Fotoschnack 5 – Zeitraffer – Video Tutorial

15032011

Heute habe ich einmal die Ehre, Euch durchs Programm zu führen ;-) Paddy steht hinter der Kamera und ich freue mich sehr, Euch eines eines meiner Spezialthemen zu erklären: das Aufnehmen und die Bearbeitung von Zeitraffern, sog. Time Lapse Videos.

Von der Wahl der Kamera über den Aufnahmestandpunkt bis hin zur besten Einstellung der Kamera besprechen wir das Vorgehen.

Im zweiten Teil zeige ich Euch dann, wie man mit Hilfe von Lightroom und LRTimelapse die Einzelaufnahmen zu einem Video zusammenschneidet.

Hier nun noch, wie versprochen einige Links und Infos:

    • Zeitraffer der Baumaßnahmen der Elbphilharmonie – über mehrere Jahre hinweg aufgenommen (aber lausig deflickert, mit LRTimelapse wäre das nicht passiert ;-)).
    • Und Hier noch die Tabelle mit einigen Anhaltswerten für die Aufnahmedauern:
    • Falls ihr Canon User seid, und keine eingebaute Intervall-Funktion nutzen könnt, hilft Euch ein externer Intervallauslöser weiter (den haben wir allerdings noch nicht getestet)

.

So, und nun: Teil 2 – die Bearbeitung und das Ausgeben des Zeitraffers als Video mit Hilfe von Lightroom und LRTimelapse:

UPDATE: Achtung, diese Art der Video-Ausgabe funktioniert mit Lightroom 5 nicht mehr! In einem neuen Tutorial zeige ich Euch, wie ihr unabhängig von der Lightroom Version die Videos in noch besserer Qualität ausgeben könnt!

Ansonsten möchte ich Euch auch mein stets aktualisiertes EBook ans Herz legen, darin findet ihr alle Infos, Tipps und Tricks.

Der Vollständigkeit halber, hier trotzdem noch das alte Fotoschnack-Video.

  • LRTimelapse könnt ihr kostenlos auf lrtimelapse.com herunterladen
  • Wenn ihr kein Lightroom habt aber Photoshop ab Version CS3 Extended, könnt ihr auch damit Zeitraffer machen. Wie das geht, habe ich in einem Artikel im LRTimelapse Forum beschrieben.

Wenn Ihr Feedback, Anmerkungen oder Fragen habt, freue ich mich auf Euren Kommentar oder Beitrag im LRTimelapse Forum!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



83 Kommentare bisher


  1. Klaus Schmolinsky 22. März 2016, 12:50   »

    Gunther,
    vielen Dank für die prompte Antwort und die guten Hinweise bzgl. SVA und Offenblende. Mal sehen, ob ich alles so umsetzen kann.

    Beste Grüße,

    Klaus

  2. Klaus Schmolinsky 22. März 2016, 10:19   »

    Hallo Gunther,
    ich habe Dein eBook gekauft, gelesen und nur noch bis Dienstag nach Ostern Zeit, mich mit allen Informationen zum Thema timelapsen zu versorgen, die Dein blog hergibt. Zwischendurch versuche ich, erste timelaps Reihen selbst aufzunehmen – zugegebenermaßen schwer, bei langweiligem Schmuddelwetter.
    Ich habe zwei Orte auf unserer Reise, wo ich “nur” aufnehmen kann, die Bearbeitung und Erfolgsprüfung findet wieder zu Hause statt.

    A:) Singapur: nachts, Lasershow am Marina Bay Sands (200 m hohes Hotel, oben stehen die Laser und illuminieren die Bucht vorm Hotel

    Sieam Reap, Kambodscha: B:) Menschengewimmel vor den Tempeln und Sonnenuntergang am C:) Angkor Wat

    Hast Du noch weitergehende Hinweise (u.a. eBook S. 161), wie ich im M Mode die Voreinstellungen wähle:
    auf dem Stativ, klar:
    A nachts:
    + Offenblende 2.8
    + Spiegelvorauslösung + Sucher schließen
    + korrekte manuelle Belichtung und Fokus, dann AF=AUS
    + Display aus
    + ISO fest auf 200 (D700) oder größer, aber begrenzen auf 3200 für D700

    welches Intervall: alle 3 s => 15 Minuten Show, 300 Bilder => 12 Sek|25 fps
    Intervall verlängern, falls die Belichtungszeit größer gewählt werden muss

    B am Tage:
    + Offenblende 2.8, ggf. ND Filter 6fach
    + korrekte manuelle Belichtung und Fokus auf den Tempel, dann AF=AUS
    welches Intervall: alle 2 s => 10 Minuten Gewimmel, 300 Bilder => 12 Sek|25 fps
    + ISO fest auf 200 (D700)

    C Sonnenuntergang ohne qDLSRdashboard:
    + Offenblende 2.8
    + korrekte manuelle Belichtung und Fokus auf den Tempel, dann AF=AUS
    welches Intervall: alle 5 s => 25 Minuten Sonnenuntergang, 300 Bilder => 12 Sek|25 fps
    + ISO auf 200 oder größer, aber begrenzen auf 3200 für D700

    Beste Grüße,
    Klaus

    • gwegner 22. März 2016, 11:03   »

      Hi Klaus, eine komplette Beratung kann ich hier leider nicht geben, eigentlich steht alles in dem EBook.
      SVA würde ich bei Timelapse nicht machen (kostet zu viel Zeit)
      Intervalle würde ich eher kürzer machen, und auch eher konstant halten, da man eine Änderung des Intervalls i.d.R. sieht.
      Offenblende ist eigentlich nicht mehr nötig, da LRTimelapse 4 jegliches Blendenflicker mittels des Visuellen Deflicker entfernt.
      Dieses Tutorial ist übrigens sehr alt. Ich würde mir für die Bearbeitung das neue ansehen.

Partner



Warenkorb

Know How und Equipment

Kamera-Tests

Reisen und Bücher

Videos und Fotos

Social

Letzte Kommentare



Seite durchsuchen
login