit” finde ich super! :)

Unsere Empfehlungen

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Fotografieren mit Wind und Wetter
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare