Alpine Skies – Zeitraffer in den Bergen

28092011

Nach den Fotos unseres Kurzaufenthalts in den Alpen möchte ich Euch heute den dort entstandenen Zeitrafferfilm zeigen.

Zwei Tage sind natürlich eigentlich zu kurz, um einen echten „Skies“ Zeitraffer zu machen… Für Baltic Skies war ich immerhin 2 Wochen unterwegs! Nichts desto trotz – zumindest ein Anfang ist gemacht – und wir haben jetzt noch einen Grund bald wieder einen Trip in die Berge zu unternehmen.

(stellt bitte unbedingt beim Abspielen 1080p ein, um die volle Auflösung zu bekommen!)

Hier noch ein Paar Eckdaten zu dem Film.

Knapp 8.000 RAW-Bilder habe ich dafür diesmal (nur) aufgenommen. Als Slider kam natürlich der Slider V3 zum Einsatz und die Bearbeitung erfolgte – wie soll es anders sein – mit LRTimelapse. Allein bei der letzten Sequenz (Sonnenuntergang in den Dolomiten) habe ich die Kamerabelichtung fünf mal manuell angepasst, wie im „Heiligen Gral“-Artikel beschrieben, im fertigen Video sieht man davon nichts mehr. Achtet einmal darauf!

…die Locations:

  • Großglockner Hochalpenstraße
  • Zell am See
  • Kitzsteinhorn
  • Dolomiten bei Dobiaccio
  • Drei Zinnen

…und die Ausrüstung:

Musik:

Ich hoffe, das Video gefällt Euch! Wie immer freue ich mich sehr über Eure Kommentare und natürlich auch darüber, wenn ihr es bei Gefallen auf Facebook oder Google+ mit Euren Freunden teilt!

Verpasse nie mehr einen Artikel!

Mit dem kostenlosen EMail-Abo erhältst Du alle neuen Artikel direkt in Deinen Posteingang!

Auf Facebook, Google+ und Twitter bekommst Du darüber hinaus viele weitere tagesaktuelle Infos von uns...

Alle Inhalte ©

Partner



Kommentare

25 Kommentare zu “Alpine Skies – Zeitraffer in den Bergen”


  1. Kenny 28. September 2011, 10:44   »
    Gravatar

    Gunther was soll man sagen?
    perfekt fällt mir da nur ein. Die Gegend wo du da warst ist aber auch schon der Hammer.
    Eine Frage stellt sich mir dennoch, dein Frau macht das alles ohne weiteres mit?

    • gwegner 28. September 2011, 11:57   »
      Gravatar

      Meine Frau ist die Beste ;-)

      • Andreas 28. September 2011, 21:05   »
        Gravatar

        Jetzt musste ich gerade schon sehr schmunzeln ;) Das die das immer so mitmacht :)

        Aber sensationell! Sehr geil. Gefällt mir noch viel besser als der Baltic (liegt aber wohl eher daran, dass ich ein Freund der Berge bin ;))

        Andreas

  2. Jonas 28. September 2011, 10:56   »
    Gravatar

    Schönes Ding. Die Slider-Aufnahmen sind bombe! Jetzt werde ich mich auch endlich mal an eine „heilige-gral“-sequenz wagen. das war der anstosss, den ich brauchte.

  3. Thomas 28. September 2011, 11:40   »
    Gravatar

    Mal wieder sehr genial!

  4. Marc 28. September 2011, 11:53   »
    Gravatar

    Grandios!

  5. Sven 28. September 2011, 12:31   »
    Gravatar

    Sehr schöne Arbeit! Ich dachte schon ich hätt den Furkapass gesehen, aber es war ja der Großglockner. Trotzdem schön!!

  6. Rainer 28. September 2011, 13:25   »
    Gravatar

    Ganz toll !!!

  7. Andreas Ohse 28. September 2011, 18:46   »
    Gravatar

    Hallo Gunther,

    tolle Impressionen aus einer tollen Landschaft. Vor allem die Talnebelfelder, die dann den Berg raufkriechen finde ich klasse. Genau das ist es was Zeitraffer in der Natur so genial macht. Und der Sonnenuntergang ist auch toll geworden.

    Gruß

    Andreas Ohse

  8. martin 29. September 2011, 09:29   »
    Gravatar

    einfach schön, kompliment

  9. Kettil 29. September 2011, 20:59   »
    Gravatar

    Sehr geniale Aufnahmen, gerade die Bewegung der Wolken über Berge bzw. Kanten. Mit welchem Intervall hast du die schönen Wolken-Szene aufgenommen??

    • gwegner 30. September 2011, 08:40   »
      Gravatar

      Hallo Kettil, die Intervalle lagen so zwischen 3 und 5 Sekunden…

  10. Gerhard 29. September 2011, 21:01   »
    Gravatar

    Nicht schlecht, was Du in zwei Tagen so auf die Beine stellst. Andere jammern über graues Wetter, Du machst was feines daraus – klasse! Am besten gefällt mir der Slider-Teil, das kommt einfach so extrem gut. Ich freu mich schon „sakrisch“ auf meinen, wie man in Tirol sagt ;-)
    BTW Du schreibst Du hast in RAW fotografiert, ist Dir beim ausspielen in Lightroom der Farbraumfehler aufgefallen? Bei mir macht´s keinen Unterschied ob ich in AdobeRGB oder sRGB aufnehme. Meine Videos werden bunter als ich die Bilder in Lightroom bearbeite. Dein Video, so um 1.32 min ++ (Dolomiten), hat auch diesen Look.

    liegrü Gerhard

    • gwegner 30. September 2011, 08:46   »
      Gravatar

      Hallo Gerhard, also einen Farbraumfehler konnte ich noch nie feststellen (ich habe meine Kamera immer auf SRGB gestellet, weil das ohnehin nur für die JPG Ausgabe relevant ist) – gerade bei RAW sollte es den eigentlich auch nicht geben, oder? Ich bearbeite die Bilder ja immer noch in Lightroom und die von Dir genannten Szenen sehen in Lightroom eigentlich genauso aus wie im Film…

      Viele Grüße und höchsten Respekt auch für Deine Alpenüberquerung, bin schon auf die Bilder gespannt!

      Viele Grüße
      Gunther

      • Gerhard 30. September 2011, 12:13   »
        Gravatar

        Hi Gunther, ja, stimmt eigentlich, Raw ist Raw :o)
        Ok, LR interpretiert die die Raws beim öffnen also erst mal im ProPhoto RGB, so weit so gut. Beim Einzelbild exportieren kann ich den gewünschten Farbraum auswählen,damit krieg ich, was ich will. Aber was macht der Diashow Modul mit dem Farbraum? Ich hab Dir mal einen Screenshot gemacht was bei mir passiert.

        http://zwergerschoner.files.wordpress.com/2011⁄09/farbraum.jpg

        Schräg oder?
        Ich frag mich, was da bei mir falsch läuft. Wenn ich nämlich die Raws aus LR in Jepgs exportiere, diese dann, z.B. in Wings Platinum (wo ich den Farbraum wählen kann) als Bildsequenz exportiere, passt das Video genau. Ich versuch das jetzt mal in Premiere, mal schaun wie das dann aussieht.

        liegrü Gerhard

        • gwegner 30. September 2011, 13:13   »
          Gravatar

          Hallo Gerhard, bei mir gibt es den Unterschied auch – allerdings nicht so krass und deshalb ist es mir auch noch nie aufgefallen und stört auch nicht.
          Ich denke es hat etwas damit zu tun, dass die Videoabspieler keine richtiges Farbmanagement machen.
          Hier gibt es einen interessanten Thread dazu – wenn auch ohne richtige Lösung: http://forums.adobe.com/thread/713994?tstart=0
          Ich vermute, dass Wings da eine Konversion macht, bevor es das Video rendert…

          VG
          Gunther

  11. IHW 4. Oktober 2011, 08:49   »
    Gravatar

    Herzlichen Glückwunsch zu dem wunderschönen Zeitraffer und liebe Grüße IHW

  12. Marcel Brünn 6. Oktober 2011, 17:20   »
    Gravatar

    Mal wieder ein sehr faszinierendes Video von einer tollen Landschaft !

  13. Sven Sauer 17. Januar 2012, 12:13   »
    Gravatar

    WoW! Ich bin auch ein Hamburger und hab in Österreich 3jahre gelebt !!! Das video ist wirklich der knaller ich danke dir und deiner frau ! Als hamburger bestieg ich unzählige berge von 3000er bis knappe 5000er ;) liebe grüße

  14. Massimo 8. Februar 2012, 00:50   »
    Gravatar

    Hammer! War selber schon in der Dolomiten Gegend und weiss wie faszinierend dieser Ort ist! Tolle Aufnahmen! Die Slider Sequenzen „Pure Love“!
    Habe Deine Software auch mal angeschaut und bis jetzt gibt es nichts zu meckern. Tolle Sache!
    Grüsse aus der Schweiz

  15. Gravatar

    [...] erstes Time Slap (Zeitraffer) Video hätte man von mir bestimmt einen Sonnenuntergang am Meer oder einen Sternenhimmel gedacht. [...]

  16. Patrick 17. Februar 2012, 15:23   »
    Gravatar

    Hi Gunther,
    Tolle Aufnahmen(Wie immer:-)
    Was ist der Punkt für Dich wo du anfängst nachzuregulieren bei einem Sonnenuntergang?
    Hab es bis jetzt immer so gemacht!Das ich die längst mögliche Zeit genommen habe,bis die Sonne gerade untergegangen ist und die Blaue Std nachreguliert bis in die Dunkelheit.Passt eigentlich ganz gut mit dem weniger werdenden Licht,doch vielleicht hast du noch ein Tip wie es noch besser geht.
    Denn mit Automatik ist da ja nichts,außer bei Sonnenaufgang finde ich geht die Zeit-Automatik sehr gut.

    MfG
    Paddy

    • gwegner 17. Februar 2012, 16:09   »
      Gravatar

      Hi Paddy, ich steuere das nach Bedarf anhand des Histogramms. Mit Automatik arbeite ich nie.

      • Patrick 21. Februar 2012, 10:15   »
        Gravatar

        Das hab ich mir gedacht:-)Funktioniert bei mir auch am besten.Und da ich letztendlich die Sache mit den Übergängen Top beherrsche ist das auch echt kein Thema mehr(Dank Dir).
        Doch gestern bin ich wieder auf eine neue Hürde gestoßen.Und zwar hab ich einen Sequenz der Sterne gemacht doch als ich wieder kam war meine Linse (Filter) vereist.Natürlich schluckt das Licht und damit auch die Sterne was in unseren Breiten deutlich auffällt.
        Habe Heizmanchetten im Astrobedarf entdeckt was hältst du davon oder kennst du eine bessere Möglichkeit die Linse frei von Frost du halten?
        Mfg
        Paddy

        • gwegner 21. Februar 2012, 10:31   »
          Gravatar

          Soweit ich weiß, sind diese Heizmatten das Mittel der Wahl. Ich selbst habe sie noch nie eingesetzt, habe aber gehört, dass die gut funktionieren sollen! Wenn ich irgendwann in einer solchen Situation aufnehmen muss, werde ich sie mir definitiv auch besorgen. Du kannst ja mal einen Erfahrungsbericht schreiben (Gastartikel?) wenn Du sie Dir besorgt hast.
          VG
          Gunther

Einen Kommentar hinterlassen



Hinweis: Du kannst folgende XHTML-Tags zur Formatierung verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare








Seite durchsuchen
login