Unser Besuch beim Horizonte Festival in Zingst

4062015

Wie angekündigt, waren wir dieses Jahr erstmalig beim Horizonte Festival auf Zingst und ich habe dort einen Vortrag über Zeitraffer-Fotografie gehalten.

Diana und ich sind schon am Samstag angereist, da wir leider aufgrund von Terminen nicht bis zu Ende des Festivals bleiben konnten. Die Atmosphäre vor Ort hat uns sehr gut gefallen – und trotz – oder gerade aufgrund – des sehr wechselhaften Wetters ergaben sich schöne Stimmungen am Strand, insbesondere in den Abendstunden. Aussteller waren zwar zum Beginn der Woche noch nicht so viele da, aber diverse Seminare und Workshops fanden schon statt und das allabendliche “Bilder-des-Tages-Gucken” auf der Großleinwand am Strand, wenn diese nicht gerade vom Sturm umgeweht wurde… :-)

Zum Transport des Zeitraffer-Equipments für meinen Vortrag, banden wir kurzerhand unseren Falt-Bollerwagen an Dianas Fahrrad und mussten so die Strecke vom Campingplatz bis zum Kurhaus, wo mein Vortrag stattfand, nicht mit dem Auto fahren.

Da mein Vortrag keinen Eintritt kostete und auch das mit der Anmeldung beim Veranstalter – sagen wir mal – suboptimal geklappt hat, hatten wir auch überhaupt keine Ahnung, wie viele Teilnehmer kommen würden. Aufgrund der Uhrzeit – Montag Vormittag um 11 Uhr – gingen wir beide davon aus, dass vielleicht 20 Teilnehmer da sein würden – aber da sollten wir uns täuschen!

Je näher es auf 11 Uhr zu ging, um so mehr Interessenten strömten in den Kursaal, der für ca. 50 Personen bestuhlt war. Am Anfang baten wir die Teilnehmer noch, sich nur auf eine Seite zu setzen, um besser sehen zu können. Sehr schnell wurde aber klar, dass wir die zweite Seite auch brauchen würden. Und noch wenig später stellten wir fest, dass auch das nicht reichen würde!

Am Ende waren es dann circa 80 Teilnehmer, die sich in den kleinen Saal quetschten, irgendjemand brachte dann noch Kissen (danke! :-)) – die Stimmung war super!

Bei meinem Vortrag gab ich einen Überblick über die Entwicklungen der letzten Jahre in der Zeitraffer-Fotografie und gab mir dabei besondere Mühe, sowohl diejenigen abzuholen, die sich ganz neu für das Thema interessierten, als auch diejenigen Teilnehmer, die sich schon länger mit der Zeitraffer Fotografie beschäftigen und gekommen waren, um etwas über die neusten Entwicklungen zu lernen. Den Einsteigern gab ich wichtige Tipps für den Start und plauderte im Anschluss natürlich auch über fortgeschrittene Techniken, wie die perfekten Tag-Nacht und Nacht-Tag Übergänge, den “Heiligen Gral” der Zeitraffer Fotografie – ich hoffe so anschaulich, dass auch die Einsteiger die Prinzipien verstanden haben :-). Am Ende zeigte ich dann noch kurz die Bearbeitung mit dem neuen LRTimelapse 4 und das durchführen einer motorisierten Kamerafahrt auf einem Slider mit einer Tablet-Steuerung.

Den gesamten Vortrag hatte ich mit vielen Beispielen garniert – also Zeitraffer, die ich in den letzten Jahren rund um den Globus aufgenommen habe. Den Abschluss machte dann ein Video, welches ich aus den schönsten Aufnahmen, die ich auf La Palma aufgenommen habe, erstellt habe. Das wird es in Kürze auch hier zu sehen geben.

Ich kann euch gar nicht beschreiben, wir glücklich wir über die große Teilnehmerzahl und das rege Interesse, das von den Teilnehmern auch vor und nach dem Vortrag gezeigt wurde! Hätten wir den Raum nicht für die nächste Veranstaltung räumen müssen, wären einige Teilnehmer sicherlich noch deutlich länger geblieben!

Ein schöneres Kompliment für meine Arbeit kann ich mir nicht vorstellen – daher an dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Danke an alle, die da waren!

Eingeladen nach Zingst hatte uns übrigens der mitp-Verlag, der mein Buch über Zeitraffer-Fotografie verlegt, auch hierfür meinen besten Dank!

Für Diana und mich war das Horizonte Festival eine spannende Erfahrung, wir sind sicher nicht das letzte Mal da gewesen. Wir wünschen allen, die noch bis zum Ende vor Ort sind eine tolle Zeit, viele Inspirationen und vor allem gute Fotos!

Eine kleine Anmerkung zu den Bildern in diesem Artikel: die Fotos sind alle, bis auf die im Veranstaltungsraum, mit dem Smartphone entstanden. Keine Angst, ich habe meine Kameras nicht verkauft :-) Aber manchmal ist es einfach schön, ohne großes Equipment unterwegs zu sein – das habe ich mir diesmal einfach mal erlaubt ;-). Hättet ihr Interesse an einem Artikel über die Möglichkeiten und Grenzen (!!) der Smartphone Fotografie und Tipps, wie ihr das maximale aus den kleinen Sensoren herausholt? Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare!

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



23 Kommentare bisher


  1. Barbara L. 6. Januar 2016, 19:22   »

    Mit dem Smartphone fotografieren?!
    Ja, das würde mich auch sehr interessierten.
    Ich habe auch manchmal keine Lust, eine schwere Kamera mitzunehmen.
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. schueppi 18. Juni 2015, 09:57   »

    Hallo Gunther,
    auf einen Smartphone-Fotografie-Artikel von Dir, oder auch mit Paddy, wäre ich wirklich sehr gespannt.
    Vielleicht könntest Du mir meine Vorurteile nehmen bzw. zeigen wie es funktionieren kann.

    Gruß
    Thomas

  3. Hallo Gunther,

    ich bin 4 Tage in Zingst gewesen und habe Deinen Vortrag gesehen. Großes Lob für die Aufbereitung, die Beispiele und den Vorttag als solchen. Hat mir sehr gut gefallen und ist Inspiration für mich.

    Gruß
    Andreas

  4. Frank 10. Juni 2015, 16:04   »

    Hallo Gunther,
    etwa am Rande. Was ist das für ein Bollerwagen. Ich suche so etwas und deiner sieht Stil und doch leicht aus.

    Liebe Grüße,
    Frank

    • Aufgrund des großen Interesses schreibe ich in den nächsten Tagen mal einen Artikel zu dem Bollerwagen – vorab – ich bin damit nicht wirklich zufrieden!

  5. Andreas 8. Juni 2015, 10:51   »

    Hallo Gunther,

    dein Vortrag war super und für mich als Neuling auf dem Gebiet absolut verständlich. Es war toll, dich/euch live zu erleben. Danke noch mal für eure persönliche Einladung hierzu bei unserem Treffen vor dem Kurhaus. Nebenbei: Für uns war es der Einstieg in unsere erste (und sicher nicht letzte) begeisterungsvolle Woche Fotofestival in Zingst.

    Ein Artikel über Smartphone-Fotografie würde ich sehr begrüßen.

    LG Andreas

    • DianaWegner 8. Juni 2015, 17:01   »

      Hallo Andreas,

      es freut uns, dass ihr Euch spontan entschlossen habt zum Vortrag zu kommen und natürlich, das es Dir bzw. Euch gefallen hat! :-)
      Ich hoffe ihr hattet noch eine tolle Zingst-Woche?!

      Viele Grüße
      Diana und Gunther

  6. Uwe Metzen 7. Juni 2015, 18:54   »

    Hallo Gunther,

    mit großem Interesse verfolge ich regelmäßig Deine interessanten, kompetenten und lehrreichen Beiträge zum Thema Fotografie !!!
    Nun habe ich aber einmal eine Frage zu einem anderen Thema und würde mich über eine Antwort von Dir sehr freuen.
    Auf dem 3. Bild dieses Artikels ist zu sehen, dass Du einen faltbaren Bollerwagen (Beachtrekker Life) für den Transport Deines Equipments verwendest. Da auch ich gerade auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen, faltbaren Bollerwagen bin (Beachtrekker Life oder der
    (allerdings nochmals wesentlich teurere) UlfBo Touren Theo), würde mich Deine Meinung zu dem Beachtrekker Life sehr interessieren und ob Du dieses Produkt uneingeschränkt empfehlen kannst ?

    LG Uwe

    • Hallo Uwe, der Beachtrekker ist okay, aber uneingeschränkt würde ich ihn nicht empfehlen. Die Konstruktion müsste für das Geld eigentlich stabiler sein, zudem gibt es einige Nickligkeiten, die konstruktionsmäßig besser hätten gelöst werden können. Also, wenn Du sehr sorgfältig und vorsichtig damit umgehst, ist er okay, aber Kinder z.B. würde ich da nicht reinsetzen.

  7. Tanja 7. Juni 2015, 08:26   »

    Hallo Gunther !

    Habe mich sehr gefreut, als ich gehört habe, dass du hier in Zingst dabei bist. Leider musste ich arbeiten, so dass ich nicht in den Genuss deines Vortrages kam. Also falls du im nächsten Jahr wieder hier bist, was ich sehr hoffe, dann würde ich mich sehr freuen, wenn es auch Termine am Nachmittag gäbe. Möglicherweise schleppst du dein Equipment ja beim nächsten Mal mit ;-)

    Ganz liebe GRüße
    Tanja

  8. Wolfgang 5. Juni 2015, 10:29   »

    Hallo Gunther,

    ich besuche im wieder gerne deine Webseite und freue mich über neue Artikel von dir. Ein 2Do mit dem Smartphone unterwegs nach dem Motto “Gunther lernt fotografieren” erklärt von Diana wäre super. Eventuell auch zusammen mit Paddy, dann haben wir euch beide wieder zusammen.

    Das Bild von dir im Rahmen ist das mit dem Smartphone gemacht, wenn ja wie viel LR oder PS steckt darin?

    VG Wolfgang

  9. Martin 5. Juni 2015, 07:41   »

    Hi Gunther,

    aber klar doch, so ein Artikel kannst du sehr gerne mal einbauen!
    Ich nutze mein iphone 5s auch sehr oft für die schnellen Schnappschüsse und für die Bilder die ich übers www verteile. Dazu nutze ich noch das ein oder andere Fotoapp, allen voran Hipstamatic! :-) Ich liebe diese App!
    Auch die Video- und die Slo-mo-funktion lässt sich sehr gut nutzen.

    Noch ein Tipp an die iphone-Nutzer.
    Habt ihr schon mal die Panofunktion ausprobiert?
    Sensationell! Inzwischen schmücken abwechselnd dutzende Panos meine beiden Widescreens am Arbeitsplatz!

    LG Martin

    • Hallo Martin, Der Beitrag hätte fast von mir sein können ;-) Auch ich bin immer wieder erstaunt über die Qualität der iPhone-Fotos und auch der Videos. Für den Beruf benutze ich zwar fast auschließlich DSLR und für Videos seit ein paar Wochen die FZ1000 – aber Hipstamatic ist für mich Spaß pur. Ich wollte sogar mal eine deutschsprachige Website dazu machen – aber die liebe Zeit :-/

      Ja Gunther, so ein Beitrag würde mich auch interessieren. Übrigens macht die FZ1000 super Videos und die integrierte Zeitrafferfunktion werde ich demnächst auch testen.

      HG Rolf

  10. Hatte das Vergnügen deinen Vortrag zu hören und fand es großartig! Vielen Dank für den kurzweiligen und informativen Einblick in die Zeitraffer Fotografie! Hoffe es findet sich mal wieder die Möglichkeit deinen Ausführungen zu lauschen! Viele Grüße vom Zingster Strand

  11. Der Vortrag war echt klasse. Hat sich gelohnt dafür nach Zingst zu fahren.

  12. Heinz 4. Juni 2015, 16:35   »

    Ein Smartphone-Artikel würde mich auch interessieren. Mit meinem neuen IP6 habe ich meine Anti-Haltung aufgegeben und nutze es mittlerweile immer öfter für den schnellen Schnappschuss zwischendurch.

    VG Heinz

  13. Michael 4. Juni 2015, 15:54   »

    Ich gehöre noch zu den “bösen” Menschen, die die Smartphone-Fotografie verdammen. Wenn es da inzwischen deutlich mehr Gestaltunsspielräume gibt als in den Anfangsjahren (damit meine ich nicht die Pixelzahl und auch nicht die Bearbeitung, die heute in jedem Smartphone drin ist) würde ich gerne mehr darüber erfahren. Deine Bilder sehen auf dem Bildschirm wirklich gut aus, vielleicht sollte ich in Zukunft doch nicht so restriktiv bei meinen Schülern sein?!
    Über Aufklärung wäre ich sehr dankbar.
    Michael

  14. KH. Georgi 4. Juni 2015, 14:51   »

    Hi Gunter,
    bin gespannt auf Deinen Smartphone-Artikel. P. S. meine erste Zeitraffer-Sequenz mit Smartphone liegt nun schon drei Jahre zurück. (Mit iphone5 und Timelapse-App in der Disko- Bucht auf Grönland) Zumindest war das Ergebnis schon damals soweit ausreichend, dass ich es noch immer in meiner Grönland-Show verwende; neben einer aus Canon Equipment.

  15. Hallo Gunter,

    ein(?) Artikel über die Smartphone-Fotografie wäre toll. Vielleicht könntest du dann auch noch was zu Videos mit dem Smartphone schreiben….
    Das wäre toll!
    Einen schönen Feiertag noch!

    Frank

  16. Pandora 4. Juni 2015, 13:42   »

    Da wäre ich gerne dabei gewesen! Aber die Schau! in Berlin am Wochenende war auch recht amüsant :)

    Ein Thema zum Fotografieren mit dem Smartphone wäre sehr interessant.
    Die Bilder hier sehen sehr gut auf der mobilen Seiten aus. Ich hätte nicht gedacht, dass die Bilder vom Nexus 5 stammen. Das Nexus 5 besitzt ja bekanntermaßen nicht die beste Smartphone Kamera.

    Hast du die Bilder als DNG und mit manueller Steuerung aufgenommen?
    Mittlerweile sollte das Nexus 5 ja beides mit Lollipop beherrschen. Leider ist das aber sonst ein sehr seltenes Feature unter Smartphones.

    Gerade deswegen wäre so ein Thema mal interessant. Ein großes Problem bei mir ist folgender Gedanke, der nicht zu den besten Ergebnissen führen kann: “Mit meiner DSLR hätte ich jetzt ein gutes Bild machen können”. :D

  17. Alex B. 4. Juni 2015, 11:33   »

    Hey Gunther,

    mein Urlaub hat sich zufällig mit ein paar Tagen des Festivals überschnitte. Ich war in dem Vortrag. Der war interessant und hat mir sehr gut gefallen.
    Ein ausführlicher Artikel über Smartphone-Fotografie würde mich auch interessieren.

    Gruß,
    Alex

  18. Monika 4. Juni 2015, 10:50   »

    Hi Gunther

    Toll, hattet ihr so einen gelungenen Anlass in Zingst!

    Finde deine Idee betreffend einem Artikel über die Smartphone Fotografie super. Ist auch schön, wenn man zwischendurch auch mal ein gelungenes Bild mit dem Smartphone machen kann:-)

    Viele Grüsse
    Monika

  19. Auf jeden Fall hätte ich Interesse an so einem Artikel! Mein Smartphone, und gerade die Kamera, ist für mich echt noch ein absoluter Graus, ich finde die Fotos im Vergleich selbst zur günstigen DSLR grauslig! ;) Das wäre also mega interessant.
    Schade, dass ich es einfach nicht geschafft habe, ich woltle dieses Jahr unbedingt hinfahren, aber mit meinen Reiseplänen sind jetzt alle Urlaubstage für dieses Jahr ausgebucht.
    Liebe Grüße
    /inka

Unsere Empfehlungen

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Produktfotografie
  • Fotografieren mit Wind und Wetter
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare