Hilfe, Lightroom erkennt die RAW Dateien meiner neuen Kamera nicht!

25022015

Wer sich eine neue Kamera gleich nach ihrem Erscheinen kauft, der kennt das Problem: Lightroom erkennt die RAW Dateien zunächst nicht – man muss auf das nächste Lightroom Update warten und die Zeit bis dahin kann ganz schön lang werden. Es gibt aber einen Trick, wie man Lightroom oft dazu bewegen kann, trotzdem mitzuspielen und den stelle ich euch heute vor.

Derzeit bin ich mit meiner neuen Nikon D5500 in der Atacama-Wüste unterwegs und hätte eigentlich schon gerne auch diese Bilder direkt in Lightroom importiert, so wie ich es mit den Fotos von meinen anderen Kameras auch mache. Ich bearbeite und sortiere oft schon direkt auf der Reise und da bremst es mich total aus, wenn ich die Bilder der neuen Kamera nicht in Lightroom rein bekomme.

Grundsätzlich ist es schon so, dass unterschiedliche Kameras unterschiedliche RAW Formate haben. Daher liest Lightroom zunächst aus den Metadaten der RAW-Dateien den Kamera-Typ aus und entscheidet dann, ob es diesen schon kennt, oder eben nicht.

Es hat sich allerdings gezeigt, dass oftmals unterschiedliche Generationen eines Kamera-Modells, die den gleichen Sensor haben, auch das gleiche RAW Format mit sich bringen. Hier ist es einfach nur ärgerlich, dass einem der Zugang zunächst versperrt bleibt.

Der Trick, um in einem solchen Fall doch Zugriff auf seine Bilder zu bekommen, besteht darin, einen anderen Kamera-Typen in die Metadaten der Bilder zu schreiben. Ganz wichtig ist es natürlich, hier einen Kamera-Typen zu nehmen, der den gleichen Sensor hat, also beispielsweise des direkten Vorgängers. Bei der Nikon D5500 wäre es also die Nikon D5300. Eine Garantie, dass es funktioniert, gibt es natürlich nicht, daher solltet ihr das Vorgehen, dass ich euch gleich erkläre, unbedingt (!) zunächst auf einer Testdatei ausprobieren.

Und so ändert ihr die Kamera-Identifikation in den Metadaten.

So geht’s

Zunächst benötigt ihr ExifTool, ihr könnt es euch kostenlos hier herunterladen: http://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/exiftool/

Entpackt es in einen Ordner, z.B. c:\programme\exiftool – auf dem Mac funktioniert das natürlich ähnlich, hier sollte exiftool nach der Installation in /usr/bin liegen.

Nun kopiert euch die Bilder von eurer Speicherkarte in einen temporären Ordner, z.B. c:\temp\konvertieren auf dem Mac z.B. ~/konvertieren

Öffnet eine Eingabeaufforderung (auf dem Mac Terminal) und wechselt in das Verzeichnis, mit den Bildern.
cd c:\temp\konvertieren
Mac: cd ~/konvertieren

Nun lasst ihr ExifTool den neuen Modellnamen in die Bilder schreiben:

c:\programme\exiftool\exiftool.exe -model="NIKON D5300" *.NEF
Mac: /usr/bin/exiftool -model="NIKON D5300" *.NEF

Das wars. Exiftool schreibt die neue Kamera-Identifikation in die Metadaten. Die Originaldatei bleibt zur Sicherheit mit dem suffix _original erhalten.

Noch einmal die Bitte – probiert das erstmal mit einer einzelnen Datei – führt das Kommando aus und importiert sie dann in Lightroom! Wenn das Bild importiert und angezeigt wird, dann sollte es funktionieren.

Zur Sicherheit solltet ihr euch die Originalbilder aufheben, damit ihr sie später, wenn Lightroom die Kamera unterstützt, ersetzen könnt.

Achtung

Wenn ihr diesen Trick nutzt, tut ihr das auf eigene Verantwortung. Ihr solltet das nur machen, wenn ihr euch zumindest etwas mit der Kommandozeile oder dem Terminal auskennt. Wie immer bei solchen “Bastellösungen”, kann ich dazu keinen Support geben und eine Garantie, dass es mit einem bestimmten Kamera-Modell funktioniert, schon gar nicht.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



50 Kommentare bisher


  1. Hallo Gunther,
    vielen Dank für die schöne und sehr informative Seite.
    Habe mal einige allgemeine Frage zum umgang mit Raw-Dateien.
    Möchte mir bald eine Nikon D5500
    (Danke auch für die Tipps zum Kauf der Kamera)
    zulegen und evtl auch Lightroom dazu. Wenn ich die NEF-Dateien im Lighroom importiere, soll ich diese dann in DNG umwandel?
    Macht es Sinn die Originalen NEF-Dateien extra zu sichern?

    Gruß Stefan

    • Hi Stefan,
      ein Konvertieren der RAW Dateien in DNG bringt weder große Vorteile noch Nachteile. Ich mache es aus Zeitgründen nicht. Wenn Du es machst, reicht es, die DNG zu sichern.

      • Hallo, ich darf mich kurz hier einbringen. Aus meiner Sicht bringt das Konvertieren in das DNG Format einen ganz entscheidenden Vorteil: Alle Metadaten wie Bewertungen, Stichwörter u.a. werden in die Datei gespeichert (wie es früher auch Aperture konnte, damals direkt in die RAWs!). Das ist für mich ein ganz wesentlicher Vorteil, denn wenn ich ggf. eine andere Software benutze (zB Capture One oder ON1 o.a.) und natürlich auch in der Bridge, PS usw, habe ich alle wichtigen Daten im Foto und damit verfügbar, ohne die lästigen XMP Dateien…
        Als Leica M User ist man übrigens das DNG Format eh schon gewohnt, da muss man die Dateien gar nicht konvertieren…

        • Naja, ich finde die xmp Dateien deutlich praktischer – von der Sache her ist es genau das gleiche, ob die xmp Daten eingebettet oder als sidecar Datei gespeichert werden, aber die Performance ist bei Sidecar Dateien deutlich besser, da nicht immer die gesamte Datei geschrieben werden muss. Auch für Backups sind eingebettete xmp Daten eine Katastrophe.

          • richtig.
            Bei JEDER Änderung (Schlagwort, Bewertung, auch Bearbeitung) hast Du ein NEUES RAW-File, das Du wieder sichern mußt (volle Größe, D800 z. B. 45MB pro Bild).
            Mit xmps kannst Du Dir das Ganze massiv vereinfachen: Alle RAW-Dateien 2 oder 3 mal auf getrennten Datenträgern (evtl. an unterschiedlichen Orten) ablegen und gut ist. Ob die intakt sind, kannst Du anhand von Prüfsummen feststellen.
            Das Verfahren hab ich hier http://www.bilddateien.de/fotografie/digital-backup.html mal beschrieben.

  2. Wolf Wieland 24. November 2015, 19:22   »

    Ich konvertiere die RAW-Dateien meiner neuen Kamera mit dem kostenlosen DNG-Konverter von Adobe ins DNG-Format, bevor ich sie in LR importiere. Dadurch ist es mir auch egal, ob LR meine RAW-Struktur kennt oder nicht. Einen weiteren Effekt habe ich noch damit: Die Dateien werden ca. 15% kleiner.

  3. Wer Probleme hat, das Exiftool am Mac zum laufen zu bringen,
    der kann sich im AppStore folgendes Programm herunterladen.
    es nennt sich Exifchanger von Marc Rochkind http://basepath.com/site/detail-ExifChanger.php und bietet eine Oberfläche, in der ihr ganz leicht eure Kameradaten umschreiben lassen könnt. Es kostet 10 Euro ist aber jeden Penny wert. Damit kann ich die NEF der D5500 nun endlich in Lightroom 5.7 öffnen.
    Exifchanger, greift auch, wie von Gunther beschrieben, auf Exiftool zurück, bietet aber für all die, die sich mit dem Terminal nicht so gut auskennen, eine einfach zu bedienende Oberfläche.
    Es funktioniert wirklich sehr gut.

    LG
    David

  4. Manfred 11. August 2015, 07:13   »

    Guten Morgen allerseits,
    ist denn eigentlich der Support für die Version 5.7 jetzt eingestellt? Oder kann man da noch damit rechnen, daß in Zukunft ein Update kommt, mit dem dann z.B. die neue D7200 unterstützt wird? (Also direkt, ohne Umweg über DNG)
    Im Prinzip habe ich nichts gegen “Umwege”, aber wenn es nicht unbedingt sein muß…
    Gruß an alle, Manfred

    • Natürlich wird Adobe in alte Lightroom Versionen keinen Support für neue Kameras einbauen. Das hat es noch nie gegeben.

      • Manfred 23. August 2015, 07:19   »

        Hallo Gunther,
        das beißt sich aber mit deiner anderen Aussage vom 17. Juni aus deinem LR 6 Review, was stimmt denn nun???
        Zitat:
        gwegner 17. Juni 2015, 13:01 »

        Das muss man mal etwas relativieren. Bei Lightroom gab es „unterjährig“, also zwischen den großen Funktionen bisher nie Funktionserweiterungen, immer nur Bugfixes und neue Kamera/Objektiv unterstützung. So ist das nach wie vor.

        Also das liest sich für mich so, daß es doch immer wieder Unterstützung für neue Kamera-Modelle gab, oder?
        Gruß Manfred

        • Neue Kamera modelle schon, aber natürlich nur für die Aktuelle “große” Version, also derzeit halt für 6/CC.

          • Manfred 23. August 2015, 08:43   »

            Hallo Gunther,
            vielen Dank für diese Info, also dann muss ich mit den Bildern meiner gerade neu erstandenen D7200 doch den Umweg über den DNG-Converter wählen, oder die Exif-Daten-Manipulation ausprobieren, oder eben doch auf LR6 umsteigen…besonders ärgerlich, da meine 5er Version noch nicht alt ist…
            Übrigens: Weiter so mit deiner Seite, ich bin jetzt regelmäßiger Gast und habe mir schon viele Tips “geholt” und rausgelesen…Danke für soviel Engagement! Dickes Lob!
            Gruß Manfred

    • Rüdiger 24. August 2015, 16:14   »

      Anmerkung Gunther: Das hier von Rüdiger beschriebene Vorgehen funktioniert nicht!!

      Hallo Gunther & Manfred,
      es gibt einen, wie ich finde, etwas eleganteren Weg, weiter mit früheren LR Versionen zu arbeiten und trotzdem neue Kamera- und Objektivprofile zu nutzen, d.h. ohne die RAW Dateien in DNG zu konvertieren.
      Man installiert den aktuellen DNG Converter und findet dann die Kameraprofile im Verzeichnis C:\ProgramData\Adobe\CameraRaw\CameraProfiles (unter Win7. Achtung: in den Ordneroptionen „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ einschalten).
      LR wiederum speichert die Kamera Profile unter C:\Programme\Adobe\Adobe Photoshop Lightroom 5.7.1\Resources\CameraProfiles. Man kopiert nun die Unterverzeichnisse aus C:\ProgramData\Adobe\CameraRaw\CameraProfiles in das LR Verzeichnis, und schon werden die neuesten Kameramodelle von LR gefunden.
      Die Objektivprofile liegen jeweils im Unterverzeichnis LensProfiles, hier kopiert man analog. Ich habe das selbst so gemacht, als ich noch mit LR4 gearbeitet habe, LR5 aber schon lange erschienen war.
      Bei anderen Windows Versionen können die Verzeichnisse etwas anders sein. Auf dem MAC geht es sicher auch, aber da kenne ich mich nicht aus.
      Viele Grüße, Rüdiger

      • Manfred 25. August 2015, 09:47   »

        Hallo Rüdiger,
        nein, leider nicht…
        Habe das soeben ausprobiert, funktioniert bei mir nicht. Ich kann in den entsprechenden Verzeichnissen die Profile sehen, habe sie zu Lightroom kopiert, aber beim Import meldet LR: keine Vorschau möglich, und dann findet auch kein Import statt. Neustart hat auch nichts gebracht!
        Aber trotzdem Danke, einen Versuch war´s ja wert!
        Hätte mich auch gewundert, wenn neue Kamera-Unterstützungen so einfach wären, dann hätte Gunther das bestimmt gewusst! ;-)

      • Hallo allerseits,

        das Problem des NEF-Dateien-Imports nach LR etc. unter Windows 10 hat sich soeben zumindest bei mir erledigt. Nach einem Windows-Patch (ungefragt – ich weiß noch nicht wie man das abstellt) werden die NEF-Dateien wieder problemlos von meiner D5100 nach LR, PS, Bridge etc. importiert.

        Gruß Rudolf

  5. Nach dem Update auf Windows 10 sagt das Importprogramm von Adobe Bridge CC 2015 (und auch die von LR und PS), dass in der Kamera (Nikon D5100) keine Fotos gespeichert seien. Der Windows Explorer teilt diese Meinung. Nur mit Nikon View-NX2 und auf dem Kameramonitor kann man sehen, dass Fotos vorhanden sind. Gibt’s da mit dem neuen Windows schon Erfahrungen???

  6. Jutta Arens 21. Mai 2015, 10:38   »

    Hallo

    ich habe ein Problem bei der Installation von Lightroom 6 auf meinem Computer. Es wird bei der Installation angezeigt, dass Windows vista als Voraussetzung nicht genügt. Ich habe aber Windows 7, das wird offensichtlich von Lightroom nicht erkannt.
    Was tun?
    Liebe Grüße Jutta

  7. Hallo Gunther,
    ich hatte jetzt das gleiche Problem mit meiner D7200. Auf meinem Mac kam ich mit exiftool nicht klar. Dazu kenne ich mich zu wenig mit Befehlszeilen aus. Ich habe die Bilder auf einen Windows-PC kopiert und dort exiftool und exiftoolgui (gibt es nur für Windows) im selben Verzeichnis installiert. Es reicht exiftoolgiu zu starten und man kann dann bequem den Ordner wählen. In die Befehlszeile exiftool direct habe ich Deinen Befehl kopiert und 5300 durch 7100 ersetzt. Eingabetaste und das Programm legt los. Am Ende sind alle Dateien mit Model 7100 ersetzt und jetzt problemlos in Lightroom zu erkennen.

    Vielen Dank

    • Update
      Nachdem alle NEF-Dateien mit Model 7100 korrigiert sind erkennt es Lightroom und Photoshop. Leider legt sich nach und nach ein Rotstich über alle Bilder. Eine Bearbeitung oder Verarbeitung ist nicht möglich.
      Nun erfindet Nikon doch nicht mit jeder neuen Kamera das NEF neu und daß ein neues Modell herausgebracht wird passiert sicher auch nicht über Nacht. Könnte man da nicht verbraucherorientiert rechtzeitig die großen Softwarehersteller informieren? Ich weiß einfach gibt es nicht und mein Hirn ist zu einfach strukturiert um die Politik der Großen zu verstehen. Dafür habe ich Geduld, viel Geduld ;-)

  8. Urs Ritschard 26. März 2015, 17:22   »

    Hallo Günther,

    hast du mitbekommen dass Adobe einen Konverter 8.8 rausgegeben hat. Mit diesem funktioniert die Konvertierung von RAW der Nikon D-5500 nach DNG.
    Dach die Dateien einfach in Lightroom importieren.

    freundliche Grüsse
    Urs

    • Hallo Urs,

      ich habe mir eine Nikon D5500 gekauft und benutze Lightroom 5.7.1. Leider kann ich keine RAW Dateien damit bearbeiten. Nun habe ich hier gelesen, dass dieser DNG Konverter Abhilfe schaffen kann. Wie genau muss ich denn da vorgehen? Eine kurze Antwort wäre super :)

      Danke Simona

  9. Jonathan Gaier 7. März 2015, 23:25   »

    Moin Gunther,

    habe ebenfalls Importprobleme mit LR 5.7, allerdings nur mit einigen Bildern. Ich wollte wie vorher schon oft meinen Katalog updaten mit Bildern von einem ganzen Wochenende. Also alles markiert und importiert. Am zweiten von drei Tagen war aber nach knapp 200 Bildern Sense. Die “Problembilder” werden in der Vorschau auch ohne Bild angezeigt, welche sich allerdings öffnet, sobald man ein einzelnes im Importdialog öffnet. An der Karte liegt’s nicht, Import von anderen Festplatten oder simples Synchronisieren der Ordner klappt ebenso wenig. Die Bilder lassen sich mit ViewNX2 etc. problemlos öffnen.
    Hier mal der Thread im dslr-Forum: http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1544684
    Vielleicht kannst du mir ja helfen, du scheinst was LR angeht ja sehr bewandert zu sein. Vielen Dank im Voraus!

    Gruß,
    Jonathan

  10. Hallo Gunther,

    Derzeit hat auch die aktuelle Version von CaptureOne 8.1.1 das gleiche Problem. Danke für diesen Tipp, ich war schon sehr enttäuscht, nachdem ich fürchten musste, meine Island-RAWs nicht konvertieren zu können.

    Dank Deines Tipps aber war das nach ein wenig Probieren gar kein Problem. Es hat dann wirklich super gut funktioniert!

    LG Stefan

  11. Hansjörg 6. März 2015, 10:04   »

    Hallo Gunther,

    echt super Hinweis. Konnte so auch die Bilder der neuen Kamera meiner Frau (Olympus E-M5 Mark II) in LR5 einlesen.

  12. Stefan Benzner 5. März 2015, 13:36   »

    Hallo Gunther,

    Habe ein Problem bei Fotos, die ich mit View NX2 auf meinen Rechner geladen habe, und nun in Lightroom 5 nicht importiert bekomme, (NEF Dateien) scheint was mit den Metadaten nicht zu passen. Über das neue Nikonprogramm Capture NX-D funktioniert es problemlos. Bei Lightroom 5 kommt die Meldung “Die Dateien werden von der RAW-Formatunterstützung in Lightroom nicht erkannt” Lightroom ist auf dem neuesten Stand.
    Hast du eine Idee woran es liegt, oder was man da machen kann?

    Gruß Stefan

  13. Hallo!
    Ich nutze den DNG Konverter von Adobe. Funktioniert einwandfrei. Ist für alle diejenigen interessant, die eine ältere Version von LR nutzen, die nicht mehr supported wird.

  14. Holger 1. März 2015, 14:52   »

    Klappt das auch mit dem Sensor der D610 –> D600. für den Fall, dass man sein LR4.2 behalten möchte?

    Danke.

  15. Urs Ritschard 28. Februar 2015, 22:50   »

    Hallo,
    ich habe die NEF Dateien meiner D 5500 mit ViewNX 2 ins TIFF 16Bit Format konvertiert und danach mit Lightroom importiert.

    freundliche Grüsse

    Urs

  16. Ich hatte das Problem auch schon mal nach dem Umstieg auf die D7100. Habe mir den “Adobe DNG Converter” kostenlos runtergeladen. Das Konvertieren ist etwas zeitraubend und produziert neue Daten, aber dann geht es.

  17. Patrick 26. Februar 2015, 08:00   »

    Für alle, für die die Kommandozeile Teufelszeug ist, wäre das Tool ExifToolGUI die Lösung.
    Das stellt, wie der Name schon sagt eine GUI, grafische Oberfläche, bereit.
    Dann kann man auch als Mausschubser die Änderungen des Models einbringen.

    nur am Rande: ich hab ein D7000 File in D5000 “konvertiert” und sehr lustige Farbverfälschungen war die Folge :)

    Patrick

  18. Bernd Gantert 26. Februar 2015, 07:19   »

    Hallo Gunther,

    können mit dem von Dir genannten Programm nur die Kameradaten geändert werden oder ist damit der Manipulation sämtlicher Metadaten Tür und Tor geöffnet?

    Ansonsten find ich Deine Hinweise und Antworten zu Anfragen zu diesem Thema sehr gut.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernd. Gantert

  19. Hi Gunther,
    Vielen Dank für den praxisnahen Tip…..
    bei neuen Kameras sind ja einige Verbindungsprobleme da.

    Meine D750 hat ein Tetheringproblem mit LR, Sofortbild usw.
    ( bis die Updates da sind …), Apples Aperture geht so leidlich….
    Die Lösung ist das von Dir vorgestellte QDSLRDASHBOARD !
    Vielen Dank dafür, die Übertragung dauert pro Bild zwar ca.10 Sekunden,
    aber zur Kontrolle während der Fotositzung ist es super.
    Vielleicht hat ja jemand da gleiche Problem, dies kann eine Lösung sein.

    Nikon D750 (mit intern Wifi ), Macbook per Wlan anbinden, QDSLRDASHBOARD an, Foto schießen…Super.
    LG Peter.

    • Markus 2. März 2015, 11:51   »

      Moin,

      lege doch mal eine 2 Karte in die D750 und lasse dort in einer kleinen Qualität ein JPEG als Siecherungskopie ablegen. Dann wird QDSLRDashboard “nur”die kleine JPEG Datei übertragen und das reicht zur Kontrolle allemal und geht Ratzfatz :-)

      • Peter 2. März 2015, 12:57   »

        Hi Markus,
        herzlichen Dank für den Tipp.
        Werde ich gleich heute Abend ausprobieren….

        Schöne Grüße,
        Peter.

  20. Der Trick mit dem DNG-Konferter (http://www.adobe.com/de/downloads/updates.html) ist die beste Lösung für neue Kameramodelle. Bei meiner Sony A7II warte ich z. B. nun schon einige Wochen auf ein RAW-Update. Ohne den Konverter könnte ich die Kamera überhaupt nicht nutzen. LG, der Ralf

  21. Servus Gunther,
    ich vermeide dieses Problem, indem ich meine kameraspezifischen CR2-Dateien mit dem kostenlosen Adobe DNG Converter in DNGs umwandle. So kann ich sogar mit einer älteren PS- oder LR-Version problemlos die Bilder aus den neuen Kameras bearbeiten. DNG hat (für mich) darüber hinaus noch den Vorteil, dass ich auf keine separaten XMP-Files achten muss, die beim Umbenennen oder Verschieben zwischen den Datenträgern verloren gehen können.

    LG Wolfgang

    • Das funktioniert aber nicht, solange Adobe noch kein Update für den DNG-Converter gebracht hat. Es ist in der Tat so, dass das DNG-Converter Update oft schneller kommt, als ein Lightroom Update, aber derzeit ist es z.B. für die D5500 auch noch nicht erhältlich.

  22. Vielen Dank für diesen Tipp!!! Ich teste das jetzt mal mit den RAW-Dateien von der Olympus OM-D E-M5 Mark II aus… Es nervt mich, die Dateien mit “Olympus Viewer 3” öffnen zu müssen, das Programm ist total unübersichtlich und langsam.

    Danke! :)

Unsere Empfehlungen

  • Zeitraffer Wettbewerb
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Werbung

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Produktfotografie
  • Kids of all ages
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare