Nikon D5500 – Testbericht und sinnvolle Grundeinstellungen

12022015

Die Nikon D5500 ist der Nachfolger der Nikon D5300. Heute gebe ich Euch meine erste Einschätzung zu der Kamera aus der Praxis, nachdem ich sie einige Tage im Test hatte, insbesondere auch im Vergleich zu ihren Vorgängerinnen. Im Anschluss verrate ich Euch dann noch meine Grundeinstellungen, damit ihr mit der neuen Kamera direkt loslegen könnt. Auch die wichtigsten Einstellungen, die ich für den Schnellzugriff im Benutzer-Menü untergebracht habe, findet ihr am Ende dieses Berichts.

Schön: das neue Einstellrad, das flache Gehäuse und der tiefe Griff!

Viele von Euch wissen, dass ich bekennender Fan der 5000er Serie von Nikon bin. Bis auf die Ur-D5000 habe ich sie alle gehabt, von der D5100 über die D5200 bishin zur D5300. Zumindest seit der D5100 zeichnete sich die 5000er Serie dadurch aus, dass sie die Sensoren der 7000er Serie in ein kleineres Gehäuse verpackte. Dazu kamen dann noch einige nette Alleinstellungsmerkmalen, wie dem Klappdisplay und Zusatzfeatures, WLAN, die selbst die großen Schwestern nicht boten. Nie waren die Unterschiede von einer Version zur anderen besonders groß, stets blieb sich Nikon relativ treu – fügte hier und da eine Funktion hinzu und verbessere ansonsten mehr oder weniger nur Details. Ich war gespannt, wie das nun bei der D5500 sein würde.

Besonders mag ich an der D5000-er Serie, dass sie so schön klein und handlich ist, aber trotzdem ein tolles, großes Klappdisplay mitbringt sowie WLan und (ggf.) GPS. Zu dem “ggf.” bei Letzterem dann weiter unten mehr. Trotz des kleinen Formfaktors ist der 24MP APS-C Sensor eine Wucht und braucht sich auch vor den “Großen” Kameras – seien es Nikons oder Canons nicht unbedingt zu verstecken. Auch der Autofokus ist sehr treffsicher und gut.

Dankenswerterweise stellte mir Calumet in Hamburg eine der ersten D5500 Exemplare zur Verfügung*, so dass ich direkt nach Markteinführung schon “Hands-on” gehen konnte, wie man so schön sagt… :-)

Meine erste Einschätzung zur D5500

Die D5500 ist definitiv mehr Evolution als Revolution gegenüber der D5300. Natürlich liefert der bewährte 24MP Sensor eine tolle Bildqualität ab, insbesondere beim Dynamik-Umfang können die Nikons ja immer punkten. In Punkto Bildqualität sind auf hohem Niveau gegenüber der Vorgängerin auf den ersten Blick keine großen Unterschiede feststellbar.

Auch ansonsten hat sich nicht super viel getan hat. Eigentlich ist sind die größten Neuerungen das Touch-Display in Verbindung mit der Auge-am-Sucher-Erkennung, der Flat-Modus und das neue, kleinere aber doch ergonomischere Gehäuse.

Was mir an der D5500 gefällt:

War gut, bleibt gut!

  • Die Bildqualität – der Sensor ist vermutlich der gleiche, der auch in der D5300 zum Einsatz kam – 24 MP ohne optischen Tiefpassfilter.
  • Der Autofokus – er soll sogar etwas schneller geworden sein, einen großen Unterschied konnte ich aber nicht feststellen.
  • Integriertes WLAN – wie schon bei der D5300 hervorragend. Allerdings im Standard nicht abgesichtert! Wie ihr das WLAN absichert, habe ich im Artikel zur D750 beschrieben.
  • Das Klappdisplay – gewohnt gut. Nun aber zu den Neuerungen.

Das Info-Menü – Etwas unglücklich die Verstellung der Blende durch Touch-Pfeile

Neu

  • Das schnuckelige Gehäuse – wohl eines der Highlights der neuen Kamera. Nikon hat es wirklich geschafft, die D5500 noch einmal kleiner und leichter zu machen, aber ohne, dass das Handling darunter leidet – im Gegenteil. Dazu trägt vor allem der deutlich tiefere Handgriff bei – diese Strategie hat sich ja schon bei der D750 ausgezahlt! Und in der Tat liegt die kleinere D5500 deutlich besser in meiner großen Hand, als die D5300 oder ihre Vorgängerinnen. Das ist wirklich sehr cool. Auch das neue Einstellrad aus Metall, welches schick und prominent oben auf der Kamera platziert ist, ist klasse.
  • Das Touch-Display – ja – das geht sicher in die richtige Richtung, und es übertrifft meine Erwartungen an Nikon sogar (aber die waren diesbezüglich auch recht niedrig). Dass das neue Bedienkonzept auf das alte aufgesetzt wurde, hat Vor- und Nachteile. Vorteil ist, dass so gut wie alles im Menü genauso aussieht, wie vorher – aber nun per Touch und Ziehen/Wischen gesteuert werden kann. Das geht auch alles sehr flüssig. Nachteil ist, dass einige Dinge, wie z.B. die Blenden/ISO/Zeiteinstellung auf der Info-Seite eher hemdsärmelig umgesetzt sind, nämlich per Pfeil-Touch-Knöpfen – naja, das ist schon etwas old-school. Aber das ist Software, da kann sich noch einiges tun. Für die erste Nikon mit Touch-Display ist es schon recht cool, wie Nikon das umgesetzt hat.
  • Fokussieren im Liveview: klasse ist auf jeden Fall, dass man im LiveView den Fokuspunkt durch Tippen festlegen kann. Besonders auf dem Stativ, wo ich LiveView häufig nutze, ist das eine echte Verbesserung in der Ergonomie.
  • Außerdem ist der Nachführ-Autofokus im Liveview deutlich besser geworden. Natürlich ist er weit davon entfernt, perfekt zu sein, aber das Pumpen ist doch deutlich weniger geworden. Wenn es unbedingt sein muss, könnte man ihn also beim Filmen schon mal einsetzen.
  • Aktionen mit dem Touch-Display: weiterhin kann man mit der neuen Touch-Funktion beim Blick durch den Sucher eine Aktion einstellen, die ausgeführt werden sollen, wenn man auf das (inaktive) Display drückt oder wischt. Zum Beispiel kann die Kamera so einstellen, dass man den Fokuspunkt im Sucher (!) durch wischen über das Display verschiebt. Das geht natürlich viel schneller, als mit der 4-Wege-Wippe an der Kamera. Nachteil ist, dass man dazu das Display ausklappen muss, ansonsten fungiert jedesmal – zumindest bei mir, der mit dem linken Auge durch die Kamera schaut – die Nase als Finger. Eine weitere Möglichkeit wäre, im M-Modus die Blende über das Display per Wisch zu verändern und die Zeit wie gewohnt über das Rad. Ob sich das alles so sinnvoll nutzen lässt, muss die Praxis erst noch zeigen. Vermutlich wird der Nerv-Faktor durch den ständigen “Nasen-Fokus” irgendwann so groß, dass ich die Funktion wieder abschalte. Ich könnte mir schon vorstellen, dass Nikon in allen zukünftigen Kameras auf das Touch-Konzept als Ergänzung zu der normalen Bedienung setzt. Zum Glück wurde letztere in keinster Weise geopfert, so dass auch die D5500 von der Bedienung her eine klassische Nikon geblieben ist.
  • Der Bearbeitungsmodus “Ausgewogen” (Flat) der D750/D810 hat nun auch in die D5500 Einzug gehalten. Wenn man im RAW Format fotografiert ist es besonders wichtig, dass die Kamera eine eher “Flache” Bearbeitung auf die Vorschauen anwendet, damit man möglichst viel vom Dynamikumfang der RAW-Datei schon auf dem Display sieht. Würde man hier zu stark bearbeiten lassen, hätte die Vorschau wenig mit dem zu tun, was man später als RAW-Grundlage für die Bearbeitung hat. Insbesondere deshalb ist der neue “FL”-Modus, der mit der D750/D810 eingeführt wurde und nun auch neu Einzug in die D5500 gefunden hat so schön – die Bilder sehen zwar dadurch nicht besonders ansehnlich auf dem Display aus, aber man erkennt viel eher, ob die Schatten noch Zeichnung haben, die Lichter ausgefressen sind, etc. Natürlich hat diese Vorschau auch Auswirkung auf das Histogram und liefert Euch im FL-Modus ein realistischeres Histogramm. Auch im Video Modus macht “FL” Sinn – es ermöglicht Euch später in der Video-Bearbeitung mehr Freiheiten. Der Flat-Modus ist sicherlich eher etwas für ambitionierte Fotografen, als für den reinen Einsteiger, aber so positioniert Nikon die D5500 ja auch. Video-Freaks und RAW-Fotografen bekommen damit ein wichtiges Werkzeug, das bisher den Profis vorbehalten war.
  • Die verbesserte Intervall-Funktion, analog zur D810/D750 – nur, dass die Kamera nach wie vor im Intervall-Modus blockiert, gefällt mir als Zeitraffer-Fotografen natürlich nicht so.

Das i-Menü der D5500 – große Knöpfe für die Finger

Was ich an der D5500 nicht so mag:

  • GPS wurde geopfert! :-(
    Hatte die D5300 als erste Nikon endlich GPS eingebaut – ist es nun wieder verschwunden. Schwer nachvollziehbar. Hatte das GPS doch sogar ziemlich gut und ohne den Akku allzusehr zu belasten funktioniert. Nun ist es wieder weg. Wenn Nikon glaubt, das ich mir deswegen einen ihrer überteuerten GPS-Module kaufe, haben sie sich aber schwer getäuscht. Dann eben wieder mit GPS-Tracking auf dem Smartphone und anschließendem Import in Lightroom.
  • Das Tastenlayout hat sich schon wieder gändert. Die Info-Taste, die sich noch bei der D5300 oben auf der Kamera hinter dem Auslöser befand, ist neben die AE-L/AF-L Taste hinten gewandert. Die dort vorher befindliche “i”-Taste ist nun unter die Wiedergabe-Taste gerutscht. Was die unsägliche Benennung von “i” vs. “info” angeht, weiß wohl nur irgendjemand bei Nikon. Ich verwechsel die beiden jedenfall nach vie vor immer noch, und ich denke, ich bin nicht der Einzige.
  • Die Umsetzung der Touch-Funktion auf der info-Seite und an anderen Stellen, wo Werte verändert werden können. Hier mit Pfeiltasten zu arbeiten ist wirklich antiquiiert. Da würde ich mir doch bitte simulierte Einstellräder wünschen, die man per Wisch verändern kann.
  • Den kurzen Produktzyklus. Vermutlich der wirtschaftlichen Situation geschuldet. Aber immerhin fast ein halbes Jahr länger, als zwischen der D5200 und D5300.
  • …dass ich jetzt noch mehr Fingerabdrücke auf meinem Display habe… :-)

Links die D5500, rechts die D5300

Was mich schon bei den Vorgängerinnen gestört hat und Nikon leider auch in der D5500 nicht verbessert hat:

  • Keine visuelle Blendenverstellung im Liveview, sondern das altbekannte “die Blende ist auf den Durchmesser eingestellt, der beim Einschalten von Liveview eingestellt war und verstellt sich erst, wenn man Live-View verlässt oder auslöst” – Bullshit. Aber darüber habe ich mich schon oft genug aufgeregt. Ich habe mich dran gewöhnt, aber ich weiß auch, dass es so ist. Für neue Benutzer ist es nach wie vor sehr verwirrend.
  • Keine Belichtungsvorschau im Live-View
  • Beim Auslösen im Live-View wird immer noch wild die Blende 2x auf und zu gemacht und der Spiegel klappt. Dass das auch anders geht, zeigen die größeren Nikons (D810, D800, D750, D4).
  • Kein Zoom-In per OK-Button

Bitte nicht falsch verstehen: ich habe volles Verständnis dafür, dass “kleine” Kameras, wie die 5000er Serie, gewisse Funktionen der Großen nicht haben, schließlich müssen ja Gründe existieren, dass Konsumenten mehr Geld für die größeren Kameras ausgeben. Alles gut. Aber die genannten Dinge, allen voran das LiveView Verhalten bezüglich der Blende, ist für mich eher ein ärgerlicher Bug und eine völlig unlogische Implementierung, die Nikon seit Generationen durchzieht. Das ist nicht in Ordnung.

Meine Grundeinstellungen

Hier also für diejenigen von Euch, die die D5500 gekauft haben oder kaufen wollen habe ich mal meine Grundeinstellungen im Menü aufgeschrieben. Weiter unten findet ihr dann noch mein Fazit.

Analog zu den Grundeinstellungen für die D5500 habe ich übrigens auch schon für viele weitere Kameras die Grundeinstellungen aufgeschrieben. Ihr findet sie bei meinen Kamera Reviews auf der Seite Fotografie.

Optionen in Fett stellen Änderungen gegenüber der Grundkonfiguration dar. Einträge, die mit “NEU” gekennzeichnet sind, stellen Änderungen/Neuerungen gegenüber der D5300 dar.

Ich hoffe, damit kann ich dem Einen oder Anderen bei der Einstellung seiner Kamera behilflich sein.

Wiedergabe-Menü

  • Opt. für Wiedergabeansicht: Häkchen bei Keine, Lichter, RGB-Histogramm – diese Einstellungen ermöglichen Euch später bei der Wiedergabe eines Bildes auf dem Display die verschiedenen Ansichten (z.B. das Histogramm) zu sehen, indem ihr das Steuerkreuz nach oben oder unten drückt. Insbesondere das RGB-Histogramm ist ein wichtiges Werkzeug, dass man auf jeden Fall parat haben sollte.
  • Bildkontrolle: Aus – wenn ich das Bild nach der Aufnahme sehen möchte, klicke ich auf “Play”. Das spart Batterie und schont die Nerven.
    NEU: Solltet ihr die automatische Bildkontrolle nutzen wollen, lasst diese Einstellung einfach auf “Ein”, die D5500 hat endlich einen Sensor eingebaut, der die Vorschau erst anzeigt, wenn ihr die Kamera vom Auge nehmt.
  • NEU: Automatische Bildausrichtung: Ein – hierdurch wird die Ausrichtung der Bilder (Hoch/Querformat) in die Metadaten geschrieben. Neu ist übrigens nur der Menü-Eintrag und die Möglichkeit, das abzuschlaten. Auch bei den Vorgängerinnen wurde die Ausrichtung in die Metadaten geschrieben.
  • Anzeige im Hochformat: Aus – dies verhindert, dass die Kamera Bilder, die im Hochformat aufgenommen wurden, gedreht anzeigt.

Aufnahme-Menü

  • Bildqualität: NEF (RAW) – bei einer Kamera mit einem so tollen Sensor, wie die D5500 solltet ihr unbedingt das RAW Format nutzen und die Bilder mit Lightroom entwickeln.
  • ISO-Empfindlichkeits-Einstellung:
    • ISO-Empfindlichkeit – die Funktion wird später auf die Funktionstaste der Kamera gelegt, damit sie stets zugängig ist.
    • Iso Automatik: Aus – in der Regel arbeite ich ohne. Aber ihr könnt die ISO-Automatik in Situationen, bei denen ihr aus der Hand Fotografiert und ständig im Grenzbereich zu langer Belichtungszeiten seid, auch gut nutzen. Hier die Einstellungen:
      • Maximale Empfindlichkeit: 6400 – das ist die höchste ISO, die die Kamera automatisch wählen soll, eine höhere Einstellung würde ich nicht empfehlen, da jenseits der 6400 die Bildqualität doch sehr leidet.
      • Längste Belichtungszeit: Auto – hinter “Auto” könnt ihr noch die Tendenz der Automatik einstellen, eher zu Längeren Zeiten oder Kürzeren Zeiten. Dies ist sehr praktisch. Wenn ihr schnelle Motive Fotografiert, stellt das Richtung “Kürzere Zeiten”, wenn ihr mit längeren Zeiten arbeiten wollt, halt auf “Längere Zeiten”. Dazu habe ich in meinem Bericht über der D750 schon einmal etwas geschrieben.
  • NEF-(RAW-)Einstellungen: 14bit
  • Weißabgleich: Bewölkter Himmel – diese Weißabgleich-Einstellung wirkt sich nur auf die Vorschauen in der Kamera aus – den endgültigen Weißabgleich stelle ich später in Lightroom bei der Entwicklung ein. “Bewölkter Himmel” ist eine Einstellung, die in den meisten Situationen tagsüber eine konstante, gutaussehende Vorschau produziert.
  • Picture Control: NL (Neutral) oder FL (NEU) (Flat/Ausgewogen) – diese Einstellung betrifft die interne Bildbearbeitung der Kamera und hat bei RAW nur Auswirkung auf die Anzeige auf dem Display. Meine Empfehlung: wenn ihr mit etwas weniger hübschen Vorschauen auf dem Display leben könnt, dann stellt den FL-Modus ein. Ansonsten halt Neutral.
  • Farbraum: sRGB – die Wahl von AdobeRGB macht beim Fotografieren im RAW Modus keinen Sinn! Hier wird der Farbraum nämlich erst beim Export aus dem RAW-Konverter festgelegt!
  • Active D-Lightning: Aus – da ich in RAW arbeite und in Lightroom selbst entwickle, brauche ich das nicht – im Gegenteil, auch das würde wieder unsere Vorschau auf dem Display verfälschen!
  • Aufnahmebetriebsart: Serienaufnahme-L (ist mein Standard)
  • Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung: Aus – wirkt zwar auch auf das RAW, ist aber nur in besonderen Fällen nützlich. Ich schalte sie eigentlich immer ab, da es die Aufnahmezeit verdoppelt, um ein “Schwarzbild” von der Aufnahme abzuziehen.
  • Rauschunterdrückung bei ISO+: Normal – wirkt sich nur bei JPG und in der Kamera-Vorschau aus
  • Vignettierungskorrektur: Aus – wird in Lightroom gemacht
  • Auto-Verzeichnungskorrektur: Aus – wird in Lightroom gemacht
  • (NEU) Intervallaufnahme: die D5500 bringt auch die verbesserte Intervall-Funktion mit, die mit der D750/D810 eingeführt wurde, insbesondere erlaubt sie bis zu 9999 Bilder einzustellen und nicht nur 999. Ich empfehle für Zeitraffer-Aufnahmen trotzdem diesen externen Auslöser, da leider auch die D5500 vollständig blockiert ist, während die Aufnahme läuft.
  • Video-Einstellungen:
    • 1080p60 (oder was ihr sonst benötigt) – für 30p oder 60p muss vorher im System-Menü bei Videonorm NTSC eingeschaltet werden.
    • Filqualität: High
    • Mikrofon: pegele ich in der Regel manuell
    • Windgeräuschreduzierung: Ein
    • Manuelle Videoeinstellung: Ein (dadurch könnt ihr im M Modus ohne jegliche Automatik filmen)

Individualfunktionen

  1. Autofokus
    • Priorität bei AF-C (kont. AF): Schärfepriorität (endlich Standard!)
    • Anzahl Fokusmessfelder: AF39
    • Integriertes AF-Hilfslicht: Aus (das Licht nervt nur, bringen tut es wenig)
    • Fokusskala: Ein (hilft beim manuellen Fokussieren, indem eine Indikatoren im Sucher eingeblendet wird)
  2. Belichtung
    • Schrittweite: 1/3
    • ISO-Anzeige: Ein – zeigt im Sucher den ISO Wert an anstatt der Restbildzahl.
  3. Timer/Bel.Speicher
    • Bel. Speichern mit Auslöser: Aus
    • Ausschaltzeiten: Normal
    • Selbstauslöser: 10s / 1 – kommt ins Benutzermenü, wird bei Bedarf umgestellt
  4. Aufnahme & Anzeigen
    • Spiegelvorauslösung: Aus – kommt ins Benutzermenü, wird bei Bedarf eingeschaltet
    • Nummernspeicher: An – sorgt für fortlaufende Numerierung der Bilder
    • Gitterlinien: An
    • Datum einbelichten: Aus
    • Skalen spiegeln: Standard
  5. Belichtungsreihen und Blitz
    • Integriertes Blitzlicht: TTL
    • Automatische Belichtungsreihen: AE
  6. Bedienelemente
    • Belegung der Funktionstaste (Fn): ISO (ermöglicht es, mit der Funktionstaste an der linken Kameraseite ISO durch gleichzeitiges Drehen am Rad zu ändern! – somit kann man alle 3 wichtigen Parameter ISO, Belichtungszeit, Blende direkt an der Kamera einstellen.
    • AE-L/AF-L-Taste: AF – Fokus speichern (damit kann ich mit der AE-L/AF-L-Taste den Autofokus “festhalten”)
    • (Neu) Touch Funktion zuweisen: Aus – ansich eine gute Idee, hiermit kann man bei ausgeschaltetem Display durch Berührung des rechten Display-Bereichs ein Funktion auslösen, die man hier konfigurieren kann. Schaut man allerdings, wie ich, mit dem linken Auge durch den Sucher, so löst die eigene Nase jedes Mal diese Funktion aus, wenn man die Kamera ans Auge nimmt. Daher habe ich die Funktion abgeschaltet. Vielleicht sollte Nikon sie in “Nasenauslöser” umbenennen… ;-)
    • Auswahlrichtung: —

System

    • Bildkommentar: gwegner.de
    • Copyright infos: Gunther Wegner, info(at)gwegner.de – (NEU – Eine Wohltat, die Texte mit der Touch Tastatur einzugeben!)
    • Zeitzone und Datum: nach Bedarf, kommt ins Benutzermenü
    • Sprache: Deutsch
    • Tonsignaloptionen: Aus – bitte, tut Euch und anderen einen Gefallen und schaltet die Töne ab – warum Nikon bei den “kleinen” Modellen, diese immer noch standardmäßig einschaltet, bleibt mir ein Rätsel.
    • (NEU) Touch-Bedienelemente: An – warum auch nicht! Nicht die Revolution, aber ganz nett!
    • Monitorhelligkeit: 0
    • Anzeige der Aufnahme-Informationen: Standard
    • Info-Automatik: Aus – verhindert, dass nach jeder Aufnahme die Info-Anzeige auf dem Display aufleuchtet
    • (NEU) Infos automatisch ausblenden: Ein – hiermit könnt ihr den neuen Sensor, der erkennt, ob ihr die Kamera am Auge habt, ein oder ausschalten.
    • Flimmerreduzierung: Auto
    • Auslösesperre: Lock
    • Videonorm: NTSC (ermöglicht erst die 30fps/60fps Videoeinstellungen)
    • HDMI: Standard, nutze ich nicht
    • Zubehöranschluss: Standard, nutze ich nicht
    • Wifi – ggf. einschalten

Mein Menü

Tipp: Um “Menu Menü” nutzen zu können, müsst ihr einmal im “Letzte Einstellungen”-Menü (ganz unten) auf “Register wählen” gehen und dort dann “Mein Menü” auswählen.

Folgende Menüpunkte habe ich mir zum Schnellzugriff konfiguriert.

        • System / WiFi/Netzwerkverbindung
        • Aufnahme / Intervallaufnahme
        • Aufnahme / ISO-Empf.-Einstellungen / ISO-Automatik
        • Individualfunktionen / c3 Selbstauslöser
        • Aufnahme / Videoeinstellungen / Manuelle Videoeinstellung
        • Individualfunktionen / d1 Spiegelvorauslösung
        • System / Zeitzone und Datum

Das sind die Einstellungen, die ich gelegentlich im Menü benötige – alle zusammen an einer Stelle ohne Suchen im Zugriff. Alles Weitere fasse ich in der Regel gar nicht mehr an…

Update (4. März 2016): mit der neusten Firmware (1.01) für die D5500 scheint sich ein Fehler eingeschlichen zu haben, so dass die Kamera abstürzt, wenn man versucht den Selbstauslöser in das “Mein Menü” zu legen. Als Workaround schlägt der Nikon Support folgendes vor:

Bis Nikon dieses Problem (vermutlich mit einer weiteren Firmware) behoben hat, müssten Sie einen kleinen Umweg machen, um die Individualfunktionen zu belegen.
Gehen Sie dazu in Mein Menü über einen anderen Punkt als diesen in das Untermenü und scrollen Sie anschließend in diesem Untermenü, um eine der Individualfunktionen zu belegen.

Danke an Dirk, der das Problem in den Kommentaren aufgezeigt hat und an Michael und Thomas die den Lösungsansatz geteilt haben!

Fazit

Links die D5300, rechts die D5500

Zusammenfassend überwiegt für mich vor allem der Schnuckelfaktor bei dieser Kamera. Die meisten von Euch wissen, dass ich trotz der genannten Ärgernisse ein großer Fan der 5000er Serie bin und nach wie vor sehr gerne damit fotografiere. In Verbindung mit dem Sigma 18-35 f/1.8 oder einem anderen guten Objektiv und der richtigen Technik, stehen die meisten Bilder denen aus meinen Vollformat-Kameras in nichts nach. Wenn ihr eine D5300 habt, solltet ihr Euch ein Upgrade allerdings gut überlegen. Die wenigen neuen Features stehen dem Verlust der GPS-Funktion gegenüber. Da heißt es genau Abwägen. Wenn ihr erwägt, eine Nikon der 5000er Serie zu kaufen, dann überlegt Euch gut, welche Funktionen ihr wirklich braucht. Im Rennen sind auf jeden Fall noch die D5200, D5300 und D5500 mit sehr unterschiedlichen Preisen. Aber auch die D5100 ist nach wie vor eine gute Kamera, wenn auch schon etwas in die Jahre gekommen. Die D5000 kann vom Sensor her nicht mithalten, die würde ich nicht mehr kaufen. Die Bildqualität der Anderen unterschiedet sich nicht groß, hier könnt ihr wirklich nach dem Funktionsumfang entscheiden. Meine Reviews zur D5300 und D5200 findet ihr hier.

Update: Schöne Bilder, die ich mit der D5500 gemacht habe, könnt ihr zum Beispiel bei der Nachlese zu unserer Lissabon-Reise sehen!

Die D5500 bekommt ihr z.B. bei Amazon.

*Anmerkung: wie alle meiner Kameras, habe ich auch die D5500 selbst gekauft und bezahlt, vor allem, um sie Euch vorstellen zu können. Ich gebe mit diesem Artikel meine ganz persönliche Meinung wieder.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an. Darin informiere ich über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es immer auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du weitere tagesaktuelle Infos...

Alle Inhalte ©

*) Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links. Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Alternativ könnt ihr auch über folgende Direktlinks in die Shops wechseln:
Amazon.de, Amazon.at, Amazon.com, Calumet Photo, Kids-of-all-Ages, Augenblicke-Eingefangen, camforpro.com, WhiteWall.
Über meine Zusammenarbeit mit externen Partnern habe ich hier ausführlich geschrieben. Danke!

Werbung

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!



281 Kommentare bisher


  1. R.Lehrmann 31. Mai 2017, 16:16   »

    Hallo Gunther,
    ich habe mir die Nikon 5300 zugelegt u. bin sehr zufrieden. Mein Objektiv ist ein Sigma 18 – 200.
    Ich finde es sehr schwer an der kleinen Kamera, welches könntest Du mir noch empfehlen?

    Vielen Dank

    • Schau doch mal in meiner Fototasche im Bereich Objektve.

    • Hallo,

      kenne das 18-200er, aber mich wundert, dass Dir es zu schwer ist. Schau Dir mal das 17-50er von Sigma an, habe nur gutes davon gehört und gesehen. Das 16-80 mm von Nikon soll auch super sein, ist halt nicht ganz günstig. Das Nikon 18-105 mm passt zur D5300 perfekt, leicht und günstig ist es auch, aber man sollte nicht allzu viel davon erwarten.

      LG aus IBK

  2. Van- Thanh Tran 30. Mai 2017, 21:46   »

    Gute Tag Herr Wegner,
    Die Information über Nikon D5500 hat mir sehr viel geholfen. Vielen Dank dafür. Ich habe eine Frage zu Netzwerkverbindung :
    Ich habe dreimal probiert mit der Netzwerkverbindung, er zeigt zwar on an aber verbindet sich nicht. Was hab ich falsch gemacht und was muss ich machen.
    vielen Dank.

  3. Servus Gunther,

    die D5500 erlaubt ja leider keine Einstellung des Weißabgleiches in Form eines Zahlenwertes für die Farbtemperatur wie z.b. die D750.

    Welche Weißabgleich Einstellung würdest du an der D5500 während dem fotografieren der Milchstrasse verwenden? An der D750 bewege ich mich immer im Bereich um die 3700K.

    Danke für eine kurze Antwort.
    Grüße
    Tobi

  4. Dorothea 2. Mai 2017, 12:17   »

    Hallo Gunther,

    möchte mir die Nikon 5500 kaufen.Habe nach umfangreichen Recherchen festgestellt, daß diese Kamera nicht mehr produziert wird.Bei vielen Händlern ist sie schon aus dem Sortiment genommen worden.
    Frage: Soll ich die o.g Kamera noch kaufen?

    freundliche Grüße
    Dorothea

  5. Markus 22. April 2017, 11:23   »

    Hallo Gunther

    Ich mache mit der D5500 Zeitraffer aufnahmen.
    Ich habe folgendes Problem:
    Warum oder wie ist es möglich das die Bilder nich der reihe nach abgespeichert werden? Auch die Aufnahmezeit in den Exif Daten sind zum teil falsch. Einige Bilder werden zu spät oder zu früh angezeigt.

    Zu den Einstellungen:
    Intervall 4 sek.
    Verschluss 2 sek.

    Besten Dank für Deine Hilfe
    Markus

  6. Volker 15. April 2017, 13:20   »

    Hallo,

    da die D7500 für den geforderten Preis jetzt nicht meine Erwartungen erfüllt, überlege ich mir eine D5500/D5600 zu kaufen. Vor allen Dingen das geringe Gewicht wäre ein Vorteil.
    Ich möchte damit viel Naturnah- und Makroaufnahmen machen.
    Was mich bisher davon abhält ist das fehlende AF-Feintuning. Für mein Sigma 17-70 C, könnte ich mir einen USB-Dock kaufen.
    Nur was mache ich mit den Nikonobjektiven die dann ggf. nicht passen ?
    Mein 105er Sigma-Makro kann auch nicht über den USB-Dock justiert werden.

    Mit dem Einsenden habe ich schlechte Erfahrung gemacht.
    LG
    Volker

    • Bei Makro brauchst du doch ohnehin keinen AF.
      Und so wahrscheinlich, dass die Nikon Objektive nun dejustiert sind, ist das ja nun auch nicht. Ich nutze die AF Feinabstimmung der Nikon eigentlich nie.

      • Volker 15. April 2017, 15:33   »

        Wenn ich outdoor fotografiere habe ich nie ein Stativ dabei.
        Fotografiere auch weniger Libellen, Spinnen usw. sondern überwiegend Pflanzen.

  7. Moin moin,

    Heute habe ich folgende Nachricht vom Objektivhersteller SIGMA erhalten. Diese Info finde ich sehr interessant, so das ich diese hier gleich allen zur Verfügung stellen möchte.

    Sehr geehrter Herr xxx,

    bedauerlicherweise arbeitet mit einigen wenigen SIGMA Wechselobjektiven für den Nikon-Anschluss die OS Funktion und der Live View Autofokus nicht einwandfrei an der Nikon D5300 und den danach erschienenen Nikon-Kameras
    (http://www.sigma-foto.de/service/servicehinweis/aktuelle-serviceinfos/firmware-update-fuer-nikon-objektive-an-der-d5300.html)

    Um diese Inkompatibilität zu beheben, bieten wir ein kostenloses Update an. Diesbezüglich schicken Sie Ihr Objektiv bitte samt einem Begleitschreiben an unten genannte Adresse. Ein Begleitschreiben für die Einsendung kann unter http://www.sigma-foto.de/service/reparaturformular.html heruntergeladen werden.

    Bitte fügen Sie einer Antwort Ihrerseits immer den vorangegangenen Schriftverkehr bei.
    So können wir den Vorgang besser nachvollziehen und die Bearbeitungszeit verkürzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    SIGMA (Deutschland) GmbH
    Carl-Zeiss-Str. 10/2
    63322 Rödermark
    info@sigma-foto.de
    http://www.sigma-foto.de

  8. Guten Abdend Gunther,

    ich besitze zur Zeit die Nikon D5000 mit einem Reiseobjektiv von Sigma. (Sigma 18-250 f1:3,5-6,3 DC OS HSM (Ø72)). Das funktioniert auch soweit ganz gut.
    Jetzt möchte ich mir eine neue Kamera zulegen. Da ich schon ein Objektiv mit Nikon Objektivbajonett besitze, möchte ich bei Nikon bleiben.

    Jetzt zu meiner Frage arbeitet das Objektiv „Sigma 18-250 1:3,5-6,3 DC OS HSM (Ø72)“ mit der Nikon D5500 zusammen?

    Für ihren Support möchte ich mich bedanken

  9. Hartmut Burg 26. Dezember 2016, 17:10   »

    Hallo Gunther,

    in vielen Punkten teile ich Deine Begeisterung für die D5500 Die Kamera ist eine guter Kompromiss zwischen Vollformat und Kompaktkamera, was Größe, Gewicht und Kosten betrifft. Ich nehme sie gern mit auf Reisen, weil sie so handlich ist. Über den Touchscreen kann man schnell Einstellungen vornehmen ohne über das Menu gehen zu müssen. Die Fotos werden gut.
    Ich habe jetzt ein Jahr sehr intensiv mit der D5500 fotografiert, viele 1000 Fotos gemacht und die Kamera gut kennengelernt.
    Aber ich leide jetzt auch mehr und mehr unter ihren Unzulänglichkeiten:
    Da ist vor allem die fehlende Abblendtaste. Es gibt also keine Möglichkeit, die Tiefenschärfe zu kontrollieren. Bei einer Kamera, die doch für engagierte Amateure gedacht iat, geht das meiner Ansicht nach gar nicht.
    Das Sucherbild zeigt nur 95% an. Habe zunächst gedacht, das ist ja nicht so schlimm. Aber jetzt stelle ich fest, dass ich die Fotos hinterher oft beschneiden muss, weil amm Bildrand störende Elemente auftauchen. Und damit habe ich dann nicht mehr 6000 * 4000 Pixel sondern entsprechend weniger. Liebe Nikon-Leute, warum gebt Ihr uns nicht die 5% mehr Sucherbild?
    Die Kamera beherrscht keine FP-Kurzzeitsynchronisation. Die benötige ich aber, wenn ich bei Sonnenlicht mit Blitz aufhellen will.
    Die Kamera hat keine Möglichkeit, Front- oder Backfokus auszugleichen.
    Davon abgesehen wird das Nikon CLS nicht unterstützt, man kann die Kamera nicht als Masterblitz nutzen.
    Nun überlege ich, welche Kamera ich mir kaufen soll. Die 7200 bietet schon etwas mehr. Aber sie ist dann auch genauso unhandlich wie eine Vollformat. Also dann lieber gleich zur 750? Dann habe ich auch noch die bessere Bildqualität und mehr gestalterische Möglichkeiten (Freistellen).

  10. Werner Harrer 16. Dezember 2016, 08:43   »

    Habe bisher mit einer D700 photographiert und mir nun nach Deinem Nichttestbericht der D 5600 die Kombination D5500 und Sigma 18-35 1,8 gekauft.
    Danke für die Entscheidungshilfe!!!
    Bin wirklich begeistert – eine tolle Kombination.
    Liebe Grüße aus Wien
    Werner Harrer

  11. Hallo Herr Wegener,

    ich habe mir auch eine D5500 zugelegt und bin sehr zufrieden mit der Kamera.
    Noch steige ich nicht ganz durch, habe eine Frage:

    Ich kann in den Individualfunktionen festlegen wie viele Fokusmessfelder ich verwenden möchte.
    Zudem kann ich in den Betriebsarten dynamische Messfeldsteuerung dort auch auswählen.

    Wenn ich nun z.B. 9 auswähle, werden sie nicht im Sucher angezeigt, also beim hindurchsehen. Es ist immer nur ein Messfeld zu sehen. Ist das normal oder ist es eine Einstellungssache?
    Was bringt es überhaubt in den Individualeinst. eine Auswahl zu treffen wenn sie in der Betriebsart sowieso eingestellt werden muß. Wann greift die Auswahl in der Individualeinstellung?

    Viele Grüsse
    Lukas

  12. Hallo Gunther,
    darf ich dich mal um Rat fragen?
    Ich besitze derzeit (noch?) die D5100 und liebäugele gerade mit der D5500. Mich reizt der Touchscreen. Mir waren allerdings die 16 MP der 5100 bisher absolut genug, und ich habe mich noch nicht so recht an RAW und Lightroom herangetraut… (Aber selbst die jpg lassen sich ja sehen). Fotomotive sind meist isländische Landschaften, wobei ich meist bei der Halb-Automatik bleibe.
    Wie schätzt du das ein: Lohnt sich ein Umstieg von der D5100 auf die D5500?
    Danke für deine hervorragende Seite und dein super Engagement!
    Liebe Grüße, Elke

  13. Frank J 4. Dezember 2016, 17:16   »

    Kann man bei der D5500 die AE-L zum AF-C fokussieren nutzten?
    Ich mache das bei meinen anderen Nikons so..
    Danke

    • Michael Rapp 11. Dezember 2016, 09:46   »

      Nein das geht nicht. Folgende Optionen werden bei AE-L /AF-L Taste angeboten

      Belichtung & Fokus speichern
      Belichtung speichern
      Belichtung speichern ein/aus
      Fokus speichern
      Autofokus aktivieren

  14. Michael Rapp 23. November 2016, 11:14   »

    Hallo Gunter

    Ich wollte mal kurz erwähnen, dass die Problematik mit der Blende im Lifeview, mit den neueren Objktiven und einer elektronische Blende, nicht mehr vorhanden ist. Das soll heißen, dass bei einem Nikkor AF-S 16-80/2.8-4E die Blende im Lifeview verstellt werden kann.

    VG Michael

    • Und im M-Modus ändert sich dabei auch
      a) die Helligkeit des Liveview Bildes und
      b) die Schärfentiefe
      Wirklich?

      • Michael Rapp 2. Dezember 2016, 14:26   »

        Hallo Gunther

        Ja wirklich. Ich habe die Kamera auf Modus M und ISO Automatik aus. Beim Verstellen der Blende wird es dunkler bzw. heller und die Tiefenschärfe ändert sich auch entsprechend wie die Blende verstellt wurde.

        VG Michael

  15. Hans-Georg Kiewit 11. November 2016, 07:41   »

    Hallo,
    wann ist von dir mit einem ersten Bericht über die neue D 5600 zu rechnen? Schönen Tag noch.
    Gruß aus Essen
    HGK

  16. Noch ein Beitrag zur D5500. Mein Bruder war mit mir auf der griechischen Insel Ikaria unterwegs. Kurz vor dem Urlaub hatte auch er sich die D5500 gekauft, welch eine Überraschung als wir uns dann auf Ikaria trafen und mit der gleichen Kamera fotografierten.
    Anbei zwei Links zu jeweils kurzen Fotopräsentation in 1440p mit einigen unserer Bilder (mit unterschiedlicher Musik).
    Die Nikon Objektive, die ich normalweise an meiner D700 benutze, habe ich bereits in einem früheren Post hier im Thread erwähnt, zusätzlich noch das Nikon AF-S Zoom-Nikkor 14-24mm 1:2,8G ED.
    Mein Bruder verwendete das D5500 Kitobjektiv 18-105mm und ein 10-20mm f 4.0-5,6 von Sigma.

    2:43 min
    https://vimeo.com/187969993

    3:22 min, mit original ikariotischer Musik.
    https://www.youtube.com/watch?v=R3LJj3d618A

  17. Hallo Hr. Wegner,

    vielen Dank für den ausführlichen Test und Ihre sehr informative Seite. Derzeit besitze ich eine Sony Alpha 6000 mit dem 16-50mm Kitobjektiv.
    Leider ist die Objektivauswahl bei Sony etwas eingeschränkt, daher überlege ich zur Nikon D5500 zu wechseln und mir für den Anfang die 35mm 1:1,8 Festbrennweite und dann vielleicht das Nikkor 16-80 1:2,8-4 OBjektiv zu kaufen. Ich fotografiere hauptsächlich Landschaft, Stadt, Urlaub usw…

    Bei Sony gibt es zwar das Zeiss SEL 16-70 aber das ist preislich auch wieder bei fast 1000 Euro und die Meinungen bezüglich Qualität gehen weit auseinander.

    Was meinen Sie?

    viele Grüße

    Markus

  18. Hallo,

    fast hätte ich es vergessen: kann ich mit einer D5500 und meinen alten AF-Objektiven auch die Zeitautomatik benutzen. Wegen den schwierigen Lichtverhältissen bei Modell-Dioramen arbeitet man grundsätzlich mit (1/3) Belichtungsreihen. Standartobjektiv ist das AF Micro 60er wegen der Makroaufnahmen. Besten Dank;
    Gruß, Stefan

  19. Hallo,

    besten Dank für dieses ausführliche Review der D5500. Ich suche eine Kamera, mit der ich Dioramen und Modellbahnen photographieren will, vor allem für Fachzeitschriften. Hatte (lange!) vorher eine F90x und dazu die AF Objektive. Suche nun eine neue Kamera. Was könnt Ihr empfehlen? Meistens fotographiere ich mit Stativ, aber draußen wäre ein Autofokus auch schön. Das gibts aber (mit den alten Objektiven) erst ab der D7x00 wenn ich das richtig verstanden habe. Kamera sollte unter 1000 € bleiben, da ich auf noch auf ein Tilt-Objektiv sparen muss!! Wäre sehr dankbar für Eure Einschätzung!
    Viele Grüße aus Würzburg,
    Stefan

  20. Ich möchte mir eine D5500 anschaffen.

    Wirft man nun einen Blick auf den Zyklus der 5000 Serie wird diese circa alle 2 Jahre erneuert. “Vermutlich” kann man also in den nächsten 6 Monaten mit einem Refresh der D5500 rechnen.

    Lohnt sich das Warten? Oder soll man sich “demnächst” eine günstige D5500 anschaffen?

    Meinungen?

    • Wenn Du eine Kamera mit unkastriertem WLAN haben willst mit gutem Preis-Leistungsverhältnis, dann kauf die D5500. Ein etwaiger Nachfolger wird vermutlich erstmal deutlich teurer sein und ziemlich sicher das unsägliche Snapbridge mitbringen.

      • Kann ich nur dem Gunther beipflichten, klappt Super mit der D5500, ich verwende QDSLR Dashboard am Mac und zieh über WLan und diesem Programm die Bilder auf den Rechner. Gunther hat ja schon beschrieben wie man über Smartphone die Wlan Prozedur mit Passwort einrichtet. Einmal eingerichtet funzt alles wie es soll.

  21. Hallo Gunther, Hallo Community,

    ich suche ein Weitwinkel-Objektiv für meine D5500.
    Hier wird ja das Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm empfohlen. Gibt es hierzu günstigere Alternativen die dem Nikon nichts nachstehen?

  22. Hallo,

    ich suche Ersatz für meine d5100.
    In die Auswahl sind für mich eine d5500 oder d7100 gekommen.
    Da ich eine breites Spektrum (Macro-, Tier- und Landschaftsfotografie) abdecken möchte würde mich interessieren welche Kamera die bessere Allrounderin ist.

    Vielen Dank

    • Wenn du die 5100 hattest, würde ich dir die 5500 empfehlen. Die 7100 ist größer und hat paar mehr Knöpfe am Gehäuse um Funktionen zu bedienen, die die 5500 im Menü versteckt hat. Bildqualität ist gleich.
      Gunther hat aber auch beide Kameras hier ausführlich getestet und beschrieben. Lies mal beide Artikel, dann kommst du auch zum Ziel!
      LG Robert

  23. Christian Bäcker 14. September 2016, 23:34   »

    Danke für den super Review!

    Habe mir gerade mein erstes Sigma-Objekiv für die Kamera zugelegt und musste feststellen, dass der “Nasenfokus” nicht funktioniert. Funktioniert er nur mit Nikkor-Objektiven?
    Ich weiß, du nutzt normalerweise ein externes Intervalometer. Hast du die Intervallfunktion der d5500 schon mal genutzt? Wie sind deine Erfahrungen damit. Ich wollte kürzlich 600 Aufnahmen machen, die Kamera hat aber nach 264 Bildern gestoppt, obwohl noch Platz auf der Speicherkarte war und der Akku noch nicht leer war. Woran kann das liegen. Ist das vielleicht ein bekannter Bug?

  24. Guten Tag,
    herzlichsten Dank für diesen super Beitrag und die immer wieder Guten Post!
    Ich habe seit einiger Zeit ebenfalls die 5500 und bin sehr zufrieden. Soeben habe ich einige Grundeinstellungen vorgenommen im M Modus. Dann wechsLe ich in einen anderen Modus und alle Einstellungen sind wieder anders. Ist das normal? Muss man nun diese Einstellungen für jeden Modus setzen?
    Wenn ja: Sind alle Ihre Einstellungen für alle Modus gedacht oder gibt es Abweichungen?
    Besten Dank und herZeichen Grüsse aus der Schweiz von einem am verzweifelnden Fotografen xD

    • Ich arbeite ausschließlich im A und M Modus. Die Einstellungen sind da die gleichen.
      Um Deine Frage beantworten zu können, solltest Du uns vielleicht mitteilen, über welche Einstellungen und welche Modi du sprichst?

      • Rapharl 20. August 2016, 13:35   »

        als bsp: Active D-Lightning oder die pictures Control.
        habe in den S modus / und Vollautomatik Modus gewechselt und die Einstellungen waren wieder anders :(

        Danke für die schnelle Antwort.

        • Lies mal unsere Einstiegsserie “Diana lernt Fotografieren“ (link rechts in der Leiste). Dort lernst Du, wie du im A und M Modus fotografierst. Vergiss die Automatik Modi, die machen was sie wollen und nicht was Du willst.

  25. Hier mal was zu Videoaufnahmen mit der Nikon D5500.
    Ich habe im Juni/Juli 2016 zum ersten Mal mit der D5500 und Nikon Objektiven Videos aufgenommen. Bisher war ich da eher mit Panasonic Videokameras (SD707 und X909) unterwegs gewesen. Problematisch waren dabei allerdings stets die Aufnahme bei geringem Licht aufgrund der kleinen Sensorgröße.

    Die Hafenszenen von Video 1 sind alle frühmorgens mit Stativ aufgenommen, es ging darum, selektive Schärfeebenen abzubilden (DOF). Vier verschiedene Objektive waren im Einsatz: AF-S Nikkor 24mm 1:1,4G ED, AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,8G, AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR und AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8G ED VR. Die Szenen wurden alle bzgl. Belichtung, Farbe und Kontrast in Final Cut Pro X bearbeitet.
    https://vimeo.com/177040156

    Video 2 wurde von mir aus der Hand gefilmt, es ging darum, “von außerhalb” des Tanzkreises möglichst hautnah die Atmosphäre bei einem Fest auf einer griechischen Insel einzufangen. Objektiv war das AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,8G. Lichtbedingungen waren schlecht. Audio wurde über die eingebauten Mikros der D5500 aufgenommen, kein Problem, die Band spielte recht laut und der gesamte Platz war reichlich gut beschallt! Das Fokussieren ist bei f 2.0 natürlich schwierig und der Autofokus nicht schnell und treffsicher. Wenn er aber mal halbwegs richtig ist, dann kann man allein durch Vor- und Zurückbewegen des Körpers die Schärfeebene etwas steuern. Das Video ist so wie aufgenommen hochgeladen, d.h., keinerlei Korrekturen.
    https://www.youtube.com/watch?v=HZ3GJAHGOL0

    Mein Fazit: mit der preisgünstigen D5500 kann man bei Einsatz guter Objektive bei geringem Licht tolle Videos machen! (Fotos natürlich auch, klar …)

  26. Birgit 1. August 2016, 21:14   »

    Hallo und erstmal vielen Dank für die sehr informative Seite!! Ich hab schon oft nachgelesen und auch die empfohlenen Einstellungen verwendet! :)
    Ich wende mich mit einer Frage an Sie, ich weiß einfach nicht, wen ich sonst fragen soll – ich bin von der D5500 total begeistert (hatte bisher die D3000, die ich unüberlegterweise aber schon weitergegeben habe), also vom Gehäuse über Bedienung, Touch, alles super, ABER ich fotografiere gerne mal mit den Automatikprogrammen (zB Landschaft) und da sind die Bilder komplett überbelichtet. Was mache ich falsch?? :( Ich fotografiere derzeit noch in jpeg, weil mir die Zeit für raw-Bearbeitung fehlt. Kann ich nur mit raw schöne Bilder aus der 5500 rausholen? Das ist so schade!!
    Danke vorab für eine kurze Antwort! Liebe Grüße aus Österreich!

    • Hallo Birgit, so eine schöne Kamera und dann Automatik-Programme… Magst Du Dir vielleicht mal unsere Einsteigerserie durchlesen? Ich denke da wird Dir einiges klarer.

      • Birgit 2. August 2016, 09:47   »

        Danke für die Antwort! Überbelichtet werden die Fotos leider auch in A oder S mit ISO-Automatik… Aber trotzdem danke, ich hoffe, ich komme mit der Kamera noch zurecht! Liebe Grüße, Birgit

        • Hast Du vielleicht eine Belichtungskorrektur eingestellt? Drück mal auf die +/- Taste an der Kamera und drehe dann an dem hinteren Rad. Stelle erstmal sicher, dass da 0.0 eingestellt ist.

          • Birgit 3. August 2016, 07:38   »

            Ist auf 0, hm – die Reaktion gibt mir das Gefühl, dass da vielleicht was faul ist mit der Kamera. Danke – ich lasse das Teil mal beim Händler anschauen!

          • Das würde ich auch empfehlen. Nimm auch das objektiv mit.

        • Hi,

          das Problem hatte ich neulich auch. Mit der Automatik, sowie auch im Modus A. Ich hatte noch keine Zeit mich mit dem Problem richtig auseinanderzusetzen. Ich habe aber festgestellt, das die Zeit nicht ausreichend nachgeführt wird. Ich glaube sie blieb grundsätzlich bei einem bestimmten Wert hängen. So kam es bei mir zu heftigen Überbelichtungen und sogar “weißen” Bildern. Wenn ich Zeit habe, werde ich mich damit nochmal beschäftigen.

    • Hi und ohh,
      natürlich habe ich im A-Modus draußen die Ponys fotografiert. Sonne, Blende offen und die ISO bei 6.400 gelassen. Die Überbelichtung rührt daher, das die automatisch nachgeführte Zeit mit 1/4000 dabei viel zu lang war, sie hätte noch kürzer sein müssen. Natürlich muss in so einer Situation die ISO auf 100 eingestellt werden, dann kann die Verschlusszeit von der Kamera auch korrekt nachgeführt werden und es gibt keine überbelichteten Bilder mehr.
      Gruß, Ingo

  27. D5500 oder D7100
    Hallo Herr Wegner,

    erst mal vielen Dank für diese doch sehr inormative Seite, wenn auxch von Ihnen Subjektiv geschrieben so sind die Informationen doch ausführlich, das man seine eigene Meinung daraus bilden kann. Daher meine Frage welche SLR Sie empfehlen würden.

    Ich Habe eine “alte” Nikon D80 und einige Nikon Objektive sowie ein Sigma 28-200 (bei dem sich der Autofocus verabschiedet hat). Fotografieren tue ich eigentlich nicht sehr viel oder besser häufig.
    Grundsätzlich Fotografiere ich Beruflich Musterteile vür Versuchsdokumetationen und im Urlaub vorwiegend Alpenwanderungen (Trekking) zw. 1800m und 3500m im Urlaub fast aussließlich mit dem Sigma 18-200 “immerdrauf” und die Kamera immer in der Hand.

    Scheinbar verabschiedet sich nun bei der D80 der autofokus
    daher eine Reparatur überschreitet wohl den Wert der Kamera. Daher möchte ich mir eine neue Nikon zulegen.
    Der “kleine” Fotohändler empfiehlt die D7200 oder noch eher prophezeit er den abgesand des DX-Formats (er will ja auch was verdienen).
    Aus Ihren Ausführungen habe ich nun entnommen das die D5500 (D5300) und D7100 gar nicht soweit auseinander liegen. Bisher hat mir die Bildqualität der D80 ausgereicht (man hat ja nichts besseres gekannt).

    Welches Kamera würden Sie empfehlen.
    Mir geht es Hauptsächlich für die Lnadschaftsaufnahmen im Urlaub in den Bergen, da werde ich mich nicht ändern die Kamera bleibt in der Hand und kommt nur in den Rucksack wenn ich den begleitenden Hund mal am Steig einige Kletterstufen heben muss.
    Als meues Immerdrauf plane ich entweder ein Nikon 18-280 oder gar das Tamron 16-300

    vorab vielen Dank für eine hilfreiche antwort

    • Hi Frank,
      ich würde mich zwischen der D5500 und der D7200 entscheiden. Zu beiden findest Du hier Testberichte. Beide machen gleich gute Fotos, unterschieden sich nur in der Bedienung / den Features.

    • Hallo Frank,

      besitze eine D5300 und eine alte D7000. Zwar ist die D5300 moderner, fotografieren tue ich aber trotzdem lieber mit der D7000. Nicht nur preislich, sondern auch Ausstattung und Performance betreffend, spielt die D7000er Reihe eine Liga weiter oben.

      Mein Rat: Gehe zum Händler, nehme beide Kameras in die Hand und entscheide dann. Gute Fotos machen beide.

      LG aus IBK

  28. Habe mir die N. D5500 neu zugelegt, firmware-updated;
    bei Betrieb mit dem Batteriehandgriff MEIKE – MK-D5500 –
    mit 2 Original Nikon-Akkus EN-EL14a [!] sehe ich alle ca.3 Auslösungen die Fehlermeldung, der Akku könne nicht verwendet werden und müsse ausgetauscht werden….
    Tritt auch mit 1 einzelnen Akku auf, egal, ob im re. oder li. Schacht…

    Was tun ? Danke für Hilfen !
    Wolf

  29. Thomas B 5. Juli 2016, 16:35   »

    was mich aber noch interessiert: Ab der D7200 kann man im Menü die Fokussierung justieren (Menü Autofokus) Bei der D5500 fehlt dieses Untermenü. (Ok, eins von den Features für teuere Modelle) kann man aber die Fokussierung trotzdem per “Einschicken” überprüfen / einstellen lassen ?

    Danke !

  30. Thomas B 5. Juli 2016, 16:32   »

    Hallo,
    seit einigen Wochen hab ich auch eine D5500 und nach ersten Einstellungskämpfen bin auch zufrieden mit ihr. Das mit der manuellen Einstellung im LIveView hat mich sehr irritiert und anfangs dachte ich man gar nichts einstellen (Verschluss bis 1/60), aber es ist so:
    Bei “man. Video-Einst. = Off” kann man im Liveview in allen Modi (M,A,S) Blende, Verschlusszeit und ISO frei einstellen.
    Bei “man. Video-Einst. = On” kann man im Liveview in den Moid A und S Blende, Verschluss und ISO frei einstellen, im M-Modus kann man dann aber keine Blende mehr einstellen. Völlig unbegreiflich warum, aber ich aknn damit leben, schalte ich halt auf Off und nur auf ON, wenn ich filmen will. (Dabei gibt es ja eh nur eine framerate).
    Ob isch das Bild im Liveviwe abdunkelt oder nicht )also an die Werte anpasst)ist mir ziemlich egal, weil es nur ein Kontrollbild ist.

  31. Hallo,
    Passt der L-Winkel von Really Right Stuff für die D5100 auch Problemlos bei der D5500 oder gibt es da eine gute Alternative?

    Danke
    Hans

  32. Sehr geehrter Herr Wegener
    Nach dem Motto Beschäftigung im Alter habe ich mir eine N. D5500 gekauft. Meine Frage zum Funktionswählrad: Sind P Programmautomatik und Automatikmodi zwar einzeln zu wählen, aber im Resultat funktionsgleich?

    Vielleicht ist das ja Anfängerfrage.

    Herzlichen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüsse
    G. Rudolf

  33. Peter Binder 23. Mai 2016, 19:08   »

    Ich bin per Zufall auf Ihre Seite gekommen und danke Ihnen für die interessanten und ausgewiesenen Kommentare, eine wirkliche Entscheidungshilfe.

  34. Eckhard Pilz 21. Mai 2016, 23:09   »

    Hallo Guten Tag Herr Wegener
    Ihre Seiten sind einfach immer wieder
    zu bewundern
    ich habe mir die D5500 ausgesucht
    und das Sigma 17-70
    ich hoffe das ist eine gute Kombination
    mit freundlichen Grüßen

    Eckhard Pilz

  35. Oliver 12. Mai 2016, 15:30   »

    Für jemanden, der über die AE-L/AF-L-Taste fokussiert, eignet sich die D5300 oder die D5500 besser? Daran habe ich mich bei meiner D610 dermaßen gewöhnt, dass ich gar nicht mehr anders fotografieren möchte. Oder haben die beiden Tasten trotz unterschiedlichem Aussehens einen vergleichbaren Druckpunkt?

  36. Nadja 4. Mai 2016, 18:33   »

    Hallo!

    Ich habe bald Geburtstag und ich werde mir eine Kamera wünschen.
    Dies wird meine erste sein, ich bin mir noch unsicher ob ich mir die D5300 oder D5500 anschaffen soll. Ich will vor allem Fotos in der Natur machen, Sonnenuntergänge, das Meer, Tiere, usw. Aber ich will damit auch Videos machen und gelegentlich auch Menschen fotografieren. Wäre dieses Objektiv dafür geeignet: Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv (52mm Filtergewinde) ???
    Der Gesamtpreis von Kameragehäuse und Objektiv sollte nicht mehr als 500€ o. 600€ betragen.
    Welche der beiden Kameras und welches Objektiv würdet Ihr mir empfehlen?

    • Hallo Nadja,

      Bei der D5500+Objektiv kommst du mit dem Budget von maximal 600 Euro kaum hin.

      Bei der D5300 und den 18-55mm Kit-Objektiv sieht es schon besser aus.
      Wenn du Tiere im Zoo fotografieren möchtest, ist das 35mm F/1.8 Objektiv nicht so praktisch. Du bist dort meistens gezwungen aus der Ferne zu fotgrafieren.

      Das Nikkor 18-105mm F/3.5-5.6 deckt einen Guten Brennweitenbereich ab und hat noch eine gute Abbildungqualität.
      Die D5300 + 18-105mm Objektiv geht bei ca. 670 Euro los.
      Die ältere und immer noch gute D5200 liegt mit dem 18-105mm bei 560 – 600 Euro.

      Ich persönlich habe die Nikon D5200 und nutze derzeit nur das Nikkor 35mm F/1.8. Damit fotografiere ich Landschaften, Natur, Haustiere und Menschen. Es ist ein gutes allrounder Objektiv.
      Angefangen habe ich mit einem Kit-Objektive (dem Nikkor 18-105mm) Heute beschränke ich mich bewusst auf das 35mm und vermisse keine Brennweite. Ob dir eine Brennweite generell ausreicht, wirst du selber herrausfinden müssen.

      Empfehlen kann ich die D5200, D5300 und die D5500. Große unterschiede gibt es nicht.
      Dazu Anfangs ein 18-105mm Objektiv. Das 35mm kannst du dir später dazu kaufen, wenn du dir auch sicher bist das du es brauchst.

  37. Valerij 22. April 2016, 15:29   »

    Ich habe mir auch vor kurzem die d5500 gekauft. Aber das die Kamera keine Belichtungsvorschau im Live-View hat das stiemt doch nicht. Man muss nur im Menü/Aufnahme/Videoeinstellungen/Manuelle Video_Einst. auf Ein einstellen. Nur, dann kann man die Belichtungzeit nicht länger als Bildrate einstellen. also nicht länger als 1/30.

    • Barbara 30. April 2016, 09:52   »

      Hallöchen Valerij,

      Das heißt, das das Histogramm nur in der Videoaufnahme zu sehen ist und nicht während der Bildaufnahme.
      Mit der Bildrate und 1/30s muss ich mich erst noch beschäftigen.
      Auf jedenfall vielen lieben Dank für deine Antwort.
      Barbara

      • Hallo Barbara,

        ich nehme an du kommst von einer Spiegellosenkamera so wie ich,
        da konnte man in der Tat, ein Histogramm einblenden lassen.
        Bei der Nikon D5500 geht das nicht.
        Was Valerij meinte ist das man in den manuellen Videoeinstellungen die
        Belichtungsänderungen sehen kann, also ob das Bildeindruck heller oder dunkler wird. Das hilft dir aber nicht weiter, da du mit einem Histogramm arbeiten möchtest.
        Warum Nikon das in ihren Live View nicht eingebaut hat, kann ich dir leider nicht sagen, möglich wäre es gewesen.
        Letztendlich kannst du also das Histogramm nur abrufen, nachdem du ein Bild gemacht hast. Da im Gegensatz zu den Spiegellosen, du durch einen optischen Sucher guckst, also noch keine Signale am Sensor ankommen (wenn du nicht im Live View Modus bist), kann dir also kein Histogramm angezeigt werden. Erst wenn ausgelöst wird, empfängt der Sensor die Bildsignale die dann zur Darstellung eines Histogramms nötig wären. Deshalb die Anzeige nach der Aufnahme. Das ist halt der Unterschied zwischen einem Spiegellosen System wo der Sensor dauernd die Bildsignale elektronisch umsetzt, und einem optischen Kamerasystem. Beides hat Vor- und Nachteile. Wobei ich jetzt das nicht so schlimm finde die gemachte Aufnahme zu checken.
        Wenn du dir das Bild automatisch nach gemachter Aufnahme einblenden lässt am besten schon im Histogrammmodus, dann geht das Ratz Fatz.

  38. Barbara 22. April 2016, 10:43   »

    Hallöchen,

    Meine Frage: zeigt die Kammera ein Histogramm im Monitor an wärend ich fokussiere? Wenn ja … wo ist diese Einstellung? Bei aufgenommenen Bildern habe ich es Gefunden.
    Lg.
    Barbara
    Nikon D 5500

  39. Barbara 18. April 2016, 09:22   »

    Hallöchen,

    Ich habe mir die Nikon D5500 gekauft und nun habe ich mal eine Frage…. Dei der Canon gibt es die Einstellung C1 und C2. wo ist das bei meiner Nikon und wie finde ich sie?
    Gibt es diese überhaubt?
    Lg. und vielen Dank
    Barbara

    • Hallo Barbara,

      C1 und C2, also vom Benutzer definierbare Modi bietet die D5000er Serie leider nicht. Erst ab der D7000er Serie kannst Du mittels “U1 und U2” Modi selbst definieren.

      LG aus IBK

  40. phantera.leo 17. April 2016, 20:05   »

    Hallo Günther,

    vielen Dank für den Test und die Infos. Ich habe bei meiner D5500 das “Problem”, dass im Automatik-Programm selbst bei sehr guten Lichtverhältnissen und weit entfernten Motiven sehr häufig der Blitz hochklappt und auch auslöst. Das nervt extrem. Die Kamera war deswegen schon zur Prüfung im Service mit dem Resultat, dass dieses Verhalten normal ist. Der Lösungsvorschlag ist, anstelle dem Automatik-Programm das P-Programm zu nutzen. Da ich für schnelle, “idiotensichere” Schnappschüsse jedoch gerne das Automatik-Programm nutzen möchte, die Frage, ob Du hier einen Lösungsansatz hast. Ich möchte die Entscheidung zum Blitzeinsatz eigentlich gerne der Kamera überlassen, aber der Blitz soll eben nur bei Notwendigkeit auslösen. Wenn ich im Automatik-Programm in den Live-View-Modus umstelle, funktioniert der Blitz einwandfrei. Aber das ist auch nicht wirklich zielführend.
    Würde mich über Infos oder Anmerkungen sehr freuen.
    Vielen Dank

  41. Moin Günther,

    funktionieren in der D5500 die Belichtungszeit- und ISO- Automatiken auch noch weiter,
    wenn die Kamera auf “AV-Modus” (Blendenvorwahl) oder “Manuell” (bei manueller Vorwahl der Blende) eingestellt wird
    und mit einem Objektiv betrieben wird, das keine elektronische Datenübermittlung (kein eingebauter Chip) leistet?

    Mfg Hotte

  42. Hallo Gunther,
    ich möchte mir gerne die D5500 zulegen, mein Schwerpunkt sind Vögel im Flug.
    Reich der Autofocus dafür oder würdest Du mir abraten und zu einem anderen Modell raten?

    Viele Grüße
    Gabi

  43. Moin,

    ich ärgere mir gerade ne Beule an den Kopf. Der Mikrofoneingang ist derart ungünstig platziert, dass bei eingestecktem Mikro das Display kaum noch schwenkbar ist. Die Kamera mag vielleicht eine nette Videofunktion besitzen, alltags tauglich ist dies aber nicht. Insbesondere Unboxing Videos werden hier zum Geduldsspiel. Das Display ist mit externem Mikro nicht mehr schwenkbar.

    Ich habe hier mal ein Beispielbild von einem Stativ angehängt. http://prntscr.com/adm256

    Weiß jemand Abhilfe?

    Danke

  44. Ursula Dotti 4. März 2016, 13:21   »

    Danke für den ausführlichen Testbericht mit den vielen Ratschlägen! Was ich noch gerne wissen möchte: Weil ich meine D5000 durch eine D5500 ersetzen will, möchte ich wissen, ob man weiter mit Photoshop CS5 arbeiten kann oder ob es das neuere Photoshop (CS6)braucht. Herzlichen Dank für deinen Hinweis!

    • Wenn Du die RAW Dateien der D5500 öffnen willst brauchst Du eine aktuelle Adobe Camera RAW Version, am günstigsten wäre ein aktuelles Lightroom.
      Alternativ kannst Du Dir den kostenlosen Adobe DNG Converter in der neusten Version installieren und die RAW Dateien in DNG konvertieren, dann klappt es auch mit älteren Versionen.

  45. Atilla 4. März 2016, 10:01   »

    Hi,

    ich habe mir gerade Ihre Artikel zur D5500 und D7200 durchgelesen. Ich nutze derzeit die D5100 mit dem Sigma 70-200mm 2.8 im bereich der Tier(Hunde) Fotografie
    und suche jetzt eine neue Kamera die mich in dem Bereich besser unterstützt. Ich habe leider noch sehr viele “Fehlfokus” Bilder und suche jetzt eine Kamera die mehr Serienbilder schafft mit einem schnelleren Autofokus. Was würden Sie empfehlen ?

    Danke – Atilla

    • Hallo Attila,

      habe bereits etwas Erfahrung mit Nikons D5000er und D7000er Serien sammeln können und kann Dir versichern, dass Du bei Deiner Motivwahl mit der D5500 eher nicht glücklich werden wirst. Sicher ist sie eine sehr gute Kamera, aber Nikons D7000er Serie ist m. E. in praktisch allen Belangen professioneller und bietet bei der Jagd nach Millisekunden etwas mehr Performance. An Deiner Stelle würde ich mir die D7200 oder D7100 mal genauer ansehen.

      LG aus IBK

      • Atilla 6. März 2016, 08:13   »

        Danke vielmals für das Feedback! Ich teste gerade die D7200 und werde Sie definitiv behalten :-)

        Grüße

  46. Hallo,

    das Problem mit dem einfrieren in den Individualfunktionen kann ich bestätigen.

    • Okay – klappt das denn mit Michaels Tipp? Dann würde ich das in den Artikel aufnehmen:

      Man kann den Fehler mit dem einrichten des Selbstauslösers in Mein Menü aber bei der d5500 umgehen in dem man in den Individualfunktionen erst in ein anderen menüreiter geht z.b. a/und dann nach unten zum Selbstauslöser.

      • Moin,

        klappt in meinem Fall nicht immer. Ich habe es 3mal ausprobiert wovon die Software 1mal eingefroren ist.

      • Ich poste hier mal die Antwort des Nikon-Supports auf meine Mail:

        Sehr geehrter Herr Voiß,

        vielen Dank für Ihre Anfrage an den Nikon Kundensupport.

        Diese Problem ist uns bekannt. Es scheint sich hierbei um einen Fehler in der neuen Firmware zu geben.
        Bis Nikon dieses Problem (vermutlich mit einer weiteren Firmware) behoben hat, müssten Sie einen kleinen Umweg machen, um die Individualfunktionen zu belegen.
        Gehen Sie dazu in Mein Menü über einen anderen Punkt als diesen in das Untermenü und scrollen Sie anschließend in diesem Untermenü, um eine der Individualfunktionen zu belegen.

        Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen. Sollten Unklarheiten oder Fragen auftreten, dürfen Sie sich gerne wieder bei mir melden.

        Mit freundlichen Grüßen

  47. Hallo, und wie immer vielen Dank für die tollen Tipps, aber….

    …da ich in den vorhergehenden Kommentaren noch nichts von meinem Problem gelesen habe, möchte ich allen besitzen der D5500 davon abraten, die „Mein Menü“-Konfiguration wie oben beschrieben durchzuführen. Betroffen sind anscheinend alle Nikon D5500, welche die aktuelle Firmware “F-D5500-V101M” aufgespielt haben. Wenn man versucht bei den Individualfunktionen den Selbstauslöser anzulegen, hängt sich die Kamera komplett auf. Nichts geht mehr, auch kein Ausschalten. Abhilfe schafft nur das Entnehmen des Akkus.
    Auch der Nikon-Support hat nach dieser Beschreibung dieses Problem.
    Abhilfe, laut Support-Mitarbeiter, kommt frühestens mit dem nächsten Update, wahrscheinlich nächstes Jahr.

    Beste Grüße Dirk

    • Sollte das wirklich so sein (ich habe bisher keine Veranlassung gesehen, die Firmware upzugraden), dann könnte man ja die Selbstauslöser Funktion aus dem “Mein Menü” weglassen. Vielleicht kann ja jemand, der die Firmware 1.01 aufgespielt hat, hier mal bestätigen, ob dieser Bug wirklich existiert.

      • Ich habe mir die D5500 gestern neu zugelegt, und aus alter Gewohnheit, zunächst die aktuelle Firmware Installiert, bevor ich sie mir einrichten wollte. Möglicherweise passiert das auch nur, wenn die Individualfunktion nach dem Update konfiguriert werden und nicht, wenn diese zum Zeitpunkt des updates schon konfiguriert waren.

      • Michael 3. März 2016, 14:41   »

        Hi stimmt wirklich ich habe bereits mit dem Nikon Support deswegen geschrieben und Telefoniert, da ich das Problem bei 2 tauschgeräten hatte. Die arbeiten schon daran, England ist fleißig mit Japan im Gespräch zudem hängt sich die d5500 und sogar die d7200 nach dem Updaten der Verzeichniskirrekturdaten .013 auch auf.
        Man kann den Fehler mit dem einrichten des Selbstauslösers in Mein Menü aber bei der d5500 umgehen in dem man in den Individualfunktionen erst in ein anderen menüreiter geht z.b. a/ und dann nach unten zum Selbstauslöser.
        liebe grüße
        Michael

  48. Michael 25. Februar 2016, 23:21   »

    Hi hat sich bei der d5500 schon etwas firmwaremäßiges ergeben wegen nase und Touchscreen?
    lg

  49. Moin,

    ihr Test ist wirklich schön praxisorientiert. Ich konnte viel davon mitnehmen.

    Ich habe eine D5500 und benötige ein Mikrofon hierfür. Das Nikon Mikorfon will ich mir auf Grund der schlechten Testergebnisse nicht kaufen. Ferner benötige ich auch kein Richtmikrofon sondern ein ganz normales Tischmikrofon für Unboxing Videos.

    Haben sie eine Ahnung mit wie viel Volt der Mikrofonanschluss an der Kamera versorgt wird? Ich hatte nunmehr zwei Mikros hier, die nicht funktioniert haben. Vielleicht können sie mir ja auch eines empfehlen. Mein Preisvorstellung liegt bei maximal 130 Euro.

    Vielen Dank

    • Hallo Thomas,

      habe mir das Tascam TM-2X gekauft, kostet ca. 100 € und liefert einen sehr guten Klang zum Bild. Mit wieviel Spannung der Mikroanschluss an der Kamera versorgt wird, kann ich Dir leider nicht sagen, aber ich betreibe das TM-2X an einer D5300 und alles funktioniert, wie es soll.

      LG aus IBK

      Daniel

  50. Hallo Günther,
    Bei gelegentlichen Recherchen meiner Bildersammlung, muss ich immer wieder über die Bildqualität der D90 staunen. Bin vor 2 Jahren zu Fuji XE2 gewechselt. Im Vergleich finde ich die Bilder der D90, vom Gesamteindruck manchmal angenehmer, wie die der XE2, obwohl diese auch sehr gut sind.
    Bin daher am Überlegen, wieder bei Nikon einzusteigen, da sich von der D90 zu den jetzigen Kameras (Rauschverhalten,Schärfe und Farbe) sehr viel getan hat.
    Würde ich einen Fehler machen und welche der Nikons ist im Vergleich zur XE2 ebenbürtig oder besser.
    Lege viel Wert auf Deine Meinug, da mir die Beiträge Deiner Seite schon immer zugesagten.
    Gruß, Holger

  51. Guten Abend,
    Danke für die wertvollen Infos,die sind auch für nicht so ambitionierte Hobbyfotografen sehr verständlich.

  52. Renate lehrmann 12. Januar 2016, 16:15   »

    Hallo,
    vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werde Euren Rat demnächst berücksichtigen u. mit einer höheren Blenden Stufe mein Glück versuchen.

    Gruß Renate

  53. Renate lehrmann 11. Januar 2016, 18:06   »

    Hallo Gunther,
    ich habe seit ein paar Jahren die D 7000 u. ein 50 mm 1,4 Objektiv. Leider komme ich mit dem 50 mm nicht so gut zurecht. Meistens sind die Bilder unscharf u. in Räumen werden viele Bilder verschwommen.
    Was könnte ich ändern? Vielleicht das 35 mm von Nikon, oder das 18-24 mm von Sigma.
    Gruß Renate

    • Schau mal die Bilder an die du mit diesem Objektiv gemacht hast, vergleiche die unscharfen Bilder mit der Belichtungszeit und der Blende.
      War die Blende auf 1,4 hast du eine sehr kleine Schärfentiefe, das kannst du dir hier mal ausrechnen lassen. http://www.dofmaster.com/dofjs.html
      Da muss man also schon sehr genau treffen um was scharf zu haben.
      War die Zeit zu lang, dann entsteht Bewegungsunschärfe, bzw. auch schon beim Auslösen verwackelt.
      Bei beidem hast du die Möglichkeit entweder die ISO hochzustellen, oder einfach einen Blitz einsetzen. Bei statischen Motiven, ein Stativ einsetzen.
      Die Änderung des Objektivs in Brennweite, ergibt bei gleichen Gesetzmäßigkeiten nur einen anderen Bildwinkel, stellt dich aber letztendlich vor ähnliche Probleme.

    • Hallo Renate,

      ich will nun nichts vorwegnehmen, aber auf welcher Blendenstufe fotografierst du? Falls 1.4, so wäre die Schärfentiefe so minimal, dass auch nur die kleinste Bewegung dazu führt das du nicht mehr in der richtigen Schärfenebene bist (bei 1.4 Stativ verwenden) und das vorher anvisierte Objekt unscharf wirkt. Versuch einfach mal mit einer größeren Blendenzahl zu fotografieren. Falls du jedoch nicht mit einer sehr kleinen Blendenzahl fotografiert hast müsste es an der Verschlusszeit liegen. Aber ich denke es ist besser erst deine Reaktion abzuwarten. Sonst ist es ein blankes Rätselraten :).

    • Hallo Renate,

      bei den 50 mm hast du ja eine sehr offene Blende wo du super frei stellen kannst. Soll heißen, dass das, was du fokussierst, scharf ist und schon wenige cm (oder sogar mm bei geringer Entfernung zum Objekt) davor und danach unscharf sind.
      Ich vermute jetzt mal, dass du nicht abgeblendet hast, oder die Belichtung zu lang war.
      Versuch mal eine größere Blende und/oder kürzere Belichtungszeit. Mit der D7000 bekommt man ja auch bei hohen Isozahlen super Ergebnisse!

      Gruß Robert

    • Hallo Renate,

      zur D7000 würde das Sigma 18-35 mm f1,8 (denke, Du meintest das) sehr gut passen. Auch das Nikon 35 mm f1,8 ist sehr gut und preiswert, allerdings naturgemäß nicht ganz so flexibel wie das Sigma. Jedenfalls machen beide Linsen an der D7000 eine sehr gute Figur und liefern messerscharfe Bilder.

      Nach meiner bescheidenen Erfahrung bieten viele Linsen zwar eine große Offenblende, was aber gern in “schwammige” Fotos resultiert. Womöglich ist das auch bei Deinem 50 mm so?

      LG aus IBK

      Daniel

  54. Hey Nadine,
    ich bin nicht Gunther, will dir aber auch gern antworten.
    Also wenn es so ist, wie du sagst, dass du nicht der große Starfotograf werden möchtest, dann reicht meines Erachtens deine D5000. Klar ist die jetzt auch schon ein paar Tage alt, eine 37200 benötigst du nicht. Maximal die D5500, wenn du mal was Neues möchtest. Ich selber besitze die D7000 und nutze sie lange nicht aus. Ich vermute, dir geht es mit deiner ähnlich, also warum was Neues?
    Ein neuer Glas, zum Beispiel auch das 35mm 1.8, welches Gunther ja auch schon oft gelobt hat, kann ich nur empfehlen, da es auch echt günstig ist!!

    Grüße Rob

    • Hi Rob (und nicht Gunther ;-)),

      Vielen Dank für deine flotte und informative Antwort. Warum was Neues? Gute Frage! Die habe ich mir eben auch gestellt: Was kann/muss/will ich überhaupt verbessern. Ich habe letztens beim Fotografieren bei Dämmerung in den Bergen festgestellt, dass bei Porträt-Fotos der Auto-Fokus meiner Kamera anscheint nicht mehr 100%ig arbeitet. Mit manchen Fotos, die nicht unter optimalen Lichtverhältnissen aufgenommen wurden, habe ich festgestellt, dass der Punkt/die Person die ich fokussiert habe, im Endeffekt auf dem Bild gar nicht so scharf rüberkommt wie erhofft. Da ich seit ca. 1 Jahr nicht mehr so ganz zufrieden bin, habe ich deshalb überlegt wie ich meine Fotoausrüstung verbessern kann. Daher habe ich an einen neuen Body gedacht und später kam mir dann allerdings die Idee, dass es ja auch an dem eher “lausigen” Objektiv liegen kann, welches im Kit mit enthalten war.

      Lieber Gruß und vielen Dank,
      Nadine

      • “Ich habe letztens beim Fotografieren bei Dämmerung in den Bergen festgestellt, dass bei Porträt-Fotos der Auto-Fokus meiner Kamera anscheint nicht mehr 100%ig arbeitet. Mit manchen Fotos, die nicht unter optimalen Lichtverhältnissen aufgenommen wurden, habe ich festgestellt, dass der Punkt/die Person die ich fokussiert habe, im Endeffekt auf dem Bild gar nicht so scharf rüberkommt wie erhofft. Da ich seit ca. 1 Jahr nicht mehr so ganz zufrieden bin, habe ich deshalb überlegt wie ich meine Fotoausrüstung verbessern kann.”

        Hallo Nadine,

        der Autofokus kann auch bei einer “besseren” Kamera in Dunkelheit keine deutlich bessere Leistung abrufen. Die Unterschiede werden vermutlich nur marginal sein. Letztendlich versucht sich der Autofokus ja an Konstrastübergängen zu orientieren. Insofern es dann zu dunkel wird kann die beste Technik dies nicht lösen. Es ist einfach zu wenig Licht vorhanden. Abhilfe könnte hier das AF Hilfslicht bieten. Insofern die Objekte zu weit entfernt sind muss man wohl oder übel auf man. Fokus ausweichen.

        Der bessere Autofokus und die verbesserte Algoimplementierung kann sich besonders bei schnellen Objekten und schwächeren Kontrasten (aber ausreichend Licht) bezahlt machen.

        Insgesamt schließe ich aber nicht aus das dein AF auch Defekt sein könnte :).

        Gruß

  55. Hallo Gunther,
    Ich bin erst heute auf deine Seite gestoßen und bin ganz angetan von deinen Berichten über die verschiedenen Kameras und Objektive. Ich stehe kurz vor dem Kauf einer neuer Kamera und wahrscheinlich Objektiv und kann mich einfach nicht entscheiden. Ich wäre dir daher über einen Tipp oder Rat sehr dankbar. Zur Zeit besitze ich eine D5000 und verwende sie häufig mit dem Nikkor 18-105 mm. Ich bin mittlerweile mit der Bildqualität meiner Bilder einfach nicht mehr zufrieden (Kauf damals im Kit 2010). Nun stellt sich die Frage was ich “verbessern” kann. Nun hatte ich überlegt mir eventuell die D7200 zu kaufen. Nach deinen Berichten bin ich mir allerdings unsicher, ob mir die D5500 nicht doch reicht, da ich keines Falls Ambitionen zum Profi geschweige denn zum fortgeschrittenen Hobbyfotograf habe. Oder aber vielleicht reicht ja doch meine D5000 aus und ich investiere einfach in ein neues bzw. endlich mal in ein gutes allround Objektiv, wie z.B. das von dir angehimmelte Sigma 18-35 mm ;-) Fragen über Fragen. Vielen Dank schon einmal im Voraus für jeglichen Gedanken, Tipp oder Rat deinerseits!
    Viele Grüsse,
    Nadine

  56. Wie wohl die meisten fotointeressierte “Dauerkunden” von Nikon erreichte mich aus diesem Hause vor kurzem die Nachricht über die neue Nikon D500 im DX Format.
    Wenn ich ehrlich bin, ich wünschte mir beim fotografieren mit meiner D600 oft das Handling meiner D200 zurück (welche ich bei Aufnahmen mit viel Licht unter “Studiobedingungen” auch nach wie vor gerne verwende).
    Oder noch besser, die D600 mit Vollformat und Ihrem wirklich tollem Dynamikumfang im Gehäuse der D200.
    Darum war ich natürlich ganz besonders neugierig auf die Daten dieser D500. Man liest viel über die unglaubliche Lichtempfindlichkeit des Sensors und mich lässt dies ahnen, daß die Dynamik parallel dazu auch einen von Nikon bislang nicht erreichten Wert erreichen wird.
    Als ich dann jedoch die angekündigten Preise sah war für mich klar: Mit SO viel Geld würde ich vermutlich meine komplette Wohnung renovieren, niemals aber einen Fotoapparat kaufen.
    (Was wird dann wohl erst das dann sicher kommenden Pendant im Vollformat erst kosten!?)

    Ach so ja: Nachgereicht für den Betreiber dieser gut gemachten Seite und allen Lesern hier ein gutes und gesundes neues Jahr 2016.

    VG, Klaus

    • Hallo Klaus, naja, so wie die Kamera positioniert ist, und bei dem, was sie bietet, verwundert der angekündigte Preis eigentlich nicht. Außerdem wird der ja im Laufe der Zeit, wie bei allen anderen Cams, noch sinken.

      • Hallo Gunther. Ich musste grad schnunzeln, da ich auf Grund Deiner automatischen Mail eben mal die aktuelleren Preisankündigungen zur D500 “ergoogelte”.
        Diese lagen deutlich unter den anfangs von mir gefundenen “Mondpreisen” von knapp unter 6000 US Dollar.
        Man sollte bei brandneuen Artikeln wohl immer erst mal eine Weile ins Land ziehen lassen, um einigermaßen glaubhafte Informationen zu bekommen.
        Btw. : Bei Astrofotografen mit “Pseudohubble´s” zu Hause könnte dieser Apparat, mit telefreundlichem DX Format und anscheinend exorbitanter Lichtstärke, zu einem “Muss-ich-haben-Gefühl” und feuchten Händen führen – denke ich….

        • Der Preis von 6000 Dollar bezieht sich auf das Vollformatmodell Nikon D5, ebenfalls neu erschienen.
          Die D500 hat aber einiges von der D5 abbekommen.

          • Ja, danke David. Zwischenzeitlich hatte ich auch diese beiden Preise gesehen und den Verdacht einer Verwechslung bei dem Autor dessen was ich las, oder eine Verwechslung meinerseits vermutet. Im Zweifelsfall war es mein Irrtum.

  57. Renate lehrmann 5. Januar 2016, 17:55   »

    Hallo Gunther, ich würde mir gern die Nikon 5500 kaufen.
    Wo kann ich denn die Nikon 7000 verkaufen?
    Gruß Renate

    • Harald 6. Januar 2016, 11:53   »

      Hallo Renate
      Ich habe auch gerade meine D7000 verkauft (ebay) und bin zur D5500 gewechselt.
      Am Tag danach erzählte ein Freund: “…hätte er daß gewußt dann hätte er sie gerne gekauft…”.
      Meine Kamera hatte allerdings auch erst 7000 Auslösungen.
      Wieviel Auslösungen hat deine? Und wann hast du sie gekauft? Vielleicht wäre da ja schon ein möglicher Käufer.
      Gruß Harald

      • Renate lehrmann 7. Januar 2016, 15:53   »

        Hallo Harald,
        ich habe meine D 7000 im Dezember 2010 erworben. Sie hat ein paar Fernreisen mitgemacht, ist aber sonst nicht viel benutzt worden. ( war mir immer zu schwer ). Wie viele Auslösungen getätigt worden sind, weiß ich nicht zu sagen.
        Sonst ist sie im einwandfreien Zustand.
        Gruß Renate

  58. Dr. Armin Schwaiger 29. Dezember 2015, 16:02   »

    Hallo Gunther

    mit großem Interesse habe ich Deinen Bericht über die D5500 gelesen, da ich diese evtl kaufen möchte. Ich konnte sie auch schon testen und bin vom handling und dem ausklappbaren Display sehr angetan. Auch die Bildqualität ist super. Habe bisher eine D80(1. Generation),die leider plötzlich nicht mehr funktioniert, zeigt im Schulterdisplay “ERR”. Sämtliche Wechsel von Objektiv, Akku, SD-Karte sowie Software-Update haben nichts gebracht. Laut Nikon muss die D80 eingeschickt werden. Vielleicht kannst Du mir einen Tip geben, wie das Problem evtl. doch noch gelöst werden kann bzw. ob sich ein Einschicken an Nikon überhaupt noch lohnt. Bin im Moment geneigt, eher die D5500 zu neu zu kaufen und die D80 platt zu machen. Die D5500 scheint für mich ein Fortschritt zu sein, könnte auch ein Fan dieser Serie zu werden. Dein Bericht hat mich darin bestärkt.

    Vielen Dank schon im voraus
    Armin

    • Hallo, hatte das bei meiner D80 auch, nachdem ich sie länger nicht benutzt hatte. Wollte sie schon wegwerfen, habe dann mal gegooglet.
      Ergebnis: Links am Gehäuse – glaube unter Gummiabdeckung – ist ein Resetknopf. Also Akku aufladen, mit etwas spitzem den Knopf länger eindrücken, und sie wird wieder leben… meine tat es danach noch monatelang. Inzwischen habe ich sie “leider” verkauft… eine D5500 wird es wohl werden.

  59. Guten Abend Gunther
    Darf ich meine Frage noch einmal an dich rausschicken?
    Dachte mir du bist vielleicht wieder zurück aus Norwegen und meine Mail erreicht dich. Wenn ja würde ich mich sehr über einen kurzen Tipp freuen.

    Meine Frau fotografiert mit der D7100.
    Ich mit der D5500. Wenn ich jetzt das Sigma 18–35 mit dem USB Dock für die Kamera meiner Frau einstelle, müßte ich dann das Objektiv vor Gebrauch an der D5500 erneut einstellen/korrigieren?
    Und wie sind deine Erfahrungen mit den verschiedenen Sigma Art Objektiven?
    Ohne Focus Korrektur via Dock geht es nicht oder meistens paßt die Werkseinstellung?
    Und dann hätte ich noch eine Frage. Immer wieder heißt es:Einfache Kamera.Dann lieber etwas länger sparen und in ein besseres Objektiv investieren.Und dann am besten Festbrennweiten für noch bessere Bild Qualität.
    Die sehr guten 50 1.8+ 35 1.8 Festbrennweiten benutzen wir sehr gerne. Für andere gute Festbrennweiten gibst du die Empfehlung daß man diese eher/nur an einer Vollformatkamera nutzen sollte.So z.B. das von dir getestete Sigma 24 1.4,Lohnt sich dann die Investition in sehr gutes und teures Glas nur wenn man absehbar zum Vollformat wechseln möchte? Und was bleibt dann noch an guten Festbrennweiten für das DX Format „übrig“? Ich denke da neben dem 24iger auch an ein 85 1.8 oder ein 300/4.
    Mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches Jahr 2016.
    Harald

    • Hallo Harald,
      normalerweise muss man nicht beim Wechsel der Kamera das Objektiv nachjustieren, es sei denn, den der AF der Kamera selbst ist dejustiert, dann muss diese zu Service. Einfach mal ausprobieren.
      Grundsätzlich macht es immer Sinn, Objektive zu justieren, mit dem USB Dock hat man ja bei Sigma eine tolle Möglichkeit, das selbst zu machen. Eine generelle Aussage kann ich nicht treffen, wie gesagt – selbst probieren. Ich veröffentliche in den nächsten Tagen einen Artikel, wie man die Kalibrierung mit dem USB-Dock schnell und einfach macht.
      Ansonsten kann man natürlich Vollformat Objektive an einer DX Kamera nutzen, aber wenn man diese nicht dafür Kauft, um sie auch an einer Vollformat zu nutzen, macht es eher wenig Sinn.
      Ein 24er Art würde ich mit dem 18-35 ja im Grunde abdecken. Das 18-35 ist meine “Festbrennweite” an DX. Viele Alternativen gibt es da nicht.
      85 finde ich an DX schon fast zu lang, für Portraits nehme ich an DX das 50er. 300 f/4 ist natürlich auch an DX prima.

  60. Hallo,
    ich weiß, dass Du kein Freund des Telekonverters 1,7 von Nikon bist.
    Dennoch die Frage:
    Ich starte das nächste Jahr eine Safari. Neben der D750 werde ich das Nikon 70-200 VR 4 und den TK 1,7 dabeihaben. Für mich funzt diese Kombination zufriedenstellend. Nun habe ich das Problem: Gelegentlich werde ich bei der Safari eine längere Brennweite benötigen. Da ich zusätzliche hohe Kosten und hohes Gewicht scheue bin ich auf folgende Idee gekommen. ich ergänze die Kombination um eine D5500 und habe somit durch den Cropfaktor umgerechnet eine Brennweite auf Vollformat von 510 mm (D5500 + TK + 70-200).
    Weißt Du zufällig, ob das funktioniert?

    • Naja, der APS-C Sensor liest dann nur den mittleren Bereich mit 24MP aus, das heißt die benötigte Auflösung pro Sensorfläche wird noch größer – das Problem ist, dass das Objektiv schon bei ca. 20MP auf Vollformat am Ende ist und der Telekonverter nimmt da noch einmal Auflösung weg. Am Ende bringt es also nichts. Du vergrößerst nur unscharfe Pixel.
      Ich habe das Thema hier mal beleuchtet.

      • Danke für den Link. Super erklärt, so dass ich es auch endlich kapiert habe :-)
        Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als mit den 200 mm auszukommen, wenn ich nicht in ein schwereres Objektiv investieren möchte :-(

        Viele Grüße
        Helmut

  61. Gabriele Lang 26. Dezember 2015, 11:36   »

    Hallo!

    Ich bedanke mich sehr herzlich für die so hilfreichen Informationen! Als völlige unversierte Hobbyfotografin aus Leidenschaft ;-) (ich glaube das Einzige was ich habe, ist der Blick für die vielen Motive in meiner Umgebung, die ein Foto wert sind) hat mir Dein Bericht über die Nikon D5500 so toll geholfen! Ich habe sie zu Weihnachten bekommen und meine alte Olympus Kamera heute für immer zur Seite gelegt… Nur durch Deine Hilfe konnte ich die ersten Einstellungen an der Kamera vornehmen! Jetzt heißt es üben und wiederum üben für mich und mich im Internet schlau zu machen, jetzt wo ich mich von der Auto Einstellung endgültig verabschiedet habe…
    Nochmals vielen lieben Dank für Deine Mühe! Schön, dass es Menschen gibt, die anderen einfach “nur so” weiterhelfen!

    Ich wünsch Dir noch schöne Feiertage und ein spannendes, motivreiches, gesundes neues Jahr!

    Ganz liebe, dankbare Grüße!
    Gabriele Lang

  62. Hallo Gunther
    Meine Frau fotografiert mit der D7100.
    Ich mit der D5500. Wenn ich jetzt das (Weihnachts)Sigma 18-35 mit dem USB Dock für die Kamera meiner Frau einstelle, müßte ich dann das Objektiv vor Gebrauch an der D5500 erneut einstellen/korrigieren?
    Im Moment hoffen wir ja noch, daß der Focus auch ohne Arbeit mit dem Dock paßt. Wie sind da deine Erfahrungen mit den verschiedenen Sigma Art Objektiven?
    Ohne Focus Korrektur via Dock geht es nicht oder meistens paßt die Werkseinstellung?
    Und dann hätte ich noch eine Frage. Immer wieder heißt es:Einfache Kamera,dann lieber etwas länger sparen und dann in ein besseres Objektiv investieren.Und dann am besten Festbrennweiten für noch bessere Bild Qualität.
    Aber mal abgesehen von den ohnehin recht preiswerten und guten 50 + 35 Festbrennweiten gibst auch du die Empfehlung eine gute Festbrennweite, z.B. das Sigma 24 1.4, nur/eher an Vollformat zu verwenden. Lohnt sich dann die Investition in sehr gutes und teures Glas nur wenn man absehbar zum Vollformat wechseln möchte? Und was bleibt da noch für das DX Format “übrig”? Ich denke da neben dem 24iger auch an ein 85 1.8 oder ein 300 /4.
    Über deinen Rat würde ich mich sehr freuen.
    Mit den besten Wünschen für eine schöne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches Jahr 2016.
    Harald

  63. lois kasal 16. Dezember 2015, 13:34   »

    sie gefällt mir werde sie sicher kaufen allein schon wege dem Display

    • Eckard Notzon 23. Dezember 2015, 18:38   »

      Hallo Gunther,

      ich beabsichtige mir eine D5500 zu kaufen.
      Meine Fotoverwaltung- und Bearbeitung mache ich mit
      Lightroom5 Vers. 5.7.1. Jetzt habe ich in einer Liste von
      Adobe Suppert gelesen, dass Lightroom5 die Raw-Dateien von der D5500 erst ab Version 6 unterstützt.
      Wie sind da deine Erfahrungen mit Lightroom?

      Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit.

      Schöne Grüße vom Niederrhein
      Eckard

  64. M. Jansen 1. Dezember 2015, 12:34   »

    Guten Tag !
    danke erst mal für die sehr ausführliche Beschreibung des Produktes D5500.
    Nun stell ich mir die frage (bisher war ich Canon-Nutzer)
    ob es Sinn macht eine D5500, oder eine D700, bzw. D800 zu kaufen. Ist die D700 ein Rückschritt im Verhältnis zur D5500? Oder, wo ist der wirkliche nutzen des Modells, da sie Auflösung ja deutlich hinter der d5500 zurückliegt.
    Sein die Modelle gar nicht vergleichbar?. Ich würde mich als ambitionierter Hobby Fotograf bezeichnen. Ich mag es nicht nach her Geld darauf darauf auf zu legen, wenn ich es vorher durch genaues vorwählen hätte vermeiden können.

    Fragestellung:

    D5500, oder D700 bzw. gegebenenfalls D800.
    bei der D800 stellt sich dir frage für mich, wird auf dem Sensor softwaremäßig nachträglich interpoliert, denn die Physik der Pixel hat auch seine Grenzen.

    Einsatzort!
    Ereignisfotografie (u.a. Hochzeiten Events-Sport)
    Ich möchte schnelle Serienaufnahmen machen können.

    Macht es Sinn gebrauchte Geräte (Auslöseerzahlen wie hoch ist Sinnvoll) zu erwerben….

    Ich wäre für eine Empfehlung Dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Jansen

  65. Hallo Gunther,

    erstmal vielen Dank für diese tolle Seite und die vielen Supertipps!

    Ich habe eine D40, mittlerweile fast 10 Jahre alt, und möchte mir eine D5500 zulegen. Da die Produktzyklen so wahnsinnig kurz geworden sind, ist ja wohl nächstes Jahr mit einer D5600 o.ä. zu rechnen. Macht es Deiner Meinung nach Sinn, darauf zu warten? Rechnest Du mit großen Änderungen (schnellerer Autofokus, Touchbedienung verbessert, wieder mit GPS…)? Mir ist klar, dass Du auch nur spekulieren kannst, aber mit Deinen Kontakten und Deiner Erfahrung könnte das schon weiterhelfen…danke!
    Klaus

    • Hallo Klaus,

      falls Du meine Meinung hören willst:

      Auf eine D5600 zu warten würde sich mit Sicherheit nur dann lohnen, wenn Du eine D5500 günstiger kaufen willst. Die Unterschiede zwischen der D5200, der D5300 und der D5500 sind eher unspektakulär und ich kann mir nicht vorstellen, dass Nikon mit einer D5600 die Fotografie plötzlich revolutionieren wird.

      Überlege Dir lieber, welche Features Du benötigst und recherchiere, welche Kamera Deinem Bedarf am ehesten gerecht wird. Möglicherweise bietet ein älteres Modell das bessere Preis-leistungs-Verhältnis.

      LG aus Innsbruck

  66. Hallo Gunther,

    du schriebst: “Die verbesserte Intervall-Funktion, analog zur D810/D750 – nur, dass die Kamera nach wie vor im Intervall-Modus blockiert, gefällt mir als Zeitraffer-Fotografen natürlich nicht so.”

    Man kann die Intervall-Funktion mit der mittleren “OK” Taste unterbrechen, im Intervall Menü kann man dann entweder die Aufnahme weiterführen oder abbrechen.

    LG
    David

    • Hallo David,
      darum ging es aber nicht. Sondern darum, dass die Kamera wärend der Aufnahmen nicht bedient werden kann, so dass ein manuelles Nachstellen (Heiliger Gral Methode) und die Bildkontrolle bei kurzen Intervallen unmöglich wird. Das passiert mit einem externen Auslöser nicht.

      • Ahhh, jetzt, dann habe ich das falsch verstanden.
        Das macht sogar Sinn, und wäre in der Tat wünschenswert gewesen,
        das man das an der Kamera so machen könnte, Schade.

  67. Hallo

    Obwohl meine aktuellen Hobby-Ansprüche schon sehr gut abgedeckt sind (iPhone 5S, Panasonic DMC-TZ61), kommt klar die Lust auf wieder mehr Zeit in die anspruchsvollere und spannendere DSLR-Fotografie zu investieren und so meine etwas angestaubte D80 mit der D5500 der D7200 zu ersetzen (Mark und MarNik habe ähnliche Fragestellungen bereits aufgenommen, danke).

    Was mir trotz Recherche noch nicht ganz klar ist: Unterstützt der interne Blitz der D5500 als Master-Steuerung die kabellose Auslösung des externen Slaves (SB-900)? (geniales Feature auch wenn bislang wenig genutzt)

    Empfiehlt sich mein aktuelles AF-S Nikkor 18-200 mm 1:3.5-5.6 zu behalten oder ist neues Kit mit Tamron AF 18-200mm f/3.5-6.3 Di II eine sinnvollere Kombination? (oder als Ergänzung 10-105mm)

    Danke schon mal für Feedback.

    Gruss
    Stefan

    weitere Objektive:
    AF-S Nikkor 50 mm 1:1.8, Tamron 90 mm F/2.8 Di Macro 1:1

    Ps: Tolle Seite, sehr nützliche Tests & Infos, Gratulation!

    • Die D5x00er Serie hat kein CLS, kann also nicht über den internen Blitz einen externen steuern. Das geht, soweit ich weiß, erst ab der D7x00.

      • Danke fürs Feedback. Schade dass dies die D5500 nicht kann. Gemäss der allgemeinen Tendenz in diesen Beiträgen werde ich wohl trotzdem bei der D5500 bleiben und den SB-900 / CLS noch mit meiner “alten” D80 nutzen, die noch zu verkaufen dürfte eh nur ein paar Euro abwerfen…

        • Hallo Stefan,
          mal so von Superzoom-Besitzer ´zu Superzoom-Besitzer (ich hab auch noch das Nikon 18-200/1:3.5-5.6):
          Das wird so einer neueren Kamera mit sehr gutem Sensor(5xxx oder 7xxx sei jetzt erstmal egal, ich hab jetzt die 7200) nicht wirklich gerecht. Ich hab es jahrelang an der D90 verwendet, jetzt mit der 7200 ist das nicht mehr so doll…es reizt die Kamera einfach nicht aus.
          Falls du die Möglichkeit hast, mal Bilder mit Superzoom und Festbrennweite vergleichen, da liegen Welten zwischen!
          Gruß Manfred

  68. Hallo Gunther,

    Lese ich das (http://gwegner.de/fototasche/) jetzt richtig? Du hast die NikonD7x00 Serie komplett verkauft und arbeitest im Halbformat nur mit mit der D5500?

    LG,
    Herwig

      • guten morgen!
        verspätet danke!

        ersetzt die die D7x00 Serie, weil du vollformat hast (d750) oder würdest du dir auch nur die d5x00 nehmen, wenn du nur DX hättest?

        in deinem vergleichsartikel (http://gwegner.de/review/nikon-d5200-praxis-test-hands-on-review-vergleich-mit-d5100-d7000-d800/) habe ich das hoffentlich nicht überlesen…

        die d5100/d5200 lag einfach nicht so “satt” in der hand wie die d7000 (als ich vor der erstkauf-entscheidung stand)

        und dann wäre man ja gleich bei den spiegellosen…oder? die sind auch so “wackelig” in der hand…

        • Nimm mal die D5500 in die Hand, die liegt auch super, lies mal meinen Testberich!
          Die D7x00 hat ein paar mehr Funktionen, z.B. CLS – es ist die Frage, ob man die braucht. Ich persönlich mag die D5500 lieber – “Schnuckelfaktor” :-)

          • M.E hat die 7×00 gegenüber der 5×00 2 Vorteile: Sie ist insgesamt schneller (wichtig bei Sportfotographie) und der Autofokus lässt sich für einzelne Objektive feinjustieren (wichtig für Porträts mit sehr großer Offenblende). Aber sonst ist die 5500 gleich gut und liegt wirklich super in der Hand, kann ich mittlerweile bestätigen. Was mir bei der 5500 echt fehlt sind die U1 und U2-Schnelleinstellungen. Wenn man eh alles manuell einstellt, spielt das aber keine Rolle.

          • danke für eure antworten – das gewicht spielt schon eine rolle. apropos gewicht und DX: gunther, kriegst du mal das neue nikkor ED VR 16-80 mm 1:2 8-4E in die hand? wäre auf testbericht von dir sehr gespannt…wünsche ein schönes WE

          • Hallo Herwig, schau mal, ich habe gerade ein paar Bilder zusammengestellt: http://www.sudibe.de/db/digital_16-80.html

            Also – ich finde das Objektiv äußerst nützlich.

            Gruß Dirk

          • Hallo Dirk,

            Ein sehr spätes Dankeschön für den Link – leider erst jetzt dazu gekommen nachzulesen.

            Moin Gunther,
            Hab deinen Tipp jetzt endlich berücksichtigen können…
            Ich habe die 5500 vor ein paar Tagen in der Hand gehabt. Das Teil liegt ja wirklich gut in der Hand – ob ich da in mittlerer Zukunft nicht mal schwach werde… ;-)

            Schönes WE

  69. Michael 7. November 2015, 19:13   »

    Hallo

    Ich überlege mir gerade ob ich mir die D5500 kaufe.
    Ich bin aber eher noch ein Anfänger habe mir erst vor ein par Monaten die D3200 gekauft.
    Suche aber eine Kamera mit HDR Funktion.
    Würdest du die D5500 für einen Anfänger empfehlen?
    Oder eher die D5300?

    Viele Grüße
    Michael

    • Wenn nur die HDR funktion der Grund ist, dann bleib ruhig bei Deiner D3200, das ist doch eine gute Kamera!
      Die HDR funktion kannst Du vergessen. Lerne lieber, wie Du RAW dateien richtig bearbeitest, damit bekommst Du allemal bessere Ergebnisse (auch mit der D3200) als mit der eingebauten HDR funktion. Außerdem kannst Du mit jeder Kamera auch “echte” HDR auf RAW-Basis aufnehmen, einfach indem Du eine Belichtungsreihe machst und die Bilder dann z.B. mit Lightroom als HDR zusammenbauen lässt. Dann hast du “echtes” HDR, und nicht ein JPG-pseudo HDR, wie die Kameras es ausspucken…

      • Michael 8. November 2015, 14:21   »

        OK aber nochmal eine Frage zu Lightroom.
        So wie ich das verstanden habe bekommt man Lightroom nur als Abo und was ich für 11,88€ im Monat doch sehr teuer finde.
        gibt es da auch eine günstigere Alternative?
        Ich hatte mir die kostenlose Version CS2 von Photoshop runter geladen, aber damit kann ich auch keine RAW Dateien bearbeiten.

        Beste Grüße
        Michael

  70. Hallo zusammen,

    ich erwäge gerade den Umstieg von mft auf die Nikon d5500, da diese nun endlich über ein Touchdisplay verfügt, das in der Funktionalität (z.B. Fokuspunkt) meiner Lumix G5 anscheinend in nichts nachsteht. Ich erhoffe mir einen Sprung in der Abbildungsqualität und im Dynamikumfang. Habe bisher an mft vor allem Festbrennweiten verwendet (Panasonic 20mm 1.7 und Olympus 45mm 1.8). Mein Wunschobjektiv für die Nikon wäre das Sigma 18–35 f/1.8. Jetzt überlege ich, welches welches Kit wohl für den Anfang am sinnvollsten wäre. Ich freue mich über jeden Tipp. Ggf. müsste ich für die Anschaffung des Sigma dann noch etwas sparen.

    Hat hier vieleicht jemand Erfahrung mit dem Umsteig von mft auf die d5500?

    Viele Grüße
    Jana

    • Hallo Jana,

      ich bin vor 3 Monaten von der spiegellosen Fuji HS30 EXR umgestiegen auf die D5500, habe sie mit dem Kit 18-105 1:3,5-5,6 gekauft und 2 Wochen später das Sigma 18-35 f/1.8 (weil hier wärmstens empfohlen – habe es nicht bereut). Das Kit-Objektiv Nikkor 18-105 hielt ich für sinnvoll, da ich so zumindest erstmal ein bisschen mit dem Zoom arbeiten konnte. Häufig stehe ich an unserer Weide und mache Fotos von den Ponys. Das wäre mit dem 55iger Objektiv kaum zu machen. Daher also mindestens das 105er. Meine Überlegung dazu war auch, dass ich später erst entscheiden muss, welches Tele-Objektiv ich mir zulegen werde bzw. welches ich wohl unbedingt brauche.
      Im übrigen bin ich von der D5500 sehr positiv überrascht worden. Bei den Vergleichsbildern die ich in den letzten Wochen erstellt habe, überzeugt mich vor allen Dingen der geringe Ausschuss an Bildern. Mit der “spiegellosen” hatte ich einen Ausschuss von ca. 60-70%. Das war einfach nicht akzeptabel.

      Gruß, Ingo

      • Hallo Ingo,

        vielen Dank für deine Antwort. Schön, dass du so zufrieden bist!
        Ich denke, ich werde mich wohl auch für das Kit mit dem 18–105er entscheiden. Ich bin schon so gespannt :-) Eigentlich dachte ich, dass ich zunächst auch nur mit dem Sigma zurecht kommen würde, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist im Kit ja doch ein bisschen besser. Mein Standard-Zoom an der Lumix G5 habe ich aufgrund der deutlich besseren Bildqualität der Festbrennweiten letztendlich gar nicht benutzt. Deshalb stelle ich mir die Frage, ob es sich wirklich lohnt im Kit zu kaufen. Andererseits werde ich mir nach Anschaffung des Sigma wohl so schnell kein weiteres Objektiv (Tele) leisten können. Vielleicht ist nach einiger Zeit erst einmal noch ein 50mm drin.

        Viele Grüße
        Jana

        Ob der Preis für die Kamera nach Weihnachten noch einmal deutlich fällt?

        • Hallo Jana,

          die Entscheidung kann ich dir natürlich nicht abnehmen.
          Mir persönlich hätte das Sigma 18-35 allein nicht ausgereicht. Vom Preis her bietet sich ein Kit natürlich an. Die Überlegung, nur den Body zu nehmen aus Preisgründen, kann dir auch keiner abnehmen. Ich war heute nur mit dem 18-105 aus dem Kit unterwegs, ich kann auf diesen Zoombereich einfach nicht verzichten. Inzwischen habe ich noch ein 70-300 von Tamron erstanden, habe es aber noch nicht getestet.

          Ob es nach Weihnachten günstiger ist… wer weiß… vielleicht lohnt es sich noch etwas zu warten.

          Gruß
          Ingo

  71. Hallo Gunther

    Beim Überfliegen habe ich die Frage noch nicht gelesen…
    Ich habe noch eine D90 und möchte gerne etwas neues. Besserer Sensor, mehr Auflösung, bessere ISO-Stabilität und schneller und guter AF für Mountainbike-Fotografie.
    Zur Auswahl steht die D7200 und die D5500. Die D7200 wäre halt von der Bedienung näher an der D90. Dies hält mich momentan am meisten von der D5500 ab. Auf das Schulterdisplay könnte ich evtl. verzichten, aber auch das schnelle Einstellen der ISO, Blende, Belichtungszeit und AF über schnelle Zugriffstasten möchte ich ungern verzichten. Wie wird dies bei der D5500 eingestellt? Alles über das Touchdisplay?
    Video ist die D5500 ohne Crop in 1080p60 im Vorteil. Die D7200 ist noch Spritzwasser- und Stabfest. Wieviel Spass macht die D5500 bei schlechterem Wetter? Muss ich bei jedem Tropfen Angst haben?

    Danke und Grüsse aus der Schweiz

    • Bei der d5500 kann man Blende, Belichtungszeit und ISO genauso über Knöpfe einstellen.
      Im M-Modus z.B: Belichtungszeit über Rad, Blende über Rad+(+/-)-Taste, Iso über Rad+Fn-Taste.
      “Spritzwasser”-Features sind m.E. reines Marketing. In strömendem Regen würde ich keine Kamera zu lange benutzen wollen, leichte Feuchtigkeit und etwas Regen können sie alle ab.

      • Super, danke! Das hilft mir bei meiner Entscheidung schon mal weiter. Du kennst die D90 auch, richtig? Wie würdest du den AF, speziell die Geschwindigkeit zwischen D90 und D5500 beurteilen? Ich fotografiere oft im Bikepark und gerade im Wald ist es mit der D90 und AF-C nicht immer so einfach. Die D5500 bewirbt mir einem 3D-AF welcher dem Fahrer automatisch folgt. Taugt das was?
        Ansonsten reizt mich noch die höhere Auflösung und der höhere Dynamikumfang, wo ich bei der Bearbeitung mehr Spielraum habe.
        Wie würdest du heute entscheiden zwischen D7200 und D5500? Kannst du ohne Die zusätzlichen Tasten/Räder und dem Schulterdisplay gut leben?
        Sorry für die vielen Fragen, aber momentan gibt es ja wieder eine Cashback-Aktion und da würde ich den Body der D5500 für 500 SFr. (ca. 460 Euro) oder die D7200 für 750 SFR. (ca. 690 Euro) bekommen.

        • Ich persönlich habe mich ja für eine D5500 statt einer D7200 entschieden. Ich mag die Kleine sehr.
          3D AF nutze ich nicht, hier habe ich darüber gesprochen, wie ich den AF nutze, aber der AF der D5500 ist sehr gut, ich denke schon wesentlich besser, als der der D90. Die D90 habe ich nie gehabt, aber sie hat ihre beste Zeit sicher hinter sich. Die neuen Modelle haben viele vorteile und bessere Sensoren.

          • Vielen Dank!
            Ich tendiere eher zur D5500. Die D7200 im kleineren Gehäuse, mit Klappdisplay und voller Auflösung bei 1080p60 würde ich sofort kaufen. Im Moment weiss ich noch nicht so recht, ob ich auf das Schulterdisplay verzichten möchte, aber ich denke das ist reine Gewohnheit und daran kann man sich gewöhnen. Hast du eigentlich eine Schutzfolie über dem Display? Bei der D90 war ja die Abdeckung darüber und die hat schon ein paar Kratzer. Wahrscheinlich vor allem beim Streifen am Körper. Bei der D5500 kann man das Display ja umklappen.

          • Ich nutze schon lange keinen Displayschutz mehr, die modernen Displays sind hart genug.

  72. Hallo Gunther,
    danke für die tollen Infos und Erfahrungsberichte.
    Da du ja die D5300 und D5500 beide im Einsatz hast, wüsste ich gerne, ob du in Puncto DSLR-Filmen bei den Kameras einen Unterschied festgestellt hast. Von den Daten her, dürften beide gleichwertig sein oder irre ich.

    Gruß
    Frank

  73. Hallo Gunther,

    zunächst möchte ich mich für deine vielen Tipps und Anregungen bedanken: Danke! Ich habe im letzten Urlaub erstmals den Nachthimmel fotographiert und ein wenig Zeitraffer gemacht.

    Nun meine Frage: ich habe vor kurzem eine D5500 gekauft (Ersatz für die D80 und neue kleine Schwester für die D7000). Die hat, was ich leider nicht gleich im Laden bemerkt habe, einen Autofokus-Defekt, dergestallt, dass bei automatischer Messfeldwahl der Fokus oft nicht gefunden wird. Aber nur in dieser Kombination. Hast du von solchen Problemen schonmal gehört? Außerdem kriegt der unfähige Nikon-Service das offenbar nicht repariert. Mehr dazu siehe
    http://www.sudibe.de/db/digital_d5500.html

    Gruß Dirk

    • Hallo Dirk, ich nutze nie eine Modus mit automatischer AF Wahl, wie ich fokussiere habe ich hier schonmal erklärt.
      Ich kann zu Deinem Problem daher leider nichts sagen. Wenn Du wirklich von einem Defekt ausgehst, dann wende Dich doch mal an Nikon Düsseldorf, mit denen habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Du kannst Deine Kamera nach einem Telefonat mit denen auch dort hinschicken.

      • Hallo Gunther, du bist wohl immer online ;-) In der ersten Zeit hat glaube ich der Händler Recht und Pflicht, die Garantie-Leistungen zu erfüllen. Aber ja, ich habe bei meiner D7000 mich vor Jahren schonmal rumgestritten und habe mich dann erfolgreich an Nikon in Düsseldorf gewendet. Ich habe ernsthaft den Verdacht, dass Nikon Berlin Reparaturen vortäuscht und hofft, dass der Kunde das nicht merkt oder schließlich akzeptiert. Habe schonmal mein 18-200 reparieren lassen, aber das hat nichts gebracht. In der Summe jetzt 3 merkwürdige Fälle, daher der Verdacht, lässt sich natürlich nicht nachweisen.

        Ich schreib mal weiter an meinem Review…

        Gruß Dirk

        • Hallo Dirk,

          meine Erfahrung mit dem Nikon-Service: Habe letztes Jahr meine D5200 einschicken lassen, weil es zu Aussetzern des AF kam, d.h. die Kamera hat zwar fokussiert, aber oft gar nicht bzw. nur verzögert ausgelöst.

          Meine Kamera ging nach München, dann weiß Gott wohin und kam nach 3 Wochen zurück – mit dem Vermerk, dass nichts gefunden wurde und Fusseln im Gehäuse! Was ich in Jahren intensiven Gebrauchs meiner Kameras nie geschafft habe, nämlich Fremdkörper ins Gehäuse zu bekommen, hat der sog. “Nikon-Service” hingekriegt.

          Ich habe die Kamera dann selbst gereinigt, ein Firmware-Update gemacht und seitdem läuft sie wieder. Mein Fazit: Wenn irgend möglich, nie wieder Nikon-Service!

          LG aus IBK

          P.S:

          Das Problem mit den Aussetzern des AF habe ich jetzt mit der D5300 und dem Sigma 18-35mm f 1,8. Updates von Kamera und Linse haben leider nichts gebracht. Falls jemand eine Idee hat, bitte melden.

          • Hallo Daniel,

            das Problem mit dem “Nikon-Service” scheint mir zu sein, dass das meist gar nicht Nikon selbst ist, sondern Vertragsnehmer, die die Reparaturen für Nikon ausführen. Je nachdem, wo man sich gerade befindet, kann man damit mehr oder weniger Glück haben. Ich weiß nicht, auf welcher Kostenbasis diese Firmen operieren, aber mir scheint, dass sie dazu neigen, Kosten zu sparen wo nur möglich.

            Vermutlich sollte man nach ablauf der Garantiefrist nur direkt mit Nikon in Düsseldorf in Kontakt treten. Allerdings brauche ich dann zum Kauf der Kamera auch kein Fachgeschäft mehr.

            Gruß Dirk

          • Das sehe ich genauso, daher schicke ich meine Kameras immer nach Düsseldorf.

  74. Lieber Gunther,

    habe mir ebenfalls nach Ihrem Bericht die D5500 gekauft. Bin sehr angetan.
    Nur eine Frage: Kann man den Fokuspunkt nicht IM Sucher über das Funktionsrad steuern? Nur über das Touchscreen?
    Viele Grüße
    Leo

    • Hallo Leo, klar, über das Kreuz hinten an der Kamera. Focus muss dafür natürlich auf Einzelfeld eingestellt sein. Am besten Modus-Rad auf A. So eine Kamera hat aber normalerweise auch eine Bedienungsanleitung :-)

  75. Hallo Günther
    Dein Test über die D5500 war für mich sehr hilfreich, hat er mich dazu bewogen, anstatt der D7200 die D5500 zu kaufen. Nun habe meine neue Kamera mit meiner sehr alten Nikon D70 verglichen. Dazu habe mich mit jeweils den gleichen Objektiven (einmal mit dem Sigma 17-50 mm 2.8 und dem Nikon 18-200 VR) je ein Foto geschossen. Im Vergleich kommen die Farben (jeweils bei gleicher Einstellung) bei der D5500 wärmer und bei der D70 etwas kälter daher. Obwohl die D70 nur etwas mehr als 6 Mill. Pixel aufweist, dünkt mich, dass das Foto eine bessere Schärfe hat. Kann dies sein, oder spielen mir meine Augen einen Streich?? Meines Erachtens müsste doch die D5500 doch ein Stück besser sein in Sachen Bildqualität als die alte D70.

    Sehe ich dies evtl. falsch?

    Gruss MarNik

  76. Ingo Nebendahl 28. September 2015, 13:29   »

    Hallo,

    herzlichen Dank für die ausführlichen und sehr guten Berichte zur D5500.
    Mit dem Objektiv von Sigma 18-35 f/1.8 habe ich allerdings ein Problem. Im Live-View Modus funktioniert der Auto-Fokus nicht. Ich muss entweder manuell fokussieren oder den Live-View abschalten und den Sucher benutzen. Ist das nur bei mir so, habe ich eine falsche Einstellung oder kann mit dem Sigma-Objektiv generell im Live-View nicht automatisch fokussiert werden?

    Gruß, Ingo

    • Hallo Ingo, hier eine späte Antwort:

      Ursache für den fehlenden Autofokus im Live View ist mit großer Wahrscheinlichkeit die veraltete Firmware des Sigma – bereits mit der D5300 gab es dieses Problem. Hierfür gibt es zwei Lösungen: Entweder Du lässt es vom Sigma-Service updaten und schickst es ein oder Du updatest selbst mittels USB-Dock, das für ca. 50 € im Fachhandel zu haben ist.

      LG aus IBK

      • Ingo Nebendahl 5. Oktober 2015, 11:53   »

        Hallo Daniel,

        herzlichen Dank für die Info.
        Habe das USB-Dock bestellt und werde die Firmware updaten.

        Gruß, Ingo

  77. Hallo Gunther,
    Hilferuf aus Kroatien: Ich finde bei der D5500 nicht die Einstellung, wo sie im M-Modus das macht, was sie soll. Z.B 3″ bei 2.8 zu belichten. Anstelle kommt “Motiv zu dunkel, Blitz benutzen”. Bin verzweifelt und kann den tollen Mond trotz Stativ nicht festhalten. Was mache ich falsch? VG Jörg

    • Die Meldung kannst Du getrost ignorieren. Ansonsten M Modus, ISO Automatik aus, Blende/Zeit manuell einstellen, Spiegelvorauslösung an und dann los!

      • Danke für die schnelle Antwort. Nur ignoriert (manchmal, nicht immer) die Kamera meine Absicht, das Her unterdrücken des Auslöseknopfes zu akzeptieren :-/

        • Kann durchaus sein dass die Kamera nicht scharf stellt – da weigert sie sich auch.

          Also entweder manuell fokusieren (am Objektiv auf M schalten) oder die Fokuspriorität auf Auslösen stellen.

  78. Werner Harrer 26. August 2015, 22:21   »

    Hätte zu dem Thema “GPS-Tracking auf dem Smartphone und anschließendem Import in Lightroom” das du in deiner Beschreibung erwähnst eine Frage:

    Verwende selbst ein I-Phone 6 – welches App braucht man da dazu und wie kann man die Daten in Lightroom importieren?

    P.S.: Bin ein Fan deiner Seite – super gemacht und wahnsinnig hilfreich – Daaaanke dafür!!!

  79. Danke für die schönen tollen Berichte und Tests. Ich bin hin und her gerissen und verzweifel gerade an der Vielzahl von Kameras. Ich habe früher mit einer Nikon F801 hobbymäßig fotografiert. Nun möchte ich eine neue Kamera und liebäugle mit der D5500. leider kenne ich mich mit den neuen Objektiven gar nicht aus und such ein leichtes kleines, welches Weitwinkel bis mäßigen zoom abdeckt und dabei auch noch lichtstark und nicht zu teuer ist. Und was hälst du von Lumix GH3 oder Gh4 oder der neuen GX8? Muss es noch DSLR ein, wenn ich nicht mehr bepackt auf Reisen gehen möchte, aber trotzdem was in der Hand haben möchte? UNd halten die Systemkameras auch so lange, wie eine DSLR? Fragen über Fragen – kannst du mir helfen bei meiner Entscheidung? Danke Dir Andi

  80. Gerhard Merkle 18. August 2015, 22:11   »

    Genau das war’s. Nachdem ich dem Modus auf “Manuell” gestellt hatte, konnte ich Die Einstellungen entsprechend Ihren Angaben vornehmen. Super, vielen Dank!!

  81. Gerhard Merkle 8. August 2015, 17:45   »

    Hallo Herr Wegner,

    vielen Dank für Ihre ausführlichen und wertvollen Infos. Ich bin seit wenigen Wochen Besitzer einer D5500. Eine wunderbare Kamera. Im Aufnahmemenü sind bei mir einige Einstellung grau hinterlegt, so z.Bsp. die ISO-Empfindlichkeit, der Weißabgleich oder Picture-Control. Was ist bei meiner Kamera falsch eingestellt? Habe ich etwas übersehen?

    Vielen Dank vorab.

    Herzliche Grüße
    Gerhard Merkle

  82. Jackie 24. Juli 2015, 08:05   »

    Vielen Dank.

  83. Hi,

    ich hab den/die Artikel zur 5500 mehrfach gelesen und war nie sicher ob ich die kaufen soll. Ich besitze eine der ersten D7000 mit neuem Auslöser/Spiegelmechanik (Ölproblematik). Aufgrund Gewicht und Größe….das alte Spiel eben.

    Was mich nun wirklich stört sind zwei Dinge.
    Der Sucher: Das Ding ist echt klein. Ich übersehe regelmäßig die untere Reihe im Sucher.
    Naja, und das umgewöhnen ist die andere Sache. Auf/An der D7000 ist nun echt alles mit Knöpfen belegt. ISO ist superschnell verstellt, dieses und jenes auch.

    Bei der BQ bin ich nicht sicher wer nun wann die Nase vorne hat.

  84. Jackie 22. Juli 2015, 06:51   »

    Hallo Herr Wegner,

    Mein Vater ist Nikon-Fan und würde sich gleich die D 5500 kaufen. Da ich zwei noch recht junge Kinder habe, habe ich Angst, dass der Autofokus für Schnappschüsse nicht schnell genug ist. Können Sie mir diesbezüglich einen kleinen Tipp geben? (Es gibt ja Kameras von anderen Herstellern, die super schnell sein sollen.)

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Jackie

  85. Jörg 11. Juli 2015, 18:40   »

    Hallo Gunter,

    danke erstmal für deine hilfreichten Artikel, die mich auch zur D5500 geführt haben.
    Nach ein paar problemlosen Tagen mit dem 17-55er 2.8 habe ich jetzt zum ersten Mal das 105er 2.8 und das 85er 1.4 dran geschraubt. Bei beiden Objektiven ist unmittelbar nach dem Anschalten nur noch manuelles Fokussieren möglich. Im Infofeld ist die Fokuseinstellmöglichkeit “ausgegraut”, also kann auch nicht angewählt werden. Mit meinem 70-200er wiederum funktioniert alles.
    Hmmmm… hast du eine Idee?
    VG, Jörg.

    • Wenn die Objektive keinen eingebauten Motor haben, sondern auf dem “Stangen-Autofokus” der Kamera angewiesen sind, dann funktioniert mit der D5x00 kein Autofokus, da diese darauf angewiesen ist, dass die Objektive den Motor eingebaut haben.

      • Jörg 12. Juli 2015, 11:25   »

        Vielen Dank für die super schnelle Antwort….gefühlt noch schneller als der (funktionierende) Autofokus.
        Daran hatte ich gar nicht gedacht. Nur gut, dass das 85er und das 105 eigentlich nicht für die D5500 gedacht waren. Nochmals DANKE!

  86. Hey
    hab mir die 5500 aufgrund deiner Empfehlung gekauft sowie 35 DX und 10-24 Nikkor. Supertipp passt alles..leichtes Teil Touchscreen super. Jetzt kommt noch 18-35 Sigma ja was will man mehr!

  87. Elmar Müller 1. Juni 2015, 11:22   »

    Hallo Herr Wegner,
    vielen Dank für den tollen Bericht über die d5500. Ich habe mir die Kamers gekauft, zusammen mit einem Sigma 18-250. Ich habe die Kamera erst seit ein paar Tage und habe mich bei den Grundeinstellungen an Iher Vorgabe orientiert. Allerdings gibt es eine Sache, die sehr lästig ist: Im Automatikmodus “friert” die Kamera nach ein paar Bildern ein. Weder Autofukus noch irgenwelche andere Einstellungsmöglichkeiten funktionieren dann noch. Wenn ich die Kamera ausschalte (man hört dann ein kleines “Klack”, als wenn der Spiegel sich bewegt)und sofort wieder einschalte, ist alles wieder normal. Ich konnte bis jetzt noch nicht nachvollziehen, woran das liegt. Vielleicht habe ich irgendwo eine falsche Einstellung. Können Sie mir da weiterhelfen?
    Gruß
    EM

    • Hallo Elmar, das kann ich mit meiner gar nicht nachvollziehen, aber ich arbeite auch nur im A oder M Modus. Hört sich aber nicht normal an, das würde ich direkt mit dem Nikon Support besprechen.

  88. Michael 31. Mai 2015, 14:06   »

    Ich habe eine D750 und überlege nun mir noch eine Zweitkamera zu holen.
    Schwanke aktuell zwischen D5300 und der D5500.

    Beide haben leider ihre Vor- und Nachteile.
    Vom Preis her liegt eine gebrauchte 5300 klar besser vorne.

    Tips?

    • Bernd 2. Juni 2015, 08:44   »

      Hallo Michael,
      ich hatte die D5300 und habe jetzt die D5500. Auf das GPS kann ich gut verzichten, da es nicht sonderlich funktioniert hat und zusätzlich die Batterie beanspruchte. Das Gehäuse und die Bedienung ist meines Erachtens bei der D5500 hochwertiger. Bei der D5300 ist es mir öfter passiert, dass sich das Programmwählrad verstellt hat, wenn ich die Kamera aus der Tasche holte. Wenn man das nicht direkt geprüft hat, wurden die anschließenden Fotos natürlich mit falschen Einstellungen gemacht. Liegt wohl daran, dass das Wählrad bei der D5500 tiefer eingebettet und aus Metall ist. Die Fotos sind aus beiden Kameras gleich gut. Wobei die High-ISO-Aufnahmen der D5500 scheinbar noch etwas besser sind. Also: wenn die die D5500 zu teuer ist, machst du mit der D5300 nichts falsch.
      Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung.
      Bernd

  89. Peter Büttgen 27. Mai 2015, 09:16   »

    Wie kann ich den Artikel und Test über die Nikon D5500 abspeichern oder drucken? Über eine Info würde ich mich freuen!
    Gruß PB

  90. Bernd 15. Mai 2015, 10:50   »

    Hallo Gunther,

    ich habe eine Frage zum Fernauslöser (Kabel, z. B. Pixel Fernauslöser, den du benutzt). Wenn ich den an der D5500 verwende, kann ich dann bei manueller Auslösung nur Einzelbilder schießen oder kann ich die Kamera auch auf Serienbild einstellen? Habe da im Netz nichts drüber gefunden. Danke schon mal im Voraus.
    Bernd

  91. Dirk Rogowski 14. Mai 2015, 19:48   »

    Hallo,

    mich würde mal interessieren welches das beste Allround ( Zoom ) Objektiv für Reisen an der D5500 ist?

    Gruß

    Dirk

  92. Jörg 13. Mai 2015, 11:20   »

    Hallo,

    ist für die D5500 aufgrund der neuen Gehäuseabmessungen ein neuer L-Winkel erforderlich, oder passen die “alten” L-Winkel für die D5100/D5300 weiterhin?

    Gibt es eine brauchbare Empfehlung (z.B. RRS, Kirk,…)?

    Viele Grüße,
    Jörg

  93. Christina Hetzler 12. Mai 2015, 21:37   »

    Hallo Gunter,

    meine Tochter (13 Jahre) interessiert sich für die Nikon D5500. Sie hat Ihre Testberichte aufmerksam gelesen :)
    Was empfehlen Sie als Grundausstattung beim Kauf? (Speicherkarte etc.)
    Sie möchte die Kamera primär für ihr Hobby – den Reitsport – nutzen :-)

    Wir freuen uns auf Ihre fachkundige Meinung :-)
    Lieben Dank vorab.

    Mit freundlichen Grüßen
    aus Nordhessen

    Christina Hetzler

  94. Robert 4. Mai 2015, 11:23   »

    Hallo,

    verfügt die D5500 über eine Möglichkeit zur Focusfeinabstimmung (Backfocus)?

    Super Infos – vielen Dank dafür!

    VG
    Robert

  95. Michael 22. April 2015, 20:03   »

    Hallo

    Ich finde mit der D5500 hat Nikon eine tolle Kamera auf den Markt gebracht. Ich komme von der D7000 und finde die D5500 viel schöner zu benutzen. Als Brillenträger kommt mir der kleinere Sucher übrigens entgegen, da ich endlich wieder das komplette Bild im Sucher überblicken kann. Einzig die elektronische Wasserwaage fehlt mir…

  96. Hallo,
    Lese schon länger hier mit und kann nur sagen “beide Daumen hoch”

    Heute habe ich mal eine Frage in eigener Sache.
    Ich komme von der D5000, die ich (wegen einer Sony A7 II ) nur noch sporadisch nutze.

    Jetzt suche ich für Namibia eine günstige Zweitkamera.
    Hast Du schon mal eine 3300 im Vergleich zur 5000er Reihe in den Händen gehalten? Falls ja, was hältst Du von der 3300?

    Liebe Grüße
    Veit

  97. Uwe S. 4. April 2015, 19:46   »

    Hallo Günther,
    ich habe die D5500 mit einem Sigma 18-250mm Objektiv seit ca. 5 Wochen. Ich bin sehr zufrieden damit, da ich mir den ständigen Objektivwechsel sparen möchte, auch wenn es zu lasten der Lichtstärke geht. Nun habe ich gehört das man bei Fremdobjektiven die Schärfeebene zur Sensorebene abgleichen (einstellen)lassen muss (soll)!?
    Die Kamera habe ich beim Fachhändler gekauft, allein schon wegen der Beratung, dieser hat aber nichts davon erwähnt.
    Danke für die Rückantwort.
    Gruß Uwe

  98. Peter Mitschke 31. März 2015, 18:29   »

    Hallo,

    Lightroom 5.7.1 kann mit der 5500 nichts anfangen, Photoshop kann es jedoch.

    Ein Update für Lightroom gibt es nicht, Camera Raw 8.8 habe ich installiert.

    Was kann ich machen, ohne auf LR 6 warten zu müssen?

    Beste Grüße

  99. Hallo Gunther,
    zunächst vielen Dank für deinen sehr guten Bericht!!! Ich habe mich jetzt für die D5500 entschieden und sie heute endlich erhalten. Nach den ersten Grundeinstellungen ist mir ein leises aber durchaus wahrnehmbares Klackern aufgefallen, welches beim neigen und “schütteln” der Kamera auftritt. Der Nikon-Support meinte das sei normal. In meinen Internetrecherchen habe ich rausgefunden, dass das bei einigen Nikon Kameras durchaus vorkommt, zur D5500 habe ich jedoch nichts Konkretes gefunden. Darum jetzt meine Frage: ist das bei deiner Kamera auch der Fall?

    Liebe Grüße und mach weiter so!

  100. Hallo Gunther,

    Danke für Deinen Beitrag zur D5500!

    Für eine längere Reise bin ich auf der Suche nach einer Kamera, die ich zu 95% zum Filmen nutzen werde (Für Fotos habe ich meine Fuji X100T :) )

    Könntest Du die Nikon D5500 für Filmaufnahmen empfehlen? Oder sollte ich mich da doch besser wo anders umschauen?

    Liebe Grüße Natha

  101. Der Sensor ist sehr wahrscheinlich von Sony, oder via Nikon Spezifikation von Sony gefertigt, und mitnichten der Gleiche wie in der D5300 zuvor, denn nach Nikon Angaben gibt es hier eine Differenz von 100k Pixeln.

    Das Sigma 18-35mm “Ofenrohr” an einer haptisch “Mini DSLR” wie der D5500 zu verwenden ist aber mehr als krank, in Sachen Haptik, selbst an meiner “alten” D7000 ist das Sigma zu groß, am D7100 Body finde ich es eine Spur passender. Bei der D5500 hätte man dann kein ausgewogenes Gewichtsverhältnis.

    Bei Imaging Ressource gibt es schöne Vergleichfotos der D5300, D7100 und D5500, dank dem (neu designten) EXPEED4
    ist die D5500 den anderen beiden Nikons in Sachen HighISO klar überlegen – deswegen bin ich sehr gespannt auf den D7200 Test, denn der OVF der D5x00 und auch D3x00 Serie ist optisch, technisch leider ein Witz – viel zu kleines Sucherbild für einen OVF, und nur einen Pentamirror statt echtes Glas-Pentaprima, mit 100% Sucherfeld Abdeckung – nichts für ungut, dazu fehlt dann noch das 2. Wählrad, SVA, DoF Button, und und und…

    Zum IR D5500 Review:

    http://www.imaging-resource.com/PRODS/nikon-d5500/nikon-d5500A.HTM

    http://www.imaging-resource.com/news/2015/03/12/nikon-d5500-shooters-report-part-i-more-to-love

    • Sorry, aber es ist Unsinn, dass man das sigma 18-35 nicht an der d5500 betreiben können soll, im Gegenteil, es passt perfekt zu der Kamera und das gesamte System liegt super in der Hand. Der Sucher der 5000er Seite ist natürlich etwas kleiner, aber durchaus so, dass man damit prima arbeiten kann. Lassen wir die Kirche mal im Dorf.

      • Hallo Gunther,
        danke für die Antwort. Ich habe nach der D5100 und D5200 und D5300 mittlerweile auch die D5500 (alle anderen habe ich direkt gebraucht verkauft). Ich mache damit super Fotos (und Du nachgewiesener maßen auch :-). Da ich im A-Modus und ISO-Automatik fotografiere (RAW natürlich) reicht ein Einstellrad völlig aus. Mit dem Touchscreen stelle ich schnell auf den gewünschten Bereich die Schärfe ein. Eine Abblendtaste benötige ich nicht, da ich das Bild ja direkt am Bildschirm überprüfen kann. Der etwas kleinere Sucher ist auch kein Problem für mich, da man zu Hause am großen Monitor sowieso besser nochmal den idealen Bildausschnitt wählen kann. Zudem kommt hinzu, dass beim shooting auch bei allerbester Konzentration schon mal etwas am Bildschirmrand abgeschnitten wird, was da doch besser noch komplett auf dem Bild gewesen wäre. Somit fängt die Kamera etwas mehr ein, als ich durch den Sucher sehe.
        Theoretische Bewertungen, was ich wie und womit nicht mit der Kamera machen kann, sind für mich wenig informativ. Am Ende steht das fertige Foto. Und der Weg dorthin ist mit der D5500 für MICH sehr gut zu erreichen. Dass andere Fotografen mit anderen Kameras auch dort hinkommen ist doch klar.
        Fazit: probieren geht über studieren ;-)

  102. Hallo Gunther,

    toll die Idee mit dem Geotrecking über das Mobile-Phone und anschliessenden Import in die Fotodateien mittels LR.

    Wollte mir schon den GPS-Tracker von Nikon kaufen. Werde aber nun mal die vorgeschlagene Alternative ausprobieren. Wenn´s klappt, wäre es toll!!!

    VG,
    Martin aus Rgbg.

  103. Jutta Arens 11. März 2015, 08:00   »

    Hallo Herr Wegner,

    vielen Dank für die tollen Infos zur Nikon D5500. Ich habe mir auch eine gekauft und habe im RAW Modus fotografiert. Ich habe Lightroom Version 5. und als ich die Bilder entwickeln wollte, zeigte mir Lightroom an, dass sie dieses RAW Format nicht unterstützt. Was kann ich da tun? Wissen Sie Rat?
    Freundliche Grüße Jutta Arens

  104. Michael N. 9. März 2015, 12:44   »

    Hi. Soweit mir bekannt hat Canon kein Problem mit Verschmutzung durch den eigenen Verschluss. Außerdem hat die D70, die ja in der Liga der d7000/7100 spielt, klappbildschirm incl. touch. Jedes zusammen hat mich nachdenken lassen. Ansonsten bin ich mit meinen Bildern ja zufrieden.Ärgerlich ist, dass die geplante d7200 wieder kein Klappdisplay gaben wird. Michael

  105. Hallo Herr Wegner.
    Danke für die schnelle Antwort. Das Problem kommt durch den Verschluss. War auch bei der d600 so. Wurde mir von der Werkstatt auch bestätigt. Ob das jetzt Öl oder anderer Abrieb es waren vieleunschöne graue Flecken im Bild am rechten Bildrand nach grade mal 3000 Auslösungen. Fokuspunkt über Touch setzen find ich schon super. Klappbildschirm find ich auch besser bei Überkopf…Wie ist der Sucher im Vergleich zur 7000. Deutlich kleiner und dunkler? Hätte ich nicht gute Nikon Objektive wäre ich schon zur D70 von Canon gewechselt. LG Michael

    • Keine Ahnung, warum ein System Wechsel da eine Lösung sein soll, aber die Entscheidung musst du selbst treffen. Der Sucher der D5x00 ist schon etwas kleiner.

  106. Hallo.
    Schöner informativer Bericht. Habe derzeit die D7000. Leider hatte auch sie schon die Verschmutzung des Sensors durch den Auslöser (Öl oder ähnliches). Habe sie dann reinigen lassen. Bisher ok. Da ich ein Klappdisplay incl. touch vermisse (Kumpel hat die canon 700d)denke ich daran zur 5500 zu wechseln. Ist dass sinnvoll bzgl Bildqualität, Autofokus etc.? Wollte erst auf die D7200 warten, die soll aber kein Klappdisplay und kein touch haben.

    Als Objektive besitze ich das Nikon 18-140, 10-24 (aufgrund ihres Testberichtes) und das 70-300.

    Bin hin und hergerissen ob sich der Umstieg lohnt, oder ob ich mir damit eine schlechtere Bildqualität bzw langsamerer Autofokus bzw Auslösung erkaufe.

    Was meinen Sie, Herr Wegner?

    • Bei jeder DSLR verschmutzt der Sensor irgendwann, meist ist es aber nur Staub, und das lässt sich problemlos reinigen.
      Ein Ölproblem bei der D7000 ist mit nicht bekannt.
      Umstieg D7000->D5500 – lohnt nicht unbedingt, es sei denn, Du willst unbedingt Klappdisplay, WLAN und/oder Touch haben. Nachteile sehe ich aber auch nicht unbedingt, der AF ist sicher nicht langsamer. Allenfalls ältere Objektive ohne Motor funktionieren an der D5500 nicht mit AF, gilt aber nicht für Deine Objektive.
      Die Entscheidung musst Du selbst treffen ;-)

      • Frank T. 29. Juni 2015, 09:02   »

        Gibt es eine Aufstellung/ Liste über ältere Objektive ohne Motor, die mit der D5500, D5300 nicht funktionieren?

        Ich bin im Moment auf der Suche nach meiner ersten DSLR und habe mich schon auf die D5300/D5500 “festgelegt”, einzig der Punkt, dass bei älteren Objektiven der AF nicht mit der D5x00 Serie funktioniert hält mich noch davon ab zuzuschlagen, da ich eig. meine Objektive auf dem Gebrauchtmarkt kaufen wollte.
        Danke für die Antwort.

  107. kurze Frage: ich möchte mit dem D55500 auch Video-Aufnahmen machen. Ihre Video-Einstellung ist aber NTSC. Gibt es dafür einen bestimmten Grund? In Europa und Dld nutzen wir PAL. Vielen Dank für eine Antwort.

    • Es hängt davon ab, mit welchen Wiederholfrequenzen Du arbeiten willst. Für 30/60 fps musst Du NTSC einstellen, für 25/50 fps halt PAL. Siehe hier.

    • Hi,

      ob NTSC oder PAL solltest Du vom Einsatzgebiet abhängig machen. Willst Du deine Videos z.B. auf YouTube veröffentlichen, ist es unerheblich. Soll Dein Material für den europ. Markt fernseh- bzw. sendetauglich sein, solltest Du mit 25fps bzw. 50fps filmen und den fertigen Film mit 25fps ausgeben.

      Ob NTSC/30fps oder PAL/25fps ist also eine Frage des Einsatzgebietes und auch der Film-Ästhetik – schnelle Schwenks sehen mit 30fps weniger ruckelig aus.

      LG aus IBK

  108. Yannik N. 21. Februar 2015, 14:40   »

    Hi Leute,

    ich habe eine Lösung gefunden, wie man auch die Blende im Live View verstellen kann!
    Das einzige, was ihr dafür tun müsst:
    Manuelle Video-Einstellung: OFF

    Das wird für viele wahrscheinlich sehr interessant sein.

    LG

    Yannik

    • Nein, die Blende selbst (schau mal von vorne ins Objektiv) ändert sich auch dann leider nicht. Das tut sie erst, wenn Du LV verlässt und wieder aktivierst.

      • Yannik N. 22. Februar 2015, 09:37   »

        Aber auch wenn ich nicht im LV bin, bleibt die Blendenöffnubg leich. Die verändert sich bei meiner D5500 erst beim Auslösen. Vorher ist immer Offenblende, dass man (wahrscheinlich) noch was durch den Sucher sieht. Dafür gibt es die Abblendtaste (die bei der D5500 aber fehlt), die die Blende vorübergehend einstellt, oder nicht? Aber so kann ich wenigstens die Blende über den LV einstellen.
        Dass sich die Blende selber nicht schließt oder öffnet, sondern dies erst beim Auslösen tut, finde ich jetzt nicht so schlimm. Wichtig ist mir nur, dass ich sie im Live View verstellen kann.
        Ich weiß nicht, wie sich das mit anderen Objektiven verhält. Werde das dieser Tage mal ausprobieren, wenn meine neuen kommen.

        • Yannik N. 22. Februar 2015, 09:57   »

          Edit: stimmt, wenn ich in den LV wechsle, nimmt die Blende die eingestellte Öffnung an. Die verändert sich dann nicht mehr im LV. Aber ich kann sie zumindest einstellen.
          Die hier in den Kommentaren angesprochene Abblendtaste wäre daher schon nicht schlecht, aber na gut. Ist kein Weltuntergang :-)

        • Wenn Du durch den Sucher schaust, ist die Blende immer offen, sonst wäre das Bild viel zu dunkel. Da die D5x00 keine Abblendtaste hat, ist das auch nicht zu ändern und auch sehr sinnvoll so (bei jeder DSLR so). Im LV unterscheiden sich die Kameras dann. Von den Nikons machen es nur die D750, D8x0, D4x richtig.

          • Yannik N. 22. Februar 2015, 14:24   »

            Stimmt. Das habe ich jetzt auch gemerkt, dass es ziemlich störend ist.
            Ich habe mich diesbezüglich jetzt auch an Nikon gewandt. Große Hoffnungen habe ich nicht, aber man kann es ja probieren.
            Hast Du das auch schon probiert, Gunther? Dir werden Sie als weltweit bekannter Fotograf und Entwickler der wichtigsten und besten Software für Timelapses-Fotografie wohl genauestens zuhören.
            Das Probelm, um das es geht, ist ja im Prinzip mit einem einfachen Software-Update zu beheben. Und zu viel verlangt ist es auch nicht.
            Man kann auch über eine Petition nachdenken, die wir dann anNikon herantragen. Das nehmen Firmen sehr ernst. Stimmen dazu kann man über Foren und Bekannte sammeln. Es geht ja im Prinzip nur um eine Kleinigkeit, die aber von essenzieller Beduetung ist. Gerade für Einsteiger könnte das ein Ausschlusskriterium der 5000-Serie als Einstiegskamera sein.

  109. Hallo Gunther,
    Ich habe die D5500 seit 1 Woche und die ersten Aufnahmen gemacht. Da ich von meiner Minolta x700 (30 Jahre) nun wieder in die “Amateurfotogrphie” einsteige. Ich hatte deine Seite entdeckt und wolte eigentlich die D5300 kaufen. Letztendlich hat die Handlichkeit und Griffigkeit der D5500 gesiegt.
    Im Fachgeschäft mit Beratung habe ich mir das Sigma 18-250mm dazu gegönnt. Auch wenn die Lichtstärke nur bei 3,5-6,4 liegt!
    Deine Einstellvorschläge werde ich einmal ausprobieren,
    da ich ebenfalls mit dem linken Auge durch den Sucher schaue. Und mir die anderen Einstellungen sinnvoll erscheinen. (Hierfür schon mal meinen besten Dank :-) )

    Die Bilder die ich bis jetzt gemacht habe sind sehr gut.Der Kauf hat sich meiner Meinung nach gelohnt.

    Ich habe nach dem Rat, des im “DUMONT Verlag” erschinenen Tachenbuchs: “Fotografieren lernen, Sehen lernen” (Erschinen 1984), gehandelt. Der da lautet: Eine Kamera muss einenm gefallen – dann nutzt man sie auch und sie liegt nicht nur in der Ecke rum! Ob sie nun ein Future mehr oder weniger hat ist dabei zu vernachlässigen!
    Gruß Uwe

  110. Hallo Gunther,

    danke für den Bericht. Ich habe jetzt auch die D5500 seit ein paar Tagen. Und ich muss sagen: geil. Besonders das Setzen des Fokuspunktes mit dem Touchscreen ist eine tolle Sache (das funktioniert bei mir wunderbar, da ich mit dem rechten Auge durch den Sucher gucke). Das Klickern auf dem Steuerkreuz ist schon etwas langsam und nervig gewesen. Die restliche Bedienung im Menü ist durch den Touchscreen auch schneller geworden. Verstellung von Blende, Zeit und ISO erledige ich nach wie vor über das Daumenrad. Die Griffigkeit mit der rechten Hand und dem rechten Daumen ist auch wesentlich besser. Nach der D5100, D5200 und der D5300 nun meine ein und alles Kamera :-)

  111. Erwin Luger 15. Februar 2015, 23:58   »

    Hallo Gunther,

    wie schaut’s eigentlich mit dem Autofokusverhalten aus?
    Ist der wirklich sooo langsam wie in einigen Tests meist als einziger Kritikpunkt angeführt?
    Vor allem im LiveView soll dieser merkbar über einer Sekunde sein.
    Wäre ja ein k.o.-Kriterium für Schnappschüsse…

    Leider kann ich’s noch nicht selbst nachprüfen. Bekomme meine erst nächste Woche :-(

    Beste Grüße,
    Erwin.

    • Hallo Erwin, im Liveview ist AF immer langsamer, prinzipbedingt. Die D5500 ist aber hier deutlich schneller und präziser beim Nachführen, als ihre Vorgängerinnen. Die AF-Geschwindigkeit hängt aber auch maßgeblich vom Objektiv ab. Übrigens: ich lese mir eigentlich keine anderen Testberichte durch, bevor ich meine schreibe.

      • Erwin Luger 16. Februar 2015, 20:42   »

        …das nehm ich an!
        Sonst wärs ja nicht mehr rein deine Meinung.

        Ich als Anwender und Nicht-Testbericht-Verfasser nehm mir aber die Freiheit unterschiedliche Erfahrungsberichte zu konsumieren ;-)
        Obs der Sache immer so dienlich ist, ist eine andere Frage…

        Beste Grüße,
        Erwin.

  112. Danke für das ausführliche Review. Auch als Nicht-Nikon-Nutzer interessant und gut geschrieben / aufgebaut. Ich kann es nur immer wieder betonen, das was, nach der subjektiv empfundenen “Durststrecke” der letzten paar Jahre, momentan in Sachen Foto-Equipment-Entwicklung abgeht ist echt Wahnsinn. Wobei ich das noch eher bei den Objektive als den Kameras sehe.

  113. Moin,

    schönes, aufschlussreiches Review. Positiv erwähnenswert wäre noch die Abblendtaste, die Nikon der 5000er Reihe endlich spendiert hat. Nicht dass man sie unbedingt bräuchte, aber manchmal ist es doch gut, vor der Aufnahme zu sehen, wie sich die Blende auswirkt.

    Was mich persönlich auch gewaltig nervt, ist das leidige Thema mit der nicht verstellbaren Blende im LiveView. Hätte Nikon diesen Quatsch mit der D5500 endlich abgeschafft, würde ich sie sofort kaufen! Somit bleibt die D5500 für mich uninteressant und ich denke immer lauter darüber nach, mir zum filmen eine Lumix o.ä. zu besorgen.

    LG aus IBK

    • @ Daniel H…
      Was hat es mit der Abblendtaste auf sich? Ich hab sie bisher nicht entdeckt und bitte um Hilfe.

      • Würde mich auch interessieren, soweit ich es feststellen kann, hat die D5500 keine Abblendtaste, auch, wenn es auf der Produktseite von Nikon steht.

        • Kommando zurück! Habe soeben Handbuch und Produktfotos der D5500 nach einer Abblendtaste durchforstet und konnte ebenfalls nichts finden. Und da Du als Besitzer eines Exemplares (und Kenner der D5000er-Serie) auch keine finden konntest, existiert sie definitiv nicht.

          Hat sich bei Nikon der Fehlerteufel eingeschlichen. Konnte es eh kaum glauben, als ich das las. Schade.

          LG aus IBK

      • Normalerweise ändern DSLRs die Blende erst bei der Auslösung auf den von Dir definierten Wert. Mit der Abblendtaste kannst Du bereits vor dem Auslösen herausfinden, wie sich Deine Arbeitsblende auf das Foto auswirken wird.

        Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Abblendtaste

        So wie es aber aussieht, hat die D5500 nun doch keine Abblendtaste, habe soeben das Handbuch und Produktfotos bemüht. Die Angabe auf der Produktseite ist falsch.

        LG aus IBK

  114. Thorsten 15. Februar 2015, 10:02   »

    Hallo Gunther,

    ich bleibe meiner 5200 erstmal treu. Ich wünsche dir viel Spaß mit der 5500 im Altiplano!

  115. Hallo Gunther,

    Ich bin mit meiner D5200 sehr zufrieden. Der einzige sehr grosse Schwachpunkt ist, dass das Bildrauschen ab ISO 1000 extrem zunimmt. Habe mir deshalb schon mal überlegt ob ich auf die D7100 umsteigen soll, der Klappbildschirm würde mir aber extrem fehlen. Jetzt möchte ich Dich fragen ob es bei der D5500 bezüglich Bildrauschen bei hohen ISO Werten eine Verbesserung gibt gegenüber der D5200.

    Gruss Niels

  116. Hallo Guther

    Vielen Dank für den tollen Bericht.
    Ich würde mich über einen Fotoschnack mit Paddy freuen. D5500 vs. Olympus OM-D M5 MII.

    Gruss Marcel

  117. F. Roy Z. 13. Februar 2015, 14:51   »

    Hallo Herr Wegner,
    habe Anfang 2014 eine D5100 erworben (wegen Klappbildschirm) und bin dann zufällig über Ihre Bewertung des 10-24mm Super-Weitwinkel gestoßen (im Vergleich zum FX-Format). Ich muss sagen, Dank Ihrer sehr guten Darstellung der minimalen Unterschiede der beiden Systeme, habe ich dann dieses Objektiv erworben und muss sagen, dass ich den Kauf in keinem Fall bereue. Ich bin absoluter NICHT-PROFI – aber es sind mir doch schon einige gute Aufnahmen gelungen – die Möglichkeit des Superweitwinkels sind phänomenal. DANKE nochmals für die “Entscheidungshilfe” … Grüße aus Wiesbaden Frank :)

  118. Hallo Gunther,
    wieder ein ausgezeichnetes Review !! Was ich immer noch vermisse ist eine eingebaute Wasserwaage im LiveView Modus. Oder hab ich die nur übersehen? gut ich verwende “nur” die D5200 aber auch hier hab ich die nicht gefunden. Wäre jedenfalls ein hilfreiches Gimmik und sollte Softwaretechnisch doch sicherlich Umsetzbar sein. War seinerzeit bei meiner Fuji HS20 echt cool. ( auch wenn die nur ne Bridgekamera war)

    Gruß aus der Nachbarschaft
    Thomas

  119. Vielen Dank für den (wie so oft) sehr guten Bericht. Für mich stellt sich jetzt allerdings die spannende Frage, ob es nach dem vorzeitigen Tod meiner D200 nun eine D5300 oder D5500 werden soll – wobei eigentlich die D7100 auch noch ein bisschen im Rennen ist. Crop soll es schon sein und ein dreistelliges Modell soll es nicht werden. Die kleinen Unterschiede, wie hier im Artikel beschrieben, machen die Entscheidung nicht leicht ;)

  120. Norbert 13. Februar 2015, 12:10   »

    Hallo Gunther,

    wieder ein schöner Beitrag zu der 5000èr Serie. Danke.
    (Werde nicht umsteigen von 5300 auf 5500) ;-)

    Du hast ja das Sigma 18-35 f/1.8 sehr an der Serie gelobt.
    Würde (aber) gerne den Bereich Portrait mit abdecken…
    Hattest Du schon mal die Möglichkeit die Serie mit dem Tamrom SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD zu testen/erleben ?
    Ich hatte darüber nichts gefunden oder übersehen.

    Wäre das eine Möglichkeit oder sollte ich dann lieber ein weiteres für Portrait nehmen neben dem Sigma, das mich doch sehr mitgerissen hat bei den Bildern von Dir.

  121. Hallo Gunther,
    vielen Dank für die gewohnt fachkundige und sehr verständliche Beschreibung der D5500 . Spitze !
    Da du dich als “zeitrafferfotografen” beschreibst und ja auch entsprechend fantastische Fotos schiesst, wundert es mich, dass du dich noch nicht den Olympus-Kameras zugewandt hast, die laut einschlägigen Fachkommentaren sowohl bezgl. Bildqualität und Funktionen mehr zu bieten haben als die Nikons (von der praktischeren Gehäusegröße ganz zu schweigen). Ich beziehe mich hier besonders auf die neue Olympus E-M5IImit dem Live Composite Mode und Live Time Mode (Langzeitbelichtungen).
    Viele Grüße
    Alfred

  122. Hallo Gunther und Diana,

    ihr habt doch die Schnellwechselplatte “Really Right Stuff BD5100-L” für die Nikon D5100, wenn ich mich richtig erinnere. Meine Frage, passt die Platte auch an die nachfolgende Kameras (also D5200, D5300 oder sogar D5500)?
    Ich möchte sie nicht mehr missen.

    http://www.reallyrightstuff.com/Shop/D5100/BD5100-L-Set-L-plate-for-D5100.html

    • Leider nein, bei der 5200 ging es noch mit etwas feilen, bei 5300 und 5400 keine Chance… Bei der 5300 kommt man nicht mehr an die Anschlüsse links und bei der 5500 passt es gar nicht mehr.

  123. Nico Fischer 13. Februar 2015, 10:57   »

    Danke für deine tollen Testberichte !

  124. Tolle Zusammenfassung von dir, Gunther!

    Was ich nicht ganz verstehen kann ist, dass du mit dem GPS der D5300 zufrieden warst. Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht: http://bit.ly/1yvkgrd
    Liegt vielleicht auch daran, dass ich besseres kenne.
    Vielleicht schaust du dir mal eine GPS Alternative zum Nikon Teil an: http://bit.ly/1yvkz56

    Gruß
    Matthias

    • Ich bin kein GPS Power User, daher kann ich auch verschmerzen, wenn ich es nicht habe. Ich lasse ohnehin auf Reisen meist auf dem Handy einen GPS-Tracker mitlaufen, das geht prima z.B. mit Oruxmaps.

  125. Ich weiß nicht was Nikon sich von den vielen kleine Facelifts erhofft. Bildrelevante Neuerungen, abseits des AA Filters fehler seit der 5200, dazu gekommen sind ein paar nette gimmicks, die man mal mehr und mal weniger braucht.

    Jetzt werden die Preise von D5200 und 5300 erstmal massiv sinken. Da werd ich mir gleich zwei neue 5200er für die Zeitraffer anschaffen ;)

    Wäre doch schön wenn Nikon die 7×00 Reihe auch so Kannibalisieren würde…

  126. Dein Bericht über die 5300 war für mich, unter anderem, kaufentscheidend und hat mir, bezüglich der Grundeinstellungen, geholfen.
    Das Touchdisplay der 5500 wäre schon reizvoll, aber nicht reizvoll genug, eine halbes Jahr alte 5300 ad acta zu legen.
    Vielen Dank für Deine kompetenten Erfahrungsberichte und Deine wirklich informative Seite!
    Herzliche Grüße von Elle

  127. Hallo Gunther,

    tolles Ding. Völlig heftig, dass du sie schon hast. In den letzten Tagen war sie noch nirgends online lieferbar.
    Nach D5000 und D5100 denke ich, dass die D5500 eine gute Hauptkamera bei mir wird. Nix mit Vollformat für unterwegs!

    Gruß & Dank
    Ralf

  128. Wieder klasse und verständlich geschrieben! Danke Gunther!

Unsere Bücher

  • Diana lernt Fotografieren - E-Book
  • Zeitraffer Aufnehmen und Bearbeiten

Unsere Empfehlungen

  • Food Fotografie bei Tageslicht
  • Fotoespresso

Social

Letzte Kommentare