Diana lernt Fotografieren – Buch und E-Book

8042017

Unsere Erfolgsserie zum Fotografieren Lernen gibt’s jetzt als geducktes Buch mit Hardcover und als E-Book!

480 Seiten, die von der Entscheidung für das richtige Equipment über die fotografischen Grundlagen bis hin zur Arbeit am Rechner alles abdecken, was ihr als moderne Digital-Fotografen benötigt, um eure Kreativität ausleben zu können!

Die Besonderheit dieses Buches ist der einfache und nachvollziehbare Dialog zwischen Diana und Gunther, mit vielen Beispielen und Aufgaben zum Mitmachen. Als Leser, ob Anfänger oder Fortgeschrit­tener, nehmt ihr unmittelbar an diesem Einzelcoaching teil und lernt, euch bei der Fotografie wirklich auf das Wesentliche zu fokussieren und unnötigen Ballast über Bord zu werfen.

Zielgruppe

Diana lernt Fotografieren soll jeden ansprechen und abholen der Spaß an der Fotografie hat oder ihn wiederentdecken möchte – egal ob Jung oder Alt, Weiblich oder Männlich, Anfänger oder Fortgeschrittener.

Wir fokussieren auf die Arbeit mit der digitalen Spiegelreflex-Kamera, aber das allermeiste kann auch mit anderen Kameratypen nachvollzogen werden. Im Bereich über die Bildbearbeitung am Rechner nutzen wir Adobe Lightroom als marktführendes Werkzeug im Bereich der Bildbearbeitung und -organisation.

Unterschied zur Online-Serie

Die Online-Serie Diana lernt Fotografieren hat die Idee und den Anstoß zu dem Buch geliefert. Die Inhalte der Web-Serie finden sich (neben all den neuen Inhalten) vollständig überarbeitet in dem Buch wieder.

Wir haben sie nicht nur noch einmal komplett überarbeitet und vereinfacht, sondern auch didaktisch sortiert und in das Gesamtkonzept eingebettet. Das Buch ist mindestens dreimal so umfangreich wie die ursprüngliche Web-Serie. Hinzugekommen sind z.B. neue Aspekte bei der Bildgestaltung (Licht und Farbe, Schatten, Kontraste, Brennweiten), ein Kapitel über die effiziente Nutzung des Autofokus, sowie der Workflow bei der Bildauswahl, Organisation, Bearbeitung und Präsentation. Und das sind nur einige der neuen Inhalte.

Dieses Buch ist somit ein umfangreiches Kompendium meines Wissens und meiner fotografischen Techniken, die ich so in den letzten Jahren in vielen Workshops und Einzelcoachings vermittelt habe. Deswegen verstehe ich das EBook als eine Art Einzel-Coaching von mir an Euch und das zu einem deutlich günstigeren Preis und ohne Zeitbeschränkung.

Feedbacks unserer Leser

  • Eine geniale Fotografenschule für Anfänger UND Fortgeschrittene. So ein gutes Fotografierlehrbuch findet man so schnell nicht woanders. Ein ganz dickes Lob an Gunther und Diana! […] obwohl ich schon viel weiß, lerne ich in Gunthers und Dianas Fotoschule noch so einiges dazu. Z.B. die Handhabung des kontinuierlichen Autofokus in allen Freihandsituationen. Da muss man erst mal darauf kommen, das so zu machen. Wirklich genial. Hab ich sofort umgesetzt und mache ich jetzt nicht mehr anders.
    Ebenfalls bei den vielen praktischen Tipps zum Umgang mit der Kamera in unterschiedlichen Aufnahmesituationen. Ich denke, da können auch Profis noch so manches lernen. Und das findet man so einfach nicht in anderen Lehrbüchern. Genau so, wie es eine Zeitraffer-Software, wie Dein LRTimelapse, so genial vorher nicht gab, bringst Du auch in allen anderen Bereichen der Fotografie Bereicherungen und neue Gedanken […] Und so haben wir hier nun auch eine Fotoschule, die eine echte Bereicherung ist und die es so eben auch vorher nicht gab. (Stefan)
  • Euer Buch ist sehr wertvoll, und das erste das richtig gut, einfach und prima verständlich ist. Habe schon viele Fotografen im Netz verfolgt und auch was gelernt. Mit eurem Buch hätte ich nicht so einen langen Zeitraum gebraucht, um richtig Fotografieren zu lernen. (Mario)
  • Vorab: das neue E-Book ist ein echter Knaller. Leider hat sich mit dem Erwerb des selbigen, bei mir ein ernsthaftes Problem eingestellt. Seit meine Frau angefangen hat, das Buch auf dem Tablet zu lesen, verschwindet urplötzlich das eine oder andere aus meiner Fototasche. Auch stellte ich fest, dass auf der Speicherkarte Bilder enthalten sind ( die echt gut sind ), über deren Herkunft ich mir keinen Reim machen kann. Kurzum: Ich möchte mich bei Euch bedanken, da Ihr es geschafft habt mit euerem Buch, meine Frau an die Fotografie heranzuführen.
    Sie hat mich zwar immer in meinem Hobby unterstützt, aber dass sie mal eine Kamera in die Hand genommen hat um mal selbst zu fotografieren, das hat es nie gegeben.
    Aussagen wie: ist mir zu kompliziert, zu viel Technik, das kapiere ich nie usw. gehören jetzt der Vergangenheit an.
    Statt dessen dominieren: ist doch nicht so kompliziert, macht echt Spass, ist ja einfacher als ich gedacht habe. Der nächste Schritt ist auch schon geplant, sie möchte gerne eine eigene Kamera haben. Soll sie auch. :-) (Dirk)
Weitere Feedbacks und Rezensionen
  • Ich kannte bereits die Online-Reihe “Diana lernt…” und war davon begeistert. Ich war mir dann allerdings nicht sicher, ob das E-Book noch Sinn macht, kaufte es mir aber trotzdem und muss sagen, ich habe es nicht bereut. Nachdem ich schon seit 15 Jahren nicht mehr fotografiert hatte, habe ich vor einiger Zeit wieder Lust bekommen und wollte mich natürlich mit E-Books weiterbilden, habe mir auch einige angeschaffft, aber keines kommt auch nur annähernd an Euer “Diana lernt Fotografieren”. heran. Es hat mir so viel weitergeholfen und was noch viel wichtiger ist, die Lust am Fotografieren wurde neu entfacht und meine Bilder werden dank den vielen Tipps und Tricks besser und besser. (Markus)
  • Das Beste, was ich in dieser Richtung ‘vor die Augen’ bekommen habe!
    Zwar sind mir als ambitioniertem ‘Hobbyler’ viele besprochene Themen seit Langem geläufig; eure Herangehensweise aber, mit sehr hilfreich und toll bebilderten Beispielen untermalt, bestätigen mich in meinem bisherigen Tun und geben mir darüber hinaus zusätzlich die Gewissheit, noch einiges – mindestens einiges! – dazugelernt zu haben. Unbedingte Empfehlung für alle Liebhaber der Fotografie, egal welchen Wissensstandes! (Markus)
  • Das Buch liest sich wie von selbst. Leicht verständlich und didaktisch durch Dianas Fragen, Gunthers Erklärungen, Zusammenfassungen und Anleitungen – untermalt durch fantastischen Bilder – aufgebaut, verleitet es zum Mitmachen und ausprobieren.
    Neben Fotozeitschriften und Ausführungen von Stefan Groß,  Michael Gradias oder Frank Späth empfinde ich „Diana lernt fotografieren“ für mich als leichtes und sehr gut verständliches Werk, einen Einstieg in die digitale Fotografie zu finden.  Jetzt gilt es, euer Buch Schritt für Schritt durchzuarbeiten und einfach mal alle Übungen durchzuspielen incl. der Bildbearbeitung mit LR. Seit LR2 bin ich da mit am Ball, ging allerdings mehr oder weniger eigene Wege. Auch hier lohnt es sich für mich, Eure Tipps auzuprobieren. (Hans-Joachim)
  • Mit eurem Buch hab ich nun eine super leichte Wegweisung zu einem vernünftigen Foto gefunden wonach ich seit Jahren gesucht habe. Auch die Einführung in Lightroom hat mir endlich die Augen geöffnet. Jetzt macht das Fotografieren wieder richtig Spaß! (HaJo)
  • Danke für das tolle Buch. Man merkt, dass euch das Ganze viel Spaß macht. Aus meiner Sicht, hat sich eure Arbeit aber gelohnt. Es liest sich sehr unterhaltsam und so habe ich es gestern durchgelesen :-) Es hat viele gute Tipps und es ist ein gutes Nachschlagewerk, sollte mal was vergessen gehen. Ich würde es jedem Einsteiger in die Fotografie empfehlen, aber es bietet auch für Fortgeschrittene noch viele gute Tipps! (Monika)
  • Euer Buch ist einfach großartig, das Beste, das ich je als Anleitung zum Fotografieren gelesen habe (und ich habe etliche gelesen). (Eugen)
  • Ich bin restlos begeistert! Kompliment! Verständlicher und netter könnte man das Thema Fotografieren lernen nicht darstellen. (Daniela)
  • Ihr seid ein klasse Team und habt sehr praxisnah und verständlich mit den guten Faustregeln die Fotografie für echte Einsteiger erklärt. Super! Damit kann sogar ich loslegen. (Stefanie)
  • Sehr anschaulich und verständlich dargestellt. Viele dieser Fragen habe ich mir auch immer gestellt und jetzt ist es mir deutlich klarer. Einleuchtende Beispiele haben mir geholfen die Zusammenhänge und das Zusammenspiel zwischen Blende/ Verschlusszeit und ISO besser nachzuvollziehen. Sehr Praxisnah! Klasse! Im Gegensatz zu vielen Lehrbüchern. (Carola)
  • Ja echt genial, also jetzt habe auch ich es endlich verstanden. (Vito)
  • Für mich ist das Buch ein echter Knüller und ich kann es zum Kauf empfehlen. Der Preis für 480 Seiten kompetent und interessant aufbereitetes Fotografenwissen mit jeder Menge persönlicher Erfahrung geht mehr als in Ordnung. (Die ganze Rezension auf AN DI-Fotografie lesen)
  • Das E-Book “Diana lernt fotografieren” ist ein umfassendes Werk mit dem sich problemlos ein stabiles fotografisches Basiswissen erlernen lässt. Die Vorgehensweise, verbunden mit der eingesetzten Sprache – der Leser wird geduzt – unterscheidet “Diana lernt fotografieren” nachhaltig von vielen anderen Fotografie-Lehrbüchern. Man merkt hier deutlich den Fokus auf “abholen und ansprechen” und nicht auf “belehren” des Lesers. Auch wenn 478 Seiten eine Menge Holz sind: Diana und Gunther verstehen es sehr gut den Leser – oftmals auch mit einem Augenzwinkern – mit einfachem und leicht zu lesendendem  Storytelling “bei Laune zu halten”. Der Spagat, dem Leser mit […] einer weitgehend “untechnisierten” Sprache ein positives Lern-Erlebnis zu vermitteln, ist durchaus gelungen. Den aufgerufenen Preis von € 24,95 (zzgl. MwSt.) empfinde ich als fair. (Die ganze Rezension auf lichttraeumer.de lesen)
    Update: mitterweile haben Rosalie und Martin ihre Erfahrungen beim “Lernen” der Fotografie mit Hilfe des EBooks inklusive ihrer ersten Fotos veröffentlicht.
  • Für alle Anfänger, welche in das Thema Fotografie einsteigen wollen, kann ich das E-Book wirklich nur empfehlen. Zurückblickend habe ich zu meinen Anfängerzeiten viele Zickzackkurse gefahren. Gunther und Diana schaffen es, euch schnurstracks auf den richtigen Pfad zu bringen. Was danach kommt, ist dann ganz euch selber überlassen. (Die ganze Rezension auf Freiheitenwelt.de lesen)
  • Rezension auf Francis Cupcakes

Checkt auch unsere Rezensionen bei Amazon!

Das gedruckte Buch kaufen

Das gedruckte Buch bekommt ihr derzeit ausschließlich über Amazon. Die Versandkosten sind für Käufer aus Deutschland inklusive.

Anmerkung: Die Lieferung in die Schweiz ist seitens Amazon leider nicht möglich. Wir versuchen eine Lösung zu finden. Bis auf Weiteres wäre es am Besten, wenn ihr das Buch auch als Schweizer an eine deutsche Adresse liefern lassen könntet, das wäre auch von den Versandkosten her deutlich günstiger.

Da wir als externer Verkäufer über Amazon anbieten, müsst ihr ggf. rechts einmal auf Alle Angebote klicken:

Das E-Book kaufen

Das E-Book Diana lernt Fotografieren bekommt ihr über unseren Shop:

Das E-Book liegt im PDF-Format vor, sollte also auf jeden Computer, Tablet und auch Smartphone angezeigt werden können.

Leseprobe

Eine kleine Leseprobe inklusive Einleitung, Inhaltsverzeichnis und den Beginn des ersten Kapitels gibt’s hier zum Download:

Download “Leseprobe: E-Book Diana lernt Fotografieren” gwegner.de-Diana_lernt_Fotografieren_Leseprobe.pdf – 8449-mal heruntergeladen – 4 MB

Blogger und Redaktionen aufgepasst!

Wenn ihr ein Review oder eine Rezension zu dem Buch schreiben wollt, dann kontaktiert uns bitte!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich Dich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du mir bei Facebook, Instagram, Google+ und Twitter folgst. Dort bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte © Gunther Wegner

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



53 Kommentare bisher


  1. Sebastian 19. Oktober 2017, 22:08   »

    Ich fotografiere nun schon seit sicher 25 Jahren, meine erste Kamera war eine (natürlich) analoge Praktika Spiegelreflex. Nach langer Fotopause wollte ich wieder locker einsteigen, da mir das Fotografieren einfach gefehlt hat. Bis ich hier auf der Webseite die ersten „Diana“ Folgen gelesen habe…

    Was soll ich sagen… ich weiß nicht, wie und wo ich die letzten Tage verbracht habe. Ich konnte nicht aufhören, weil ich einfach gefesselt war von einem spannenden Thema nach dem anderen! Am liebsten wäre ich pausenlos draußen und würde sofort jede erklärte Technik ausprobieren. (Dummerweise versteht mein Chef das nicht und besteht darauf, dass ich tagsüber wieder ansprechbar bin.)

    Das Ebook ist einfach irre, es macht wahnsinnigen Spaß zu lesen und die Tipps sind eingängig und leicht zu merken.
    Was mir am wichtigsten ist, ihr habt geschafft, meine alte Fotoleidenschaft wieder zu entfachen. Danke!

    Wenn ich nur einen Verbesserungsvorschlag machen darf: Such “mal” im Buch nach der Häufigkeit des Wortes “mal”. :-) Und versuch die Verwendung in der nächsten Auflage einzuschränken.
    Lustigerweise trübt das in keinster Weise die Lesefreude. Das ganze Buch ist eben ein lockerer Foto-Dialog. Klasse gemacht!

    • DianaWegner 20. Oktober 2017, 18:37   »

      Hallo Sebastian,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Freut uns sehr, dass Du Deine Fotoleidenschaft wieder entdeckt hast!:-)
      Vielen Dank für den Verbesserungsvorschlag – schauen wir uns auf jeden Fall an!

      Viele Grüße
      Diana und Gunther

      • Michael 20. Oktober 2017, 19:17   »

        Aber bitte Sebastian ….gerade DAS ist doch schön, ich meinte, ich sitze bei Diana und Gunther mit am Tisch! So macht das Lesen Spaß!!!

    • Hallo Sebastian,

      du hättest besser das Buch kaufen sollen, dann wärst du nicht auf die “dumme” Ideemit der Suche gekommen!!! ;-))

      Nee, im Ernst, die Haptik des Buches hat was. Habe nicht nur eines zum Verschenken bestellt! Für Einsteiger eben ideal! Das solltest du dir vllt. noch mal besorgen. Es macht eingach nur Spaß in einem richtigen Buch zu lesen, gerade zu Fotografie mit den vielen Bildern! Das eBook ist die ideale Ergänzung für unterwegs.

      Auch ich habe mit einer analogen Spiegelreflex Fotografie begonnen (Pentacon Exa I b). Das ist aber bereits 40 Jahre her! :-)
      Digital habe ich dann 2003 begonnen. Mit einer D70 und mich über die Jahre auf Nikon festgelegt. Nutze Adobe Lightroom CC und fotografiere natürlich in Raw. Etwas, was ich dir für die Zukunft sehr ans Herz legen möchte!

      Viel Spaß beim “2. Frühling” der Fotografie!

      Gerd

      • Sebastian 21. Oktober 2017, 18:31   »

        Recht hast du ja, in gewisser Weise macht gerade das den Reiz aus. :-)
        Ich habe tatsächlich schon überlegt, mir auch noch das gedruckte Buch zu bestellen. Es ist ja doch häufig schöner, es “physisch” greifbar zu haben und darin blättern zu können.
        Kommt auf meinen Wunschzettel, ist ja bald Weihnachten. :-)

  2. Was war das für ein Erlebnis in den vergangenen drei Tagen! In jeder freien Minute saß ich vor meinem Tablet und habe das Buch verschlungen. Um 5 Uhr aufgestanden, zum fotografieren losgezogen und beim anschließenden Frühstück weitergelesen.

    Toll aufgebaut, sehr anschaulich erklärt, klasse bebildert – Ihr habt mir eine große Freude gemacht! Auch wenn ich (noch) keine DSLR habe, konnte ich doch sehr viel mit meiner Sony RX 100M2 testen bzw. fange jetzt langsam an, vom Knipsen zum Fotografieren zu kommen. »Diana lernt fotografieren« hat mir auf diesem Weg einen ungeheuren Motivationsschub gegeben.

    Die größte Freude beginnt jetzt mit dem zweiten Lesen: Kapitel für Kapitel »abarbeiten« und all das ausprobieren und üben, was Ihr so wunderbar anschaulich beschrieben habt.

    Ein großartiges Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle.

    • Michael 26. August 2017, 21:29   »

      Hallo in die Runde,
      da kann ich dir voll und ganz zustimmen…meine bessere Hälfte sagte mir schon eine Liaison mit Diana nach. Mir geht es auch so, in jeder freien Minute wird gelesen und dann gibt es den Praxistest.
      Vor zwei Jahren habe ich mir eine gute gebrauchte D7000 zugelegt und “rumgedoktert”….dann habe ich hier die fantastischen Seiten von Gunther entdeckt. Also fort mit dem Kitobjektiv und ein 35er angedockt. Die Ergebnisse haben schon mal Freude gemacht!!!
      Es muss nicht sofort DIE NEUSTE sein, der Markt für gebrauchte DSLR ist üppig. Lieber ein sehr gutes Objektiv für das Eingesparte kaufen.
      Na ja, jetzt habe ich meine D7000 noch gut verkaufen können und wurde extrem leichtsinnig….eine neue D500 und weil mich Gunther hier auf den Geschmack gebracht hat, musste noch ein gebrauchtes Sigma 18-35mm her.
      Aber liebe Leser hier an Bord, ich bin 65 J. jung, gehe in 7 Monaten in Rente und würde mir dann solch ein Paket bestimmt nicht mehr zulegen können. Außerdem habe ich dann ja alle Zeit der Welt um das Thema Fotografieren auszuleben.
      Zur Kamera und der Linse fehlen mir noch die Worte…vor lauter Begeisterung.

      Liebe Grüße
      Michael

  3. Hallo Tanja, Die 5×00-Serie hat zum einen das vorteilhafte Schwenk/Klappdisplay und noch einige weitere Vorteile, die dir später beim ambitionierteren fotografieren evtl. fehlen. Generell denke ich nicht, dass du mit Nikon etwas falsch machst. Canon und Nikon sind die beiden Größen am Markt, für die es auch die meisten Objektive gibt. Und gerade das preiswerte Nikkor 35/1.8 ist ideal zum fotografieren lernen. Ein derartiges in dieser Preisklasse fehlt bei Canon leider völlig.

    Tu mir aber bitte den GeGafallen und schau mal auf die Seite http://gwegner.de/dlf – dort gibt es die Folgen “Diana lernt fotografieren”. Gerade für Einsteiger sehr ideal, besonders einfach, mit kleinen Lernaufgaben, die einen Einsteiger schnell und einfach vorwärts bringen. Didaktisch eine absolute Klasse – verständlich, einfach und nicht staubtrocken. Und vor kurzem hat Gunther diese Folgen genommen, um vieles erweitert und ein sehr, sehr gutes eBook daraus gemacht. Dies lege ich dir besonders ans Herz.

    Lies erst mal die Folgen, dort gibt es auch Tipps zum Kamerakauf. Noch mehr datu sogar im eBook. Ubd poste bitte deine weiteren Fragen dort unter die Folgen. Gunther hat dort auch Links drin und verschiedene Nikons getestet. Mein Tipp wäre eine 5×00, evtl, gebraucht, ab D5200! Ab der D5500 gibt es einen tieferen Griff. Das solltest du aber selber probieren, welche besser in deine Hände passt.

    • Danke Gerd,
      hab mir jetzt endlich das Buch gekauft und bin schon bis zur Hälfte durch. Was soll ich sagen…… super geschrieben und wertvolle Tips!!!
      Übrigens ist es eine D5500 geworden :)
      Danke

      • Hallo Tanja,

        die D5500 ist eine sehr gute Entscheidung! Habe meine ältere D5200 auch durch eine 5500 ersetzt, da es diese bei einem Anbieter noch günstig gab.

        Hast du auch ein Nikkor 35/1.8 dazu? Das solltest du auf jeden Fall zum Lernen verwenden!
        Im August gab es noch nicht das Buch. Aber das ist wirklich hervorragend geworden! Da kann man Gunther und Diana nicht genügend loben. Gerade für Einsteiger einfach nur perfekt!

        Und was ich noch richtig, richtig gut finde: dass du hier noch mal gepostet hast, um den anderen deine Entscheidung mitzuteilen! Das ist absolut Klasse!!!

        Dann viel Freude mit der neuen Cam, dem tollen Buch und beim Fotografieren!

        Bei auftretenden Fragen findest du hier immer ein offenes Ohr!
        Allzeit gutes Licht und tolle Fotos!

        Gerd

        • Hey, nein, ich hab das Nikkor 18-105/3,5-5,6. Werde mir aber bei Gelegenheit ( sobald der Geldbeutel wieder voll ist ein zusätzliches kaufen. Da werd ich mich hier auch noch durchlesen müssen ;)
          Ich möchte dann eins dass ich als “Immerdrauf-Objektiv” für meine Reisen nutzen kann..
          Nochmal lieben Dank, ich finde die Seite hier echt toll und bin froh sie – und euch – gefunden zu haben…..

          • Hallo Tanja,

            das 18-105/3.5-5.6 ist schon gar nicht schlecht. Auf alle Fälle ist es für Reisen ein absoluter Allrounder vom Weitwinkel bis zum Tele. Ein noch größerer Brennweitenbereich ist da nicht so sinnvoll. Einzigste kleine Mankos an diesem Objektiv sind das Kunststoffbajonett und die geringe untere Blendenöffnung (was so ziemlich allen Superzooms, wozu dieses Kitobjektiv eher zählt) eigen ist. Um da Motive frei zu stellen (in dem der Hintergrund unschärfer wird) bedarf es oft einer langen Brennweite und einem großen Abstand zum Hintergrund. Leider verringert sich mit einer längeren Brennweite auch noch die Blendenöffnung, was es deshalb schwieriger macht. Aber gerade im weitwinkligen Bereich macht man damit schon sehr gute Aufnahmen.
            Für später brauchst du da kein anderes derartiges Objektiv! Das Geld kannst du dir dann wirklich sparen.

            Das Nikkor 35/1.8 eigentlich ein unbedingtes Muss. Mit unter 200 Euro ist es preiswert, sehr lichtstark und von einer ordentlichen Qualität! Gerade um die Blende zu verstehen, brauchst die solch ein Objektiv unbedingt! Und glaube – es gibt nichts Besseres für diesen günstigen Preis. Es ist ja bald Weihnachten – das sollte unbedingt als Erstes auf deiner Wunschliste stehen!

            Außerdem ist es eine Brennweite, die dem Blickwinkel des menschlichen Auges entspricht und auch u.a. für tolle Portraits geeignet, weil du mit der offenen Blende (1.8/größtmögliche Blendenöffnung) sehr gut freistellen kannst (unscharfer Hintergrund).

            Außerdem kannst du damit auch sehr viel bei wenig vorhandenen Licht anfangen (gerade zur Weihnachtszeit in den Räumen, bei Kerzenlicht usw. ;-))

            Auf Gunthers Seite findest du es als 4. Objektiv von oben mit einer kurzen Beschreibung und dem Link zu Amazon:

            http://www.amazon.de/Nikon-AF-S-Nikkor-35mm-Filtergewinde/dp/B001S2PPT0/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1336424602&sr=1-1&5tag=gwegnerde-21

            Noch ein Tipp zum Buch: nicht alles auf einmal verschlingen, auch wenn ich deine große Neugier völlig verstehen kann! :-D
            Aber du musst es vor allem durcherbeiten und üben, üben, üben! Gerade was Verschlusszeit, ISO und Blende angeht! Erst wenn di das richtig berinnerlicht hast wirst du auch das spätere im Buch richtig verstehen! Du überholst dich sonst selbst und hast später dann evtl. keine Lust mehr es noch einmal zu lesen. Besser ist es – für alle Anfänger – hier wurklich stpckenweise vorzugehen. So habt ihr – das gilt für alle Einsteiger – Spaß an ersten kleinen Erfolgen beim Üben und dann Lust auf was Neues – dem nächsten Thema! Das ehält euch einerseits den Spaß am Anfang auf längere Zeit und ihr bersteht alles viel besser, wenn ihr vorher berits Erfahrungen gesammelt habt!

            Hier noch der Link zu den Grundeinstellungen deuner Kamera, Tanja, die sehr sinnvoll sind:
            https://www.google.de/amp/s/gwegner.de/review/nikon-d5500-review/amp/

            Also – ein klein wenig mehr Geduld am Anfang erhält dir länger die Freude…

            Viel Spaß beim Üben!

            Gerd

  4. Hallo Günther,
    auf der Suche nach einer Spiegelreflexkamera bin ich auf deine Seite gestossen…. OK ich bin totaler Anfänger und mittlerweile restlos überfordert, je mehr ich frage und lese desto wirrer werde ich.
    Canon vs. Nikon…. Ich denke mit Nikon macht man nichts falsch wobei mir jetzt schon mehrfach davon abgeraten wurde wegen Objektiven etc… Du testest ja fast nur Nikon, dann kann die Marke ja nicht so schlecht sein…. Und ich mach das ganze ja nur als Hobby, Landschaft,Porträt usw.
    Ich hoffe du kannst mir vielleicht den ein oder anderen Tipp geben, wesentlicher Unterschied zwischen der D3XXX und der D5XXXer Serie, gebraucht oder neu.
    Ich hoffe du kannst mir helfen, denn in den meisten Fachmärkten wurde mir immer zu den Nachfolgemodellen geraten die natürlich teurer sind, klar die leben ja davon….

    Ich freue mich auf eine Antwort
    Tanja

    • Dietrich 10. August 2017, 11:02   »

      Hallo Tanja,
      ich denke die Kritik an den Objektiven würde Herr Trump unter “Fake News” einsortieren :-)

      Die Objektive sind bei Nikon eher besser als bei CANON, vor allem bei Berücksichtigung Preis-Gegenwert und dann gibt es ja noch Fremdhersteller, die auch “gutes Glas” zu faieren Preisen anbieten (z.B. Tamron, Sigma … um nur einige zu nennen).

      Bzgl. Kamera … ich würde Dir empfehlen erst mal zu überlegen, was Dir wichtig ist bei einer Kamera. Gewicht / Grösse? … Budget? Brauche ich eine Klappdisplay? All so etwas!

      Besorge Dir auf dieser Seite das (kostenpflichtige!) eBook Diana lernt fotografieren … das hilft Dir bei der Entscheidung.

      Immer das Neueste?? Nö … eine D5300 tut es auch und Du sparst NEU einiges oder kaufst Dir eine gute “Gebrauchte” …

      Gruss,
      Dietrich

  5. Bernd Helber 7. August 2017, 17:03   »

    Hallo, ich hab das Buch ja selbst vor einiger Zeit gekauft. Persönlich würde ich mich ja noch sehr freuen wenn es das ganze noch gedruckt gäbe. :-) Davon würde ich in jedem Fall noch mal mindestens zwei Exemplare kaufen eines zum selber drin schmökern und das andere als Geburtstagsgeschenk. Denkt mal drüber nach, es ist nämlich ein hervorragendes Produkt. Mit den besten Grüßen.

  6. Carolin 4. Juni 2017, 04:49   »

    Die Serie im Blog finde ich sehr gut und empfehle ich auch oft, aber durch den Seitenaufbau (Doppelseiten) finde ich das E-Book hier in der Leseprobe sehr schlecht zu lesen. Unterschiedliche Ränder sind eigentlich wirklich nur dann sinnvoll, wenn das gute Stück ausgedruckt und gebunden werden soll.
    Hast du geplant, das Buch eventuell auch als epub oder mobi anzubieten? Das wäre sicher nicht nur für mich deutlich attraktiver. :) (Zur Not wäre natürlich auch ein gleichmäßiger Seitenaufbau im pdf okay. ;))

  7. Daniel Hänni 30. Mai 2017, 18:22   »

    Liebe Diana, lieber Gunther
    Super ebook. Für mich genau das Richtige, profitiere enorm von den Ratschlägen und Anleitungen von euch. Der pure Zeitgewinn! Vielen Dank euch beiden.
    Kleiner Verbesserungsvorschlag für eine nächste Version: Bitte nehmt ein kurzes Kapitel auf, wo Lightroom die Vorgaben, etc. speichert, und dass diese im Backup gesichert gehören.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.
    Dani

  8. Moin Moin an das gesamte Team von gwegner

    Vorab: das neue ebook ist ein echter Knaller.

    Leider hat sich mit dem Erwerb des selbigen, bei mir ein ernsthaftes Problem eingestellt. Seit meine Frau angefangen hat, das Buch auf dem Tablet zu lesen, verschwindet urplötzlich das eine oder andere aus meiner Fototasche. Auch stellte ich fest, dass auf der Speicherkarte Bilder enthalten sind ( die echt gut sind ), über deren Herkunft ich mir keinen Reim machen kann.
    Kurzum: Ich möchte mich bei Euch bedanken, da Ihr es geschafft habt mit euerem Buch, meine Frau an die Fotografie heranzuführen.
    Sie hat mich zwar immer in meinem Hobby unterstützt, aber dass sie mal eine Kamera in die Hand genommen hat um mal selbst zu fotografieren, das hat es nie gegeben.
    Aussagen wie : ist mir zu kompliziert, zu viel Technik, das kapiere ich nie usw. gehören jetzt der Vergangenheit an.
    Statt dessen dominieren : ist doch nicht so kompliziert, macht echt Spass, ist ja einfacher als ich gedacht habe.
    Der nächste Schritt ist auch schon geplant, sie möchte gerne eine eigene Kamera haben. Soll sie auch. :-)

    Alles gute aus OH
    Dirk

  9. Hallo Gunther,
    eine echt super Erfolgsserie. Ich durfte durch dieser Beitrag bereits sehr viele Inputs und gute Tipps bekommen! Besten Dank für die sehr hilfreichen Informationen ohne die das Erlernen eine Ewigkeit dauern dürfte. Allerdings bin ich nur durch Zufall darauf gestossen.
    Liebe Grüße
    Patrick

  10. Markus Daniel 6. Mai 2017, 14:46   »

    Liebes gwegner team. Vielen Dank für euer wirklich großartiges ebook. Ich kannte bereits die online reihe diana lernt… und war davon begeistert. Ich war mir dann allerdings nicht sicher, ob das ebook noch sinn macht, kaufte es mir aber trotzdem undmusssagen, ich habe es nicht bereut. Nachdem ich schon seit 15 jahren nicht mehr fotografierte habe ich vor einiger zeit wieder lust bekommen und wollte mich natürlich mit ebooks weiter bilden, habe mir auch einige angeschaffft, aber keines kommt auch nur annähernd an eure serie diana lernt…. heran. Es hat mir so viel weiter geholfen und was noch viel wichtiger ist, die lust am fotofrafieren wurde neu entfacht und meine bilder werden dank den vielen tipps und tricks besser und besser. Also danke danke danke und weiter so

  11. Dirk 6. Mai 2017, 09:49   »

    Nach dem, was man bisher sehen und lesen konnte, scheint es ja wirklich ein gelungenes Buch geworden zu sein. Meine Frau würde es in gedruckter Form sofort kaufen. Sie steht halt noch auf Papier und hat auch nur ein gutes altes Klapphandy ;)

  12. Sylvia 21. April 2017, 16:42   »

    Ah super solche Basics kann man immer gut gebrauchen :)
    Ich hab mir für dieses Jahr auch vorgenommen mich nochmal richtig tief in die Technik zu fuchsen. Verstehe zwar alle Basics bzw. kann sie anwenden, aber die Kamera hat noch so viele Funktionen..

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotografie

  13. Lukas Zelinka 21. April 2017, 09:56   »

    Hallo Gunther,

    Ich finde deine Artikel und Testberichte sehr hilfreich und Gut.
    Ich weis nicht ob du es wusstest aber du wurdest diese Woche im Datacolor Blog gefeatured und auch im Newsletter.
    Nur zu deiner/eurer Info:
    http://blog.datacolor.com/time-lapse-photography-gunther-wegner-how-passion-became-profession/?utm_source=other&utm_campaign=EMA-EN-IMS-Email-Internal-Spotlight-04-2017&utm_medium=Email-Internal

  14. Günther Hennings 20. April 2017, 01:18   »

    Hallo Günter,

    ich finde Deine Artikel und Testberichte sehr gut und sehr hilfreich. Ich habe heute eine Frage im Nachfolgebereich der Fotografie. Kannst Du mir vielleicht auch eine Laptop Empfehlung geben? Fotografiere mit einer Nikon D750, mache Bildbearbeitung mit Photoshop Elements und Ligthroom. Zum Laptop habe ich einen DELL Monitor UltraSharp U2410. Mein alter Toshiba macht’s nicht mehr. Als Budget habe ich so 500,00 – 600,00 EUR gedacht. Reicht diese Größenordnung aus?

    Viele Grüße Günther

  15. Hallo Gunther und Diana,

    im Buch redet ihr von Rauschreduzierung und dass es sich anbietet, sich hierfür Presents (Vorgaben) in Lightroom anzulegen.

    Was habt ihr hier für Werte?

    Danke!

  16. Guido H. 13. April 2017, 21:16   »

    Ebook Nutzung
    Hallo Gunther und Diana
    Wie ist das genau mit dem Herunterladen des ebooks.
    Ich möchte es auf dem laptop herunterladen, jedoch für unterwegs auch auf dem Tablet nutzen. Kann ich dieses pdf von laptop zu tablet senden oder gibt es da ein Einschränkung. (Kopieschutz oder so)
    Beste Grüsse
    Guido

  17. Heribert Münch 13. April 2017, 12:39   »

    Hallo Gunther, hallo Diana,

    ich bin gerade dabei, das ebook zu lesen. Es liest sich sehr flüssig und ist interessant geschrieben. Ich verfolge die Blog-Serie seit der ersten Folge und freue mich, dass das Projekt in einem Buch fortgesetzt und ausgebaut wurde. Glückwunsch dazu.

    Beim Lesen ist mir eine kleine Unschärfe aufgefallen. Auf Seite 46 im Tipp steht: Solltest du derzeit kein Zoom-Objektiv besitzen…
    Müsste es nicht heißen: Solltest du derzeit nur ein Zoom-Objektiv besitzen…

    Macht weiter so, damit wir uns alle auf neue Bastelprojekte und verständlich geschriebene e(Bücher) freuen können

    Heri

  18. Armin Kinzelmann 12. April 2017, 13:29   »

    Hallo Herr Wegner,

    ich interessiere mich für Ihr Buch “Diana lernt fotografieren”. Allerdings bevorzuge ich eine gedruckte Variante. Ist es geplant oder evtl. schon in Arbeit eine gedruckte Ausgabe zu veröffentlichen? Für eine kurze Nachricht bedanke ich mich im Voraus!

    Mit freundlichem Gruß

    Armin Kinzelmann

  19. Micha vW 11. April 2017, 11:23   »

    Hallo Ihr beiden,

    ich habe das Buch gleich bestellt und werde es zu Ostern verschenken.
    Danke für die viele Arbeit, es war im Blog schon prima, als Buch wird es sicher der Renner.
    Euch ‘nen schönen Urlaub…

    VG Micha

  20. Katja Klug 11. April 2017, 10:29   »

    Tagchen Gunther und Diana, ganz große Klasse die Art der Wissensvermittlung. Diana verkörpert uns als Lernende und der Gunther macht das prima mit den verständlichen Antworten👍!!! Ich hab 2 Vhs Kurse belegt, aber verständlich war da nicht viel. Hier hab ich das 1. mal das mit der Blende ect. gut verstanden. Kann man gut umsetzen. Muß man zwar auch üben aber wenn man weis wo man ansetzen muß ist das mit mehr Erfolg verbunden. Steht in dem E Book auch wie man in geschlossenen Räumen bei einer Feier fotografiert? Also wenn man das E Book durch hat mein lieber Scholli😉😉…. Das ist ja an Maß Wissen. Ich wollte nur etwas Hilfe und dann entsteht ein “Studium” daraus. Aber sehr interessant. LG K. Klug

    • Die Technik in geschlossenen Räumen ist eigentlich genau die gleiche “Freihand-Technik”, wie im Buch erklärt. Lichtstarkes Objektiv ist halt sinnvoll, damit die ISO nicht zu hoch wird.
      Vom Blitzen rate ich in 99% der Fälle ab. Die Ergebnisse werden eher schlechter, wenn man nicht genau weiß, was man tut. Das wäre dann etwas für eine Fortsetzung…

      • Stefan Bamberg 11. April 2017, 14:42   »

        Genau, das wird mit jetzt auch immer bewusster, wie wichtig lichtstarke Objektive sind. Und desshalb werde ich mir nun auch noch das Sigma 18-35, f 1,8 kaufen. Momentan habe ich nur an lichtstarken Objektiven das Nikon 50, f1,8. Hätte nicht gedacht, dass ich damit mal lieber fotografiere als mit meinem Nikon 18-200. Insbesondere nach dem Lesen dieser Fotoschule macht es noch mal mehr Spaß damit loszuziehen. Und das Sigma wäre dann auch ideal beim fotografieren in Innenräumen. Man sollte nur das USB-Dock direkt mitbestellen. Könnte sein, dass man es zuvor kalibrieren muss. Aber da hat Gunther ja auch eine gute Anleitung zu gegeben.

  21. Hallo Gunther
    Auch ich finde die Serie sher hilfreich und würde das Ganze als richtiges Buch sofort kaufen. E Book find ich nicht so praktisch.

    LG Guido

    • Vom Umfang her würde ein gedrucktes Buch mit knapp 500 Setien wirklich ziemlich dick (und auch ne Ecke teurer). Zum Nachschlagen unterwegs ist die EBook-Variante, die man auf dem Tablet und Smartphone immer dabei haben kann, daher schon auch ziemlich praktisch.

  22. Hjürgen 10. April 2017, 19:01   »

    Ist u.U. daran gedacht das E-Book auch in gedruckter Form aufzulegen?

  23. Michael 10. April 2017, 18:46   »

    Hallo
    Kann das E-Book ohne Probleme Aufwinden I pad gelesen werden ?
    Lg Michael

  24. Alexander Müller 10. April 2017, 16:22   »

    Hallo Diana und Gunther,

    Eure Online-Serie habe ich auch mit großer Begeisterung gelesen. Toll das ihr daraus jetzt ein E-Book gemacht habt.

    Zwei Fragen habe ich aber dazu.
    1. In welchem Format wird das E-Book angeboten. Wie die Leseprobe in PDF?
    2. Ist das Drucken erlaubt? Das ganze Buch macht natürlich keinen Sinn, aber eventuell einzelne Teile als Gedächtnisstütze wenn man unterwegs ist.

    Noch eine Kurze Anmerkung zur Leseprobe. Die liest sich schon mal super. Auf der letzten Seite fehlt aber in dem gelben Kasten beim 3. Punkt und dem Wort einstellbar das “r”. Nicht dass das auch im E-Book noch fehlt. :-)

    Viele Grüße

    Alex

  25. Monika 10. April 2017, 07:50   »

    Hallo Diana & Gunther

    Danke für das tolle Buch. Man merkt, dass euch das Ganze viel Spass macht. Aus meiner Sicht, hat sich eure Arbeit aber gelohnt. Es liest sich sehr unterhaltsam und so habe ich es gestern durchgelesen :-) Es hat viele gute Tips und es ist ein gutes Nachschlagewerk, sollte mal was vergessen gehen. Ich würde es jedem Einsteiger in die Fotografie empfehlen, aber es bietet auch für Fortgeschrittene noch viele gute Tips!

    Wollt ihr es nicht noch als richtiges Buch rausbringen? Ich würde es sofort in mein Bücherregal stellen!

    Schönen Tag und viele Grüsse
    Monika

  26. Thorsten Krell 9. April 2017, 14:42   »

    Hallo ihr Zwei,

    ich war schon von der Online-Version gefesselt, so einfach und doch umfassend. Jetzt habe ich auch zugeschlagen und es auch gleich einem Kollegen bzw. dessen Frau empholen. Von ihrem Fotokurz in der VHS war sie ziemlich entteuscht.

    LG aus dem Odenwald
    Thorsten

  27. Stefan Bamberg 9. April 2017, 14:27   »

    Eine geniale Fotografenschule für Anfänger UND Fortgeschrittene. So ein gutes Fotografierlehrbuch findet man so schnell nicht woanders. Ein ganz dickes Lob an Gunther und Diana! Ich fotografiere von Kind an, habe mit der Kamera meines Vaters aus den 50er-Jahren angefangen, später dann mit der Kodak-Retina-Reflex und Anfang der 90er Jahre dann mit der Nikon 801s. Dann nach einer längeren Pause wieder mit Digitalkameras angefangen, aber zunächst nur einfachen, wie den Canon Powershot. Erst 2016 stieg ich dann wieder in die Spiegelreflexkameras ein und kaufte mir nach gründlichem Studium von Gunthers Seite eine Nikon D5200 mit von ihm empfohlenen Objektiven. Und obwohl ich schon viel weiß, lerne ich in Gunthers und Dianas Fotoschule noch so einiges dazu. Z.B. die Handhabung des kontinuierlichen Autofokus in allen Freihandsituationen. Da muss man erst mal darauf kommen, das so zu machen. Wirklich genial. Hab ich sofort ungesetzt und mache ich jetzt nicht mehr anders.

    Ebenfalls bei den vielen praktischen Tipps zum Umgang mit der Kamera in unterschiedlichen Aufnahmesituationen. Ich denke, da können auch Profis noch so manches lernen. Und das findet man so einfach nicht in anderen Lehrbüchern. Genau so, wie es eine Zeitraffer-Software, wie Dein LRTimelapse, so genial vorher nicht gab, bringst Du auch in allen anderen Bereichen der Fotografie Bereicherungen und neue Gedanken und ich habe mich schon oft gefragt, warum z.B. Nikon bei der Entwicklung ihrer Kameras nicht mal sehr genau zuhört, was Du zu sagen hast. Davon könnten diese schon sehr guten Kameras nur profitieren. Z.B. Dein selbstgebauter Timer zeigt wieder, dass Du da nun einen Timer entwickelt hast, den es so genial eben vorher auch noch nicht gab.
    Und so haben wir hier nun auch eine Fotoschule, die eine echte Bereicherung ist und die es so eben auch vorher nicht gab.

  28. Hallo Gunther,
    da hab ich doch gleich mal zugeschlagen :)
    Es war Deine Seite hier, die mich vor Jahren,
    als ich auf der Suche nach einer Kamera war,
    zur D5100 geführt hat, eine Entscheidung die ich
    bis heute nie bereut habe.
    Seit dieser Zeit finde ich hier immer wieder tolle
    Tipps und Anregungen.
    Schön, dass Du es geschafft hast aus der Diana lernt
    Fotografieren Serie nun ein E-Book zu machen.
    Ich bin mir sicher, dass ich auch damit sehr viel Spaß
    haben werde.
    Vielen Dank dafür und für Eure tolle Seite.
    Macht weiter so!

  29. Das ist ja echt der Hammer: knapp 500 Seiten. Aber ich empfehle es sehr gern weiter. Hab mir den Link schon in eine Standardmail kopiert und werde dies jedem empfehlen, der mal wieder direkt bei mir anfragt. Ich finde es, gerade für Anfänger, didaktisch sehr gut ausgearbeitet und vor allem auch spannend dargestellt!

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - Buch
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Produktfotografie
  • Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare